Skip to main content

Full text of "Minerva Jahrbuch der gelehrten welt. Abteilung Universitäten und Fachhochschulen"

See other formats


MINERVA: 
JAHRBUCH DER 
GELEHRTEN WELT. 

ABTEILUNG 
UNIVERSITÄTEN... 




Digitized by Google 



Verlag \on KARL J. TRÜBNER in STRASSBURG. 

JAHRBUCH DER GELEHRTEN WELT. 

HERAUSGEGEBEN 

VON 

Dr. R. KUKULA und K. TROBNER. 

ERSTER JAHRGANG 
1891— 18». 

EKSTER UND ZWEITER ABDRUCK. 

16P, VI, 3Ö9 Seiten, in Pergament geb. JL 4.— 



ZWETTBR JAHRGANG 

1892-189a 

Mit dem Bildnis Theodor Mommsens. 
radiert von W. Kraoskopf. 

16P, VI, 827 Seiten, gebunden JL 7.— 



DRITTER JAHRGANG 
1893—1894. 
Mit dem Bildnis L. Pastburs, 
radiert von H. Manesse. 

XVI, 861 Seiten, gebunden JL 7.— • 





Digitized by Google 



■Vedag -yon Karl J.TTubnfr 



Ii] i u c m a. 



fRr.üCH DER GhLhllR'll:\ WJ.' ;, 



HER M/'SOEOKJil N 
von 



Dr. R. KUKULA UM) TRÜBNhK. 



VIERTER JAHRGANG. 

1894—189:). 



«hA >!• xl .* N II» l. K*. . • u k. 



STRASSBÜRG. 

Ihm. 

i 



Digitized by Google 



\ 



JAHRBUCH DER GELEHRTEN WELT. 

HERAUSGEGEBEN 

VON 

Dr. R. KUKULA und K. TRÜBNER. 



VIERTER JAHRGANG. 

1894—1895. 

Mit dem Bildnis Lord Kelvin's. 

RADIERT VO.N HUBERT HERKO.MER. 



STRASSBURG. 

VERLAG VON KARL J. TRÜBNER. 

1896. 



ALLE RECHIH VORBEHALTEN. 

4 Digitized by Google 



Universitäts-Buchdruckerei von Carl Georgi in Bonn. 



Digitized by Google 



4 



VOIIWORT. 



ni 



VORWORT. 



Bei dem Abschlüsse des 4, Jahrganges der Minerva ist es 

uns wieder eine angenehme Plliclit, allen denjenigen unseren Dank 
zu sagen, die, sei es als ständige oder gelegentliche Mitarbeiter, 
es uns ermöglicht haben, das Jahrbach abermals zu verbessern 
und zu vervollständigen. Vor allem heben wir den wertvollen 
Beitrag des Herrn Prof. Cesare Paoli in Florenz hervor, 
der die italienischen Staatsarchive für die ^Minerva" neu bear- 

■ 

beitet hat, ferner die vermehrten Nachrichten über die gelehrten 
Anstalten Südamerikas, die wir den Herren Direktor F. W, Da- 
fert in Campinas (Brasilien) und Prof. Dr. G. Leopold in 
Montevideo, verdanken, weiter die Angaben über die Univer- 
sität von Neu -Seeland von Prof. C. H. H.Cook, Canterbury 
College, Christchurch, sowie diejenigen über ungarische Anstalten 
\ von Archivar Zimmermann in Hermannstadt und über die neu 
aufgenommene Universität Jassy von Prof. Xenopol in Jassy 
und Akademie -Bibliothekar J. Bianu in Bukarest. 

Neu aufgenommen sind im vorliegenden 4. Jahrgange: von 
Deutschland, Österreich- Ungarn und der Schweiz eine Anzahl 
wichtigerer Bibliotheken und Archive, die bisher gefehlt hatten; 
von England und Nordamerika die bedeutenderen Provinzial- 
bibliotheken, von letzterem Lande ausserdem wieder mehrere 
Universitäten; von den Niederlanden, Ungarn, Russland und 
Spanien verschiedene wissenschaftliche Anstalten. 

Das uns fortwährend zuströmende neue Material macht es 
notwendig, die allgemeinen Angaben der einzelnen Beschreibun- 
gen allmählich auszuscheiden und bezüglich derselben auf die 



Digitized by Google 



IV 



VORWORT 



früheren Jahrgänge zu verweisen. In diesem Jahre wurden ausser 
den geschichtlichen Notizen der im 8. Bande neu erschienenen 
Artikel die Verfassungen aller Unterrichtsanstalten, sofern diese 

nicht eine Änderung erlitten haben, weggelassen. 

Wir sind uns bewusst, dass das Buch noch mancherlei 
Lücken aufweist und dass es noch jahrelanger unermüdlicher 
Arbeit bedarf, um das Material in absoluter Vollständigkeit zu 
bringen. Unser eifriges Bestreben ist es, dieser Aufgabe nach 
Möglichkeit gerecht zu werden. 

Als Titelbild bringen wir diesmal das Portrait eines Re- 
präsentanten der englischen Gelehrtenwelt, des Präsidenten der 
„Royal -Society^ Lord Kelvin, dem wir auch an dieser Stelle 
für seine gütige Erlaubnis, den neuen Band mit seinem Bilde 
zu schmücken, hiermit unsern ehrerbietigsten Dank sagen. Die 
Radiening stammt von der Meisterhand Hubert Herkomers. 

Vorschläge und Berichtigungen nehmen wir stets dankbar an 
und erlauben uns daher die Bitte aus den früheren Jahrgängen 
zu wiederholen: alle Mitteilungen und Anregungen, die sich auf 
Deutschland, die vSchweiz, Frankreich, England und Kolonien, 
Belgien, Niederlande, Dänemark, Skandinavien und Amerika be- 
ziehen, wie bisher an den Verleger und Mitherausgeber Karl 
J. Trübner in Strassburg (Elsass) und alle auf Österreich-Ungarn, 
Italien, Spanien, Rumänien, die Balkanhalbinsel und Russland 
bezüglichen an Dr. R. Kukula in Klagenfurt au senden. 

Klagenfurt und Strassburg 
Ende Oktober 16^4. 

Die Herausgeber. 



Digitized by Google 



INHALT. 



Seite 

Geographische Ühersicht der behandelten gelehrten Institute VI 

Universitäten. Technische und Landwirtschaftliche Hochschu - 
len, Tierarzneischulen, Forstakademien, sonstige selbstän - 
dige wissenschaflliche Anstalten. Bibliotheken, Archivo und 
Sternwarten in alphabetischer Reihenfolge der Orte ... 1 

Nachträge und Berichtigungen 811 

Statistik der Studierenden 816 

Personalregister 819 



Google 



VI Ge ographische Übersich t. 



Geographische Übersicht 
der behandelten gelehrten Institute. 

HocHsrnt i K\ V. Fakultäten: Alsiicr für., meJiz., nritiirwiss. u.philos. 

Fak.; Cotistantiiiv u.Oran arabische Lehrstuhle;, Cap^tadt (Univ.) 

Kairo (Azhar-Hochsch.). 
Bibliotheken: Alg:ier (Univ.-Bibl., Eibl. Mus^e), Kairo (Bibl. Kh«div.). 

Sternwarten: A/f^nr, Cup Stadt, Durban, Kqiro. 

Akademien u. Gesellschaften : Kairo Unst. Eg^ pt., Soci6t6 de g6ogr.). 
Museum: Kairo, 

Andere Institute: Kairo (Com. de conserv. des monum., Ifission arch. 
fran^se). 

Bmrrtha. 

1. VEREINIGTE STAATEN. 

Universitäten : Albany, Ainherst, Ann Arbor, Austin-Galvcston, Balti- 
more, Berkeley-St-Pranciseo, Boston, Boulder, Burlington, Cam- 
bridge, CiiarlottcsriHr. (liirni^o, Cincinnati, Clcvcland, Columbia- 
Rolla, Dclaucarc, Hainiltou , Jthaca, Lawrence, Lincoln, Madison, 
Minncatoolis, Xashvillc, At u- JJaven, Aew- l'ork (^Columbia Coll.,Univ. 
ofthe City of New- York). Palo Alto, Philadelphia, Brovidence, Wa- 
s^Jiint^ton . W'orcestrr. 

Colleges: Bryn Mawr^ Clinton, Kaston, Hanover, I^rinceton, Welles- 
ley, Williamstown. 

Techn. Hochschulen: Boston, Cleveland. 

FachlicheHochschui.en: r/r«m/'r7i,j>;/ (Aj^riculi. Siat.\ r/;/r///>/rt//(Theol. 
Sem.), Hou^hton ( Miftjng school;, Lincoln i^Agricult. Station), New- 
Yorfc (Union theoi. semlnary, Gen. theol. semin. of the Protestant 
episc. church), Philadelphia (College of pharm.), Princeton (TheoL 

semin. of the presb\i. churchV 
BiHLioiHEKEN. AusseT den Bibliotheken der genannten Hochschulen: 
Albanv (State Libr.), Baltimore (Bibl. d. Peabody-Inst.. Enoch Pratt 
Free Libr.. Libr. of the Maryland hist. society), Boston (Athenaeum, 
Publ. Libr., Mcdical Libr.\ Brooklyn (Brooklyn Libr., Free Libr. of 
ihe Pratt Insliiute;, BuJ/ulo, Chicago ^Fubl. Libr., Newberry Libr..), 
Cincinnati (Publ. Libr.JT Cleveland (Publ. Libr.), Des Moine's (State 
Libr.), Detroit (Publ. Libr.), Ceorf^ctoivjf , Haverfoyd . Jersey City, 
Indianapolis, Los Angeles, Madison i^StaU- Lau Libr., State histor. 
societies Libr.), Milwankee (Publ. Libr.), Minneapolis (Publ. Libr.), 
New Bedford (Publ. Libr.). Neiv Brunswick (Sage Libr.), New Or- 
leans, Xcivport, New York (Libr. of the acad. of scic-ncc s, Lenox Libr., \ 
Astor Libr., Soc.Libr.), Peoria, Philadelphia {Libv. Company, Libr. 
of the College of physicians, Mercantile Libr.). Princeton '(Theol. 
Sem. ofthe presb\ t. church *. Provtdence {Pvib}. Libr., State Law 
Libr., Libr. of the' Rhode Island hist. soc, Libr. of fhe Provid. Athe- 
naeumh Kochester iLibr. of Univ., Libr. of theol. Sem.), St. Louis 
(Publ. Libr., Mercant. Libr.), Saletn, San Francisco (Publ. Libr., 
Mech. Inst. Libr., Law Libr., Sutro Libr., Bancroft Libr.), South 
Bethlehem , Sprin^ßeld, Syracnse, Washington (Bibl. d. Smithson. 
Instii., Libr. of congress, Libr. of naval observ., Libr. of surgeon 
gen. Office), Waterbury, Woodstock, T^'orces^er (Publ. Libr., Libr. of 
the antiquar. society). 



Digitized by Gopgle 



Geograpliische Übersicht. VII 



Sternwarten. Ausser den Sternwarten der genannten Hochschulen: 
Albatty (Dudlej- Obs. i, Allcgiieny City, Monnt Hamilton (unter Ber- 
keley), Charlottesvillc, C incinnati, Collcf^c Park, Denver, Evanston, 
Geneim, Geori^ctcwn, Glasgow, Haver/ord, Xort Ii fichl , Pnividciice, 
St, Louis, San Francisco, South Bethlehem, Washington (^Smith- 
son. Instit., Naval observ., Observ. of Gcorgfetown Coli., Obs. of the 
catholic univ.), Walerville, Williamstuun. 

Gelehrte Gesellschaften: jN'no- York ( Acad. of medicine, Ac. of sciences. 
Mathemat. society, Histor. Soc), Philadelphia (Acad. of pol. and 
SOG. science, Franklin Institute). 

Museen: Albany (State Mii-;.\ Boston ( Athenaeum), Columbia, Wa- 
shington (Smithson. Instu., Mus. of hygiene). 

Andere Institute: Houghton (Geol. Survey), Washington ^ Smithson. 
Instit., Nat. Botanic Garden, Bureau of statistics, Coast and sreodetic 
survey, Hydrographie oftice, Nautical almanac, Office of thegeolop. 
survey, Census office, Fish commiss.. Board on geoj^raph. names. 
Weather Bur., Bur. of an. indust., Divis, of statistics, of ehem., of 
entom., ornitolog., for., bot.. pomoL, vegetpath., microsc, Gardens, 
Department of agriculture). 

2. SONSTieE STAATEN UND KOLONIEN. 

UNnrESSiTÄTEN u. Colleges: Havana, Montevideo, Montreal, Santiago, 

Toronto (Un. of Tor., Victoria-Un.). 
Fachl. Hochschulen: Cam/^inas ^Instituto agronomico), Ouro Freto 

(Fac. de Direito), Santiago (Inst. Pedagog.). 
Bibliotheken: Ausser den Bibliotheken der genannten Hochschulen: 

Buenos Ayres, Santim^o. 
Sternwarten : Coräoba, Halifax, Montreal ^McGill Coli. Observ.), Rio 

de Janeiro, Santiago (Stemw., Obs. Nacional), Tacabuya. 
MusEEx: Montreal (Teter Redpath Mus.), Santiago (Nat.-Mus.), Sao Pnulo. 
Institute: Santiago (Bot. Garten), Säo Paulo ^Commissao geograph. e 

geolog.). 



1, INDIEN. 

UmivessitAten u. Colleges: Agra, Aligar h, Allahabad, Benares, Bont' 
bay, Calcutta, Lahore (Panjab Univ., Oriental College), Lucknow, 
Madras. 

Bibliotheken: Univ.-Bibliotheken Bombay, Calcutta. 
Stexn warten: Bombay, Madras, 

2. 80NSTICIE STAATEN. 
UnivbssitAtbn: Manila, Tokyo, Tomsfc, 

Bibliotheken. Ausser den Univ.-Bibliotheken: Jerusalem (Patr.-Bibl.)» 

Taschkefit, Tiflis (Kauk. BibL). 

Archiv: Fißis. 

Sternwarten: Hong-Kong, Jrkutsk, Taschkent, Tißis, Tokyo, 

Gelehrte Ceseli.schaf t: Irkutsk (Geojrr. Ges.). 

Mlsee.n': Minnsinsk, lißis, 7'otnsk (Archäol. Mus. der Univ.). 

Institut: Tißis (Archäograph. Kommission j. 



Uxiveksitäten: Adelaide, Melbourne, Neuseeland, Sydney, ^ i 
Bibliotheken. Ausser den Univ.-Bibl.: Melbourne (Public Libr.). 
Sternwarten: Adelaide, Melbourne, Sydney, Windsor. 

— ■ ! 



Digitized by Google 



1 



VIII Geographis che Übersicht. 

Museum : Melbourne (Nat.-Mus.). 

Institute: Melbourne (Government botan. department, Botanic Garden), 
Neuseeland (Geol. Survey). 

(Europa. 

BELGIEN. 

U.MvHRsn ätkn: Brüssel, Cent, Linveti, Liittich. 

Bibliotheken. Ausser den Univ.-BibL: Antwerpen, Brügge, Brüssel 
(KOn. Bibl.), Mtms, Tournai, 

Stkkwvartkn : LHu cn. Uccle. 

Akadkmien : Brüssel ( Bcl^r. Ak. d. Wiss. u. Künste), Gent (Ac. flamande). 
Museum: Antwerpen (Mus. PJantin-Morctus). 

BLLCiAUlE.N. 

Hochschule: Sophia, 

Institut: Sophia (Bulfir. Centralanstalt für Meteorologie). 

Universität : Kopeuh(i(^ctt. 
Techn. Hochschule: Kopenhagen. 

Fachl. Hochschulen : Kopenhagen (Veter.- u. Landb.-Hochsch., Zahn- 

;ir/tsch., Pharmaz. Lehranst.). 
BinLioTHKKKX : Kopenhagen ( Univ.-Bibl., Kön. BibL). 
Archiv: Kopenhagen (Reichsarch.). 
Akademie: Kopenhagen (Dän. Ges. der Wissensch.). 
Museim: Kopenhagen (Nat.-Mus.). 
Institute: Kopenhagen (Meteor. Inst., Biol. Stat.). 

DEI TS( HLAND, 

1. Baden. *^ 
U.M\ kksitäten: Frciburg i. Br., Heidelberg, 
Tech.v. Hochschlle: Karlsruhe. 

BiBLioTiiKKEx. Ausser den Bibl. der Hochschulen: Donaueschingen, 
Karlsruhe (Hof- u. Landcsbibl.). Mannheim (ÖfT. Bibl.). 

Archive: Donaueschingen, Freiburg i, Br, (Stadtarch.), Karlsruhe 
(Bad. Gen.-Landesarch.). 

Sternwarten: Heidelherg (Sternw. WolO> Karlsruhe, 

2, Bayern. t) 

Universitäten: Erlangen, München, WUraburg, 

Thchx. Hochschule: München. 

Fachl. Hochschulkn: AschaJJenburg (Forstlehranst.), München (Tier- 
ärztl. Hochsch.). 

Bibliotheken. Ausser den Bibl. der gen. Institute: Aschaffenhur^ (Hof- 
bibl.). Augsburg, Bamberg, Dilliiigcn , Maihingen, Metten, München 

iHof- u. Staatsbibl.), Dürnberg, Bassau, Regensburg (Hofbibl., 
Creisbibl.). 

Archive: Amberg, Bamberg, München ( Allg. Reichsarch., Geh. Staats- 

arch.. Geh. Hausarch., Kreisarch.. Stadtarch.), Neuburg a.D., Nürn- 
berg (Kreisarch., SiUdt. Arch.), Speyer, H'ürsburg (Kreisarch.). 
Sternwarte: Bamberg. 

Akape.mie: München (Bavr. Ak. der Wissenschaften). 

MusEE.N- : München (Bavr. >Jation.-Mus., Gen.-Konservat. d. Kunstdenkm.), 

Nürnberg (Germ. Nat.-Mus.). 

*) Für den Forstunterricht ist an der Tecbn. Hochschule vorgesorfn. 
tl'Fttr den höheren Fontnntefflclit ist an der Universität München (Staatswirtschaft« 
liehe Fakultät) v o ige a o i g t . 



Digitized by Google 



Geographische Übersicht. 



JX 



3. ElsasS'Lothringen. 

Universität : Strasshuri^. 

Bibliotheken : Koltnar, MetM, ScMeitstadi, Sirassburg (Univ.- u. Lan- 

desbibl.. Stadtbibl >. 
Archive : Kolmar, Mets, Sfrasshurg ^.ßezirksarch., Sladtarch.). 

4. Preussen. 

Univkrsitäten : Berlin, Bonn, Breslau, Göttingen, Greifsmaid, Halle, 

Kiel, A'(hiis:sber^, Marhitr^. 
Fakultäten: Braunshers, (Lvz. Hosianumi, Münster (Akad.)> 
Techn. Hochschulen: Aachen, Berlin, Hamtcver. 

Facht . II<k uschulen: Berlin (Landwirtsch. Hochsch., Tierärztl. Hoch- 
schule, Bcr^akad.). Clausthal (Bcrß:akad.), Ehrrsivalde (Forstakad.). 
Hannover (Tierürztl. Hochsch.), Münden (Forstakad.), Poppelsdorf 
(Landwirtsch. Akad.>. 

Bibliotheken. Aus-^n den Rihl. der sren. Hochsch.: Aachen (Stadtbibl.). 
Berlin (Kön. Bibl., Eibl. d. k. Museen, Bibl. d. k. Statist. Amtes, 
Bibl. d. Reichstags, Bibl. d. Kriegsakad., Bibl. d. med. chir. Inst.;, 
Breslau (StadtWbl.), Danaig» Düsseldorf» Elbing, Erfurt, Frank- 
furt a.M. (Stadtbibl., vSenckenberffsche Bibl., Goethebibl. des freien 
Hochstifts, Koihschild-Bibl.K Fulda. Hnnntn'cr (ÖfT. Bibl., Stadt- 
bibl.), Hildesheini, Kassel (Landesbibl., Stadtbibl.), Köhlens, Köln, 
Lüneburg, Magdeburg» Münster (Paulin. Bibl.), Posen, Stettin, 
Stralsund , Trier. Weruis:crode, Wieshcuicu. 

Archivk: Aurich, Berlin (Preuss. Staatsarch., Kön. j^eh. Staatsarch., 
Arch. d. Stadt), Breslau (Stadiarch.), Da/isi^, Düsseldorf, Frank- 
furt a, M,, Frankfurt a. O., Hannover (Staatsarch.), Koblena, Köln, 
Kcinigshcro; ( Staatsarchiv\ Magdehuru;. Marhuri^ (Staatsarchiv\ 
J//V;/s7r;- 1 Staatsarch.). Osnabrück, Posen, Schleswig» Stettin, Wer- 
nigerode, \ \ 'iesbaden. 

Sternwaktf.x: Belkawe, Berlin (Meteorol. Instit.. .Astrophysik. Observ.), 
Bonn (Photnmetr. Observat.). Bothkamp, Düsseldorf , Köln, Wil- 
helmshaven, Winkel. 

Akademien u. gelehrte Gesellschaften: Berlin (Ak. d. Wiss., Centr.- 
Direkt. d. Monumeiua Germaniae), Göttingen (Gesellsch. d. Wiss.). 
Halle ( Leopold. -Carnl Akad.). 

Museen: Berlin (Kön. Mu.scen, Mus. f. Völkerkunde, Kunstgew.-Mus.)i 
Hannover (Kestner-Mus.). 

Andere Institute: Berlin (Archfiol. Inst.. Inst. f. Infektionskrankheiten, 
Gcol. Landesanst., Chem.-tcchn. Versuchsanst., Geodät. Inst, Phy- 
sikal.-techn. Reichsanst., K. Statist. Amt, K. preuss. Statist. Bureau, 
Kais. Gesundheitsamt). 

5. Sachsen. 

Universität: Leipzig. 
Tbcrn. Hochschule: Dresden. 

Fachl. Hochschulen: Dresden (Tierftrztl. Hochsch.), Freiberg (Berg- 

akad.), Tharaud iForstakaJ.). 
Bibliotheken. Ausser den Bibl. der ^^en. Hochsch.: Dresden (Kön. öff. 

Bibl.), Leipaig (Stadtbibl., Bibl. d. Reichsgerichts), Zivickau. 
Archive: Dresden (Haupt Staatsarch., Ratsarch.), Leipaig (Ratsarch.). 

Sternwarte: Dresden (Obs. Engelhardt). 

Gelehrte Gesellschaften: Leipzig (Kgl. sächs. Ges. d. Wiss., Jablo- 

nowski'sche C Jes. d. Wiss.) 
Museum: Leipaig (Buchgewerbe-Museum). 



Digitized by Google 



X Geosrraphische Ubersicht. 



6. Württemberg.*) 

Un I V k r si tä t : Tübingen. 
Tfxhn. Hochschulb: Stuttgart, 

Fachi.. IIociisrHULKN : Hohenheim (Landwirtsch. Anstalt). Stuttgart 

{ Titrärzll. Iloch^ch. i. 
Bibliotheken. Ausser den Bibl. der ^cn. Hochsch.: Stuttgart iK. öff. 

Bibl., Hofbibl.» Bibl. d. Centralstelle f. Gewerbe u. Handel), Ulm, 
Archive: Stuttgart, Ulm. 

7. Die übrigen Ru r d esstaaten. 
l'.MVKKsi TÄTKN : Gicsscii j) , Jchh f-\ K Rotitoch. 
Tkciix. HüciisciiULtx : Bramt schweig, Dannstadt. 
Fachi«. Hochschulb: Eisenach (Forstlehranst.). 

BiBi.ioTHKKKN. Aiisst T dt Fl Bibl. der {Ten. Hochsch.: Alt i iibttrg, Brauti- 
sc/iWi i.i:: ( Stadlbihl. 1, Brcnioi. Darmstatit tHofbibl. i, Dessatt, Det- 
mold, Gotha. Hainhut'i^ i Commerzbibl.. Sladtbibl. i, Kobut g, Lübeck, 
Mai 113 (Stadtbibl., Bibl. d. Priestersem.), ^'eustretitg, Otäenburg, 
Rudolstadt . >ch7verin, Weimar, Wolfeiibiittcl. 

Archive: Braiinschueig. Bremen, Darmstadt , Lübeck, Oidetiburg, 
Rudolstadt, Schwerin, Weimar (Staatsarch., Gesamtarch., Schiller- 
u. Goethe- Ar eh.), WolfeubUttel, Zerbst (Staatsarch., Stadtarch.). 

Stkkn warten: Gotha, Hamburg. 

Museum: Mains (^Röm.-germ. Mus.). 

Instituts: Hamburfi, (Seewarte» Bot. Garten), ^W^o/ani/ (Biolog. Anst.). 

FBANKREICB. 

FakultXtbn: Theolog.: Angers (Freie Fak.), Litte (Freie Fak.), 
Zryoif (Freie Fak. t. Montauba)t ( Kvang.-prot. Fak. \ Paris (Prot. Fak., 
Freie kalh. Fak.i. Tonloitse (Freie Fak.V Jurist.: Aix, Augers 
(Freie Fak.j, Bordeaux , Caeu, Dijon, Grenobie, Lille (Staats- u. 
freie Fak.>. Lyon (Staats- u. freie Fak.), Marseilte (Freie Fak.), 
Montpellier , Xaney, \antcs (Freie Fak.', Paris (Staats- u. freie 
Fak.), Poitiers, Reimes, Toulouse. Mcdiz.: Amiens, Angers, Be- 
sanivn, Bordeaux. Caen, Clermoni, Dijon, Grenobie, Z«7/(' (Staats- u. 
freie Fak.), Limoges, Lyon, Marseille, Mofit pell i er , Xancy, Xntites, 
Paris, Poitiers, Reifn's, Rennes, Ronen, Toulouse, Tours. Philo- 
soph.: Aix, Angers (.freie FakO. Besanfon, Bordeaux, Caen, Cler- 
mont, Dijon, Grenobie, Lille (Staats- u. freie Fak.), Lyon (Staats- 
u. freie Fak.), Montpellier, Xaney, Paris (Staats- u. freie Fak.). 
Poitiers, Reimes. Toulouse (Staats- u. freie Fak.». Math.-natur- 
wiss. : Angers (freie Fak.), ßesattfon, Bordeaux, Caen, Cler mont, 
Dijon, Grenobie, Lille (Staats-«, freie Fak.), Lyon (Staats- u. freie 
Fak.), Marseille, Montpellier. Xaiicy. Paris, Poitiers, Rennes, 
Toulouse. Pharma/.: Montpellier , J\aiuy, Paris. 

IIochschui.e.n: Paris (Collegcde France, Ec. pratique des hautes etudes). 

Techn. Hochschulen : Paris (Ecole polytechn., Ec. des pontset chaussöes). 

Fachl. HocHscnri, hx : Xancy (Forstak.), Paris ( Ec. norm, sup., Ec. des 
lang-. Orient.. Ec. nat. des chartes, p^c. nat. des beaux-arts, Ec. libre 
des Sciences pol., Ec. nat. sup. dys mines, Inst. nat. agronom., Ec. 
centrale des arts et manufact., Ec. d*anthropol., Ec. du Louvre). 

Bibliotheken. Ausser den Fakultilisbibl. : Abbei ith , Agcn, Aix i Ribl. 
Md'janes), Ajacrio, Albi, Aletnon, Aiiiieiis, Augers {Sii\dXh\b\.), An- 
gouleme, Arles, Arras, Auxerre, Avignou, Avranches, Besan^on 
( Bibl. publique), Blois, Bordeaux ( Bibl. publ.), Boulogne, Bottrg, 
Bourges, B rest, Caen (Stadtbibl.), Cambrai, Carcassonne, Carpen- 

*) Fttr den Forhtiintcrricht ist .nii d«T t'iitverstUlt voiKCSOfEt. 
ti Zugleich Pursüchranstalt fur Hessen, 
it) Zugteich LandwimchafUiche Schule. 



Digitized by Google 



Geographische Übersicht. 



XI 



iras, Chalotis, Chatiihcry, Charlcvillc, Chartres, CliauniotU, Cler- 
moHt (Stadtbibl.;, Dijon ^Stadtbibl.), Douai, Epei nay, Epinal, Gre- 
noble (Stadtbibl.), Laon, La Rockelle, Lavai, Le Ifavre, Le Mans, 

Lille (Stadtbibl.). Ltmogt'<, Lyon (Stadtbibl., Bibl. du palais d«. s arts). 
Afarsciile, Moiit f^cllirr (Stadtbibl.), Monh'ris, Nancy iBibl. publ..), 
Aanies,Ntvt rs, S inu s, Aiort, Xi&za, Urlians, /^ar/s (Stadtbibl., Bibl. 
Nationale, BIbl.derarsenal, Bibl. Mazarine, Bibl. Sainte-Geneviftve), 
J'on, Perpignan, Poiticrs (Stadtbibl.), Qniinper. Reims, JRennes, 
Rotten, St. Brietic, St.-Etit nne, St.-Onier, Soissotis, Toulouse {StSidt- 
bibl.), Tours, Troyes, Valencienties, Veräun, Versailles. 
Archive: Paris (Archlves nationales). 

Sternwwrtfx : Brsancon. Bordraitx , Clcrniont, Grignon, Lyon, Mar- 
seille, Aantes, Aissa, J'aris (Obs. de Paris, Obs. d'astr. ph>s. de 
Meudon), Perptgtian, Pic du Midi, Toulouse, 

Akaukmif.n: Paris (Institut de France [Ac. fran<;., Ac. des inscript. et 
bt lk's-lettres, Ac. des sciences, Ac. des beaux-arts, Ac. des sciences 
mor. et polit., Ac. de m6dccine.j). 

Museen: Paris (Mus. d*hi$t. nat., Collect, histor. de laville, Mus. d*€th- 
nographie, Mus. Guimet, Mus. du Luxembourg, Mus. de Versailles, 
Mus. de St.-Germain, Mus. des thermos et de Tbötel de Cluny, Mus. 
de sculpture compar6e, Mus. du Lou\ rej. 

Institute: Paris (Inst. Pasteur, Bur. centr. mötöor., Bar. des longitudes). 

CtKl£CII£3iLA>D. 

Universität: Athen. 

Fachl. Hochschulen: Athen (Americ. school, £cole franc.« British 

school). 

Bibliothek: Athen (National-Bibl.j. 

Museum: Athen (Nat.-Mus.). 

Institut: Athen (Deutsch-archäol. Instit.). 

tiBO$SBIlITA>M£N. 

1. England. 

Universitäten: Catnbri(le:i'. Dnrhnni, Lo)tdo}i, Manc/nstcr, Oxford. 

Colleges: Aberystwyth, Bangor, Birmingham, Bristol, Cardiß, Lam- 
peter, Leeds, Liverpool, London (Univ. Coli., Kings Coli., Trinity 
Coli., Gresham Coli.), Neiiücastle (Coli, of med., Coli, of science), 
Aottinghani, Sheffield ( Firth Coli., School of med.). 

T ECHN. Hochschule i'Shejffield. 

Fachl. Hochschulen: Coopers Hill (Forstak.), London (School of or. 

languages, Inns of Court, R. Coli, of science^ R. Coli, of physicians, 

R. Coli, of surgeons, Coli, of preceptors). 
BiBLioiiiHKKX. Ausser den Bibl. d. gen. ilochsch.: Birmingham (Free 
Libr.), Bradford (Free Libr.), Dulwich (Coli. Libr.), Leeds (Publ. 

Libr.), Liverpool (Publ. Libr.X L^otidoii (Bibl. des British Museum, 
d. South. Kens. Mus., Bibl. d. Coli, ot ph\ sie, d. Coli, of surg.. Bibl. 
d. R. Society, Libr. of thc Citv, Patent Olf. Libr., India Off. Libr., 
Archiep. Libr.), Manchester (t*ubl. Libr., Rvlands Libr.), NewcasHe 

(Publ. Libr.\ Xottingham (Publ. Libr.). 
Archivk: LavaU'tta, London (Public Record Office). 

Sternwarten: Cambridge, Crowborough Hill, Greewwich, Halifax, 
Narrow, ITew, Liverpool, London (Commons Obs., Tulse Hill Obs.), 
Lyme Pegis, Maresßeld, Oxford CUniv.-Obs., Radcliffe Obs.), Rugby, 

Stouyhurst , Vckßeld , V\'olsini:,hat}i. 
GELhiiKit Gesellscuam: London (R. Society). 

Museen : Cambridge (Fitzwilliam Mus.), London (British Mus., South 



Digitized by Google 



XII 



Geographische Übersicht, 



Kensingfton Mus., Mus. of pract. {rcolo^^v , Natural bist. Mus., Mus. 
des R. coli, of surgeons), Oxford (L'n.-Mus.». 
Institvtk: JTr» (R. bot. Gardens), Xolulolf ^Department of science and 
art, Geologr. Survey, Nautical almanac offlce, Meteorol. Office). 

2. Irland. 

Universitäten u. Coi.le<;es: Belfast, Cork» Dublin (Un. of Dublin, Un. 

of Ircland, R. coli of science), Galway. 
BiBLioTutKEX. Ausser d. Bibl. der gc-n. Hochsch.: Dublin (Bibl. des 
Trinitv CoIlei?e). 

Stkr N W arten : Armagh, Dublin (Stemw. d. Trinitv ColLX Markree, 

Piirsonstoivu. 
Akademie: Dublin (R. Irish Acadj. 
Mussum : Dublin (Mus. of science and art). 

a Schottland. 

UNrvBnsrTÄTBN: Aberdeen, St. Andrews, Dundee (Un. College), Edin- 

Fachl. Hochschule: Edi}iburf^h (School of med.), 

Bibliotheken: Ausser d. Bibl. der jren. Hochschulen: Dundee (Free 
Libr.), Edinburf^U (Advoc. Libr., Libr. of the writers to her Maj. 

sitrnet, PuM. LibiJ. f,/tiS!i(<'iv (Mitchell Libr. i, 
Sternwarten: Edinburgh (^bserv.), Glasgow (Univ.-Sternw.j. 

ITALIEN. 

Universitäten: Bo/oi^ua, Ca'^liari. Canirn'no freie Univ.*, Catania, 
Eerrara (freie Univ.), Genua. Mi iisina, Modcna, Neapel, I\idua, 
Palermo, Parma, Pavia, Pcrui^ta (freie Un.), Pisa, Rom^ Sassari, 
^iciia, 7'un'n. Crbino (freie Univ.\ 

HociiscHULE.x : J'lorena (Ist. di perfezion.), Macerata (Jurist. Fak.). A/ai- 
land (Wiss.-lit. Akad.). 

SelbstXnd. TECH.V. Hochschulen: Mailand, Xeapel. Turin. 

Fache. Hochschii e\ : Florens (Weibl. Hochsch.). Mailand (Hebammen-, 
Ticrarzneischule. AckerbauschJ, Neapel (Oricntal. Inst., Tierarznei- 
schule). /'*/5n( Höhere Normalschule). (Weibl.Hochsch., CoUe^. 
Urban., Coli. Bohem., Coli. S. Athanasii), Turin (Tierarzndsch.), 
J'enedi'.^ i (ieburtshülH. Schulet 

Bibliotheken. Ausser den Bibl. d. gen. Hochsch.: Bologna ^Stadtbibl.), 
Brescia, Cäw^^ho (Bibl. Valentfniana\ Cesena, Cremona, Ferrara 
(Siiidtbibl.), Florens » Bibl. naz. centrale, Bibl.Mediceo-Laurcnziana, 
Bibl. Riccardiana, Bibl. MarucellianaX Genna (Bibl. civica Berio, 
Bibl. de la congr. di S. Carlo), Livorno, Lutea, Mailand (Bibl. di 
Brera, Bibl. Ambrosiana), Modena (Bibl. Estense), Neapel (Bibl. 
Nazionale), Padua i Stadtbibl.). Palermo (Bibl. comun., Bibl. nazio- 
nale ), Parma (Bibl. Palatina\ Navenna \ Bibl. Ciassense), Rom 
(Bibl. d. Accad. dei Lincei, Bibl. ValliccUiana, Bibl. Angelica, Bibl. 
Vaticana, Bibl. Casanatense. Bibl naz. centr. Vitt. Emanuele, Bibl. 
Chitriana. Bibl. Barberiana. Bibl. Corsini. Bibl. d^ lla cam. dei dep., 
Bibl. Jcl scnato, Bibl. musicale della acc. di St. Cccilia). Siena 
(Stadtbibl.), JUrin (Stadtbibl., Bibl. naz.\ Venedig* Verona (Stadt- 
bibl., Bibl. capitolare). Vieenza. 

Archtvi: : Bo/o'^na i Siaatsarch.), JSrf.sr/rj (Staatsarch.) ("«(^//Vyr/'Staats- 
arch.), Flürens (Siaatsarch.), Genua (Staatsarch.), Lucca (Staats- 
arch.), Mailand (Staatsarch.) Mantua (Staatsarch.), Massa (Staats- 
arch.), iT/or/rwa (Staatsarch.), Arrt/)<7 (Staatsarch.), Pa/t rmo (Staats- 
arch.), Parma (Staat sarch.\ Pfsn ( Staatsarch. \ Reggio (Staats- 
arch.), Rom (Vatican. Geheimarchiv, Staatsarch.), Siena (Staats- 
arch.). Turin (Staatsarch.), Venedig (Staatsarch.). 



Digitized by Google 



Geo^^raphische übersieht. 



XIII 



Sterin w AKTEN : Flürens, Forli, Mailand (Oss. astr. di Brera), Kcafel, 
Palevfno, Rom (Oss. astr. del col. Rom., Sternw. des Capil., des Va- | 
ticiins, auf d.Janiculns)» Venedig (!A<&t^oToL Observ., Sternw. d. Isti- j 

tuto nauticoX 

Ak.\üemien u. gelehktk I.nstiiüte: Bologna (Ak. d. Wiss.}, Florena 
(Acc. della Crusca), Mailand (R. Istit. Lombardo), Neapel (Soc. 
reale), Rom (Acc. dei Lincei), lurin (Ak. d. Wiss.). 

Museum: Turin (Industrie-Mus.). 

Institute: Neapel (Zool. Station), Rom (Ecole IraiK;., Acad6mie de 
France, Istituto stor. Prussiano, Ist. Austriaco di studti storici). 

LIXEMBLKÜ (Archiv). 
NfEDERLAHllS. 

ÜNfVERsiTÄTEx : Amsterdam (Städt. Univ., Freie Univ.), Groningen, 

J, ei den, Utrecht. 
Techx. Hochschule: Deljt. 

Fachl. Hochschulen : Amsterdam ( Acad. van beeidende Künsten, Gar- 
tenbauschule), Delft (Ind. Inst.), Utrecht (Arzneisch.), Wageningen 

(Landbausch. 

Bibliotheke.v. Ausser d. Eibl. d. gew. Mochsch. : Deventer, Gouda, 
Haai^ (kön. Bibl.), Haarleni, Leeuwarden (Prov.-Bibl., BibL d. Ge- 
richtshofes, Buma BibL, Städt. BibL, BibL van het friesch genoot- 
schap). 

Sternwarte: Leiden. 

AKADE.M1E u. Gel. Gesellschaften: Amsterdam (Kon. Ac), Leiden 

(Maatschappij d». r lett rkunde). 
Museen: Leiden (Mus. v. Altert.. Etnograph. Mus., Naturhist. Mus.), 

Haarlem (Teylers Stichtinj?). 

NORWE(iE\ s. S( liWEDEX. 

0£8TEUB£lCH-Uft'ClAftN. 

1. Oesterreich. 

Universitäten: Csernowits, Gras, Innsbruck, Krakau, Lemberg, Prag 

(Deutsche Univ., Böhm, üniv.), Wien. 
Techn. HocHscHULBif: Brünn, Gra», Lefnberg, Pra^ (deutsch, bOhm.), 

Wien. 

Fachl. Hochschulhx: B ihm (Hcbammensch.), Csernowits (Hcbam- 
menlehranst.). Kla^enjurt (Hebammensch.), Laibach (Hebammen- 
sch.), Lemberg (Hebammensch.), Leoben (Bergalcad.), Ling (He- 
bammenlehranst.). Ol nn'it z (ThvoX Fak . Hebammenlehranst.). I'rai!: 
( Hcbammenschule), rribrani ^Ber^^ak.i. Salzburg (Theol. Fak., 
Hebammenlehranst.), Triest (Handels-Hochsch., Hebammenlehr- 
anst.), Wien (Evangr.-Theol. Fak., Hochsch.für Bodenkultur, Orient. ' 
Akad.. Augfustineum. PAzman-Kol., Isr. Lchranst , Schule f. Zahn- \ 
heilk., Militär -Ticrarznei- Insiit.), Zara (H.bamnivnsch.). 

Bibliotheken. Ausser den Eibl. d. gen. Hochsch. : .^//mo;// (Stiftsbibl.), 
Brünn (Bibl. des Franzens-Museums, Kirchenbibl. bei St. Jakob), 
St. Florian (Stiftsbibl.), Görs. (7(^//Ie<7■.J;^ ( Stiftsbibl. i. G^;-«0 ( Landes- 
bibl.). Heiligenkreus{SiX,\itsh\\)\.), Innsbruck (Bibl. d. Ferdinandeums), 
Klagen furt, Klosterneuburg ( Stiftsbibl.). KremstnilnsterißtXMtshihDy 
Laibach, St. Lambrecht {Süh<,h\b\.), Zew^^ri? (Ossoliriskische Bibl.), 
Lina, Melk (Stiftsbibl.). Olniiitz, Ossc^v:, rStiftsbibl.), St. Paul 
(Stiftsbibl.), St, Feter (Stiftsbibl,). Prag (Bibl. d. Mus. d. Kön. 
B0hmen). Renn (Stiftsbibl ), SalMburg, ^rahov (StiftsbibL), Wien , 
(HofbibL. Familienfideicommiss-BibL, XandesbibL, StadtbibL, BibL 



Digitized by Google 



XIV Geographische Übersicht. 

der ^col. Kcichsanst., Bibl. d. Albertina, Bibi. d. Minist, d. Inn., d. 
Finanzm.), Zivcttl (Stiftsbibl.). 

Archive: Adnioitt (Stiftsarch.), Graz (Landosarch.), Innsbruck (Statt- 
hallcreiarch.). Krakau ( Landesarchiv \ Lrutbrr^ (Landt sarchiv : , 
J^rai^ (Arch. d. Mus., Böhm. Landesarch.), Salzburg (Arch. d. Lan- 
de^rej^ierung). Wien (Univ.- Arch., Arch. d. Mll.-Geoj?raph. Inst., 
Landes-Arch.. Stadt. Arch., Haus*, Hof- und Staatsarch., Kriegs- 
arch., An h. d. Min. d. Innern. Hofkammerarch.\ Zuv7// (Stiftsarch. \ 

Stek.vw AKTEN ; Ausser d. Univ.-Sternw arten : Krentsmünster, Fola 
(Naut. Observ., Stemw. d. Marine), Prag (Stemw. SafaHk), Triest, 
Wien (Stemw. Kuft'ner), 

Akademien u. gelehrte CiFSF.LLscHAi-TKN : Krakau (Akad. d. Wiss."), 
Praf^ (Böhm. Akad. d. Wiss., Böhm. Ges. d. Wiss., Ges. z. Förde- 
rung deutscher Wiss., Kunst u. Lit. in Böhmen), Wien (Akad. der 
Wiss., r.LS. »Adler« 

MusEE.v : ALjuilcja '.Xrchäolo^^. Mii>.\ Brünn Franzens-Mus.), Graz 
(Landes-Mus. Joanneum*. Innsbruck • l'erdinandeum Klagen furt 
(Rudolf.), Krakau (Mus.Czartoryski), Laibach (Rudolf.), Z./9f;er (Mus. 
Franc.-(I!arol.\ Praf^ (Mus. d. Kön. Böhmen), Sa/zhnr^ rCarol.- 
Auirust.\ Sarafrvo < Bosn.-herz. Landes-Mus. t, M'n n (Samml. Pap. 
Rainer, Naturh. Hnfmu>.. Kunsthist. Hofmus.. Albtrtina. Hist. Mus. 
d. Stadt). 

iNSTiTrii;: /,^ ;;//;rrcj- ( Ossolii\ski'sch«. -> Xat.-Inst. ). Trivst l biin^rs- 

staiir n , Wien (Lehranst. f. (jrient. Sprachen, Cieolog. Keichsansi., 
Cenualansi. f. Metcorol. u. Erdmagnet., Militär-Geo*fraph. Instit., 
Centralkom. z. Erh. hist. Denkm., Statist. Ccntralkom.). 

2. Ungarn (mit Croatien). 

Uxiversitätbn: Agrani, Budapest, Kfansenburg, 

Techv. Hochschule: Biidapc^^t. 

Fachl. HocHscHULEx: L'ng.'Altenbura, (Landw. Ak.), Budapest ^Veter.- 
Akad ). Dehrecain (Landw. Lehranst.X Eperies (Rechtsak.), Erlau 
(Rechtsak.\ Filnfkirchen (Rechtsak.). Grossuardein (Rechtsak.). 
Kaschau (Rechtsak.. Landwirtsch. Lehranst. \ Kn skentit (Rechts- 
akad.), KesUhcly (Landw. Lehranst.», Kolo3snionostor ^Landw. 
Lehranst.), Pressburg (Rechtsak.), Särospatak (TheoLu. Rechtsak.), 

Bibliotheken*. Ausser d. Bibl. d. gen. Hochsch.: Budapest (Bibl. der 
Akad. d. Wissensch., Bibl. d. Xat. -Museums'», Gran. 

Archive: Agrani ^^Landesarch.;, Bistrits (Ivomitatsarch.;, Budapest 
(Landesarch.). Hermannstaät (Arch. d. Stadt u. sächs. Nation). 

Sternwarten-: Hcrcnx. Kalocsa, Kärlsburg, KiS'Kartal, O'Gyatla. 

.\K.\nEMiEx: A((rani, Budapest. 

Museen: Agram (Landes-Mus.). Bmiafest (Ungar. Naiional-Mus.). 
Institute: Budapest (Centralanst. f. Meteorol. u. Erdmagnet., Geolog. 

Anst., Chem. Reichsanst., Statist. Bureau d. Stadt. Landesstatist. 

Bureau). 

PORTUGAL. 

U .viversitXt : Coimbra. 

Techn. Hochschule: Porto. 

Bibliotheken. Ausser den Hochschul-Bibl.: Lissabon (Bibl. Nacion.). 
Sternwarte: Lissabon. 

RUMÄNIEN. 

Universitäten: Bukarest. Jassw 
Bibliothek: Bukarest (Bibl. centrale). 
Archiv: Bukarest (Staatsarch. j. 

Akademie u. Gel. Gbsellschaftbk : j9fiibar^s/(Acc.Romäna, Geograph. 
Gesellsch.), Jassy (Wiss.-Lit. Ges.). 



Digitized by Google 



Geographische Übersicht. 



XV 



RL'SSLAM) mit UNLAND). 

Universitäten: Charkoii:, Dorput, Ilclsiniijors, Kasan, Kijew, Mos- 
kau, Odessa, St. Petersburg:, Warschau. 

Techx. Hochschulen: Charkoiv. Helsinfifors, Moskau, St. Petersburg 
(Prakt.-tcchn. Inst., Inst. f. Strassen- und Wasserbau-Ingenieure, 
Instit. f. Civil-Ingcn., Elektrotechn. Inst.), Rifca. 

Fachl. Hochschulex : Charkow (Vcterin.-Tnst.). Dorpat (Veten-Instit.), 
Evois (Forstinst.), Jaroslawl (Demidov'sches L\ z ). Kasan (GciNii. 
Akad-, Veterin.-Instit.), Kijew (neistl. Akad.). Moskau (Gq'\?,i\. Akad , 
Luzarev'schcs Instil. f. morgcnländ. Sprachen, Landwirtsch. und 
Forstakad.). Nisin (Histor.-Philol. Instit.), Nou aja - Atexandria 
(Landwirtsch. u. Forst Inst.)i St. Peter sburac (Gcistl. Akad., Röm.- 
kaihol. gcistl. Akad., k. Rcchtsschule, Milit. Med. Akad , Milit.-Iurist. 
Akad., Alexander-Lyzeum, Histor.-Philol. Inst., Archäol. Inst., Bcrg- 
instit., Forstinstit., Klin. Instit. der Grossfarstin Helena Pavlovna, 
Höhere Frauenkurse), Warschau (Veterin.-Instit.). 

BiBLiuTH j:ken. Ausser d. Bibl. d. fren. Hochsch.: f/e/siiiu/ors iBibl. d. 
Studcniencorps, Bibl. d. linl. Ges. d. Wiss.>, Moskau <,Bibl. der hl. 
Svnode. BibL d. Svnodaldruck.). /'aw/ou'.sAr (Hof bibl.), St. Petersburg 
Bibl. d.k.Akad. d. Wiss., Kais. öff. Bibl.). Simbirsk, Wilna {ÖSentL 
Bibl.). 

Archive: Charkoiv (Histor. Arch.\ Helsinfifors (Staatsarch.X Kijew 
(Centrahirch.'i, Mitati (Herz. .\reh.\ Moskau (Landmesser - Arch., 
Arch. d. Min. d. .\uswilrt., .Arch. d. Jusii/min.), .s7. f^etersburt^ ( .\rch. 
d. Akad. d. Wiss., Arch. d. Staatsrates, Arch. d. Gcncralstabes, 
Arch. d. hl. Synode, Arch. d. Min. d. Inn., Staatsarch. u. Petersb. 

I Arch. d. ausw. Anfifeleg.. Senatsarch.), Warschau (Hauptarch., Arch. 

1 aller .Xklem, Wi/ua ( Centralarch.\ Witebsk (Centralarch.V 

I SiER.wv ARTE.N : Jekuteriucuburg, Kronstadt, JSikolajew, Odessa {MTi*- 

I Sternw.), Pawlowsk, Pulkowa, Warschau. 
-Vkadkmiex u. GELEHRTE G EsELLSCH.x FTKN : HelsiusiJ'ors (Finnland. Ges. 
d. Wiss., Finn. Lit.-Ges., Schwed. LiL-Ges.), St. Petersburg (K. Akad. 
der Wiss.). 

Museen: Moskau (Schatzkammer der heil. Synode, OfT. u. Rumjancov- 

sches Mus.. .Staatsmus.. Russ. histor. .Mus.), St. I^etersbum; (.Asiat. 
Mus. d. Akad. d. Wiss., Münzkabinet d. .\kad., ltthnnn;Taph.-anthrop, 
Mus. d. Ak., Mus. d. Altertümer d. Archäol. Instit., K. Eremitage, 
Mus. der schönen Künste u. .Altert.), Twer, Warschau (Mus. d. 
schönen Künste». WiliKi (Öff. .Mus ). 
Institute: Helsin^ors iMeteorol. Centralanst., Statist. Centraibureau, 
Archäol. Kom., Geoi. Kommission), St. Petersburg (Geolofj. Korn., 
Archäo^^raph. Kommission, Archäolog. Kommiss., Statist. Central- 
kom., Kais, botan. (harten), Sebastopol (Biol. Stat.), Wilna (Archäo- 
graph. Kommission). 

SCHWEDEN' U. NORWEUEN. 

U.\ivKRsiT.\TEx: Christian} a, Gothenburg (Hochschule), Lund, Stock- 
holm (Hochsch.), Upsala. 
Techn. Hocbscbulb: Stockholm. 

Fachl. Hochschule.v: Stockholm (Karol. Mediz.-Chir. Inst., Tierärztl. 
Inst., Forstinst.). 

Bibliotheken. Ausser der Bibl. d. gen. Hochsch.: Gothenhur g (Stadt- 
bibl.), Stockholm (Reichs -Eibl.), Upsuld (Bibl. des Studentencorps). 

Archive: Christiania (Reichsarch. », S/acMo/m (Reichsarch., Kammer- 
arch., Kriegsarch.. Rathausarchiv). 

Sternwarten: Bergen, Stockholm (Sternw. d. A*kad. d. Wiss.), Upsala 
(Unlr.-Stcrnw.). 



Digitized by Google 



Xyi Geofirraphiscbe Übersicht. 

Akadkmiex u. GKLtuKiK GESELLSCHAFTEN: Christiiuiia (Ges. d. Wiss.), 
Gcthcftburg (Ges. f. Wiss. u. Lit.), Lnnd (Physiogr, Ges.), Stockholm 
(Schwtd. Akiid., Akad. d. Wfss., Akad. f. Gcschicbte u. Altertümer. 

Akad. d. Landwirtsch.). 
MusEE.N : (iothenhurfi;, Liitui ^Kuliui hist. Mus.). Stockholm (Nalurhist. 

Reichsmus.. Xat.-Mus.). 
Institi tf: <t(u kholnt t ( .colog. Centralanstalt, Statist. Centralburean, 

Melcurol. Ccniralanstalt;. 

SCHWEIZ. 

UniversitXte.n : Basel, Bern, Freiburg, Genf, Lausanne, Neuchätel 

(Acad.), Zürich. 
Techn. HociiscuuLh : Zürich. 

Fachl. Mochschulen: Bern (Tferarzneischale), Lausanne (Facultö de 

thc'ol. OvanjJT.^. 

BiBLioTiiKKEx. Ausstr d. BiM. d. iTtn. Huchsch.: Aaran <KantonbiM.), 
Basel (ört. Bibl.), ^rrn t Stadtbibl. ), /^/«säv/W« (Klosterbibl.j, Frei- 
bura^ ( k'antonal-l3ibl.). St. Gallen, ^^»»/(Stadtbibl.), Luaern, Zürich 
iSiaJlbibl . Kantnnalbibl. 1. 

Akchivk: Aurau, Hasel ^^Staatsarch.), Chur, trauenfeld, Sl. Gallen 
(Stiftsarch., Staatsarch., Stadtarch.), Lausanne (Kanton-Arch.. Stadt- 
arch.), Liiaern, Zürich (Staatsarch., Stadtarch.). 

Stkrxw.akti \ : Ccftf i Un.-Sternw.). X' uchätel ( Kantooal-St.). 

MusEKx; CenJ (Aius. d'hist. nat., Cunv* i v. botan.;. 

8£RB1£N. 

Hochschule: Belgrad. * 
üiuliothek: Belgrad (Univ.-Bibl.). 
Akademie: Belgrad, 

SPANIEN. 

UNtvEKstTÄTENt Barcelona, Granada, Madrid, Satamanca^ Santiago, 

Sevilla, Valencia. ]'alladolid, Zaragoza. 
Fakultäten': Cadi: iMod. Fak.). Oviedo (Jurist. Fak,"). 
Techx. Hochschule: Madrid (Höh. Architektursch.). 
Fachl. Hochschulen: Cördova (Veter.-Schule). Leon (Veter.-Schule), 

Madrid (Vcter.-Schule. Diplomat. Schule), San/^ago (Veter.-Schule), 

Zaragoza ( \'e t e r.- S c h u I e ) . 
Bibliotheken. Ausser d. Bibl. d. gen. i^lochsch.: Cadi3 (Bibl. Provinc), 

Cordova (Bisch. Eibl.), Bscorial (Kön. Bibl.), Leon (Bibl. Prov.), 

Madrid (Bibl. d. kön. Akad. u. der unten fol;.icndcn Hinzelakad., 

Bibl. Xacional). Oviedo Bibl. Prov.\ Paltna i Bibl. Prov.j, Sevilla 

(Bibl. Colomb., Bi^ch. Bibl.j, larragona, Toledo 
Archive : Alcalä de Henares, Barcelona, Madrid, Sevilla, Simancas, 

ToL'do, Valencia. 
Steknwarte.v: Madrid, San Fernando. 

Akademien : Madrid (R. Acad. espaflola. Acad. de la historia, Ac. de 
ciencias exactas, Ac. de ciencias mor. y polit., Acad. de medicinai 

Acad. de Jurisprud. y U-^rislacion). 
Institut: Madrid ^Instituto geog^räüco y tsiadistico). 



Digitized by Google 



AACHEN. 



lk$ldittX (Pteussen, Deutschland). ' 

KÖNIGL. TECHNISCHE HOCHSCHULE (1870). 

Am 10. Okt. 1870 eröffnet (s. Minerva II. Jahrg.). Sie ist dem preus- 
sischcn Kultusminister unterstellt, der sich für grewisse Amtsbefugnisse 
durch den Rejricrunjrsprc'lsidcnten von Aachen vertreten lässt. Die 
übrigen Verfassungsbestimmungen sind identisch mit denen der Tech- 
nischen Hochschule zu Berlin Ts. S. 61) ausgenommen, dass hier der 
Rektor nicht vom König auf 1 Jahr, sondern vom Minister auf 3 Jahre 
ernannt wird. 

Die Bedingungen der AüFNAHMBS. Technische 1 loch^chule Berlin (S. 62). 

Gebühren: immatriknlation Jt 3.—. Colle^^ncnj^elder pro Stunde 
Wintersem. .4^3—, Somm.-S. .«2.—. Zeichenst W.-S. .A( 2. -, S.-S. JCl.—. 
Cbunffon in den ehem. Laboratorien W.-S. , S. S. 20.-, "Ver- 

brauch V. Chemikalien W.-S. JC 30.—, S.-S. v/K 2(^).— , im physikal. Lab. 
Jt 10.—, JC. 5.—. im mineralog. Lab. Jt 8.—, Jt. 4.—, im elektrotechn. u. 
metallurg. Lab. . «' 2.—, Jtl,—; für Hospitanten CoUegien pro Stunde iL 
Sem. —.50 mehr. 

ScHLuss- UND Diplomprüfungen'. Erstere können auf Wunsch von 
Studierenden über die besuchten VorIesunij:en nach Schluss des Seme- 
sters oder Jahres abfrelej^t werden. Die Diplomprüfuntr, welche jeder 
Studierende abzulegen berechtigt ist, deren Bestehen aber keine Titel 
oder Rechte gewährt, besteht aus einer Vorprüfunj:!: nach den ersten 
4 Semestern und aus einer Hauptprüfunp nach Di ( ndigung des Lehr- 
ganges der betr. Abiriluntr. Die Hochschule zu Aac hen erleilt Diplome 
für Architekten, Bau- und Maschinen-Ingenieure, Elektrotechniker, tech- 
nische Chemiker, Htttten-Ingenieure, Vermessungs- und Berg-Ingenieure. 

Staatsprüfungen für das Hochbaufach, In^anieurbaufach und Ma- 
schinenfach. Für die \''orprüfung und die 1. Hauptprüfunir bestehen 
Prüfungsämter in Aachen, Berlin und Hannover. Die 2. Hauptprüfung 
erfolgt in Berh'n vor dem technischen Oberprüfungsamte. Fttr die 
Ber;,'^-Staatsiaufbahn bestehen besondere »Vorschriften v. 12. Sept. 18fö«. 
Berlin (Staatsanzeiger 1883). 

Budget 1894/95: Besoldungen *S 164 380.—. 

Einteilung des Studienjahres: Wintersemester (Anfang Oktober bis 

Ende März). Sommersemester (Anfang April bis Ende Juli). 

Zahl der Studierenden: 1^>7 77 Zuhörer -|- 7 Hospit. '29\ (7 all;r- 
Abt., 3t) Bauing., IM) Arch., 74 Masch., 96 Mont.« 42 Elektrotechn.j; S.-S. 
1894: 353 (235 Stud., 118 Zuhörer). 

Rektor, zugleich Vorsitzender des Senats: Professor Heinzerling. 

Prorektor: Professor Herrma n n. 



ABTEIU N(i I. 
Für Architektur. 

Pkofessoke.v : 

Heinrich Damert: Architektur* 

Abteilungsvorsteher. 
Karl Henrici: Architektur. 
Franz Reiff: Figurin- u, Ltiud- 

schaftstteichnen und Aquarell' 

malen. 

Ludwig S c h u p m a n n : .-1 rchi/ckt. 
Max Schmid: All gem. Kunst- 
geschichte u, Aesthetik, 

Dozenten': 

Georg Frentzen: Architektur, 



Karl Krau SS : Modellieren und 
Bossieren, 

PRnrATDOZBNT: 

JosefB uchkremer '.Architektur. 

ABTEILUNG II. 
Für Bau-Ingenieurwesen. 

Professoren : 

Friedr. Heinzerling: Brücken^ 

bau u. höh. ßaukoii^fruktionen. 
Otto I n t z e : Bauku)}istruktion 

u. Wasserbau. Abteil ungsvorst. 
Wilhelm Werner: Praktische 

Geometrie und geographische 

Ortsbest imm u iig. 



Digitized by Google 



2 



AACHEN. - AARAU. 



Eduard Holzapfel: PaläOHto- 

lof^ic ttnd Geologe. 
Wilh. Schulz: hcrsibattkunde, 

Aufbi rcitittii^>kitn<lc. Salinen' 

k Uli dl' und Bergrecht, 
Johann Karl Fr. Stahlschmidt: 

Technische Chemie, 
DozKXT : 

Tit. Pkof. Paul Fenner: Mark- 
scheide- u. Messkunde, 



ins- 



vacat : Bauiii^emeuru:esen. 
Ludwig BrUulcr: IfVgi- u. Ei- 
senbahnbau, 

ABTEILUXG UI* 
Für Maschine n-Inj^enieunft'esen« 

Pkofkssorex : 

Otto G r o t r i a n : Elektrotechnik 

Max G u t e r m u t h : Maschnieub. 
Gust. H c r r m a n n : Mi < Jianische 

J echiwio^ie u. FabnkunUifceu. 
Johannes Lflders: HUtten-Ma' 

sc hf neu künde.. \b\r]\uui:<'ynr<>t. 
Ouo K r» c h \ : Mascltinenhan. 
Lud w ig P i n z g e r : Theoretische 

Maschinenlehre n, Kitteinatik. 
Dozknt: 

Albrecht von Ihering: Maschi- 
nen-IftgcHteurwesen. 

kmEthmB IT. 

Für Bergbau und Hüttenkunde, 
für Ch( mie und Elektrochemie. 

Professokex : 

Andreas Arzruni: Mineralogie 
und Petrographie, Abteilungs- 

Vorsteher. 
Lud w ig C 1 a i s c n : Organ isc he 
Chemie, 

Alexander Classen: Anorga- 
nische (lientie. 

Ernsi Friedrich Dürre: Hütten- 
kunde und Probierhunst. 

Ausserdem erteilen Unterricht: 
Rob. Wilh. Ii a sf n c I e V c r : Kauf niännische Bnchfi'thrun^. 
Dr, Müller; Erste Hiiljeleistung bei plötalichen Cm^/ncks/dlten. 
Dr. Lieven: Bakteriol, Praktikum* 

BIBLIOTHEK. Bestand: 41732 Bde. und ca. '.'IMS^JO Xummern en?:- 
lische und rvSJN.'» Xumnurn deutsche Paitnt>ichrtlten. Gedruckter Kata- 
log, Aachen 1872, Xachtr. 1879. Jiihrl. Aul wand f. Erwerbung. JL 11 000. 

Bibliothekar : Peppermttller. 

STADTBIBLIÜTHEK. 
Gegründet 1828. S. n&heres Minerva II. Jahrg. S. 28. 
Haupt-Bestande: Geschichte, Theologie, Philologie. Gesamtbände- 

zahl: ca. 90 aX). 

Fromm, E., Die Literatur Uber die Thermen von Aachen seil der 
Mitte des /6. Jahrh. Aachen, 1890. — Pu öl,: Jahresberichte, 

Budget: Besoldungen 5670; für Büchererwerb •€ 4a)0. 

Geöffnet: an Werktagen 10—1 U., Mi. u. Sa. ausserdem 4—6 Uhr. 
Geschl.: im August. 

Die Bücher können im Lesezimmer benutzt oder auch nach Hause 
oder n;ich aufwärts entliehen werden. 

Bibliothekar: Emil Fromm. Wissensch, Hüljsarb.: F. Wissowa. 

Baratt (Schweiz). 

KANTONSBIBLIOTHEK. 
Gegründet 1803. S. näheres in Minerva II. Jahrg. S. 29. 



ABTEILINO V. 

Für allgem. Wissen-^chaften, 
besondere für Mathematik und 
Naturwissenschaften. 

Pkopbssorbk: 

Fnno J ü r jren s: Matheniat ik. 
Hans V. M a n g o 1 d t : Mathematik, 
August Ritter: Mechanik, 
Adolf Wüllner: Physik. 
Friedrich Schur: Dnrstell. (rco- 

metne und graphische Statik. 

Abteilu n vorstehen 
Robert van der Borght: iVla- 

tional Ökonomie, 

DOZE.NTE.V : 

Tit-Prof. Otto Wiener: Physik, 
Schmitt: Telegraphie u, fern- 

sprci h Zeesen. 
Reg.- und Gewerbe-Rat S t o y : 
Gewerbe-Hygiene, 



Digitized by Google 



AARAU. — ABBEVXLLE. — ABERDEEN. 



3 



Gesamtbändezahl: ca. 80000 Bde. 

Budgkt: Bibliothekar 3S00 Fr., Gehülfe 800 Fr.; Buch binderarbeiten 
etc. - 1000-1200 Fr. — Btichcranschaffungen: 3000 :rm Fr. 

Geöffnet: Bücherausgabe Mi. u. Sa. 2—4 (Sommer 5). Lesezimmer 
gcöfRiet: Montagfs, Mittwochs u. Samstag-s 2—4 (Sommer 5). 

Lesezimmer unentfreltlich. Bücher werden nach Hause ab^2:egeben; 
im Kanton Wohnende bezahlen dafür jährlich Fr. 8.— ; ausserhalb des 
Kantons Wohnende Fr. 4. — . Wertvolle Bücher und Nachschlagewerke, 
Karten, Incunabeln und Handschriften können nur in der BiblioÜLek 
(Lesci^immer) benutzt werden. 

Kantonsbibliothekar und Staatsarchivar; Hans Herzog. 



STAATSARCHIV DES KANTONS AARGAU. 

Gegründet 1803. Näheres Uber Geschichte und Bestände s. Minerva 

UL Jahrjr. S. 3. 

Täglich geöftnet nach Meldung beim Staatsarchivar. Erlaubnis zur 
Archivatien- Versendung erteilt der Reg.- Rat, Staatsarchivar (zugleich 
Kantonsbibliothekar): Dr. H. Herzog. 

Somme, Frankreich). 1 

BIBr.TOTHEQUE D'ABBEVILLE. Rue des Capucins 6. 

Gegründei U^^ö. Näheres s. Minerva III. Jahr^^:. S. 3. 

BesUind: 40000 Druckbände, L'35 Hdss., 41 Inkunabeln. 

Catalogue des manuscrits par Aldus Ledieu, — Cat, des im- 
primäs p, Ch. Louandre. 2 voL<. 

Bunc;ET: Verwaltung fr. LMOO* für Anschatfungen etc. fr. 1500. 

Geöffnet: werktägl. ausser Samst. von 10—12 u. 2—4 U. (Nov.— 
Febr.), 2—5 U. die Übrigen Monate. Geschlossen im Sept. a. 10 Tage 
an Ostern von Gründonnerstag an. 

Bibliothäcaire: M. Ledieu. 

(Schottland). 1 

UNIVERSITY OF ABERDEEN (1494). 
Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. '29. 

Verfassijxg, Gradk, Gebühren s. Minerva II. Jahrg. S. 16 ff. 

Einteilung der Studenten in 4 Nationen s. Minerva II. S. 30 u. III. S.S. 

Für Stiidoitcn bestehen Stipendien (bursaries), Scholarships imd 
Preise im Gesammtbc trage von £ 5685 jährlich, die i. J. 1891 an 275 
Studierende der philosophischen Fakultät, 42 der theologischen, 44 der 
medizinischen und 8 der juristischen Falcultät verliehen wurden auf 
Grund von Konkurren zprüfnnjren. 

Die Prü/uit^s-, JiniiuUrikulations- u. Unterrichts-Gebuliren fliessen 
in die Universitätskasse. Immatrilculation £ 1. — Philosoph, Fakultät; 
£ l.h bis £ 10.9 jährlich; einzelne Vorlesungen £ 1.1 bis £ 3.3. Promo- 
tionsjrebühren £3.3.— Tfjcolog. Fakultät: Klassengebühren £ 1.11. 6; 
einzelne Vorlesungen £ 1.1; 10 sh. 6d. oder gratis. — Jurist. Fakultät: 
jeder Cursus £ 4. 4sh. — Mediain, Fakultät: meistens £ 3. 9s1l 

Das eigctie Vcrnitii^oi der Uhiversitüt beträgt nach der AufstelluncT 
vom 15. September 1S98: £ 520 7:38.12.3 

mit einem jährl. Einkommen von £ 16 640. 9. 9 

Hierzu Einnahmen an Gebühren £ 12611.13. 2 r\tferdeen 

Zuschuss des Parlaments £ 7 417. 1. 8 Universitv 

£ 3/u>69~"477^ Calendar lt^4). 

Beginn des akademischen Jahres: Anf. Oktober. — Hörerzahl: 912. 

IL 1 

Digitized by Google 



ABERDEEN. 



Kauzler: Herzog von Richraond und Gordon. Lord-Rektoy : 
Marquis of Huntly. Vtae-Kattaler und Vorsit/tmder des Senattts 

acadcmicus: Sir William Dufruid Geddcs (ü 800) f). Secrctary of thc 
Ufitvtrsttv Court and Rt.ic/strnr : Robert Walker (£ Uöo). Secretary 
of Sctmtüs and of Facullic>: Donaldson R. Thom 2ö(»). 

I JlRISTIi^CHE FAKULTÄT. 



PHILOSOPHISCHE FAKULTIT. 
(Faculty of Arts.) 

Professoren: 

John flarrower: Griechische 
Sprache tt. Literatur (£ 7t>8)t). 
Win. Mitchell R a m s a y : Latein. 

SpracJtc ti. Literatur (£ //3)t ). 
Herbert J. C. Grierson: Ett^l. 

Sprache u. Literatur (iC 700) *). 
Roh. Adamson: Logik (£700)*). 
Gcurge P i r i e : Mathem. (£ 725)t). 
vacat: Moralphil. (£ 700)*). 
Charles N i v en : Naturphilosoph. 

<;£ (xv-)). 

Henry Alleyne Nicholson: Xa- 
turgeschJ Zoologie u. Geologie,) 
(£977)§). 

Dozenten (Lecturers): 
W. Scholle: Franaös, Sprache 

C£ 250). 

Thom. Jaraieson: Agrikultur 
(£ 132). 

Tos. O '^\ \ V i e : Pädagogik (£ 150). 
T. R. Mills: Griechisch (£ 150). 
Geo. Middleton: Lateinisch 
(£ 150). 

John Clark: Mathem. (£ 150). 
James Donald: Mathem. (£50). 
Alex. Oi^tr; Naturphilos. (£150). 
Francis W. Diack :£««'/. (£28). 

THEOl.OCaSC'HE FAKULTÄT. 

Professoren: 

Wm. P. Paterson: Systentat. 

rheolog;ie (£521)t). 

Henrv Cowan: Kirchengesch. 
(£ 581) t). 

David Johns ton: Prakt. Theo- 
logie u. bibl. Kritik (£ hU^) f). 

Arch. R. S. Kennedv: Semi- 
tische Spraclioi (£ bOO)*). 

Dozenten ^Lecturers; : 
Alfred M a cl e o d : Beredsamkeit, 
Wm. L. Davidson: Deismus 

(£ 208). 

Jas.War'd: Naturtheolog. (£470). 



Professork.x : 

T. Dove Wilson: Schottisches 
Recht u. Civilrecht (£ 600)*). 

Matthew H a y : Gerichtliche Me- 
dizin , Medizi}i. Fakultät). 
DozEXTKX (Lecturers): 

Charles Ruxton: Notariat. 

Hu8:h. F. Campbell: Schott, 
Recht (£ 50). 

MSDIZINIgCHE FAKüLTIt. 

Professoren: 

Rob. Will. Reid: .4im/.(£1300)§). 

Francis Robert Jappi Chemie 
(£ 90Ü)*§). 

David W. Finlay: Prakt. Me- 
dizin (£ 600)*). 

John Alex. Mc William: Phy- 
siologie (£ 900)*§). 

Alex. O ff s t o n : Chirurgie (£597). 

John Theod. Cash: Pharmaka' 
logie <,£ 700)* ). 

Will. Stephenson: Geburtsh., 
Frauen- u, Kinderkrankheiten 
(£ 6'Xi)*). 

Matthew Hav: Gerichtliche Me- 
dizin , Hygiene (£ bOO)*). 

Jam. W.H.t r a i 1 : Botan. (£ 693) §). 

David lames Hamilton: Pathot, 
Anatomie (£ 900)*§). 

H. AUeyne Nicholson: Zoologie 
(Philosoph, Fakuität), 

DOZFXTKX : 

Thomas S. M u r r a y : Chein. (£150). 
James G i 1 1 e s p i e : .4ff <i^ow.(£150). 
Peter Ho wie: Anatomie (£ 70) 
John Gordon: Materia medica 
(£ 100). 

David Rennet: Gerichtliche Me- 
dizin iX 100). 

vacai : Prakt. Medizin (£ 70). 

John S. R i d d e 1 1 : Chirurgie 70). 

Robert G. Mackerron: GeburtS" 
hülfe (£ 70). 

John M a r n o c h : Physiol. (£ 150). 

George Dean: Pathologie (£ 150). 



t) und freie DtenstwohnuDir. 

*) Bedeutet den MaxlnaUjfdialt, <ter auf drei Viertel leduziert -werden kann. 
I) Der Professor darf ketae Pnudt kwoben. 



Digitized by Google 



ABERDEEN. — ABERYSTWYTH. 



Andrew T. G Rfxe: Botn)iik{t\(}0). 
Alex. Brown: A\'afiirgi'sch.^aV2ö). 
Angns Fräser: IHtn, MediMin, 
Hob. J. Garden: Kl in. Chirurg, 
Jas. M. Davidson: Augenhetl^ 
künde. 

WmianiH. Willi amson: Zahn- 

hcilkunde. 
James M. Booth: O/ircnhcilk. 
'William Reid: Psyt/iia/rie. 

(AusserdcmklinischerUnterricht 
im R(\va! Informary in Verbindung 
mit der UnivcrsitUt.) 

IM V£KSH Ä i S-BIBLIOTHEK. 

(Bestand: 120000 Bände.) 
Cataiogue of the genvral Library of 
thc l'uiv. of Ahcrd. 3 vol^'. Aherd. 
1673, Ja? 4. SiippL . . beitig the 
works added IS75-'94, Aberdeen 
18S7—1894. 

Einkommen aus cijrencm ^'erm(:■>- 
gen £ 200, Zuschuss d. Faiiam. 1 o4ü. 

Geöffnet von 10—4 Uhr. Bücher 
werden auch nach auswärts ver- 
liehen, und zwar an Professoren bis 
zu l'ö Bdn. auf einmal, an Studen- 
ten 6 Bde. auf einmal. 



5 



Bthliothckar : Peter J. Ander-, 
son (je 300). 

Cr#ff^6/6/..- Charles Mi Chi e(£125). 
Francis W. D i a c k (£ 100), Ro- 
bert S. Rait (£ 50). 



Archäolog. Museum. Gedruckter 
Cat. 3d. vom Conservator. 
CoxsERVATOR : Charles >Iichic. 

Aimtoiuischcs Museum. Curator: 
Prof. Reid. 

Bot an. Museum. Cur. : Prof. T r a i 1. 

Chcm. Museum. Cur.: Prof.Japp. 

Matcria medica- Museum. Cur.: 
Prof. Cash. 

Med. Juri sprudence Museum. Cu- 
rat or: Prof. H a y. 

GeOurtshiiljl. Museum, Curator: 
Prof. Stephenson. 

Natiirhistor. Museum. Curator: 
Prof. Xi c h n 1 o n. 

Pathülof^. Museum. Cur.: Prof. 
Hamilton. 

Chirurg. Museum» Cur.: Prof! 
O jrston. 

Wilson- Museum. Curator: Der 

. Prinzipat 



BbetSpttolJli^ (Wales, England). 
UNIVERSITY COLLEGE OF WALES (1872). 

Bildet einen Teil der Universität von Wales*). 

Gkschichte u. Studicnplan s. Minerva II. lahrf^. S. 32. 

Verfassung s. Minerva 11. Jahrg. S. 32 oder III. Jahrg. S. 5. 

Jahsbsbausbalt: £8000 (Mark 160000). dabei £4000 Regierungs-Zu- 
schuss, etwa £ 800 (liark 1(>000) werden in Stipendien verausgabt, auf 
Grund vorausgegrangrener Prüfungen. 

Die Aufnahme von Studenten beiderlei Geschlechts, die das Alter 
von 16 Jähren Überschritten haben mflssen, erfolgt bis jetzt ohne vor- 
herige Prüfung, gegen Beibringung eines Leumundszeugnisses. 

Die Studenten niQssen in einem der vom Kollegium anerkannten LogieriiAuser wohnen. 
Die Studentinnen wohnen zusammen in der fur sie bestimmten Halle. 

GebOhrbn: £ 10 fflr das Studienjahr, oder £ 4 fUr das 1. Trimester 



*) Seit November 1893 durch königliche EnLschliessunj^ (Royal Charter) die rniversit.1t 
von Wales (University* <»f Vvales) g-e^frUndet worden, die si« h aus den drei nationalen L'ni- 
vcrsity Collegres von Aberystwyth, Bani^or und Cardif f zusanimetisetzt und die Befug- 
nis hat, die philosophischen Gnde des B. A. (resp. M. A.)» B. Sc, des Baccalaureus In Pxda- 
.^■-^ik. des Doctors in denselben I'ächern, und die theolog-ischen (^r.ide des R. P. iHaixalaureii'? 
der Thcol.), sowie des Ü. D. (Doctors der Theol.) nach einem mindestens dreijahri);en Studium 
in einem der drei University Colleges auf (irund einer MatuiitatsprQfuniT und zweier in Zwi- 
schenräumen von z — 2 Jahren darauf folgender Examina zu verleihen ; auch können dieselben 
in Anerkennung hervorragender wissenschaftlicher Verdienste honoris causa verliehen werden. 
.\n der Spitze des Ganzen steht d«'r (nr.ch nicht i,a'\^.1l>Uei Kan;-)rr ; die TrinziraK il'-r Im i 
CoUesTCS bekleiden der Reihe nach die Wurde des Vizekanzlers. Die Exekutivgeu-alt ruht in den 
Hflnden des auf populärer Grundlage gewählten Universitlltshofes (University Court), die eigent- 
liche akademische Leitung in denen de-; l'ni\ or'^itntssenates, der all'-, t^' lhst.nndige F.tcher ver- 
tretenden, Mitglieder der drei College-Senate umfasst. Die Statuten zur Regelung de« Ganzen 
sind noch unter Diskussion. VorUut^ier Regleningszuschttss für 1894 : £ 3000 (Mark 6o»ooo). 



Digitized by Google 



Al^ERYSTWYTH, — ADELAIDE. 



(Sept. 29. bis Dezember 21.), £ 3.10 fü 
£ 3 für das dritte (.April 12. bis Jun 
Besrinn des akademischen Jahre 
Pn)i3tpal: T. F. Roberts. 
Archivar und Senatssekretär: 

Professoren : 

T. F. R o b e r t s : Griech, Sprache 

und Literatur. 
J. M. Anji^iis: Latein. Sprache 

und Literatur. Vergleichende 

Sprachwissenschaft. 
H. £th4: Semitische u. arische 

Philologie, Deutsch, Moderne 

Literaturen des Kontinent 
W. B o r s d o r f : Romanische I 'hi- 

lolo'fiiie und Altdeutsch. 

C. H. Herford: Engl. Ph itoloir. 
Ed\v. A n w y 1 : Kelt. Philo! o'^ie. 
J. B r o u g h : Logik tt . Ph ilosopli u . 
K.W. Genese: Mathemat., Astro- 
nomie lt. Landvermessungsk, 

H. LI. Snape: Chemw. 

D. M. Lewis: Physik. 

J. R. Ainsworth-Davis: Äf'o- 
logie Jind C i oloi(ie. 

H. H o 1 m u n : J'ädagogik u. Über- 
leitung des Seminars. 



r das weite (Januar 12. bis März 2&> 

i 2.").). 

s: 20. Se ptember. - liörerzahl: 840. 

Th. M. Green. 

HüLFspROFEssoR (Assistant Prof.) : 
J. W. Marshall: Kiass. Philol. 
Dozenten (Lecturers): 
Ed w. Edwards: Geschichte und 

Xat ionalökonomie. 
W. J. Johnston : Mathemat ik. 

HüLFsnozBNTEN (Assistant Lec- 
turers): 

A. W. Warrington: Chemie, 
J. M m Murray: Agrikultur^ 

eliemie. 
I. T. Wallev: Mathematik. 
G. A. Schott: Physik. 
J. H. S;ilt(>r: Botanik. 
J. Dawson Roberts: Tierara- 
neikunde. 



BIBLIOTHEK. 

Bibliothekar : E. P.Jones. 
ünterbiblioth.: }. D. WiHiams. 



(Australien). 

UNIVERSITY OF ADELAIDE. 

Im Februar 1872 fassten die Vereinigrungen der Baptisten, Con^^re- 
paiionistcn und Presby terianer don gemeinsamen Beschluss, «.in Colle- 
gium zur Ausbildung junger Männer fUr den geistlichen Beruf zu 
errichten. Schon im Juni desselben Jahres wurde es erOffhet. Kurz 
nach der Gründung überwies ihm Sir W.W. Hughes £20000.—, worauf 
der Rat des Colk-^iums beschloss, es zu einer Universität zu erweitern. 
Nach einer V^ersammlung der hervorragendsten Geistlichen und Laien 
verschiedener anderer Bekenntnisse wurde am 28. Sept. 1872 die »Uni» 
versity -Association« gegründe t, der die Aufgabe zufiel, die Universität 
bis zur Gont-hmigung des Parlaments (1874) zu orgJinisierrn. Am ll.Dt z. 
1874 fand die erste Versammlung des »Universitv Council« statt, die 
Sir R. D. Hanson zum ersten Kanzler erwählte. iDie Stiftung von Sir 
W. Huf;hes wurde zur Errichtung von 2 Professuren für klassische 
und vergleichende Philologie und für cnprlische Philologie verwendet; 
weitere Stiftungen ( s. unten) führten zui Gründung von Professuren für 
Mathematik und Naturwissenschaft, Medizin und Chemie und einer 
Musik-vSchule. Seit 18S6 sind alle Professuren für das Studium der 
Medizin besetzt, seit 1884 werden auf Anregung der literar. Gesell- 
schaften und auf Grund besonderer Stiftungen Abendkurse für das 
grössere Publikum abgehalten: auch die »Universitv Extension« (s. unter 
Cambridge, England) wird von der Universiliit gepflegt. Den Fort- 
schritt der jungen Universität veranschaulichen die folgenden Zahlen 
über die Prttftingen im Tahre 1892: 



136 Junior | 143 Junior . 28 Senior 1 61 Senior f ,_ I 116 Junior 

Theorie d.Mii^ Praxis d. Musik Theorie d. Mus. Praxis d. Musiki P«U«ntn«r ' PubUc 



Digitized by Gopgle 



ADELAIDE. 7 













96 Senior i 44 Higher , 
Public 1 Pnblic I 


85 LL. B. , 
T LL.D. 1 

1 


30 M.B. . 
I M.D. , 


9 B.A. 
I M.A. 


1 X9 B.$c. ja Mus.Bac. 



Verfassung. Die Verwaltung der rnivcrsitilt wird durch den Rat 
(Council) und den Senat geführt. Der Rat besteht aus 20 Miitriiedcrn 
(Amtsdauer 3 lahre), die einen Kanzler auf 5 Jahre, einen Vizekanzler, 
der aus ihrer Mitte sein muss auf 3 Jahre wählen. Der Kanzler ver- 
leiht die Grade. Der Senat besteht prep:cnwärtig aus 1*00 Graduierte n, 
wovon ein Drittel von der Universität Adelaide, der Rest von ande- 
ren Universitäten ist. 

Finanzen. Das Vermögren der Universität besteht aus folgrenden 
Stiftungen: von der Regierung 50 (XK) Acker Land, sowie weitere 5 Acker 
Land, auf dem die UniversitiU erbaut ist; von Sir W. W. Hughes 
£ 20000, von Sir Thos. lilder 20000. ferner £ JOOÜO für die mcdizin. 
Schule, £ 1000 fQr die Abendkurse, von Hon.J.H. Angras £ 6000 fttr die 
medizin. Schule (Professur für Chemie), von Hon. J. H. Angas £ 40:X): 
Angas Scholarship u. Exhibitions, von W. Everard," Esq. £ lOTXi für die 
mcdizin. Schule (^>The Everard Scholarshipv)» durch öffentl. Sammlung 
(Stow Stipendium) £ 500 für die juristische Schule, the Chas-Gosse 
Lectureship £ 800 für die medizinische Schule, the J. H. Clark St holar- 
ship £ i'kX) für die philosophische Schule, the S. A. Literar> Societies 
Union £ 220 für die Abendkurse, the commercial travellcrs' Scho- 
larship £ 10r> für verschiedene Kurse, the St. Alban Scholarship 
(gegründet durch die Freimaurerloge »St. Albans) £ l.iO. Ausserdem 
stiftete Sir Thos. Eider £ 300 jährlich für 5 Jahre für den Lehrstuhl 
der Musik; andere Personen £ 2S0. Sir Thos. Eider ce-währte ferner 
iährlich £20 zu Preisen für Physiologie. Zuschuss der Regierung: £800 
iährlich für die medizin. Schule. Das Einkommen der UniversiiJit aus 
den Ländereien hat sich infolge der iinanziellen Krisis seit 1879 von 
£ 40e3 auf £ 1^ im Jahre 1892 erniedrigt. Andere Einnahmequellen 
sind: Hypothekenzinsen. Regierungszuschuss von 5% auf die Stiftungen 
und die* Gebühren der Studenten (letztere seit 1876 von £ 198 jährlich 
auf £ 3259 im jähre 1892 gestiegen ». 

Geblhkk.x und Grade. Präliminar-Prüfung lOsh. od. - Junior public 
Bxamination £1.1. — Senior pnblic Ex. £ 2.2 (einzelner Gegenstand der 
letzteren l.'>^h.'. Jeder Gegenstand der Higher public Kx. £. 1.1. — 
Die Gebühren für B.A. und B. Sc. Prüfungen sind abgeschafft. ~ Angas 
Engineering Scholarship Prüfung £ .*>..*>. — M..A Prüfung £ 5.5: L.L.B. 
Prüfung: für jeden Gegenstand £ 1.1 ; Mus. Bac. Prüfung: für jeden Gegen- 
stand 15 sh. - L.L.D. Prüfung £ 10.—. M.D. Prüfung £ 10.—, Master 
of Surgery Prüfung £ 10. . M.B. und Ch.B. Prüfung je £ 5.5. 

Diplom-Gebühkex. B.A. £ 3.3. — B.Sc. £ 3.3. — M.A. £ 5..'>. — Auf- 
nahmegebühr von Graduierten anderer Universitäten £3.3. ~ L.L.6. 
£ 3.3. - Mus.Bac. £ 3.3. L.L.D. £ 10.—. — M.B. und Ch.B. £ 5ä — 
M.D. £ 10. -. — Master of Surgery £ 5.—. 

Einteilung des akadem. Jahres: 3 Terms. Der erste beginnt im 
März, .der dritte endigt Im Dezember. — HOrerzahl : 422. 

Kanaler: The Hon. Samuel James Way, L.L.D., Chief Justice of 

South Australia. — Visckattzlcr : The \'enerable Archdeacon George 
Henry Farr, .M.A., L.L.D. Warden of titc Senate: Frederic Chapple, 
B.A. — Clerk of the Senate: Thomas Anistie Catcrer, B.A. 

J^eji^istrar : Charles Reynolds Hodge. 

Professoren: ' Edward Vaughan Boulgcr: 

David Frederick K e 1 1 V : A'/ass. \ Engl. PUilolofneu,JHiilo^of>hie. 
u. vergleichende Philologie, \ WiUiam Henry B r a g g : Mat hem. 



Digitized by Google 



8 ADELAIDE. - ADMONT. 



Ralph Täte: Xnfi(t"wfs.'icnscha/t. 

üd ward Henry K e n n i e : Chemie. 

Joshua \ Musik. 

Fredtrick William Penne fa- 
ther: Recht. 

Archibald W ut so n: Anatointc, 
Lehrer d. operativen Chirurgie, 
J)o/F\TE\ (Lecturcrs) : 

Robert William C h a p m a n : 
Mathematik und Physik. 

Thomas H e w i t s o n : ticcht. 

Kd ward Charles S t i r 1 i n : Phy- 
siologie u. klin. Chirurgie. 

Joseph CookeVerco: Klinische 
Mediain und Therapie, 



Benjamin P o u 1 1 o n : Chirurgie. 
Edward Willis Way: Franen- 

u. Kinderkrankh.» Geburtsh, 
William Lcnnot Cleland: J/a- 

tc) ia nwdira. 
Mark Johnsion Symons: Oph- 

thaftn. Chirurj^te. 
Alfred Austin Lendon: Klin, u, 

gvrichtl iche Medizin. 
Alexander Stuart Paterson: 

Psychiatrie, 
Willjam Anstey Giles: Klin» 

Chirurgie. 
William Thor nborough: Klin. 

Mediain, 



STERNWARTE DES POST- UND TELEGRAPHENAMTS. 
(Observatory brauch of Post and Telegraph Department.) 

Die Sternwarte besitzt einen sch<)nen Meridiankreis (mit Objektiv 
\ on (unchOffnunj;) von Simms, ein 10füssii:\ s parallaktisch montiertes 
Fe rnrohr mit Objektiv von Hinch von Cooke &' Sons, York und andere 
Instrumente. Sie ist die meteorologische Hauptanstalt der Kolonie, die 
tägliche Wetterprognosen ausgibt auf Grund der Berichte von Stationen 
in allen Teilen Australiens. 

Direktor: Sir Charles Todd. Firsl Assistant: W. E. Cooke. 

(Steiermark, ( >sterreich). 
STIFTSBIBLIOTIIEK. 

Bei der Einfahrung der Benediktiner aus St. Peter in Salzburg im 
Jahre 1074 wurde die neue Stiftung Admont von Erzbischof Gebhard 

von Salzburg mit vielen Büchern ausgesiatu t ; aus jener Zeit ist noch 
eine Bibelhandschrilt in folio erhalten. Die meisten Handschriften wur- 
den in Admont unter den gelehrten Abten Gotfried I. (1138—1165), Engel- 
bert (1207 -1327) und Albcrr IT. (1361 -iaS4) geschrieben. Abi Andreas 
Su'tthaimer (1423-Um.) erbaute den alten Bibliothekssaal, der um 1632 
abgebrochen wurde. Das 16. Jahrhundert war tür die Bibliothek wenig 
fruchtbar. Erst Abt Johann iV. Hofmann i lfvsi 1ö14) brachte bessere 
Zeiten; Abt Urban Textor oder Weber (l62ö— l'v)9) erbaute ein neues 
Bibliothekslokal und setzte die Jahresdotation der Bibliothek auf 3<X> fl. 
fest. Unter dem Abte Matthäus Ofner (1751 -1779) wurde der 1734 unter 
seinem \'oruiinger Anton II. von Mainersberg begonnene Bau des heu- 
tigen, durch zwei Stockwerke reichenden Bibliothekssaales, eines der 
schönsten und grössten in Deutschland und Österreich, Ende ge- 
führt und durch Bartholomäus Altomonte mit prachtvollen Fresken aus- 
geschmückt. Bei dem grossen Brande des Stifts am 27. April 1865 blieb 
der Bibliothekssaal glücklicherweise unversehrt. 

Bestand: In dem Saal und zwei Zimmern und in 186 Schränken: 
76 800 Druckbände, 650 Inkunabeln, Handschriften, 8060 Porträte, 
2vt09 Stiche, Holzschnitte, Zeichnungen und Pläne und 5821 Münzen. Von 
den Inkunabeln ist ein Strassburger Druck (oflicina Menielin ca. 1462) 
des Caihülicons von Joh. de Janua die älteste. Von den Handschritten 
stammen einige Bruchstücke aus dem 8.-9. Jahrhundert, 8 Handschrif- 
ten stJimmen aus dem 10., 55 aus dem 11.. 8^ aus dem 12. Jahrhundert. 

Kataloge: Handschriftlich sind folgende vorhanden : Handschriften-, 
Inkunabeln-, Acces.Mon$-, Standorts-, Namen- und Fachkatalog; die 
beiden letzteren sind Zettelkataloge. 



Digitized by Google 



ADMONT. — AGEN. — AGRA. 



9 



Literatur: Wicfiiicr]. Die Sft/tshi'h/iot/ick zu Admotit. Zur Ortrn- 
fierufi^ für die Bcsuclter äersclbcu. Gras 1881. 8^. — Wichner, Die 
Wiegenärucke der Admonter Stiftshibliothek. In der SMtschrift „Der 
Sammler" . Jahrg. XII. M'ic/iner, A'/cs/rr Adntont und seine Re- 
aivhuHi^ Sur Wissen schaff und zimt i'nterricht. Gras 1892. 8^. — 
Wichner, Die Bibl. der Abtei Adniont mit . . . Bcrücksichtigntig des 
Zustajides in der sweiten Hälfte des 14, Jakrh. In d* Mittheil, des 
histor. T Vr. /. Steiertfiark. Jahrg. XX. 

Der Jahrkshaushalt wird vom Stift bestritten. 

Geöffnet: Juni — September 10 11 U. und 4— ö U., sonst ^egen An- 
meldung. Geichrtc können im Arbeitszimmer des Bibliothekars arbeiten. 

Besucher (1893): 2170. Entlehnt: *J51 Bände. 

Bibliothekar : P. Jakob Wichner. 



STIFTSARCHIV. 

Das alte Hauptarchiv befand sich bis ins 17. Jahrhundert in der 
Sakristei; erst Abt Mathias Preininj^er (1615—1628) brachte dasselbe 
in ein besonderes Lokal. 1090 wurde das erste Inventar autgenommen 
und das Prälaturarchiv von demselben abgresondert. Dieses Prälatur- 
archiv und ein kleines, sog. Turmarchiv wurden bei dem Stiftsbrande 
von 1865 allein gerettet, wilhrend ilas Hauptarchiv gänzlich aus- 
brannte. Aus den erhaltenen Bestanden und den Aktensararalungcn 
der Pfarreien des Stifts gründete 1870 der Jetzige Archivar das heute 
bestehende Stiftsarchiv. Dasselbe /ithlt an 5(XX) Pergament-Urkunden 
in 1538Fascikeln und ca. 300 Akten in Buchform aufgestellt. Die älteste 
Urkunde ist ca. 1128, die älteste deutsche Urkunde 1290 geschrieben. 
Das Urkunden- Archiv ist in 118 Gruppen, über welche besondere Re- 
pcrtorien bestehen, eingeteilt. Das Archiv besitzt ausserdem 4852 Sie- 
gelabdrücke, 529 Autographen und 1556 Zeitungsnummern. 

Wichner. Ein wiedererstandenes Klosterarchiv in Steiermark, 
Archival. Zeitschrift. Jahrg. III, 

Arckivar : F. Jalcob Wichner. 

(Lot-et-Garonne, P'rankreich). 
BIBLIOTliEQUE D'AGEX. (HOtel de ville.) 

23000 Bände, unter denen eine wertvolle Sammlung von Musik- 
werken hervorzuheben, die 1793 im Schloss d'AiguiUon gefunden wurde. 
Handschriften: 2*i. Inkunabeln : 12. 

Manuscrits de la BibL d*Agen p. Tkolin (t, III du Cat, gänäral, 
nouv, Si}yie. p. 217—223). 

Budget: Verwaltung fr. 3100. Anschaffungen fr. 900. 

Geöffnet an Werktagen 12—4 Uhr. Geschl. ün Sept. 

Bibliothäcaire: M. Bernou. 



%gX^ (Indien).*!' 
AGRA COLLEGE. (Affiltirtes Institut L Kl. der Universität Allähabad^ 

Professoren: 1 Abinash Ch. Bose: 3/<rz///£'ma/i**.l 

Prinzipal A.Thomson: I^hilo- Haridas Gargari: Physik. 

Sophie, Nil Mani D h a r : Jurisprudenz, 

CA. Andrews:) Geschickte m. M.LalBhattacharii: Sans^r/iL 

F. L. Thomson:! Literatur. lA^HsoS Alii ArabischuJ^sisck^ 



' Am <l«ni III. Jahrg:ai)g abgcdnickt ; nrnttn Angaben waren nicht n eilialtett. 



1 

Digitized by Google 



10 



AGRAM. 



(Zaj^'reb — Kroatien, Oeslerr.-l^nf^arn). 

KÖXIGL. FRANZ -JOSHl»! IS -i:\IVKRSITÄT. 
(Kralj. sveuciliste Franje Josipa I. u Zagrebu). 
Kaiserin Maria Theresia verwandelte 1776 die alte Jesaitenschule 

in A/j:ram in die reji:ia scitntiarum academia, \\ tkhe zwei Fakultäten, 
eine philosophische und eine juristische, jc-do mit 2 Juhrj^iinj^f n, umfassic. 
18ÖU wurde die philosophische F*akultät mit dem mnasiura vereinigt 
und die juristische als besondere Rechtsakademie mit 3 Jahrgängen 
aktiviert, welche 1S6S t inen vierten Jahrgang erhielt. Die absolvierten 
Studierenden dieser Akad« niie konnten /u den Rigorosen an ir;,^cnd einer 
Universität zugelassen werden. Ks71 wurden die Semestraiprüfungen 
aufgehoben und die rechtshistorischen Staatsprüfungen eingeführt. 1874 
wurde die Akademie als jurisiische, das crzbischtttl. Haussuulium mit 
4 Jahrgängen als theologische Fakultät mit der neuerrichteien philo- 
sophisch-historischen Abteilung der philosophischen Fakultät zur Uni- 
\ er^iiät vereinigt, welche am 19. Oktober 1874 feierlich eröffnet wurde. 
Mit dem Sludit njahre 187." '76 wurde die philosophische I'^akultäi durch 
die mathematisch-naturwissenschaftliche Abteilung vervollständigt. Für 
die nächste Zeit steht die Aktivierung der medizinischen Fakultät In 
Vorbereitung. Die Universität ist nach dem Muster der Österreich. Uni- 
versit.äten eingerichtet, die Unterrichtssprache ist jedoch die kroatische. 

Jahkeshaushalt: Die Bedürfnisse der Universität werden aus dem 
Universitätsfond, der ca. 570000 fl. beträgt, dann aus dem Studienfond 
und den übrigen Landesmiiteln bestritten. Aus dem T'niversiiätsfond 
wurden im Tahre 1893 'J4(XK^ fl. verwendet. Ausgaben-Budget (1893): Ord. 
107 Oiü 11., ausserord. 30500 fl. Summe : 13800.i fl. 

Taxbx: Jurist. StaatsprOfung fl.8.40, philosoph. fl.20; einzelne Rigo- 
rosen: theo), n. 30, Jurist. 11. 60, 1. philosoph. fl. :^), '2. ü. Disserta- 
tion tl. '_*(). Pharmazeut, tl. LT» und 15; Fromotion: Dr. theo!, fl. 3Ö. Jurist. 
11. W), philos. 11. 30, Magisi. pharm, tl. IL'. Kollegiengelder für jede wö- 
chentliche Stunde 1 fl. 

Beginn des akademischen Jahres: Anfang Oktober. 

Zahl der immatrikulierten Hörer : 313 ord., i;W ausserord., (92 Theol., 
247 Jur.. 81 Philos.), 31 Pharmazeuten =^ 4:)1. (S.-S.: 322 ord., 53 ausser- 
ord., 29 Pharma/. 406). 

Rektor: Ante Maurovic. Sekretär: Franjo Pevalek. 



TU E()l.()(i ISCHE FAKULTÄT. 

Oku. Pkofkssokkx : 

Martin S t i g Ii c : I^istoralthcolo^., 
Pädai^ogifc u, Katechetik. 

Gusta V B a r o n : Xr Utes/. Exegese. 

Ferdinand Ii e 1 a j : Kircheiu echt. 

Ivan Bujanovic: Spea.Doginat. 

Ante M a u r o v i c : Kirchengesch. 

Gjuro D o c k a 1 : Alt lest. Exegese 

und hebräische Sprache, 
AussERORD. Professor: 

Ante Bauer: Allg. Dogmaiik. 
Do/EN r : Ivan P 1 i v e r i c. 

BEdlTS. INI) STAATSWI^SEN- 
S( IIAFTLH HE FAKILIÄT. 

Ord. Profkssokex: 
♦ Franjo Vr b a n i c : Statist ik^Hatt- 
dels' und Wechselrecht, 



Lu k ;i M a r j a n o v i c : Kirche tn . 
josip Pli veric: Allgitn.u^kroat.- 

itti^. Staatsrecht, Völkerrecht 

u. Ver'^'altun^S'Gesetskitnde. 
lankr) Cakanif: St rnf recht , 

.^trajprosess it. Rechtsphilos, 
Franjo Spevec: dtfilr,, Jurist, 

Eficvklopiidie u. M( thodotng:ic. 
A lek. R g e r s d o r f e r : Röni.RecJit. 
Xiküla plem. ( v.) T o m a s i c ; Polit. 
Oekonom.t VerfassungS' u, Ver- 

Tvaltuftgslehre. 
Josip S i 1 n v i c : Cii'ilverf aJn en in 

u. uHSser St reit Sachen, ungar.- 

kroat. Civilrecht, 

Hon.-Dozbntbn: 

Dane Ra§i£: Staatsverrech' 

nuvgswisseuschaft. 



Di« mit * BMeiclineten sind wtikl. Mi^ieder der Akademie der Wissenschaften. 



Digitized by Google 



AGRAM. 



n 



Antun Lobmayer: Gerichtliche 
Medistin, 

Priv.-Dozextex : 
Ivo M a 1 1 i n : Rönt. Recht. 
JurajVrbanic: Nat.-Ovkonomie. 
Antun Lobmayer: Gericht L JM5?- 
disin u. Sanität s-Gc sct ::u:cbuifg, 
MiJivoi Maurovid: Allgemeine 

Ri chts^csch ichte. 
Dragutin C u p o v i 5 : Civilverf. 

PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT. 
Ord. Propbssorbn: 
*Franjo plem. (v.) Markovid: 

PJiilo<ophie. 
♦Nadku N Oiliio'. Allg. Gtschichtc. 

* Vinko Dvo!-Äk: Physik. 

* Draffutin Z a h r a d n i k : Mathcm. 

* Spiridinn Brusina: Zoo/o,q;ic. 

* Armin P a v i c : Kroat, Philologie, 

* Gustav J a n e d e k : Chemie* 

* Tadc S m i c i k 1 a s : Kroat. Gcsch, 

* Tome M a r e t i c : SUxv. Philolos:ie. 
*Milivoj Srepel: Lat. Philologie. 

Vjekoslav Klaid: Allg. Gesch. 

August M u s i c : Gricch. Philolog. 
AussKRORD. Professoren: 

Antun Heinz: Botanik. 

«Mijat Kiipatid: mneralogie, 

Ürajrutin Gorjanovic - Kram- 
b e r p e r : G( o/o,s^ie u.Paläontol. 
SuPPL. Professor . 

Julijo D o m a c : Pharmakognosie. 
Dozent: 

* Franjo M a i x n e r : Lat. Philolog. 
pK IV. -Dozenten: 
Lazar Car: Zoologie. 
David Stj^cn: Geometrie. 
Hinko Hranilovic; Geograph. 

Methodik u. Morphologie. 
Andrija Mohorovi£i£: Meteo* 

rologie. 



Lehrer : 

Franjo J. C e 1 e s t i n : Slav. Sprach. 
Jvan Bojniäid-Kninski: Un- 

S:ariseh. 
Ivan Quiquerez: Deutsch. 
Julije A damovli: PratiMösisch* 
Alojzij Manzoni: Italienisch. 

ükitebsitIts-institüte. 

Physikalisches Kabinet (1000 n.). 

Vorst.: Vinko DvorTik. 
Chemisches Lahoratori um (0(K» fl.). 

Vorst.: Gustav Janccek. 
Zoolog.'Zootom.Sammlg. (zugleich 

Abteil, des Lande^-Mns. : fl. •Jol.'ö). 

Vorst.: Spiridion Brusina. 
Botan.Ph\siol.Sa>nmlg.(zugW\ch 

Abteil, des LanJcs Mus.: £800). 

Vorst.: Antun Heinz. 
Mineralog.'Geolog. Safumlg. (zugl. 

Abteil, des Landes-Mus. : n. 192o). 

Vorst. : Mijat K i s p a t i c u. Dra- 

gutin Gor janovi£ -Kram- 

bcrger. 

Pharmakognostische Sammln f ig 

(100 fl.). Vorst.: Julijo Domac. 
Semitiarieii der jiiristischeti und 
Philosoph. Fakultät (1500 fl.). 
Vorst.: Die Fachprofessoren. 

IMVEKSITÄTS-inBLIOTHEK. 

Bestand: 9<)8ö9 Druckbdc. und 5i)0 
Handschriften. Dotation: fl.5200. 

Geöffnet: I^onnerstag 1 Stunden, 
an anderen Wochentagen o vSt. 

Benutzung (1893) : 12 274 Leser ; ver- 
liehen : 3315 Bde. 

Bibliothekar : Ivan Kostrendid. 

Kustos mristav); vacat. 

Zugeteilt: Prof. Aleks. Szent- 
gy örgyi. 

Skriptor (pisar) : Virgil D i k o v i d. 



Die mit * Bezeichneten witid. Mitglieder der Akademie der WlsMnschaften. 



SÜDSLAVISCHE AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN UND 

KÜNSTE. 

(Jugoslavenska Akadcinija znanosti i umjetnosti.) 
1696 als »erudita societas« gegründet, seit 1861 obigen Namen führend. 
S. Minerva II. Jahrg. S.33. 

Die Akademie ist in 3 Klassen geteilt: 1. die philolog.-histor., 2. die 
philosoph.-rechtswiss. u. 3. die mathemat.-naturwissensch. Klasse. Alle 
Würdenträger und Akademiker werden von der Akademie gewählt« die 
Wahl des Prote ktors u. des Präsidenten unterliegt der kais. Bestätigung. 
Der Protektor wird auf Lebenszeit, der President und die Sekretäre 
werden auf 3 Jahre gewählt. Alljährlich hält die Akademie 1 feierliche 
und 8 gemeinsame Sitzungen ab.' Die Akademie besitzt: 1 Protektor» 



Digitized by Google 



12 



AGRAM. 



1 Präsident, 2 Sckretilre. 32 wirkl., hüchsuns lo Ehrenmitglieder und 
höchstens 60 korrespond. Mitglieder. Die Akademie veröffentlicht: Rad 
iiiLr<wi. ,ik;idemijc (bitzunjrsbt-r., bisher 117 Bde."!, Siarinc (Arch'loloir. 
AlitKil., bisher 2(> Bde.), Ljctopis (Jahresbericht, bisher Hefte), Stari 
pisci hrvatski (Alte kroat. Schriftsteller, bisher 21 Bde.), Monumcnta 
spectantia historiam Siavorum meridionalium (bisher 24 Bde.). Monu- 
menta historico-juridica Siavorum mcridion. (bisher 4 Bde.) u. Djela 
jugoslav. akadem. (Arbeiten, bisher 12 Bde.); ausserdem viele Einzel- 
werke, darunter auch ein kroat.-serb. Wörterbuch (Rjecnik hrvatskoga 
ili srpskoga jezika. Th. I. 1880-1882. Th. II. ]S^4 - l.s91. Th.III. 1891 - 93). 

Jahresh.\ush AT T 18<^.3: .\ iisjjraben: Gehälter l*'l." fl., Haus-Krhaltunf? 
u. dgl. bb2.0b 11.. Bibliothek, Gallerie und Druckarbeiten 1(>(XX) fl., Ver- 
schiedenes ^.23 fl. Summe: 19253.29 fl. Einnahmen: Rest von 1892 
:>69..\S fl., 4 Fünftel des Ertrags des Vermögens 15816.78 fl.. Wrkauf von 
Büchern u. djrl. 3.50().7S fl.. Zuschuss des Protektors 1000 Ü. Summe: 
Icit>ö3.ö0 11. X'ermügen: 420013.25 fl. 

Stand der Bildergrallerie : 324 Gemälde; des Archivs: 1100 Hand- 
Schriften und 30000 Dokumente. 

Besucherzahl der (iallerie (1893^: 6000. 

/^/'o/tA'/or. Josip Juraj S tr ossma yer, Bischof v. Bosnien u. Syrmien. 
Präsident: Josip Torbar, Pension. Realschul-Direktor. 

Vi 3c- Präsident : vacat. 

Sekretäre: Bibliothekar Matiia Valjavec, pens. Gymii.-Prof. in 
Agram, Schriftsteller Bugoslav Sulek in Agranu 

Archivar: Ivan Tkalii^, Agramer Dom-PrMbendar. 

Ehren- Mit gl ied er : Ariston Aristovic Kunik. Dimitrij Ivanovic 
Mendelejev. Prof. em. Univ. Petersburg, Antonin Fri^, ord. Prot 
böhm. Univ. Prag. 

Wirkliche Mit/Glieder (ausser den mit ♦ bezeichneten Proflf. d. Univ.) : 
I. Hi s t n r.-P h 11 o 1 o Klasse: Vairoslav Tairte, Prof. Univ. Wien; 
Sim, L jubic. pens. Direktor d. archäol. Museums Aj^ram; Matiia \'al- 
javec; Pero Budmani, Ciymn.-Prof. A;rram; Ivan Tkalcic. II. Phi- 
Iosoph,-Rechtswiss. Klasse: Pavao Muhic, pens. Abteilungs-Chef 
d. Lande^rejr. .\;rram; \'aUazar Bojjisic. pens. Univers.-Prof. Odessa; 
Jar. Hanel, Prof. böhm. Univ. Prag; Kosta Conte Vojnovic, pens. 
Univ.-Prof. in Ragusa. III. Mathem.-Naturwiss. Klasse: Bogoslav 
Sulek; Josip Torbar; Milovan Zoridiö, Vorstand des Statist. Landes- 
bureaus AgrsLm, — 40 korrespondierende Mitglieder, 

KROATISCHES LAXDESARCIII V (1744). 

Gkschichte und Be^lände s. Minerva III. Jahr?;. S. 9. 

Tätlich {xcöffnet. Benutzung nur gefren schriftliches Ersuchen bei 
der kroat. Landesregierung, Abteilung für Inneres. Entlehnen von 
Akten nicht zulässig. Dotation: 150 fl. (für die Bibliothek ausserdem 
seit 1^3: 350 iL), — Landesarchivar : Ivan v.Bo)nidi& Adjunkt: vacat. 

LANDES-MUSEUM. (Nar. Zern. Muzei.) 
GrOndungsiahr: 1846. Jahreshaushalt (1894): Dotation fl. 1805, 
ausserord.: fl. 10700, davon fl. 10200 fttr die Erwerbung von 2 Privat- 

Mün/cnsammlungen. 

Geuflnet: So. u. Do. 10—1 Uhr. Allgemein zugänglich, für Fremde 
auch an anderen Tagen. — Besucher (1893): 5028. 

Publ.: Viesfnik iiarodnai^o zemaljsko^a ninseja za 1S70 i 1876. 
Lil. (in kroat. Sprache): Ljiihic S., (resc/i. ri^ s Mit^. im Vie>tii. nnr. ^cni. 
ftiiisej'a za ]870. — Kataloge: Kat. der ä^ypt. ti. prähislor. 6aminiu)i^, 
Abrain /.s v^v. Art/, der Münzensammlung, Bd, I, (Griechen u, Römer 
bis Diocletian), Agram 1890, 



Digltized by Google 



AGRAM. — AIX-EN-PROVENCE, 



13 



I. ARCHAOLOOlSCME ABTEILUXCI. Agvpt. Sammlung (ca. 10(K) Nrn.), 
prähist. Samml. (ca. 2000 Nrn.), Lapidarium (ca. 300 Nrn.), griech. Ge^ 
fässe u. Tcrracotten {'ca. ittTK) Nrn.), r«m. Samml. n. Samml. Siscia (ca. 
2500 Nrn.). Samml. miltclalt. u. neuerer (je^ensiUnde (ca. IWK) Nrn.\ 
ethnograph. Samml. (ca. vV^Nrn.), numismatische Samml. (ca. (jO 000 St.). 
Kustos : Prof. I « >sf f R r u n > m i d. 

II. ZOOLO(iIS( HE ABTEILl.NG. (Zugleich Univ.-Inst.) Dir.: Prot 
Spir. Brusina. Adjunkt: Lazar Car. 

III. MINBBALael8CHB ABTEILÜK6. (Zugleich Univ.-Inst.) Dir.: 
Prof. Mijat Kispatic. 

n* (;EOLO(iIS( HE ABTEILUNG. (Zugleich Univ.-Inst.) Dir.: Prof. 
Dragutin Gorjano vic-Kramberger. 

(Frankreich). 

FACULTES D'AIX (1409). 
Gkschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 35. 

Vbspassung s. die Verf. der franz. Hochsch., Minerva II. Jahrg. S. 7 ff. 
Gesamtbudget nach dem Budget des Ji^penses du Minist^re de 
l'instruction publique für 1894, einschliesslich der Facult6 des sciences 
de Marseille: fr 337470. 

Beginn des akademischen Jahres: Anf. Nov. — HOrerzahl: ca. 688. 



JURISTISCHE FAKULTIT. 

( Facultö de droit). 
Gehälter fr. 105450.— Sächl. Aus- 
gaben fr. 2750. 
Propbssosbn: 
P i s o n : CivilrccJit. 
V e r m o n d : Röni. Recht , Fan- 

äeklcu H. Secrecht. 
Lacoste: Civilrecht, Kolonial- 

de Pitti-Ferrandi: S/ra/rt'cÄ/ 

u. Notariat, 
G a u t i e r : Vcrwalfuiigsrrchf. 
Bry: Röni. Recht, Jndustr. Ge- 

setagebung. 
Bo u V 1 e r*Ba n g i 11 o n : Handelsr. 
, (Dos. f. iuternat. Ö_ff. Recht). 
Edouard J o u r d a n : Civilrecht 

u, Rechisgescliichte. 
Moreau: Verfassungsrecht. 
Au d inet: Internat. Privaireckf 

u. öffentl. Recht. 
A GREG es: 

Perreau: Pol. Ökonomie. 

C6sar-Bru: Civilver fahren. 
T r u c h y : Verivai/nn^srec/it. 

PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT. 

(Facult^ des lettres). 
Gehälter fr. 72500. » Sächl. Aus- 
gaben fr. 2500. 
Professoren : 

Ducros: Frans. Literatur. 
Gnibal: Geschichte, 



I Boissiöre: Griech. Literatur u. 

Archäologie. 
Constans: La(. Literatur und 
Archäologie [Dozent für pro- 
venfal. Sprache u. Literatur). 
Ch. J o r e t : Fremde Literaturen. 
AussEROKD. Prof. fProf. adjoint»: 
Clerc: Archäologie, alte Gesch. 
Charg£s de Golks: 
D u m e s n i I : /V/ ilosophie. 
G i r b a i : Geographie. 
Chambry:<7 riechi sehe u. latein. 

Grammatik. 
Lehrer iMaitre de conf(?rences) : 
de Ridder: Griech. Sprache u. 

Literatur. 
Do Y H.vs honor. : B i z o s, G u i b aL 
Prof. honoraire: Philiber t. 

pROFBssEVRS honoraires de la fa- 

oi\t€ de th^ologie catholique 
d'Aix, les abbC^s : 
F i u i e r c, Ricard, R a n c e. 

UMVEUSllÄTS-BIBLIOTHEK. 
Budget 1894: Gehälter fr. 7850, 
Erwerbungen und sächliche Aus- 
gaben fr. 12590. 

Die Bibliothek umfasste im Jahre 
188N 22205 Bände. 
Bibliothcka r : C a p d e n a t. 
Die zugehörigen facultas des 
sciences et de mödecine befinden 
sidti zu Marseille (s. d.). 



Digitized by Google 



14 AIX-EN PROVENCE. - AJACCIO. — ALBANY 



BIBLIOTHfeQUE M6tANES. 

Geschichtliches s. Minerva III. lahrjr. S. 10. Gcsamtbändezahl : 
Druckt- 150 000. — Handschr. (meist moderne): 12*J9. Inkunabeln: 200. 

Cat. des manuscfitspar Rouard (o.J., nicht vollendet), — Cat. des 
manuscHts par Pabb^ Afbanis (Cat, g^^ral des mss. des btbliothcqiies 
piibl. de France, Departemenis, T. XVJ). — Cat. des mss, concernant 
la ville d'Arles par Mouan. — Cat. des mss. li e:ui's p. M. Rntr\-Alf>Iu^rau, 
par Mouan, — Mottravit, G., Les incunables de la Mejanes. Aix 189i). 

BuDGBT. Gehftlter: fr. 5900 — für Anschaffungren, Einbände und Er- 
haltunir : fr. 3356. 

Geöffnet V. Ih. Oct. bis 31. März : v. 1—1 u. 8— 10 Uhr Abends ; — vom 
1. April bis 15. August v. 9—11 u. 'l—'o Uhr; — geschlossen; Montags. — 
Geöffnet vom 15. Äagr* bis 13. Oct. Dienstagr, Donnerstag und Samstag 
von 9-12 Uhr. 

Qonservatettr : M. Pust, — Bihliothecaire: M. Vi dal. 

(Corsica, Frankreich). 
BIBLIOTHEQUE DWIACCIO (College Fesch). 

Gegr. i.J. ItfOO. Näheres s. Mmerva III. Jahrg. S. 11. Bestand: 37170 
Druckbände, 31 Inkunabeln, 201 Handschriften. 

Catal. par Touraujon. Manuscrits (tome III du Cat, gän^raldes 
mss. noitv. ser. p. 193— '213». 

Budget: Verwaltung fr. 2400), für Anschaffungen etc. fr. 850. 

Geöffnet täs:l. ausser Freitag, Sonntag und Festtage von 11— 4 Uhr. 
Geschlossen im Aug. u. Sept. 

Bibliothöcaire ; M. V i g n a 1 y. 

(Xew-York, Ver. St.). 

UXIVEKSITY OF IHK STATE OF NEW-YORK. 
Gegründet am 1. Mai 17ö4 (s. Minerva II. Jahrg.) Sie soll für Napo- 
leon 1. bei der Organisation der Universitö de France als Vorbild ge- 
dient haben. 

Die Universität besteht aus allen inkorporierten wissenschaftlichen 
Lehranstalten, der Staatsbibliothek, dem Staatsmuseum und allen an- 
dern Bibliotheken, Museen und wissenschaftlichen Instituten, die von 
den »Regfents« der Universität in den Verband aufgenommen werden. 
Ihr Zivcck ist die Oberaufsicht über diese Ausfa/ten und die Fi'Jrde- 
rung der wissenschaftlichen Erziehung. Der Universität gehören 125 
Akademien. 285 höhere Schulen. 89 Collegien und höhere Fachschulen, 
zusammen 499 Anstalten mit 63872 Studenten an, ausserdem 454 Biblio- 
theken. 

Verfassung s. Minerva II. Jahrg. S. 36 oder III. Jahrg. S. 11. Die 
neuen Gesetze von 1889 und 1890 haben die Staatsexamen der Me- 
diziner im Staate Xew-York ausschliesslich der University of the State 
of Xew-York übertragen, die die Diplome ausstellt und das Recht zur 
Ausübung der Praxis verleiht. 

Die Thätigkeit der Universität verteilt sich auf 

1. Regc nts' Oftice (Executiv-Departement: Incorporationcn, Oberauf- 
sicht, Inspection, (iesetzgebung, Finanzen; ; 2. das Prüfungs-Departement, 
das sämmtliche PrOfungen an Gymnasien, Akademien, Universitäten 

abhält und die Grade verleiht (s. oben); 3. Das 'Extension«-Departe- 
ment. das die \'orlesungen für das irr«^sserc Publikum organisirt*; 4. 
die Staats-Biblioihek, welche die den Regenten anvertrauten allgemei- 

• Über sUniverstty Extension« s. unter C.imbridj^c, i:n;^'Ia!i 1. 



Digitized by Gopgle 



ALBANY. — ALBI. — ALCALÄ. 15 

neu Bibliotheks-Interessen püegi; .■». üus Stiiats-Museum, das die Thü- 
tigkeit der Staats-Geolo^en, -Paläontologen, -Botaniker. -Entomologen 
und -Zoolog"en in sich vereinijirt. 

Budget für 1S93 (Staatsbewilli^^unf?) : Kcgcnls' Oftice 8 21000.— ; 
Prüfungs-Departement $ 21500.— ; Staatsbibliothek: für Anschaffungen 
8 15000.-. für Gehälter 8 19 900. für Verschiedenes 8 3000.-: Staats- 
Muscum $ 19 2(X>.— ; AkiKkinische Fonds zu Gunsten der Akademie 
^ lOoOOO.— ; Fonds zu Gunsten der öffentlichen Bibliotheken $ 25000.—. 

Kanaler: Anson Jttdd Upson. Visekanzler : William Croswell 
Doane. Sekretär: Melvil Dewc}*. 

Die .MEDIZIN'. PrCfi'xgs-Kommissio.v besteht aus Mitgliedern 
der State Medical Society, der Homoeopathic State Mcdi- 
cal Soc. und der Eclectic State Medical Society. 
STATE LIBBABT (Staatsbiblioth.). Archivar : G^:or^il R, Ho\yell. 

Gegründet 1818 u. seit 1S89 einen (^atnlofr hbrartan : Walter S. 
Teil der Universität bildend. Be- l Biscoe. ^ *, „ 

stand am 1. Juni 16-94: 18U66 Reference itbrarian: D. V. R. 
Bände; ausserdem 100000 Doublet- \ Johnston. 

ten. Geöffn. an Werkt, v.8— lOU. | STATE MrSEl'M (Staatsmuseum). 

Cntaio^ue of thc N. Y. State Gc-gründet 1843 und seit lss9 

Library: General Library und einen Teil der Universität bildend. 
Supplem. Stibject Index. Albatty I Geöffnet an Werktagen v. 9— 5 Uhr. 
1 833— 72. — Liiii) Library und i Budget : Gehälter. Erwerbungen 
^uprli'Di. 5. — Map's. Mss. \ u. sächl. Ausg.: 8 21*1'64.— . 

Knicravings. 1>S56. j James Hall, Direktor und StaatS' 

Budget: Gehälter § 13352.—, ! * f^eoloi^c, Paläontologe. 
Erwerbungen 8 17337.—, Sächl. 1 Charks H. P e c k. S/aa/s/'o/rtz/av/'. 
Ausgaben 8 5287.—. I I.A. Lintner, Staatsentontologe. 

Direktor: Melvil Dewey. j John M. Clarke, Assist, J^a- 

LauhLibrarian .* S. B. G r i s w o 1 d. > iäontologe* 

DUDLEY OBSERVATORY (.Siernuarie). 
Gegründet 1851 durch öffentl. Beiträge, hauptsächlich durch die von 
Frau B. Dudley. Direktor: L. Boss. 

mibt (Tarn, Frankreich). 

BIBLIOTHEQUE D'ALBI (Dependanccs du ralais ^piscopal). 

Geschichte s. Minerva III. Jahrg. S. 12. Bestand: 33000 Druckbde., 
130 Handschriften und 264 Inkunabeln. 

Cat. des nianuscrits par Libri, revu p. JRavaisson (T. I. dn Cat* 
g^neral, auc. ser. p. 419— 49S). — Cat. des jnct4ftables />. Cb. Portal. 

Budget: Verwaltung fr. KXK), für Anschaffungen etc. fr. SöO. 

Geöffnet: v. April bis Aug. v. 10—12 u. 3-6 U. — v. Okt. bis März 
V. 10—12 u. 1—4 U. GeschL im Sept.— Bibliothecaire: M. Reboul. 

(Spanien). 

ARCHIVO GENERAL CENTRAL. (Centrai-Archiv.) 
Gegründet 17. Juli 1858. Das Archiv befindet sich in dem ehemaligen 
erzbischOftichen Palast zu Alcalä in 49 Sälen und ist sowohl histori- 
schen (15000 Fase), als administrativen (12126 Fase.) Charakters, da ge- 
sctzmässig die Staatsakten, welche nicht im Madrider Kronarchiv nieder- 
gelegt werden, in diesem Aufbewahrung finden. Ausserdem befinden 
sich reiche Urkundensammlungen aus der Zeit Philipps III., IV. u. V. hier 
(5046 Fase), insbesondere Inquisitionsakten rdie grösste derartige Kolltk- 
tion Spaniens, unil alli in einen Ln"i'>^sen Saal füllend, 4UO0 Prozesse, 



Digitized by Google 



16 



ALCALA. - ALENgON. - ALGIER. 



c. r)<H K") Genciilojrien in 49s Fasc. des Tribunals von Toledo, Fase, des 
Tribunals von Vakncia, 300 andere Fase., 4671 Fase, in 444 Büehern 
der Kammer von Kastilien, 377 Fase. Gerichtshofakten von Madrid;, 
femer Urkunden des Ordens von S. Juan de Jerusalem (550 Fase), der 
Cole^iatas de Santa Maria (80 Fasc.) und del Santo Sc pulcro u. d. alten 
Complutcnscr Univ. (,V_* Fase.). Das.Xrehiv ist nach M.Uerien greordnet 
und besitzt eine Bibliothek, eine archäolog. Sammlung und in dem be- 
rtthmten Salone dei Condlt ein Museum, In dem Handschriften, Auto- 
graphe. Siejjel und archilolo};. r.c^ifcnst'lnde ausjjrcsiellt sind. 

AfTuario dcl cuerpo facultaf ii'o dr Archivcros I />. 31 — i7 , JSS2. 
II p. 34— 49, 1863. — Beer, HundsclirijtensLiiüise Spaniens p. 33^ lö91. 

Allgemein zugänglich. Dotation : 5000 Pesetas. 

Archivar: Jos6 Maria Escudero de la PeAa. 

BtCnVOU (Ornc, Frankreich). 

BIBLIOTHEQUE DE LA VIELE. 

Gkschichte s. Minerva III. Jahrg. S.ia Bestand: 23000 Drucl^bände, 
22 Inkun., 192 Hdss. 

Manuscrits par H. Omont. (T.II du Cot. gHi.» nouv. s^r.f, 467-^537). 
Budget: Verwaltung f^. 2800, für Anschaffungen fr. 1100. 

Geöffnet tä^^lieh ausser Mont. IL'— 4 U., Sonnt, u. an Festt. 12—2 U. 
Geschl. 15. Aug. bis lb.^x:^l. — Bibliothicaire: M. Joly. 



Älftil^r (Afrika). 



ACADEMIE D ALGER. 
Grihiditfigsjiihr : als Rektorat /S49 — als Acadinüc 1S79. 

Vkrfassuxg s. die Verf. der franz. Hochsch., Minerva II. Jahrg. S. 7 flf. 

Gbsamtbudget (nach dem Budget des d^penses du Minist^re de 
l'instruetion publique f. 1>^4): fr. 493(i05. Zu den Beamtengfehältcrn u. 
sHchl. Ausgaben hat die Stadt mit den Departements lüOÜtX) tr. zu zahlen. 
Beginn des akademischen Jahres: Anfang November. — Hörerzahl: 403. 

i?eA;/or.* Jeanmaire. — Secretaire de VAcaditnie: CoUet. 



JUBISTISCHE 8CHILE. 

(Ecole preparatoire k Tenseigne- 

ment du droit.) 
[Gehälter fr. 84250^ Sächl. Aus- 
graben fr. 2190). 
Professoren": 

Estoublon: Mohammed, u nd 
alger. Recht (Don. für polit. 

Ockonomic). (Dir.) 
D u j a r i c r : Civil rech t ( Dos. für 

franz. Civil- u. Verwaltungsr.). 
Prövot-Leygonie: Civilrecht 

(Dos. f. CiviTprosess). 
Vineent: Civilrecht ('Do::./. See- 

recht u. vergl. J/andcisi^tattS' 

gebtmg). 
Maurice Colin: Vcrwaltungs- 

recht (Dos, f. frans. Hechts- 

geschiehte und Verfassungs- 

recht). 

Declareuil: Rom. Recht (Do- 
sent für Straf recht). 



G 6 r a r d : Handelsrecht ( Dos. f. 
i)\t er nationales öffentliches u. 
Privatrecht). 

Charpentier: Algerische Ge- 
setzgebung, 

MBDIZIVI80H-PHABMA2EÜTI8CIIE 

SCHULE. 

(Ecolede plein excrcice de m^decine 

et de pharmacie.) 
[Gehälter fr. 154400, Sächl. Aus- 
gaben fr. 24635]. 

Professoren: 
Trolard: Anatomie. 
P 1 a n t e a II : Rath. Anatomie und 

Histologie. 
R c y : Physiologie. 
Texi er:' Pathologie (Dir.). 
Vincent: Aeussere Klinifc und 

operat. Medisin. 
Gros: Med. Klinik. 
Bruch: Chir. Klinik. 



Digitized by Google 



ALGIER. 



17 



AI c r z : Ci burtshülfl, Klinik und 

Gynäkologie, 
M a 1 o s s e : Chemie u. Toxikologie. 

T r a b u t : Naturgcachichte. 
B a 1 1 a n d i c r : Fhannazic. 
S t z a r y : Hygiene n. gi richtiiche 

MediMin. 
Aul:. Bonrlitr: Therapie. 
( ; u i l 1 im i n : Physik. 
1-1 e r a i 1 : Mater ia mediea. 
Xrcille: Krankh. d. hei ss. Zone. 
SrPPK. Prof. (Prof. suppleants) : 
Ramakcrs: Anatom, u. Physiol. 
C ochez: Innere Pathologie und 

Klinik. 
B r a u 1 1 : Opera/. Medizin. 
K 1 e u r y : Pharmacie u. Materia 

medica. 

S a m b u c : Physik und Chemie, 
SouM^: Xniurgeschichte. 
Dozenten (Charg^s de cours): 
Oemy: Hautkrankh. u, Syphil. 
Caussanel: Kinderheilkunde, 

MATHEMATISCH - NATFR WISSEN* 

SCHAFTMCHE SCHI LE. 

(^Icnlo prcparatoir»' ä Tonscigne- 
mcnl supcricur des scienccs.) 
[Gehälter fr. 107^ Sächl. Aus- 
gaben fr. 2<>006.] 

Professoren- : 

Th^vcnet: Mathematik. (Dir.) 

Thomas: Physik und Meteoro- 
logie. 

\' i n i c r : Zoologie. 
u 1 1 c r : Chemie. 

K i c h e u r : Mineralogie u. Geolog. 

D e b r a y : Botanik. 
Ai'ssERORD. Prof. (Prof. adjoint); 

Tröpied: Astronomie. 
Dozenten (Char^'^ös de cours): 

F 1 a m a n d : Mineralogie, 

Mal bot: Chemie. 
DiRECTBüR BONOS airb: Pomel. 



PHILOLOtilS« II - HISTORISCHE 
SCHLLE. 
(Bcole prcparatoire ä renseicne- 
ment supörieur des lettres.) 

[Gehälter fr. 8^250,. Sächl. Aus- 
gaben fr. 1 900]. 

Professor i:^ : 

Alau.x. J'Jiilosophic und Gesch. 

der Philosophie. 
Wailh-: FraKMÖs, Sprache und 

Literatur. 
Mespl<5: Fremde Sprachen und 

Literaturen, 
M a s q 11 e r a y : Geschichte und 

Archäologie Afrikas (Direktor). 
Cat: Geographie Afrikas. 
Basset: Arabische Sprache. 
Fournier: Alte Sprachen und 

Literaturen. 
Dozenten (Charg^s de cours): 
E. Fa g n a n : .1 rabische u, persi- 

sehe Literatur. 
L c f 6 b u r e : Aegyptologie. 
BelKassem ben Sedira: Vul- 

gdr-Arabisch. 
G s e 1 1 : Archäologie. 

LEIIKSTfULF Y\ \\ AUABISi H IS 
rO\STA.\Tl.\K IM) OH AN. 

iGehäiur fr. 13 000, Sächl. Aus- 
gaben fr. 1000.] 

Dozenten (Charier^s de cours): 

Mo l V 1 i n s k i (in Cnnstant.) : Arab, 
Delphin (in Oran): Arabisch. 
SUPPL. (Supplcant): 
MoulKras (in Oran): Arabisch, 

l NIYERSITlTS -BIBLIOTHEK 
umfasst 46428 Bände. 

Brno ET für 1894: 
Gehaiterfr. ööOO. Sflchl. Ausgaben 

und Erwerbungen fr. 12070. 
Bibliothekar: Paoli. 



B1BL10THEQUE-MUS^:E D'ALGER (Rue de l'Etat major 10). 

Gegründet 1835. Bestand: 33000 Druck bände, 19S7 Hdss. Catalog 
des Mss. par Fagnan (Dt}part. T. XVIII du Cat. gen. Paris 1893). 

Gesamtaufw and nach dem Budget des d^penses du Ministfere de 
rinstriiction publique für 1894: Gehälter fr. 11160. Erwerbungen fr. 
2ü4o, Heizung, Beleuchtung u. div. Ausgaben fr. 2000. 

Conservateur M a c - C a r t h y. — Cause rv. adjoint ; M a u p a s. 

OBSERVATOIRE DALGER (Sternwarte). 
Organisation: die der 7 Provinz-Sicrnwarlen (s. Bordeaux). 
BuDttET (nach dem Budget des d^penses du Ministere de l'instruc- 
tion publique für 1894): Geh^ter fr. 14500, Sächl. Ausgaben fr. 8200. 



Digitized by Goosle 



18 ALGIER. - ALIGAKH. - Al.l.AHAHAI). - AI .1 .}■ r,Hi:NV CITV. - S.-AI.Tl NIU K(;. 



Direktor: T r6pi*id. Hiiljsastronomcii: G. Rambuud, Sy. 
Astronome ad Joint: Renaux. 

SERVICE METEOROLOGIQUE D ALGERIE. 
Budget Jcs d<Jpcnscs du Minisicre de rinsiruclion publique f. 1894: 
Gehiiltcr etc. fr. 8000. — Sächliche Ausgaben fr. 4000. 
Direktor: Th^venet. 

(In dien). 

AlUHAiMMADAN ANGLO-ORIENTAL COLLEGE. 
(Affiliiites Institut erster Klasse der Universität Allahabad.) 

Professokkx: 1 J, C. Chakravarti: Miithcm. 

Prinzipal : Theodore Beck. I Maiih i Abbas H usain. \ Icrs.u. 



T. Morison: Engl, Littcratur. 
T. W. Arnold: riiilosophie. 
G. S. Care^": Geschichte, 



Maul vi Shibli: i Ar ab. 

Pandit Shiva ShankarTripathi; 
Sanskrit, 



SUaliatialr (Indien) *. 

UXIVERSITY OF ALLAHABAD. 

Gci^ründei durch Akie XV^III 1887 vom i^esetzgebenden Kaie für 
Indien als PrUfungrsuniversität für die N.-W.-Provinzen (s. Miner^-a 
IL Jahr^^ Einleitung:. S. 26). 

Kanzler: Sir Auckland C o 1 v i n. Vise-Kaiisler : Sir John Edge. 
Re^istrars (Sekretäre): A. E. Gough u. G. Thibaut. 70 Fellows. 

Kandidatenzahl für die Eingangfsprttfang (1892): 2075, von denen 829 
bestanden haben. 

MülR CENTRAL COLLEGE. ALLAHABAD. 
(Aftiliirtes Institut erster Klasse.) 
Professoren: | A. H. S, R^id: Jurisprudena, 

Prinzipal und Professor A. E. B.AbhayCharanSanyal:i'A(y5^i(;. 
Goujrh: Philosophie. \ Aditya Ram Bhattacharya: 



Sanskrit, 
Amjad Ali: Pers, u. Arabisch, 



Stell vertretenderPrinzipal G,T h i- 

baut: Engl. Literatur, 
Homersham Cox: Mathematik. 

Weitete [ilitiliirte Institute erster Klasse s. unter Agra, Aligarh, 

Benares u. Lucknow, 

* Aus dem III. Jahr^'. abjfedruckt ; neuere Angaben waren nicht zu erhallen, 



Äß^ßfl^njl CtJß (Pennsylvania, Ver. St.). 

ALLEGHENY STERNWARTE (AUeffheny Observatory). 
Gegründet 186r». Bildet einen Teil der »Western Unlverai^ of Penn- 
sylvania«, die im Übrigen aber nur die Ziele eines Gymnasiums verfolgt. 
Direktor : i'Am^s E. Keeler. Adjunct-Pro/essor: Frank W. Very. 

ISLVbnÜfVXg, (Sachsen-Altenburg, Deutschland). 

HERZOGLICHE LANDESBIBLIOTHEK. 

Gegründet 16i^6 von Herzog Friedrich I. und durch Ankauf der 
Cräfl. Beustschen (179>) und die Koppsche Sammlung (1846) vermehrt. 
Bestand: 60 900 Bände (darunter 90 Inkunabeln), bO Bände Hss. u. ca. 
7000 Karten, Pläne u. Stiche. 

Budget: für Anschaffungen 3600 u. JC 120 Zinsen. 

Geöffnet: Mont.3-4, Mi. 12—1, Sa. 2 -4 U. — Geschl.jährl. 10 Wochen, 

Bibliothekar: Prof. Dr. Herm. Kluge. 



Digitized by Google 



UNG.-ALTENBURG. — ABtBERG. — AMHERST, 19 

UnS^epA\Ül'%ÜBnbVX$, (Magyar-Öyär-Ungarn). 

KÖN. LANDWIRTSCHAFTLICHE AKADEMIE (1819). 

Geschichte s. Minerva III. Jahrg. S. i". 16. 

Zulassunjr auf Grund des Maturitätszeugnisses einer Mittel- 
schule oder Handels-Akadeniie und eines behördlich beglaubigten Zeug- 
nisses über einjährige landwirtsch/Praxis. Lehrknrs: 2 Jahre. Ordentl. 
Hörer machen jedes Halbjahr eine Prüfung und bcknmmcn nach dem 
2. Jahre ein Abgangszeugnis, die Hospitanten machen Privatprüfungen 
nach Belieben. Unterrichtsgeld halbjähr. 40 fl. 8 Staatsstipendien ä löi)fl. 
Landgut: 186^/a Hektar. 

JAHRESH.\USHALT (1894): Gehälter fl. 31056, Sächl. Ausgaben fl. 36320. 
Summe fl. 07370. Einnahmen: Unterrichtsgelder fl. 9000, Ertrag des 
Landgutes fl 20000, Sonstiges fl. 1960. Summe fl. 30960. 

Beginn des Schuljahrs: 1. Oktober. 

Zahl der ordentl. Hörer: 114, Hospitanten 5. Summe: 119. 
JJirektor: Bai äs v. Sipek Arpäd, Prof. f. Forstwirtschaft und 
Geschichte der Landwirtschaft 



Ord. Propbssosbn: 

ThallmayerVictor:P;'a>l'^ Geo- 
metrie, Geräte- u. Maschiiien- 
knnde, Mechanik u. Baukunde, 

Kosutänj' Tamäs: Chemie und 
Technologie. 

L i n h a r t György : Pflanzen- Phy- 
sioL, Botanik u. Mineralogie. 

C s e 1 k d Istvän : Allg. Rindvieh-t 
Schaf-, Schweine- und J^erde' 
sucht, Wollkunde. 

C s e r h ä t i Sändor : Boäenkundej 
Pflanaenbau und Zoologie. 



Hensch ArpAd. Betriebslehre, 

Taxation, Nationalökonomie U, 
landiL'irtscJiaftl. Handel» 
AüssEROKD. Professor: 
M e z e y Ovula : Z,»ndwirtschaftL 

Zooloiiiie, Klci)ivich3ucht , Me- 
teoroloiiie, Garten- u. Obst hm. 

Dozent: Öshegyi Jözsef: Land- 
wirtsch, Rechtskunde, 

Hülfs-Professor : 
U j h e 1 y i Imre : Anatomie u. Phy- 
siologie, Tierheilkunde u. Ge- 
sundheitslehre. 



%Wibtt$, (Bayern, Deutschland). 
KÖNIGLICHES KREISARCHIV. 

Erscheint schon im Jahre 1578 als vChurfürstliche Pfaltz Amber- 
gische Registratur«. Näheres s Minerva III. Jahrg. S.K). Sechzehn Sftle 
mit Akten. Der Urkunden-Selekt enthält zur Zeit 3Uo Stücke. 

Litteratur: Kerns Reisebericht inv,Sybels Zt. 1860, Band 4,— 
ArchiViil. Zt. Band J. S.210 ff Kurse systematische Übersicht des 
Inhalts. Band X. S. 54 ff. — Dr. SrhneiderwirtH, Aus der Manuskrip- 
tensammlung des Kötiigl. Kr.-A. a. Amberg. 

Amtsstunden: Vorm. von 8—12, NachnL von 2^U. Die Genehmi- 
gung zur Archivbenutzung erteilt das K. allg. Reichsarchiv in München, 
das auch über Archivalien-Versendung von Fall zu Fall entscheidet. 

Amtsvorstand: Franz Hüttner. 

ArchivSekretär: Dr. August Sperl. 

1lm^:erß (Mass., Ver. St.). 
AMHERST-COLLEGE (1821). 

Gbscrichtb s. Minerva II. Jahrg. S.40. Unter der Oberaufsicht der 

Trustees leitet die »Fakultät«, welche aus dem gesamten Lehrkörper 
besteht, den Studiengang und die inneren Angelegenheiten der Lni- 
versität. Die Fakultät hat ausserdem eine Vertretung der Studierenden, 
von diesen selbst gewählt, ins Leben gerufen und dieser Studenten- 



2* 

Digitized by Google 



XMHERST. AMIEXS. 



Vertretung das Recht der Mitberatung aller inneren Universitätsangc- 
1 Offenheiten eingreräumt. Amlierst-College verleiht die Grade: Bachelor 
of Arts, Bachelor of Sciences, Master ofArts (Diplom $10) und Doctor 

of Philosophy (Diplom s 5). 

Gkbühken: Unterricht 8 HO pro Jahr. Übungen im ehem. Labo- 
ratorium $ 10 und $ 15 pro Term extra. 

Einteilung des akadem. Jahres : Fall Term Mitte Sept. — 18. Dezeinb. ; 
Winter Term 3. Jan. — Ende März ; Spring Term Mitte April — Ende Juni. 

Zahl der Studierenden: 435. 

Präsident: Merrill Edwards Gates. — Sekretär (Registrar): Ed- 
ward Baxter Marsh. — Treasurer : William A . D i c k i n s n n . 

FAKULTÄT* John Mason Tyler: Bioloj^ie. 

„ * Charles Edward G a r m a n : Mcn- 

ProPESSORE.v: tal-Philosophii-. 

Merrill Edwards Gates: Jlfora/- Da^ itl P. Todd: Astrottofuie. 

Philosophie. (Sekretär der Fakultät.) 

Rev. WiUiam Seyinour Tyler: Rev. John Franklin Gentin g: 

Griech. Sprache u. Literatur. Rhetorik, 

Edward Payson CroM cll: La- Henry Allyn Frinic X^£»A; 

teittische Sprache u, Literatur. Rhetorik. 

Edward Hitchcock: Hygiene William Ly man Co wies: i<i/<»/H. 

it nd Phys. Ersieh unu;. Arthur Lal ann e K i m h a 1 1 : Pliys. 

William Lewis Montague: //a- (xcorpre Daniel Olds: MatJicjiiat. 

lienisch. lohn Bates Clark: Polit. Ökon. 

William Cole E s t y : Mathematik ). R. SiUington Sterrett: Griech. 

und Astronomii'. Rev. Edwin .\ii.c:ustuv ('. rosve- 
Elijah Paddock H a r r i s : Chentie. nor: Franz. Spy. ii. Literatur. 
Benjamin Kendali Emerson: Rev. John Ellery Tuttle: Bibl. 

Mineralogie u)id Geologie. Gesrhichte. 

Rev. Heman Humphrey Neill: Levi Harry E II well: GnVcAtscA 

Englische Literatur. und Sanskrit. 

Anson Daniel Morse: Geschichte. Ephraim Lincoln Wo o d : Latein. 

Hen r> Bullard Richardson: Ausserdem 2 Assistenten und 6 In- 

Deiitsch. struktoren. 

BIBLIOTHEK (Colh ire Library: 61 000 Bände.) 
Budget für Anschaffungen : 4 4UU0 jährlicti. 

lAbrarian: William Isaak Fletcher. — Assistant Librarian: 
Edw. Dickinson. 

STEKNWARTE (Lawrence Observatory). 

Direktor: Prof. David P. Todd. 

COLLEGE OF AGRICULTU REsTuTbQS TON UNI VERSIT Y. B08T0N. 

r.Somme, Frankreich). 

ECOLE PKEPARATOIRE DE MEDECINE ET DE PHARMACIE. 

(Zur Akademie Lille gehörig.) 
Budget fttr 1894: Gehälter 47300 fr., sächliche Ausgaben 12250 fr. 



Profkssoke.v : 

D h o u r d i n : Beschreib^natomie. 
S c r i b e : Ph vsiologie. 
Richer: Hygiene und Therapie. 
Debionne: Phartttaaie u, Ma- 

feria medica. 
Moulonguet: ÄusserePatholog. 

II. operative Mediain. 
Dheilly: Innere Pathologie. 



J. B. Lenoöl: Geburt shül/e und 

Gynäkolog;ie. (Direktor. 
Mollien: Mediain. Klinik. 
Peugniez: Chirurg. Klinik. 
vacat : Aus;enheilkundc. 
Bor: Chemie u. J'oxikolof^ie. 
B e r n a r d : Aal Urgeschichte. 
FROFESSSmtS S17PPL£ANTS: 

F o u r n i e r : Anatomie u. Physiol. 



Digitized by Google 



AMIENS. - AMSTERDAM. 21 



De camp s! Patltol. u. i'tif?. KI in. 
T r 6 p a n t : Pathologie ti. äussere 

Klinik, Frauenkrankheiten, 
Pajot: Pharmaaie u, Maieria 



Moynier de \Mllepoix: PÄy- 

sik und CItemie. 
Dessfevre: Natu r geschickte, 

CHARGfi DE COUKs: 



medica, \ Dubois: Physik, 

BIBLI0TH6qUE D*AMIENS (Rue de la R^pabUque). 

Eine der reichsten Bibliotheken Nord- Frankreichs. Näheres s. 
Minerva ITI. Jahrf^r. S. 17. — Gesamtbestand: 80000 Bände,, darunter 

200 Inkunabeln und 1058 Handschriften. 

Cot. descriptif et raisonnc des maniiscrits par J. Garnier. — Cnt. 
des manuscrits par Coyccque (Cat. gciK^ral des mss. des biblio- 
th(^qucs publ. de France. Departements T. XIX\ — Cat. ntethodiqne de 
la bibl. communale par J. Garnier. lOvols.— Acquisitions (Iöl5—ö4). 
10 fascic, — Cat. de la bibl. l^giu*e p. M. Cosette. — Cat. de la biblioth, 
de M. le Conite Charles de V Escalopier par J, F, Delion. 3 vols. 

Budget. Gehälter fr.ö750^ für Anschafiungen, Einbände und Unter- 
haltung fr. a4oO. 

Geöffnet: an Werktagren v. 11—4 U., ausserdem v. 1. Okt. bis 15. April 

V. 6—10 U. Abends. Geschlossen an Sonn- u. Feiertagen, die 3 letzten 
Tage im September u. 10 Tajre zu Ostern vom Gründonnerstag an. 
Bibl tot hecaire : M. Michel. — Sous-bibliothecaire: M. Joly. 



(Niederlande), 

STÄDTISCHE UNIVERSITÄT (Universiteit van Amsterdam). 

Geschichte s. Minerva II. lahrj::. S. 42. 

Ordentlicher Jahresh.\ush ALT : 11. 372000 (Zuschuss d. Stadt fl. 265 000). 
Näheres s. Minerva II. Jahrg. S. 4:1 

\'frfassuX(;. Aufnahme der Studierenden, Gebühren, Examen und 
Promotion, wie bei den Reichsuniversitüien s. Minerva II. Jahrg. S. 15. 
Von der Verfassung der Reichsuniversitäten abweichende Bestimmungen 
8. Minerva II. Jahrg. S. 43 oder III. Jahrg. S. la 

Mabilitation als Privatdozent, oder Zulassung desselben, geschieht 
auf schriftliche Anfrage des ßetreöenden beim städtischen Magistrat, 
nachdem die Kuratoren und der Senat ihr Urteil Ober den Kandidaten 
abgegeben haben. 

Für Studenten der Theologie betn'tgl der zu zahlende Betrag 11. 100. 
Beginn des akademischen Jahres: Dritter Dienstag im September. 
HOrerzahl: 1073 Studenten und 56 Zuhdrer. 

Kuratorium: Mr. vS. A. Vening Mcinesz, Präses, Jhr. Mr. C. H. 
Backer. Mr. S. W il d s c h u t. Jhr. Mr. J. W. M. Schoren 
Dr. J. Z e e m a n. Mr. Ii. P o u \v , Sekretär. 

Rector Magnißcus: Prof. Dr. D. E. J. Völter. \ 18. Sept. 1894 bis 

Sekretär des Senates: Prof. Dr. J te Winke I. ( 17. Sept. 1895. 



jriUSTIsrilfi FAKULTÄT. 

Pkoffssore.v: 

L. De Hartog: Oe£f. Verwal- 
tungS' und Völkerrecht, jur, 
Kncyklopddie. 
M. Conrat: Röm, Recht, 
G. A. Van Hamel: Straf rech$ u, 
Strafverfahren , Rechtsphilo- 
sophie. 

J. F. Moltzer: Civilrecht und 
■ Civilverfahren, 



D josephus Jitta: Handelsrecht 
und intern. Privatrecht. 

F. W. A. Cort van der Linden: 
Ökonomie und Statistik, 

Pkiv.-Dozext: 

C. Miserov: Notariat. ] 

MEDIZ1MSCU£ FAKULTÄT, 

Professoren: | 
H. H e r tz : Spes. I*athol. «. Iherapi 
T. Place: Physiologie. 



Digitized by Google 



I 



22 



AMSTERDAM. 



B. J. Stokvis: Pharmakologie 
und iill^. Pathologie. 

vacat: Augeuheilkintde. 

C. II. Kuhn: PatJioIog. Anatom, 
und gen cht/ ich i • Media in. 

J. Forst er: Hygiene. 
G. H. Van der Mey: GeburtS- 
hülfe II. GynäkoloL^/e. 

F. K. Pcl: Alt'd, Klinik und La- 
ryngoskopie, 

G. Rüge: Anatomie. 

J. A. Kortewejr: Spezielle Chi- 
rurgie u. Operationslehre. 

D. Van Haren Noxnan: Haut- 
k] aiikheiten und Syphilis. 

A. A. G. G u y e : Ohrenheilkunde. 
J. Van Rees: Histologie und 

Mikroskopie. 
J. Rotffans: Chirurgie. 
Pkiv. -Dozenten : 

N. Va n R i j n b e r k ; Augenheilk. 

M. A. Mondes De Leon: Ge- 
bttrtsJtillfe. 

R. H. S a 1 1 e t: Hygiene und Bak- 
teriologie. 

C. B. Tilanus: Chirurgie und 
Orthopädie. 

F. E. W. F e 1 1 k a m p: Innere Med. 
J. Graanboom: Pädiatrie. 

0. Seydel: Osteoiogie. 

H. BuVger: Laryngologie und 
Rhinologie. 

G. Jelgersma: Kriminelle An- 
thropologie. 

J.K. A. Wertheim Salomonson: 

Aeuropathologie. 
W. Posthnmus Mey es: Ohren* 

heilkunde. 

MATHEMiTISf H-NATIJRWISSEX- 
SCHAFTLItUE FAKULTÄT. 

Professoren : 

C. A.J. A. Oudemans: Botanik 

und Pharmakognosie. 

J. W, Gunning: Allgemeine u. 
pharmaaeutische Chemie. 

J. D. Van der Waals: Experi- 
ment al- Physik. 

A. J. Van Pesch: Mathenuitik, 

1. R Van»t Hoff: Allg.Chemie. 
Hugo DeVrie.s: Pflanaen-Ana- 

toniie und -Physiolo.c^ie. 

D. J. Körte weg: Astronomie u. 
höhere Mathematik. 

Max We her: Zoologie und ver- 
gleichende Anatomie. 

W. Stoeder: I^harmasie und 
Medikamentenlehre, 



W. H. Julius: E.xper.-Physik. 

G. A. F. M o 1 e n r a a f f : Minera- 
logie und Geologie. 

Lkktor : 

C. Ph. Sluiter: Systematische 

Zoologie. 
Priv.-Dozkxte.n: 

T.. Th. Reicher: Analyt. Chemie. 

H. G o 1 d s c h m i d t : Ofg. Chemie. 

PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT, 

Professoren : 

S. A. Naber: Grieth. Sprache 
und Literatur, Paläographie 

und Epigraphik. 

A. Pierson: Aesthelik, Kunst- 
geschichte u. moderne Literat, 

J. C. Matthen: Hebräische 
Sprache und Literatur, 

C. M. Kan: Geographie. 

C. Bellaar Spruijt: /%f7oso^Ä. 

J. t e Wi n k c 1 : Xiederldnd. .'Spra- 
che u. Lit., Altgerni. .Sprache. 

{. M. J. Va 1 e t o n : Alte Geschichte. 
LT. Karsten: Latein. Sprache, 

Literatur und Epigraphik. 
H. C. Rogge: AI lg. Geschichte. 
A. H. G. P. Van Den Es: Klass. 
Archäologie und Pädagogik. 

C. C. U h l c n b e c k : Sanskrit und 
vergl. Sprachforschung, 

PRnr.-DozENTEN : 
J. Six: Kunstgeschichte. 

H. C, M u 1 1 e r : Gesch. der griech. 
Sprache, neugriech. Sprache. 

J. J. A.A. Fraotzen: Deutsche 
Sprache u, Literatur, 

THEOLOGISCHE FAKüLTIt. 

Professoren : 
P. D. Chantepie de la Saus- 
saye: Gesch. der Religionen, 
Go'lteslehre. 

D. E.J.\'ölter: Einleitung in d. 
neue Testament, Dogmengesch. 
Luth. Seminar: Dogntatik. 

S. Gramer: Gesch. d. Citri Stent. 
Menuofi. Seminar: Praktische 
Theologie. Homilet. Seminar. 

I. J. de B u s s y : Ethik, Religions- 
phiios. Mennon. Semin. : Dogin. 

A. J. H.W. Brandt: Encyklopäd., 
Exegese d. neuen Testaments, 
Geschichte d. alttest. Religion, 
Luther. Seminar : Prakt. fheol, 
Lkktor: 

J. P. G. Westhoff: Dogmatik u. 
Homiletik (Att-luth. Seminar), 



Digitized by Gopgle 



AMSTERDAM.. 



23 



Anatomisches Institut u. Mtist unt 
Vrolik, Prof. RuL-e (H. 2500). 

Iii \ s /< i/, *f^ischcs Laboratorium, 
Prof. Place (fl. 1?(X)0\ 

Path.'Anat. Institut und Samm- 
lung, Prof. Kuhn (fl. 1050). 

Pathologisches und pharmako- 
dvnantischcs Laboratorium, 
Prof. S to k V i s (Ü. 8ö0). 

Hygi eftisches und bakteriologi- 
sc/irs Institut, Prof. Forst er 
Cfl. am). 

CJiirurgischc Klinik und Chirurg. 
Mus., Prof. Rotpans (fl. 750). 

Innere Klinik {\^. ?m). 

Klinik für Syphilis und Haut- 
krankheiten, Prof. Van Haren 
Noman (fl. ISOX 



IM VERSITATS-nSTITITE. 

OpthahnoL Klinik (fl. L'Wi. 
Zoologisches Institut, Prof. Max 

Weber (fl. 1000). 
Chemisches Laboratorittm, Prof. 



J, W. G u n n i n g: u. Prof. V an * t 

Hoff (\\. :^(.m\ 

Pharß/nueutisches Institut, Prof. 

W. Stoeder (fl. 2950). 
Physikalisches Institut, Prof.Van 

der Waals (fl. 3160). 

Botanisches Institut und phar- 
makologische Sammlung, Prof. 
O u d e man s (fl. 4750). 

/yinnzcn-f-hysiol. Laboratorium 
Prof. H. De Vries (fl. 1500). 

Antike Abguss- Sammlung, Prof. 
A. Pierson (fl. 1000). 



UNITEBSITITS-BIBLIOTIIEK (1632). 

Näheres siehe Minerva II. Jahrg. S..4v5. In der Bibliothek sind auch 
die Bücher der Kon. Aardrjiskundig Genootschap und der Nederl. On- 
derwijzers-Gcnootschap aufgestellt. 

Cat. van Handschriften uit de Bibl. W. Moll. Amsterd. JSSO. 

Jahreshaush.m-t: Besoldungen fl. 12 555, für Büchererwerb fl. 13 000. 

Geöffnet an Werktagen, v. t.März bis 31. Oktober v. 9 bis 4 Uhr und 
V. 1. November bis Ende Februar v. 10—3 Uhr, während der Universitäts- 
ferien nur Dienstags, Mittwochs, Donnerstags und Freitags v. 1—4 Uhr. 

Die Bücher können im Lesezimmer der Bibliothek benutzt oder 
auch nach Hause oder nach auswärts verliehen werden. 

Im Jahre löVl wurden ausgeliehen 13225 Bände, wovon 3905 Bände 
nach muse und 467 Bflnde nach auswärts entnommen, der Rest im 
Lesesaal benutzt worden ist. 

Bibliothekar: Dr. P. C. B u r g e r jr. Ads. Bibliothekar: E. W. M o e s. 

Beamte: A.J. Schuurman, E.J. Dr iessen, A. A.Ganderhey den. 

FREIE UNIVERSITÄT. 

Gegründet 1880; sie wird durch Stiftungen und freiwillige Beiträge 
erhalten und vertritt die Lehre der reformierten Kirche. 

Hörerzahl: 92. 
Rektor: D. P. D. Fabius. 



JURISTISCHE FAKULTÄT, 

Professork.n : 
D. P. D. Fabius: Encyklopädie, 

Köm. Recht, Rechtsphilosophie. 
A . F. de Savomin L o hm a n : Oejff^. 

Recht, Strafrecht. 
W. \L de Savornin Lohman: 

Civil) echt , Ilaiiitelsi echt. 

THEOLOCaSCHE FAKlLlÄr. 
Frofrssoren : 

A. K u y p e r : Encyklopädie, Dos;- 
tnatik, Do^meni^eschichte, He- 
bräische Sprache. 



I F.L. Rutgcrs: Kirchengesch. u. 
Kirchenrecht, Alttest am. E.xeg. 
W. G f f s i n k : Ethik, Gesch, a. 

Muh a mnted anismus ei c. 
A. H. de Hartog: Neutest, Exe^ 
gese, Patristik, 

PHILOSOPHISCHE FAKULTIt. \ 

Professor Kx : 

J. Woltjer: Klass. J'hiloloKie. 
A. Kuvper: Niederländ. Lit, 

Aesth'etik. 
W. Gcesink: Gesch. d. Philos 
A. H. de liar tog: Lat. Literatur 



Digitized by Google 



24 



AMSTERDAM. - ST. ANDREWS. 



RljKSACADEMIE VAX BEELDENDE KÜNSTEN' (1870). 

Kuratoriiini : Dr. H. P. G. Q u a c k, Vorsitzender ; Dr. J. A. S i 1 1 e m ; 
J. A. Langer huizen;' Eug. Bunge; J. H. van Eeghen, Sekretär. 
Direktor: Prof. Aug. AI lebe. 

Professoren: R. Stang; Ihr. Dr. J. Six; Ferdinand Leenhoff; 
Ciirel J. Dcike; N. van der Waay. 

KONINKLIJKE ACADEMIE VAN WETENSCHAPPEN (1835). 

Besteht aus 2 Abteilungen ; jede veröffentlicht »Verhandelingen« und 
»Verslagen en mcdedeelingen« ; ausserdem ein Jahrbuch. Sic gibt kost- 
spielige wissenschaftliche Werke heraus und besitzt eine Bibliothek. 

Allgemeiner Vorsitaender : H. G. van de Sande Bakhuyzen. 

Allgemeiner Sekretär: C. A. J. A. Oudemans. 

M.\THEMATIS( II-XATIIRWISSE>'S( HAFTLK'HE ABTEILUNO. 
Vorstand: H. G. van de Sande Bakhuyzen; J. D. van der 
Waals; C. A. J. A. Oudemans. 

Mitglieder u, Korrespondenten: 66. Ausländische Mitglieder: 20. 

FHILOLOCIISCH-HISTOUISCHE ABTEILÜN«. 

Vorstand: \\. Kern; S. A. Naber; J. C. G. Boot. 

Mitglieder u. Korrespondenten : 70. Ausländische Mitglieder : 20. 



GARTENBAUSCHULE ZU WATERGRAAFSMEER. 

Direktor : H. C. \v a r t. 

Lehrer: Dr Ti E. Korabouts: Botanik, Chemie; A. Fokker: Ma- 
laisch, indische Ethnographie; W. Boomkamp: Baumzacht, Blumen- 
zucht. Gemüsezucht. Gartenarchitektur. 



i@f* %Vii^Xt\\y^ (Schottland). 

UNIVERSITV OK ST. ANDREWS (1411). 
Geschichtk s. Minerva II. Jahrg. S. 45. 

Verfassung s. Minerva II. Jahrg. S. 16. Eine Eigentümlichkeit der 
Universität besteht darin, dass sie 3 Prinzipale besitzt: je einen für das 
verein. Collegium St. Salvator und St. Leonard, das Coli. St. Mariae 
und das Univ. Coli, zu Dundee. 

JAUKBSHAUSHALT (v. 30. IX. 92— 30. IX. 93). Die Universität besitzt 
ein eigenes Vermögen von £ s-iLYiLMO.ö mit einem jährlichen Einkom- 
men von £ 4001.9.2. Der parlamentarische Zuschuss in der obigen 
Rechnungsperiode betrug £ 5262.2.3, die Immatrikulations- und Pro- 
motionsgebühren ergaben £ 1176.6.11. 

Ansf^aben: Gehälter der Professoren und Examinatoren, Stipendien, 
Bauten etc. £ 8838.15.3. 

United College (St. Salvator und St. Leonard). Einnahmen: £5247.5.1. 
Ausgaben: £ 5013.0.11. 

>7. Marys Co//ci;;e. Einnahmen £ 1153.9.4. Ausgaben: £ 1()96.4.2. 

Beginn des akademischen Jahres: 1. Oktober. — Hörerzahl: 112. 

Kansler: Herzog von Argyll. — Vtae-Kanaler: James Donald- 
son. ~ Rektor: Marquis of Bute. 

TEBEINieTfiS 8T. SILYATOB* UKD 8T. LEONASDS-COLUSeiüM. 

Prinaipal: James Donald so n. (£ 663). 
Pkofkssorex: P. R. Scott Lang: Mathematik 

Alexander Roberts: Latein. (£ ö96). 

Philologie (£ 609). David G. Ritchie: Logik und 

J. B u r n e t : Griech, Fhilol,{& 570). Metaphysik (£ 618). 



Digitized by Google 



ST. ANDREWS. AXGERS. 



25 



T. Purdic: Chemie t'£ 2\9\ 
John M. D. Meiklejohn; /^<it/tj- 

Do/K.\ TKX : 

Robe rt A. Robertson: Botanik, 
F. F. Rottet: Frausösisch, 
L. Campbell: Rcligionsphilo- 
Sophie, 



Kirchcnge- 
Stäche 



W. C. Molntosh: Naturgesch, 

(£ 317j. 

William K night: Moralphiloso- 

phit u. Volkswirtschaft (£485). 
Arthur Stanley Butler: I^atur» 

pitilosophie "(£ 5U2;. 
J. BeU Pettigrrew: PrakUMedi- 

Min und Anatomie (£ 364). 

(OLLEGIÜM ST. MABlI. 

Priiijyipnl: Alexander Stewart. 
PKOFESbOKEx: John H e r k 1 e s s : 

Alex. Stewart: ThcoL (£ 482). schichte (4: 51b). 

All an M e n z i e s : Biblische Krf- Joh n B i r r e 11 : Jfebr. 
tik (£ 415), (£ 4.%\ 

IMVEKSITÄTSBIBLIOTHEK. 
Gegründet 14öo. Näheres s. Minerva IL Jahrg. S. 46. 
Gegrenwartiger Bestand : über 100000 frednickte Bände u. Hdss. 
J.'thrliches Einkommen £ 630.— von der Krone und ein Teil des 

Überschusses des ^General fund of thc Universitv.» 

Gcörtnet: Lesezimmer: Montag, Mittwoch, Freitag von 10—1 u. 2— 4, 
Dienstags und Donnerstags von 2—4. 

Ausleiheburi au : Montag. Mittwoch und Freitajx von 10 — 1 und 2 — 4; 
ausg:eliehen wird nur an Mitglieder der Universität und zwar an Proff. 
bis zw 2ö Bände aut einmal, an Mitglieder des General-Council 4 Bände, 
an Studenten 2—4 Bände. 

Bibl iothekar: James Maitland Anderson. 

Univeisity College s. Dtindee. 

(Maine-et- Loire, Frankreich). 

ECOLE PREPARATOIRE DE MEDECINE KT DE PHARMACIE. 

(Zur Akademie Rennes gehörig.) 
Budget Ittr 1894: Gehälter fi*. 45076, sächL Ausgaben fr. 13 13a 



Professorbn: 

MAreau: Anatomie. 

Legludic: Fhysioioi-w ^.Dir.). 

Banuaud: Histologie. 

R a i m b a u 1 1 : PharmoMie u. Ma- 
ter/n medica. 

Douct: Äussere Pathologie u. 
operat. Mediain. 

Frille: Innere Klinik. 

G u i ^ n a r d : Geburtshülje und 
Gynäkologie. 

Dezanneau: Äussere Klinik. 

JasTOt: Innere Pathologie, 



L i e u t a u d : Naturgeschichte. 

T c s s o n : Chemie u. Toxikologie* 
Professeurs suppl^a.nts: 

C h a r i e r : Anatomie u. Physiolog. 

T h i b a u 1 1 : Pathol. u.innereKlin. 

M o n p r o f i t : Patholoo;. u. äussere 
Klinik, Frauenkrankheiten. 

Saraxin: Physik u, Chemie. 

T h e z 6 e : Naturgeschichte. 

L a b e s s e : Pharmazie u, Materia 
medica. 
Professeur ho.voraire: 

Farge: Innere Klinik, 



FREIE KATHOL. FAKULTÄTEN (Facultas catholiques libres). 
Seit dem Gesetz v. 12. Juli 1875 betreffend die Unterrichtsfreiheit 
auf Anrejrung des Bisch(ifs Freppel entstanden und durch freiw illi;re 
Stiftungen erhalten. Die Prüfungen müssen laut Gesetz vom 18. März 
1880 an den Staatsanstalten abgelegt werden. Der Unterricht ist analog 
dem der staatl. Anstalten eingerichtet. 

Beginn des akademischen Jahres: Anfanfr November, 
Hvktor'. Pasquier. Directeur gener al desinternats: Mercier. 
SouS'Directeur .* P o u 1 a i n. 



Digitized by Google 



2ö 



ANGERS. - ANGOULtME. — ANN ARBOR. 



FREIE THEOLOfilSCHEFAKlLTÄT. 

(Facultc lihre de th6ologie). 

PROFEJjSÜREN : 

deKerna^ret: Philosophie u. 

knuon. Recht. 
C 1 6 m e n l : Dos:>na u. Moral. 
Litter: Heilige Schrift, 
Cabrol. Kirchengeschichte u. 

Patristik. 
Font II ine: Apologetik. 

FREIE JIR1STI8CUE FAKULTÄT. 

(Facult« Hbre de droit). 
Professoren : 

d c K e r n a e r ci : Xntti r recht. 
Gavouyere: Römisches Recht 

u, Pandekten, 
Henrv: Civilr. u. Recht ss^esch. 
de 1 a 1? i ff n e -V i 1 1 e n e u v e : Vcr- 

fassHiigsr. u. Recht sgesc/iich. 
Perrin: Civilr echt. 
Bazin: Civitvcrfahrcn u. Straf r, 
Buston: Hand eis- ii. Seerecht. 
EstCive de Bosch: Verw.- und 

in fern. Privat r. 
Raubas: Po/i fische Oekonomie, 
Ernest Jac: Code civil. 
C o u 1 b a u 1 1 : Civilverfahren. 
Sekretär \ Gavouy^re. 
FREIE MATHEMATISCH-NATT R. 
WISSEXS( HAFTLICHE FAKI LTÄT. 

(Facult6 libre des scicnces.; 



Professoren: 

io u b e r t : Mathematik u. Astron. 
'ivereau: Mathematik» 
Couette: Physik. 
Hamonet: Chemie. 
Maisonneuvc: Zoologie. 
Hy: Botanik. 
R a V a i n : Miuernlogie. 
B a r d i n : Geologie u. Paläontolog. 
Dozenten (Charg^s de cours): 
Lac de Bosredon: Beine Mu" 

thematik. 
Loiseau: Angevo. Mathemat. 
Genest: Physik. 
Guy: Angew. Mathematik. 
R o n d e a u : fieologie n.Paläontol. 
N i c o 1 1 e : Laiidivirtscliaft. 

FREIE PHILOSOPH. FAKULTÄT. 

(Facultt- libre des lettres). 
Professoren: 

Pasquier: Franaös. Literatur, 
Martin: Lat. Literatur. 

B o u r ff a i n : Cesch ichte. 
B o s s a r d : Philosophie. 
Marchand: Fremde Literat. 

Th. P a V i e : Orientnl. Literatur. 
C r o s n i e r : Vergl. Sprachforsch. 
de la Broisc: riech. Literatur, 

BIHLIOTHEK. 
Bibliothekar : D u v a u x. 



BIBLIOTHfeQUE DE LA VILLE (Rue du Musöe 10). 

Gegründet 1376. Näheres s. Minerva III. Jahrg. S. 22. 
Jetziffer Bestand: öl (/K) Bde.. 132 Inkun. u. 1870 Hdss. 
Cat. lies manuscrits p. Lemarchand. — Cat. des imprimes, par 
Lemarchand. 4 vols. ^ 

Budget: Verwaltung fr. 4100, für Anschaffunffcn fr. 5200. 
Geöffnet ausser Mont. v. 10—4 U. Sonnt, v. 12—4 U. 
Biblt oth^caire : M. J o u b i n. 

längaUl^mi^ (Charente, Frankreich). 
BIBLIOTilEQUE D'AXGOULEME (Palais de JnsticcV 
"^'^OttO Druckbde^ 5 Inkun., 49 Hdss. Manuscrits de la bibl. d'Ang. 
par Couderc (t. XX du Cat. giner al p. 296—306). 

Bul).;kt: Verwaltung fr. 21(K), für Anschaffungen fr. KKX). 

Geöffn. tägl. ausser Mittw., Sonnt, u. Festtage v. Ostern bis Ende 

{Uli V. 2— 5»/a U., v. 1. Sept. bis Ostern v. 1—4 U. GeschL während der 
Tniversltätsferien. — BibliotMcaire: M. Aulard. 

Änn ÄrbW (Mich., Ver. St.). 
UNIVERSITY OF MICHIGAN. 
Gegrttodet 1837. Näheres in Minerva IL Jahrg. S. 48. 



Digitized by Google 



ANN ARBÜR. 



27 



Die Aufnahme ftlr alle mindestens 16jäliri|;ren (auch Frauen), die 

einen Grad erstreben, crfolirt fretren Aufnahmeprüfiinp:. für andere ohne 
dit:sc ; die Universitiil verleiht die folgenden urade : Bachelor of Ans, 
B. of Philosophy, B. of Science, B. of Letters, die correspondierenden 
Mag^ister-Grade : die Grade: Doctor of Phil« Doctor of Science, Doctor 
of Letters; die Grade: Civil En^ineer, Mechanical Hnirineer, Mininff En- 
ßineer und Electrical Engineer; Doctor of Medicine, Bachelor of Laws, 
Master of Laws» Pharmaceut. Chemist, Master of Pharmacy, Doctor of 
Dental Surgery. Gründunjrsaufwrand: $ 3511745/S7. 
Jahkeshaushalt 1893—94: 



Einnahmen 

Gebühren 9 122999.13 

Andere Einnahmen. . 16621.97 
Staatszuschuss, darun- 
ter V« Mill Tax . . 306183.91 



Ausgaben : 
Deficit V.Jahre 1892/93 $ 13284..% 

Gehälter 235535.05 

Verschiedenes .... Io22ö4.0(> 
Saldo 44731.34 

Sa."44öÄ)ö".ör. 



Sa. 445805.01. 

Gebührbh: Immatrikulation für Bürger von Michigan $ 10 — , für 
andere 8 25—; der Unterricht ist frei; für unvorherjresehene Ausgraben 

t'ährl. ^ 20—25, Ausländer 5f 30—35; ausserdem Entschädigung für ver- 
»rauchte Materialien in den Laboratorien — Diplom bei Erlangung eines 
Grades 8 10. 

Dauer des akademischen Jahres: 1. Oktober — Donnerstag nach dem 

letzten Mittwoch im Juni. 
Zahl der Studierenden : 2659. 
Pi'äsidcnt: James B. An gell. 



Profkssoren 
Albert B.Prescüti: Ürg.Chemie. 
Martin L. D'Ooge: Griechische 

Sprache und Litcratttr. 
Charles E. Greene: Civilinge- 

nieurwisseuschaften, 
Jonathan Taft: Operative Zahn^ 

hi'ilknudc. 
William H. P e 1 1 e e : Mineralogie, 

landwirtschaftliche Geologie 

ufid Bi rgingertieurwissensch. 
John A. Watlinjr: Klitt. Zahn- 

hcilkunde und Zahntechnik, 
Joseph B. S teere: Zoologie* 
Edward L. \Va 1 1 e r : Romanische 

Sprachen und Literaturen. 
Isaac \. Demmon: Englische 

Sprache und Rhetorik. 
Will. H. D o r r a n c e : iT/r/;/. Zahn- 
heilkunde u. Zahnnietalluri^ie. 
Albert H. Pattengill: GriecU. 

Sprache. 
Mortimer E. Cooley: Mechan, 

Technologie. 
William J.Hcrdman: Nerven^ 

heilkunde u. Elektrot/ierapie. 
Wodsier W. Beman: Matheni. 
Victor C. Vaujrhan: Hygiene 

und physiologische Chemie. 
Henry L. Obetz: Chirurgie und 

klinische Chiriirf>ie (am ffo- 

nioeopathic Mcdical College). 



Thomas M. Coole y : Amerikani- 
sche Geschichte und Ver- 
fassiinii^srecht. 
Charles S. Denison: Darstel- 
lende Geometrie, Stereotomie u. 
Zeichnen. 
Daniel A. Mc Lachlan: Augen- 
und Oln enheilkunde (am Ifo- 
moeopathic Medical College). 
Henry S. Gar hart: Physik. 
Levi T. Griffin: Jurisprudens 
der Vereinigten Staaten, gc 
meines Recht, Personaleigen- 
tumsrecht, Beweisrecht. 
Volnej- M. Spaldinp:: Botanik. 
Henry C. Adams: Polit. Oekon. 

und Finanaiu is sens ch aft. 
Calvin Thomas: Germanische 

Sprachen uud Literaturen. 
Heneage Gibbes: Pathologie. 
Bm ke A. H i n s d a 1 e : Pädagogik. 
Richard Hudson: Geschichte. 
Bradky M. Thompson: Recht. 
Albert A. Stanley: Musik. 
Francis W. Kelsey: Lateinische 

Sprache und Literatur. 
Jerome C. Knowlton: Recht. 
Charles S. M a c k : Materia medica 
und Therapie (am Homoeo- 
pathic Medtcal College). 
Charles R. N" a n c r e d e : ( 7/ n ii rgie 
und klinische Cliirurgie. 



Digitized by Google 



28 



ANN ARBOR. 



Fkmming: Carrow: Ains:vulnil- 
kitnde ti. Chirurgie des Uhns. 

Otis C. Johnson: Chemische 
Tec/inolof^ic. 

Paul C. Fret-r: . !//,<. Chcniir. 

James X. Martin; Gcbnrtshülje 
und Gynäkologie, 

NelvillcS. Hoff: Zur Zahnhvil- 
kitiidc ii:t /i(">rf i(c Materia inedica 
tt lid Mcchani<'Hiu>. 

Gcorjrc r3ock: Iinioc MedisUn, 

John W. Champlin: RechL 

Edwin F. C o n e 1 y : Recht. 

Andrew C. Mc L a u ff h 1 i n : Ame- 
rika f lisch c (ivschii iite. 

Joseph B. Da\ iv: Geodäsie und 
Fcldimsskiitist, 

Asaph Hall: Astronofftie. 

Israel C. Russell: Geologie. 

Floyd R. Mechern: Recht. 

Jacob E. Reighard: AniinaL 
Morphologie, 

Thomas CTrueblood: Bered- 
samkeit. 

Warren P. Lombard: Physio- 
logie und Histologie, 

James A. C r a i g : Semit, Sprachen 
und Literat iiroh 

Alexis C. Anteil: Recht. 

Otto Kirchner: Recht, 

Arthur R. C u sh n y: Pharmakol. 

Maurice P. Hunt: Gynäkolo'f^ie 
und Geburtshiilfe (am Homceo- 
pathic Medical College). 

Eugene R. Effffleston: Theorie 
u. Praxis der Medistin (am Ho- 
moeopafhic Medical College). 

T.Plavfair Mc M u r r i ch: Anatom, 

T. L: Boff le: Recht. 

John C. Rolfe: Latein. Sprache, 

Jlmor Pkokkssor>: 

l-'redrik G. Xovy; Hygiene und 
p hysiologische' Chemie. 

(ieofgfe Hempl: Ens;!. Sprache. 

KJward D. Camphell: Metal- 
lurgie u. metallurg. Chemie. 

Fred. M. Taylor: Polit, Oeko- 
nomie und'FinanMWissensch, 

Assist. Profbssorbn (Assistant 

Professors) : 

P. R. de Pont: Pran^. Spractie. 
Joseph H. Drake: Lat. Sprache. 
Fred X. Scott: Rhetorik. 
Frank X. Cole: Mathemat ik. 
Alexander Ziwet: Mathematik, 
George W. Patterson: Physik. 



Georpre A. Hench; Germanische 

Philologie, 
Frank C. wagner: Mechanik, 

Alviso B.Stevens: Pharmasie. 

Gotthelf C. Huber: Histolo.Q:ie. 

J. B. Fitzgerald, Director der 
Turnanstalt. 

J. O. Reed: Physik. 

Dean C. Worcester: AnimaL 
Morphologie. 

Frederick C. Newcombe: Bo- 
tanik. 

Alfnd H. Lloyd: Pttilosophie, 

Duz K.v i KX (Leciurers) : 

Marshall D. E w e U : Ger. Mediain. 

Samuel Maxwell: Prakt, Juris- 
prudenz 11. Proaessf ilhrung. 

Tami s L. H i j^h : Billi^keitsrccht. 

John B. Clayberg: Bergrecht. 

Melville M. Bigelow: l^r siehe- 
rnngsrecht. 

GeortreG.L o t h r o p .Patentrecht. 

William G. Hammond: Ge- 
schichte des Gemeinrechtes. 

Henr\ H. Swan: AdnifraHtätsr. 

William F. B r e a k e y : Derniatol. 

Henry C. Adams: Eisetibahn- 
veriialtungsrecht. 

Victor C. Va u g h a n : Toxikologie, • 

Lehrer (Instructors): 

Will. A. Campbell: Anatomie. 
Joseph L. Marklev: Mathemat. 
Moritz Levi: Fraiia. Sprache. 
Fred M o r 1 e y : Darstellende Geo* 

metric mni Zi ichni ti. 
Elmer A. Lvman; Matltematik, 
George O. ti i g 1 e y : Allg. Chemie, 
Max Winkler: Deutsche Spr. 
Arthur G. Hall; Mathematik. 
J. A. C. H i 1 d n e r : Deutsche Spr. 
Simon M. Yutzy: Osteologic, 
Elia^ T"^ Johnson: Recht. 
David M.Lichiy: A//i- Chemie. 
Benjamin P. Bourland: Prana. 

Sprache. 
John R. P^ffinjjer: Pran3. Spr. 
Marlin L. B e 1 s e r : J\ithoioij:,ie. 
Julius O. Schlotterbeck: Phar- 

maMie. 

Lorenzo X. Johnson: Botanik. 
Herbert F. De C o u : Griechische 

Sprache und Sanskrit. 
ErnestH. Mensel: Dentschc S/^; . 
Lawrence Mc Louth: Deutsche 

Sprache. 
Earle W. Dow: Geschichte. 



Digitized by Google 



ANN ARBOR. - ANTWERPEN. AQUILEJA. 



29 



George E. Dawson: Eii^^/. Spj-. 
Moses Gomberg: Org. Chemie. 
Clarence G. Wrentmore: Dar- 
stellende Geometr. u. Zeichnen, 
Karl E. Gut he: Physik. 
Tobias Diekhof f: iJeiUsclieSpr. 
George A. M i 1 1 e r : Mathematik. 
William F.E d w a r d s : Oyfr.Chem. 
William Blair: Elektrotherapie. 



Sidney O. Townlev: A<fronofti. 
Louis P. Hall: Zaluiaiiatomic u. 

operative ZalinJu ilkuiuie. 
Henry A. San d c r s: Latein. S/^r. 
Clarence L. Meadcr: Lnt. Spr. 
W. S. Eiden: Frans. Sprache. 
C. A. Kofold: Morphologie der 

Wirbeltiere. 
W. D. Johnston: Geschichte, 



rXIVERSITATS -IXSTITÜTE. 



General- Librarv (All.ö:em. Biblio- 
thek) (66 781 ßände, 1492Ö Bro- 
schttr^ und 800 Karten» enthal- 
tend u. a. die Bibliothek Raa v. 
Hei delberg : National - ökono- 
mie). 

Medical Library (5270 Bände u. 
1072 Broschüren). 

Law Library (11 III Bde. Juris- 
prudenz). 

Sternwarte (Detroit Observator>')» 



uMnsetiins (Naturwisscnsch., ar- 
chäolog,, ethnolog., chemische, 
i^eschichtl. u. Kunstsammlung.). 
Bibliothekar: 
Raymond C. Davis. 
Ass.' Bibliothekar: 
Joseph H. Vance, 

AsslSTE.XTEX : 

P'red. P. Jordan. 
Anderson H. Hopkins. 
Byron A. Finney. 



Die Universität hat besondere Laboratorien für Physik, Chemie, 
Gcolojric, Zoolope, Botanik, Morphologie und Ingenieurwissenschaften 
und ein Universitätshospital. 

SnftlT^VJJint (Belgien). 
MUSAEUM PLANTIN-MORRTUS. 

Bestehtaus dem Geschäftshaus mit allen Einrichtung-en und Samm- 
lungen (Holzstöcken, Kupferplatten etc.) der Druckerei und des Ver- 
lags geschflfts der bertthmten Firma Christoph Plantin (1576—1876). 1876 
von der Stadt erworben and zu einem städt. Museom erhoben. 

Bl'dget: fr. 20 (kX). 

Max A'ooseSj Christophe Plant in imprinieur anversois. 1862. fol, 
fr, 50, — Le Musie Plantin-Moretus et ses bätiments. 4^, fr. 20. — 

Max Rooses, Cat. du Musl^c Plautiu-Moretus. 4. Ed. 1S93. S^. fr. 1 — 
Em. Rosseeis, Het huis vafi Christoffel Plaut ij\i. lS!sh fr. 3.50). 
Administrateur : Em. Rosseelü. — Conservateur : Mux Rooses. 

STADSBIBLIOTHERK. 
Gegründet im 17. Jahrh. Näheres s. Minerva III. Jahrg. S. 26. 

Bestand: 52000 Bde. 

F. H. Mertens, Cat, m^thod, de la Bibl. publ. d\4.nvers. 5 vols. 8^. 
1843 — 74 ( X'ollstiind. kurzgefasste LTmarbeitung in 1 Bd. in A'orbcreitung). 
Budget : fr. 7äüü. — Stadsbibliothecaris : Dr. C. J. Hansen. 

(Küstenland, Osterreich). 
K. K. ARCHÄOLOGISCHES MUSEUM. 

Gegründet 1ÖS4. 570 römische Inschriftsteine. 

Maionica, If„ Wegweiser durch dfts fc. k, Staatstnuseum in Aq. 

Ag» 1SS4. - Maionicn, Fundkartev. Aq. Jahresber. d. (,\ntn. Görz J$o:i 
Tahreshaushalt (1894). Ord. Ausgraben: Gehälter tl. 14S0, Au>trra- 
bungen und Ankauf fl. 2300; ausserord. Ausgaben: Erwerbung eines 
Teils der ftrchflol. Sanunlung des Dr. Gregorutti fl. 6500, bauliche Her- 



Digitized by Google 



30 ARLES. — ARMAGH. — ARRAS. - ASCHAFFENBURG. 



Stellungen am Gebäude 11.1800. Summe: 11. 120Ö0. Einnahmen: 11. Rate 
der Gemeinde Aquileja zur Errichtung des Museums fl. 200, Eintritts- 
gelder und Verkauf des Wegweisers fl. 250, Staatszuschuss fl. 11^30. 
Konservator : Gymn.-Prof^ Heinrich Maionica. 

ISiXlZ^ (Botiches-du-RIione, Frankreich). 

BIBLIOTHEQUE D'ARLES. 

Gegründet 1823. Bestand: 23000 Bde., 5 Inkun. u. 42SHdss. Näheres 

s. Minerva III. Jahrg. S. 26. 

Miinuscrits de la bibL d' Arles par Vabb^ Albanis (t. XX du Cat, 
gc'ncral, p. 345—520). 

Budget: Verwaltung fr. 1200, fllr Anschaffungen fr. 600. 

Geöffnet t.'tglich ausser Montajr u. F«.stui;rc- von 10—12 und 2— 41/2, 
von 1. Nov. Ms 31. März ausserdem von Ö~9^ij U. Ab. Geschl. im Okt. 
Bibliothecaire : M. Massebiau. 

Ätrma^^Il (Irland). 

STERNWARTE (Observatory). 

Gegründet 1"00 von dem protest. Erzbischof Robinson, erbaut 1790 
bis 1793, bi drutt nd erweitert 1827. Steht unter einem Kuratorium. Be- 
sitzt ein Passageninsirument und einen Mauerkreis von Jones, einen 
15zölligen Reflektor vonTh. Gnibb und seit 1885 auch einen 10 zölligen 
Refraktor von H. Grubb, äquatorial montiert unter einer vom Haupt- 
gebäude getrennten Kuppel. P^idenmikrometer, Chronograph, 4 Uhren 
und kleinere Instrumente. Meteorologische Station. 

Die Meridianbeobachtungen von 1827 bis 1883 sind in der Form von 
zwei Sternkatalogen in den Jahren 1SÖ9 und 18^6 veröffentlicht worden. 
Gegenwärtig wird der Refraktor am meisten benutzt und zwar zu 
Mikrometermessungen von Nebelflecken und Doppelsternen. 

Direktor: J. L. E. Dreyen — Assistent: Rev. C. Paris. 

(Pas -de -Calais, Frankreich). 

BIBLIOTHEQUE MUNICIPALE (Palais Saint- Waast). 

Geschichtliches s. Minerva III. Jahrg. S. 26. 

Gegenwärtiger Bestand: 40360 Druckbände, 238 Inkun., 1231 Hss. 

Cat. des viannscrits par Carojj (d'aprds le travail de Qtiicherat). — 
Cat. des mss. par J, Quichcrat (Cat. gän, des mss. des bibl. publ, de 
France, andenne sirie p, 1—426). — Codices mss, bibliothecae S, Ve- 
dasti apud Atrebatiam, v. sir Thomas Philipps, — Cat, m^thodique 
p, Wicquot. 4 vols. 

Budget: Gehälter fr. 2500, Anschaff., Einbände u. Unterhalt fr. ISOO. 

Geöffnet: Mo. bis Fr. v. 9—11 u. 2—4 U. Geschl. im Aug. 11. Sept. 

Bibliothecaire: M. Wicquot. 

%||j^a^Uttirc0 (Bayern, Deutschland). 

FORSTLEHRANSTALT (1844). 

Geschichte s. Minerva IT. Jahrg. S. öl. 

Die Anstalt steht unter den beiden Ministerien des Kultus und der 
Finanzen und hat selbständige Kassenverwaltung. Jahresbudget 40000. 

Die Immatrikulation der Studierenden erfolgt auf Grund des Ma- 
turiiäts/Lui^nisses eines deutschen Gymnasiums oder Realgymnasiums 
für die Anwärter des bayr. Staatsdienstes. Studierende, welche sich 
für Privatforstdienste vorbereiten wollen, finden nach Beschluss des 
Lehrerkollegiums Aufnahme als ausserordentliche Hörer. 



Digitized by Google 



ASCHAFFENBURG, — ATHEN (Nat.-Universität). 31 

Gebühren: Immatrikulation und Abjran^szeuirnis je 7 e4J, das Col- 
legienhonorar jährlich 75; für ausserordentliche Hörer 120 uK. 

Das Stodienjahr beginnt am 1. Oktober und schliesst am 31. Juli. 
Die Dauer der Osterferien beträjrt 4 Wochen. 

Zahl der Studierenden: lOl-f lu Hospitanten ^ III. 



Profe<^sork \ : 

Hermann Fürst, Dir. d. Anstalt: 
Forstwissenschaft 



Ludwig Schleiermacher: Ma- 
theitiatik. 

Dozentp:.\ : 



Conrad Bohn:P//v5/^'«.6"('n/7fY s/V. i Max Lizius, k^'^l. Forstmeister: 

Max Conrad: Chcnüc n. Miiu ral. I Forstwissenschaft. 

Friedr. Spangenberg: Zoologie, \ Bernliard M tt 11 e r : Planaeichnen 

Hermami Dingler: Botanik, \ und Terrainlehre, 

Die Bibliothek umfasst neben der forstlichen Literatur die wich- 
tigsten Werke aus sämtlichen durch vorstehende Dozenten vertretenen 

Dibciplinen. 

KÖNIGL. HOFBIBLIOTHEK. 
Gegründet durch den Kurfürsten von Mainz Friedr. Karl Jos. v. 

Erthal (1774—1802). 1792 bei der Einnahme von Mainz nach AchatTc-n- 
burix ;rertt1chtet und durch Karl v. Dalber^^ 1n)L' isiSi endgültig dahin 
verlegt, bereichert durch Dalberg u. den Bruder de.s Begründers, Lothar 
V. ErthaL Bestand : 27000 Bde. (100 Inkun.), 44 Hdss., 18000 Kupferstiche. 

Jos. Merkel, Krit. Vcrz. höchst scltetu r lukitn. ii. alter Drucke ... , 
Asch. J832. — Dcrs., Die Miniaturen u. Mss, der Kgl. Bayr, Hofb,,,* 
mit 14 Tafeln. Asch. 1836. 

Geöffnet Di. u. Do. 11—12 U., geschl. 15. Juli bis 20. Aug. 

Hoßnbliotkekar : Gymnas.-Prof. Georg Englert. 

1RfI|:ett (Griechenland). 
NATIONAL-UNIVERSITÄT IN ATHEN. 
(T6 h 'A^vcus s^ixov üavejuovfifMOv.) 

Gegründet 1837, s. Minerva Tl. Jahrg. S. 52. 

Das sich durch die Ueberschüsse (ls<)2/9.S: .ö241«.90 Drachmen) jähr- 
lich vermehrende Vermögen beträgt jetzt über 6'/« Miil. Drachmen; 
von den Zinsen und anderen Eingangen (1892/93 Dr. 34995a40) werden 
die Sammlungen und Institute erhalten. 

T.\HRF.snAusH.\LT (IM^L'i. Einnahmen: Dr. 5(>82W.25. Ausgaben: Dr. 
431947.ÖO (davon Gehälter der Proft. u. Beamten Dr. 156660). 

Die Leitung der Universität liegt in den Händen des Senats, der 
aus dem Prytanis (Rektor), den 4 Dekanen und 3 anderen Professoren 
besteht. Die Studiendauer ist dieselbe, wie an den deutschen Hochschulen. 

Taxen giebt es nicht, blos für das Doktor-Diplom werden 100 Dr. 
g^ezahlt. 

Beginn des akademischen Jahres: Oktober. 
Zahl der immatrikulierten Hörer: 3331. 
Rektor: Joannis Pantazidis. 
Sekretär: Aristomenis J. Probe legios. 

THEOLOGISCHE FAKULTÄT. { Prokopios Oikonomldis: Z>og- 

Ord. Proff. (Tny.Ttxol Hni'*^r]yt]Tnt): ' men^eschtchtc. 



Anastasios Diomedis K y r i a k o s : 
Kirchen ge schickte u 'Symbolik. 

Panagiotis Paulidis: Alt fest. 
£xegesc u. hebräische Sprache. 

Zckos Rosis: Dogmati fc und 
XeligioMspkilosopkie. 



PrIV.-DoZKNTE.N' (' Yff tJYVruij : 

Spvridon P. Sunkras: Apologet. 
Igiiatios Mnschakis: Jcketorik 

und Homiletik. 
Joannis E.Mesoloras: Symbolik 

und Liturgik. 



Digitized by Google 



32 



ATHEN (Nat..UiiiversitÄt). 



Georgios D e r b o s : Kirchciigcsch. 

u. Christi. Archäologie. 
Emmanuel ZolÖtas: Neutestam, 

JI KISTISCHE FAklLTÄT. 
Ord. PkofesisOREx: 
Nik. Damaskenos: Handelsr. 

i Knnstantinos X. Kostis: Strafr. 
I Slcphanos Streit: Völker- und 

Verf assti iif^srcchl. 
Demetrios Theophanopulos: 

Röhl RrcJit. 
Xcnophon J. F s a r a s : Fol. Oekon. 
AlkibiadisKrassas: ROm. Recht. 
Neoklis Kazazis: Xutnrrecht 

itud Recht >cii r\ -klopädic. 
Joannis Papalukas Eutaxias: 

Kirchenrecht, 
Georg^ios J. A n grelopulos: Ver- 

ivaltitii^sncht. 
Nikolaos G u n a r a k i s : Folit.Oek. 
AussERORD. Professor:. 
Nik<)l;i(»s Dcmaras: Geschichte 

lt. Eiidctt. des rötn, Rechts. 

PRIV.-DOZKMÜN : 

Timoleon Adamop u los: Polit. 

Ockoitotuie und S/nffstik. 
Anastasios Stupis: Ver/as- 

siiftgsrecht. 
Charilaos Angelakis: Verwal- 

timsi^yccht. 
Dcimianos Bor res: St laj recht, 
Nfk. Moschobakis: Staatsrecht. 
Gt'O.L a z a r i m o s : Handelsrecht. 
Adam. e t r i t s i : Hande/srcc/it. 
Antonios R o n t c r i s : V^ölker recht. 
Michael Libadas: Polit. Oekon. 
Othon Phosteropulos: Fran- 

sösisches Recht. 
Spyridon S e m i t i s : Ha ndelsr. 
Konstantinos El. Polygenis: 

Rom. Recht. 
Joannis Raissis: Handelsrecht. 
Sotcrios Krokidis: Handelsr. 
Geo. Z a c h r e s 1 0 s : Völkerrecht. 
Sp3'ridon B a 1 b i : Strafrerhf. 
konstant. M. K a 1 1 i s : Rönt. Recht. 
Dem. Za luchos: Naturrecht. 
Spyridon X. DamaskSnos: 

Handelsrecht. 
Geo. Dyobuniotis: Handelsr. 
Konstantinos J. K y r i a k o s : Vbl- 

kerreeht. 

MEDIZIMSCHE FAKULTÄT. 

Ord. Professoren : 
Georgios A. M a k k a s : Spets, Pa- 
thologie M. Therapie» 



Thcodoros Aphcntulis: i'har- 

makolo^ie u. med. Botanik. 
Andreas A n agnostakis: Chir, 

Patholo'f^ie. 
Konstantinos Busakis: Rhysiol. 
Demetrios G. Orphanidis: Spea, 

Pathol. u. Tlterap. (Städt. Klin.). 
' Panajriniis G. K y r i a k o s : ^;;rv- 

klopädie u. Methodologie der 

Meäiain, allg, Pathologie und 

Hygiene. 
Thcodoros Aretaios: Chirurgie 

u. ehir. Klinik. 
Konstantinos F. Deligiannis: 

i^Ied. Klinik ii. Pathologie. 
Paulos J o a n n u : Syphilis it, epi' 

dem is che Kra nk heilen. 
Michael Chatzimichalis: Spea. 

Rathol. II. Iherap. (Städi. Klin.). 
Spyridon Manginas: Chirurg, 

Pathologie. 
Geo. K a r a m e t s a s : Media. Klin. 
Joannis Z o c h i o s : Vevi^l eichende 

Anatomie tt. Physiologie, 
Anastasios Zinnis: Kinaerheilk, 
Demetrios Konsolas: Geburt sh. 
Demetrios C h a s i o t i s : Pathologe 
I Anatomie u. Histologie. 
AussERoRD. Professor: 
Ke;; as J. X i k o 1 a i d i s : Anatotttie, 

Jiistoloi^ie u. Etnbryologie. 
Pkiv.-Doze.\ten: 

Xikolaos Deilaportas: Augcii- 
heilkunde. 

Joannis Ch. Bambas: Hygiene. 

Georgios Tzannetopulös: Gy- 
näkologie. 

Periklis P. Patrikios: Chirurg, 
Pathologie. 

Timoleon Ph. Luis: Chirurgie 
n. Verbandlehre. 

Charilaos J. 0 1 y m p i o s : Ana tont. 

Xikolaos Lampadarios: Spea» 
Pathologie und Tlierapie, 

Nikolaos G. Makkas: Spea* 
Pathol. u. Therapie. 

Konstan. D i g e n i s : Geburt sh iil/e. 

Basileios Protopulos: Syphilis. 

Spyridon Rosofymos: Syphilis 
u. Hautkrankheiten. 

Spyridon S p a t h i s : Chir. I^ithol. 

Elias Phiiippakopulos: 
Augenheilkunde. 

Antonios K a 1 1 i b o k a s : GerichtL 
Medizin und Toxikologie. 

Spyridon E. Kontoleon: Chi- 
rurgische Pathologie, 



Digitized by Google 



. ATHEN (Nat-Universität). 



33 



Michael K a t s a r a s : Spes. Pal hol. 
Konstantinos P. Kyriazidis: 

Kinderheilkunde' 
Alcxandros T r i a n t i s : Geburt i^h. 
Alexandros Alexandrogian- 

nos: Gehurtshülfe, 
EpameinondasStathakopulos: 

Spes. Patlioloii;ie u. TJierapie. 
Konstantinos Matsalis: Topo- 
graph, Anatomie. 
Antonios Kindynis: Ccburt^h. 
Euangelos D. K a 1 Ii o n t z i s : S/u ;. 

Chirurg. Palhol. u. Therapie. 
Theodoros Panopulos: Auzen" 

heilkundc. 
Orestis Dalezios: Phartnakol. 
Sokratis Tsakonas: Gyuäkol. 
Demetrios Kareklis: Pharmaz. 
Georgios Trochanis: Kinder^ 

Heilkunde, 
Bartholomaios G k i z I s : Ckiru ; g. 

Pathologie. 
Demetrios S. Mpalanos: Ge- 

hur tsh Ulfe. 
LamprosJ. Charamis: Chirurg, 

Pathologie. 
Geor^ios K a r y o p h y 1 1 i s : Med, 

Pathologie it. Therapie. 
D. V 1 a c h o s : CAfV. Pathologie, 

PHILOSOPHIStllE FAKULTÄT. 

Ord. Professoren : 
Basileios Lakon: Mathematik. 
Spvridon Phintiklis: Griech, 
Piniol. 

Demetrios Ch. Scmitelos: Grie- 
chische Philol. 

Anastasios K. Chr estomanos : 
Alldem, experim, Chemie, 

Athanasios Kyzikenos: Mathe' 
niatik. 

Konstantinos S. Kontos: Griech. 

Philologie. 
Georgios Mistriotis: Griech» 

Philologie. 
Joannis Fantazidis: Griecli. 

Philologie. 
Konstantinos Metsoptllos: iVtf- 

turgeschichte. 
Chrestos Papadopulos: Philos. 

und Pdd(i.i::ogik. 
Demetrios K. K o k k i d i s : Astron . 

IMVERSITÄTS 

Natttrhist. Museum (Drachm. 750). 

Vorst.: K. Metsopulos. 
Botan. Museum (Dr. 400). Leiter: 

Lehrer Spyridon Meliarakis. 



Joannis N. Chatzidakis: Ma- 
' thematik u. theorct. Mechanik. 

Timoleon A. A rgy ropulos:iEx- 
/>< t //;/ ^ • ;/ / Iphys ik. 

Gcorgios N. Chatzidakis: Allg, 
Sprachwissenschaft, 

Ky par issos Stephanos iMathem, 

Spyridon P. Lampros: Allgem, 
Geschichte. 

Sp>- ridon Basis: Lat, Philologie, 

Spyridon K. Sakell^ropulos: 
Lut. J'hilologie. 

Denicirios P a tsop u 1 osiAllgein. 
Geschichte. 

Nikolaos G. P o 1 i t i s : Mythologie 
lt. i^riech. Arc/ido/ogie. 

AtSSKKüRD. PROt ESSOREN : 

Anastasios K. Dambergis: 

Pharmazeut. Chemie, 
Antonios D. Oikonomos: Ar- 

ch(1(^lo'^ie. 

Priv.-Dozexten : 

Michael D e f f n e r: Vergl. Gram- 

matik der alten Sprachen, 
Kyriakos D. M y 1 o n a s : ArchäoL, 

Kunst ^esch. u. Epigraphik. 
Panagiotis Kabbaaias: ArchäO" 

logie lt. Kunstgeschichte. 

Nikol. Ch. A p o s t o 1 i d i s : Zoolog. 

Demetrios K. Kutsometopulos: 
Botanik. 

Antonios T, K ii t s u b c 1 i s : Ge- 
schichte der Philosophie. 

Margaritis Euangelidis: Ge- 
schichte d. Philos. 

Paulos Karolid is: All^. Gesch. 

Spvridon Oikonomidis: Allg, 
Chemie. 

Othon A. Rusopulos: Allgem, 

Chemie. 

Themistoklis Sophulis: Kunst- 
geschichte u. Archäologie. 

Georgios Tserepis: Sanskrit. 

Geo rg. P . K r e m o s : Altgricchi' 
sehe Geschichte. 

Antonios Giannaris: Griech, 
Sprache. 

Andreas S k i a s : Griech. Sprache, 
bes. Dialektologie. 

Joannis P o 1 i t i s : Pharm. Chemie. 

TckTn.\chosKomnenos:C/t^m<>. 

-IXSTITITE. 

Physik. Institut (Dr. 100). Vorst.: 

T. Argyropulos. 
Chem. Institut (Dr, 3m). Vorst.: 

A. K. Chrestomanos. 



3 

Digitized by Google 



84 ATHEN (Nat.-Univ. — Nat-Museum. — American school). 



Phar))ia.u itt. Listitiit (Dr. 3000). 

\'or>i.: A. Dambcrgis. 
IViar makolog, Samml, Vorstand: 

T. A r h n tu 1 i s. 

Ana tont. Institut (Dr. 3000). \'orst.: 

R. J. N' ikolaidis. 
Institut f. pathol. Aiintomte (Dr. 

ri(K)). Vorst.: D. Ch;isi.)iis. 
J^hysiolog. Laboratortttm iÜr.öoO). 

Vorst: R. T. Nikolaidis. 
Authropolo^ .Museum (Dr. 1000). 

Vorst.: Lohrer K. Stephan os. 
Cliiruyf^, Sammlung. Vorstand: 

P. Joannu. 
Astronom. Observatorium (Dr. 

4400). Vorst.: D. Eg initis. 



Bot an. fi arten (Dr. 640). Vorst.: 

Th. He 1 dreich. 
Mediain.'-pathol. Klinik (Dr. 400). 

Vorst.: K. P. D c 1 i a n n i s. 
Med. Klinik (Dr. 4iK)). Vorstand: 

G. K a r a m e t s a s. 
Chirurg. A7z (Dr. ÖOO). Vorst.: 

Th. A r (• i a i o s. 
Geburt shülJU Klinik, Vorstand: 

D. Konsolas. 
Augenklinik (Dr. 1000). Vorst.: 

Th. P a n o p u 1 o s. 

Klinik Jür syphilit, Krankheiten 
(Dr. 1500). Vorst. : P. J o a n n u. 

Städt. Klinik (Dr. 3960). Vorst.: 
D. G. Orphanidis. 



NATIONAL-BIBLIOTHEK CKOny.i, Thfiho,'h)y.i^ r^s 'EXldSog), 

(Zu^^lcich l'ni V i rsiliUs-BiMi(»lhek.) 

Seit lt<42 ist die Univ. -Bibliothek mit der National-Bibliothek ver- 
einigt. Letztere besitzt einen besonderen Fond, den Fond der Joniden 
zum Ankaufe von Werken und erhält 2 Pflichtexemplare von allen im 
KöniiJ^reiche erscheinenden Druckschriften. Bestand : ls~) OCX) Bände und 
1856 Handschriften. Jährlicher Zuwachs: ca. bOOO Bände. 

KuTä/.i>Yo^ TO)v ßifi'/.t'fov rijg Krh-. Bi/ik. ri}^ E?./,ddog. 5 Hft, Athen 1S9L 

— Seit ls91 j^ibt die Eibl, eine ""Eh&m^ xdv naxa xo ixoq . . 3xe7XQaffAiyo»p 
( Jahresbericht) heraus. 

Jahreshaushalt (1894): Gehftlter Dr. 28 440, Anschaffungen Dr. 6500, 
Einbände Dr. im $umme: Dr. 36440. 

Geöffnet täi?lich im Winter 9 12 u. 2 4 ü.. Sommer 8-12 U.; 
ausserdem 1. Okt. bis Ende April 7Vg— U U. abends. 5 Ausieihtage. 
Entlehnt (1893): 3259 Bde. 

Direktor {e<iono<:)\ Emmanuel Rhoidis. ~ Bibliothekar: Michael 
Deffner. — Kustoden: Lampros St. L o jj: o t h e t i Nikolaus Kiappe* 

— Konservator der Handel hrij toi : Demetrios Kambüroglu. 

NATION AL-MUSEUM. 

S. Minerva III. Jahrg. S, 30. Das Museum besitzt folgende Samm- 
lungen: Vorhellenische (mykenische etc.) und ägyptische Sammlung, 
letztere eine Sehen kirn g des 'Griechen Joh. Demetriu, weiters eine gprosse 
Sammlung von Skulpturen, Vasen, Tfronzen, Terracotten, Werken der 
Kleinkunst und Inschriften. Jahkeshaushalt: ca. fr. lOOOOO. 

.Geöffnet: täglich, auch Sonntags, den ganzen Tag; der Eintritt ist 
unentgeltlich; die Besucherzahl wird nicht kontrolliert. 

Cencj aldircktor : Panagiotis K a b b a d i a s. — Konservator, d. Vasen' 
Sfli;/;;//«;/^." Valeries .St ais. — A'o;/>\ des epigraph. Mus.: vacat. 

AMERTC.VN SCHOOL OF CLASSTCAL STUDTES. 

Gegründet durch das >Archaeological Institute of America«; eröffnet 
1882. S.Minerva II.Jahr^.S.56. Zu den daselbst genannten Anstalten, 
die die Schule erhalten, ist noch hinzuzufügen: University of Vermont. 

Der Direktor ist auf 5 Jahre angestellt. Die Biblioibek zählt 
17(X) Bände exclus. der Zeitschriften. 

Seit der Grflndung sind 51 Studenten in die Schule aufgenommen 
worden. Gcfjenwc'irtige Anzahl: 6. Für Promovierte der beitragenden 
An5;talten wird kein Studien^^eld erhoben, für Andere eine mUssige Ge- 
bühr. Die Schule veröffentlicht einen Jahresbericht (Annual Report) und 
Einzelpublikationen (Papers) (bis jetzt 5). ~ Jahhsshaushalt (1892/93): 



Digitized by Google 



1 ATHEN (American school. — ^ole francaise. — British school). 



35 



Einnahmen: 

Vortrag aus 1892 ... $ 484.36 

Beiträge von 16 Anstal- 
ten zu je S 250 ... 4000.— 

Beitraf? d. Univ. of Mich, 

u. der of Vermont je ifi 200 400.— 

Zinsen aus einer Stiftung 224632 

Verschiedenes .... 374^ 



Ausgaben: 

Gehalt des Direktors . $ 2500.— 

Gehalt des Prof. of Art 1000.— 

Bücher und Einbinde . 495.21 

Drucksachen .... 731.48 

Bulletin III .... 148.15 

Monlds and plaster casts 717.01 

Wall.frales and reservoir 428.04 

Unlerhaliun}? d. Gebäudes 2bl.30 

Vcrschied.(Bcd.,LichL etc.) 330.71 

UebertraiT 109a30 



$ 7705.26 

Direktor (1893—98): Prof. Rufus 



B. Richardson. 



$ 7705.26 



Bro/essor of Art (1893-94): T. Williams White. 

ECOLE FRANgAISE D'ATHEXES. 

Gegründet im Jahre 1840. S. näheres Minerva II. Jahrg. S. 56. 

Die Schule veröffentlicht seit 1877 das *BuUeHn de correspondance 
heUcniqjic*^ und mit der Ecole de Rome (s. Rom) .srem ein schaftlich die 
Bibliotheqtte des ecoles fran^aises iVAthenes et de Rofue*^. 

Budget für 1894: Direktor 12000 fr., 6 Mitglieder a 4000 fr., Haus- 
haltung 4400 fr., Bibliothek 4000fr.; Bulletin de correspondance hellenique 
4000 fr. Sonstige Publikationen 4000 fr., Reiseentschädig^M^en, Ausgra- 
bungen u. dergl. 27000 fr., zusammen 79400 fr. 

Direktor rviomoW^, — Mitglieder: Couve, Ardaillon, Millet, 
B o u r g u e i , ( . ( iig o tt e t, P e r d r 1 z e t. — Directeurs hamrairea : Emile 
Burnouf, Paul Foucart. 



BRITISH SCHOOL AT ATHENS. 

Gegründet 1886 s. Minerva III. Jahrg. S. 31. Die Schule wird durch 
Privat-Subscriptionen und durch Zuschüsse von der Universität Oxford 
nnd der Society for the promotion of Hellenic Studies erhalten. 

Als Schüler werden zugelassen 1) Studierende mit Reisestipendien 
(travfllin^r f(.'llnwships, studentships or scholarships) von irgend einer 
Universität des brit. Reiches, 2) Reisende Studenten der R. Academy of 
Art, des R. Institute of British Architects und ähnlicher Körperschaften. 
3) andere englische Staatsangehörige, die sich über genügende Be- 
fähigung ausweisen. Jeder Schüler hat über seine Arbeiten jährlich 
Bericht zu erstatten und muss sich mindestens 3 Monate in Griechen- 
land aufhalten. Vorlesungen und Benutzung der Bibliothek unentgelt- 
lich. Der Direktor wird durch das leitende Comit6 angestellt. Er hat 
seinen Wohnsitz in Athen von Anfang Oktober bis Ende Mai und zwar 
in dem eigenen Hause am Fasse des Lycabettns, dessen Gmnd und 
Boden von der griech. Regierung geschenkt ist. 

Gesamtzahl der Schüler von 1S86— 93: 32 (davon 15 von Oxford, 
14 von Cambridge, 2 von der R. Academy und 1 vom R. Institute of 
Brit. Architects). Die jährliche Dtiic<^hschnittszahl ist 7, in den letzten 
4 Jahren 9, im Schuljahr 1692/93: 10. 

Die Schule hat his jetzt Ausgrabungen veranstaltet im Verein mit 
dem Cyprus Exploration Fund zu Paphos, Salamis, Poli und an anderen 
Orten auf Cypem, zu Megalopolis und Kyparissia in Arkadien und zu 
Acgosthena am korinthischen Meerbusen. Die Ergebnisse werden in 
dem Journal of ilellenic Studies veröffentlicht. Ein umfangreiches Werk 
über die byzantinischen Kirchen in Griechenland ist in Vorbereitung. 

Managülg Commitee in London 1892—93: Edwin Freshfield, Prof. 



3» 

Digitized by Google 



36 ATHEN. — AUGSBURc;. AUKMC II \ l'STTX u. G ALVESTOX. 



Jebb, Pandeli Ralli, D. B. Monro, Sidncs Colvin, Prof. Percy 
Gardner, Miss Harrison. H. F. Pelham, F. C. Penrose, J. E. San- 
dys, Prof. Clifford Allbutl. 

Directoy: E. A. (iardner. Hon. Secretary: G. A. Macmillan. 
29 Bcdford Str. Covcnt Garden, London W. C. Hon. Treasurey : Walter 
Leaf, 6 Sussex Place. Regrents Park, London N.W. 



.KAISERL. DEUTSCHES ARCHAEOLOGlSCHJiS INSTITUT. 
Centraldirektiox i.\ Bkrlix. (s. unter Berlin.) 
Sekretariat ix Athex. 

i. Sekretär: Prof. Wilhelm Dörpfeld. 2, Sekret,: Paul Wolters. 



AUCKLAND UxNIVERSITY COLLEGE s. N£U-S££LAND. 

%lt;0S8ctlUt0 (Bayern, Deutschland). 

VEREINIGTE KREIS- UND STADTBIBLIOTHEK. 

Seit 1811 vereinigt. Die Stadtbibliothek wurde 1537 vom Rat der 
freien Reichsstadt gegründet, — Die Krei^biblioihek ist 1806 entstanden 
aus den neuerdings aufgehobenen Klosterbibliotheken, Näheres s. Mi- 
nerva III. Jahrg. S. 32. 

Gesamtbestaxd: ca. 'JOOOOO Bde. (1760 In"kun.), ca. 2000 Hdss. 

Mcz!s:ey, G. C, Gesch. d. vercifü'^ti }! königl. A'rc/s- n. Stadt-Btbl. 
Mit einem Verseichniss der in der Bibl, be/indi. Hdss. Augsb, 1842. — 
Ders., Augsburgs älteste Druckäenkmale u. Formschneiderarbeiten, 
uüclcJic in der Kr.- u. St. -Bibl. aufbewahrt werden. 4^. Auj^sb, JS40. — 
Schlettcrer, //. ^L. Kat. der in der Kr- u St,-Bibl, etc, beßndlichen 
Musikwerke. Berlin 1676. 

Budget: für Anschaffungen UL 3400. 

Geöfifnct: an Werktagen von 10—1 U., ausserdem Mittw. u. Samst. 
2— 4 U., Sonnt. 10-12 U. Geschlossen während des Urlaubs des Biblio- 
thekars. Wertvoile lUicher u. Hdss. werden nur mit Cienehmigung der 
Regierung oder des Magistrats nach auswärts verliehen. 

Bibliothekar: Dr. Th. Ruess. 

(Preussen, Deutschland). 

KÖNIGE. STAATSARCHIV. 

Gräfl. u. fürstl. ostfries. Landes-Archiv (1454—1744), Reste der ostfries. 
Klosterarchive. Sämtl. Reichskammergerichtsakten, die sich auf Ost- 
friesland beziehen. Kammerakten seit 174 1. (Burckhardt S. 5.) Präfcktur-, 
Landdrostei- u. Regierungsakten, Aktendes ostfriesischen Consisioriums, 
vereinzelte Akten der ostfriesischen Aemter und Landraisämter. 

Herqtiet, Gesch. des Landesarchivs v. Ostfriesland. Norden 1879. 

Erlaubnis zur Benutzung für Deutsche erteilt der Oberpräsident, 
für Ausländer der Chef der kgl. preuss. Staatsarchive. Versendung 
nur an Behörden. — Staats- Archivar : Dr. Wagner. 



lUtptin und (Texas, Verein. St.). 

^ UNIVERSITY OF TEXAS (1883). 

Geschichte s. Minerva IL Jahrg. S. 56. 

BuDGEt (1893): 8 103724.22 (Zuschuss des Staats $ 16500). 

Die Univ. ist männl. und weibl. Studenten von mindestens 16 Jahren 
zugänglich auf Grund einer Eingangsprüfung. Sie verleiht die Grade : 
Bachelor of LIterature (B. Lit.), Badaelor of Science (B. Sc.), Bachelor 
of Arts (B. A.), Master of Arts (M. A.X Bachelor of Law (LL. B.) 



Digitized by Google 



AUSTIX und GATA'F.STOX 



AUXI- RR!-:. 



A\'i(;xnx. 



37 



Gebühren: Department of Lit., Science and Art. für den Proktor 
pro Session $ 10. Unterricht frei für Angehörige des Staates Texas; 
für Andere 8 20 jährlich. - Law Deijartment: Immatrikulation $50. 

Dop. of Medicine: Unterricht pro Session 8 100, Diplom 8 30. 

Beginn der Session: 2ö. Sept. 1894; Ende: 21. Juni \^)ö. — Hörerzahl : 490. 



Professoren : 

Leslie Waggener: Englisch, 

T. S. Miller: | Recht s- 
Robc rt S. Gould: iwisscjischa/t. 
Rubel i L. Dabney: Staaiswis- 

senschaft u, Moralphiiosophie, 
Edgar R v e r h a r t : Chemie. 
Geo. Bruce Halsted: Mathein. 
Alexander Macfarlane: Phys, 
George F. ( t ; 1 1 i i s o n : Geschichte, 
Thomas U. Taylor: Angew. 

Mathematik, 
Thomas Fitz-Hugh: Latein, 
Frederic W. Simonds: Geologie. 
Morgan Calla w ay jr. : Efigli'sch. 
Walter L e f e v r e : StaatswisseM- 

schaffen und Philosophie. 
Sy 1 V cstcrPrimer: Germanische 

Spyachefi. 
J oscph B a 1 d w i n : Pädagogik. 
W, J. Battie: Griech, 

Hon. John. W. Stayton:) Civil- 
Hon. Reuben R. G a i n e s:J proa. 
J. F. Y. Payne: Geburtshiilfe u. 



H. A. West: Klin. Mediain. 
Edward Rand all: Materia Me^ 

di'ra lind Titer apie. 
William Kc iiier: Auatouic. 
A. G. Clopton: Physiologie u. 

Hygiene. 
S. M. Morris: Chemie u. Toxi- 

kolo^ie. 

Charles L. Edwards: Biologie. 
Dozenten: 

J. Magnenat: Französisch. 
Jessie Andrews: Deutsch. 
I^.R.H a m b e r 1 i n : Beredsamkeit. 
J. R. Bai] e y : Chemie. 
L. E. D i c k s o n : Mathenintik. 
George H. Lee: Anatomie. 
R. C Hodges: Augenkrankh, 

G. P. Haie: Ohren-, Nasen- und 
Halskrankheiten. 

DavidCerna: Gesch . d. Med izin. 
Thom. F lavin: Anatotnie. 
R. W. Knox; Dermatologie. 

H. P.Cook e: Kinderkrankheiten. 
T.J. Baliinger: Gerichtl. Media. 



Gynäkologie, 

BIBLIOTHEK des Departments für Literatur, Wissenschaften und 
Künste (13687 Bde., $ 5000 jährlich). — Bibliothekar: James B. Clark. 

(Yonne, Frankreich). 

BIBLIOTH&QUE MUNICIPALE (au nouveau Mosöe). 

Geschichtliches s. Minerva III. Jahrg. S. 33. 

Ges.\mtbf.staxd: 750CK) F3de , 101 inkun., ?4v5 Hdss. 

Cat. des mss. par Quantin. — Cat. des mss, par Aug. Molinier 
(Cat. g4n. des mss. des tibi, publ, de France, nouv. sir, p. l^JOO). — 
Cat . des ouvrages de la section dt^partementale. — Cat. de la collcction 
de M. Leon de Bastard. — Cat. de la section d'histoire />. Molard. 

Budget: Gehälter fr. 2000, Anschafif., Einbände u. Unterhalt fr. 1625. 

GeOffoet: Sc, Di. u. Do. von 12— 4 Ü. GeschL v. 10. Aug. bis LOkt. 

Bibliothicaire: M. MolardL — Bibliothicaire adjoint: M. Lorin. 

"KWßnün (Vaucluse, Frankreich). 

BIBLIOTHEQUE D'AVIGNON (Rue Joseph Vernet 65) 
Eine der wertvollsten Departementalbibliotheken Frankreichs. 

NJlheres s. Minerva III. [ahrg. S. 33. 
Bestaxd: U7Cm Druckbändc, 6% Inkun., 3300 Hdss. 
Cat. par Fortia d' Urban (1804). — Cat. des mss. par Labande. 
Budget: Verwaltung fc, 9550, für Anschaffungen fr. 7500. 
Geöffnet V. l. Nov. bis Ostern: 9—12, 2—4, 8—10 ü., von Ostern bis 
1. Nov.: Q-12, 2-5 U. 

Bibliothecaire : M.Labande. — Sous-bibl.: M. M. Bayle, Binon. 



Digitized by Google 



38 



AVRANCHES. - BALTIMORE. 



BlaMltriitÖ (Manche, Frankreich). 

BIBLIOTHEQUE D'AVRANCHES. 

Hauptsächlich aus den Bibliotheken der Abteien Mont-Saint-Michel, 
derLuzcrne und von Monimorel bestehend, mit äusserst wertvollen Hdss. i 

Bestand: 1545? Druckbände, 254 Handschr., 10 Inkunabeln. 

Cat. des uiaftttscrits par Taranne, rcvisö p. L. Dclisle. (T. IVdu Cat. 
^ihnU al, aucionie S(U'. p.429—562,J—Cat, desmanMScrits par Omont, 
( T. X du Cat. p. 1—123.) 

Budget: Verwaltung fr. 1000, für Anschaffungen fr. 20O. 

Geöffnet tä;rlich ausser Dienst, v. 10^12 u. 2—4 U. Geschl. 8 Tage 
vor Ostern u. im Sept. — Biblioth^caire: M. Fauvel. 

(Maryland, Ver. St.). 1 
JOHXS HOPKINS UXIVERSITY (187() eröllnet). 

Geschichte ü.\D Verfassung s. Minerva II. Jahrg. S. 58. Gegründet 
durch die Munifizenz eines Baltimorer Bürgers, Johns Hopkins. 

Jahreshaushalt f. 1892-93: Gesamtausgaben 8 187 000,—. Gesamt- 
einnahmen (einschliesslich der Stiftunpren und Gebühren) s 187 (XKJ,—. 

Organisation: Es bestehen zur Zeit zwei Fakultäten: die philoso- 
phische, 1876 organisiert, und die medizinische, welche am 1. Oktober 1893 
m ThJUipTkeit trat. In der ersten wird Unterricht erteilt in den alt^ n und 
neuen Sprachen, in Geschichte, Rechts- u. Staatswissenschaften, Philoso- 
phie, Mathematik, Astronomie, Physik, Chemie, Geologie, Minenilogie, Bio- 
logie, Pathologie u. Bakteriologie. Der Unterricht ist ftlr zwei Klassen von 
Studierenden eingerichtet: für Graduierte, d. h. Stiidit nnde, die den 
Grad eines B. A. (der un^^efahr dem deutschen Abituricnien-Zeuprnisse 
entspricht) erworben haben (Graduate or University Siudents), und für 
Nicht- Graduierte (Undergraduate or Colleg^iate Students), die zunächst 
den Grad cinrs }^. A. erwerben wollen. Die ersttren werden grcjrcn 
Vorzeigung ihrer Diplome zu den entsprechenden Kursen zugelassen; 
die letzteren haben eine Aufnahmeprüfung in den alten Sprachen, Ma- 
thematik und den ttbrigen Erfordernissen einer guten allgemeinen Bil- 
dung zu bestehen. 

Die medizinische Schule steht in Verbindung mit dem Johns Hopkins 
Hospital, mit einer eigenen, grösstenteils durch die Frauen Amerikas 
aufi^ebrachten Stiftung von 8 öOOOOO (ausser der Stiftung von circa 
3 Millionen Dollars für das Hospit[il ). Sie bezweckt die Weiterbildung 
von mcdizin. Studierenden, die bereits eine gute allgemeine Bildung ge- 
nossen haben, im besonderen eine Aufnahmeprüfung in der Biologie, 
Chemie und Physik bestanden haben und sich über genügende Kenntnis 
der deutschen und fran/r)sischen Spraihc ausweisen. Männer und 
Frauen werden unter den j;leichen Bedingungen zugelassen. Der Siu- 
diengang umfasst 4 Jahre. Ausserdem bestehen Spezialkurse für Aerzte. 

Die Uni\rr^ität verleiht drei Grade: den Baccalanreus Artitim 
(Bachelor of Arts;, der Zeugnis ausstellen soll über den Abschluss eines 
.systematischen Studiums der alten und neuen Sprachen, der Mathematik, 
Geschichte, Naturwissenschaften und Philosophie; den Doktor der 
PhilosopJiic (Diicior of Philos.), der nur von Baccalaren der Universität 
oder Graduierten einer andern Anstalt von gutem Rufe nach weiterem 
dreijährigem Studium erworben werden kann; endlich den Doktor äer 
Meaisin. Die Kandidaten für den zweiten Grad müssen eine Disser- 
tation über ein von der Fakultät genehmigtes Thema einreichen und 
eine schrittliche und mündliche Prtlfung in ihrem Hauptfache und zwei 
Nebenfächern bestehen. Die Dissertation muss nach bestandenem Exa- 
men gedruckt werden. 



Digitized by Google 



BAI.TIMORE. 



39 



Stipendien (Fellowships und Scholarships): 21 Fellowships von je 
8 ci()0 jährlich werden alljährlich an Graduierte zur Untcrstützun}r ihrer 
Universitätsstudien verliehen ; ausserdem alljährlich 20 L'niversitUts- 
stipendien von je $ 200 jährlich, und ö2 andere Stipendien an besonders 
sich auszeichnende Studenten. 

GkbChrkn'. Immatrikulation Trefristration fee) $ 5; aii-^serdem 8 10 
Kaution. Vorlestmgen Sß^ 150 jährlich. In den Laboratorien %5 lü— 3o extra 
fOT Benutzung: der Apparate und Materialien. In der medizin. Schule 
S 200 Jährlich, 8 10 Kaution. 

Beginn des akademischen Jahres: 1. Oktober; Ende 15. Juni. 

Hörerzahl (1893-94): 522. 

Präsident der Universität: Daniel C Gilman. 

Sekretär (Rezistrar): Thomas R. Ball. 

Edward H. Spieker: Griech. u. 



PHILOSOPHISCHE FAKUIiTIt. 

Pkc»fessoren: 

Herbert B. Adams: Amoikati. 

StaatetJ- u. Ver/assuHgsgcsch. 
Maurice Bloom field: Sanskttt 

u. vvrii/i ic/t. Spracliforschtttig. 
James \V. B r i h t : Engl. PhiloL 
Wm. K. Brooks: Zoologie. 
Wm. Hand Browne: Engl. Lit. 
Thoma> C r a i }j: : Reine Mathem. 
A. Marshall R 1 1 i ott:i?om. PhiloL 
George H. Emmott: Rötn. Recht. 
Fabian Franklin: Mathematik» 
Basil L. Gildersleeve: Griech. 

Sprache und Literatur. 
Herbert Eveleth Greene: Eng- 
lische Sprache, 
Edward H. G r i f f i n : Geschichte 

der I'hilo<ophic. 
Paul Haupt: Semit. J'hiloloi^ie. 
Wm. H. Ho well: Physiologie. 
Harmon N. Morse: Analyt. ( hon. 
Simon Newcomb: Mathematik 

uftd Astronomie. 
Ira Remsen: Chemie. 
Kdw. Renouf: Chetnir. 
Henry A. Rowland: I'hysik. 
Minton Warren: Latein. Spr. u. 

Literatur. 
AVm. H. Welch: rdfho/oc^ir. 
C.H. Williams: Anorg.Geologie» 
Henry Wood: Deutsche Spr, u, 

Literatur, 

AUSSERORD. ProFFSSOREN (ASSO* 

ciale I*roftssors): 
Toseph S. Am es: Pßtysik. 
Hthan A. Andrews: Biologie. 
William R. C 1 a r k : On^aJi. Ceol. 
T^ouis Dune an: Elektrotechnik, 
Marion D. Learned: Deutsche 

Sprache. 
A J nl f R a m b e a u : Roma n. Spr. 
Kirby F. Smith: Latein, Spr, 



latcin. Spr. 
DozE.NTE.N (Associates .4Xü Lec- 

TURERS) : 

Bölling W. Bar ton: Svs/ Bot. 
Alex. S. Chessin: Mathematik 

und Astronomie. 
George F. D r c \ c r : Biologie. 
Hermann S. Hering: EfektrO' 

technik, 

Lorrain S. Hulburt: Mathem. 
Christoph er J o h n s t o n : Sem,Spr, 

{ohn P. Lotsy: Botanik. 
Emil Menger: Roma/i. Spr. 
C. W. E. Miller: Griech. Spr, 
Charles Lane Poor: .ist ronomie, 
Wyatt W. Randall: Chemie. 
Sidney S h e r w o o d: Nat. -Ökonom. 
Bemard C. Steiner: Gesch. 
Philip R. Uhler: Natur gesch. 
John M. Vincent: Geschichte. 
Bert ]. Vos: Deutsche Sprache. 
Leuker uxn Assistenten: 
J. Ellioti r, ilpin: Chemie. 
Jacob H. H u 1 1 a n d e r : Xat.-(")k<>n. 
Herb. G. Geer: Median. Zeichn. 
S. Edwin Wh i t e m a n : Zeichnen, 
W. W Willoughby: Staats* 
Wissciischnft. 

MEDIZINISCHE FAKULTÄT. 

Professoren* : 

John J. Abel: Pharmakologie. 
William K. Brooks: Zoologie. 
William S. H a 1 s t c d : Chirurgie. 
William II. H o w eil: ritysiologie, 
Henry M. Hurd: Psychiatrie. 
Howard A.Kelly: Gynäkologie,' 
Franklin P. Mall: Anatomie. 
William Osler: Iinnre Medizin, 
Ira Remsen: Chemie. \ 
Wm. H. Welch (Dekas): Path.\ 
D o 7 K \ T K X (Associates): 
Lewellvs F. Bark er: Anatomie, 



Digitized by Google 



40 



BALTIMORE. — BAMBERG 



B. Meade B o 1 1 o n : Bakteriologie. \ J . Whltridpe Wi 1 1 i a m s : GeburiS' 

GitorcQ "P.Drey er: Pfnfsioiogie. • hülfe. 

.fohn ^I. T. F'inncv: Chirtirgie. Lehkfr u\d Assistextex- 

Simon F lex ncr: i'ii///c)/ugi<?. Thomas B. Aldrich: J'Jiyaiol. 

George H. F. Nuttall: Hygiene* Chemie, 

Hunter Robb: Gynäkologie. J. Williams Lord: Anatomie, 

INSTITUTE. Mit der Universität verbunden sind chemische, biolo- 
;^ische, physikalische und anatomische Institute in 4 besonderen Ge- 
biluden. Näheres s. Minerva Hl, Jahr^. S. ?S. 

IM VEBSITÄTS BIBLIOTHEK. 
Bestand : ca, 70000 Bde. mit ttber lOOOZeitschr. Bibliothekar : N. Mu r r a y. 

LIBRARY OF THE PEÄBODY INSTITUTE. 

Gc^-r 1SÖ7. Bestand: ca. l'JOOOO Bände und 13500 Broschflren, Für 
Anschauungen (lö91): ^ Ö532. Librarian: P. R. Uhler. 

ENOCH PRATT FREE LIBRARY. 
Geirr. 1882. Bestand: ca. 140000 Bände und \m) Broschüren. Für 
Anschaftunj,'-en (18^1): 8 225Ö1. Assist. Librarian : S. C. Donaldson. 

LIBRARY OF TUR MARYLAND HLsTORlCAL SOCIETY. 
Gegr. 1843. Be>iand: ca. 30000 Bde. und 2000 Broschüren. Für 
Anschaffungen (1891 ) : $ 124. Librarian : John G. G a t c h e 1 1. 

(Hävern, Deutschland). 

KÜMGL. ÖFFENTL.' BIBLIOTHEK (1611). 
Geschichtliches s. Minerva II. Jahrg S. 60. 

Gesamtbändi'sahl: 300 000, 4180 Handschriften. 30(X) Inkunabeln. 

Katalo.i^ (Irr Handschriften v. Fr. Leit schuh, II. Bd. Leipsif^ 18S7. — 
Führer durch die Kt-i. Bibl. v. Fr. Leitschuh. 2. Auß. Bamberg 18ö9. — 
Die Schätae der Kßrl. Bibliothek von Fr. Leitschuh» Bamberg 1888. 

Budgkt: .k /SKI Aufwand für Besoldungen» 5200 fttr sächliche 
Ausgaben, l.'><Hi für Büchc-ranschaffuneren. 

Geöftnet: Werklage ö— 12 u. 2— öU. au.sser an den Samstagen Nach- 
mittag; im Sommer auch So. 10—12 U. 

Geschlossen: In der Woche vor Ostern, zwei Tage vor Pfingsten 
und Weihnachten. 15. August bis 20. Sept. tindet die Revision statt; 
ist geschlossen in dieser Zeit bis auf 1 Stunde täglich. 

Bücher werden ausgeliehen und können im Lesesaal benutzt werden, 
Handschriften nur in den Rilumen der Kgl. BibUothek, werden aber 
auch an auswärtige Bibliotheken versendet. 

Vorst, u. Bibliothekar: Dr. Friedr. Leiischuh. Sekretär: Joh. 
Fischer. 

KÖNIGE. BAYER. KREIS.XRCHIV. 
Geschichtliches s. Minerva III. Jahrg. S. 30. 

Gesamtbestand: ca. 60000 Urkunden mit Copien und Duplikaten vom 
Jahre 1097 an, 450 Codices, dann Amtsbücher, Lehenbücher, Manuskripte 

historischen Inhalts, Plilne, Akten, (iüter- und Grenz-Beschreibungen 
etc. etc. von 1154 an in 21 Sälen und Gewölben des auf dem Domberge 
hochgelegenen kgl. Residenz-Schlosses. 

Inhalt der bayerischen Landesarchive, k. KreisarcMv Bamberg; 
siehe Archival. Zeitschrift, Band 1, Seite 212 ff. 

Täglich geöft'net von 8—12 u. 3—5 Uhr. Erlaubais zur Benutzung 
erteilt der Vorstand, resp. das kgl. allgemeine Reichsarchiv in München. 
Archivalicnverscndung nur ausnahmsweise /uHUsig 

Anitsviyrstand : k'gl. Kreisarchivar Josef Sebert. 

Aebenbeamter : Dr. jur. H. Knapp, kgl. Archivsekretär. 



Digitized by Google 



BAMBERG. — BANGOR. 



41 



STERNWARTE C. REMEIS. 

Gestiftet von Dr. juris C. Remeis, erbaut unter Leituni? von E. Hart- 
wig: nach Plänen v. H. Eggert u. Max Issleiber 1888, eröffnet am 24. Okt. 1889. 

Heliometer von 184 mm. OetTnunff (Repsold, Merz). Refractor von 
2(x4 mm. (Dr. H. Schröder) mit Einrichtungen zu Photometrie, Spectro- 
skopie und Sternphotographie. Passageninstr. von 68 mm. (Repsold, 
Merz). Sucher von lo2 mm. (Repsold. Merz) mit Stuhlmcntierunf;^. 

2 Pendeluhren (Max Ort, Nürnberg) unter luftdichtem Glasverschluss 
mit elektrischem Seibstaufzug. 2 Theodolithe, mehrere Tuben. 

Meteorologische Station. 

Direktor: E. Hartwig. Assistent: G. Lorentzen. Volontär: 
Fr. Krüger. _____ 

(Nord-Wales, England). • 

UXIVERSITY COLLEGE OF NORTH WALES. 
(Zur Universität von Wales gehörig, siehe Aberystwvth.) 

Gegründet lö. Oktober ias4 als eine Corporation mit eigenem Ver- 
mögen» wozu noch ein jährlicher parlarmentarischer Zuschuss kommt. 

Verfassuxg s. Minerva \\. jahrg. unter Aberystwvth. 

Der Unterricht befähigt zur Erlangung der Artes- und Science- 
Grade an der Londoner Universität. Die Universitäten Edinburgh und 
Glasgow erkennen ein erstes »Annus medicus« des Collegs als an ihrer 
Universität absolviert an. Das Kollegium i-^t ferner ein Pruvinzial- 
Zentrum für folgende Prüfungen : Matrikulaiion^prüfung für die Londoner 
Universität; die Artes u. Science-Prüfung der Londoner Universität im 
Juli ; die B. A. (Bachelor of arts)-Prttfang der Londoner Univ. im Okt. 
Budget 1893/94: 



Einnahmen; 
Zinsen von Stiftungen . £ 1728.— 

Frei will. Beiträge . . . 670.— 
Gebühren u. andere Ein- 
nahmen 2142. — 

Zuschuss d. Parlaments _4800.— 

£ 934Ö.— 



Ausgaben: 
Gehälter £633a— 

Stipendien 8iS5.— 

Bibliothek 1(X).— 

Agricult.-Dep 1046.— 

Andere Ausgaben . . . 1358.— 

£ 9722.- 



GhbChrkn: Einschreibung £ 1.1., Unterricht pro Session £ 10, La- 
boratorium extra £ 1.1 — £ 4.4. 

Beginn der akad. Session (1894/95): 1. Terra: 2. Oktober — 19. Dez. 
2. Term: s. lanu ir — 28. März. 3. Term: 17. April — 2.s. Juni. 

Direktor : Henry R. R e i ch e 1. Sekretär : John Ed w. *L 1 o y d. 



Professoren: 
W. Rhys Roberts; Griechische 

Sprache und Literatur, 
Edward V. Arnold: Latein, 

Sprache tiud Literatur. 
Frederic Spencer: Neuere Spr. 
Henry R. Reichel: Eugl. Spr., 

Literatur uttd Geschichte. 
E. Keri Evans: Log:ik, f^hilos. 

und politische Uekotiomie. 
George B. Mathews: Mathemat. 
Andrew Gray: Physik. 
James J. Dobbic: Xltetnie. 
Reginald W. Phillips: Biologie. 
DozEXTE.v (Lecturers): 
R. W. Stewart: Physik, 



Fred Marsden: Chemie. 
J. Morris J ones: Keltisch (Wa- 
lisisch). 
J. E. Llovd: Geschichte, 
Philip J. White: Zootoo^ie. 
T. Winter: Ackerbaulehre, 
HttLFS-DozBNTBN (Assistant Lec- 
turers): 

W. Lewis Jones: Eng/. Sprache, 
Literatur uud (^eschichte. 

D. Edwardes: Mathematik u, 
Buchhaltung. 

W. Jenkyn 1 homas: Klass, 
Philologie. 

F. V. D u 1 1 o n : Agrikulturchem, 

J. Owen: Ackerbaulehre, 



Digitized by Google 



42 



BAXGOR. - BARCELONA (Universität). 



C. Brvner J o n e s : Ackerbaulehrc. 
Griftith Evans: Veterinär^ 

Wissenschaften. 
Robert Grierson: Lanäes-Vrr- 

messungskunde. 



\ 



Assistext (Assistant): 
T. H. W i 1 Ii a m s : Franaösisch, 

BIBLIOTHEK. 

ASSISTAN I-BlBLlOTHEKAK I 

Miss Grace El Iis. 



(Spanien)« 

UNIVERSIDAD DE BARCELONA. (1450.) 

Geschichte s. Minerva 11. Jahrg. S. 62. 

Jahreshaushalt. Einnahmen (von Stiftungen, Fonds und den Stu- 
dierenden) Pesetas 300800. Ausgraben: Pesetas 370000. 

2:ahl der immatrikalierten Hörer: 1887. 

Rektor: Julian Casafla y Leonardo. T7^e-i?eit;/or.* Joaqufn Ru- 
biö y Ors. — Secretario: Francisco de P. Planas y Font. 

PHILOSOPHISCHE FASÜLTIT. 

Professoren- : 

Jos6 Daurellay Rull : Metaphys, 



Antonio R u b i ö y Lluch : Aitgem. 

und spanische Literatur. 

Jos^ B a 1 a r i y Jovany : Griech. 
Sprache. 

Ramön Manuel Garriga: Grie' 
chische Sprache. 

Manuel S o r i a n o y SAnchez: 
Griech. u. tat. Literatur. 

Joaqum Rubiöy Ors: Allg. Ge- 
schichte. 

Rafacl Bocanegra y Gonzälez: 
Allgemeine Geschichte, 

Delfin D o n a d f u v Puignau: He- 
b räisch e Spra ch e. 
Beauftragte Prof. (Encargados): 

Ausserord. Prof. Francisco Bar- 
j a u : Metaphysik u. span. f^iesrh. 

Fedcrico Schwartz: Span. Ge- 
schichte. 
Ord. Suppl. {AnxiHar ntkmerar.): 

Federico Schwartz. 
Ausser ord. Suppl. (AuxiL super- 
nümcrarios): 

Francisco Bar lau, Jos^ Fran- 

q u e s a. Jos6 B a n q n e. 

Jl KISTISCHE FAKI;LTÄT. 

Professoren: 

Antonio Jos6 P o u v Ordinas : J^öm. 
Recht. 

Francisco de Salcs Jaumar y An- 
dres: Aatur recht. 

Juan Perm an VC r y Ayat: Span. 
JRechtsgeschichte. 

fest- Maria Plan a s y Casal: £ie- 
nientc ä. CivilrecMs. 



Modesto Falcön y Azcoidi: JEle- 

niente des Cii'i'lrechfs. 
Juan Coli y Pujol: Straf recht. 
Manuel Durän y Bas: Handelsr, 
Jos^ Estanyol y Colom: Kanon, 
Recht. 

Angel Bas y Amigö: Elemente 
des Ver/dssungS' u. Verwal- 
tungsrechts. 

Jos6 Domen cch y Coli: Pol it. 
Oekon., Statistik und Finans- 
ivissenschaften. 

Juan de Hios Trias y Gird Völ- 
kerrecht. 

Magin Fähre ga y Cortös: Pro- 

sessrecht u. Notariat. 
Beauftr. PROF. ( Encaruado ! : 

Juan de Ar an a: Verjassungs- u. 

Verwaltungsrecht, 
Ord. Suppl. (Auxil. nümerarios): 

Juan de Arana, Antonio Tor- 
rents, Gonzalo de Jaumar, 
Jos€ de Palau. 
ArssERoR[i. Suppl. (AuxiL super- 
nümerarios) : 

Pedro Garriga, Is.iac Galce- 
ran, Antonio Par, Arturo 
CorbeUa. 

][ATHEMATI8CH*NATÜBWI8SE5- 
8CHAFTLICHE FAKULTIT. 

Profhssoren: 

Miguel .Marzal Bertomöu: Jbfo- 

thetn. Analysis. 
Santiago Mundf y Gird: Analyt. 

Geometrie. 
Bartolom*^ Fellu y P6rez;^«g^. 

Physik. 



Digitized by Google 



BARCELONA (Universität). 



43 



Jos«5 Ram6n de Luanco: Allgem, 
Chemie, 

Odön de Bu^n y del Cos: Zoolo- 
gie, Botanik u. Alineyalo^ie. 

Jos6 Castelaro y Saco: Dar- 
sieil. Geometrie. 

Laurcano Cl;iriana y Ricait: 
Ifitegralrcc/mn}}^. 

Fcderico P6rez de los Niieros: 
Theor, Mechanik» 

Jose Domenech y EstapA: Cco- 

ääsic, 

Eduardo Lozano y Ponce de 
Leön : Höhere Physik. 

Eugenio M a s c a r e fi a s y He rn An- 
dcz: Unorganische Ciumie. 

Victorino Garcf a de laCniz: Or- 
ganische Chemie. 

Jos6 de Castro y Piilido: Ko<mo- 
graphie und kosmische Jiiysik, 
AussERoRD. Prof. (Catedrätico 
suptrnümer.) : 
MiijiKl Bon et y Ami^'-ö. 
ÜRr). SuppL. (Prof. aiixil. nümer.) : 
Hsteban Vergcs, Juan Ter- 
rasa Gilabert. 

MEDIZDflSCHE FAKCLTIT. 

Professoren : 
Carlos de S i 1 o n i z y Ortiz : Allg, 

Ii. (ieskript. Afiatotnie. 
Mariano Batll^s y Beiträn de 

Lis: Desfcript, Anatomie. 
Ramrtn Coli y Vu^ol: Physiologie. 

KafaclRodriguezy M^ndez:/^'' 

giene. 

JaTme Pi y Sufler: Allgemeine 

Pathologie. 
Jose Antonio Mass(5 y Llorc^-ns: 

Therapie n. niaterm nieäica. 
Antonio Moralesy P€rez : Chir. 

u. Opera t. Anatotnie. 
Juan Gin 6 y Partagas: C/nfM^f. 

Pathologie. 
Bartolome Robert y YarzAbal: 

Med 1:21 Iii sehe Klinik. 
Nicoläsiloms y Pascuets: iWif«//- 

Minische Pathologie. 

PBOVIXZIAL- UND UMT£BSITÄTS-B1BLI0TU£K. 
(Biblioteca Proirincial y Universitaria.) 
Seit der Gründung im J. 1841 im Kloster von San Juan de Jerusalem, 

seither im neuen rniv( rsii;it<jr«^*b:'ludc untergebracht. Die Bücher stam- 
men zumeist aus den unterdrückten Klöstern der Provinz und von der 
Universität Cervcra. Bestand: 154000 Druck bde., ÖOOInkun., 2000 Hdas.« 
darunter Briefe von Zurita, Biancas und Gomez Miedes an den Erz- 
bischof Antonio Augustin. 



Joaquin B o n e t y Amigö : Geburt s- 
hülfl. und gynäkolog, Klinik. 

Ignacio \'a 1 e n t f y Y\\'6 : Ger, Me- 
dizin Hud Toxikologie. 

Gil S a 1 1 o r \ Lavall : Histologie^ 

Histoehemie u. pathoL Anat, 
And r^ s M a r 1 1 n ez y Vargas: Kin- 
derheilkunde 
Beaüftr. Prof. (Encargados): 

Antonio Riera y Villaret: Ana- 
tont. Technik. 

Francisco de Soio y Battie: Ge- 
burtshülfe und Gynäkologie. 

Francisco J, Vilatö: Chirurg, 
Klinik. 

Ord. Suppl. (Auxiliares nümerar.) : 
Franc, de Soio y Battie, Franc. 

J. Vilatö. 
Ausser ORD. SupPL. (Auxiliares su- 

supernüm.): 
Alejandro Planellas, Enrique 
Corominas. Pablo Griflan, 
Manuel Ribas. 
Kux. Prof. ^,P^ofesores clinicos): 
Franc, de S o j o y Battie, AI. P 1 a- 
n e 1 1 a s , Man. Ribas. 

PIIAR.MAZ£LTIS€tt£ FAKULTÄT. 

Professoren: 

Jos6 Casar es y Gil: Analytische 

Chemie u. E.x'perimentalphysik. 
Enrique Calahorra dela Orden: 

Botanik. 
Federico Tremols y Borrell: 

Unorganische Oiemie, 
Esteban Qu et y Puigvert: Mate- 

ria medica. 
Julian Casafta y Leonardo: Or- 

ganische Chemie. 
AussERoKD. Prof. (Catedräticos 
supernümer.) : 

Francisco de A. Arola, Baldo- 

mero B on e t. 
Ori». Suppl. ^Prof. auxil. nümer.): 
Enrique R oc a. 

AussBRORD. SuppL. (Prof. auxil. 

supernüm.): 

Casimiro Brugu<^s, Manuel De- 
1^ o 11 a d a. 



Digitized by Google 



44 BARCELONA (General-Archiv). — BASEL (Universität). 

Materienkatalog in 29 Bdn, — BihHoteca Catalana, herausg, von 
der Bibl. unter Leitung von Mariano Aj^uUö y Fuster, 

Dotation: 5000 Pesetas. Leser (l.s93): 5<i41ö. 

Uber-Bibliothi'kar : Marcial Morano y Scrrano. 

Bibliothekare: }o%€ Orte^j^a y Rojo. PlAcido Aguilö y Fuster, 
Sekretär. Francisco Suarez Bravo. Ignacio Fabrat y SanVicente. 
Carlos Ossorio y Gallardo. 

GENERALARCHIV DER ARRAGONISCHEN KRONE. 
(Archivo general de la Corona de Aragon.) 

Pedro ITT. von Catalonien Czu^rleich Pedro IV. von Arrafronien) er- 
nannte 13 W) den ersten Archivar D. Pedro Paseya. Das Archiv wurde 
später vollkommen verwahrlost, erst der Archivar Prospero BofaruU 
ordnete 1814 dasselbe von Neuem. Das Archiv, mit welchem 1823—1837 
reiche Ueberreste der Klosterbibliotheken von Ripoll, San Cucufate de 
Valles u. Montserraie vereini^jt wurden, belindet sich seit KS. Dez. l^^öS 
in dem früheren Palast der Grafen von Barcelona fcalle de los Condes, 
neben der Kathedrale). Hauptbestand sind die Urkunden der alten 
Cancilleria de Catalufla v Arapfon, d. h. die Staatsakten der beiden 
Reiche (6389 Fascikeln mit 31945Ü0 Documenten von 1102—1713); femer 
das alte Archiv des catalon. Parlaments (Generalidad, sehr wichtig fQr 
die Freiheiten der Provinz, die Fueros), dann 2158 Fase, und Briefe, die 
Rctrierunjren .Xrraßfoniens betreffend, darunter Hö*^ Papstbullen. Das 
Archiv ist durch eine Fülle (18121 Pergament- u. 3o 183 Papier-Urkunden) 
alter, bis ins 9. Jahrh. zurüclcreichender Urkunden (ftlteste von 875) aus- 
gezeichnet. Ausserdt m besitzt das Archiv mehr als 800 Ildss. aus den 
auf^^ehobenen Klöstern Ripoll (23'. St J. S. Cucufato del Valles i'2U St.), 
170 Stück vom Convcnt di S. Agusiino in Barcelona und lb9 St. von 
Mercö, darunter ein Prisdan aus dem 10. Jahrh. Die Aufstellung. Ord- 
nun^^ und Konservierung dieser Schätze (im Ganzen 3759314 Dokumente) 
ist musterhaft. 

Coh'cciön de docuineiUos iniäitos del archivo general de la cor, 
de Aragon, publ. par Prospero de BofaruU y Mascarö, fortges. v. Ma- 
nuel de BofaruU v Mascarö. Barcel. 1S47 ff. 4i> Bde. — Memoria, qtie 
en la solemtie aper Iura de Arch. gc'tt. de la Cor. de Aragon, en el 
nuevo edificio leyö su Manuel de BofaruU y de Sartorto. Bare. 1853. 
— Antiar io del cuerpo de Archiveros I. 1882 p. 69 77 : II. 1883. 
p. 60— öS. — Beer, I/audsc/trifteuschä/3r .<pauie)is. 1891. p, 

Allgemein zugänglich. Dotation: 2500 Pesetas. 

Ch^: Francisco de BofaruU y Sartorio. 



Bafel (Schweiz). 
UNIVERSITÄT (1 U>0). 

Geschichte u. Or(;a\isatio\ s. Miner\ ;i IT. lahry:. S. 04. 

GeüChre.x: Erstmalige i>/////<//r/A;//i//iu;/ 14 ir. Abgangszeugnis 4 fr. 
Taxe für die Krankenkasse 4 fr. Kollegiengelder: theolog. Fak. 3 fr^ 
librige Fak. 5 fr. pro wöchentliche Stunde im Semester. Prilfungstaxe 
für Lehramtskandidaten 50 fr. 

Doktorpromotioii : Licentiat theol. fr. 300 (der Grad Dr. theol. exi- 
stiert nicht); Dr. jur. fr. 378.70; Dr. med. fr. 350, cvent. fr. 250 nach vor- 
heriger Ablegung der eidgenössischen Fachprüfung; Dr. phil. fr. 275. 
Falls der Kandidat die Prüfung nicht besteht, werden von den vorher 
zu erlegenden Geldern zurflckbezahlt: an der theotog. Fakultät (nach 
besonderer Besch lussfassuug der Fakultät) 100 fr. bezw. 50 fr.; an der 
Jurist. Fakultät 100 fr.; an der medizin. Fakultät nichts, aber sie ge- 



Digitized by Google 



BASEL (Universität). 



45 



währt unentgeltliche Wiederholung der Prüfung; an der philosoph. 
Fakultät 150 fr. 

Budget: Das aus 7 verschiedenen I'onds bestehende Universitftts- 
Verm(-.fren belauft sich auf fr. 119S(>91 [-f fr. 3749 {rcfrcn 189*J]. Daraus 
Ausgaben lt>93 : Stipendien fr. 6200, Gehaltszulagen fr. 1^1 OOÜ, Pensionen 
fr. 6000, Beitrage an Seminare fr. 1700, an wissenschaftliche Anstalten 
fr. 8410. Die einzelnen Anstalten führen eigene Rechnung. Der Staat 
[Kt. Basel-Stadl] sieht für 1894 für die Universität eine Ausgrabe von 
fr. 2olOlO vor: Besoldungen der Professoren 140200, der Universilütsbe- 
amten 41200, Beiträjre an Universitäts- Anstalten fr. 72760, Miete fr. 1450, 
Verschiedenes 6000 fr. 

Beginn des akadcmischm Fahres: Mitte Oktober. - Hörerzahl: 435 
(87 Theol., 40 Jur., loO Mcdi/. [davon 3 Frauen], 142 Philos.) und 82 Zu- 
l&örer = 517, darunter 12 Frauen. 

Dcr3Litiy:,cr Rektor: Pi nf. R. Ludwig von Salis. 



TH£0L<M>18€H£ FAKULTÄT. 

Orp. pRorFssoRFx: 
Franz Overbeck: Kirch enge- 
schichte u. neutestametitliche 

Rudolfs t ii h c 1 i n : Do,Q;ntrv!s;rsc/i. 
Paul Wilh. Schmidt: Neutest. 

Excf^vse und Do^matifc, 
Immanuel Stockmeyer: Neu- 

fest am. Exci^csc t(. Honiilclik. 
Konrad v. Orelli; Alttcstamentl. 

Exegese und allgemeine Re^ 

li^iotisfücschichtc, A rabisch. 
Bernhard Duhm: Alttestament' 

liehe Exef^ese. 
Adolf B o 1 1 i ger: Christi. Ethik, 
Otto Kirn: Dogmati fc, 

AussKRoKi). Proffssork.v : 
BernhatJ Rijr^enbach: Prak- 

tischi J heologic und tieutesta- 

)ii> iitliche Exegese. 
Paul 13 Öhringer: Kirchengesch. 
Karl Marti: AUtcstamentliche 

Exegese, Arabisch, 

PRiv.-DoaoMiT: 
Eduard Riggenbach: Neu- 
testameutliche Exegese, 

JUBI8TI8CHB FAKULTXt. 

Ord. Professoren: 
Andreas H e u s 1 e r : Civil prosess 
u. deutsche Reclitsgeschichte, 
Friedrich Schul in: Römisches 

Recht. 

Albert Teichmann: Straf recht 
utid Stra/pro3ess, Kirchen- 
recht , Internationales Recht. 

Ludwig V. Salis: SchweitteriscH» 
Recht, 

Paul Speiser (liest nicht). 
Andreas Tuhr: SchweiMeri- 



schrs u. röni. Recht, Rechts- 
philos. u. Völkerrecht. 

Lassa Oppenheim .Rechtsphilo- 
sophie. StaatS' u. Völkerrecht, 
Strn fre</!t. 
AüssERoRD. Professor: 

Karl Chr. Burckhardt: dt^l- 

recht. 
Priv.-Dozextex : 

Karl S t e h 1 i n : Basler Stadt recht. 

Karl Albert Wieland:/ftiifif^/s- 
recht. 

Stutz: Deutsches Recht. 

MEDIZmigCHB FAKUIiTIT. 

Ord. Professori: x : 

August Socin: (^hirnrs:ie. 

Hermann Immer mann: Spcs. 
Pathologie und Therapie. 

Fritz M j e s c h e r : P/i vs iologie. 

Moritz Roth: Fatholog. Ana- 
tomie. 

Ludwig Wille: Psychiatrie. 

Heinrieh Schiess: Au^^enJieilk, 

Julius Kollmann: Anatomie, 

Gustav Bun^e: Physiologie. 

Rudolf M a s s i n i : Pharniakolog, 

Eduard Hagenbach - Burck- 
h a r d t : Kinderheilkunde. 

Emst Bumm: Gynäkologie, 
AussERoRD. Professoren': 

Ludwig Courvoisier: Chirurg. 

Ernst V. Sury: Gerichtliche 
Media in. 

Albr. cht Eduard Burckhardt: 
Hygietw. 

Friedrich Siebenmann: O/j^fi/- 
heilkunde, Rhino* und Laryn- 
goskopie. 

Albert D u b 1 e r : Path. Anatomie. 
PRnr.-DozBNTBN : 

Alü-ed GOnner: Geburtshülfe, 



Digitized by Gopgle 



46 



BASEL (Universität). 



Friedrich Ho s c h : Augeniu ilkdc. 
Leopold Rtttimeyer: Innere 

Mcdisi)!. 
Emil Burckhardt: Chirurgie. 
Karl Meli in ger: Augenhcilkde. 
Anton Schwendt: OhrciiJuilk. 
Alfred Jaquet: Physikalische 

Dtagriostik. 
Karl Häffler: Chirurgie. 
Hansen Kelly Conrin^: Pro- 

Sektor. 

Theodor Buri: HatUkrankh, 
Fe er: Kinderheilkunde, 

PHILOSOPHISCHE FAKULTIT. 

a) Philologi sch-liistorische Ab- 
teilung, 
Okd. Professoren: 
Franz Mistel i: Vergleichende 

Sprachforschung, 

Gustav S o Kl a n : Roman. Philol. 

Jakob Wackcrnagel: Klass. 
Philologie. 

Rudolf Koegel: Deutsche Philo- 
logie. 

Hans Henssler: Philosophie. 

Ferdinand Dümmler: Klass. 

Philologie und Archäologie. 
Adolf Baumgartner: Allgent. 

Geschichte, 
Heinrich Wtflfflin: Kunstge- 

schic/ite. 
AussEROKü. Professoren: 
Johann Jakob B e r n o n 1 1 i : Klass. 

Archäologie. 
Karl Meyer: Deutsche Philol. 
Kiiu Hagen b ach: Klassische 

Philologie, 
StephRnBorn: Deutsche Literat. 
Heinrich Boos: Mittelalterliche 

und neue Geschichte. 
Friedrich He man: Philosophie 

und Pädagogik. 
Albert Burckhar dt-Finsler: 

Schweißer. Geschichte. 
Theophil Kozak: Staatswissen- 

schalten. 



Georg Adler: Nationalökonom. 
Selmar B a g e • Musikwissensch. 
Johannes Tiipffer: Alte Gesch, 

u nd Arch äologie. 
Adolf Soc in: Deutsche Philolog. 

Priv.-Dozenten: 

AntonPh. Largiad%r:PÄrf£ig^og. 
Friedrich Meissner: Neuere lA- 

teraluren. 
Rudolf Thommen: Mittelalterl, 

und neue Geschichte. 

Daniel Burckhardt: Kunstge- 
schichte. 

Rudolf Lnginbühl: Neuere 

Schweitsergesch ichte. 
Karl To^l: Philoso/^hie. 
Adam Mez: Altoi icntal. Archäol. 

b) Mathematisch-naturwissen- 
schaftliche Abteilung, 

Oki'. Profkssorex: 
Eduard Hagenbach-Bisch off: 
Physik. 

Hermann Kinkel in: Mathemat. 
Julius Piccard: Chemie, 
Georg Klebs: Botanik. 
Karl von der yL^\i\l: Mathemat. 
Physik. 

Karl Schmidt: Mineralogie u, 

Geologie. 
Fritz Zschokke: Zoologie und 

vergl. Anatomie. 

AüssERoRD. Prokessorf.x : 
Fritz Burckhardt. Botanik. 
Rudolf Nietzki: Chemie. 
Albert Riggenbach: Astrono- 
mie und Mefrorolof^ir. 
Geor^-- W. A . K a h 1 b a u m: Chemie. 
Rudolf B u r c k h a r d t: PaUiontol. 

PRIV.-DOZENTEX : 

Hermann Griesbach: NtUur* 

is sensch aftcn. 
Otto Schlesinger: Mathematik, 
Robert Flatt: Mathematik. 

Lektor : 

K.Nienhaus: Pharmakognosie. 



AKADBHISCKE SAHHLUK«BK. 

1) öffentliche Bibliothek im Museum (1893—95 neues Haus erbaut mit 
8i7450 fr. Kosten), leden Ta^r, Sonntag" ausgenommen, ^reöffnet im Som- 
mer von 10— 12»/» Uhr und von 2—6 Uhr [Samstag 2— 4 Uhrj, im Winter 
von 10— 12'/2 und 2-4 Uhr mit einem Bestand von 186900 Bdn., darun- 
ter zahlreichen, namentlich aus Basler Pressen hervorgegangenen In- 
kunabeln und 1400 Handschriften-Bdn. 
Wackernagel, W., Die altdeutschen Hdss. der B. U.B. Basel 1836, 
— Richter,/. Katalog der Musik-Sannnl. a.d. U.B.B. LeipM,1892. 
Die Anschafiung neuer Bücher und wichtige Verwaltungsmass- 



Digitized by Google 



BASEL (Universität. — Staatsarchiv). — BELFAST. 47 



rej^eln hiin^en ab von den Beschlüssen einer besonderen, aus den Prolf. 
A. Heuslcr, Fr. Overbeck, L. Rütime\er, E. Hagenbach-BischotT, 
J. Wackerna^rel, P. Miescher und dem Ob«rbibl{othekar bestehenden 
Kommission. Die Einnahmen, die aus verschiedenen Ouellcn: Staatsbci- 
tn'lcre fr. »vSOO, Bibliolheksfond fr. ÖUhI, Zinsen mehrerer Siifuin^z^en 
fr. 5400, Ertrag von akademischen V'orträgen, Anteil an den Inskrip- 
tions- und Examengebühren u. s. w. zusammenfliessen, belaufen 
sich pro 1893 auf fr. 30800. Ihnen stehen die Ausgaben mit fr. 30000, 
darunter fr. 14 300 für Bücher gegenüber. Der Zuwachs an Büchern 
beträgt für 1893, abgesehen von 5700 Stück akademischen Schriften, 
6474 Bde., wovon 5746 Bde. geschenkt wurden. 

ObcrbihliotJtckar : Dr. Karl Christ nph Bernoulli. 

2. Bibliothekar : Prof. Karl Meyer. 3. Bibliothekar : Dr. Gustav 
Binz. Assistenten : Dr. J. J. Schneider und G, R y h i n e r. 

2) Kunstsoniinlufig, Antiquarische Sammlung und' Naturwisscu- 
schaftliche Sainiitlitn^, alle drei im Museum unentgeltlich geöffnet 
Sonntags von lü'j*— 12*j» Uhr, im Sommer auch am Mittwoch von 
2—4 Uhr. Den Grundstock der beiden ersteren bilden die Schätze 
des Amerbachischen Kabinets, das vom Staate l'>^ angekauft wurde, 
wodurch die Stadt in den Besitz der vielen herrlichen Gemälde und 
Handzeichnungen von Hans Holbein d. J. kam. 

Konservator der K.-S.: Dr. Daniel Burckhardt. 
Vorsteher der A.-S.: Prof. J. J. Bernoulli, der N.-S.: Prof. L. 
R ü t i m e \ e r. 

3) Skulptiii halle. Unentgeltlich geöffnet, wie die Sammlungen unter 2. 
Vorsteher: Prof. J. J. Bernoulli. 

4) Histari-^cJics Museum in der BarfÜsserkirche unentgeltlich geöffnet: 
Sonntags von lo'/a— 1 und Mittwochs von 2 — 4 Uhr. — Konservator: 
Prof. A. Burckhardt-Finsler. 

5) Die nortnal-anatoniische Sammlung^ im Vesalianum und die ver- 
gleichend-anatomische Sammlung im Universitätsgebäude« geöffnet 
im Sommer Sonntags von 10»/«~12 Uhr. 

Auch fftr diese Sammlungen bestehen besondere Kommissionen mit 
ähnlichen Kompetenzen, wie die Bibliotheks-Kommission. — Für die Be- 
nutzung dieser Sammlungen zu anderen als den angegebenen Stunden 
ist die vorherige Meldung bei den betreffenden Vorstehern erforderlich. 

Die Bibliothek der Lesegesellschaft 'Münsterpl.8], welche der Univ.- 
Bibliothek vielfach ergänzend an die Seite tritt, und die Lesesäle derselben 
stehen den Studenten gegen ermässigten Abonnementspreis (10 fr. im Jahr) 
ollen. Meldung beim \'erwalter R. Aeschmann. 



STAATSARCHIV DES K.\NTOXS BASELSTADT. 

Das Archiv enthält die Urkunden, Akten und Bücher über dit- Ver- 
waltung der Stadt bezw. des Kantons Basel (-Stadt) vom 12. Jahrli än- 
dert an. Näheres s. Minerva HI. Jahrg. S. 43. 

Inventar des Staatsarchivs im Anzeiger für sr/in'c'izeyischr Ge- 
schichte 1892, Anhang, — Jährliche Berichte des Staatsarchivars 
im VerwaltufiKsberichte des Regierungsrates an den grossen Rat, 
Abteilung »Sfaa/ san htv* . 

Täglich geöffnet 8 -12 u. 2—6 U. Versendung von Archivalien nur 
an Archive, Bibliotheken u. Kanzleien, jahreshaushait für 1893: fr. 9100. 

Staatsarchivari Dr. Rudolf Wackernagel. 

Bielfapt (Irland). 
QUBEN'S COLLEGE. 
Gegr. 1845. Gbscricbtb, Organisation, Budgets. Minerva II. Jahrg. 



Digitized by Google 



1 



48 



BELFAST. - BELGRAD (Hochschule). 



Aufnahme für Männer und Frauen auf Grund einer Matrikulations- 
prüfungr. MatiikulationsfrebUhr 10 sh., Vorlesungen £ 2 und £ 3. 

Einteilung des Suulirnjahirs : 1. Trimr-tir Ende Okt. bis Mitte 
Dez. — 2. Trimester Anfang Jan. bis Anf. April. — 3. Trimester Ende 
April bis Milte Juni. 

Präsident: Thomas Hamilton. — Sekretär: John Purser. 

James A. Strahan: Eti^l. Recht. 
Tnhnson S y m i n t o n : Anntotttic. 
Nv^illiam H. T h o m p s o n : I^hysiol. 



Professoren: 

Samuel Dill: Griech. Sprache. 
Thom. W. Dougan: Lateinische 

Sprache, 
John Purser: Mathematik. 
Jos. Dav. Everett: Naturphiia- 

so p Iii f. 

Samuel J. Mac Mull an: Ge- 
schichte und engl. Literatur. 

Jnhn P a r k : Logik tt. Metaphysik. 

E d m . A . L e 1 1 s : CIteni ie. 

O. Cunningham: Natur gesell, 

und Geologie. 
Albert M e i s s n e r -.Xcucre Sprach. 
Will, (i r a h a m: Jurisprudetta 

und Volkswirtschaft. 



James C u m i n g: Innere Me^ 

dt sin. 

Thrmias Sinclair: Chirurgie. 
William W hitla: Araneiimttel- 
lehre. 

Tuhn \V. Hyrrs: CeburtshiUfe. 

Maurice F. F i i / 1: o r a 1 d : Irtge^ 
itieur - Wissen st/iajtcn. 

John F. Hodjfes: Landwirt- 
schaft lt. gerichtliche Mediain. 

William Russell: Pathologie, 

BIBLIOTHEK. 
Bibliothekar : A. L. Meissner. 



(Serbien). 



KONIGL. SERBISCHE HOCHSCHULE. 

V 

(Srpska kraljcvska Velika Skola). 
jAHRKsii AUSHALT 1892: GehUlter und Zulagen fr. 1?L>3 514.32, ünter- 
richts-Erfordcrnissc fr. ;>sO()(i. Exkursionen fr, 3(X)0, Mietzinse u. Reirie- 
kostcn fr. «böU, Staatsstipendien fr. 2OU00. Summe: fr. 293394.32 aus der 
Staatskasse. 

Stiftungen : Königl. Stipendium fllr die beste Ausarbeitung: eines 
Themas, am St. Sava-Tajre (14. Januar) zu verteilen fr. 1440; Gemeinde- 
Stipendium zum Andenken an den Philologen Vuk Stefanovic Karadzic 
fr. 600. Summe: fr. 2040. 

Zahl der immatrikulierten Hörer: 421 ordentl., 21 au-.serord. — 442, 
darunter 18 Damen (7 ord., 11 ausserord.). [Hist.-phil. Abt. (t6 ord., 13 
ausserord., math.-naturw. Abt. 75 ord., 3 ausserord., Jurist. 251 ord., 5 
ausserord., techn. Fakult. 29 ord. Hörer.] 

Rektor: Svetislav Vulovic. Prorektor. Dimitrije Neäid. 

Sekretär: Drajutin Posnikovic (beurlaubt;. 

Ljubomir Nediö: Psychologie tu 



PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT. 

a) Historisch 'philologische Ab- 
tciluui^. 

Professoren: 

♦Jovan T u r o m a n : Klass. Philol. 
*]NIilos Z e c e V i c : Allg. Geschichte. 
*M i h [\ il ö Va 1 1 r o v i c : Arrliäologie. 
♦Svetislav Vulovic: Geschichte 
der südslavischen Literaturen. 
♦Svetomir Xikolajevic^: Allge- 

tneine Liter atnrQ:e'^chichtc. 
Voislav Bakic: Pädagogik. 



B^ilar' Prokie: Mittelalterl. 

Geschichte. 
Mihailo S 1 j i v i ^ : Geschichte der 

Philosophie. 
Alfons Desire Ma^^ru: Franeth 

<f>r he Sprache und Literatur, 
Lehrer: 

Hermann Resner: Deutsche 

Philologie. 
Ljubomir Stojanovid: Huss, 
Philologie, 



Di« mit * Besridmalai sind wlrkli^ Mtt|rli«dflr der Akademl« d«r WisMOMlutftMi. 



Digitized by Google 



BELGRAD (Hochschule. — Akademie der Wissenschaften). 49 



b j Ma t U cnui tisch-iuitnyu: is seit - 
schaftliche Abteiluftg, 

PROFHSSORKX : 

•Dimitrije Xesic: Hö/i. Mnlhcni. 
't'Shna M. Lozanic: Uiemie und 

chem, Technol, (dz. Minister). 
♦Jovan Zujovi^: Geologie und 

Paläoiitolof^ic 
♦Milan Jovano vid-Batut: Oejf. 
Hygiene u. ^crichtl. Meäiain. 
Milan N c d c 1 j k o v i c : AstronO' 

viic und Meteorologie. 
Bog^dan Gavrilovic: Elemen- 
tare Mathematik. 
Gjorgje Stanojevic: Physik. 
Stefan Jak sie: Botanik. 
Gjorgje Jovanoviö: Zoologie » 
verglefchende Anatomie und 
P/iy>ioJogie. 

Mijalko C i r i £: Theoretische Me- 
chanik. 

Sava U r o s e V i c : Mineralogie u. 

Geogtiosie. 
Jovan Cvijic: ^\rf;/eic/i. GeO" 

graphie u. Etinioi^raphie. 



Andra Gjoigjcvid: Bürger- 
liches Recht und bürgerliches 
Verfd/irefi (dz. Justizminisicr). 

Drajrutin M i j ii s k o v i c : Gesch. 
des slavischen Rechts. 

Alexander Borisa vljevic: Fi- 

^ nanzwisscnscfiaftcn. 

Zivko Milosavije vi(i : Rom. 
Recht. 

MiliC Radovan© vi c: Xat. Oek. 
Spaso ve R a d o i öi Handels- u. 

Wechselt echt. 

T£€UiMS€U£ FAKULTÄT. 
Professoren : 

Drag^utin S.Milutinov \t: Archiv 

tckhtr. 

♦Ljubomir KKric: Tcchn. Mech. 
Milan Andonovid: Geodäsie (dz. 

Direktor d. Staatsbahnen \ 
Milivoje J o s s i m o v i 0 : Strassen-^ 

Eisenbahn- u. Tunnelbau. 
Kosta G 1 a V i n i c : Brückenbau u. 

graphisclie Statik. 
Nikola Stamenkovic: Hydro- 
technik und Hydraulik. 
Svetozar Z o r i c : Maschinenlehre. 
Milan Kapctanoviö: Darstell, 

Geometrie, 
Andra J. Stefanoviö: Baukon- 

struktionen, 
Lehrer : 
Gjorgje Milovanovic: Zeich n. 



Jl UISTISCI1£ FAKULTÄT. 

Professoren: 

Stojan M a r k o V i ^ : Verwaltungs- 

rcc/if. 

Gre jru r Milovanovic: Straf- 
recht lind Strajvcrjahren. 

IXSTITLTE. 

Botanischer Garten (fr. 6000). Dir.: Stefan JakSi£. 

Astronom, u. meteorolog, Observat. (fr. 8000). Dir. : Milan Nedeljkovi& 

Die übrigen s. Minerva III. Jahrg. S. 45. 

BIBLIOTHEK (30000 B.Hnde). Dotation (zus. mit d. Kabineten): fr. 20000. 
Leiter: Sekretär Dragutin Posnikovic. 
Beamter: Wladimir Spasojevi£. 

KÖN. SERBISCHE AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN. 
(Srpska kraljevska Akademija). (ia^f>). 

Geschichtf s. Minerva III. Tahrg. S. 45. — Die Ak.'idemie bcsit/t 
die Nationalbibiiothek (lOOÜOO Bde., 459 Hss. u. 78 Inkunabeln) und das 
National-Museum; sie giebt den Glas Srpske Kraljevske Akademije 
(Journal der k. serb. Akad., bisher 38 Bde.), den Spomenik S K. Ak. 
( Alma nach, bisher 22 Bde.) und den Godiänjak (bisher 4 Bde.) heraus. 
Dotation: fr. 20 000. 

Protektor: KOnig Alexander L t. Serbien. 

Präsident : Dfanitrije N e s i c. — Sekretär : Milan M i 1 i a e v i c. 

Ordentliche Mitglieder (ausser den mit einem * bezeichneten Proff. 
d. Univ.): Jovan Avakumovic, Advokat, Minister- Präsident a. D. ; 
Matija Ban; Valtazar lRosH\t\ Stojan Boskoviö; Viadan Djordjc- 
vid; Nicifor Du£i^ Archimandrit; Milntin Gar a San in, Gesandter 

Die mh * Beseidneten find wirklich« MHcliedcr der Akademie der 'Wissenschaften. 



4 

Digitized by Google 



50 BELKAWE. - BENARES. — BERGEN. — BERKELEY. 



in Paris; Glisa Gersic; Vatroslav Jagic, ord. Prof. Univ. Wien; 
Davorin Jenko; Konstantin Jirecek, ord. Prof. Univ. Wien: Pavle 
Jovanovic; Ljubomir KovaccviO: Milan Milicevic; Jovan MiS- 
kovic; Ljubomir Xcnadovic, Hochschul-Prof. a. D.; Stojan N o v a- 
kovic, Abgeordneter; Jovan Kistic, Regent und Staatsrat a. D.; 
Archimandrit Ilarion R u v a r a d. 



Bielftahtie bn BDinti^ (Niederscbleslen, Deutschland). 

PRIVATSTERNWARTE, 
Besitaer: L. von Wutschichowsky. 

(Indien)*, 

QUEEN*S COLLEGE (der Universität Allahabad als Inst. L KL affiliirt). 

M. N. Dutta: Mathematik, 
Muhammed Abdul Jalil: Ar ab. 
VindhyaPrashad S u k 1 a : Satt skr, 
Bireshwara Mlttra: Jurisprud. 



PKr>! j:ssoRp:N : 
Prinzipal W. H. Wrij?ht. 
Arthur Venis: En^L Liter atur, 
S. Ch. Chakravarty: Physik 
(Assist.). 



*} Aus dem HI. Jahi:g. abgedruckt: neuere Angaben waren nicht au eriialten. 



%^Xfgm, (Norwegen). 



NAUTISCHES OBSERVATORIUM UND ZEITSIGNALSTATION. 

Gegr. 1Ö69. Direktor .* J. J. A s t r a n d. 

)rnia, Ver. St.), 
UNlVEKSn Y OF CAEIFORNTA. 

Gegründet durch die Legislatur des Staates Californien zu Oakland 
1868 und zu Berkeley 1873 als Staatsanstalt und als integrierender Teil 
seines Unterrichtssystems. Die Universität besteht aus den Anstalten: 

a) zu Berkeley: 1) College of letters. 2) College of Social Sciences. 
3) College of Natural Sciences. 4) College of Agriculture. 5) College of 
Mechanics. 6) College of Mining (Bergbau). 1) College of Civil Engineering. 
8) College of Chemistr\ . 

b) zu Mount Hamilton: Lick Observatory (Sternwarte). 

c) zu San Francisco: 1) The Mark Hopkins Institute of Art. 
2) Hastings College of Law. 3) Medical Department. 4) Fost-Graduate 
Medical Department. 5) College of Dentistry (Zahnheilknnde). 6) College 
of Pharmacy. 

Verwaltung der Univ. s. Minerva II. Jahrg. S. 71 oder III. S. 46. 
Das Einkommen der Universität besteht teilweise aus Mitteln, die 

durch den Ver.-St.-Kongress dem Staate California gewährt werden, 
teilweise aus solchen des Staates Californien (Steuer von 1 Cent auf 
^ 100 fundirtes Einkommen u. a.), ferner aus privaten Stiftungen. 

Jahreshavsh.alt: $ 290000, s. Minerva II. Jahrg. S. 71. 

AuF.VAiiMF. SruinHNGAXG. Grade. Aufnahme gegen Eingangsprü- 
fung und Deponierung von SrJ 10.—, die bei der Promotion als Gebühr 
für das Diplom berechnet werdea Der Unterricht ist im übrigen unent- 
geltlich mit Ausnahme einer mässigen Entschädigung für die in den 
Laboratorien gebrauchten Materialien. Der Studiengang im College of 
letters ist in 3 verschiedene Kurse; classical, literary, course in letters 
and Petit-Science zu je 4 Jahren eingeteilt, in den übrigen Kollegien 
in einen Kursus für Nicht-Graduierte und Graduierte. 



Digitized 



by Google 



BERKELEY. 



51 



Die Universitnt verleiht die folirenden Grade: A. B. (Bachelor of 
arts), A. M. CAriium Ma^nster), B. L. (Bachelor of letlers), M. L. (Master 
of letters), Ph. B. (Bachelor of Philosophy), Ph. D. (Philosophiae Doctor), 
B. S. (Bachelor of Science), M. S. (Master of Science), M. E. (Mechan. 
En^i^inecr), Met. E. (Metalurj^. En^^ineer), Min. E. i'Mininpr Eng-ineer) LL. B. 
(Legum Baccal.)» M. D. (Med. Doctor), D. D.S. (Doctor of Dental Surgery), 
PtL G. (Graduate in Pharmacy). 

Beginn des akademischen Jahres: Ende Sept. -- Hörerzahl: 1062. 

Präsident: Martin Kellofirif. Sekretär: J. H. C. Bont^. 



I\ B£BK£L£X: 

Pkofessore.x : 

Martiii Kellogg: Lat, Sprache u, 

Literatitr. 
John Harmon C. Bontö: RechtS" 

Philosophie. 
Joseph Le Conte: Geologie und 

Natur^t'schicßifc. ( Hon. -Prof. 
f. Biologie am College of Den- 
tistry). 

Frank Soul 6: Ctvilittgemeur- 

wissefischa/ten tt. Astronomie. 
Willard Bradley R i s i n g : Chemie. 
Albin Putzker: Deutsche Spr. 

«. Literat II r. 
Eugene Woldemar Hilicrard: 

Landwirtsch, u. A^rikultur- 

chemie» 

Samuel Benedict Christy: Berg* 

hau Ji. Afi tnlinri^fe. 
Frederick Slate: Physik, 
Fredeiick Godfray Hesse: Me» 

chan. Technologie. 
Bernard Moses: Geschichte und 

polit, Oekonomie. 
Irving Stringham: Mathemai. 
Edward Lee Greene: Botanik. 
George Holmes H o w i s o n : 7heo- 

retische und Moralphilosophie, 

Polit. Wit^scnschaften. 
Charles Mills Gayley: Engl, 

Sprache u. Literatur. 
William Carey Jones: Geschichte 

d. Vereinigten Staaten. 
Cornelius Beach Bradley: Engl» 

Sprache u. Literatur, 
F«licfen Victor Paget: Fr an», u, 

span. Sprache. 
Elmer Ellsworth Brown: Pä- 

dai^o^ik 

E. B. Clapp. 

F. I.. Winn. 

AussERORD. Professoren (Asso- 
ciate Prof.): 

George Cunningham Edwards: 

Mathematik. 
Edward James W i c k s o n : Prakt. 
La udwirtscha/t. 



ThomasRutherford Bacon:j£Mro* 

päische Gesch ichte. 
Andrew Co wper Lawson: Mine* 

ralogie u. Geologie. 
I<;aac Flajrg: Klass. Philoloi^ie. 
Mellen Woodraan lias k e 1 1 : Jit/- 

thematik. 
Harold Whiting: Physik. 

Assist. Profess. (Assistant Prot) 
Edmond O'Neill: Chemie. 
Charles William Slack: Gc' 

meinderecht. 
Hermann Kower: Instrumen- 

tenaeichnen. 
Joachim Henry Senger: Deut* 

sehe // < riech* Sprache. 
George Morey Richardson: 

Latein. Sprache. 
Alexis Frederick Lange: Engl. 

Sprache. 
Rob. TTills Loughridgc: .Agri' 

kultur-Geologie und -Chemie. 
Charles Will. Wood w Orth: 

Entomologie. 
Clarence Linus Cory: Mechanik 

lt. Elektrotechnik. 
Armin OttoLeuschner:J//i/Ä^. 
Will. Em. Ritter: Biologie. 
C. C. Plehn. 

Ausserdem 21 Lehrer (Instructors), 
17 Assistenten, 2Turnlehrer und 
1 Lehrer fOr Wein- u. Olivenbau. 

IX SAN FBANCISCO: 

Professoren: 

Richard Beverly Cole: Geburt S' 

hillfe ti. GMiäkologie. 

William ThVodore \V e n z e 1 1 : 
Pharmazeut. Chemie. 

Robert Amdstead M c L e a n iKlin. 
u. opcrat. Chirurgie. 

GeoriJTe Auf?. Sh u r 1 1 ef f (emer.): 
Psychiatric u. v:.crichtl. Media. 

William Fletcher M c N u 1 1 : Theo- 
rie n. Praxis d. Medizin. 

Scrranno Clinton Hastin gs: Ver* 
gleich. Rechtswiss. 



Digitized by Google 



52 



BERKELEY. 



Hans Herman B i h r : Botanik (im 

College of Pharmacy). 
William Martin S e a r b y : Materia 

tnedica (im College of Pharm.). 
William Edwin Taylor: Theorie 

u. J^raxis der Chirurgie. 
Qark La Motte G o d d a r d : Ortho- 
■ dontie it. Zahnntetufliirgiie. 
Abraham Lewis L e n f c 1 d : Ma- 

teria medica u. med. Chemie, 
WilLBreakey L e w i 1 1 : Anatomie 

( im Coli, of Dent.). 
Benjamin Ralph Swan: Kinder- 

Inilkuiide. 
Luis Lane D u n b a r : Oper. Zahn- 

heilkmide u. Zahithistolo^ir. 
Maurice James S u 1 1 iv a n : Zahn- 
Pathologie II. - Therapie. 
Georgre Herman Powers: Augen' 

u. (^hrenheilkitiide. 
William Watt K e r r : Klin. Media, 
Arnold Abraham D *A n c o n a: 

Physiologie u. Mikroskopie, 
Elisha WilliMms Mc Kinstry: 

Cemeinderecht. 
DouglassWilliam M o n t g" o m e r y: 

Histologie u. PatholoAit - 
Washington Dodge: Therapie. 

{ohn Marshall Wi 1 1 i a m s o n'.Anat, 
lenry Frederick Meir: Theorie 
lt. Praxis d. Pharmasie. 
JerMmi- John Baptist Argren ti: 
Mikroskopie u. Vharmakogtios. 



F. 
F. 

W. 

H. 

w. 
w. 



John Wooster Robertson: Psy- 
chiatrie n. gerichtl. Medizin. 
Stephen Johnson F i e 1 d : Juris- 

prudeftM, 
Georffc Davidson: Geodäsien, 

Astronomie, 
Franklin Theod. Greene: Chem, 
Louis B a z o t. 
E. S. Clark. 

\V. d'Evelyn. 
A. Graz er. 
E. Hopkins. 
K r e u i z m a nn. 
A. Martin. 
H. Mayr. 
Leo X e w m a r k. 
M. Regensburger. 
Luke Robinson. 
H. M. Sh e r m an. 

G. F. Sh i e 1 d e. 
J. C. Spencer. 
J. H. Stallard. 
W. T. Thorne. 

C. A. von Hoffman. . 

H. L. Wagner. 
A. P. WhTtell. 

A ISS K R oRD.P R oF. ( AssocIateProf.) : 

H. J. Ardley. 
Assisi. Pkofessor: 
H. P. Johnson. 

Lektoren: 

J. L. A s a y . C. B a x t o n n. 
Ausserdem 12 Lehrer (.Instructors). 



VNITEBSITATS-BIBLIOTHEK. (Bacon, Art &Library Building, Berkeley.) 

Bestand: 5~iWi Bände. Budget: 96500.— . Studenten kOnnen Bttcher 
ohne Extrazahlung entleihen. 

Rowellj J. C.f Lihr. of the Univ. of California, Contents- Index. 
Vol. I. Berkeley 1889 

Bihliofhekar : Joseph Cummin^"s Rowell. 

Assist. Bibliotiiekar : Joseph Dieffenbach Lay man. 

LICK-OBSEBYATOBT (Sternwarte) MOÜNT HiJOLTON. 

(Santa Clara County). 

Gegründet 1875 durch James Lick, der 8 7(X)(X)0 aussetzte für die 
Errichtung" eines Teleskops, das »mächtij^c r sei als ir^and ein bisher 
gemachtes« und für eine damit zu verbindende Sternwarte. Er wählte 
Monnt Hamilton als Sitz für die letztere; vom Kongress wtu*den zu 
diesem Zweck 135<3 Acres Land überlassen. Die Instrumente sind die 
gröbsten existierenden und die Sternwarte demgemäss die leistungs- 
fähi^ste der .Welt. 

Direktor: Edward Singleton Holden. — Observatoren: John Mar- 
tin Schaeberle, Edward Emerson Barnard, Will, ^^'allace Camp- 
bell, Allen L. Colton, R. H. J. T uc ker. — Sekretär: C. D. Ferrine. 



DIgitized by Google 



BERLIN (Universität). 



53 



(Preussen, Deutschland). 

KÖNIGL. FRIEDRICH-WILHELMS-ÜNIVERSITÄT. (1809.) 
GsscRxcBTB s. Minerva IL Jahrg. S. 73 f. 

Da^ Universitätsgebftude hat 1889—91 einen durchgreifenden Umbau 

erfahren. 

Das eigene Vennögen der Universität besteht aus dem früheren 
Prinz Heinrich'schen Palais (Daude, Die Köniffl. Friedr.- Wilhelms Uni- 
vcrsit'it Berlin), das der Universität durch Köniir Friedrich Wilhelm III. 
>für ewige Zeiten* freschenkt worden ist und in Hypotheken und Wert- 
papieren der Professoren- Wittwenkasse {Jt 75997o) und sonstigen Stif- 
tungen {JL 2028280>l, zusammen 2788255. 

Ordextlicher J.\hreshaushalt (nach dem Etat des Ministeriums der 
geistlichen Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten für das Jahr 
vom t April 1894/95). 



Einnahmen: 



Aus Staatsfonds . , 

Au^ Stiftungs- und be- 
stimmten Zwecken 
gewidmeten und an- 
deren Fonds . . . 

Zinsen von Kapitalien 
und Revenüen von 
Grundstücken und 
Gerechtsamen . . . 

Aus eigenem Erwerbe 



2146510.- 



675.- 



4012.- 
406803.50 



•4:2358000.50 



Akadem. 
Gehälter 
Lehrer 
Institute 



Ausgaben: 

Verwaltung 
d. Proff. und 



lunL'-en 



und Samm- 
ele 

Für Kon N ikiorien, Un- 
terstützungen und 
Stipendien .... 
Baukosten, Abgaben 
und Lasten .... 
Dispositionsgelder . . 
Wohnungsgeldzusch. 



90360.- 
675800.— 
1401787.® 

1270.- 

103300.- 
123533.25 
161760.— 



»«2558000.50 



Verfassung s. Minerva II. Jahrg. S. 1. Das Kuratorium für die Univer- 
sität Berlin wird seit dem 5. Dez. 1848 durch den jeweiligen Rektor und 
den Universitätsrichter ausgeübt, soweit die Geschäfte nicht durch das 
Ministerium besorgt werden. Die Professoren-Wittwen- Versorgungs- 
Anstalt (gegründet 1816), wozu unverheiratete Mitglieder Jk \€, ver- 
heiratete ^4 l'jO, verwittwete mit Kindern Ji 108 jährliche Beiträge zahlen, 
gewährt Wittwen 1200, einer Halbwaisen ÄX), zwei zusammen 500 
drei oder mehr zusammen Ut 500 Pensionj Ganzwaisen das. Doppelte. 

Immatrikulation ^4 15, wenn der Besuch einer anderen Universität 
deutscher Zunge vorausgegangen ist, die Hälfte. Abgangszeugnis 
Ji 12.50, Promotion, Licentiat theol. u. Mag. philosoph. je^^Ä 170. Doctor 
theol. US 340 + 15 .^S f. d. Univ.-Bibl. Doct. jur. U( 340 + 15 t d. Univ.- 
Bibl. Doctor med. 425 -f- 15 .4 f. d. Univ.-Bibl. (Pflichtexemplare der 
Diss. bei allen Fakultäten u. f. alle Grade 150 Ex.). 

H.ibiiitaiion als Pri\ atdozent 13o, für einen in Berlin Promovirten 
U(68-(-15«« fttr die Univ.-BibL (150 Pflichtex. d. Hab.-Schrift). 

Beginn des akademischen Jahres: Mitte Oktober. 
Zahl der immatrikul. Studenten : 4735 (504 Theol.. 1577 Tur., 1216 Mcdiz. 
1438 Philos.). Hospitanten 3<>08. (S.-S. 1894 : 4025 Stud.. 3297 Hospit.) 

Rcctor ina^iiißcuf^ : Prof. Otto Pfleiderer. 



THE0L0(aS( HE FAKLLTAT. 
Ord. Professore.x: 
Franz Ludwig Steinmeyer: 

Prakt. Ilnolof^ie. 
Bernhard Weiss: Neutest. Exeg. 



Hermann Frh. von der Goltz 

Doii^nuit ik. 
Oti ( > Pfleiderer: Prakt. Theolof^ 
Hugo Wilhelm Paul Klein» rt 

AUiest, Exegese fi. prakt. llwol 



Digitized by Google 



54 



BERLIN (Universität). 



♦Adolf Harnack: Kirchenf^esch, 
Julius K.iftan: Religionsphilos. 

u. Apologetik. 

Adolf Schlatter: Neu fest. Exe- 
gese u. Dogmatik. 

Wolf Wilh. Graf B a u d i s s i n: Alt- 
test. Exegese u. scmit.Sprachen, 
Ord. Hon.-Propessor : 

BennoBrunoB r ü ck n e r: Kirchen- 
^(•schichte 11. Ticnt(> f. Exegese. 
AussERORD. Professoren; 

Hermann L. Strack: Alttestam. 
Exegese u. scmit. Sprachen. 

Sic^rfried Lommatzsc W.Neutct^t. 
Exegese n. Christi. Pädagogik, 

Samuel Martin Deutsch: Kir- 
clieuf^rschichle. 

Nicolaus AI ü 1 U r : r '/insfl.Archüol. 

Georg Wilh. August 1^ u n z e : J^e- 
ligionsphilos. u.syst. Theologie. 

Hermann Freiherr v. Soden: 

Neutest. Exegese, 
Priv.-Dozenten : 

Tit.-Prof. Karl Heinr. Christian 
P 1 a t h : Miss iott swissenschqft 
und Evatigelistifc, 

Arthur Titius: Prakt. Theolog. 

JUBISTISCHE FAKULTÄT. 
Ord. Professoren: 
Heinrich Dernburg: mm, und 

c:ntt. preuss. Recht. 
Heinr. Rudolf v. Gneist: Rom. 

Recht u, deutsches Staats- u. 
Verwalttittgsrecht, 
Albert Friedr. Ber ncr: Sfrafr. 
Levin Goldschmidt: Handels- 

u. Wechselr., Jurist, Encyklop. 
Paul Hinschius: Kafion. Recht. 
»Hnnrich Brunner: Deutsche 

A'i'/chs- u. Rechtsgeschichte, 

Handels' m. Seerecht, 
Bernh. Hübler: Kirchen- und 

preuss. Staatsrecht. 
♦Alfred Pernice: Röm, Recht, 
Otto Gierke: Deutsch, Privat'- 

und StaatsrccJit, 
Ernst Eck: Rönt. Recht. 
Josef K Ohler: Recht sph ilosophie, 

Civilproaess u.fransös. Civil- 

recht, Strafrecht u. StrafprOB, 
Ord. Hox.-Professorex: 
Ludwig Karl Aegidi: Kirchen- 

u. deutsch. Staatsrecht. 
Adolf Stölzel: Civilrecht und 
_^Rec/i tsgesch ichte. 

Die mit einem * Bezeichneten sind Mitgl 



Ludwig V. Cuny: Handelsrecht 
ff. frauMös, Recht. 

Ausserord. Professoren : 
Otto D a m b a r h : Straf-, Völker- 

und Staatsrecht. 
Emst Traugott Rubo: Straf - 

recht. Straf- u. Civilprosess. 
Karl Z e u m e r : Rechtsgeschichte. 
Otto G r a d e n w i t z : Rötn. Recht. 
Priv.-Dozemex : 

Tit-Prof. Leonard Jacobi: R&m, 

u. deutsch. Recht. 
Konrad Born hak: Staatsrecht 
und preuss. Verum llungsrecht, 
Hugo Preuss: Staatsrecht, 
Tit.-Prof. Johann Biermann: 

Röm, Recht. 
Paul Heilborn: Völkerrecht. 
Rudolf H ü b n e r : Geschichte des 

preussischen Rechts. 
Paul Oertmann: Röm. Recht. 
Ludwig Las s: Deutsches Recht. 
Wilhelm Kaufmann: l ^'ölkerr. 
Johann LeopoldBurchard://a#i- 
delsrecht. 

MEDIZIMSCHE FAKULTÄT, 

Oed. Professoren: 
Adolf V. Bardeleben: Chirurg. 
♦RudolfVirchow: Rath. Anatom, 
♦Emil Heinr. D uBois-Reymond: 

Physiologie, 
Karl J. Gerhardt: Spea. Patho- 
logie und Therapie, 
Robert 0 1 s h a u s e n : Gynäkologie 

und Geburtshülfe, 
Emst L e y d e n : Spc». Pathologie 

und Tlterapic. 
Adolf G u s s e r o w: Gynäkologie 

u. Geburtshülfe. 
♦Wilhelm Waldeyer: Anatomie. 
Ernst V.Bergmann: Chirurgie. 
Matthias Eugen Oskar Lieb- 
reich: Pharmakologie. 
Karl Ernst Theod. Schwei CTg er: 

Augenheilkunde. 
Friedrich J o 1 1 v : Psychiatric. 
•Oskar H e r t w i g : Vcrgl. Anatont. 
Max Rubner: Hygiene, 

Ord. Hon.-Professorex: 
Edmund Rose: Chirurgie, 
Robert Koch: Hygiene. 
Karl Friedrich Skrzeczka: 

Staatsarsncikunde. 
Alwin V. Co 1er, Gen,-StabsarMt, 

ieder der Akademie der WioentdMlfteil. 



Digitized by Google 



r 



BERLIN (Universität». 



55 



AussERoRD. Professoren: j 
Eduard Heinrich Henoch: JTtw- 

ücrkraiikhcit. (In Ruhosianci). ! 
Ernst Julius (iurlt: Cliiruri^ic. 
G t org Richard L c w i n : Sypli tl / s. 
»Hermann Münk: Physiologie. 
Joh.Konst. Augrust L tt c a e : Ohren- 
heilkunde. 
Joh. Otto Leonhard Heubner: 

Kinderkrankheiten. 
Ernst S a 1 k o w s k i : Mcdiz. Cliem, 
Gustav Fritsch: Physiologie, 
Oskar Max Victor Fraentzel: 

Jnti. Medizin u. Laryngoskopie. 
Hermann Senator: /;///. Mcdis. 
Friedrich Busch: Zahnheilkde. 
Heinrich Fasbender: Geburt s- 

hülfe und Gynäkologie. 
Heinrich Leopold S c h ö 1 e r : 

Augenheilkunde. 
Julius Hirschberg: Augenheilk, 
Karl Anton Ewald: //;;;. Media. 
Marlin Bernhardt: Nerven- ; 

krankheiten u, Elekt rother ap. - 
Eduard Sonnenbarg: Chirurg. 
Ernst S c h w e n i n g e r : Haut- 

krankheiten, 
Julius Wolff: Chirurgie. 
1^ man u el Mendel: / '>>ychiatrie. 
Bernhard V r ü n k cl : 'Hals- und 

Nasenkrankhetten. 
Johannes Gad: Physiologie. 
Albrecht K o s s e 1 : Physiol. Chem. 
Ferdinand Trautmann: Ohren- 
heilkunde. 
HansVirchow: Vergl. Anatom. 
MaxW 1) 1 ff : Hygiene n.Bakfrriol. 
Ludwig Bric'jjer: Jtnn re Mi die. 
Paul Ehrlich: Innere Mediain. 
Karl Mocli: Gericht l. Mediain. 
Adolf Babinsky: Kindcvhiilk. 
Oskar Israel: Pal hol. Anatomie. 
Georj? Winter: Gynäkologie u. 

Gehurt <ihiilfe. 
Willouirhby Dayion M i I ler:0^^- 

rative Zahnheilkunde. 
Fritz Strassm an n: Ger, Media, 
Priv.-Dozexten : 
Samuel Kristeller: Gynäkolog. 
Tit.-Prof. Gustav Affr. Mit- 

scherHch: CJtirurgie. 
Rudolf S c h e 1 s k e : Angenheilk. 
Tit.-Prof. Adalbtri To hold: 

Laryngo- und Jdtinoskopie. 
TiT.-I*ROP. Alb. Siegfr. Jakob 

Eulenburg ; Nervenkrankh, 

Die mit einem * Bezeichneten sind Mitgli 



Tit.-Prof. Max Burchardt: 
Augenheilkunde. 

Leopcld Peter R i e s s: Spezielle 

J*a:hologic und Therapie. 
Tu. - pKui--. Paul Güter bock: 

Chirurgie, Krank h. der Harn- 

u. niännl. (icsrhlechfsorgane. 
Moriu Leopold Perl: Inn. Med. 
Tit.-Prof. Alb. G u 1 1 s t a d t : Me- 

diBinal'Gcsetageb. u. -Statistik, 
Leop. L a n d a u : Geburtshül/e u, 

Gynäkologie. 
Tit.-Prof. Aujrust Martin: Ge- 

burtshiilfe u. Gynäkologie. 
Ttt.-Prof. Mor. Li 1 1 e n : /////. Med. 
Tit.-Prof. Albert Fr änkel: Inn. 

Medigin, 
Tit.-P RoF. Hrnst Julius Remak: 

Nervenkrankh. u. Elektro! her. 
Tit.-Prof. Johann V'e i t : Geburts- 

hülfe und Gynäkologie, 
Tit.-Pkof. Karl Horstmann: 

Augenheilkunde. 
Geort: Anton Saloraon: Mediz. 

Chemie. 

Tit.-Pkok. Oskar Lassar: Haut' 

krankheiten und Syphilis. 
Ludwig: Lcwinski: Inn. Mediz. 
Tit.-Prof. Louis L e w i n : Phar-^ 

makol.. JbxikoL und Hygiene, 
Erwin Herter: Med. Chemie. 
Tit. - Prof. Hermann R a b 1 - 

R ü c k h a r d : Ch iru rgie. 
Gustav H e h r e n d : Hautkrank' 

heilen und Syphilis. 
Tit.-Prof. Themistokles Gluck: 

Chirurgie. 
Tit.-Pkof. Maximilian Schüller: 

Chirurgie. 
T ni m a nuel Münk: Physiologie. 
Tit.-Pkof. Rmil Grunmach 

/;/;/. Mediain. 
Friedrich Fehleisen: Chirurg. 
Benno Babinsky: Laryngo- u, 

Phinoskopie. 
Tit.- Prof. Hermann Krause: 

Laryngo- und Rhinoskopie, 
Heinrich Höltzke: Augenheilk. 
Tit.-Prof. Herrn. Oppenheim: 

Psychiatrie. 
Karl Ben da: Histologie. 
Louis Jacobson: Ohrenheilkdr. 
Geor^ KrTtni^": liinrt r Med/z. 
Alfred Duhr s s e n : (,eburtshiilj e. 
O. Prof. A.D.Wilhelm Preyer: 

Physiologie, 

er der Alcademie der Wissenschaften. 



Digitized by Google 



56 



BERLIN (Universität). 



Tit. - Prof. Alexander L ji n g - 

e: a a r d : Pharmakoloj^ie. 
Bernhard R a w i t z : T erbleich. 

Aiuilomie und Histologie, 
Wilhelm Nagrel: Gehurtshülfe 

lt. Cyiu'ikolo^ic. 
Tit. -F"k< )F. Karl v. X o o r d c n : Spes. 

I\ilholo^ie und Therapie. 
Theodor Kosenheim: Spesielle 

Patholo'^ii' utid Tlterapic. 
GcoriT K 1 ( m p w er : SpeJ3,Pathol, 

und Ilityapie. 
Max Nitze: Krankheiten der 

Harn- u. männL Geschlechts' 

Organe. 

Paul Sil ex: Aug:enheilkuude. 

Robert Langrerhan s: Patholog. 
Anatomie u. nl/g;. PatJiolof>;ie. 

David Hanscmann: Path. Ana- 
tomie und histolog, Technik. 

TiT.-pROF. Karl Posner: Innere 
Mediain. 

Tit.-Prof. Richard P f e i f f e r : Hy- 
giene und Bakteriologie. 

Claude Du B o i s -Re ymond: 
Augenheilkunde. 

Alfred Goldscheider: Psy- 
chiatrie u. Nervenkrankheiten. 

Gustav de Ruytcr: (li/nirgie. 

Max Koeppen: Psychiatrie. 

Karl Günther: Bakteriologie. 

Julius P a sei: Cesch. d. Medisin. 

Johan n o ^ T h i e r f e l d e r : Physiol. 
Chemie. 

Leopold Casper: Krankheiten 

d, männl. Geschlechtsorgane, 
Au SS. Prof. a. D. Wiih. Krause: 

Histologie. 
Ludwig* Katz: Ohrenheilkunde. 

Felix H i r s c h f e 1 d : Innere Med. 
Ernst Grawitz: Innere Medis. 
Paul Heymann: Laryngologie. 
Huero N e'u m a n n : Kinderkrank' 

heilen. 

Kurt S c h i m m e 1 b u s 0 h : Chir. 
Dietrich Xasse: Chirnrf^ie. 
Wilhelm O h 1 m ü 11 e r : Hygiene. 
.Alexander We s t h a 1 : Nerven- 

u. Geisteskrankheiten. 
Richard Greef: Atigenhcilkde. 
Karl Gebhard: Geburtshilfe 

und Frauenkrankheiten, 



Lehrer: 

Prof. L. W a r n e k r o s : 
nische Zahnheilkunde, 



Tech- 



PlliLOSOPHISCllE FAKULTÄT. 

Ord. PK(tFi>S()Ki;x: 

♦Eduard Z e 11 e r : Philosophie. (In 

Ruhestand.) 
♦Karl Weinhold: Deutsche Phi- 

lol().ii;ie. 

♦Theodor Mommsen: Alte Gesch. 
♦Ernst Curtius: Klass. Archäol. 
*Tohann \*a h 1 e n : Klass. Philolog. 
♦Wilhelm Watten bach: Gesch, 

des Mittelalters. 
♦Eberhard Schräder: Semitische 

Sprachen. 
Adolf Wagner: Staatswissensch, 
♦Heinrich Emst Beyrich: Geo- 
logie und Paläontologie. 
♦Adolf K i r c h h o f f : A'Mss. Philol. 
♦Gu.stav SchmoUer: ."ytaatswiss, 
•Heinrich v. Treitschke: Gesch. 
♦Wilhelm Dilthey: Philosophie. 
♦Simon S c h \v e n d e n e r : Botanik. 
♦Friedrich Albrecht Weber: In- 
dische Philologie. 
♦Hans L a n d o 1 1 : Chemie. 
♦Karl Moebius: Zoologie. 
♦Lazarus Fuchs: Mathematik. 
Ernst Willibald Erall Hübner: 

Klass. Philo/oi(ie. 
♦Adolf Tob 1er: Roman. Philolog. 
♦Franz Eilhard Schulze: Zoolog. 
♦Ulrich Köhler: Alte Geschichte, 
«Karl füduard Sachau: Semit, 

Sprachen, 
•Otto Hirschfeld: Alte Gesch. 
Friedr.Iiermann Grimm: J^fiMS/- 

geschirhte. 
♦Johannes Schmidt: Indogerman. 

Sprachwissensch aft. 
Reinhard KekuK-: Kl. Archäol, 
Karl vS t u m p f : Philosophie. 
♦Heinrich Kiepert: Geographie. 
♦Karl Frledr. Rammelsbergr: 

Anorgan. Chetn. ( in Ruhestand ). 
Wilhelm Foersicr: Astronomie. 
Julius Z up i t z a; Engl. J'hilologie. 
•Hermann Amandus Schwarz: 

^fathe}natik. 
Ferd inand Freih. v. Richthofen: 

Geographie. 
Paul Scheffer - Boichorst: 

Geschichte. 
»Karl Klein; Mineralogie und 

Petrographie, 
♦Adolf E n g: 1 e r : Botanik, 
Erich Schmidt: Deutsche Liter, 



it fuipiii * nezc-irhneten sind Mittrlieder der Akademie der Wissenschaften. 



Digitized by Google 



BERLIN (Universität). 



57 



♦Hmil Fischer: (Iwnnv. 
Max Lenz: Neiten; Geschichte. 
•Wilhelm v. B e z o 1 d : Physik und 

Meteorologie. 
*Hcrmann Diels: Ktass. Philolo^, 
Friedrich Tietjen: Höhere Ma- 
thematik, 
F. Robert Helmert: Geodäsie. 
♦Wilhelm Dam es: Geologie und 

Paläontologie. 
♦Geor}^ Frobenius: Mathematik. 
Alexander Brückner: Slavische 

Philologie. 
Adolf Er'man: Ägyptologie. 
*Max Planck: Math. Physik. 
Friedrich T' a u 1 s e n : Philosophie 

und Pädagogik. 
Ord. Hox.'Propbssorbn: 
Moritz Lazarus: Psychologie. 
Ferdinand T i e m a n n : Chemie. 
August Meitzen: Siaatswissen- 

schaften. 
Ar-^^FRoRD. Professoren*: 
Friedrich D i e t e r i c i : Semitische 

Literatur. 
Ernst Rob. Schneider: Chemie. 
H a ji in S i e i n t h a 1 : Allgemeine 

Sprachwissenschaft, 
Joh. Gottfir. Heim*. Bellermann: 

Musikwissenschaft, 
Karl Hermann Wichelhaas: 

Chetn. Technologie. 
Albert Orth: Landwirtschaft, 
Aiij^ust Garcke: Botanik. 
Phil. Wilh. Adolf Bastian: VUl- 

ker künde. 
Leopold K n y: Pßanaen- Anatom. 

und -Physiologie. 
Paul Asch erson: Pjlana.-Geogr. 
Kduard V. Martens: Zoologie. 
Euß"en Seil: Chemie. 
GottliebMichael B e r c n d l:Geolog. 
Adolf Pinner: Pharm. Chemie. 
Karl Li eb ermann: Org. Chemie. 
Lud \\'\g Geiger: Neuere Literat. 
Max Karl Ludwig Wittmack: 

Botanik. 
Paul Wilhelm M a s: n u s : Botanik, 
Jakob Barth: Semit. Sprachen. 
R ichard B o r c k h : St;itistik. 
Max Roediger: DcutscheLiter, 
Georgr V. Gifycki: Philosophie. 
Hans Delbrück: Neuere Gesch. 
Max Serinji: Sfaatsivissensch. 
Rudolf Biedermann: Chemie. 
Siegmufl d G a b r i e 1 ; Chemie, 

Die mit einem * Bezeichneten sind Mit 



I Julius H o ff o r y : Deutsche Philol. 

Karl Frey: Kunstgeschichte. 

Friedrich 'Neesen: Physik. 

Johannes KiK^blaiich: Miithoii. 
\ Arthur König: Experimental- 
physik. 

\ Karl G e 1 d ner: Sanskrit. 

R udol f L e h m a n n -F i 1 h s : .4s/r . 

Wilhelm Grube: Chines. und 
mandschurische Grammatik. 

Wilhehn Will: Techn. Chemie, 
' Geschichte der Chemie. 

Kurt Hensel: Mathematik. 

Theodor Schiemann: Gesch. d. 
europ. Ostens. 
I Andreas Hcusler: Deutsche 
I Philologie. 

PRIV.-DOZBNTBN t 

TiT.-PROF.ErnstRejrinald Hoppe: 
Mathematik n. Philosophie. 
, TiT.-PROF.PauI Glan: Physik. 

Tit. - Prof. Hermann Aron: 
Math. Physik. 

Tit.-Prof. Adolf Lasson: Philo- 
sophie. 

Hans Droysen: Alte Geschichte, 
Tit.-Prof. Rieh. v. Kaufmann: 

Staatswissenschaften. 
Ferdinand Karsch: Zoologie. 
Tit.-Prof. Max T h i e s e n : Physik. 
Elimar Klebs: Alte Ge^ichichte. 
Tix.-Pkof. Karl Schotten: Ge- 

richtl, Chemie, 
Tit.-Prof. Gustav Krabbe: Bo- 

taiiik, 

Hermann Dessau: Klass. Ar- 
chäologie. 

Georp: Simmel: Philosophie. 

TiT.-PKoF.R()h.Höniger:S/aa/s- 
wissenschaft. 

Tit.-Prok August Döring: Phi- 
lo sop/uC 

August K a 1 k m a n n : Klass.Arch. 

Andreas Fock: Mineralogie. 

Ignaz J a s t r o \v : Neuere Gesch. 
u. Geschichte d. Stau t siciss. 

Tit. Prof. Maximilian U ay d u c k : 
Chemie, 

\ Ernst Pringsheim: Phy<ik, 
Tit.-Pkof. Karl Hei d e r : Zoolog. 

• Bernhard Weinstein: Physik 

I und Geophysik. 

Richard M. Meyer: Deutsche 
Sprache it. Literatur. 

j Oswald S e e 1 i g e r : Zoologie. 

I Felix Wahnschaffe: Geologie, 

lieder der Akademie der Wissenschaften. 



Digitized by Google 



58 



BERLIN (Universität). 



Tit.-Prof. August Tenne: Mi- 
fteralogie. 

Karl W c s c n d o n c k : Ph y s ik . 
Tit.-Prof. Kichard Assmann: 

Meteotologit'. 
Tit.-Prof. Ernst KOtter: Math. 
Georfj: Vo 1 k c n s : Botanik. 
Max R o t h s t c i n : Kinss.P/iilolog. 
Karl Friedheim: Chemie. 
Martin Freund: Or^an, Chemie 

lt. Pharninkologic. 
Arnold Re isser t: Cluniic. 
Richard Sternfeld: Geschichte, 
Felix V. Luschan: Atithrapatag, 
Tit.-Prof. Liuhvig Schlesinger: 

Mathematik. 
Tit.-Prof. Hans Jahn: Chemie. 
Hermann Traube: Mineralogie. 
Wilhelm M a r c k \v a 1 d : Chemie, 
Karl Dove: Geographie, 
Botho G r a e f : Klass.Archäologie, 
Otto P 11 c h s t e i n : Kunstgesch, 
Leo A r o n s: J Iiysik. 
Otto Reinhardt: Botanik, 
Otto J a e k e 1 : Geologie, 
Otto Franke: Snnskrif. 
Erich Lieseganjx: Geschichte. 
Karl Oldenberg: Stnatswiss. 
Hugo Win ekler: Setnit. Philol 
Max H c r r m a n n : Dt sah, Philol, 
Alfred Wohl: Chemie. 
Paul Kretschmer: Indogerm, 

SpracJii^'is^en Schaft. 
Bernhard Kühler: Klass, Philol, 

u. Archäologie, 
Otto Meinardus: Geschichte. 



Geori? Huth: 7'ibctisch, Mongo- 
lisch u. Gesch. d. Buddhismus, 

Otto Warbnrj^^: Botanik. 
pAi LT r n Blasius: Physik. 
Max Dessoir: Philosophie. 
Wilhelm Wien: Physik. 
Oskar V \%\&Q.\ieri MtiSikwissen- 
Schaft. 

Heinrich Rubens: Physik. 

Friedrich Koepp: Alte Gesch. 

Kurt Breysinr; Geschichte. 

Heinrich du Bois: Physik. 

Karl Futterer: Geologie, 

Eberhard Rimbach: Chetnie. 

Emil Thomas: Klai^s. lliilolog. 

Ludwig Abel: Setnit. Spracheti. 

Karl Spannagel: Geschichte. 

Adolf Goldschmidt: Kunstge- 
schichte. 

Oskar Froehde: Kiass. Phiiol. 

Tit.-Prof. Kurl Schamann: 
Botanik. 

Auirust Raps: Physik. 

Oskar Schultz: /Vornan. Philol. 

Karl F. Lehmann: Alte Gesch. 

Konrad Kretschmer: Cco.^r. 

August S c h m e k e 1 : Philosophie, 

Otto K rijjrar-Menzel: Physik, 

Franz W i n t e r : Kunstgeschichte. 

Eduard Sei er: l'ölkerkuttde. 

Ernst Gilg: Botanik, 

Otto Krauske: Geschichte, 
Lektoren: 

Prof. G.Michaelis: Stenograph, 

L Rossi: Italienisch. 

Harslev: Englisch. 



TMVEUSITATS-INSTiTl'TE. 



Theolog:. Seminar US 9(Ki). Dir.: 

der Dekan der Fakultät. 
Homilet. 'katechet. Seminar {JL 800). 

Direktoren: ProfF. Pfleiderer 

und Kleine rt. 
Jurist. Seminar (JC 750). Kanonist. 

Abt. Dir. : Proff. H i n s c h i u s u. 

Hühl e r. Romatiist. Abt. Dir. : 

Proff. Dem bürg, Pernice u. 

Eck. Germanist. Abtlg. Dir.; 

Proff. B r u n n c r u. G i e r k e. 
Staat siicisscnschaftl .-Statist . Sein. 

UC lUOO). Dir. ; Prort. W a j,- n e r, 

Schmoller,Meitzen,Boeckh. 
Philolofr. Seminar {.H. 600\ Dir.: 

Prort". V a h 1 e n u. A. K i r c h h o f f. 
Histor. Seminar (Jt 1350). Dir.: 

Proff.Wattenbach,Scheffer- 

Boichorst und Lenz. 



Psychologisches Seminar (.^2350>. 
Dir.: Prof. Stumpf. 

Mathem. Setninar uS 750). Dir.: 
Proff. Fuchs, Schwarz und 
Frobcnius. 

Roman.-Engl. Sem. (JUTSO). Dir.: 
Proff. T Ohl er und Zupitza. 

German. Seminar {,.4C (>(K>1 Dir.: 
Proff. W e i n h o 1 d und Er. 
Schmidt. 

Institut f. Altertumsk. (JC 1500). 
Dir.; Proff. U. Köhler und 
Hirschfeld. 

Seminar/, orientalische Spracheft. 
K^esamt-Einnahm.: »^95970, Bei- 
trag des Reichs: 47985) 97 
Hörer, 8 Zuhörer für nichtamtL 
Kurse. Dir.: Prof. Eduard Sa- 
chau. 



Digitized 



by Goo^ 



BERLIN (Universität). 



59 



Bibl. u. Sekr. B. Moritz, Lehrer 
für Neuarabisch. 

Professoren' : 

Karl Arendt: Chinesisch. 
Rudolf Lange: Japanisch, 
Martin Hartmann: Neuarab, 

Psiv.-Dozbkt: 

Karl Foy: TUrkisch, 

Lbxtosbm: 

Hstlch Shen: NordcJu'ticsi>ich. 

Tsiirutaro Sontra: Japauisch. 

Ardcshir AI. Vacha: Hindu- 
staut M. Persisch, 

Amin MaArbes: Xeuarabisch. 

Amir bin Nasir Lome ri: Sua- 
heli. 

Muhammed bu Seih am: Neu- 
arabisch. 
M u h a m m ed N a s s a r : Neuarab, 

Leu K KR : 

Prof. J. K. Mitsotakis: Neu- 
griechisch, 

Peter §alfejev: Russisch. 
Kohlstock: Tropcnhyic^icne. 
Otto Wa r b u r g : Zuc/ti d. trop, 
Nutspflangen. 

Prof. Güssfeldt: Übungen in 
wissen sc // Arbeit, auf Reisen, 
tneteorol. Aufgaben, 
Zimmermann: Handelswiss, 
Archdoiog. Apparat (JC 1500). Vor- 

>leher: Prof. Curiius, 
Apparat f. neuere Kunstgeschichte 

(JK 900). Dir.: Prof. Herm.G r i m m. 
Christi, archäol. Kunstsanitnlung 

(.M 1050). Vorst.: Pmf. Müller. 
Erstes anatom. Jnstttut 40690). 

Dir.: Prof. Waldeyer. 
Zweites anatotn. Institut (.411490). 

Dir. : Prof. H e r t w i jr. 
Pathoiogisch-anatomisch.Institut 

iJt 24460). Dir.: Prof. Virchow. 

\'orst. des ehem. Labor.: Prof. 

S a 1 k o w s k i. 
JViysiologisches Institut iJC 47 746J. 

Dir.: Prof.DuBois-Reymond. 

Vorst, d. ein/einen Abteilungen: 

Proff. Fritsch, Kossei, Gad 

und König. 
Pharviakoloi^. Institut (OL 17202). 

Dir.: Prof. Liebreich. 
Mediainische Poliklinik {JC 12610). 

Dir.: Prof. Senator. 
Vereinigte Universitätskliniken 



iJt 292 W). ChiruvKie: Prof. v. 
Bergmann. Ophthalmol.: Prof. 
Schweigger. Ohrenkrankhei" 
ten : Prüf. L ii c a e. 
Kiifiisclic Institute, die mit dem 
Charite - Krankenhaus m Ver- 
bindufif^ stehen (Gesamtbudgr^t 
Jt 1434^iOO, hierbei Zuschuss au.s 
allg. Staatsfonds 207523.85 u. 
aus d. Universitätsk. OL 58659.25). 

1. mediMinische Klinik: Prof. 
Le yden. 

2. mediainische Klinik: Prof. 
Gerhardt. 

3. mediainiscke Klinik: Prof. 
S e n a l o r. 

Chirurgische Klinik: Prof. v. 

Bardeleben. 
Gebit) tsJiülfl. und f^ynäkoloi^. 

Klinik : l*rof. G u s s e r o w. 
Klinik f. syphilitische Krank- 
heiten: Prof. Lew in. 
Klinik für Hnittkrankheiten: 

Prof. S c h \v e n i n \x c r. 
Klinik f. Kinderkrankheiten : 

Prof. Heiibner. 
Klhn'k f. Nerven- u. psychiatr. 

Krankheiten: Prof. J olly. 
Poliklinik f. Ohrenkrankhei- 
ten: Prof. Trautmann. 
Poliklinik f. Hals- u. Ndscnkrnnk- 
heiten 77Ö4). Direktor: Prof. 
Kränke 1. 
Institut f. Orthopäd. Chirurgie 

(.k 'J4rK)i: Prof. Jul. Wolff. 
Kabinet Chirurg. Instrumente u. 
Bandagen (Jt 1360). Dir.: Prof. 
V. Bergmann. 
Universit.-FraKcnklin. 172069). 

Dir. : Prof. 0 1 s h a u s e n. 
Zweite geburtshülfl. u. gynäkolog. 
Poliklinik {OL 11300). Dir.: Prof. 
G 11 s s e r 0 w. 
Anstalt für Staatsaraneikunde 

(Jt 8880). Dir. : vacat. 
Hyc^icn. Lahordtorinm {JL 18500). 

""Dir. : l'rof. R u b n e r. 
Hygien. Museum {.d 21330). Dir: 

Prof. Rubner. 
Zahnärztl. Lehr Institut (UC 30524). 

Dir.: Prof. Busch. 
Chem. Laboratorium {JC 26440). 

Dir.: Prof. Fischer. 
Zweites chem. Institut UM IS 435, 
daitu für den pharmazeut.-chem. 
Unterricht Ol 4500). Dir.: Prof. 
Landolt. 



Digitized by Google 



60 



BERLIN (Universität. — Akademie der Wissenschaften). 



Technologisches Institut (Jl 11 960). 
Dir.: Prof. Wichelhaus. 

rii\ si/cn/isr/u-> Institut 28658). 
Dir.: Prof. Planck (in Venn). 

Institut für tJicorctiscJic Physik 
{..k. 300J). Dir.: Prof. Planck. 

Museum f. Naturkunde (Verwal- 
tung: Jt 48575). Verwaltungrsdir. : 

Prof. B e V r i c h. 
C'rnto,{r.pa/äont. Inst. {.iL 13050). 

Dir.: Prof. Bevrich. 
Mineral.- petr. Inst, {Jt 15680). 

Dir. : Prof. Klein. 
Zoolog. Sanunlung {JL ^9060). 

Dir.: ProfF. Möbius und v. 

Marten s. 
Zoolokiischcs Institut (Jt 20560). 

Dir.: Prof. Schulze. 



Üniversitätss:ttrten {JL 7500). Dir.: 

Prof. S c h w e n d c n e r. 
Botanischer (iarten (UC 105625). 

Dir.: Prof. Engler. 
Botanisches Institut (Jt 5650). 

Dir.: Pr*»f. Schwendener. 
PjlanzoipJiysiolo^isches Iii st i tut 

s. Landwirischaftl. Hoch^>chule. 
Botanisches Museum (Jt 25900). 

Dir.: Prof. Eng" 1er. 
Apparat für den geographischen 

Unterricht {.S 300). Vorsteher: 

Prof. Kiepert. 
Geographisches List i tut (.H 2?M)'). 

Dir.: Prof. v. Richthofen. 
Sternwarte {Jt 31290). Dir.: Prof. 

Förster. 
Recheninstitut der Sternwarte 
28880). Dir.: Prof. Tietjen. 



IMVEllSITATS.BIBLIOTHEK. 

Ge^^r. 1829. Näheres s. Minerva II. Jahrg. S. 81 oder III. Jahrg. S. 56. 

Gegenwärtiger Bestand: 142129 Bände, ausserdem ungebunden 
67855 Universitätsschriften und 3897 Schul Programme, welche, in Sam- 
melbänden vereinigt, noch 2500 Buchbinderbände ergeben würden. 
Handschriften ca. im Zuwachs (1092/1693): 2753 WerJie in 4337 Bdn., 
14482 Univ.- u. 897 Schulschriften. 

Verseichnis der Lesesaal- u» Hand hihi. Berl. 189L 

BuPGiiT f. 189195: Besoldungen uK31600, Erwerbungen und sächliche 
Ausgaben 18b00. 

GeOfihAet: Bücherausgabe täglich von 9—3 Uhr (während der Uni- 
versitätsferien von 11—2 Uhr), Lesesaal tägl. von 9— 7 Uhr. 

Direktor: Wilhelm Er man. — OherhibliotJiekar : .\rmin Gracsel. 
Bibliothekare: Prof. Fcrdin. Ascherson. Wilhelm Sc el mann, Aug. 
Wo 1 f s t i e g. Hilfsbibliothekare : Heinrich Simon, Fritz M i 1 k a u. 
— Assistenten: Dr. KOhnke, Dr. Pretzsch, Dr. Krüger. — Dazu 
3 Volontäre. 

KÖNIGL. AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN. 
(Unter den Linden Nr. 38.) 

Gegründet 1700. Näheres s. Minerva II. Jahrg. S. 82 oder III. Jahrg. 
S. Nach der neuen A'^erfassung, die ihr am 24. Jan. 1S12 Friedrich 
Wilhelm III. gab, bezweckt sie »die Prüfung des Vorhandenen, sowie 
weitere Forschung auf dem Gebiete der Wissenschaft«, nach dem neuen 
Statut V. L'^. M:irz 1881 »die Förderung und Erweiterung der allgemeinen 
Wissensch, ohne einen bestimmten Lehrzweck.« Sie ist in zwei Klassen 
eingeteilt, (für die mathcm.-physikal. u. philosoph.-histor. Wissenschaf- 
ten). Die Mitglieder (erwählt auf Antrag von ordentl. Mitgliedern einer 
Klasse von der Gesamt- Akademie und vom König bestätigt) teilen sich 
in 54 ordentliche 900 Gehalt), 24 auswärtige, Ehren- und korrespon- 
dierende Mitglieder. Ordentliche MitgÜedet können nur solche sein« die 
in Rerlin oder Umgebung (30 Kilometer) wohnen. Verlegt ein ordentl. 
Mitglied seinen Wohnsitz, so geht es in die Zahl der Ehrenmitglieder 
über. Die Akademie hält ihre allgem. Sitzungen Donnerstags, die Sek- 
tionssitzungen Montags ab. Sie gibt Abhandlungen (bis 1830 »M^- 
moires und Nouvelles M^moires«) und Sitzungsberichte (bis 1881 »Mo- 
n.u-^berichieO heraus und unterstützt die Herausgabc \ on Werken, un- 



Digitized by Google 



BERLIN (Akademie der Wissenschaften. — Techn. Hochschule), bl 

ter denen hervorzuheben sind; Corpus inscriptionum graecarum, Cor- 

us inscriptionum latinarum, Monumcnta Oermaniae historica} die 
Verke Friedrichs des Grossen und Aristotelis opera. 

JAHRESHAX7SHALT (nach dem Etat des Kultusministeriums f.- 1894/95) : 



Einnahmen: 
Zuschuss aus allgemein. 

Staatsfonds 

Zinsen von Kapitalien . 
Aus eigenem Erwerbe . 



199321 
12485 
3536 



Sa. JL 215342 



Ausgaben: 

Besoldun^ren JL 115770 

Zuschüsse 390 

Zu akadem. Zwecken . 30804 

A m t s- LI . Hausbedttrfhisse 3 500 

Baukosten 2032 

Heizung u. Beleuchtung 900 

Insgemein 61946 



Sa. 215342 



Beständige Sekretäre {Jt 1800). 
Für die physikal.-mathcmat. Klasse: 
(Die mit einem * be/eichneten Mitglieder der Universität.) 
♦Emil Heinrich D u B n i - R o v m o n J , Arthur A u w e r s. 

Für die philosophisch-historische Klasse: 
»Theodor Mommsen, *Jonann Vahlen. 

(Die Sekretäre haben abwechselnd von 4 zu 4 Monaten das Präsi- 
dium der Akademie.) 

OKDEMi.iciih: Mitglieder /.u Bkrlix. 
(ausser den mit einem * bezeichneten Prof. der Berliner Universität.) 

a) physikal.-mathemat. Klasse: 
Arthur Auwers, Nathan Prinsrsheim. 

b) philosophisch-historische Klasse: 
Heinrich v. Svbci, Direktor der Staatsarchive, Alexander Conze, 
Emst Dttmmler, Vorsitzender der Zentral-Dir. d. Monum. Germ. 

Auswärtige Mitglieder. 
a) physikalisch-mathematische Klasse: 
Prof. Franz Ernst Neumann, Univ. Königsberg, Prof. em. Robert 
Wilhelm v. Bunsen, Univ. Heidelberg, Charles Her mite, Acad. des 
Sciences, Paris. Prof. August Kekulö Univ. Bonn, Prof. Albert v, 
Kölliker, Univers. Wtirzburg. 

b) philosophisch-historische Klasse: 
Prof. em. Otto v. ßöhtlingk, Univ. Leipzig, Prof. Rudolf v. Roth, 
Univ. Tübingen. 

Ehrenmitglieder. 

Prof. em. Georg Haussen, Göttingen, Barl of Crawford and 
Balcarres in Dunecht, Aberdeen, Prof. Max LehmanD, Univ. Göt- 
lingen, Prof. Ludwig Boltzmann, Univ. Wien. 

K O R R HSPo \ I ) I HR E.\DE Ml TGLIEDER. 

Für die physikalisch-mathematische Klasse; 70, für die philosophisch- 
historische Klasse: 67. 



KÖNIGLICHE TECHNISCHE HOCHSCHULE. 

(Charl Ottenburg, Berlincrstrasse 151.) 

Entstanden im jähre 1879 aus der Vereinigung der früheren Bau- 
Akademie und der früheren Gewerbe- Akademie mit Verfassungsstatut 
vom 28. Juli 1882. Die Hochschtile ist dem prenssischen Kultusminister 
direkt .unterstellt. Sie besteht aus 6 Abteilungen mit Werkstätten und 
Versuchsstationen. Die Orjranc für die Leitunj;: der Hochschule sind 
für jede Abteilung das Abteilungskollegium und der Abteilungs-Vor- 



Digitized by Google 



62 



n^RLIX Technische Hochschule). 



Steher (vom Kollegium auf IJahr gewählt unter Bestätigung des Mi- 
nisters), für die gesamte Hochschule Rektor (vom König auf Grund 
einer Wahl auf 1 Jahr ernannt) und Senat. Dieser besteht aus dem 
Rektor, dem Prorektor, den Abteilungs-Vorstehern und 6 Senatoren, 
letztere von jedem Abteilungskollegium aus ihrer Mitte auf 2 Jahre 
gewählt. Die Verwaltung der Ökonomischen Angelegenheiten ruht In 
den Händen des vom Minister bestellten Syndikus. Die etatsmässi^en 
Professoren werden vom König, die nicht etatsmässigen vom Minister 
ernannt. Siimmtlichc etatsmässigc Professoren sind Staatsbeamte und 
pensionsberechtiflft. Das Unterrichtshonorar der Professoren und re- 
munerierten Dozenten fliesst bis auf die denselben zustehenden Anteile 
in die Staat^-kasse, das der Privatdozenten in die ihrige. 

Die Aui XAHMH als Studierender erfolgt auf Grund des Reifezeugnisses 
eines deutschen Gymnasiums, Realgymnasiums oder einer Oberreal- 
schule 'mit ^jährigem Kursus). Auf Grund von Übergangsbestimmun- 
gen genügen z. Z. noch ausnahmsweise Reifezeugnisse für die Prima 
einer der obigen Schulen oder das Reifezeugnis einer preussischen 
Realschule mit 7 jährigem Kursus. Über die Aufnahme der Ausländer 
entscheidet der Rektor in Gemeinschaft mit dem Abteilungs-V'orsteher 
nach den beigebrachten Zeugnissen. Im allgemeinen wird von den Aus- 
ländern verlangt, dass sie ein Reifezeugnis besitzen, welches im Hei- 
ni atslande zum Hochschulstudium berechtigt. Von Hospitanten wird 
die Berechtigung zum Einjährig-Frei willigcn-Dienst oder das PrUfung^s- 
zeugnis einer Baugewerkschule verlangt. 

GebI^hsen: Aufnahme ^ 30, Kollegiengelder pro Wochenstunde u. Se- 
mester tj: 4, Übungen c4f 3 (Hospitanten JC r>u.vMA). Praktische Arbeiten 
in den chemischen Laboraioritn pro Semester je 85, im elektro- 
technischen Laboratorium öO (Hospitanten 60), physikalische Übun- 
gen Jt 20, photographische Übungren 85 und Jl 60, ireodfttisches Prakti- 
kum <*: 12, Beitrag zur Krankenkasse .3 pro Semester. 

Diplom PRt'FU.Nc.KN'. Das Diplom ;^'^e währt keine Titel oJer beson- 
deren Vorrechte, sondern nur den Nachweis eines ordnungsmüssig ab- 
solvierten akademischen Studiums. Für Architekten besteht in Berlin 
keine Diplomprüfung, dagegen für liau-Ingenieure, MuNchinenbau-In- 
genieure, Schiff bau-lngenicure, Schitfmaschinenbau-Ingcnieure, tech- 
nische Chemiker und Hütten-Ingenieure. 

Staatspküklxgex. S. Vorschriften über die Ausbildung und Prüfung 
für den Staatsdienst im Baufache vom 6. Juli 18.% (Berlin, W. Ernst & 
Sohn) und Vorschriften für die Ausbildung und Prüfung von SchitTbau- 
und Maschinenbau-Ingenieureni welche sich der Ingenieur-Karriere in 
der kaiserL Marine widmen wollen, vom 3. Januar 1890 (Berlin, Mittler 
& Sohn). 

Bi-n(;KT für 1894^05. Besr»ldungen : 263770. 

Beginn des Wintersemesters: zwischen 15. und 20. Oktober — des 
Sommersemesters: zwischen 15. und 20. April. 

"Hörerzahl: 1752 Stud., 158 freie Zuhörer, 495 Hospit. = 2405 (444 Bau-, 

ingen., 485 Archit., 1011 Maschinenb., 168 Montanist., 139 Schiffsingen. 
15S f. einzelne Fächer). S.-S. 1894: 2250 (16äl Hörer, 596 Hosp. u. Zu* 
hörer). 

Rektor vom 1. Juli 1894/96: Geh. Reff.-Rat Prof. Dr. Slaby. 
Prorektor vom I.Juli 1894/95: Geh. Reg. Rat Prof. RietScheL 
Sy>?dikus: Arnold, Oberverwaltungsgerichtsrat. 

ABTEIUNO FÜR ABCIIITEKTCB. i Eduard Dobbert; Kunstgesch 

Prüfessoke.x u. Dozenten: ' Herm. Ende: Hochbau. 

Friedr. Adler: Geschichte der , Otto Geyer: Modellieren. 

Baukunst, Henseler: Figuren-Zeichnen, 



Digitized by Google 



BERLIN (Technische Hochschule). 



63 



Jacob: Land scha/taeichnen u. 

Aquartllwrai. 
Joh. Eduardjacobsthal: Orna- 

ntentoiIcUrc. 
Koch: BattkoustniktioJislelne. 
L. Krüger: Baukonstniktions- 

lehre. 

Bernh. Kühn: Hochbau. 

Julius Lessing: Kunstgewerbe. 

Johann Merzenich: Freihand- 
Zi ich neu. 

Johannes Otzen: Backsteinbau. 

Jfulius Raschdorff: Baukunst 
der Renaissance, 

Otto Raschdorff: Perspektivi- 
sch es A rch itektitrseich ncn. 

Hermann R i e t s c h e i : J.üjtung 
und Ifeisung, 

vacat : Mittelalterlichr Baukunst. 

i^cinr. Strack; Ornamente, An- 
tike Baukunst. 

Josef Vollmer: MiUelalterl. 
Baukunst. 

Fritz Wolff: Hochbau. 

PRIV.-DOZEXTKN : 

Oskar Bie: Archäologie. 

P. Böttjrer: Techn, Anlagen 
in Gebäuden. 

TiT.-pROP. C r e m e r : Innerer 
Ausbau. 

Georg Gal 1 an d : Kunst i^csch. 

Otto G ü n t h e r - Naumburg: 
Aquarellieren, 

Heinr. Gottw. Hacker: Bau- 
konstruktion sichre. 

L a s k e : Ornamente. 

Alfred G. Meyer: Stilgesck. 

N i t k a : Baukonstrukfion sichre. 

Schmalz: Entw. von Hoc hb. 

Schopprae y er: Ornanienten- 
3cichnen (Schriftformen). 

Curt Stoeving: Architektur- 
tjialerei. 

Theuerkauf: Aquarellieren. 

F. Wever: Baukonstruktion, 

ABTEILlNd F^R BAU- 
INfJEMEÜKWESEX. 
Professorex u. Dozextex: 
B.B r a n d t: Eisenkonstruktionen. 
F. W. Büsing: WasserversoT' 

gung der Städte. 
E. Dietrich: Strassenbau. 
R. Doergens: Geodäsie. 
A. G o e r i n : Bahnhof sanlagen, 

Kiscnbahnbau. 
Oskar H o s s f e 1 d : Architekten. 
Formenlehre, 



K u m ni e r : See- u. Hafenbau. 
Heim . M ü i 1 e r-B r c s 1 a u : Statik 

und Brückenbau. 
Julius S c h I i c h t i ng : Wasserbau, 
Pkiv.-Dozextex : 

Rieh. Eger: Baukonstruktions- 
lehre. 

Max Knauff: Städte-Reini- 
gung. 

zurMegede: Techn. Zeichnen, 
Tit.-Prop. C. P i e t s c h : Mechanik, 

ABTEILIIXG FfR :»IASCHINB»- 
INGEMEIRWESEX. 

Profkssokex u. Dozextex : 

Gustav Consentius: Maschi- 
nenkunde. 

A. Hör mann: Mechan. Technol. 

Leist: Bcrt^werks- und Hütten- 
maschifien. 

H. L u d e w i g : Dampfkessel und 
hydraul. Motoren. 

Martens: Mater ialicnkundr. 

Georg M e y e r .Eisenbahnmaschi- 
nenbau. 

Franz Reuleaux: Maschitten- 

elemente, 
A, Riedler: Maschinenbau, 
A. Slaby: Iheoret, Maschinen- 
lehre u. Elektromcchanik. 
Karl Strecker: Elektrotelegr, 
Hermann Wehage: Mechanik. 
Priv. -Dozextex : 

Tit.-Prof. Wilhelm Hartmann; 

Ma sch inenelemente. 
Josse: Maschinen, 
Karl Leist: Berechnung von 

Maschi)U'n. 
R 0 e s s 1 e r : Elektrotechnik. 
A.Schlüter: Dampfmaschinen. 
Herzoirl. braunschw. a. o. Prof. 

Friedrich Vogel: Elektrolyse. 
Tit.-Prof. Wilh. Wedding: 

Elektrotechnik. 

ABTEIL! \(. FÜR SCHIFF 1>D 

SCHIFFSMASCHINEN BAU. 
A. Dietrich: Kriegsschiff-Ein- 
richtung und -Konstruktion. 

Oswald Flamm: Tlieorie d. Schif- 
fes u. Entwerfen von Schiffen. 

G ö r r i s : Schißsmaschinen. 

Max Z a r n a c k : Praktischer 
Schiffbau. 

ABT£ILI \« FÜR ( HEHIE UNO 
HÜTTENKINDE. 
Professorex u. Dozexten: 
A. B r a n d : Entw. von HUttenanl, 



Digitized by Google 



h4 



BERLIN (Ttrchnische Hochschule). 



Alexander H e r z f c 1 d ; Laud- 
wirtschaftl. Gewerbe, 

Julius H i r c h w ;i I d : Mineralo^ 

f^ic 11. Krysta! l' -^r. 
Konriid Wilhelm Jurisch: Ent- 

tuerfen chemischer Anlagen, 
GeorjET V. K n o r r e : Gasanalyse, 
analytische Chemie, bauwissen- 
scha'ftl. TechHoL, Elektrochem, 
Karl L i ebermann: Organische 
Chcuiie. 

Fr. R ü d o r f f ; Anorg. Chemie. 
Eu^j^cn Seil: Chemieä. Nahrungs- 
ntiiteit ('( ■'^( luchle der Chentic. 
Hermann Wilhelm A'ofrel: Sf-ck- 
tra/analyse, Photochetnie, Pho- 
tographie. 
Hermann Wedding: Eisenhüt' 

tcnkiiiulc. 
J. Weeren; Hüttenkunde. 
Otto N. Witt: Chem, Technolog, 

PRIV.-Do/I XTFX ; 

B 1 s t r z y c k i : Ort^afi. Chemie, 
Brand: Hüttenkunde. 
F. F T) r s t e r : Anorgan. Chemie. 
H e r / f c 1 d : Chemie ä. Ernähr, 

d. Kulturpjlansen. 
Jurisch: Am moniaksodafabri- 

kation. 

Otto K ü h 1 i n ff : Organ. Chemie. 
F, M. Stapff: Dynani. Geologie. 
Stavenhagen: Anorg. Chemie. 
Tüubcr: Chemie d. Farbstoffe. 
Isidor Trau b e: Phy^^ikal.CJiemie. 

ABTEIL^^<^ vvw allgeiu:in£ 

WISSENSCHAFTEX. 

PROFESSORKN" V. Do/KNTKX: 

Felix B u k a: KitieniatischeGeom. 
Otto D z i o b e k : Anal, Geometrie, 

Leo Grunmach: Magnet, und 
elektr. Masseinh. u. Messmeth. 

M. H a m b u r 4f e r : DiJJerential- 
und Jnit i^ralrechnung, 

Konrad H a r t m a n n : Gewerbl, 
Gesundheitslehre. 

GuidoHauck: Dar st. Geometrie 
II. ( ,raphostatik. 

H. Hertzer: Darst. Geometrie. 

Georg Hettner: Analyt. Geo- 
metrie, 

Salomon Kalischer: Physikal. 
Grundlagen d, Elektrotechnik. 

BIBLIOTHEK. 

Geöffnet Montag bis Freitag von 9 Uhr Vorm. bis 7 Uhr Abends. 
Sonnabends 9—1 Uhr. Geschlossen 14 Tage während der Sommerferien, 
Bibliothekar: Kempert. 



Otto Emil Lampe ; DiJJerential- 
und Integralrechnung, 

Moritz M e y e r : Xafionalökonom, 
A. P a a 1 z ') \v : /Vn s/A'. 
Post: G eucerbl.Gesundheit stein e, 
Julius Weingarten: Mechanik. 

Priv.-Dozk.ntkn : 

Tit.-Prof. Buka: Dar stell, Geo- 
metrie. 

Tit.-Prok. Otto Dziobek: ^iia- 

lyt/.s( /ir Geometrie. 
DiJJerential' u, Integralrechn. 
Theodor Gross: Physik. 
Tit.-Pkof. Leo Grunmach: An- 
teil . z. physikal. Praktikum. 
Emil Haentzschcl: Alathem, 

Phvsik u, Elektriaitatslehre, 
Tit.-Prof. Hamburger: Totale 

Di/f er ent ial-Gl eich fingen. 
Benno Hilse: Bau- u. Gewerbe- 
recht, ArbeitergesetMg^mng, 
Strassen- hcj^iv. Kleinbahnen- 
Betriehs/i/rre. 
Horn; Dijjerenlial- u. Integral- 
rechnung 
Tit.-Prof. Stanisl. Jolles: Gra- 
phische Statik und Projektions- 
lehre. 

S. Kali sc her: Elektrizität, 

Mni^netismus. 
Fritz Kötter; Mechanik. 
Richard Mttller: Differential- 

u. Integralrechnung. 
Herm. S e r v u s : Mathctn. Physik. 
Stephan; Rechtswissenschaft. 
Grossh. hess. a. o. Prof. War- 
schauer: Xationalökon. 
Amandus W e n d t : DißereHtial- 
und Integralrechnung. 
Lehrer: 
G r o p p : FransHsisch, 
Kossi: Italienisch. 
Tanger: Englisch. 
Beck e r : Erste Hiil/eleistung 
bei plötzlichen Unailiu ksfdllen. 
Nüsse: Pund- und Zier sehr ijt, 
Teege: Fechten, 
Mechanische Werkstatt, Vor- 
steher : M a r l e n s. 
Egl. Mech.- techn. \ ersuchsan- 

stalt, Vorsteher: Martens. 
Kgl. Priifungsstation für Btiu- 
materialien, Vorst.: Böhme. 



Digitized by Google 



BERLIN (Landwirtschaftliche Hochschule). 65 

KÖNIGLICHE LANDWIRTSCHAFTLICHE HOCHSCHULE. 

N. Invalidenstr. 42. 

1806 durch Albrecht Thai-r j^efrr. Xnhercs s. Minerva II. Jahrp:. S, 86. 
Verfassu.\(; s. Minerva II. Jahrf:, S. 8() oder III. Jahrj?. S. hl. 
Jahkeshaushali nach dein Etat der hindwirtsch. Verwaltung: für 
1893/94 identisch mit 1892/93. S. Minerva II. Jahr^r. .S. 8b. 

Die Aufnahme als ordentlicher Hörer der Hochschule zum Zweck 
des Studiums der Landwirtschaft ist für Deutsche durch den Nachweis 
des Bildungsgrades für den einjUhriff-freiwilligen Dienst in der deutschen 
Armee bedingt. Über Xichtdeutsche entscheidet der Rektor. 

Als ausserordentliche Hörer können in Ausnahmefilllen unter Zu- 
stimmung des engeren Lehrerkollegiums auch solche aufgenommen 
werden, welche den Nachweis der für die^ ordentlichen Hörer vorjre- 
schriebenen Vorbildung nicht erbringen. 

Als Hfispiianten können diejenijrcn zn^relassen werden, welche schon 
bei einer anderen höheren wissenschaftlichen Anstalt Berlins inskribirt 
sind, ferner solche Nichtlandwirte, welche nur einzelne Vorlesungen 
hören wollen. Landwirte finden als Hospitanten bei einzelnen Vorle- 
sunjrcn nur dann Aufnahme, wenn sie ^enü^'^end nachweisen, dass sie 
an der vollen Teilnahme am Unterricht als ordentliche oder ausser- 
ordentliche Zuhörer verhindert sind. Dispensationen von vorstehenden 
Aufnahme-Bedin^^un^ren sind nur mit Gcnehmij^tm^j des Ministers /ulässig. 
Für das Studium der (jeodilsie zum Zweck der späteren Abh j^ung des 
Landmesser-Examens {^clien die folgenden Zulassungsbedinguni^en: 
1. Als Nachweis der erforderlichen allgemeinen wissenschaftlichen 
1 Bildun^r, entweder: a) ein Zeujjnis über die erlanpfte Reife zur Ver- 
r Setzung in die erste Klasse eines Gymnasiums, eines Realgymnasiums 
bezw. einer Ober- Realschule, oder in die erste Klasse (Fachklassc) einer 
nach der Verordnung vom 21. März 1870 reorganisierten Gewerbe- 
schule oder b) das Abgangszeugnis der Reife eines Realproy:ymnasiums 
oder einer Realschule, oder endlich c) das Reifezeugnis einer höheren 
Bürg-erschule oder einer gymnasialen oder realistischen Lehranstalt mit 
sechsjährigem Lehrgang in Verbindung mit dem Nachweis des ein- 
jährigen erfolgreichen Besuchs einer anerkannten mittleren Fachschule. 
Welche nichtpreussische Lehranstalten den unter a und b genannten 
Schalen für gleichwertig zu erachten sind, entscheidet im gegebenen 
Falle der Minister der geistl., Unterrichts- u. Mcdizinal-AnLreleLrenheiten. 

?. Der Nachweis einer zurück ^^ele^^ten, nimilestens einjährigen prak- 
tischen Lehrzeit. Das Gleiche gilt für den 4 Semester umfassenden 
£^eodätisch-kulturtechnischen Kursus. 

Beginn der Studien-Si-mester : 16. April und 16. Oktober. 
Horerzahl: 459 Hörer, 51 Hosp., 55 Univ.-Stud., 5 Bergak., 1 Techn., 
109 Veterin. 680; (S.-S. 1894: 421 Hörer, 91 Hospit., 54 Univ.-Stud., 
4 Bergak., 2 Techn.. III Veterin. =- 683). 

Kuratorium : Dr. Thiel, Geheimer Ober-Regiorungs- und vor- 
tragender Rat im Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten, 
Dr. Althoff, Geheimer Ober-Regierungs- und vortragender Rat im 
Mini-u rium der ireisiüchen etc. Angelegenheiten. 

Nektar (für 1. April 1893/95): Prof. Dr. Werner. 
Etats.mAssige pRoFEssoRE.M (bilden j Leopold Kny : Botanik. 
das engere Lehrer-Kollegium): j Curt Lehmann: Tier sucht. 
Richard Börnstein: i**3rs^*. Alfred Nchring: /foo/ogitf. 



Moritz Fleischer: Chemie. 
Bernh. Frank: P/Ianaenphysiol. 
Hans Gruner: Jmneralogte, Geo- 
logie Httd Bodenkutidc. 
Emst Hegemann: Geodäsie. 



Albert Orth: Pßausinban. 
Otto Reichel: Mathematik. 
Max S e r i n g : Recht S' u. Staats- 

Wissenschaft, 
August Vogler: Geodäsip. 



5 

Digitized by Google 



66 BERLIN (Landwirtsch. Hochschule. — Tierärztl. Hochschiile). 



HucroWe r n e r : Landwirt schaftl. 

Iii tn'chs/cl/rr. 
Ludw iij 1 1 ni a c k : Landwirt- 

schaftlichc Botanik. 
N athan Z u n t z : Tierphysiologie, 

H< 'NOKAR- UND PrI V A TP* »ZENTK\ : 

Profess. Dr. Max Delbrück*): 

Technische Chemie, 
Prof. Dr. Wilh. Dieckerhoff: 

J'cten N(irkini(fc. 
Mcliorations - Bauinspektor Max 

Crantz: Wässer-, Wege- und 

Brücke fih. it. laitdw. Baufcunde, 
Ros^arzt Dr. f'KUar II a ir o m a n n: 

Tierheilkunäe u. I'hysiolo^ie. 
Professor Dr. Maximilian Hay- 

duck: Tee hu. Che /nie. 
Prof. Dr. AlcxanJer Herzfeld: 

Jechn isc h e Ch em ie. 
Dr. Karl Kaergrer: Kolonisa- 

tionslehrc. 
Oberrossarz t Oiio K ü 1 1 n e r ; Huf- 

heschlai^sl ehre. 
Garteninspektor Hufro Linde- 
rn u i h : (icniilse- it. Obstbau. 
Dr. Wilh. M a r c k w a 1 d : Chemie. 
Prof. Dr. Heinrich Möller: Ve- 

terinärkunde* 
r,t-h. Rc'jjfii'runjxsrat Prof. Karl 

Fricdr. Müller: Anatomie. 
Dr. Karl Maller: Techn, Botanik. 
Reffierungs- u. Baurat Carl von 

Münstermann: KuJturtcchn. 
Dr. Georg Rörig: Landwirt- 
schaftliche Entomologie. 
Dr. Max Sc hmoeger; Chemie, 

') Gehöft cum eoirefen Lelirier>KolleKittin. 



lind 
Prof. 

Geh. 



Geh. Rechnungsrat, Ingenieur 

Prof. Friedr. Schotte: Land- 
wirtschaft!. ^h1Schi^u'Nkl(n(^e. 
Forsiracisicr \V e s t e r m c i c r : 
Forstwirtschaft. 

WISSENSCHAFTLICHE IXSTITITE 
IM) SAMMLIXGEN. 

Che Dl. Laboratorium. Vorstand: 

Prof. Dr. Fleischer. 
Botan. Institut. Vorstand: Prof. 

Dr. K n \ . 
Institut f. /yjansenphysiol. 

Fßanaenschuta. Vorst. : 

Dr. Frank. 
Ves:etab. Abteil uni^. Vorst.: 

Rej.'.-Rat. Prof. Dr. Wittmack. 
Zoolog. Institut. Vorstand: Prof. 

Dr. Nehring. 
Zootechn. Institut. \^or$tand:ProfL 

Dr. L e h m a n n. 
Tierpliysiol. Institut. Vorstand: 

Prof.' Dr. Z u n t z. 
Afineralo^ -pedolo.i^. Institut. Vor- 
stand : Prof. Dr. Gruner. 
Aj^rononi.-pedolof^. Inst. Vorst.: 

(;th. Rr^-^.-Rat Prof. Dr. Orth. 
Physika/. Kabinet. Vorst: Prof. 

Dr. ßörnstcin. 
Geodätisch'kulturtechn. ' Abteiig. 

Vorstand: Prof. Dr. Vogler. 
Staat swissensc/ia/t lieh. Seminar. 

Vorstand: Prof. Dr. Sering. 
Maschinen' u. Geräte-Abteilung. 

\''orst. : Tnj^onicur Prof. Schotte. 
Bibliothek, Biblioth. : Dr. Engel. 



KÖNIGLICHE TIERÄRZTLICHE HOCHSCHULE. 

(NW. Luiscnstr. 

Am 1. Juni 1790 errichtet. S. näheres Minerva II. Jahrg. S. 88. 
Jahr KsH AUS HALT (nach dem Etat der landwirtschaftlichen Verwal- 
tung für 1S94/95) 



Einnahmen: 
Honorare und Gebühren . .45 28340 
Beiträge anderer Venn'al- 

tunjren 1 TbO 

VerpHegungskosten etc. . 94030 
Zuschuss des Staates . . 88950 

at 213060 



Ausgaben: 

Besoldungen 57200 

HUlfslehrer und Extra- 
Remunerationen . . . 26730 

Lehrmittel 14600 

Betriebskosten. . . . . 114550 

Jt 213060 



Die AtJFirAHME der Studierenden erfolgt gegen Beibringfung des 
Reifezeugnisses für die Prima eines Gymnasiums oder Realgymnasiums 
oder einer als gleichwertig anerkannten höheren Lehranstalt jeweils in 
der 2. Hälfte des April und Oktober. Das Studium umfasst 7 Semester. 
Einschreibegebühr .^6 u. .«2,50 pro Semester für den Fond der Studie» 
renden. Honorar Jl 4i> pro Semesier, 



Digitized by 



BERLIN (Tierärztliche Hochschule. — Königliche Bibüothek). 67 

Das Wintersemester beginnt am 16. Oktober, das Sommersemester 

am 16. April. 

Hörerzahl: 287; (Sommer-Semester 1894: 3% Stud., 30 Hosnit.). 
Rektor (bis zum 2. Januar 1896): Prof. Dr. D i c c k erh off. 



Lehrkr-Kollegium 

a) Etatsm. Lehrer, Professoren : 

Karl Friedr. Müller: AtiatoDiie d. 
Haust i cre , Zoologie. 

Dr. W'ilh. S c h Ii t / : AU prent . Pa- 
thologie, pathologisch - auato- 
misehe Demonstrationen, pa- 
tholon^.-histolog. Übungen. 

Dr. Wilh. D i e c k e r h o f f : ^^pcs, 
Pathologie u. Thet apie, gericht- 
liche Tierheilkunde, Klinik f, 
grössere Haustiere {Abteilung 
f. iinicrc Krankhcitoi u. Viitcr- 
suchung auf Geh. ähnuängel). 

Dr. Hermann Münk: Physiolog. 

Dr. Ht inr. ?klö 1 1 c r : Chiriiri^ie n. 
Akiurgie, Operations- i'buugefj, 
Klinik für grössere Haustiere 
(Abteilung ^äussere Krankh.J. 

Dr . A d f > 1 f P i n n e r : Chemie, ehem. 
Übungen 

Albert E g g e 1 i n gr : Exterieur 
des Pferdes nebst Ccstiitkunde, 
Seuchotlchrc toiä VeterinCir- 
Poliaei, Geburtshülje u. Übun- 
gen am Phantom^ amhulatori" 
sehe Klinik, 



Dr. Eufren F r ö h n c r : Pharmako- 
gnosie, Pharniakoloi:;ic, Toxiko- 
logie u.Reaeptirkunde, Allgeni. 
Tlierap., Klinik f. kl. Haustiere. 
Dr. Keinh. Sch m a 1 tz : Histol., 
histolog. Übungen, Geschichte 
d. Tierheilkunde, Embryologie. 
Anatomische Cbungoi. 
Dr. O s l e r i a : Diätetik. tier. Pa- 
rasiten, Poliklinik f. grössere 
Haustieren, Übungen am Hufe, 
Fleischschau, sanitätspolißeil. 
Milchkunde. 

b) Hülfslehrer, die Professoren an 

der landw. Hochschule: 
Dr. W i 1 1 m a c k : Botanik» 
Dr. Börnstein: Physik. 
Dr. Werner: Tier Sticht lehre , 
Exterietir der Haustiere mit 
Ausnahme dt s Pferdes. 

c) Ausserdem: 3 Repetitoren, l Pro- 

sektor, 1 Assistent des patho- 
logrischen Instituts, 3 klinische 
Assistenten, 1 Assistent d. phy- 
siologischen Instituts u. 1 Assi- 
stent des chemischen Instituts, 
1 Assist, des Lehrers d. HistoL 



Die BIBLIO THEK umfas st 9744 Bde. 

KÖNIGLICHE BIBLIOTHEK (1661). 

Gkschtciite s. Minerva II. Jahr^j. S. 89. 

M'inckler, Krifit/hu Bibl. Reg. Berol. Aethiopica descripta. Erl. 1752, 

— Handschriftenkataloge : Bd. 1. Weber : Sanskrit. 185B. Bd. 2, Stein' 

Schneider: Hehrciisch. JS7S. Bd. 3. Dillmann: Abcssi nisrh. 1S7S. Bd. 4. 
Pcrtsch: Persisch. 1886. Bd. 5. Weber: Sanskrit und Prakrit. Teil 1. 
2. 1886. 1888. Bd. 6. Pertsch: Türkisch. Bd. 7— 9. Ahlwardt: Arabisch, 
(bis Jet 3t erschien Bd. 7. .S /,s,s7. /cScS9. Bd. 10. Karamtana: Arme- 
nisch, / vs s. Bd. 12. PoSi : Latcinisc/i I. — Ahlwardt, Kur:irs Verseichn. 
der Landberg' sehen Sammlung arab. Handschr. Berl. I^s5. — Sa- 
chau, Kurs. Vera. d. Saehau^schen Samml. svr. Handschr. Berl. 1885. 

— Ahlwardt, Kurs, Vera, d. Glaser^ sehen Samml. arabischer Hdschr, 
Berl. ISS7. - J'rr~richnis der von der Kgl. Bibliothek erworbenen 
Meerman-iiandschriften des Sir Thom. Phillipps. Berl. 1892, ([241] 
Cod. graeci, descr. G. Studemund et L. Cohn, IS90; Die [278] tat, Meer' 
man-Hdschr. beschr. v. V. Rose. Die [43] roman. Meerman-Hdschr, 
beschr. v. Alfr. Schulse ; Die [36] iiiederländ. Meerman-Hdsrhr. 
beschr. v. Ed. Ippel. Die [23\ Orient. Meer tn.- Hdschr. beschr, v. Ludw, 
Stern, 1892). 

Publik. : Seit ISS6 »Jahresverseichnis der an den deutschen Univ. 
erschicnrnoi Schriften* ; ^Verzeichnis der Zeit' und Vereittsschriften 
der k^l- Bibl. su Berl.» Berl. 1892. 

Gksa.mtbXxdezahl: Bücher rund 900000» Handschriften 25000, davon 
\?m') rn\ nt (211 hebr., 88 abessyn., 2827 sanskr., 1160 pers., 514 türk., 
99 armen., 6469 arab.). 



5» 

Digitized by Google 



68 



BERLIN (Königl. Bibliothek. — ArchäoL Institut)« 



BüDGET (nach dem Etat des Kultus-Ministeriums f. 1894/95): Besol- 

duneren 158810, Wohnunj?s^?cKlzuschüssc ,M. andere persönliche 

Zill. .H. 244ry), für Büchc ranschafifungen (einschl. Bindekosten) 150000. 
sächliche Ausgaben ^H. 53724. 

Geöffnet täsriich mit Ausnahme der Sonntagre, der staatlich aner- 
kannten Feicrtaj^c, der Sonnabende vor Ostern und Pfingsten und des 
24. Dezember, zur Benutzung in allen Räumen von 9 — 3 Uhr; der grosse 
Lesesaal von 9 Uhr Morgens bis 9 Uhr Abends. 

Geschlossen während der Pfingstwoche und der letzten vollen 
Septemberwoche. 

Die königliche Bibliothek ist jedem erwachsenen Einwohner von Ber- 
lin u. Umgegend (im Umkreis von 90 Kilometern) zugänglich auf Grund 
einer Karle, die nur für die darauf bezeichnete Person und Zeit Gtlltisr** 
keit hat. Die Karten werden im Ausleihzimmer ausgestellt (Lesezimmer- 
karten und Ausleihekarlen) - an unbekannte Personen gegen Hinter- 
kgung eines Btirgs Cheines. Auswärtige haben wegen Entlehnung von 
Büchern ein schriftliches Gesuch an den Direktor der Druckschriften- 
Abteilung zu richten mit Bürgschein einer bekannten Person, wenn sie 
selbst der Direktion nicht bekannt sind. Handschriften werden nur an 
andere Bibliotheken (zur Benutzung in deren Räumen) ausgeliehen. 

l^s wurden im letzten Tahre benutzt: Durch Ausleihung am Orte 
IbOaK», im Lesesaal 950(X), durch Versendung nach auswärts 12000 Bände. 

Gcneraldirt'ktor : Prof. August Wilma nns. 

Direktor der Abteilung für Hiutdschriftcn : Prof. Valentin Rose. 
Direktor der Abteilung für Druckschriften : Karl Gerhard. 

Obf.rbibliothekare : 

Edmund Söchting. 
Prof. Ludwig Stern. 
Heinrich Meissner. 
Karl B o \ s e n. 
Eduard Ippel. 
Georg Va 1 e ntin. 

BlBl Ici THKKAKR ! 

Albert Kopfermann. 
Theodor Gleiniger. 

Rudolf Weil. 
Heinrich Krause. 

Dazu: 12 Hilfsbibliothekare, 12 Assistenten, 2 Volontäre, 4 Sekretäre, 

25 Diener. 

KAISERL. DEUTSCHES ARCHAEOLOGTSCHES INSTITUT 
ZU BERLIN, ROM UND ATHEN. 

(Berlin \V., Corneliusstrasse 2.) 

Gestiftet als Privaianstalt im Jahre 1829 in Rom (Istituto di corri- 
spondenza archeologica) unter dem Protektorat des Kronprinzen 
Friedrich Wilhelm (IV.); von Preussen unterstützt, 1871 zur preuss. Staats- 
anstalt, 1874 zur deutschen Rcichsanstalt erhoben mit den Rechten einer 
Korporation mit dem Sitze in Berlin und dem auswärtigen Amte des 
deutschen Reiches unterstellt (Statut vom 18. Mai 1874, revidiert am 
18. Dez. 1885). Die Zentral -Direktion, deren Mitgliedschaft Ehrenamt 
und lebenslänglich ist, besteht aus 11 (ausnahmsweise 12i Mitgliedern, von 
denen 5 ordentl. Mitglieder der kgl. Akademie der Wissensch, in Berlin 
sind und von deren philosoph.-histor. Klasse erwählt werden, während 
2 nicht zur Akademie gehörige, in Berlin wohnhafte und 4 an anderen 
Orten DelU'^chlands ansässige Männer von der Zentral-Direktion selbst 



Theodor (iaedertz. 

Gustav Kossinna. 

Max Blumenthal. 

August Blau. 

Johannes Paalzow. 

Alfred Schulze. 

Johann Frantz. 

Richard Preuss. 

Heinrich Reimann. 

Rudolf Peter. 

Emst Dorsch. 

Wilhelm Jahr. 

Adalbert Hör tzsc ha n s k v. 



Digitized by Google 



t 



BERLIN (Inst, f. Infekt.-Krankh. — Geol. Landesanst. u. Berga kadem.). 69 

g-ewilhlt werden. Den Vorsitz führt ein Generalsekretär. Die Zentral- 
Direktion erteilt dreierlei Diplome : das der Ehren-, ordentl. und korre- 
spondierenden Mitg-tieder des Instituts; ferner verleiht sie jährlich 5 
Rcisestipendien von je 3000, die für ein zweites Jahr wiedergewährt 
werden können, und zwar 4 Stipendien für ,\rchaeolojren, die innerhalb 
der letzten 3 Jatue den Doktorgrad an einer Universität des deutschen 
Reiches erworben oder das Examen pro facultate docendi im höheren 
Unterricht bestanden haben (neuerdin^^s kann eines derselben an zwei 
ältere Schulmänner verliehen werden), und 1 Stipendium zur Erfor- 
schung der Christi. Altertümer der röm. Kaiserzeit für einen Theologen, 
der seine Studien ordnungsmassig beendigt und das dO. Lebensjahr noch 
nicht überschritten hat. 

Unter Oberleitung der Zentral-Direktion stehen die Sekretariate 
in Rom und Athen, welche die dort erscheinenden Schriften des Insti- 
tuts herauszugeben und wfllurend der Wintermonate regelmässig öffent- 
liche Sitzungen abzuhalten, sowie die Studien der Stipendiaten durch 
Periegesen und Übimgen zu fördern haben. Vgl. [A. Michaeli-s] Gesch. 
d. deutschen arch. Inst. 1829—1879, Berlin 1879. 

Periodische Publikationen : Antike Denkitiäler, Berlin (früher 
J^Ioniimenti incditi, Pom). — Jahrbuch des d. arch. Instituts, Berlin 
(früher Are haeoloi^i sehe Zeitung, Berlin). — Mitteilungen des d. 
arch. Inst., römische Abteilung, Rom (früher Annali undBullettino, 
Rom, Mentor ie, Pom und Leipzig) und athenische Abteilung, Athen. 
— Epin nieris epigraphica, corporis inscr» lat. supplementum, Rom 
und Berlin. 

Jahreshaushalt f. 1894/95: Dotation des deutschen Reichs: 124000. 

Miti^lieder der Zentraldirektion : Proff. Dr. Alexander Conze, 
Generalsekretär, Dr. Ernst Curlius, Dr. Otto Hirschfeld, Dr. Hein- 
rich Kiepert, Dr. Adolf Ki rchho ff, akademische Mitglieder in Berlin, 
Ministerresident Dr. Friedrich Krüger und Wirk 1. Geh. Ober-Reg.-Rat 
Dr. Richard Schöne, Generaldirektor der kgl. Museen, nichtakadem. 
Mitglieder in Berlin, Prof. Dr. Reinhard Kekul^, Berlin, als zwölftes 
. Mitglied, Dr. Adolf Michaelis, Strassburg, Dr. Johannes Overbeck, 
Leipzig, auswärtige Mi^Üeder (zwei Stellen z. Z. vacant). 

Sekretariat in Rom: Erster Sekretär: Prof. Dr. Eugen Petersen, 
zweiter Sekretär: Dr. Christian Hülsen. 

Sekretariat in Athen: Erster Sekretär: Prof. Dr. Wilhelm DOrp- 
feld, zweiter Sekretär: Dr. Paul Wolte rs. 

INSTITUT FÜR INFEKTIONSKRANKHEITEN. 

Gegründet 1891. 

Jahki-siiaushalt: Besoldungen 41 450, Wohnungsgcldzuschtisse f. 
die Beamten JC 4020, andere persönliche Ausgaben wie Remunerationen 
a 19150, zur Unterhaltung der Gebäude und Gärten 6000, sächliche 
Ausgaben 164785. Zusammen JL 235405. 

Direktor: Prof. Rob. Koch. 



GEOLOGISCHE LANDESANSTALT UND BERGAKADEMIE. 

<N. Invalidenstrasse 44.) 

Gegründet 1873. S. näheres Minerva II. Jahr^. S. 91. 
Tahreshaushalt beider Anstalten (Etat der Berg-, Hütten- und 

'. Salinenverwaltung für 1894/95). 

Einnahmen: | Ausgaben: 

' An Kollegiengeldern etc. JL 30800 Gehälter JC 128220 

Zuschnss des Staats . . 387600 Wohnungsgeldroschtt sse 28640 

Ztt übertragen: 418400 Zu übertragen: 151860 



Digitized by Google 



70 



BERLIN (G€ol. Landesanstalt u. Bergakademie). 



Übertrag: Jl 418400 Übertrag: Jt 151860 

Anteile der Dozenten an 

den Kollegiengeldern . 7800 
HUlfiabeamte und ZnsclL 85400 

Diäten etc 49000 

Sammlungen etc. . . , 33000 
Sächliche Au^y^aben , . 23880 
Herstellung der Karten^ 674öO 

• M 4 IS 400. 410400. 
1) (iEOLOULSCUE LAADBSAKSTALT. 
Vorstand. 1. Dikbktor: Dr. Wilh.Hauchecorne, Geh. Ober-Bergrat. 

2. Direktor: Prof. Dr. E. Bcvrich Geh. Bcr4,n-at. 

Landesgeologen : Dr. G. B e r e n d t, Prof. a. d. Univ., G r e b e in Trier, 
Dr. H. Loretz, Prof. Dr. Felix Wahnschaffe, Prfv.-Doz. a. d. Univ., 
Dr. E. Dal he. Dr. F. Bey schlag Dr. Keilhack. Dr. Th. Ebcrt. 

Bezirks(;eoloüen : Dr. M. K o c h, Dr. H.Schroeder, Dr. R. S c h e i b e, 
Dr. E. Zimmermann, Dr. A. Leppla. 

2) BEBOAKIDEHIE. 

Gegründet 1860. Mit der gcolog. Landcsanstalt oben) verbunden. 
Der Unterricht ist auf einen 3jährigen Kursus berechnet. (Statut der 
kgl. geologischen Landcsanstalt und Berg-.Xkademie v. 8. April 1875.) 
Die ordentlichen Lehrer werden durch den Minister angestellt; die 
ausserordentlichen unter Vorbehalt des Widerrufs für einzelne Vor- 
lesungen; die Honorare der ordentlichen Lehrer flies>en in die Kasse 
der Anstalt. Zur Aufnahme sind berechtigt: die Kandidaten des berg- 
männischen Staatsdienstes, die Studierenden der Universitäten, tech- 
nischen Hochschulen und Bergakademien. Über die Zulassung Ande- 
rer entscheidet der Direktor. Itinuatriktilation frei. Vorlesungen pro 
wöchentliche Stunde im Semester t^M 3, Übungen im Laboratorium 
JC 45 resp. 60 und JL 24 pro Semester. Diplomprüfung nach Wunsch. 
Staatsprüfunf^ s. Vorschriften über die Befähigung zu den technischen 
Ämtern bei den Bergbehörden des Staates vom IL'. September 1883. 

J.\HRESHAIS1I.M.T (s. obcn). 

Beginn des Studienjahres von 2 Semestern: 1. Nov.. Schluss 31. Juli. 
Direktor: Wilhelm Ilauchecorne, Geh. Ober-Bcrgrat. 

Lehrer : 



Prof. Georg Franke: Bergbau- 

und Saliiicnkiifuic. 
Prof. Bevrich: Gcognosic. 
Prof. Bruno Kerl: Metallhütten- 

kumic. 

Prof. Herm. W e d d i n g : Eisen- 

hüttcukutide. 
Prof. Rud. Finken er: Mineral. 

Ätialysc. 
Pro f. . \ d . H ö r m a n n : Mechanik^ 

JMaschiiiciiltii) c. 
Prof. Adolf Schneider: Mark- 
scheide- und 'Messkunst, AuJ- 

bereit unj^sku nde. 
Dr. Robert vS c h c i b e : Mineralog. 
Prof. Felix Wahnschaffe: Geo- 

loHe und Bodenanalyse. 
Dr. Franz Beyschlag: Lager- 

stättenlehre. 



Dr. Theod. Ebert: PatOontolog. 

Dr. Max Koch: Petro^,raphit', 
Mikroskopische Physiographie 
der Mineralien. 
Ausserdem halten Vorlesungen: 

Geh. Oberbergrat Osk. Eskens: 
Bcrt^recht. 

Geh. Bergrat G e b a u er: Bau- 
kousfriikliofis/v/irc. 

Dr. Ernst P u f a h 1 : Elektrometal- 
lurgie tmd tcchn. Gasanalvse. 

Ingenieur Georg Brelow: J^ar- 
stcllende Geometrie. 

Dr. Fritz K 0 1 1 e r : Höhere Mathe- 
matik. 

Dr. Henry Potoniö: Fossite 
Flora. 

BIBLIOTHEK. 
Bibliothekar: Dr. Eber dt. 



Digitized by Goüßl 



BERLIN (Cbem.'techn. Veis.-Ai»st. — Geod« Inst. — Meteorol» last. Astrophys. Obs.). 71 



KÖNIGL. CHEMISCH-TECHNISCHE VERSÜCHS-ANSTALT. 

(X. Invalidenstrasse 44.) 

Steht in Verbindung mit der Berg-Akademie und ist dem Mini- 
sterhim fllr Handel und Geweihe unterstellt. Aofgraber Ausfohrunp: 
exacter Analysen aller in cU-r Tt chnik, sowie im fliUtcn- und Fabrik- 
betriebe vorkommenden Rohmaterialien und Erzeugnisse, Lösung che- 
miscli-teclinlscher und analytischer Fragen fttr Behörden und Pnvate. 
Über diese Anstalt und die Mcchaiii ^cJi-tcchuiscIir W rsuchs-Afistalt 
(Technische Hochschule, Charlottenburg; ist eine gemeinscliaftliche 
Aufslchts-Kommission eingesetzt. 

Vor Sieker: Prof. Finkener. — ^ellvertreter: J. Rothe. 



GEODÄTISCHES INSTITUT auf dem Telegraphenberge b. Potsdam. 
S. Minerva II. Jahrg. S. 93. 

Jahrbshaüshalt (nach dem Etat des Kultusministeriums f. 1894/95): 

Besoldiin;:en . * :i'^840, WohnunjrsjreldzuschUsse für die Beamten cä; 5<T)2. 
andere personliche Ausgaben wie Remunerationen und Unterstützungen 
•j: 18550, zur Unterhaltung der Gebftude U 2200. sächliche Ausgaben 
3<i947. Zusammen : J(. %589. 

Direktor: Dr. Helmert, Prof. an der Univ., Geheimer Reg.-Rat. 

Ständige Mitarb. : Proff. Dr. A 1 b r e c h t, Dr. L 0 w, Dr. Westphal. 

SfäiKfi.i^e Hülfsarbeiter : Dr. Borsch, Dr. Krttger, Borrass. 
Dr. Galle. 

METEOROLOGISCHES INSTITUT ZU BERLIN (Schinkelplatz 6) 
nebst Observatorien auf dem Telegraphenberge bei Potsdam. 

Jahreshaushalt für 1S94/95. Besoldungen 39 450, Wohnun^^s- 
greldzusehUssc für die Beamten ..M. 7080, andere persönliche Ausgraben 
Avie Remunerationen und Unterstützungen Ui:3285<), zur Rcmuncrierung 
der Beobachter an den Beobachtun^r^-^ialionen 'J7S00. Sächl. .\us- 
p-abcn: zur Unterhaltung der Gebäude und Gärten *Ji L**JOO, zu Diäten, 
Fuhrkosten etc. «^480>0, zur Unterhaltung der Beobachtungssiationen 
JCam). Zusammen : 165460. 

Direktor: Dr. v. Bezold, Prof. a. d. Univ, 

A. CENTBALINBTITÜT ZU BBBUN. B. HETEOBOL^HAON. OBSBBTAT. 

OBERBEA.MTE t ^ P0T8BAJI. 

Prof. Dr. H e 1 1 m a n n. Obf.rbfamtk : 

Prof. Dr. .Vssmann, Priv.-Doz. Prof. Dr. Sprung, Vorsteher. 

an der Universität. Dr. Eschenhafren, Obser- 
Dr. Kremser. vator. 



ASTROPHVSIKALISCHES OBSKK VATOKIUM 
aiuf dem Telegraphenberge bei Poisd;un. 

Jahkkshaushai-T. Besoldungen 40bL'0, Wohnungsgeldzuschüsse 
für die Beamten JC 2640. andere persönliche Ausgaben wie Remunera- 
tionen c€ SlKXi. zur Unterhaltung der (kb;UKk- und Gärten Jt 5300^ 
sächliche .Ausgaben 1541*0. Zusammen: /JISC). 

Direktor: Prof. Dr. H. C. Vogel, Geh. Reg.-Kat. 

Observatorett : Prof. Dr. G. Spf^rcr. Dr. (). Lohsc, Prof. Dr. G, 
Müller. ~ Assistenten: Dr. P. Kempf, Dr. J. Wilsing, Prof. Dr.J. 
Scheiner, Dr. A. Schwassmann, A. Bichl. 



1 

Dlgitizeu 



72 



BERLIN ^,Künij;lichc Museen). 



KÖNIGLICHE MUSFKX. 

Eröffnet 1830 in dem von Schinkel seit l^'-*3 erhauten »Allen Mu- 
seum«, das jet/.t die Gemälde , die SUulpturcn-C.alerie, das MUnzkabinet 
und die Bibliothek umfasst. i>a-- •Neue Museum», von Stülcr 1^43—55 
erbaut, nahm nach und nach die Sammlunjren der Ujrypt. Abteilung, 
der Gipsabgüsse und des Kupferstichkabinets auf, während die ethnolojr. 
und nord. Sammlung; 1880 in das Museum f. \'ülki rkundc verioffi wurden. 

Jahreshaushalt für 1894/95: Besoldungen 297520, \V0hnungs45eld- 
zuschüsse für die Beamten ^«54180, andere persönliche Aus^j^aben wie 
Kt- nuiiurationen und StelK n/ulaj^en 2<')3(»<'). /ur \'ermehrunjr und zum 
Unicrhalt d. Sammlungen .«^ 810 000, zur Unterhaltung der Gebäude und 
Gärten •>« 36000, sächl. Ausgaben 222500. Zusammen: 970500. 

Geöffnet. Im Sommerhalbjahr il. April bis 30^ Sept.) an Wochen- 
tagen (ausser Montag) 9—3 Uhr; im W^interhaibjahr (1. Oktober bis 
31. März) 10—3 Uhr: Sonntags, sowie an den zweiten Feiertagen des 
Ostcr-, Pfingst- und Weihnachtsfestes im Sommrrhalbjahr 12—6 Uhr, 
Oktober und März 12—5, November u. Februar 12—4, Dezember u. Ja- 
nuar 12—3 Uhr. Geschlossen an den Montagen und Hauptfeiertagen. 

Gctu ral-Dirckto) : Dr. Schöne, Wlrkl. Geh. Ober-Rc<:. Rat. 



I. (;E.>I AIJ>K (iALLEKIE. 
(Auswahl der wert \ ollsten Stücke 
aus dem Gemäldebesitz des Kgl. 
Hauses, — Sammlunfren Giustiniani 
und SoUy - 1874 namentlich durch 
die Suermondt'sche Sammlung be- 
reichert). 

Direktor : 

Dr. Bode, Geh. Reßr.-Rat. 

Assistf.nt: Dr. v. Tschudi, Prof. 

II. SAM.1ILI.\» D£tt AMIIL£> 

8KÜLPTVBEK. 

Begründet vom Grossen Kur- 
fürsten ; unter Friedrich d. Grossen 
durch wichtige Erwerbungen (Po- 
lifrnac, Pictro Xatali) und durch 
Erbschaft (Sammlung der Mark- 
gräfm Wilhelmine V. Bayreuth) be- 
reichert ; 1879 durch die perjramen. 
Funde; l8i>4 durch die Sammlung 
Saburow. 

DiRF.KTOR : 

Dr. Kckul6, Prof. a. d. Univ. 
Assistent: Dr. Pu chstein, Priv.- 

Doz. a. d. Univ. 

III. SAMXLLiNti DEB 

TVBBN DES MITTELALTERS UND 

DEK RE\AISSA>'('E. 
(Aus dem alten Besitz des Kgl. 
Hauses, mit dem die Arbeiten der 
della Robbia — aus der Sammlunjr 
Minutoli — vereinigt wurden. Iö77: 
die Büsten aus deraPftlazzo Strozzi 
in Florenz). 

Direktor: 

Dr. Bode, Geh. Rey^-Rat. 
.Assistknt: Dr. v. Tschudi, Prof. 



(Sammlung kleinerer anti 
Kunstwerke, deren Grundstock 



IV. AMK^l AKUM. 

antiker 
aus 

der von Friedrich I. erworbenen 
BeUorischen Sammlung besteht.) 
IHrektor: 

Dr. Curtius, Prof. a. d. Univ 
Assistent; vacat. 

V. MfXZK ABINET. 

.älteste Sammlung der Museen, 
angeblich vonjoachimll. angelegt. 
Eigentlicher Begründer ist der 
jjrrossc KurfUrst, der die reiche 
Sammlung: dcN Kurhauses Pfalz- 
Siramern erbte. Ge;:enwilriiK ent- 
hält sie mehr als 200000Nrn. Vergl. 
J. Friedländer u. A. v. Sallet, Das 
KgLMttnzkabinet. 2. Aufl. BerL 1877. 

Direktor : 

Dr. V. Sallet, Prof. 

1. Assistent: Dr. Menadier. 

2. Assistent: Dr. DresseL 

Tl. KUPFBBSTICHKABnnBT. 

(Aus älterem Staatsbesitz, wozu 
183,'^ die v. Najrlcr'sche Sammlung 
und XaS'J. die Hamilton'sche Samm- 
lung von Miniaturen kam, wovon 
indess wieder ein Teil verkauft 
werden musste. Besitzt ausserdem 
eine der weriv >lNten Bibliotheken 
von Hokschnittwerken des XV. 
und XVI. Jahrhunderts.) 

Direktor: 

Dr. Lippmann, Geh. Rcg.-Rat. 



Digitized by Google 



BERLIN (Mus,fcVOikerk.-Ktinst;g.-Mu&. - Centr.-Dir. dJVion. genn.hist.).73 



1. Assistknt: Dr. Springer. 

2. Assistext: Dr. v. Lo^a. 

3. Assistext: Dr. Kämmerer. 

yn. SAMMLÜNO DVB XOTPT. 

altertCmek. 

(Begründet durch Ankauf d. Samm- 



fol;j:encle kamen: 1827 Passalacqua, 
183() Bartholdv u. v. Koller, 1837 
Drovetii, 1839 Saulnier. lS4odie der 
preuss. Expedition.) 

DiRKKTOR : 

Er man, Prof. a. d. Univ. 
vaig Minntoli i. J. 1823, zu der noch i Assistent : Dr. S c h a f e r, kommiss. 

BIBLIOTHEK. 

Umfasst die kunstg:« hichil. Fachliteratur einschliesslich der Ar- 
chUologif, Ägyptologie und Eihnu^ruphic. Bestand: ca. 30000 Bände. 
Bibliothekar: Dr. Fränkel. 

MUSEUM FÜR VÖLKERKUNDE. 

(Knnigr?rätzer-Str. 120.) 

Aus der »Ethnologischen Sammlung und der Sammlung nordischer 
Altertümer« hcrvorpre gangen. Näheres s. Minerva III. Jahrg. S. 69. 
Es ist der Gencrah ei w ikung der Könitrl. Museen unterstellt. 

Budget inbegriffen in demjenigen f. d. kgl. Museen. 

Geöffnet wie die vorigen. 

1. ETHNOLOeiSeilE ABTEUiüK«. 

Direktor: Dr. Bastian, Geh. Re^.-Rat» Prof. an der Univ. Berlin. 

1. Assistent: Dr. Grünwedel, Prof. 

2. * Dr. Grube, a. o. Prof. an der Universität Berlin. 

3. . » Dr. V. Lu schan, Priv.-Doz. an der Universität Berlin, 

4. » Dr. Seit r. Priv.-Dozcnt an der Universität Berlin. 

IL VOBG£SCHICHTLIC Ii£ ABTEILUNG. 
Direktor: Dr. Albert Voss. Assistent: vacat. 

KUNSTGEWEKBE-MUSEUiM. 
(Prinz-Albrechtstr.) 

5. Minerva n. Jahrg. S. 96. 

jAHRF.sir.\usHAi,T (nach dem »Etat d. Minist, d. geisil., Unterrichts- 
und Medi/inul-Angelegenheiten« für 1894/95): Besoldungen 127780, 
Wohnungsgeldzuscliüsse für die Beamten Jt 247mi», andere persönliche 
Ausfjfaben, w ie Remunerationen der Lehrer an der Unterrichts-Anstalt 
und Stellen/ula^en etc. c* s3%9, zur Vermehrung und Unterhaltung 
der Sammlungen, für die Bibliothek und Lehrmittel 89vS30, zur Unter- 
haltung der Gebäude und Gärten .€ lOfifKi, zu Stipendien und Prämien 
JC 1992. zu Reisen der Beamten und Lehrer 5000, Sächliche Ausgaben 
Jt 82 .yM. Zusammen: Jt 426475. 

Geöffnet wie die vorigen. 

Direktor der Sammlmtf^en : Jul. Lessing, Geh. Reg.-Rat, Prof. an 
der technischen Hochschule. 

/. Assistent: Dr. v. Falke. 2. Assistent: Borr mann. 

Direktor der Unterrichts-Anstalt : Ernst Ewald, zugleich kom- 
missarischer Direktor der kgl. Kunstschule. — Assistent : Fendlcr. 

Direktor d. Bibliothek : Dr. Peter Jessen. — Assistent: Dr. Back. 

Die Bibliothek ist geöffnet an den Wochentagen von 10 bis 8 Uhr 
nnd von 4 bis 10 Uhr Abends. 



CENTRAL-DIREKTION DER MONUMENTA GERBfANIAE 

HISTORICA. 
(Königin-.Augusta Str. 27) 
Die Centrai-Direktion leitet auf Grund des vom Bundesrat am 
9. Januar 1875 bestätigten Statuts die Gesamtheraus^abe der Quellen 



^ oj by Google 



74 BERLIN (.Physik.-techn. Reichsanst. — Kais. Statist. Ami). 

der deutschen Geschichte des Mittelalters, Avelchc seit 18% unter obi- 
ixem Titel erscheint und gibt als ihr Organ das Neue Archiv der Ge- 
sellschaft fBr ältere deutsche Geschichteknnde heraus. Sie ressortiert 
vom Reichsamt des Innern um! -.leht in Vcrbindun^'^ mit Jt r köniiLrl. 
jircussischen Akademie der Wissenschaften in Berlin. Sie besteht aus 
mindestens 9 Mitgliedern, von denen die Akademien der Wissenschaften 
zu Berlin, Wien und München je 2 ernennen. Die übriiren Mit;r!icder 
werden, falls \ akanzcn eintreten, oder die Zahl 9 überschrillen wird, 
von der Ceniral-Direktion gewählt. 

Der Vorsitzende und das elatsniMssi^re Mitf^lied werden VOmKaiser 
ernannt. (Handbuch für das deutsche Reich 1692.) 

UnterstQtzttncr des Reichs mit Einschluss von Österreich (1898/M): 
^ 60000. 

Vorsitsetider : E. Dümniler, Geh. Rc^ierungsrat, Mitglied der 
prcussischen Akademie der Wissenschaften. 

Etatsmässiges Mitglied: Prof. Dr. Holder-Egger. 

PHYSIKALISCH-TECHNISCHE REICHSANSTALT. 

Charlottenburg, 1. Abteilung: Marchstrasse L'5. 

2. Abteilung;: Berlinerstrasse 151. 

ötcht unter dem Reichsamt des Innern. 

Zweck: Experimentelle Förderunsr der exakten Naturforschttng und 

der Pr;lzisionstechnik. Die Auf-^iebt \\ ird von dem Kuratorium aus- 
geübt, dessen Mitglieder vom Kaiser für 5 Jahre gewählt werden. Die 
Anstalt besteht aus 2 Abtei1un|?en, von denen die 1. (Physikalische) 
ausschliesslich der wissenschaftlichen Forschunjr ;rewidmet ist, wäh- 
rend die 2. (Technische) die Ergebnisse der Forschung technisch, na> 
mentllch fDr die Prazisionstechnik, nutzbar macht. Die Hauptaufsrabe 
der 2. Abteilun!; ist die Prüfung und Re;:Iaubi;rung physikalischer Mess- 
geräte und Kontroll-Instrumente (Petroleumprober, Thermometer, Baro- 
meter, Metallleirierungen fUr Dampfkessel-Sicherheitsapparate, Stimm- 
gabeln, Schrauben, Hcfnerlampen, Photometer, magnetischer und elek- 
trischer Messgeräte). 

Etat für 1893/94: JL 272^17. 

Prä&idcut tttui Dir ckti»- drr I. Ahtci l uttf; 15O0O SOVie .4(9000 per- 
sönl. Zulage und freie Dienstwohnung): vacat. 

Direktor der 2, Abteilung (•« 7500 und Wohnungsgeldzuschuss): 
Dr. Emst Hagen. 



KAISERLICHES STATISTISCHES AMT. 

W.. Lützow-Ufer bß. 

Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 97. 
Budget fllr 1894/95: 8823S0 Jl. 

Das Slati->tische Amt ist dem Reichsamt des Innern unterstellt und 
hat die Aufgabe: 1. das auf Grund von Gesetzen oder auf Anordnung 
des Reichskanzlers fUr die Reichsstatistik zu liefernde Material zu 
sammeln, zu prüfen, sowie technisch und wissenschaftlich /u bear- 
beiten; 2. auf Anordnung des Reichskanzlers statistische Nachweisungen 
aufzustellen und Über statistische Fragen gutachtlich zu berichten. 

Die regelmässige Thätigkeit des Statistischen Amts erstreckt sich 
in erster Linie auf die Statistik des auswärtigen Handels, sowie der 
Zölle und Reichs-Steuern, dann die Volkszählungen, die Statistik der 
Geburten, Sicrbefälle, Eheschliessungen. Auswanderung, die Kriminal- 
statistik, Siaiisiik der Krankenversicherung der Arbeiter; ferner von 
Anbau und Ernten, Viehhaltung, Berg-, Hütten- und Salinen -Wesen, 
See- und Flussverkehr. Dem Statistischen Amt liegt auch die Hoar- 



Digitized by Googl 



BERLIN (Kgl. prenss. stat Bnr. — Bibliotheken). 



75 



beitang: der Anfhahmen ob, welcfhe auf Veranlassung der Relchs-Kom- 

jnission für Arbeiterstatistik gemacht werden. 

An Publikationen hat das Statistische Amt bis Juni 1893 heraus- 
gegeben (bei Pattkammer und Mühlbrecht, Berlin): 1. Statistik des 
Deutschen Reichs (erste KV ihe), Band I -XT.III. 1S73 IR'^a. g^r. 40. — 
2. Statistik des Deutschen Reichs, Neue Folge. Band 1—39. I, 40—70. 
1884 ff. gr. 4». — a Monatshefte zur Statistik des Deutschen Reichs. 
Jahrgang 1884— 1S91. <xr.4'\ Fortgesetzt durch: 4. Vierteljahrshefte zur 
Statistik des Deutschen Reichs seit 1892 gr. 4*> und 5. Monatliche Nach- 
weise über den Auswärtigen Handel des deutschen Zollgebiets, nebst 
Angaben über Grosshandelspreise , sowie über die Gewinnung von 
Zucker, seit Januar 1892, gr. 8». — 6. Statistisches Jahrbuch für das 
Deutsche Reich, seit 1S8(), gr. &\ 

Besonders veröffentlicht ist der Atlas der Bodenkultur des Deutschen 
Reichs. 1881. Fol. (Verlag von T. Moser, Liihogr. Institut. Berlin). 

Direktor: Dr. jur. et phil. Ii. von Scheel. 

H'/^Si')isc/iti/(l?c/:c Referenten und Iliilfsre/cren fett: Fuhry, Reg.- 
Rat : Herzog, Geh. Kcg.-Rat ; Dr. jur. Klein, Kgl. preuss. Ger.- 
Assessor ; K o c h , Kgl. preuss. Reg.-Assessor ; Lohmann, K'^l. preuss. 
Reg.- Assessor ; Prof. Dr. Ma yet; Dr. phil. M e i t z e n, Geh. Reg.-Rat, 
ord. Hon.-Prof. a. d. Univ. ; Dr. phil. Schumann, Reg.-Rat ; W i e s i n- 
g e r , Reg.-Rat. Ausserdem 2 Bureau •Vorsteher, 252 Bureau- und 19 
Kanzleibeamte. 

BIBLIOTHEK (30000 Bände). Bibliothekar .• B a 1 1 i n. 

KÖNIGL. FREUSSISCHES STATISTISCHES BUREAU. 

(S.W. Lindenstrasse 28.) 

Jahreshaush.alt für 1894/95: Besoldungen u. Wohnungsgeldzuschüsse 
144720, Hülfsarbeiter und ExtraunterstUtzungen, Diäten .M 67850, 
BureuubedUrfnisse und Bibliothek JC 40500, zur Herstellung der Publi- 
kationen JH. 50750, zur Remunericrung der Standesbeamten etc «4(103000» 
Verschiedenes ^ 1600. Zusammen : 408420. 

Direktor: Geh. Ober-Regierungsrat Blenck. 

Ordcntliehe Miti^lieder : Ober-Regicrungsrat Schwietzke. Geh. 
Regierungsrat Brämer. Geh. Regierungsrat Freiherr von Fircks, 
Prof. Dr. Petersilie, Reg.-Rat Evert, Geh. Reg.-Rat Prof. Dr. A. 
Wagner. Ai<sse)<udentl. Mitglieder : Universitäts-Prof. Dr. Gutt- 
stadt, Dr. JL. Francke, Dr.Kluge, Dr. von Woikowsky-Bicdau. 



BIBLIOTHEK DES REICHSTAGS. 

Gegründet 1872. Hauptbestände: Gesetzsammlungen und Parlanunts- 
verhandlungen, Politik, Statistik, Nationalökonomie etc.; ca. tiOOOO Bde. 
Budget f. Anschaffungen Jl 30000. 

Geöffnet während der Session v. 0-8 U., sonst 10 2 U. Zugänglich 
den Mitgliedern des Reichstags, den Behörden und Gesandtschaften. 

BibHothekare : JohBJines MiXller. Ed. BOmcke. Hilfsarbeiter: 
Sapper. 



BIBLIOTHEK DER KGL. KRIEGSAKADEMIE. 

(XW. Dorotheenstr. 58/59.) 

Gegr. 1810 durch Übernahme der Bücher der Artillerie -Akademie 
u. Ankauf der Samml. d. Obersten v. Gaudv. 

Bestand: S5 000 Bde. u. 52 Hdss. Budget f. Anschaffungen je nach 
Bedarf ^ 4— bOOO.— Nicht-Mitgliedern nur mit Genehmigung der Di- 
rektion zugänglich. 

Bibliothekar: Prof. Holtze. 



Digitized by Google 



76 BERLIN « Bibl. d. mcü.-chir. Fr.-Wüh.-Inst, - Arch. - Gesundheitsamt). 

BIBLIOTHEK DES K. MEDIZINISCH-CHIRURGISCHEN 
F R I ED R IC H - \V I LH ELM S INST 1 T UTS. 

Gegr. 1797. Bestand: 3')000 Bände. Für Anschaffungen ca. JL 7500. 
I^ezimmer fireOffhet voriiL 9 bis abends 10 Uhr, Sonntags 9—1 Uhr. 



DIREKTORIUM DER KGL. PREUSS. STAATSARCHIVE. 

(W. 9. Leipziger Plate 11.) 

Sämtliche 17 Staatsarchive und deren Beamte stehen unter der 
Leilurifr des Dln ktors dt-r Staatsarchive u. des Geheimen Staatsarchives. 
Direktor: Dr. Ikinrich von Sybel, Wirk!. Geh, -Rat, Excelleaz. 

KÖNIGE, GEHEIMES STAATSARCHIV. 
(C. 2. Klosterstr. 76, Neue Friedr.-Str. 83.) 

Bestandteile: Geh. Staatsarchiv, Archiv der Mark Brandenburg. 
Geh. MinisteriaUurchiv. Unter den Urkunden ca. 400 Kaiserurkunden 
V. 9. Jahr h. an. 

C. W.v. Lanciaolle, Denkschr. ü. d. preuss. Staatsarchive, Berl, 
1855. GoUmcrt. die pri ufis. Staatsarchive im Atch, f. Landeskut^t^ 
der preuss. Monarchie Bd. JV, Berl. 1S57 . 

Erlaubnis zur Benutzung erteilt der Direktor, bezw. der Chef der 

Archivrcrwaltung-. Versendung nur an Behörden. 

Direktor: Dr. Heinrich v, Svbel Exc. 

Geh. Staatsarchivare : Dr.W. (iollmert, Reuter, Dr.Friedlän- 
der, Dr. Hegert, Dr. Sattler. Dr. Bai II eu. Dr. Dnebncr. .\rohivar 
I. Kl.: Dr. v. Pflück - Hart tung, .Archivare Ii. Kl.: Dr. .Meinardus, 
Dr. Arnold, Dr. Meinecke. 

ARCHIV DER ST.ADT BERLIN. 

Erst seit der Mitte dieses Jahrhunderts j;re^'rOndet und einem wirk- 
lichen Archivar unterstellt. Näheres s. Minerva III. Jahrg. S. 72. Die 
Verwaltung des Archivs ist mit der Verwaltung der städtischen 
Bibliothek und der Berliner Volksbibliotheken verbunden. 

Stadtarchivar: Dr. Clauswitz. 

Bibliothekare: Dr. Gustav Jäh nke, Dr. Arend Buchholt z. 



KAISERLICHES GESUNDHEITSAMT. 

(Luisenstrasse.) 

Begründet 1876 als beratendes Organ des Reichskanzlers auf dem 
Gebiete der Medizinal- und VeterinärpoHzei und dem damalifren Reichs- 

kanzleramt (jel/.l Reichsami des Innern ^ unterstellt. Es hat di n Reichs- 
kanzler in der Vorbereitung der einschlägigen Gesetzgebung und in 
der Ausübung des Aufsichtsrats, insbesondere hinsichnich der Aus- 
führun^r tlt r Gesetze zu unterstützen. Ks bearbeitet die Medizinal und 
Veterinär-Statistik Deutschlands. Ausserdem ist dem Gesundheitsamt 
die technische Begutachtung der auf die Bekftmpfung der Reblaus und 
der ührifTc n Rebschädlinffe bezüglichen Fragfcn übertragen. 

Da sich das Dienstgebäude bereits seit längerer Zeit als zu klein 
erwiesen hat, ist im vorigen Jahre ein anderes Grundstück von 5558 qm 
Flächeninhalt vom Reiche antjekaufl worden. In den ReichshaushaltS» 
etat für 1Ö94/9Ö ist die erste Baurate eingestellt worden. 

An der Spitze des Amtes steht ein juristisch \ urgebildeter Ver- 
waltungsbeamter. Demselben gehören ferner nach dem Etat für 1894/95 
8 ordentliche Mitglieder, 7 technische Hülfsarbeiicr, 1 Bureauvorsteher, 
11 Bureaubeamte, 4KanzleisekreiUre und 6Kanzleidiencr als angestellte 
P''- \v^y>■ an. Ausserdem ist eine Reihe von Tlülfskr;lften \-nrhanden. 



Digitized by Goog e 



BERLIN (Kais. Gesundheitsamt). — BERN (Universität). 77 



darunter 1 C'.en'chtsassessor und 4 kommandierte Milit.'irärzte und eine 
nach Bedarf wechselnde Zahl von Chemikern. Als Beirat stehen dem 
Amte 32 ausserordentliche Mitj?1ieder zur Seite, welche hochgrestellte 
Medi/inalbeamien oder her\-orr:ip:ende Venreter der Wissenschaft, 
Technik und Verwaltung sind. Ferner ist mit demselben die aus 14 Mit- 
gliedern bestehende ständigre Kommission zur Bearbeitung des deutschen 
Arzneibuchs verbunden. 

Das Amt hat drei Abteilungen : die naturwissenschaftliche Versuchs- 
Abteilunsr» die medizinische und die Veterinär- Abteilunsr» Zu der erste» 
ren jrehören die Laboratorien: das chemische, das experimentell'bakte- 
riolojLTische und das hygienische. 

Das Amt giebt ein wöchentliches Orf^n, die »Veröffentlichungen 
des Kaiserlichen Clesundheitsamtcs* hcr.aus, von dem zur Zeit der 
18. Jahrf^ang erscheint. Seit 1.S91 ist damit eine Beilage »Auszüge aus 
gerichtlichen Entscheidungen zum Gesetz vom 14. Mai 1879, betreffend 
den \'erkehr mit Xahrun^rsmilleln, Gcnussmiiteln und Gcbrauchsgegcn- 
stilndcn* verbunden. Von dieser erscheint jetzt der 3. Band. Die wissen- 
schaftlichen Arbeiten der Mitglieder und Hülfsarbeiter werden in den 
zwanglos erscheinenden »Arb. iien aus dem Kaiserlichen r,esundheits- 
aml* (bisher 9 Bände) und ».Meui/.inal-staii>iische Mitteilungen .lu^ dem 
Kaiserlichen Ge.sundheitsamt« (bisher 2 Bände) veröffentlicht. 

Die Bibliothek enthielt Ende 1893 2b000 Bände, ausschliesslich 10000 
Dissertationen. 

Etat für 1894/95: Gesaratausgabe L»38130. 

JJircktor (mit dem Range eines Rats II. Klasse): Dr. Köhler, 

Ordetttliche Mitglieder: Kais. Geh. Reg.-Rat Dr. Seil, femer die 
Kais. Reg. Räte: Röclcl, Rabts, Petri, Ohlmttller, Moritz, Wutz- 
dorff, Kübler. 

%tXn (Schweiz). 

KANTONALE UNIVERSITÄT (1834). 

Gkschiciite s. Minerva II. Jahrg. S. 99. 

Jauresbudget fr. 6(X)()00 s. Minerva II. Jahrg. S. 99, 

Ausserdem bestehen Fonds im Betrag von zusammen über 1 MillionFr. 
Kapital für Stipendien und Preise. 

Verfassung s. Minerva II. Jahrg. S. 99 oder III. Jahrg. S. 72. 

Die AüFWAHME unter die Studierenden erfolgt auf Vorweisung eines 
Maturitätszeugnisses nach zurückgelegtem 18. Lebensjahr. Kür Notare 
genügt Secundarbildung^; Apotheker mUssen die Maturitätsprüfung eines 
Gymnasiums nachweisen; fOr Mittellehrer kann auch ein Maturitätszeni?- 
nis eines Realgymnasiums oder ein Primarlchrerpatent vorgewiesen wer- 
den. Weibliche Studierende haben ferner einen Ausweis eigenen Rechts 
oder der Bewilligung ihrer Rechtsvertreter einzureichen. Für Auscul- 
tanten irenügt die Anmeldung beim betreffenden Dozenten. 

GebCiirex. Immatrikulation Fr. 15, für Abiturienten aus schwei- 
zerischen Hochschulen, die mit der bemischen in dieser Hinsicht im Re- 

&rocitätsverh.1Itnts stehen, die Hälfte. Doktorprouiotioti bei der medi/. 
akultät: Fr. 30U, für Kandidaten mit dem eidgcn. Ärztediplom Fr. L'öü; 
letzteren kann das mOndliche Examen erlassen werden, 200 Pflicht- 
cxemrlare der Dissertation; bei der philosoph. Fakultät Fr. 300 und 
150 Dissertationsexemplare; bei den übrigen Fakultäten wird Fr. *J<X) 
verlangt, sowie 100 Pflichtexemplare der Dissertation. Für die Habili- 
tation bestehen an den einzelnen Fakultäten seit 1892/93 besondere Re- 
glements. Bei der medizin. Fakultät ist erforderlich: Einreichung von 
schon gedruckten wissenschaftlichen Arbeiten (mit .Xusschluss der 
Dissertation) oder einer besonderen Hahiliiaiion'-schrift, Probevortrag 



L iyiu^uü Ly Google 



78 



UJERN (Universität). 



und Colloquiura vor der Fakultät. Privatdozenten, die eine Zeitlang mit 
Auszeichnung: gelesen haben, erhalten ein Honorar. 

Beginn der Semester: Mitte Oktober und Miit«. April. 
Hörerzahl: 617 (7 kath. Theol.. 35 prot. Theo!., Jur,. 215 Med., 
190 Phil OS., 51 Veter.), davon 72 immatr. Frauen u. 89 Auskultantinnen. 
(S.-S. l^^l: <>17, davon 77 immatr. Frauen und 18 Au>.kukantinncn.) 



Ersichungsdir.: Dr. Gohat. - 

£YAXti£LlSCU-TU£OLOCllSCU£ 
FAKULTÄT. 

Ord. Professoren': 
Samuel Oettli: AUtcst. Exegese 

M. hebräische Sprache. 
Rudolf Steck: Xcutcst. Exri^csr. 
Hermann Lüdemann: Systentat. 

Theologie, Dogmatik M. Philos. 
Eduard Müller: Pastoral- Theo- 

AussKRoRD. Professoren: 
Emil Blotsch: Rr/ortnations- 

gt\sc//. tt. neuere Kn chenecsch. 
Fritz Barth: Aeltere u, mittlere 

Kirchettgeschichte u, neutest. 

Exegese. 

KATHOLISCH-THBOLOOISCHE 

FAKIJLTAT. 

O&D. Pkofessorbn: 
Eduard Herzoj?: Neutest. Exeg.,, 

Katcchetik u. Homiletik. 
Philipp Woker: Kirchengesch. 
E. Mich au d: Dogmatik u. Kir- 

chcngcfichichte ( frans.). 
A. Thürlings: Dogtnat. und 

Ethik. 

jnnusTigCHB fakultIt. 

Ord. Professorkn : 

Karl Hilty: Staats- tt. Völkerr. 

August O n c k e n : Nat.-Oekonom. 

Albert Zeerleder: Dtsch. Pri- 
vat-, Kircheti- tt. ll'ec/i seirecht, 
Encyklopädie der Rechtsiviss. 

X\ri:\\ Rossel: Frans. Recht. 

Philipp L Otmar: Röni. Recht. 

Xaver Gretener: Strafrecht. 

Karl .Stooss: Strafrecht. 

Ale.x. Reichel: Schiveis. Civil- 
recht u. Civilproaess. 

Eu«:. Huber: Civilrecht , Natt' 
de/s- II. Wechselrecht u. Rechts- 
geschichte. 

Waldcm. M a r c u s e n : RöniJiecht. 
Priv.-Doze.nten: 

Walter Lauterburg: Straf r. 

Franz Berghoff-Ising; Natio- 
nal'Oekonomie u. Statistik. 

Jac. S i e b e r : Bern. Civil-, Eidgen. 
Bundesstaatsrecht u. Völkerr. 



Rektor: Prof. Dr Virgil Rossel. 

Naum Reichesberg: Statistik 

und NatiOttaiOkoftoniie. 
Otto Opet: Deutsches Hecht, 

MEDIZINISCHE FAKULTIT. 

Ord. Professoren': 

Karl Emmert: Gerichtliche Me- 
dia in und Hygiene. 

Theodor Kocht-r: Chirurgie. 

Theodor Langhans: Paiholog. 
Anatomie. 

Petcr M ül h r : Geburtshütfe u. 
Gynäkologie. 

Emst Pflfiger: Augenheitkde. 

Hugo Kronecker: Physiologie. 

Hans Strasser: Anatomie und 
Histologie. 

Hermann S a h 1 i : S pe stelle Pathih 
logie und Therapie. 

Alexander Tschirch: Pharma- 
zeutische Chemie n. Pharma- 
kognosie. 

Edmund Drechsel: I^tarma- 
kologie u. patholog. Chemie, 

AussEKORD. Professoren: 
Adolf Valentin: Ohrenheil- 
kunde, Rhino- u. Larytigoskop. 
Karl Girard: Chirurgie. 
Ernst Tavel: Bakteriologie. 
W. V. S p e y r : Psych iatric. 
Edmund L e s s e r Dermatologie, 

P R I \ . - D O / E.\ TEX : 

Eugen Dutoit: Ohrenheilkunde. 

Emil Emmert: Augenheilkitnde. 
Friedrich Conrad: Geburt s- 

lüilfe und Gynäkologie. 
Paul Dubois: Elektrotherapie. 
Rudnlt Dick; Geburtshiilfe. 
Adolf V. J n s: Dermatologie und 



^ypliil 

G. Jonquicre: Kehlkopf- und 

O'hrenkrankh. 
Friedrich Btieler: Chirurgie. 
Joachim d e G i a c o m i : Inn. Med. 
Paul Xiehaus: Chirurgie. 
Joseph Collen: Innere Mediain. 
Wilh. Lindt: Ohren-, Xasen- u. 

Kehlkopf kr ankheiten. 
Friu Dumont: Chirurgie, 



Digili^cü by Google 



BERN (Universität). 



Emil B a n n \v II r t h : Oi^tcoloi^ie. 
A. Santi: Dcfinatoiof^ie u. 6y- 

pliilis. 
Otto Lanz: Chirurgie. 

PHILOSOPHISf'HE FAKI LTAT. 
/. Abteilung /ür J^hilosophie, 
Philologie u, Geschichte, 

Ord. Professoren: 
Basilius H i d b e r: Schweiscrischc 

Geschichte. 
LuJwi;; Hirzfl: DeiÜSCh, Spr, 

u)iil Litiratur. 
Hermann Hagren: Klassische 

/'Iii lolo'^ic. 
Ferdinand V'e 1 1 c r : Deutsche 

Sprache unä Literatur. 
Emil Freymond; Romanische 

J^/iüoiogie. 
E. M i c h a u d : FranM, Sprache u. 

Literatur. 
Philipp Woker: Geschichte. 
Fr i d r i c h Haag: Klassische 

Philologie. 
Ludw. Stein: Philosophie. 
Ausser oKD. Pkoeessokkx : 
E. Müller; Sanskrit und ver- 
gleichende Sprachforschung. 
Faul \'o ! mar: Kunstgeschichte. 
Hans Auer: Kunstgeschichte. 
Otto Stttermeister: Deutsche 

Spr n die. 
pRiv .-Dozenten : 
Albert Jahn: Klassische Philo- 

logie. 

Ka-rlHtasiMusikwisseuscha/ten. 
Johann Jakob Künzler: Engl. 

Sprache und Literatur. 
Rudolf Willy: Philosophie. 
Bernh. X i g g 1 i: Italien. Sprache 

und Literatur. 
Gustav Tob! er: Schweiserische 

Geschichte. 
Friedrich v. Mülinen: Gesch. 
Karl Pracchccr: Klassische 

Philologie. 



Anton O f 1 z f 1 1 - X e w i n : Philos. 

Karl Geiser: Schweiserische Ge- 
schichte. 

Em il Kurz: Klassische U. Semi- 
tische Sprachen. 

Samuel Singer; Deutsche Spr. 

Otto V. Greyerz: Deutsche Phi- 
lologie. 

Louis G a u c h at : Romanische 

Philologie. 
II. Abteilung für Mathematik 

und Naturwissenschßften. 

Orh. Professoren-: 

Ludwig Fischer: Botanik. 

A\m€ Forster: Physik und Me- 
teor olo'^ie. 

Theophil St u der: Zoologie. 

Armin Baltzer: Mineralogie u. 
Geologie. 

Stanislaus v. Kostanecki: Or- 
ganische Chemie. 

Arnold Rossel: Allgem. Chemie. 

Eduard Brückner: Geographie. 

Job. Heinrich Graf: Mathematik. 

AUSSEKOKI). Pkokkssorkx : 

Georg Sidlcr: Astronomie und 

Mathematik. 
Eduard Ott: Mathematik. 
Gottlieb Hub er: Mathematik. 
Eduard Fischer: Botanik. 

Pri V . - D O Z E \ T E N : 

Albert Benteli: Geometrie. 
Friedrich Schaff er: Chemie. 
Christian Moser: Mathem. Phys* 
Paul Gerber: Chem ie. 
Heinrich Polikier: Chemie. 
Hans Frey: Mineralogie und 

Geologie. 
Ernst K i s s 1 i n g : Mineralogie u. 

Geologie. 
Friedr. Wilh. Schmidt: .1;»- 

i'i i^iui. Chemie. 
Franz R. P. Gruner: Physik. 
Lektor ; 

Bessire: FranäOsisch. 



UKIV£BSITATS-1N8XITLT£ (teilweise mit Fachbibliotheken, deren Bei- 
trage oben unter Bibliothek verrechnet sind). 



Seminar für neutest. Exegese. 

Dir.: Steck. 
Seminar für Kirchengeschichte. 

Dirr.: Blösch und Barth. 
Romanist. Senn'n. Dir.: Lotmar. 
Setn. f. Oekononiie. Dir. : ü n c k e n. 
Mediainisches Klinikum. Dir.: 

Sahli. (fr. 16Ö0.) 



Chirurg. Klinik. Dir.: Kocher. 

(fr. 4000.) 
Gynäkolog. Klinik, Dir. : Müller. 
Dermal Ol. Klinik. Dir.: Lesser 

(fr. .wi.) 

Psychtat r. Klinik. Dir.: v. Speyr. 
Poliklitn'k. Dirr. : die Profcss. der 
klin. Abteilung, (fr. 10000.). 



Digitized by Google 



80 BERX (Universität. Stadibiblioihck K-BESANgOX. 



Klinik u. Po/i/c/iiti/x' für Kindcr- 

krafiK'lnilcn. Dir.: M. btooss. 
(jplitJiaimol, KUn. Dir.: Pflfl^er. 

(fr. '^m.) 
Institut f. Layvngoskopie u. Otia- 

trik. Dir.: V'alcniin. (fr. 800.) 
Auatom. Institut, Dir. :Strasser. 

(fr. 50<X).) 
Phxsiifl. Inst. Dir.: Kronecker. 

(fr. 2000.) 
Patholog. Tnsttitt4t. Dir.: Lanpr- 

h a n s. i fr. avx». i 
Labor at,J. media. Chemie u, Bak- 

teriol. Dir. : D r e c h s e 1. (fr. 7000.) 
Pharmakologisr/n s Institut. Dir.: 

DrecJisel. (fr. 1000.) 
Toxikolog. Inst. Dir.: Emmert. 
Phartnazeutischcs Institut. Dir.: 

Tschirch. (fr. 3200.) 
Bakteriologisches Institut. Dir.: 

Tavel. 

Philolog.-pädagog. Scnttnar.Dirr. : 

Hagen und Haa^. 
Romanisch. Seminar. Dirr. : Mi- 

chaud und Freymond. 
Deutsches Setninar. Dirr. : H i r z e 1 

und Vetter. 
Histor. Seminar. Dirr.: Hidber 

und W o k e r. 
Philosoph. Seminar. Dir.: Stein. 
Mathcnutt Seminor. Dirr.: Graf 

u. Hub e r. 
Physikiil. CahitH t, strllverfr. Ob- 

servator.Uir. : F o r s t e r. (fr.40<X).) 



Tellurisches Observatorium. Dir.: 
Förster. 

Chemisch. Laborator. Dirr.: Ko- 
staneck i n. Rri>sol. (fr. 4ö(jO.) 

Client. Lanäii n thschajtl. Control- 
station. Dir.: .\. Rossel. 

Zoolog. Institut. Dir.: Studer. 
(fr. 1500.) 

Mineralog.-geolog. Institut. Dir.: 
Baltzer. (fr. 1000.) 

Hvgicn. Institut. Direktor: Vogt, 
"(fr. i.m) 

Geographisches Institut. Dir.: 
Brückner. 

Bot an. Carlen. Dir.: der Erzie- 
hungsdirektor. 

Kunstsammlung. Dir.: Arctaitelct 
D a \- i n e i. 

Kunstschule. Dir.: Auer. 

TIEKAUZNEIsrHlLE. Präsid. der 
Aufsichtskommission: Räz, Re- 
gierungsrat. 

IM VERSITÄISB1BL10I11£K.(33000 

Bunde.) 

Gcöftnct von 10 • 12 u. v. 2— 4 Uhr. 
Einmaliger obligatorisch. Beitrag 
fr. 5. Lesesaal offen von 10 Uhr 
morgens bis 10 Uhr abends. 

Bibliothekar: Hermann. 

Prttsid. der BibliothekskomtniS' 
sion: Prof. Steck. 



STADTBIBLIOTHEK. 

Gegründet im 16. Jahrhundert, s. Minerva II. Jahrg. S. 99. 

Catalogus codicum Berncnsiunt ibibliotheca Bongarsiana) , ed. 
H. Hagen. Bernae J^7ö (722 Nrn.). — Katalog der schweieerge' 
schichtlichen Handschriften ca. 2500 Nrn.) in Bearbeitung. 

Gesamtbilnde/alil : e;i. MirOi mit wertvollen Handschriften. 

Budget : 1) Aufwand für Besoldungen und sächl. Ausgaben ca. 7500 fr. 
2) Anfwand fÜrBücheranschaflftingen ca. 7000 fr. 3) BnchWnder ca. 2000 fr. 

Geöffnet: leden Tag der "Woche von 2— 4 Uhr /um Ausleihen; zum 
Arbeiten im Lesesaal auch morgens von 10—12 Uhr. Während der 
Hochschulferien nur Dienstags und Freitags. 

Jcdrm /uff;ln;rh\h. Kostbare Bücher, Kupferwerke, Raritäten und 
Handschriften in der Regel nur in der Bibliothek benutzbar, unter Um- 
ständen werden BOcher und Handschriften auch auswärts versandt. 

18^3 wurden benutzt: 4.^5 Bände. 

Oberbibliothekar : Dr. E. Bioesch, Universitäts-Professor. 
Unterbibliothekar: Dr. Th. Steele. 



(Doubs, Frankreich). 
FACULTAS DE BESANgON (1422 zu DOle. 1691 za BesanQon). 
Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 103. 



BESANgON. 



Vfrkassing und Organisatiox s. die Verfassung der franz. Hoch- 
schulen, Minerva II. Jahrgf. S. 7 ff . 

Gesaxtbudget nach dem Budget des d^penses du Ministfere de rin- 

Struction publique f. is^U: fr. 1^4 so.'. 

Beginn des akademischen Jahres: Anfang November. 

Hörerzähl: 212. 

Si'/:rii('ii- lirr Faki<lttilci} : Gaussin. 



MATHEMATISl H-> ATlinVlSSEX- 

Sl HAFTLICHE FAKILTÄT. 

(Facult<5 des sciences). 
[Gehaller fr. ThSOO, Sammlungen 
u. silchliche Ausgaben fr. 24795J. 

Profeösoke.n : 

Elliot: Reine Mathematik, 

Gruey: Astronomie. 

B o u t r o u X : C/tcni ie. 

Charbonnel-Salle: Zoologie 
lind Botanik. 

Saint Loup: Media uik. 

.Toubin: Physik. 
Ai'ssFKoKD. Prof. fProf. adjoint): 

M a[;nin: Botanik. 
DozKNT (Chargö de cours): 

C h u i! e a u: Geologie und J^ne- 
laiogie. 
DoYBX hokorairb: Vözian. 



PUILOSOPUISCUE FAKULTÄT. 
(Facult6 des lettres). 

[Gehälter fr. <>1 800, sächliche Aus- 
gaben fr. 1910]. 

PSOPBSSOREN : 

C o 1 s e n e t : P/i i/o.'^op/i ie. 
Edouard S a y o u s : Alte u. mittel' 
alterliche Gesch. u. Geographie. 
P i n }T a u d : Neuere Geschichte u. 

Ceoi^raphie. 

Xapreotte: Klaiisische Literat. 

D r o z : Frans.:. Literatur. 

Leon B o u c her: Frenuie Liter. 
Ai ssKKoRi). Prof. < Prof. ad joint): 

Lt t .n \' e r n i c r : Kla^^s. J^/iiloloj^. 
DozE.\TKN(Chary:es de Conferences): 

Roy: Lateinische Literatur» 

Kontz: Deutsche Spr. u, Liter. 

DOYKNS HONOKAIRF.S : 

Weil, Tivier. 



MBDIZIXISCH-PHARMAZEr riSrHE SCHI LE. 
(Ecole pr€paratoire de m<^decinc et de pharmacie). 
Budget ftlr 1^4: Gehälter fr. 42700, sächliche Ausgaben, fr. 9430. 



Professoren : 
R < > 1 a n d : Innere Patholoi^ic. 
S a i 1 1 a r d : Klinische Chirurgie. 

Bruch o n : Deskript. Anatomie. 
G a u d e r o n : Medis. Klinik. 
B o i s s o n : Chemie u. Lexikologie. 
Thouvenin: Pharmaaie u.Ma- 

tcria mcdica. 
Druhen: Geburt sh. u. Gynäkol. 
Chapoy: Aeussere Pathologie. 
M a g n i n : Naturgeschichte. 
Charbonnel-Salle: Phvsiol. 



SuppL. Prof. (Prof. .suppRants): 
T T - i t z : Pathologie und äussere 

Klinik. 

Morin: Chemie und Ph\<ik. 
F ! 1 1 i o n : PharmaBie u.' Materia 

medica. 
P r i e u r : Naturgeschichte 
B o 1 o t : Anatomie n. Physiologie. 

PROFESSELRS IIO.NOKAIRES: 

Druhen ainö. Coutenot 
Dozent (Chargö de cours) : 
Joubin: Physik, 



IMVEHSITATS HIBUOTHEK. 
Budget 1S94: Gehälter fr. 5l'0U, Erwerbungen u. silchl. Ausif. fr. öOüü. 
Gesamtbändezahl im Jahre 1888: 14900. Bibliothekar: Prieur. 

BlBLIOTllEQUE PUBLIQUE (Rue de hi Bibliotheque). 

Die älteste öffontl. Bibliothek zu Bc>am;on war die der Abtei Saint- 
Vincent, dif 16% durch .\bi Boi-^ot den Gelehrten zu^räni^iich gemacht 
wurde. Näheres s. Miner\ a III. Jahrg. S. 77. Geamtbcsiand : 140000 
Bände, 98ö Inkunabeln und ISio Handschriften. 

Ctit. lies livres imprimes par Weiss et Castan. 3vols. — Cat. des 
incunahles par A. Castan. Bes. 1893. 

BuoGKi. Gehälter: fr.TdOO« fUr Anschaffungen, Einbände und Unter- 
halt fr. 4üüa 



6 

DIgltIzed by Google 



82 



BESAXgON. — BIRMINGHAM. 



Geöffnet: An Werktag-en im Winter von 12— I, im Sommer v. 1—5 U. 
Geschl. V. 1. Aug. bis 15. Okt. u. 8 Tage vor u. 8 Tage n. Ostern. 
BibliotMcaire : M. Viancin. Saus-bibiioikäeaire: M. Poete. 

OBSERVATOIRE ASTRONOMIQUE, METEOROLOGIQÜE 

ET CHRONOMÄTRIQUE DE BESANCON. 
Organisation-: die dir 7 Provinz-Sternwarten (s. Bordeaux). 
Budget (nach dem Budget des d^penses du Ministöre de Tinstr. pubL 
für 1894): fr. L'OOOO.-. 

Direktor: Gruey. Hülfsastronomeni Brück, Lebeuf. 



BtnUitt^^ant (England). 



MASON COLLEGE. 

Gejurründet 1>!75 von .Sir Josiah Ma'^on durch seine Schenkung" von 
£ 210 (kVI; hierzu kamen noch andere Stillungen von ca. £ lOÜüO. (Bilanz 
V. : !< ) I X ' l : £ lW93ci.— Vermögen,) Näheres s. Minerva II. Jahrg. S. 104 
oder III. Jahrg. S. 77. 

Budget des Mason College vom 30. September 1893 



E i n n a h me n. 
Aus eigen. V'ermögen £ 
Regierungs -Zuschuss 

Gebühren etc. . , . 

Addit. Endowmenl£ 
D.efizit ...... 



3818. ö. 5 
1-100. 0. 0 
(;^<4LM3. 3 
l 186.19. 0 
486 7. 0 
1337. 1.11 



Gchillter 
Institute 



Ausgaben. 



6404.15. 5 



Bibliothek . . 
Verwaltung . 
Verschiedenes 



/711. 5. 0 
ll(>3. 1. 1 

348.11.11 
255ai0. 6 

99a 2. 8 

£ 11171. 7 



£ 11171. < 

An der Spitze der Verwaltung stellt der Präsident, mit einem Rat 
(Council) von 7 Mitgliedern zur Seite. Der Studiengang: befHhigt zum 

Bestehen der medizin. Grade an den Univ. zu London, Dublin und Durham. 

Gebühren: £ 25 bis £ 35 für das Jahr in den Faculties of arts und 
Science. Medicine £63.— fHr den vollständigen Stadiengang. Ausserdem 
£ 42. ~ für 4 Jahre Ilospital-Praxis. 

Dauer d. akad. Jahres: 1. Okt. bis 30. Juli. — Studentenzahl : 515 in 
d. Tagesklassen, 42ö in d. Abendklassen 941. 

Prinzi l^al : Prof. R. S. lleath. Sekretär: George H. Morley. 



FACULTIES OF ABTSAND SCIENCE. 

Professoren: 

E. A. Sonnenschein: Klass. 

Philologie. 
Edward Arber: Engl. Philolog. 
C.B^venot: Franxös. u. Italien. 
G. Fiedler: Dcut<chc Philolog, 
R. S. lleath: Mathematik. 
J. H. Povnling: Physik. 
W. A. Tilden: Chemie und Me- 

ta/hirgiv. 
T. W. Bridge: Zoologie u. wr- 

f2llci( hcndc Anatomie. 
Will, llillhouse: Botanik, 

F. J. Allen: Physiologie. 
Charles Lapworth: Geologie M, 

l'hy Biographie. 
Rob. H. Smith: Civilingenieur' 
lueseit, Mechan. u. Elektrotechn. 



Dozenten (Lecturcrs): 
W. A. Brockington: En^l. 

Philologie. 
L. Crawford: Mathematik. 
P. L. Grav: Physik. 
W. W. J. Nicol: Chemie. 
W. G. Mc Millan: Chemie u. 

Metallurgie. 
Demonstratorf.n : 
S. Williamson: Cftemie, 
T. S. Vincent: J^siologie. 
W. B o u 1 1 o n : Geologie und Phy- 

siographie. 
Harry M. Waynforth: Civil- 

iugenieuvwesen, Mechanik u, 

Elektrotechnik. 

Ol KEN S FACULTl OF MEDICINE. 

Pkofessorex : 
C. \V. S u c k 1 i n c: : .}re(li3in. 



Digitized by Googl 



BIRMINGHAM. — BISTRITZ. 



83 



R. Saundby: Medizin. 
Gilbert Barlinjr^ Chirurgie, 
Bennett Mav: Chirurgie. 
Bertram CA. Windle: Anatom, 

(Dekan). 
F. T. Allen: P/i xsiologie. 
WiHiam A. Tilden: Chetnie. 
). H. Poynting: Physik. 
A. H. Carter: Materia vtcdica 

ttnd Therapie. 
J. St. S. Wi 1 d e r s : Gericht l. Med. 
BostockHill: Hygiene (Dos. für 

Toxikologie). 
John Clav: Geburt shillfe. 
Thomas S a v a e : Gynäkologie. 
Otto Kauffinunn: Patholoi^ic. 
£. B. W h i t c o m b e : Psychiatrie. 
Dozenten (Lecttirers): 
Priestle V Smith: Opthalniol^ ^j^ie. 
Jordan Lloyd: Oper. Chirurgie. 
T. Maoners Smitn: Osteologie. 
5pim Barclay: Materia fftedica. 
P. L. Gray: Physik. 
Demonstsatorbn : 
W. F. Ha Slam: Anatomie, 



T. S. Vincent: Physiologie. 
C. E. Purslow: GeburtshiUJe 

und Gynäkologie. 
G. H e a t o n : Chirurg, Pathologie, 

DENTAL DEPABTHENT. 

Dozenten (Lecturers): 
F. H u X 1 e y : Zahn-Chir. n. Path. 
John Humphreys: Zahn- Ana- 
tomie und Physiologie. 
F. H. Goffe: Zahn-Mechanik. 
W. G. Mc Mi 11 an: Zahn- Me- 
tallurgie. 
T. Stacey Wi 1 s o n : Halskrankh. 
F. Marsh: Chirurg. Krankheit. 

D K M O N S T R A T t > K K \ : 

W. T. Madin: Oper, Zahn-Chir, 
F. R. H o w a r d : Zahn-Mechanik. 

J. D. Whittlcs: Zahn- Patho- 
logie und Mikroskopie. 

BIBLIOTHEK. 

(Für Anschaffungen £ 300.) 
BiBLxoTKBKAR (Libranao £ 190): 
W. H. Cope. 



BIRMINGHAM FREE LIBRARIES. 

Gegründet 1861. Sie bestehen aus einer »Rcfcrcnce Library«, einer 
>Central Lendin^r Library« und 7 Zwei^- Ausleihe-Bibliotheken mit zu- 
sammen 187443 I3dn. (davon die Reference Library 119470 Bde., ein- 
schliesslich der 9312 Bde. umfassenden Shakespeare Memorial Library 
und einer Cerv^antes-Sammlungr). 

Catalogue of the Reference Library. S^. 1284 pp. 1890. £ /./. — 
Catalogue of the Shakespeare Mrmort'al Lihrarv, Part. I. 344 pp. 
1872—76. 5 sh. — Longford, Hist. of B. Free Libraries 78 pp, 6 d, 
— Cat. of Birmingham Books in the Ref. Library. 9>. 1 sh. 

Budi;kt i1S9;5i. Einnahmen: Städt. Steuer £ lf94:).ll.ll u. £ 819.19.6. 
aus sonstigen Quellen. — Ausgaben: für Anschaffungen £2052.15.10 (da- 
von Ref. Libr. £ 827.8.2), für Gehälter £ 3583.1.S. 

Benut/un«- (1893): 1126830 Bde. (davon die Ref. Libr. 160006 Bde.), 
im Durchschnitt täglich 3585 Bde. (davon die Ref. Libr. 1281 Bände). 
OeOffitiet Reference Libr. 10 Vorm. bis 10 Ab. (Sonnt. 8— 9 Nachm.). Len- 
dinp: Libraries 9 Vorm. bis 9 Ab. an Werktajren. Ref. Libr. jedermann 
zugünglich; Lending Libraries nur fUr Ansässige oder gegen Garantie- 
schein eines solchen. 

Chief- Lihrarian .* J. D. M u 1 1 i n s. - Sub-Librnrinn : A . Capel S h a w.— 
jLibrarian of Centr. Lend. Libr. and Insp. of Brauch Libr.: G.Harriss. 

BIHB CASTLE s. PARS0N8T0WN. 



l2>i}I]^t1^ (Siebenbürgen, Österreich-Ungarn), 

STADT- UND KOMITATS- ARCHIV. 
Das Stadtarchiv ist viel herumgewandert, 1808 wurde es im neuen 
Rathause installiert. 1812 begann die Neuordnung, welche jedoch nicht 
vollendet wurde. 1887 kam das Stadtarchiv mit dem 1876 gegründeten 
Koniitatsarchiv in das neue Komitatshaus, seither werden beide noch- 



6* 

. j by Google 



BISTKITZ. — BLOIS. - B0L()(;NA (Universität). 



mals neu {geordnet. Bestand: Urkunden und Briefe von 1224— 1699 (itltestc 
Urkunde von 1291), Suuc-r- und Rcchnungsbüchcr von 1521 an, Alu- 
gisiratsprutokolle von 1517 an. Bisher sind die Regesten von mehr als 

UKX) Urkunden fertie:Kestellt. 
Archivar: .Mbcri IKr^er. 

Bluiö (Loir-et-Cher, Frankreich). 
BIBLIOTHEQUE DE BLOIS (au ChAtean). 

Geschichte s. Minerva III. Tahr^. S. 79. 

Bestand: 39(KX) üruckbde., '3S Inkun. u. 44 Hdss. (die sich auf die 
Stadt u. Um^-eluine beziehen, erworben 1839 in der Auktion der Samm- 
lung Joursanvauli). 

Mattuscrits de la bibliotht^que de Blois, pur Covccque (1, XXIV 
du Catal. giUt., p. 381-414 . 

Budget: Gehälter fr. lUr Anschatfungcn fr. 150Q. 

GeOflfhet v. l.Nov. bi« I.April an Werktagen attsserMontags9— 11, 
1—4 U.. V. 1. Apr. bis 1. Nov. 12—6 U. — Geschl. im August. 

Bibliothöcaire : M. Dufay. 

(Italien). 

REGIA UNIVERSITA DEGLI STUDI (Gegr. XII. Jh.). 

Geschichte s. Minerva II. Jahr/;. S. 1(K>. 107, 

Iahrkshausiiai T ( luli 1893 bis luii 1804) : Oriictitlichv Ausgaben: Ge- 
hälter und Zulaj^en L'. 4*)04<>9.93. 'Unterrichts-Erfi.rdernis.se L. 108303.50, 
dienstliche .\us;zaben des .Sekretariats L. 5771.66, Reg^iekosten, Mietzinsen 
u. dg^l. L. 9331.3Ö. Summe: L. 613816.44. Besonderes Budget der Inge- 
nieurschule L. 132442.40. Gesammtsumme : L. 74625S.84. 

Beginn des akademischen lahres: Anfang X<n emlur. 

Zahl der immatrikulierten Hörer : 1222 (278 Jur., 458 Med., 160 Math., 
62Philos., 69 Pharm., 19 Notare, 79 Hebammen, 97 Veterin.) + 149 Ingen, 
u. 13 Zuhörer 13s4. 

Rektor: I'\rdinando Paolo Ruffini. Sekretär: Oreste Reilini. 

AussERüKii. Professor: 
AngeloVa 1 d a r n i n i '.Philosophie. 

Si-iM'L. ( Inciiricato) : 
Se verino F e r r a r i : Jtal. Literat. 
Priv.-Do/.extex : 
Antonio A m h r < > s i n i : Geschichte 
der griei Ji. litilosojbhic. 
■ Leandro Biadene: Roman., bes. 
ital. Metrik n rontnn. Phi/o/o.{i:te. 
Giovanni K ni i n e k S z e d 1 o : 

Ae^yptologic. 
Luig:i Alessandro Michel- 

angeli: Griech. Literatur. 
Pieiro D e X a r d i : Jtal. Philosoph. 
S:(l<>rn«ine Morpurgo: Jtal. lAt. 

M A T H E M A T I S ( II .\ \ T r in> I S S I : N - 
81 liA FT I Jt HE F.iKL LTÄ T. 

Ord. Professoren: 

»Antonio S a p o r e 1 1 i : .4 <trotiomie. 
Matteo Fiorini: Geodäsie. 



" Mitglied der Akademie der Wilson';/ 'i.ifteT). 



Digitized by Google 



PHILOSOPIIISMIE FAKl LTÄT. 

Ord. Professoren: 

Giosue Carducci: Ital. Literat. 
(Suppl. Jiir verfil. Geschichte 
der roman. Literaturen ). 

Giovanni !?atlista ( a n ili n o : J,(it. 
Litei (ilur .'^nppLJiir vergleich. 
Geschichte der Mass, ». roman, 
.Sprachen). 

Francesco B e r t o Ii n i : Altenesch. 

Francesco Acri: Gesch. d. Philo- 
sophie (Suppl. für Päda^^'^i^ik }. 

Giuseppe Turrini: Judo -euro- 
päische /Philologie. 

Lui^^i B a r b e r a : Moralphilosoph. 

Celestino P e r o p 1 i o : Geographie. 

Ed< )ardo B r i / i . I : Archäologie m. 
Amnismatik. 

Vittorio P u n t o n i : Griech. Liter. 

Pio Carlo Falletti: Neue Ge- 
schichte. 



BOLOGNA (Universität). 



85 



»Auirusto Righi: Physik. 

♦Salvatorc PincherK: Algebra 
u. atialyt. Geometrie {Suppl./ür 
höhere Geometrie). 
Carlo Emery: Zoolos:tc. 
Giacomo C i ä m i c i a n . Allgem. 
Chemie (Suppl.f. orf^an. Chem.). 
♦LuifTi Bombicci: Mineralogie. 
♦Ferdinande R u f f i n i : Theor. 

Mechanik. 
♦Giovanni Capellini: Ccologie. 
♦Giuseppe Ciaccio: Vergl. Anato- 
mie und Histologie. 
Ccsare A r z e l : fiücgralrcchti. 
(Suppl. für höhere A)ialy^is). 

AUSSERORD. PROFESSOREN- : 

♦Luigi Donati: Math. /V/ys/Ar. 

Greste Mattirolo: Botanik. 
SupPL. (Incaricad): 
Antonio Zannoni: Architektur^ 

aeichueti. 
Federico Enriques: Projekt, u. 

darst. Geometrie m. geometr. 

Zeichnen. 
Priv. -Do/exten: 
Giacomo Campari: Allg. Chem. 
Fausto Morini: Botanik (dz. 

ausserord. Prof. in Messina). 
Amilcare Razzaboni: Differen- 

tial-Geometrie. 
Alessandro Copfijfi: Zoologie M, 

vergleich. Anatomie, 
Vittorio Simonen i: Geologien. 

Paläontologie. 
Gaetano M a g n a n i n i : Allg. Che- 
mie (dz. aasserord. Prof. In Mo- 

dcna). 

Angclo Angeli: Allg. Chemie, 
Carlo Umberto Zanetti: Orgmt, 
Chemie, 

JÜRISTISCHB FAKVLTXT. 

Orh. Professoren: 
Hmilio G iusti: Jnstittitioneti des 

römischen Rechts, 
Ortste Req:noli: JtaL Civil- 

fZesetsgebung. 
Ccs.irc Vivante: Haittielsrecht. 
Tullio Martello: I'olit. Oeko- 

iiomic (Snppl. für Fnianjreclit 

und Fin answissenschaft). 
Domenico M a n t o v a n i-0 r s e 1 1 i : 

Vertvaltungsrecht u Verival- 

t Ii ngsw ;s s r ; / sch aft eti ( Supf)t. 
filr Völkerrecht; Priv Do9, J, 

polit. Wisse nschaften), 

Die mit * Bes«idin«teD rind Mitglieder 



Aupnsto Gaudenzi: Jt. RechtS' 

gesch. (Suppl.f. Kircheureclit ). 
Giuseppe Brini; Röm. Recht 
(Priv.'DoM. f. Eixegese d. rOm. 

Rechts). 

Giov.BattistaSa 1 v i o n i : Statistik. 

March. Giuseppe Manfredini: 
Civilverfahreu ii. GericMsordn, 
iSitpf-l. f. Straf recht). 

Ici 1 io \' a nn i : Rechtsphilosophie, 
Pkiv.-Dozexten : 

Luijfi D'Apel: Polit. Oekonomie. 
Augrusto Bordoni: Staatsver- 

rerhnting. 
Salvaiore Giulio Del Vecchio: 

Statistik (dz. auss.>o. Prof. in 

Genua). 

Aronne Rabben o: Landwirt- 
schaftliche C,eset:^gebung. 
Giulio Vita: Handelsrecht. 
Luiffi Selli: Rechtsphilosophie. 
Luijii R a V a : Rechtsphilosophie 

( Suppl. f. Staatsverrechnung). 
Erncsto Diena: Civilrecht und 

römisches Recht. 
Silvio Tr o V a n e 1 1 i : Recht sphilos. 
Antonio Va l e n 1 1 : Civilverfahren 

II. Gerichtsordnung (dz. SuppL 

in Urbino). 
Guido Jona: Verfassungsrecht. 
Eurialo Bag-jrioHni: Ver- 

fassun^srecht, 
Attilio Taddei: Civilrecht, 
Alfredo M o s c a t e 1 1 i : Institution, 

des römischen Rechts. 
Giulio DeNotter: Straf recht u, 

Strafverfahren. 
Antonio 1 v a n c i c ii : Civilverfahr, 
Domenico B e r a r d i : Polit. Oekon. 
Carlo Mala^rola: I\iläographie 

u. Diplomat ik (Suppl. für Pa- 

läogr. u. Diplom.}. 
Aujrusto Barbieri: J'erwal- 

tungsrecht und l erivaltungs- 

wissenschaften. 
Francesco Pallerini: FinauM" 

wissenscliaft. 
Gaetano ßuini: Institutionen 

des Civilrechts. 
huigi Rossi: l'erfassungsrecht 

(Suppl. f. Verfa ssun g srech t . 
Scipione G c m m a : lUlkerrecht. 
Giov.Battista Dore: Röm. Recht. 
Lambert <> R a m p o n i : Civilrecht 

(Suppl. f. Institutionen d. Civil- 
rechts). 

der Akademie der Wissenschaften. 



Digitized by Google 



86 



BOLOGNA (Universität). 



1 



Emilio Costa: Riiftt.RecJitsgcsc/t. 

(Sitppl.f. röm. Recht sgeschO 
Ugo Conti: Strafrecht. 
Gactano Franccschini: Civil- 

verfahren u. Gerichtsordnung. 
Augusto Montanari: Piolit, Oek, 
Fabio Lttzzatto: CivilrechL 

MBDIZIMSCH-CHIRURaiSCIlB 
FAKILTÄT. 

Ord. Professoren: 
♦Luiffi Calori: Anatomie. 

♦Guido Tizzoni: AUf^. Patholog. 
Giovanni Martinotti: Pathol. 
Anatofnie. 
»Pietro A 1 b c r t o n i : Physiolof^ie. 
Francesco R o n c a t i : Hyg.i Suppl. 

für Psychiatrie.) 
Aupusto Murri: Med. Klinik. 
Ferruccio Tartuferi: Augen- 
heilkunde. 
»Giacomo Filippo Novaro: CÄI- 

rurg^ Klitiik. 
Paolo P e 1 1 a c a n i : Gerichtl. Med. 
Donit nico Maiocchi: Syphilis 
und Ilautkratikheiten. 
AussERORD. Professor: 
Alfonso Poppi: Sf>cs. chir. Pa- 
thol oi^ic II. prof>ä(leut. Klinik 
{Priv.-Doz. f. spea. chit.u* pro- 
pädcut. Pathologie). 
Suppl. (Incaricati) : Umberto Mo- 

nari: Oper. Mediain. 
Alberto R o v i g h i : Spea. demon- 
strat. med. Pathologie u. pro- 
päd cut.- med. Klinik, 
Priv.-Dozextex : 
Giuseppe R u p g i : Chirurgie. 
Luif^i M o n l i : Anatomie. 
Ermanno Pinzani: GeburtshiUfe 

(Suppl. f. Gehurtshmfe). 
Igna/io C a n t al am f s s a : ^pcs. 
med. Pathologie u. propäd. med. 
Klinik. 

Giusi ppina C AttATiii Allgemeine 

Pathologie. 
Giovanni Cnccati: Mikroskop. 

Anatomie und Embryologie, 
Ivo X u V i : Physiologie. 
Domenico B i o n di: SpeM.chirur^. 

J'athoiogie (dz. auss. Prot in 

Ca^liari). 
Luigi B a b a c c i : Operat. Mediain. 
Silvio Tonnini: Psychiatrie. 
Giovanni D'Aiutolo: Pathol. 

Anat omie. 

Die mit * Bezelcliaeicii sind Mitglieder 



Luijri Borde: Geburt shülfe. 

G iuseppe Pinto: Gesch. d. Media. 

Alberigo Testi: Med. Patholo- 
gie u. propäd. Klinik. 

Pictro Panzer i: Operat, Media. 

Emesto Belmondo: Psychiatr. 

Luiiri vS a b b a t i n i : Materia me- 
dica u. Pharnuikolog. 

AngeloRuffini: Normale Histol. 

PUABMAZEIT18CHE SCHULE. 
(Scnola di fannacia). 

Direktor: Dioseoride Vitali. 

Ord. Professoren': 

Dioseoride Vitali: Pharmazeut. 
Chemie und Toxikologie, 

L. Hombicci. G. Ctamician. 

(i. Capellini. C. Emery. 
AussKRoRD. Prof.: 

O. Mattirolo. 

Suppl. Uncaric): A. Riffhi: Phys. 

VETERI>.4RSC HI LE. 

(Scuola superiore di mcdicina veter.) 
Direktor: Girolamo CocconL 

Okd. Profbssorbn: 

♦Girolamo Cocconi: Hygiene u. 

materia medica (Suppl. für d. 

Exterieur der Tiere). 
G. C i a c c i o : Vergleichende Ana- 

tomie und Physiologie. 
^Alfredo Gotti: Med. u. Chirurg. 

Kl in ik Suppl. filrGeburtshüi/e 

und HuPbeschlagwesenJ. 
Clemente P a p i : Anatontie (Suppl. 

filr Physiologie), 
C. Emery. 
G. Ciamician. 

AussERoRD. Proff-ssore.v: 
Floriano Brazzola: Allgemeine 

Pathologie u. path. Anatomie, 
O. Mattirolo. 

Priv.-Dozentkn : 

Vincenzo Colucci: Alig. Patho- 
logie und path. Anatomie (dz. 

auss. Prof. in Parma). 

Francesco P e 1 i : Vergl. Anatomie 
(Suppl. f. topograph. Anatomie, 
Jurisprud. u. Sanitätspolisci h 

Angelo B o n V i c i n i : Spea. tned, 
Pathologie u. Klinik (Suppl, f, 
Sipes, med. Pathologie). 

Pictro Gherardini: Allg. Patho- 
logie u. pathol, Anatomie. 

Akademie der Wlneaicbafteiu 



Digitized by Google 



BOLOGNA (Universität). 



87 



INOBMIBÜBSCSULB. 

(Scuola d'iipf licazione per gli 
ingegneri). 

Besoxd. Budget f Tuli 1893 bis Juli 
1894): Ausgraben: (ithalter U.Zu- 
lagen L. 1044<>5, Unterrichts-Erfor- 
dernisse, Sekretariat, Regiekosten 
u . d gl.L.27977.40.Suinme : L.132442.40. 
Direktor : Jacopo B e n e 1 1 i. 
Sekretär: Angelo Simonini. 

Ord. Professoren: 

JacopoBenett i: LaiidxLw'rtsc/iaft- 

licheJiydraul.uUhermischeMa- 

sehiti. ! Suppl.f. Eisenbahftbau). 
Luigt Ve muri: Baiiinatcrialien 

u. Elemente des Fabrikbaues. 
S. Canevazzi: Brücken- und 

JV<j>;^(') hiJ!( SuppL für angew» 

Baumi'chanik). 
Luigi Donati: Techn, Physik, 
Giulio Stahl] in i: Strassen- u, 

Kisenbahnbaii. 
Francesco Cavani: Prakt. Geo- 

ifictrie und Fcl d tncsskunst, 
AussERORD. Professoren: 
* Alfredo C a v a z z i : Metallchemie. 
Francesco Masi: Anf^cw. Ma- 

sc Iii )icii - Mechanik (Sitppl, f. 

Hydraulik). 
A. a n n o n i : Prakt. Architektur* 

SlI'PL. IIXCARICATI): 

Guido Ballarini: Aftgew. dar* 
stellende Geometrie» 



L. Bombicci: Geologie. 
Greste R e g n o Ii : Jurisprudens» 

Priv.-Dozextex : 

Antonio Silvani: Angeva. Ma^ 

si Iiine)i-Meclianik. 
Ciiust'ppe Berti: Laiidic/risc/uiJ t 
u. Latidahschätsnnf>: (Supp/. f. 
Laudivirtsi h. it. Landahsc/r . 
Domenico G o r r i c r i : Graph/sr/w 
Statik (Supp/.f. graph. Statik . 
Vittor io Gemelli: Attgevo. Mech. 
Attilio Mttgg^ia: Techn. Archit. 
(Suppl, /. techn, Architektur). 

FKBOS SCHULE FÜK POU- 
TISCHE WISSEIfSCHlFTBN. 

(Scuola libera.) 

Direktor: Domenicö Manto- 

V a n i - O r s e 1 1 i. 
Lehrer: 

Luigi Rossi: All gem. Politik. 
Augusto Barbieri: Verival- 

tnngsreclit. 
Scipione G e m m a : Völkerrecht 
und Diplomatik. 

STKAFBECUTSCHULE. 
(Scuola di pratica criminale.) 

Direktor: vacat. 

BIBLIOTHEK DER INOENIBUB- 

SCHILE. 

Bibliothekar : Angelo S i m o n i n i. 
VNIVEESITlTS-IirSTITIJTE. 



Medizin. Klinik (L, 1800). Dir.: 

Augusto Murri. 
Geburtshülfl. Klin. u. Hebammen- 

scliulc (L. 495). SuppL Dir.: Er- 

manno Finzani. 
Augenklin. (L. 720). Dir.: Ferrucdo 

T a r i u f er i. 
Chirurg, Klinik (L. 1350). Dir.: 

Giacomo Filippo Novaro. 
Psyehiatr. Klinik (I.. 2701 Suppl. 

Dir.: Francesco Roncati. 
Klinik f. Haufkrankh, u. Syphilis 

(L. Dir.: Domen. M a i o c c h i. 
Alle Kliniken ausserdem L. 5b 000. 
Institut für allgcm. Pathologie 

rL. om.. Dir.: Guido Tizzoni. 
Anatoni. Kabinet (L. 1800). Dir.: 

Luigi Calori. 
Kabinet für patholog, Anatomie 



(L. 1125). Dir.: Giovanni Mar- 
ti n otii. 

Plnsiologisches Kabinet (L.2700). 

Dir.: Pietro Albertoni. 
Kahinet für gerichtl. Mediain 

(L.720). Dir.: Paolo Pellacani. 
Kabinetf. materia medi€a(L.900). 

Dir.: Pietro Albertoni. 
Kabinet f. mikroskop. Anatomie u. 

Embryologie (L.900). Suppl. Dir.: 

G. V. C i a c c i o. 
Labor ator. f. pharmaaeut. Chetnic 

(L. iy(X)). Dir. : Dioscoridc Vi i a 1 i. 
Veterinär-Instit. (L. 12118.50). Dir.: 

Girolamo C o c c o n i ;/. d. Kabin. 

f. Hygiene und materia medicaj. 
Museum f. patholog. Anatotnie, 
Dir.: Floriano Brazzola. 



• Mitglied der Akademie der Wasensdiaften. 



88 BOLOGNA (Universität. — Akademie der Wissenschaften;. 



Justit.für Hydraulik, Sappl. Dir.: 

Francesco M a s i. 
Institut für techu. Physik. Dir.: 

Lui^i Donati. 
Institut für Baukoustruktioften, 

Dir.: Silvio Cancvazzi. 
LatidwirtschaftlicherGarten. Dir.: 

Giuseppe Berti. 
Institut f. Maschitiettlehrc. Dir.; 

.lacf)po Benetti. 
Ins/itH/ f. Bauinaterialienlehre u. 

J- ab) .-Bau. Dir. iLuijji Venturi. 

Institut f. Strassen- u. Eiscnbahn- 

bau, Dir.: Giulio Stabilini. 
Institut f. prakt. Geometrie, Dir.: 

Francesco Cavani. 
Käbinet für Metaltchemie, Dir.: 

Alfredo Cavazzi. 

Kabitut für Mascln'ncnniechaniit. 

Dir.: Pranccsco Masi. 

Zeichen sc /tute(L.B6Q). Suppl. Dir.: 

Antftnio Z .i n n o n i. 

Geograph. Schule (L. 450). Dir.: 
Celestino Peroglio. 



Anatomisches Museum, Dir.: 

demente PapL 
Klinik. Dir.: Alfredo Gotti. 

Astron. u. nictvoroloj^. Oh.-^crx'ator. 

(L.180Ü).Dir.; Antonio baporetti. 

Adjunkt f. Astronomie: Rinaldo 

P i r a z z () 1 i. A djunkt f.Meteoro]. : 

Cesare LunarUi. 
Zoolog. Kabinet (L.2250). Dir.: Carlo 

E m o r y. 

Kahinct für vergleic/i. Anatomie 

(L.'JL'öfl). Dir. : Giuseppe C i a c c i o. 
Physik. A'abi»,(V,9i6ßO), Dir.: Aug. 

Riirhi. 

Mineralogisches Museum (L.1800). 

Dir.: Luijji Bombicci. 
Ceologisches Kahin. <L. iy<.X)). Dir.: 

Giovanni Capellini. 
Cecdätisches A abinet (JL.. 135). Dir. : 

MaUeo Fiorini. 
Chemisches Kabinet (L.5400). Dir.: 

Giac. Luigi Ciamician. 
Botanischer Garten (L. 4500). Dir. : 

Ore>-ie Mattiro lo. 
Archäologisches Museum, Dir.: 

Edoardo Brizio. 

B. BIBLIOTECA ÜIOTBBSITARIA (1606). 

Geschichte s. Minerva II. Jahrjr. S. 110. Sie ist haupts.'it hlich durch 
die Verbindung mit der »Accademia dclle .Scienze dell' Isiituio di Bo- 
logrna* den naturwissenschafilichen und mathematischen Studien g-e- 
nicimet. Gesamtbestand: LTvirxJO Bände, AöiKY) P'luffschriftcn, 5000 Ma- 
nuskripte. 880 Inkunabeln. Zuwachs 1892: 1700 Bde., 36a3 Flugschriften. 

Caf. äei Manoscritti Orientali, specialmente arahi, äel Barone 
Vitt. Rosen. Roma 1SS5. 4^. — Cat. liei Codici Ebraici, compil. da 
Leonello Modona. S. t. — Catalogo degli Incunaboli di Andrea 
Ciironti compiuto e publ, da Ludov. Frati e Alb, Bacchi della Lega, 
Bot. .s". 

Gchillter L. 17160, f. AnschafT. u. Einb. L. 8900, Siiclil. Aus«-. L. 1900. 
Geöffnet im Sommer von 9—4 Uhr; im Winter von 9—3 u. 7—10 Uhr. 
Benutzung (1.-92) in der Bibl. 23 293 Bücher, 208 Handschriften, ver- 
liehen in der Stadt 1119 Bände, an auswärtige Bibliotheken 157 Bände. 
Bihl iotecario : Glinde Gucrrini. 

Sotto-Conservatori dei Mss. : Lui^i Frati. Alb. Bacchi della 
Lega. 

KÖNIGL. AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN (R. Accademia 

delle scienzc dell' Istituto) (1714). 
Geschichte s. Miner s a III. Jahrg. S. 83. 
Dotation (Juli 1893 bis Juli 1894): L. 1800. 

Prdsidettt : G i o \ a n n i C a p e 1 1 i n i. Viae-PrOsident : Cesare T a r u f f i. 

Sekretär: Alfredo Cavazzi. 

Wirkliche Akademiki r (Accademici nensionati o benedcttini) : Ausser 

Univ. Bologna: Prof. Ii l ! t r a m i 



den mit * bezeichneten Mitgliedern der Univ. Bologna: Prof. B 
in Rom. ProlY. a. D. Pietro Kiccardi u. Domenico Santagata in Bo- 
logna, Proff. Trinchese u. Em. Villari in Neapel u. Dr. Ferdinand o 
\'crardini. 24 Ehren- AkMji miiscr (Accademici onorari o non pensio- 

n;iti\ s.'i :iitv\\ ,tr". kuri c-p. Mitclieilcr. 



Digitized by Google 



BOLOGNA (Stadtbibl. — Staatsarchiv). 



89 



BIBLIOTECA MUNICIPALE (Stadtbibliothek) (1801). 

Gbschichtf. s. Minerva II. Tnhrg:. S. III. 

Bestand am 31. Dez. 1893: 162101 Bände, 70534 Flugbchrificn und 
2745 Manuskripte. Zuwachs 1893: 2473 BSnde. 

Kataloiro: Opcrc dclla Bihlio^i afia Bo/og!!r<:r, c/w 5/ ron^crvaiio 
ttella Biblioteca mini, di Bol., dcscritte dal Bibliotecario Dr, Liii^i 
FratL 2 vol. Bol. 1S88189. — Jndici delle Carte di Pietro Bilancioni 
di Carlo c Lodovico Fratl: vol. I. Bol. lsQ3. 

Budget: Gehälter £ 1/014. Anschaftungcn und Einbände £ 9ö6<^. 

Geöffnet täglich von 10—4 Uhr. Im Lesesaal wurden 1893 benutzt: 
25336 Bücher und 393 Handschriften. In der Sudt verliehen 734 Bände 
nach auswärts 13. 

Bibliotecario: LulffiPrati. Aggiunto: Vincenzo Mattarozzi. 



STAATSARCHIV (Archivio di Stato). 

Im Jahre ISÖO m.aehte Dr. Lui}4;i Fraii den orschlaj^, »die vcr'^chie- 
dcncn Archive in Boiüy;na. welche sehr wichtig- seien, sich aber in 
grösster Unordnung befanden, in ein einziges heimisches Archiv /u ver- 
ciniffen*; diesen \^rschlag nahm im J. Is61 Prof. Francesco Bonaini, 
welcher vom Unterrichtsministcr Mamiani beauftragt worden war. 
die Archive der Provinz Emtlia zu besichtigen, neuerdings auf und 
stellte beim Ministerium den präzisen und bis ins Einzelne motivierten 
Antrag, ein Staatsarchiv in Bol(vna zu errichten. Das Archiv wurde 
mit kön. Dekret vom 1"J. Okt. ]s7l errichtet und begann am 1. Januar 
1875 seine Thätigkeit. Den Grundstock des Archivs bildeten Zivil- und 
Kriminalakten; seit 1877 kam allmählich das Domänenarchiv hinzu, ein 
wenig später die Akten der alten Kommunalvcrwaltungen und das 
päpstliche Archiv, hierauf die Akten des leitenden Senats und ver* 
scniedene andere Sammlungen. Die Ordnung des Archivs begann mit 
dem Jahre 1S78. es bekam seinen >tändigen Sitz im i^ala/zo fialvani in 
der Via dei Foscherari und in einigen Zimmern des Gemeindehauses. 

Nach seinem gegenwärtigen Bestände enthält das Archiv folgende 
Hauptabteilungen : 1 ) \ r c h i v d e r a u t o n o m e n G e m e i n d e, 1062— l.il'J 
mit Einschluss der kurzen Herrschaft der Pepoli 1337—1350 ; 2) Päpst- 
liches Archiv, welches die Akten der päpstlichen Leg«iten, die Akten 
des leitenden Senats und der diesem unterstehenden Amter und die 
Akten der subalternen Ämter aus den Jahren 1512- 17% enthält; 3) Neues 
Archiv, in die politisch-administrative, die Finanz- und Justiz- Abtei- 
lung /'-rfallend (179<i 1^90!: 4) Spe z i al s amm 1 u n gc n . enthaltend 
die Dokumente des Bistums und der religiösen Institute und Orden, 
der Mittelschulen, Universitäten, Lehen. Familien und Privaten 
(922—1890). 

Das Archiv besitzt eine reiche Sammlung von Handschriften und 
Urkunden mit Miniaturen, ca. 300 aus dem IL— 18. Jahrh. und ca. 1500 
Siegel aus dem 13. -19. Jahrh. ; für beide Sammlungen sind eigene Kata- 
loge vorhanden. Diese zwei Sammlungen imd andere hervorragende 
Handschriften und Urkunden sind in drei Sälen vereinigt, welche spe- 
ziell für das paläographi^t h diplomatische Museum bestimmt sind. 

Bonaiiii , 1\, Gli an lüvi äclli provincie dcll' EmiUa c Ic loro cow 
disioni al fifiirc dcl 1860, Studi. Firemc 1861. pa^. 1—27. — Scara- 
bt'Ui, L., Relasione delV importansa e dello Stato dcg:li Archivii Bo- 
lohnest. Bol. 1874. — Vaaio, N., Relazione sits^li Archivi dt Stato ital. 
1874-1882. Rom. 1883. pag. 193-204. — Mala^ola, C. L' Archivio di 
Stato di Bologna dalta sua istittisionc a tntto il 1882. Memoria 
und Relaaioni J883, 1884, 1885, 1886 u. 1887—92 in den Atti della 
r. DepMtoMictte di storia patria per la RomagtM, Modena-Bologna 



i. kj u^L-u Ly Google 



90 BOLOCiNA (Staatsarchiv). — BOMBAY. 



1883—1893. — Seilt, Luigi, Vesposizioiic dci Documettti dcllo Studio 
Bolo!:;ti('Si' m l r. Archivio di Stato di Bologna. Bol. 1888. 
Dirt'ttorc : Prof. Carlo Malagola. 

Sottoarchivisti: Dr. Umberto Dali ari. DnBattista Emilio OriolL 



(Indien). 

UNIVERSITY OF BOMBAY. • 

Gegrrttndet 1857 als Prüfurifirs-Univ. (>. Minerva II. Jahrg. Einleitung). 

(iFr.rnREN: Matrikulation^prüfunfr l'J Rupien. — Bach, of Ans (je 4 
Jahrcj und Bach, of Science 3 Jahre ). Vorprüfung lÄ) K., 1. Prüfung 
20 R., 2. Prüfung 20 R, — Master of Ans Vi K. Bach, of Laws, 2 Prü- 
fungen 20 R. -|- R. — Licentiate of Med. aiul Surgcrv, ?, Prüfungen 
15 k. + 15 R. -t- 30 R. — Doctor of Med. UK) R. — Diploma'in .Agriculture, 
3 Prüfungen 15 R. + 15 R. + 20 R. ~ Licentiate of Civil Engineerinfir> 
3 Prüfungen 15 R. + 15 R. + 25 R. — Master of Civ. Fn-:. 50 R. 

Zahl der Kandidaten, welche lH*)ir>L' sich zur Mainkulationsprüfung 
meldeten: 1661, von denen 801 dieselbe br-,ianden haben. 

Kanzler: His Excellency the Right Hon. George Rob. Canning 
Lord Harris. Vise-Kansler : P. R. Bhandarkar. Sekretär (Re- 
gistrar): D. MacDonald. 

Fcllows : 320. 

Syndikat: R. G. Oxenham; Rahimtulah Muhammed Sayani; 
Hon.'Mr. Justice Birdwood; F. Dreckmann: Artcs. — Phirozsha 
Mervajiji Lichta; M. U. Star Ii ng: Jurispr. — Surgeon Major R. Man- 
scr; Rastamji Nasarvanii Khori: Medizin, — S. Cooke; H. J. B. 
Hargrave: Ingenieur-Wtssenschßft, 

imiTEBSITlTS-llIBLIOTliBK. 

Gegrandet durch Premchnnd Roychund (Stiftung v. 200000 Rupien). 



BILD171f«8AV8TALTEK EBSTEX KAXOgS IN TEBBINDUNO HIT DEB 

IMVEKSITAT. 

ELPHIXSTOXR COLI. K( iE, BOMBAY. 
rriusipal : J . T. H a t h o r n t h u a i t e : Math. 

Professoren: | J. C. Covernton: Englische 

P. Petersen: Orient. Sprachen. Sprache. 
y\.Macmi]l'cir\: Eiiffl. Litteraiur. Mirza Hiiirat: Persisch. 
W. H. Sharp: Philosophie. X. .\. 1- . Moos: Physik. 

O. V. Muller: Geschichte und ^ T. D. C. Barry: cJietnic. 

Staatswtsscnscha/t. i D. Mac Donald: i^zo/og/t'. 

DFXXAN COLLEGE, POONA. 
Prinzipal : F. G. Selby: Philosophie. 



Professoren : 
Abaji Vishnu K a t h a v ate:Orf«ff- 

talische Sprachen. 
A. Barrett: JFw;?/. Literatur, 
F. ^\'. Rain; Historische und 

politische (Ökonomie. 



G. V. Kaskara v: Mathematik. 

Dh. H. Dasiur": P/nsiK. 

S. Abdul Fattah Aioulvi: jPer- 

siseh und Artdrisch, 
Kao Sahrb V. Ramchandra: 

/nrispiiKlenr. 



Die KIHLIOTIIEK enthält unter anderem 40^0 Sanskrit-Hdss. 
* Im Wesentlichen aus dem III. Jahrg. abgedruckt ; neuere Angaben waren nicht zu erhalten. 



Dlgltlzed by Google 



BOMBAY. — BONN. 



91 



WILSON COLLEGE BOMBAY. ♦ 
Priusipal: Rev. D. Mackichan: Physik. 



PROF£SSOR£N ; 

Rev. R. Scott: Engl. Litteratur 
und Philosophie. 

J. J a c k : Mathematik. 

Rev. W. M. Alezander: Che- 
mie und Biologie. 



Rev. K. Mac Omish: Logik und 

Staatsfvir tschaft. 
Rev. J. F. G a r d n f r : Gf>r/i iclüe. 
H.M. Bhadkamkar: Sanskrit. 
TSJbu H. Khateli: Persisch. 



ST. XAVIERS COLLEGE, BOMBAY. 
PriHMipal: Rev. F. Dreckmann: l'hy<ik. 



Professorex : 
Kev. H. Bochum: Logik und 

Geschichte. 
Kev, S. Boswin: Englisch. 
Kcv. G. Schmaus: Mathematik. 
Rev. J. M. H a m i 1 1 o n : Englische 

JLitteratur. 



Rev. II. Kemp: Chemie. 
Rev. E. Usteri: Lateinisch. 
Rev. \V. Wa 1 1 r a t h : Geschichte 

und Stnatsii'irtsc/iaft. 
R. R. Bhagvat: Sanskrit. 
Aga R. M eher b an: Persisch. 



GRANT MEDICAL COLLEGE, BOMBAY. * 



Prinzipal: W. Gray: Chirurgie. 
Professoren : | 

J. B. Lyon: Chemie und med. 
Jurisprudens. 

T. D. C. Barry: Chemie u. medi- 
zinische Jurisprudena (in Stell» 
Vertretung:). 

G. A . M a c o n a c h i e : A ugenheil- 
kundc etc. 

W. K. Hat cht: Anatomie. 

E. Manser: Medisin. 



H. P. Di mm eck: Gcburtshiilfe 
etc. 

R. J. Baker: Materia medica 

und Pharmazie. 
M. A. T. C o 1 1 i e : Mater in medica 

u. Pharmaaie (in Stell vertr.). 
D. MacDonald: Botanik. 
C. H. L. M c V e r : Ph \siol. u. Hyg. 
L. F. Chi 1 de: Pathologie. 
K.N.Bahadurji: Klin. Mediain. 



Prosektoren: A. M. Kunte nnd L. K. Kalianvala. 

V. S. T r i 1 0 k e k ar : -1 natomie etc. 
N. F. Sur VC vor: Histologie u. 

Physiologie. 
A. N. S am bare: Anatomie etc. 



Privatdozenten : 
H. M. Masina: C/iirnr.i^ie. 
G. B. Kher: Anatomie, AUateria 

medica, Botanik. 
P. K. Bhandarkar: Chemie U, 

med. Jurisprudens. 



A. C. T u r n e r : Chemie und fned. 

Jurisprudenz. 



METEOROLOGISCHES. 
MAGNETISCHES UXD ASTRONOMISCHES INSTITUT. 

(Government Observalory at Colaba.) 

Direktor: Charles Chambers. 



* Aus dem dritten Jahi^gani; abgednickt; neuere Angaben waren nicht zu erlialteu. 



(Preussen, Dentschland). 
RHEINISCHE FRIEDRICH -WILHELMS-UNIVERSIT AT (1818). 

Geschichte s. Minerva TT. Jahrgang: S. 112. 

Okdentlicuek Jaukesu aufhält (nach dem Etat des Minisleriumi 
der geistlichen« Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten Ittr das 
Jahr vom 1. April 1894/95). 



üiyiiized by Google 



92 

K i n n a h m e n : 
Aus Staatsfonds . . U( 
Ans Stfftonffen . . . 
Zln^cr, von Kapitalien 
und Grundstücken 
Aus eigrenemErwerbe 



BONN. 



907 m, 
8511,73 

14486.7Ö 
2364öö,öO 



1 i:.7;M3,- 



A u ^ f,' a b r n : 

Akadem.V'trwaUung 552Ö4,— 

Gehälter der Profes- 
soren unJ Lt hier . 403460,-- 

Instiiutc u. Samml. 5474^4,50 

Stipendien 14020,— 

BaukKsicn. Abgaben 

und Lasten . . , 47105,-- 

Dispositionsgelder . 26731,50 

WohnungsgeMzusch. rvS'J LN,— 

.« 1157 31.%—. 



Verfassung — der alier anderen preussischen Universitäten. Witt- 
wen ordentlicher Professoren 1400 Jt, ausscrord. Prof. 1000 Jt, Waisen 

je 400 (,00 (Xahcres s. Minc-rva II. Jahr;r. S. 1.^ 

AiF.NWHME, wie bei den anderen preuss. Universitäten. 
Gkrührek: Immatrikulation 9 J(, wenn der Besuch einer anderen 

Uni\ L rsitilt voran;:t'y:anjrcn ist, son-.t .\b^Mn}:sz»^'u;rnis 12.90 , 4r (bei 

verspiii.icr Meldung 25,40c«), Doktor-Promotion SAOJi (,Li/entiat 170^), 
Pflichtexemplare der Dissertation 340, Habilitation: Drucklegung der 

Schrift ist nicht vorircschricben. 

Beginn des akaJem. jahres: 18. Okt.; der Studiensenir>ter: Ib. April 
und 15. Oktober. Zahl dVr im W.-S. 1S93/94 immatrikulierten Studenten: 



1391 (20f> kath. Theol., S3 evancfi 
[ia5 Phiiol. u. Hisior.. 71 Naturh. 
XL Dent.p -f 51 Hörer = 1442. 

Kurator : C i n J t n e r. Rektor: 

EVANtiELlSf H-THEOLOCilSCHE 

F.VKILTÄT. 

Ord. Profhssorex: 
Wilhelm K r a f f t : Kirchciii^esch. 
Adolf Kampliausen: Aittest. 

Exegese. 
Friedrich Sieffert: Neuiestani. 

Exegese, 
Ednard Gräfe: Neutest. Excf^csc. 
lumen Sachssc: Prakt. Vlicol. 
Karl Seil: Kirclunfieschichte u. 

theolog. Evcyklopädie, 

AVSSERORI). PK<.)FKSSnKEX : 

Johannes M c i n h o 1 d : Alttest, 
Exeg;. u. hebr. Sprache. 

Otto Ritsehl: System. Thcol. 
Ed. B r a t k c : Kirchengeschichte. 
Priv -Dozenten : 

Arnold M e > cv. Xcutest. Ext".^c<^i'. 
Eduard Simons: Prakt. /'/iroi. 

KATUOLISl!li-THEOLOCiIS( U£ 

fakültXt. 

Ord. Pkokkssorf.n' : 
Franz Heinrich Reusch: Alttest. 

Exeviese. 
Jo^< f T . a n ^--c n : Xrnfn^t. Exegese 

tt. Kirchengeschichte. 
Heinrich Kellner: Homiletik u, 

Katechetik, 



1. The<»l., :33(>Iur.. '_'4sMed.. 5ls Phih> 



u. Math., 259 Kuraeral., 53 Pharmaz. 



Prof. Nissen. 

Franz Kaulen: Alttest, Exegese. 
Johann Heinr.SclirOrs: Kircnert' 

Jakob K i r s c h k a m p '.Moraltheol. 
Joseph Rappenhöner: Doznu. 
Joseph Feiten: Xciitrst, Exeg, 

AUSSERORO. PrOF£SSOR£X : 

Bernhard Fechtrup: TheoLEn- 

( vkfopädie, Litur!^fk it. Sv;;//>o/. 
W." Ph. Kn friert: ApoIoii,\'tik. 

JIB1STIS( HE K.iKL LTÄT. 
Ord. Professokex: 
Joh. Friedrich Ritt. v. Schulte: 
Deutsche .'Staats- und Rechts- 
ij^esc/iic/ite it. Kirchenrecht. 
Wilhelm Endemann: Civil- u. 
Straf proaess, Handels- u. Wech- 

Paul KrUger: Röm. Recht, 

Hermann Seuffert: Strafrecht, 
St rn/pro-ess n. RechtspUilos. 

Hermann H ü f f e r : Staats-, 
Völker' u. Kirchenrecht, 

Hutro L o e r s c h : Deutsches und 
rhein. Civilrecht, 

Wilhelm Kahl: Staats- u. Kir- 
chenrecht. 

Ernst Zitelmann: Rönt. Recht, 

Julius Baron: R9m, Recht, Civil- 
Recht u, -Prosess, 



Digitized by Google 



BONN. 



93 



AussERORD. Professor: 
Ernst Landsbcr£^: Riim. Kccht 

ntiti Straf recht. 
Priv.-Do/knti:.\ : 
Tit.-Prol. Heinrich Hackfeld Pf 1 ü- 

j^cr: Röm. Recht. 
Karl Sartorius: Kirchen- und 
Staatsrecht. 

MEDIZINISCHE PAKCLTXt. 

Ord. Professokex: 

Gustav V. Veit [von s. Lehrauf- 
trag entbundenj. 

Franz von Lc \ di;r 

Eduard Pflüger: Physiologie. 

Karl K Oester: AUk. Pathologe 
lind piithol. Aitatouiii . 

Theodor S a e m i s c h : Att^eiiheilk. 

Karl Binz: Pharmakologie. 

Adolf Frh. von la Valette St. 
George: Anatomie. 

Friedrich Trendelenburg: 
CÄw'ri/ 

Heinrich F r i i > c h : Geburt shülfe 

tmil Gynäkolof^ie. 
Friedrich Schnitze: Spea. Pa- 

thologie und Therapie. 
Kart Pelman: Psychiatrie. 
Oro, Honorarprofessor: 
J osef Doutrelepont: Syphilis 

und Hautkrankheifen, 
ArssERORP. T'roffssorkn : 
Karl l'M n k e 1 n h u r von s.Lehr- 

aufii ai: entbunden]. 
Karl v. Mosen j^t il: Chirurgie. 
Moritz X u s s b a u m : Anatomie. 
Dittmar F i n k 1 e r : Hyf^iene. 
Friedrich Fuchs: Med, Physik. 
Hein rieh Wa 1 b : Ohrenheilkunde. 
Emil U n Ii i r : Kinderheilkunde 

u. gericßitl. Medisin. 
Paul Schlefferdeckcr: Ana- 

toniie. 

Hans Leo: Innere Medizin. 
Oskar "Witrel: Chirurgie. 
Julius G e p p e r t : Phn rnitjkolo,Q:ic. 
(Beurl. zur Vertret. in Breslau.; 

PrI V.-D02FKTBN ! 

Ti l . - P r of . Josef K o c k s : GeburtS' 

liiiljc und Gynäkologie. 
Karl Burger: Laryngosk. und 

Rhit!oskopie. 
Til.-Prot. Wilhelm Kochs: Pliys. 
Georg Krukenberg: Gynäkol. 
Karl fiohland: liniere Xfcdisin. 
Robert Thomsen: Psychiatrie. 
Karl Eik'enbrodt: Laryngolog. 
Heinrich D r e s e r : Pharmakolog. 



Heinrich ßönnecken: Zahn- 

hei/kiuide. 
Max Wo 1 1 e r s : Hautkrankheiten 

und S\/'///7/.s\ 
Alberl Peters: Augeu/n ilkuiuie. 
Bernh. J o r C? s : Allgein. Patho- 
logie u. pathol. lini/ '/uie. 
Waller Kruse: JJy^nne. 
Adolf Schmidt : Imu i < .)u disin. 
I Heinr. P 1 e t z e r : (.i hurt sliiilfc. 
i Max B I c i b l r e u : Piiysiologie. 

PHILOSOPHISCHE FAKITLTXT. 

Orp. Pkofessori- \ : 
Franz ß u e c h e i c r: Klass. Philol. 
Hermann U s e n e r : Klass. Philol. 
Rudolf Lipschitz: Mathematik. 
August Kekttlö: Chemie. 
Jürgen Bona Mej'er: Philosoph. 

lt. Pädagogik. 
Karl I u s t i : Kunstgesclticltie. 

{osefNeuhaeuser: Philosophie. 
leinrich Xisson: AHr Gesch. 
Hugo L a s p c \ res: Mineralogie. 
Eduard Strasburger: Botanik. 
Karl Menzel: Geschichte des 

Mittelalters u. l'aläographic. 
Moritz Ritter: Mittelalterl. und 

1 1 euere Ges cli ichte. 
Wilhelm W i 1 ni a uns: Deut.^che 

Sprache u. Literatur. 
Thci <dnv A u f r r c h t : I 'er gleich. 
SpracJiwissenscJi. von der Hal- 
tung V. Vorlesungen entbunden/ 
Johann Justus Rein: Geographie. 
Wilheltn Bender: Philosophie. 
^\^ n J 1 1 i n F o e r s t e r : Rom. Phil. 
Hubert Ludwig: Zoologie und 

vergleich. Anatomie. 
Clemens Schlüter: Geologie u, 

Paläontologie. 
Moritz Trautmann: Engl. Phi- 
lologie. 

Hermann Georg J a.cohi: Sa nskr. 
u. vergleich. Sprachwissensch. 

Geor;: Loeschcke: JB^ass. Ar- 
chäologie. 

Heinrich Eugen Prym: Semit. 
Sprachen. 

Eberhard G o t h e i n : Polit. Oekon. 

Heinrich Dietzel: Polit. Oeko- 
I iiontie lt. Finanewissensch. 
1 .Reinhold Kos er: Neuere Gesch. 
I Karl Friedr. Küstner: Astron. 

Hermann Kort um: Matheinat. 

Anton Elter: K/as>. J^hilologic 
j u. Philosophie. 
I Heinr. K a v s e r : I'lt\ >iik. 



94 



BONN. 



AussERoRD. Pkoffssorfx : 
Bibliotheks-Dir. Karl Schaar- 

schmldt: Philosophie. 
Josef Klein: Klass. IViilologie, 
Philipp Bert kau: Zoologie, 
Richard Anseht! tz: Organische 
Chemie. 

Berthold Litzmann: Neuere 
detttschc Sprache u. Literatur, 

Wilhelm Scnimper: Botanik. 
Johann Franck: Deutsche Phi- 
lolof^ie. 

Heinrich K 1 i n < i : Chetuic. 
Hermann Luiberg: Mathem. 

Physik. 
Leonhard W'nlff: Musikwiss. 
Johannes Pohlifi^: Geologie und 

Karl AlfreiiW i.- Jeman n.AegyP' 
fo/os:ie 11. alte (•ischithte. 

( , < u / Martins: Pßt ilosoph ie. 

Eduard Study: Mathematik. 
Pkiv.-Dozkni K\ : 

Tit.-Prnf.joh;innes\Vo 1 ff: Philos. 

Tit.-Prnf. Alexarult r K iir: Xool. 

Karl Iv e i n h e r i /. t l'rot.a. d. landw. 
Akad. z. Poppelsdorf) : Geodäsie. 

Franz K i c h a r z : Mathem. Phys. 

Gustav Buchholz: Geschichte. 

Heinrich Schenck: Botanik, 



UNITERglTATS-: 

Afcadem. Leseverein (Jt 600). 

Evangel.'tfieo/os. Seminar (.M 400). 
Evangel.'thcotog. Stift {Ji 3500). 
Kathol.-theolof^. Seminar (Jt 600). 

rttilolos;ischei^ Setninnr \.K 1050). 

Pomanisches SeniiiKir {^ä. 300). 

Englisches Semiiuir 300). 

Gertttanistisr/tf^ S( nitnar f.* 300). 

Juristisches Semincir {tJt üU)j. 

Staat swissensch. Seminar (. « 600). 

/fisforisrhes Seminar 1100). 

Mathematisches Seminar (. (i 400). 

Anatomisch. Institut (Jlt IbW^). 

I'/ivsioiogisch. Institut {JC 12235). 

Pathologisches Institut (.M 10360). 

Phartnakolog. Institut („M (x300). 

Die klinischen A)tstalten : Die gy- 
näkologische, die chirurgische, 
die mediainische und die h'/inik 
für Syphilis und Hautkrank- 
heiten {Jt 299111)*). 

Klinik für Augenkrankheiten (uK 
2ti%7.75)*). 



Walter Voig:t: Zoologie. 
Hermann Rauff: Geologie, 
Julius Bredt: Chemie. 
Fritz Noll: Botanik. 
Tit.-Prof. f. Deichmüller: 

Astronomie. 
Arnold E. Berger: Deutsche 

Literatur, 
Karl MOnnichmeyer: Astron, 
Krich Bethe: Klass. Philologie. 
Felix Klingemann: Pharmas. 

( hetnie. 

lleinr. Immendorff: Agrikul' 

t urchcmie. 

Alfr. Philippson: Geographie. 

Karl Busz: Mineralogie. (Be- 
urlaubt nach Marburj^.) 

Wilh. Lmt ry: Chemie. 

Willy Bruhns; Mineralogie u, 
Geologie. 

Phil. Lrnard: Physik, 

Auu- Brinkmann: Klass. Phil. 

Felix S o 1 m s e n : Indogerm. 
Sprachwissenschaft. 

Paul C 1 e m c n : Kunstgeschichte. 

I'riedi'. H e u s 1 c r : Geologie. 

Ludwig Nix: Semit. Sprachen. 
Lkktorf.x : 

Ican Et. L o r c k : Franst. Sprache, 

M. Foerster: Engl. Sprache. 

nfSTITUTB. 

Poliklinik für Ohrenkrankheiten 

{.n p_w\ 

Klinischer Unterricht in der 

Psychiatrie (Jlt 1800). 
Ihgicnisches Institut (,tC 4rv50"). 
Chemisches Institut 26S90). 
Pharmaseut, Institut {Jt 450). 
Physikalisches Institut (Jt 7 815). 
Mincralog. Museum (JC 5641). 
Paläontolog. Museum u. Institut 

Zoologisch. Museum und Institut 

Botaniscfie Anstalten \,H 24017). 
Apparat fnr den i^cDgi aphischen 

Unterricht i.^ 3(Hl). 
Sternwarte {.H 10009). Direktor: 

F. Küstner. 
Akadem. Kunstmuseum {Jü 5425). 
Museum rheinischer Altertümer 
{.M 240). 

Kabinet filr mittelalterliche und 
neuere Kunst (wK 300). 



jd by Googl 



BONN. - BORDEAUX. 95 



KÖNI6L. UNITERSITITH-BIBLIOTHEK. 

B>m ündet 1818 zugleich mit der Universität. Näheres s. Minerva 

n. Tahr^. S IIb. 

'Bf.staxd 1890 : 219000 Bände (1-35 Inkunabeln einschliessL Doubl.) 
und 1273 Hss. ; jährlicher Zuwachs 8—9000 Nummern. 

JÄHRL. oRD. Ausgaben*: Bcsoldunjjcn 24130 US; für Büchererwerb: 
aus Staatsmitteln 25200^^, die sich durch den veränderlichen Ertr:i;j: 
eines von Prof. W. Pütz gestifteten Legates auf 28700 uK erhöhen; 
sachliche Ausiraben 2735 JL. 

Die Bibliothek i>t s:eöffni't an allen Werktajren von 10—1 und 
2 — 6 Uhr; während der Universitätsferien von 9—1 Uhr. 

Die Bücher können im Lesezimmer der Bibliothek, sowie zu Hause 
am Orte oder auswärts benutzt werden. Durchschnittlich werden im 
Jahre ca. 30000 Bände ausgeliehen, wovon 27000 Bände am Orte, 3000 
Bände nach auswärts. 

Gcdrjirktc KataliK<t' : Catalo.cins imprciisor. lihror. qnibus Bihlio- 
thcca Univers. Frid. Willi. Klicnariae aucta est a. 1635—45. Bonnae 
1836—46. — Klette, A. und Staender . Jos., Catalogi cMrographomm in 
bibl. acad. Bomu nsi verrat orum part. /— 6 (UrttiK- Pro(^rnfJtiitc ISIS 
— 76). — Joh. Giiätuieister, Catal. lihror. manu scriptor. urientalium 
fosc. l—7(—7—13de$Gesmntkat., Univ.-Progr. J864—76).~ Voulliime, 
K., Die Tiicunahcht der K^l- Univ-Bibl. au Bonn. Beiheft 13 aum 
Zcntralhlatt f. Bihl.-wcscu. Leipzig 1694. 

Direktor : K. Schaarschmidt. 

Ober-Bibliothekar : Hermann R a u. Bibliothekare : Theodor K 1 l 1 1 c. 
Joh. Flemminff. Emil Seelmann. Oskar M a ssl o w. liiilJs-Biblio- 
thekor: Ernst Voullifeme. 

\\yloiittir : Au;r. M o e 1 t z n o r. l/i'Uf sarbeiter : Fr. f i A r r e s. 

Mit der Kaialogisirung der Ansialtsbibliotheken beauftragt: Biblio- 
theks-'Assistent Bernhard We n z e 1. 

PUOTOMETHlbCHES OBSER\ ATORlUxM (Privatsternwarte). 
Direktor: J. T. Wolff. 

LANDWIRTSCHAFTLICHE AKADEMIE s. u. POPPELSDORF. 



(Gironde, Frankreich). 

FACULTI^ DE BORDEAUX (1441). 

r.KscmcHTE s. Minerva II. Tahrg-. S. 117. 

\'kkfassu.ng s. die Verfassung der franz. Hochschulen, Minerva 
n. Jahrg. S. 7 ff. 

Gksa.mthuix.kt nach dem Budget des d^penses du Minist^re de IHn« 
struction publique f. 1894 : 828 460 fr. 

Beginn des akademischen Jahres: Anfang November. HOrerzahl: 2068 
C574 Tur.. 1035Medi/.u. Pharniaz., % Hebammen. 23 Herbaristen, 137Math., 
263 Philos.) u. Xh Hospit. di r .ijz^ronom. Station 2111. 



Jl RISTISt HE F.4KI LTAT. 

(Faculte de droit). 
(Gehälter fr. 132fK»f) - Sächl. Ausg. 

fr. '2^i).) 

pKOl KSSORE.N : 

de B o e c k : Röm. Recht. 
Baudry-Lacantin er i e:CVt;//i'. 
Saignat: Civilrecht. 
de Lovnes: Civilrecht. 



R i b 6 r e a u : Handelsrecht . 

H.Bar ckhausen: V'erivaltungsr» 

M a r an d o u t : Straf recht. 

Lc Coq: Civilverjahren. 

L e V i 1 1 a i n : Seerecht m. Kolonial- 

j^esets^ebttue;. 
\'i g n e a u X : Rechtsgeschichte. 
Eran^ois Despagnet: VÖlherr, 
Monnier: Rötn. Recht. 



Digitizedbyl Google 



96 



BORDEAUX. 



L^onDu g u i t : Vericnltunjisrccht. 

Saint- Marc: Pol it. Ockoiioniic 

II. iiuitisti'. Cisi'tziicbung. 
Profes.skur adjoixt: 

Didier: Ftttansgesetagcbung. 
Skkketär: Siguier. 

MEDIZINIS( lI-lMIAiniAZEUTISCHE 

FAKLLTÄT. 
(Faoiltö mixte de mödecine et de 

pharm.'icitX 
(Gehälter fr. 314 100 — Sammlun- 

gren etc. fr. 78500.) 
Pkofessoren : 
P i i r e s : Mediä. Klinik. 
P i c o t : MediB, Klinik. 
Lanelonprue: Chirurg. Klinik, 
D Linons: Chiruii!,. Klinik. 
Paul Dupuy: Innere Patholog, 
Fcrrd-: E.xprriiu. Mal tat n. 
Vcrjrt'ly: AllAini- J'alJiologte u. 

Therapie. 
A r n o z a n : fiter apie. 
P i 6 c h a u d : Chirurg. Klinik der 

KiiiderkrankJiei/( II. 
M0US.S0US p6re: Gebnrtshiil/e, 
Co yne: Pathot. Anatomie, 
ßouchard: Anatomie. 
Lay et: Hygiene. 
Mo räche: Gerichtt. MediMin, 
Masse-: Oper (lt. MediMtn. 
J o l V e t ; J Physiologie. 
Guillatid: Naturgeschichte. 
\' i a u 1 1 : .1 llgem. Anatomie und 

Histologie. 
Figuier: Pharmaaie. 
I Badal: Auaenlteilkunde. 
Blarez: Chemie. 
vacat: Materia medica. 
B c r >r o n i : PItys ik. 
Ass. PROFKbSORE.v (Prof. agrr€g6s): 
Cassaet: Medizin. 
Auch^: Innere Pathologie und 

g;erichtl. Medizin. 
Charabreltrnt: Frauenki ankh. 
P r i n c f i ' a u : .Anatomie u. Harn- 

knmklieileii, 
A. Muussous (ils: Inn. Kinder- 
klitiik. 

Duhrcuilh; SyphilH. it. Hmtl- 

krankheiten. 
Mesnard: Innere Pathologie. 
Pousson: Chirurgie u. Harii- 

kra)ikheiten. 
Denuc^: Äussere Pathologie. 
Villar: Chirurg. Anatomie. 
R i \ i e r c : Geburtshütfe für Heb' 

anunen. 



Dt-ni^LTes: ( licnnc. 
Bat ihc: Plun nuiseitt. C/ieiuw ii. 
J'hvsik. 

de Xabiasr Nat Urgeschichte. 
S i 5: a 1 a s : / V/^ s ik. 
Do/K.\TE.\ (Charjjes de cours): 
B o u r s i e r : Frauenkrankheiten. 
R^^ris: Zahnkrankheiten. 
M o uro: Ohren- u. Xa<enkrankh, 

PROF£äS£L'RS HONOHAIRS»: 

Mic6. Azam. 
SbkrbtXr : L e m a i r e. 

MATHrMATISni-NATrRWISSEX- 
StllAULK HE FAKULTÄT. 
(Faciilic d<.-s sciences.) 
(Gehälter fr. 11 h a K) - Sanunlufifen 
etc. fr. 43 990.) 

PrOFFSSOKE!? ! 

Brunei: Reijic ^ftlth<•nlatik. 
xACAt: Astronomie u. theor. Mech. 
Ray et: Physifcal. Astronomie. 
Pini hon: Physik und indusir, 1 

Elektrizität. 
Gayon: Chemie. 
Joannis: Industrielle Chemie. 
Bernard Pörez: Zoologie und 

Tierphvsiologie. 
\I il 1 ard'et: Botanik. 
F a 1 1 o t : Geologie u. Mineralogie. 
AussERORO. Prof. (Prof. adjoint): 
Künstler: Zoologie. 

ProFESSEURS IIOXORAIRKS: 

Raulin. Lespiault. 

DozFN'TFX rCharjLTc-s de cours): 

L. Picart: Mathematik. 

I I a d a ni a r d : Astronomie und 
Mei hanik. 
Leukkr iMaitres de Conferences): 

Morisot: Physik. 

D e V a u X : Botanik. 

G i r a u d : Mai hcniatik. 

G o }j: u e 1 : Miiiei < 1 log ie. 
Sekretär : Km. C h a u d r o n. 

PHILOSOPHIS( HE FAKULTÄT, 

(Faculte dts iL'iires). 
(Gchfllter fr. 1 30 cv k ) SächJ. Ansf. 

fr. 10420.) 
Professoren: 
Wa Uz: Lateinische Sprache u. 

Literatur. 
Stapft r: Franaös. Literatur. 
D e T r 6 V e r r e t : Fremde Litera- 
turen. 
Espinas: Philosophie. 
Denis: Geschichte. 
Gebelin: Geographie, 



Digitized by Google 



BORDEAUX. - 



BOSTON (Tnivorsit.'UV 



97 



Camille J u 1 1 i a n : Geschichte von 
Bordeaux tinti dem Südwest- 
liehen Frankreich. 

Paris: Archäol. u. Kitnst^esch. 

Imbart dt*laTour: Geschichte 
des Mittelalters. 

Bourciez: Sprachen n. Littera- 
tttren d. Südwest l. Frankreich. 
AussERORD. Prof. (Prof. adjoint): 

R a d e t : Alte Geschichte. 
DozE.VTEN (Charp^s de cours^: 

H a m f 1 i n : Geschichte der Philo- 
sophie. 

Dürkheim: Sosialwissenschaf- 

ten und Pädag;oe:ik. 
O u V r ^ : Griechische Sprache u. 

Literatur. 
B o u V y : Paläog:raphie. 
Doyens" hoxor.^ires : A. C o u a t. 

E s p i n a s. 
Professeur hoxoraire : Liard- 
Lehrer (Maltres de Conferences): 
H. DelaVilleDeMirmont: Zfl/. 
L e p r a s : Deutsche Sprache und 
Literatur. 

BIBLIOTHftQUE PUBLIQUE (Ruc Jean-Jacques Bei 2). 

Gegründet 173s. dem Publikum ireölTnet 1751. Näheres s. Minerva 
lll.Jahrp. S.91. Bände/ahl: 1W)000, 300 Inkunabeln. 1 1H4 Handschriften. 

Cat. des ntss. t^^' J- Delpit. — Cat. des niss.par C. Couderc (T. XXIII 
du Cat. füthieral des niss. des bibl. f^nbl. de France). — Cat. des livres 
conitosant la bibliotheque de la vUle de Bordeaux. S vols. 

Bi'D(;et: für Gehälter fr. 1450(), für AnschafT. u. Unterhalt fr. 11100. 

Geöffnet: vom 1. Nov.— 31. Mai v. 11—4 u. 7>/2— 10 U. Ab.; vom 
1. Juni— 31. Aug. V. 11—5 U., während der Ferien (Sept. u. Okt.) Mittwochs 
von 11-4 U. 

Bibliothi^caire : M. Celeste. Sons bibliothi^caire : M. B o u c h e r i e. 

OBSERVATOIRE ASTRONOxMIQL'E ET MÄTfeOROLOGIQUE 

(Sternwarte). 

Die 7 Sternwarten der Provinz unterstehen direkt dem Untcrrichts- 
minister, dem seit 1879 ein »Comit^ consultatif des observatoires astro- 
nomiques de province» mit dem Sitz im Unterrichtsministerium zu Paris 
zur Seite steht. Die Sternwarten in Universitätsstädten sind mit der 
Facult^ des sciences verbunden; ihre Direktoren sind zugleich die Pro- 
fessoren der Astronomie an dieser Fakultät. 

Budget: Nach dem Budget des d^penses du Ministt?re de l'instruc- 
tion publique für 1894 aus Staatsmitteln fr. 20 000. — Zuschuss der Stadt 
Bordeaux fr 10000. Gehälter fr. 11 100. — Sächl. Ausgaben fr. 8900. 

Direktor : R a y et. — Astronome adjoint : P i c a r t. — Hülfsastro- 
f tonten : Doublet, F6raud. 

Bultmi (Mass., Ver. St.). 
BOSTON UNIVERSITY. 

Gegründet 1809 durch die Munifizenz von Isaac Rieh, Lee Claflin 
und Jacob Sleeper und aus den unten verzeichneten einzelnen Fach- 



r. isi II s q u e r a y ; uraniniaiiK. 
Le Breton: Frana. Literatur. 
Z y r o m s k i : Griech. Spr. u. Lit. 
Sekt etär : Em. Chaudron. 
Professeurs Ho.voRArREs de /'««- 
cienne facultö de thtU)logie ca- 
tholique de Bordeaux : 
Ics abb^s Beau. C allen, Char- 
lot, Lapric, PcsneUe. 

BIBLIOTHEKEN. 

Budget 1894- 

Gehälter fr. 18900. - Sächl. Aus- 
gaben u. Erwerbungen fr. 21000. 

Section du droit, des sciences et 
des lettres. 
Gesamtbändezahl: 42500. 
Bibliothekar : Bouvy. 
L'nterbibliothekare : 
Pia ton, Tissi^. 

Section de m^decine. 

Gesamtbändezahl: 18405. 
Bibliothekar ; P ^ r v. 



98 



BOSTON (Universität). 



schulen bestehend. Davon botindet sich das CoUeife of Aprriculture In 
Amhcr^i. Die Universität \\iid Jurch einen Rat von Vertrauens- 
männern ( Trustees) verwaltet, an deren Spitze der Präsident der Uni- 
versität ex orticio steht. Der Präsident und die Dekane der einzelnen 
Schulen bilden den Uni versitätsrat « University Council), dem alle inne- 
ren X'erwaltunjTsfrajrcn unterstehen. Die Mit;rlieder diesi s Rates und 
die (lesamtheil der Professoren consiiiuirin den UniversitiUssenat, in 
dessen N'amen die akad. Würden verliehen werden. Die Universitäts- 
Convokation besteht aus s.'lmmtlichcn Promovierten der Universität. 

Das \'crmöj,^en IK-Iäuft sich auf 8 1 ' is 7'»<).47 (31. .Xuju'. Is'^C*'. 

Die Aufnahme in die einzelnen Schulen erfolgt gegen Prüfung. 
Gebühren: 8 100 jährlich (in der landwirtschaftl. Schule 8 801. Der 
.Suidienjjranji: der einzelnen Schulen führt zu den (Traden: B. A.. B. Ph., 
B. Sc, B. Theol., B. LL. ^Bachelor of Laws>, D. M., M. A., D. Ph. 

Bejrtnn des Studienjahres: Ende September. 

Zahl der Studierenden 1 1>^«>1."<>;^ : 1075. 

/'f üsidriif tier in Boston bc lindlicht-n .Schulen: William K. Warren. 



( 0I.LE(;E of LIBEUAL AKTS. 

PKmI- KSsOKK.X : 

William H. Huntington: EfMfc 

II. Gi Si hii litc, 
.\u}4:ustus H. Buck: Grieth. 
B r.rden P. Bowne: Phiiosophic. 
Will iam II. X i 1 e s : Gcolog^ic. 
Charles R. Cross: Physik. 
Henry C. Shcldon; JCirchettgC' 

schichte. 
Alpheus Hyatt: Biologie und 

Zoologie. 
Thomas B. Lindsay: Latein n. 

Sanskrit. 
Judson B. Coit: Mathematik n. 

Astronomie, 
Daniel Dorchester jun.: Rlu- 

torik, engl. Literat^ u. Volks- 
wirtschaft. 
Hinckley G. Mitchell: Seinit. 

Sprachen. 
Marcus D. Buell: Neues Test. 
Kdward N'. Kirby: Bcrcdsnink. 
James Geddes: Roinaft. Sfracli. 
Marshall IJvingston Per r in: 

Dritt <rjt lt. Angelsächsisch, 
Assisr. l'RoK. : 
Thomas B. Pope: Chemie. 
Toseph R. Ta \ lor: A'/ass. I'hilol. 
jjkViniam Marshall Wa r r e n : Fhi- 
• Uosophie. 

Do/KNTKX (T Acturers) : 
IJalfour 1 1. \' a n \' 1 e c k : Botanik, 

XoolojL^ic II. / '/n sioiogie. 
Geor^'e H. F ull: Pöni Recht. 
..\uNsirdem 3 Instrukioren. 

BlHI,If»THKK. 

Librjirian': Thomas B. Li n d s a y. 
"*(ijiiirs\v^fE (ObRervatory). 
Direclor: Judson B. Coit. * 



i OLIi£(iE OK ACiHli ( 1/n UE, 
Amherst, Mass. 

pKÄ-iiu:\T : 

Henry H. G o o d e 1 1: Xeuere Spra- 
chen n. engl. Literatur. 

PrO! 1 s-,( ,UK.\ ; 

LeviStockbriUge: Agricultn r. 
Charles A. Goessmann: Chem. 
Samuil T M:i\ nard: Botanik 

u. HorticiiUur. 
Clarence D. Warner: Mathe- 

ntntik it. JViy.<ik. 
Charles W e 1 1 i n if t o n : C/icniie. 
Charles H. F e r n a 1 d : Zoologie. 
Re V.Charles S. Walker: ^ao/s- 

wisscti.'icha/f. 
William P. Brooks: Agricitltur. 
Lester W. Cornish: Militär' 

'wis.<( nsciiajt. 
George F. Mills: Englisch. 
James B. P a i pe : Vetcrinfirkiiiuir. 
Robert W. Lvman; Landivirl- 

schaftl. Recht, 

SI HOOL OK TI1£0L00V. 

Pkofessokk.s : 

William F W a r r e n : Vergl. Theo- 
logie, Religionsgeschichte u. 

Philrs. 

John W. Lindsay (Emeritus): 

K.xt fi;. lltcol. 
Marcus D. Hucll: Xciics ^riec/i. 

Tcstanieiit ii. Exegesis. 
Luther T. T o w n ü e n d : JF'raJkt, 

Theologie. 
Henry c. Sheldon: Histor, 

iheologie. 
mticlsXtyQMltcYieWiHetraisch 

M. alttest, ExegesiSt Assyrisch» 



jd by Googl 



BOSTOX (Universität). 



99 



Olin A. C u r t i s : Sysicni. Theolog, 
Edward X. K i r b y -.Bcrcdsanikcit. 
Dozenten (Lecturers) : 
Borden P. Bowne: Theismus u. 

Moral Philosophie. 
William E.H u n t i n g t o n : Christ- 
liche Ethik. 
Taracs Mudj^e: Missionen. 
'Frank M. B r i s t o 1 : Kaitselbered- 

sainkeit. 
Bishop Henrv W. Warren: Die 

Bibel in der Erziehung. 
Aubierdcm 2 Instruklortn. 

81 HÖGL OF LAW. 

I^ECTüRER^ • 

Prof. Edmund H. Ben nett: Con- 
traets, Partnership, Wills. 

Prof. Sam. C. Ben nett: Agency. 

Josiah H. Ben ton jr.: Eisen- 
hahnreeht. 

Prof. Melville M. B i i? e 1 o \v : Bills 
aud Notes, Torts 

Georjre H. Fall: Recht sgesch. 

Prof. Frank Goodwin: Eigen- 
tumsrecht. 

\\'illiam G. Hammond: Gesch. 
d. gemeinen Rechts. 

Frank Parsons: Versicherung, 

Edward J. P h e 1 p s : I er/assungs- 
recht. 

Charles S. Rackcmann: Mas- 
sachusetts Xotariat. 
Prof. Charles T. Rüssel: Ad- 
uiiraltx and Shipping ; Evt- 
dence: rarlianwntary Law: 
I'leading and Practice. 
Charles T. R u s s e 1 jr. : II 'ahl recht. 
lamcs Schouler: Bailments; 

Domestic Relations. 
Georjre R. Swasey: Sales. 
Charles H. Tyler: Landlord 

and Tenatit. 
Prof. Arthur H.We 1 1 ma n : Equity 
Jnrisprudence ; Equity Plea- 
ding. 

Henrv A. Wyman: Straf recM, 

Feder al Building. 
Wm. B. Frcnch. 
G. L. Huntress. 
Harvcv X. Shepard. 
J. Merrill Lord: Real Propcrty. 
Samuel J. Eid er. 
Conrad Reno: Theses. 
Prof. Homer A Ibers: Bills and 
Notes, Common Law Plaiding 
(Instruktor). 
Ausserdem noch 5 Instruktoren. 



8< HOOL OF MEDK IXE. 

Professoren : 

I. Tisdale Talbot: Chirurgie. 

Conrad Wesselhoeft: Patho- 
logie und Iherapie. 

Henry C. Ahlborn: Pathologie 
u. patholog. Anatomie. 

J. Heber Smith: Materia me- 
dica. 

WalterWe s s e 1 h o e f t : Geburt sh. 
Henrv C. A n ff e 1 1 : Opht haimolog. 
Herbert C. Clapp: Brustkrank- 
heiten. 

Edwin E. Calder: Chemie. 

Denton (i. Woodvine: Hals- 
krankheiten. 

Howard P. Bellows: Otologie. 

Adaline B. Church: Gynäkolog. 

Jiihn P. Sut herland: Anatomie. 

Edward P. C o 1 b y : Nervenkrank- 
heiten. 

John L.C o ff i n.Hautkrankheiten. 
ÄssociATK Prok.: 
Horace Packard* Chirurgie 

( Direktor des Museums). 
Gcortre R. S o u t h w i c k : Geburts- 
hiilfe. 

Alonzo Boothby: Chirurgie u. 

Chirurg. Diagnostik. 
John H. P a v n e : Ophthalmologie. 
Fred. B. PeVcy : Materia medica. 
Dozenten (Lecturers) : 
James B. Bell: Chirurgie. 
Joseph W. H a y w a r d : Knochen- 

briiche u. Schiesswunden. 
William L. Jackson: Elektro- 

Iherapie. 
Eliiah U.Jones: Hygiene. 
I. Wilkinson Clapp: Pharmasie. 
j ame!> H e d e n b e r g : Kinder- 
krankheiten. 
X. Emmens Paine: Psychiatrie. 
E. W. Burdett: Ger ich tl. Med. 
Xath. W. Emerson: Chirurgie. 
Charles L.Xicholsj 

der Medizin. 
Winlield S. Sm>fh: *MWa/o;;//i 
Frank C. Ric 



jv^iol 



krankheiten. 
George E. M 
Frederik W. 

krankheitf'i 
George B. Ri 
Ausserdem t» Xnyiiruk 
Demonstratore 

BlRI.IOTl? 

Librarian: Walter H. White 



100 



BOSTON (Athenaeum. — TechnoL Inst.). 



BOSTON ATHENAEUM. 

Geg^rUndet 1S<^7 als alljrtmeine Bibliothek, Xalurhistorisches Museum 
and Gemäldegallerie. Bestand: 163CX)0 Druckbände. 

Büdget: Gehälter und Verwaltung 8 27000, fttrBOclieranscliaffungrcn 

8 85S4.1S. 

GeOtfnetan Wochentajfen von 9—6 Uhr, an Sonntagen von 12— t Uhr. 
Die Bibliothek ist Eigrentfimem, ihren Familien und Empfohlenen zu- 
gänglich. Benutzung {\^^^V. r.t sas BUnde. 

Bibliothekar: William C. Lane. 



MASSACHUSETTS IXSTITUTR OF TECHNOLOGY. 

Gegr. 1801 als Techn. Hochschule im Staate Massachusetts. Das Unter- 
richtsgebiet ist in 13 Kurse eingeteilt: 1) Civil-Ingenieur- Wissen Schäf- 
ten, 2) Mechanik, 3) Bergbau u. Hüttenkunde. 4) Archiitktur, öt Che- 
mie, 6i Elcctrotechnik, 7) 13iologie, 8) Physik. 9) AUgem. Wissenschaften, 
10) Chem. Technologie, 11) Sanitäres Bauwesen, 12) Geologie, 13> Schiff- 
bau. .U Jer Unterrichtskurs ist 4j.Hhrig (halb'ährl. Prütung«. n nach 
dessen Absolvierung (mit SchlussprÜfung u. Dissertation; der Grad 
Bachelor of Science verliehen wird. Ein „advanced course** führt zu 
den Craden: Master of sciencc oder Doctor of philosophy. 

Eintritt von mindestens 17 jährigen gegen Prüfung. Unterrichtsge- 
btthr $ 200 jährl. — Jarrbshavshalt (Budget von 30. IX. 1898): 



Einnahmen: $ 

Vortrag 5006,95 

Unterrfchtsgebflhren . . 194775,— 

Vnknuf v. Wertpapieren 35000,— 
Einnahmen a. Stiftungen 319 311 
H \ pothekenaufnahme a. 

Grundstücke . . . . 200 000. 
Verschiedenes .... 1 21 8, 1^ 

8 755 311,08. 



Ausgaben: 8 

Gehälter 188973,13 

Laborat. u. Bibliotheken 30513rU 

.Ankauf V. Wertpapieren 91195^ 
Land u. Gebäude : Trinity 
Place u.ClarendonStreet 276943,tj0 

Verschiedenes 155 643, 

Saldo-Übertrag a. li^^m^ 12 043,01 

«S 7öö311,öä 

Beginn des akad. Jahres: 24. Sept. 18M. — 2. Term: 29. Jan. 1895. 

Zahl der Studierenden 1S03'04: 1157. 
Präsident : Francis A. Walker. — Sekretär: Harry W. Tyler. 



Professoren: 

John D. R u n k 1 e : Mathematik. 
G eorge A. O s b o r n e : Mathetnat. 
J ames M. C r a f t s : Organ, Chem, 
Robert II. Richards: Bergbau 

und Hüttenkunde. 
William H. Niles: Geologie und 

CcotiraPhie. 
Charles k. Cross: Physik. 
GaetMM Lanza: Theoret. und 

a)tiieiva)t(1tr Afechanik. 
Thomas M. Uro \vn: Analytische 

Chemie. 

Georg«- F. Swain: Civil-Inge- 
uieur- Wissenschaften. 

Francis W. Chandler: Archi- 
tektur. 

Alphonse N. van Daell: Xen- 

erc Sprachen. 
William T. Sedgwick: Bioloe;. 
Davis R. D e w e y : Nat -Oekononi. 
Silas W. Holman: Physik, 



Webster Wells: Mathematik. 
Cecil H Peabody: Dampfma- 
schinen. 

Harry W. Tyler: Mathematik. 

.Arlo Rates: Enf*l. Sprar/rr. 

D. Despradelle: Architektur- 
geichnen. 

lohn Bigelnw, jr.: Militürwiss. 
Assoc. Professoren: 

Peter S c h w a m b : Praktische 
Mechafiik 

C. Frank A 11 en: Eisenbatinbau. 

Alfred E. Burton: (.eodüsie. 

Dwight Porter: Hydraulik. 

Heinrich O. Hof man: Bergbau 

und Hüttenkunde. 
AssisT. Professoren' * 

William O. Crosbv: Geologie. 

Thomas B.Pope: Alls;em. Chem. 

Linus F au nee: Zeichnen. 

Jerome Sondericker: Ange- 
wandte Mechanik. 



Digilized by Google 



BOSTON (Publ.Libr.- Med. Libr. Ass.) ~ BOTHKAMP. - BOULDKR. 101 



Eleazer B. Homer: Architektur. 

George T. D i p p o 1 d : Neuere 
Sprachen. 

Allvne L. Merrill: Mechanik. 

Henry F. T a 1 b o t : Analyt. Chcm. 

Dana F. B a r 1 1 e 1 1 : Mathematik . 

Edward F. Miller: Maschinen- 
wesen. 



Frank Vogel: Xeucrc Sprachen. 
William L. F u f f e r : Eiekirotechn. 
Frederick H. Bailey: Matheni. 
Charles F. A. Currier: fiesch. 
Fred A. B a r d \v e 1 1 : Allg.Chetnie. 
Augustus H. ( i i 1 1 : Chemie. 
Arthur A. Noves: Org. Chetnie. 
54 Instruktoren u. 17 Assistenten. 



BIBLIOTHEK: 30419 Bde. Librarian : Clement W. .Andrews. 



PUBLIC LIBRARY OF THE CITY OF BOSTON (1SÖ2). 

Haupt-Bibliothek und 11 Filialen, hSQS Bilndezahl: WkVJ. Spezial- 
sammlungen: Frince Libr. (Geschichte v. Neu-Engl.uul >, Barton Libr. 
(Shakespeare-Samml.), Ticknor Libr. (span. u. nortu;:. IBlichcn. Bow- 
ditch Libr. (mathem. Werke). Gehälter und Verwaltung 8 137 Ö()2.58, 
für Neuanschaffungen 8 39 673.bL 

Handhook for Readers in thc Boston Puhl. Libr. Rost. 1S90. 

Publik. : Bulletin of the Bost. P. Libr. 

Geöffnet an Wochentagen von 9—9 Uhr, an Sonntagen Nachmit- 
tags von '2 — 9 Uhr. Allen zugänglich. Ansässigen \ om 12. Lebens- 
jahre an ist ohne Bürgschaft das Entleihen von 2 Bänden gleichzeitig 
auf 2 Wochen gestattet. Benutzung (1893): in der Bibliothek 1 lai 339 Bde., 
entliehen 793a^ Bde. — Bibliothekar : vacat. 



BOSTON MEDICAL LIBRARY ASSOCIATION. 

Gegründet 1875; inkorporiert 1877 als eine Genossenschaft zur Er- 
richtung und Erhaltung einer wissenschaftlichen medizinischen Biblio- 
thek und als eine Vereinigungsstätte für Mediziner. Alle Mitglieder der 
»Massachusetts Mcdical Society«, der >Massachusetts Dental Society« 
und des »Massachusetts College of Fharmacy«, sowie alle v(»n dem 
Committee vorgeschlagenen Mediziner sind zur Aufnahme wählbar. 
Die jährl. Generalversammlung findet am 1. Dienstag des Oktobers statt. 
Ein Zehntel aller Mitglieder bildet die beschlussfähigc Anzahl. Die 
Association besitzt ein eigenes Haus: Bovlston Pliice 19, das für Mit- 
glieder an allen Wochentagen von 9V<— Chr und Dienstag und Freilag 
Abends von 7 — 10 Uhr offen ist. Die Räume werden \ on allen medizin. 
Gesellschaften der Stadt zu Versammlungszwccken benutzt. 

Mitgliederbeitrag 8 5.— jährlich. Mitgliederzahl : 275. Jährl. Gesamt- 
einkommen ca. 8 4000.—. 

Bibliothek. Bestand am 30. Sept. 1893: Bücher 9t)35, Broschüren 
23472, Zeitschriften 14 006, Encyklopädien 385. 

Präsident : Richard M. H o d g e s. — Sekretär: Oliver F. Wa d s w o r t h. 

Bibliothekar : James R.Chadwick. — Assist. Bibliothekar : Edwin 
H. Brigham. 

BöHiliamp bei Voorde (Holstein, Deutschland). 

v. BÜLOWsche STERNWARTE (Gegr. 1870). 
Direktor : J. M o e 1 1 e r. 

(Colorado, Ver. St.), 
UNIVERSITY OF COLORADO. 

Gegr. 1860. Näheres s. Minerva III. Jahrg. S. 752. Sie wird ver- 
waltet durch einen Rat von 0 Regenten, die vom Volke auf t Jahre 
ernannt werden. Zu ihrer Erhaltung wird eine Staatssteuer erhoben: 
*/s vom 1000 auf das Vermögen der BUrger. Ausserdem erfolgten be- 



102 



BOULDER. — BOULOt.XE. 



sondere Zuuondunpfen durch die Staats-Legislatur; 8 3C)(KX) i. .1. Is'Ol, 
i$ 34ö(X) i. I. ls''S und eine Extrasteuer von '/lo vom Tausend für die 
Jahre is'U'uiui \^'<:>. Hinnahmen und Aus>j:aben ca. 8 50000 jährlich. 

Der Unterriclu ist frei ftlr Studierende beiderlei Geschlechts. Ma- 
trikulationsgebühr 8 ö (in der Medizin. Schule 8 10). Für das Lese- 
zimmer 8 1—. 

Die Universität besieht aus 4 Departments (s. unten). Eintritt 
gegen Prüfung oder Zeugnisse. Akadem. (irade: Bachelor of Ans. 
Bachelor of Philos., Bach, of Science, Bach, of Letters, Ma.ster of Arts. 
Master of Science, Doctor of Philos. — Civil Engineer. Mechan. JBng^i- 
neer, Elecir. Engineer. — Doctor of Med. — Bachelor of Law. 

Einteilung des akadem. Jahres: 2 .Semester von gleicher Län^e. 
Beginn 1. Woche im Sept. — Schluss: 1. Woche im Juni. 
Zahl der Studierenden (Okt. 1893): 305. 
President : James H. Baker. 



COLLE«E OF LIBERAL AKTS AND 
StHOÜL OF APPLIED SC lEM E. 

Professoren' : 

Marx R i p p o n : Deutsche Spr, 

und Litt ratur. 
J. Raymond Brack etV.Enfcl.Lit. 
William J. Waggener: Natur- 

J'liilosopliie. 
Charles S. Palmer: Chfuiii. 
Ira M. De Long: Matlicitiatik. 
J ohn G a r d i n e r : Biolof^ic. 
Mauri c e K . D u n h a m : Griech, 
Carl W. Belser: Latciu. 
Henry E u 1 1 o n : Civil-liif^eHuur- 

tvisscnscha/i. 
H. G. Rowe: Elcktroti cliiii k. 
William J. Eckofi; J'liilosopliie 

und Pädagogik. 
J ames A . M c L e a n : Gesch., Ökon. 

und Sta at sivissenschaften. 
W S. N i c k c r s on:.8^o/og.<prov.)* 
5 Instruktoren. 

S( HÖGL OF OEDICIME. 

PKOI KSSOKEX : 

Jeremiah T. Bskridg«: Xerven- 
krmikliciteri u. gerichtl. Mcdis. 

iamcs H. Kimball: Inn. Media. 
lerbert W. Mc Lauthlin: Inn. 
Medtain. 
Lum<in M. Giffin: Anatomie u. 

Physiologie. 
Charles S. Palmer: Chemie. 



John (i a r d i n e r : Histologie. 
Horace O. Dodge: Diagnostik 

und Hygiene, 
Neil M a c p h a 1 1 c r : Gynäkologie. 
A. Stewart I-obingier: Pathol. 
Clav ton a r k h i 1 1 : Chirurgie. 
G. Melvüir Black: Laryngolog. 

und Rltniologie. 
John Chase: Ophthahnologie u. 

Otoloj^ie. 

{ohn W.O'Connor: Chirurgie. 
lerbert B. Whitney: Kinder- 
krankheiten. 
Lewis E. L e m e n : Klin. Chirurg. 
George B. Packard: Orthopäd. 

Chirurgie. 
Thomas E. Taylor: Geburtsh. 
10 Lektoren und Assistenten. 

SCHOOL OF LAW. 

Professoren: 

Moses Hallett: Amerikan. Ver- 

fassungsrecht. 
Charles M. Campbell: Recht. 
Oscar F.A.Greene: Röm.Recht. 
Herbert B. Shoemaker: Recht, 
Lewis S. Young: Recht. 
W^illiam M. Maguire: Amerik. 

Verfassungsrecht . 
Ausserdem 21i Lcciurers u. Assis- 
tant Lecturers u. 1 Instructor. 

BIltLIOTlIEK: ca. 10, W> Bünde. 
Librarian : Charles E. L o w r e y. 



BüUUxgn^-fUV-Ill^r (Pas-de-Calais, Frankreich), 
BIBLIOTHÄQUE (au Musöe, Grande Rue). 

Gegründet während der Revolution. Näheres S. Minerva Ill.Jahrg". 

S.93. Die Handschriften sind von höchster paUiographischer Bedeuttine:, 
da in ihnen hervorragende Stücke aus allen Epochen enthalten sind. 
Bestand: 64500 Druckbände, 7,> Inkun., ofiö Hdss. 

Codices ntanuscripti v. sir J'lioni. Phillipps. (^ ü. (!c< inavnsrrits 



Digiiizeü by Google 



BOURG. - BOURGES. — BKADKOKD. - BRAUNSBERG. 1()3 



f>ar GiU ard (nicht vollendet und nicht im Buchhandel,. — Cnt. des nia- 
nuscrits par H. Michelant /. Jl'du Cat. fnin., nnc. ser. />. 099 j. — 

tat. mctitodique par Gi^rard. 2 vols. - Suppletnent. 2 vols. 

Bloüet: Gch.'llier fr. 57(X), für Anschartunjren fr. 33iX). 

Geöffnet täjrl. (auch Sonnt.) 10—4 U. im Winter u. 10— .tU. im Som- 
mer. Gcschl. um Ostern u. v. 15 Sept. bis 1. Okt. 

Bibliothecaire : M. Martel. — Sous bibliothecaiic : M. Spiers. 



(Ain, Frankreich). 
BIBLIOTHEQUE (Rue de la Tour des Champs, 1). 
Geschichtliches s. Minerva III. Jahrjr. S. 93. Bestand: ca. 30000 
Druckende ('JOO vor lö'JO) und Hdss. 

Miinuscrits de la bibl. de B. par Brossard (tom.VJ du Cat. ^i^n., 
ttOHV. ser. p. 215—234). 

Bld(;et: Geh.'llter fr. bOO.— , für Anschaffunjren fr. 1«X)0.— . 
Gcöffn.: Munt., Mittw., Donn. L'— 5 U. Geschl. im Aug. u. Sept 
Bibliothecaire : M. B ro s s a r d. 



BuXir^Xl'Ö (Cher, Frankreich). 
BIBLIOTHEQUE DE LA VILLE. 
Geschichtliches s. Minerva III. Jahrp. S. 93. 94. Bestand: ;30000 Druck- 
bände. 3*J0 Inkun. und 407 Hdss. 

Cat. des nianuscrits par le baren de Girardot. — Manttscrits par 
H. Ontont ( T. II' du Cat. f^t'iu'ral, nouv. st'r. p. J—9/>. 
Bli)(;et: Gehaiter fr. 34'X), für Anschaffungen fr. IfHX). 
Gefiffn. an Werktagen IL'— 4 U. Geschlossen um Ostern u. im Sept. 
Bibliothecaire: M. Blery. 

©rabfurö (England). 
BRADFORD FREE LIBRARY ÄND ART MUSEUM. 

•Gegründet IhTl. Bestand : 74 96^) Bde. Für Anschaftgn. £ lOOO jilhrl. 

Cataloj^ue of the Central Lendin^ Library 1S94. — Cataloi^ue of 
thc Central Rejerence Library lfs92. 

Die »Reference Libr.« ist jedermann zugilnglich. die »Lending Libr.« 
nur den in Bradford Ansässigen, (ieöftnet 10 U. Vorm. bis 9»/^ U. Ab. 

Chief Librarian : Butler Wood. — Librarian of Lendin^ library: 
Mi les H H a r 1 1 e y. — Librarian oj Reference libr. : Miss E. B a c k h o u s e. 

BraitnölttVß (Preussen, Deutschland). 

KÖNIGL. LYCEUM HOSIAXUM Clö<>8). 
Geschichte s. Minerva II. jahrg. S. 120. 

Die Verfassung ist im wesentlichen dieselbe, wie die der preussischen 
Landes-Universii.'itcn ; .Abweichungen davon s. Minerva II. lahrg. S. IUI 
ode r III. Jahrg. S. 94. 

Die Alf.nah.mk unter die Studierenden erfolgt nach den Fest- 
setzungen der allgemeinen \'orschriften vom 1. Oktober 1879, welche 
überhaupt für das Lyceum Gültigkeit haben. 

Ordentlicher J.\hresh.alsil\lt mach dem Etat des Ministeriums der 
geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheilen für das Jahr 
vorn 1. April 1S94,9:>): .4^39 890.—, davon Zuschuss des Staates 1S9:>.><.— . 

GehChkex : Immatrikulation .# 4..VI, wenn der Besuch einer Uni- 
versität vorangeht, sonst Jt.9\ Exmatrikulation IL» (;resp. JC b). Habi- 
litation t»0. 



104 BRAUNSBERG. - BRAUNSCHWEIG (Techn. Hochsch.). 



Beginn des akademischen Jahres: Mitte Oktober. 

HOrenahl: 52. 

Kumfor: Se. ExcGraf Stolberg-Wernis^erode, Ober-Prflsident 

zu Königsberg. 

Zeit, Rektor: Prof. Marquardt (15. Okt. 1893 bis 15. Okt. 1896). 

Wilhelm Weissbrodt: Klass. 

Philoloiric. 

Josef Krause: Philosophie. 
AussERORD. Professor: 
Viktor R(}hrich: Geschichte, 
Priv.-Dozext: 

Johannes U ebinger: Philos. 

BIBLIOTHEK. 

(19:W Bände, für Erwerb. .4 1800.) 
\'orstanii : Prof. Hugo Weiss. 

Ausserdem besteht ein physikal. 
Apparat, eine ;irch;lril. i^. Siamm- 
lung, eine Sammlung für christl. 
Kunst u. ein botanischer Garren. 



(Deutschland). 

HERZOGL. TECHN. HOCHSCHULE CAROLO- WILHELMINA (1745). 

Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 122. Seit 1877 im jetzigen netten 

Gebäude. Verfassunir^^statut vom 'V). Tuni \-^\. 

Verfassung. Die techn. Hochschule untersteht unmittelbar dem 
herzog]. Staatsministerium; die Leitung Hegt in den Händen des Rek- 
tors u. des von den \'orsiänden der Ableilunfren j^ehildeten Senats, alle 
auf 2 Jahre tiewähli. Die \'orstände der Abtciluniren mit ungerader 
Nummer wechseln in den untreraden Jahren, die übrigen in den geraden 
Jahren Der Rektor wird durch den Rejrentcn, die Abteilungsvorstände 
durch d.ts Staatsministerium bestätigt. Sämtliche Professoren, ordent- 
liche und ausserordentliche, werden vom Regenten ernannt, die Dozenten, 
Privatdozenten, Loktoren und Assi-^tt nten vom Staatsministerium. Das 
Unterrichtshonorar lliesst mit Ausnahme des der Privatvorlesungen der 
Dozenten und Lektoren in die Staatskasse. 

J.VHRKsnAusH.vi.T für 1894/95: GchUWcr ,€ 118100, Wohnungszuschüsse 
kM li4S<i, sonstige Kixa: ^M. 29050, weiterer Zuschuss u. Dispositionsfonds: 
47h(i0. 

DiF, AuF.VAHME als Studierender erfolgt auf Grund des Reifezeug- 
zeufrnisses eines Gymnasiums, Realgymnasiums oder einer Ober-Real- 
schule. Ausnahmen können für Abiturienten einer Realschule II. Ordn. 
oder bei der Reife zur obersten Klasse der erstcren Schulen durch das 
Herzogliche Staatsministerium gestattet werden. Über die Zulassung 
von Ausländern entscheidet der Rektor. 

Immatrikulation Jt- 8.— für die ganze Studienzeit. — Legitimations- 
kartengebOhr für die ZuhOrer (Hospitanten) uK 1.— pro Semester. Das 
Honorar ist für Studierende und Zuhörer ^^Icich und betrilgt ausser für 
Privaivorlesungen, deren Honorar niedriger oder höher angesetzt 
werden kann, 2.— für Vorlesungen pro Wochenstunde und Semester 
und ■ k- 1 ")0 für Übungen, ebenfalls pro W'ochcnstunde und Semester. 
Chemisches Laboratorium pro Semester JC 6'J 2 i. d. Diener. 
Elektrotechn. > » > «^15 •1-^2»» » 

Kaution 10.—. Krankenkasse .k ,3 — pro Semester. 
PrCfu.nüex. Auf Grund besonderer Prüfungen werden Diplome 



THBOLOeiSCHE FAKVLTIT. 

O R D . P R o fessorbk : 
Hugo Weiss: Exegese. 
Heinrich Oswald: Dogniatik. 
Franz Dittrich: Kirchetigesch. 
Julius M a r q u a r d t .Moraltheolog, 

AussERORi), Professor: 
Anton Kranich: TheoL Hüljs- 
wissenscha/ten, 

PHILOSOPHISGIIB FAKULTIT. 

Okd. Professokex: 
Franz Niedenzu: Mathematik 
und Naturwissenschaften, 



Digitized by Google 



BRAL'XSCHWEir. (^Tcchn. Hochschule). 



105 



verheben, auch wird nach crfoljrrcicher Erledijruns; des Fachstudiums 
ein »Absüiutorium* erteilt, das aber in keiner Beziehung zur Staats- 
prüfung] steht. Die Vorschriften über Ausbildun;ir und Prüfun^r für den 
Staatsdienst im Baufach stimmen mit denen von Preussen überein und 
hat let/tere für Preussen, diejenij^e der Pharmazeuten und Xahrun^^s- 
mittei Chemiker für das deutsche Reich Gültijjkeit. 

Die herzo{rl. techn. Hochschule umfasst 6 Abteilunjren : 1. Archi- 
tektur. 2. In^enieurbauwesen, 3. Maschinenbau (einschliesslich Elektro- 
technik und Textilindustrie), 4. Chemische Technik teinschl. besonderer 
Studienkurse für Xahrunfjsmittel-Chemie und Zuckertechnik), 5. Phar- 
mazie, b. Allgemeine bildende Wissenschaften und Künste. 

Beginn des W.-S. lc<94/9ö: 9. Okt. 1894. des S.-S. mb: 23. April. 

Zahl der Studenten: lU Hörer, KW Zuhörer. Hospitanten 288 
(42 allg. Abt., 42 Bauing., 24 Archit., 114 Maschinenbau- u. Elektrotechn., 
48 Montan., 18Pharmaz. i. Sommer-Semester 1894: I8ö immatr., 83 nicht 
immatr., 40 Zuhörer 30s. 

Rektor: Prof. Karl Körner. Vertreter: Prof. Dr. W. Blasius. 

Sekretür: G. Saeger. 

Max Möller (Rcg.-Baumeistcr) : 
Wasserbau , Grundaü^e des 
Ingeuieurhauwesens. 
Max Müller: M< tallurfr.^Zucker- 

fabrikntioti, Analyt. Chemie. 
Reinhold Müller: Darst.Geom. 
Adolf Xic k o 1 : Freihnndaett h)i. 
Robert Otto ((ieh. Hofrat u. Geh. 
Med. -Rat): Ailgein. Chemie, Ge- 
richtliche Chemie. 
Wilh. Peukert: Elektrotechnik. 
Hermann Pfeifer: .Antike Bau- 
kunst und Renaissance (deko- 
rativer Teil). 
Paul P f e i f e r (Reg.-Baumeister) : 
Eisenba hnmaschifietibau, Ki- 
nematik. 
Georg Querfurth (Geh. Hofrat ) : 
Maschinenbau, Dampf masch. 
Hermann Riegel (Direktor des 
Herzogl. Museums): Geschichte 
der Baukunst. 
Adolf Sc he ff 1er (Geh. Hofrat): 
Hydraulik , h\draul. Motoren. 
Rucfolf S c h ü 1 1 fe r : Techn.Mech., 

Wärmekraftntaschinen. 
Constaniin U h d e (Geh. Hofrat) : 
Ant. Baukunst u. Renaissance 
I kottstruktiver Teil). 
Heinrich Weber (Geh. Hofrat): 
Physik. 

Alex'. Wer nicke (Gymn.-Ober- 

1 e h r e r ) : iMech a tiik 
Ludwig Winter (Stadtbaurat): 
Romanische u. got. Baukunst. 
Rat): Volkswirtschaftslehre. Hülfslkhker: 
Arthur Lüdicke: Allf^em. und Friedrich Brunner: Geometri- 
speaielle median. Technolof^ie. sches, Projektion s-.Maschi nen- 

Richard Meyer: Techn. Chemie. und Plan-Zeichnen. 



Professorkx uxd Dozextf.x : 
Heinrich Beckurts: Pharmaa. 

Chemie u. Pharmakognosie. 
Rudolf Blasius: Öffentliche 

Gesund heitsp/l., Bakteriologie. 
Wilhelm Blasius: Zoologie und 

Botanik. 
Wilhelm Brandes (Gymnasial- 

Direktor) : Literaturgesch. 
Richard Buerstenbinder (öko- 
nomierat): Landivirtsch. Vor- 

l CSU n gen, Agrikulturchemie. 
Adolf De dek ind (Landgerichts- 

präsid.) : Recht sicissenschaft. 
Richard De dek ind (Geheimer 

Hofrat): Höhere Mathematik. 
Karl Echtermeier: Ornament- 

und Figuren modellieren. 
Robert F r i c k e : Höhere Mathem. 
Ernst Häseler (Regier.-Baum.): 

Eisenbahn- u. Brückenbau. 
Otto V. Heinemann (Oberbiblio- 
thekar): Geschichte. 
Johan Kloos: Mineralogie und 

Ge'dogie. 
Friedrich Knapp (Geh. Hofrat) : 

Je 'hnische Chemie. 
Karl Körner (Geh. Hofrat) : Bau- 

kottstrukHonslehre, Statik der 

Baukonstruktionen. 
Karl Koppe: Geodäsie. 
Friedrich Lilly (Ober-Baurat): 

J^andivirtschaftl. Baukunst , 

Jngenieurhochbauten. 
R udolf Lüderssen (Geh. Finanz- 



106 BRAÜNSCHWEIG (Stadtbibl. Stadtarchiv). - BREMEN. 



PRIV.-DOZKMEN : 

Paul Degrener: AHi^emeifie u. 

ti'chnischc ( Iii ui i\ •. 
Adalb. Rössing: Allgffiieine n. 

technische Chemie, 
Juliu-^ TröfTcr: Allf^cin. (7u int\-. 
Alfred Vierkandt: Erdkunde. 
Arwed Wieler: Botanik. 
Lkk-tokex: 

Walter Farmer: Eiii^lisclic, 
frausös. u. italien. Sprache, 

Jakob Hertel: Stetjog^raphie u. 
doppelte BuchJühruttK- 



Oswald Hirrich: Fn htii$Uen\ 
Ausserdem 5 Assistenten. 

BIBUOTHEK. 



Geöffnet vorm. von 9— 12u. nachm. 
(mit .Ausnahme d. Saarns laß:) von 
3— b U.; in den Herbst-, Weih- 
nachts- «. Osierferien nur Mitt- 
wochs von 10 iL* U. 

Ribtiothckat : Dr. Aihe 11 u isken. 
Assistent : Friedr. Brunner. 
SAMMM NOEX l ND INSTITUTE. 
Xr. 1— 22 s. Minerva III. Jahr;:. S. 9^. - Zi. Der nerzoKli>.he Bota- 
nische Garten. Direktor : Prof. W. Blasius. Inspektor : A. UoUmer 



STADTBIBLIOTHEK. 

r.eirrrm;iet 1.^)1. \;lhtro<^ s. Minerva III. Tahrpf. S. 97. Bestand: 
274(Hi Hde. i4ol Inkunabeln, darunter eine Fust-SchöflTer'sche Perp. -Bibel 
von 1 i L'. 28 Einbian drucke) und 1H4 Bde. llandsohrifun. 

Acnlwig, //., dit- Wiei^endruckc der Stadtbibl. su Br. Wolfenhüttcl 
1891. Ders., Die mittchüt er liehen Handschriften in der Stadtbibl lo- 
thek Sit Brannsfhweii:, - li'i'//t'ii/)iittel 1<S9:>. 

BuixiEx: für Anschaftun^en v4f L'7()0. — Geöffnet Mo. u. Fr. 10—1 U. 

Bibliotltckar : Stadtarchivar Prof. Dr. jur. Hänselmann. 

Assistent: H. Nentwig. 

STA DTARCHIV. 
Geschiohti.icuks s. Miner\a III. Jahr^j. S. 97. 

*Sachricliteii über das .'it.-Arch. au Br.*^ { Fcstschr. zu der ish'-i 
daselbst abgehaltenen Versammlung des Gesamtvereins deutscher 
Uiesrliichtsforschender Vereine). - Vorwort sunt > L'rktmdetibnche der 
St. Br.^. Bd.l : ^Statuten u. Rechtebriefe 1227— Iblh, Brsclnv. 1S73. 

(ieöffnet tU;rl. 9—1 u. (mit Ausnahme der Sonnabende i 3— U. Be- 
nutzung beim Stadtarchivar, event. beim Stadtmagistrate zu beantragen. 

Archivar: Prof. Dr. jur. Ludwig Hänselmann. 

(Freie Hansestadt, Deutschland). 

STADTBIBLIOTH i: K . 

Gegründet 1846, s. Minerva U. Jahrg. S. 1*J3. 

Bestand: l'2\)m) Bde.. ausserdem 4l)0 Bde. Handschriften. 

Ciedruckte Handschriften-Kataloge: Aliiller, H. A., Die Bilder- 
handschriften des Mittelalters in den Bibliotheketf der Stadt und der 
Hanptschule. Bremen hSbS, — Rumpf, Ä, Verzeichnis der handschrift- 
lichen liiir'iu r und einiger alter Drucke der Bremischen Öffentlichen 
Bibliothek. Bremen 1^43. 

Bvdgrt: Jt 14000 (für 1894/95), Jt 7175 lür etatsmflssiffe Beamten 
fstei;rend), ,t( <>^'S^ inol. sUmtücher VcrwaltunsTskosten (fftr Bücher und 
Buchbinder Jl 5000—6000). 

Geöffnet: An allen Wcrktaisren von 11—1 mittaiErs nnd nachmittags 
am Montag, Miuwoeh und Sonnabend von 3';... -ä' '.. Uhr. Geschlossen: 
5 Wochen im Summer mit den Schulferien ^^Alitte Juli— August). 

Zugänglich jedem bremischen Bürper und Allen, für die ein sol- 
cher einen Hürgschein unterschreibt. Wertvollere Bücher nnd Hand- 
schriften können für gewöhnlich nur in der Bibliothek benut/t werden; 



Digiii..ua by Google 



BREMEN. — BRESCIA. 107 



doch ist in dringlichen Fällen unter der nötigen Sichcr^u llung Aus- 
niÜHBe möglich. Mit auswArtii?cn Bibliotheken und Privaten Leih- und 
Tauscliv<?rlcehr. Bi nutzuntr im Rechnungsjahr 1S<)3'94: 14b03 Bände. 
Stadtbibliotiteiuir : P ro f . D i-. H i n r i i h u 1 1 h a u p t. 

BREMISCHKS STAATSARCHIV'. 

Enih.ili die si.'tdiischcn Urkunden von lir)9 an. Näheres s. Mi- 
nerva III. Jahrg. S. 9S. 

B/ t tntsc/ies L'rkundetibuch, herausgcg. von D.H. Ehimk u. W.v. 
Bippcu, Bd. I—V. 1 u. 2, 1S73—1H93. — Quellen gur bretttischen Re- ; 
foriuatioimi-^i scU. Brem. Jahrburh 2. Serie, Bd. I u. II, lbS5 u. ls9l. 

An Werktagen geöffnet v. u. 3—7 U. Erlaubnis erteilt die In- 
spektion des Archivs darch Vermittlung des Archivars. Archivalien- 
verscHvlung zulässig. Jahrksh.m -ii alt 1894/%: Jt 21830. 

Archivar: Dr. W. v. Bippen. 

Breatia (Italien). 

BIBLIOTECA CIVICA QUERINIANA (1747^ 

Geschichte s. Minerva IL Jahrg. S. 124. — Bestand: t<2300 Bücher, 
6100 Manuskripte u. 618 Auiographen. Zuwachs 18193: 300 Bde. 

Valeiiliui , A., I iiianoscrttti della Collezione Di-Rosa. /?r< S( 1S90. 

Budget: iL 7300 für GehUlter, £ 30Ü0 für BücheranschuHungen. 

Geöffuet: im Winter: von 9—3 Uhr und 7—10 Uhr Abends, ausser , 
Mittwoch und Sonntags (nur v. 12—3 Uhr), im Sommer von 9—4 Uhr. 
(Mittwoch und Sonntag von 12—3 Uhr). 

Benutzunir 1893 : 26389 Leser, ausgeliehen in der Stadt 180, nach aus- 
\v:iri< '-"2 Ms-.. Die Bibl. steht im Austausch mit den anderen öffentl. 
Kegierungsbibl. durch Vermiitflung der Bibl. nazionale zu Mailand. 

Bibliotecario: Prof. Fil ippo G a r b e 11 1. SottO'Bibl.: Antonio S o n c i n i. ' 

STAATSARCHIV (Archivio di State.) 

Die hüuligen politischen Wirren sind die Ursache, weshalb der alte 
Bestand des lirescianer .\ichi\s in alle Winde zerstreut wurde; nur 
wenige Dokumente, aus der Zeit vor 142ö, in welchem Jahre die Stadt 
in die Gewalt der Republik Venedig riel, blieben erhalten. Im J. 1516 
wurde die Aulbcwahnmg der Stantsdokumente in Brescia einem Beamten 
der Cancellaria Pretoria anvertraut, l*y>l errichtete der Doge Domenico 
Contarini ein Archiv, welches anfangs seinen Sitz im Erdgeschoss des 
Broietto hatte. Im J. 1^39 wurde dieses Archivio Vecchio mit dem Ar- 
chivio civil nuoro vereinigt, welches sich im Communalhause (in der 
Eoggi.i i ani.'^ehäufi hatte. Die beiden vereinigten .\rchive nahmen den 
>Iamcn: Archivio generale di depo.sito govemativo e giudiziario und 
1871 den heutigen Namen an. Das Archiv befindet sich im ehemaligen 
Kloster Von .S. Giuseppe und umfasst 26 SUle. 

Die PiauptbestAndc sind folgende: 1. Staatsdokumente: Altere 
Periode von 1426 bis 1797. Neuere Periode : Politische und Verwaltungs- 
akten von 1707 bis 1873. Finanzakttn bis l^so, Justizakten bis \>i'<S\ 
2. Spezialsammlungcn: Landschaftl. und Städt. Verwaltungsakten, 
Akten von moral. Personen und Privaten aus dem 14—19. Jahrh. Ver- ■ 
schiedcne wichtige Dokumente, welche früher dem Bresciiiner .\rchive 
angehörten oder doch hätten angehören sollen, befinden sich jetzt an 
anderen Orten, so in Brescia, in der Biblioteca Queriniana der Liber 
Potheris. ein altes Urkundenbuch der Gemeinde aus den ]. IfHiQ bis 12% 
und Genicinde>tatuten aus. dem 13.— 14. Jahrh.. im Brescia ner Archivio 
Civico: die Wrordnungen und Briefwechsel der Gemeinde, die Bücher 
und Schriften der Gewerbe, die Steuei zeltel aus dem 13. IS. |aht-h., im 
Archivin Comunale in Fano \,Marken.) die Akten der kurzen Herrschaft 



108 BRESCIA. — BRESLAU (Universität). 

des Pandolfo Malatcsta (1404— 14l.'l), welche derselbe mit sich nahm, 
als er Brescia den Visconti zurOcIcgfeben musste, im Mailänder Staats- 
archiv ca. 7rH>) Perjramenturkunden. mehrere Bücher und Fascikel, 
welche sich auf die rcli^Mösen Orden der Provinz Brescia beziehen. Div^e 
letzteren Dokumente wurden im J. 1812 nach Mailand j^^ebracht. als au^ 
den Akten aller unterdrttcicten Klöster ein Centrai-Archiv des Religion»« 
fonds f^ebildet wurde. 

Vaaio, X., Relasionc suglt archivi di stafo ital. Roma 1SS3, p. 114 
— ll'K JAvi, G,, II r,Archivio di Staio in Brescia. Cenni e proposte, 
Mihiiio 1694. 

Direttore: Giovanni Livf. 



Breslau (Preussen, Deutschland). 

KÖNIGL. UNIVERSITÄT. 
Frankfurt a. O. 1506. Breslau 17(X?. Xeugfründung^ 1811. 
Geschichte s. Minerva II. .lahr^. S. 124. 

Ordentlicher Jauresuausualt (nach dem Etat des Ministeriums der 
geistlidien, Unterrichts- und Medizinal-Angele^enheiten fttr das Jahr 

vom 1. Arril Is'Oj'O-;. 



Einnahmen: 
Aus Staatsfonds . . . «#916635,— 

Aus Stiftunps- und be- 
stimmt. Zwecken ge- 
widmeten u. anderen 
Frnds 1149,78 

Zinsen von eig. Ver- 
mögen 27143,25 

Aus eigenem Erwerbe 104439,97 

'.k 10493hS,-' 



Ausgaben: 
Kosten d.akad.Verwalt. JL 33039,— 

Gehillter d. Proff. . . 3918v'vX - 
Institute u. Sammlimgen 4^49.— 
Stipendien etc. . . . 5602,50 
Raukosten u. Abgaben 40180,- 
Dispositionsgeldcr . . 3S7t>7,50 
Wonnungsgeld-Zosehflsse 52930,-- 



Die Verfassung ist die der preuss. Universitäten s. Minerva II 
Jahi i:. S. 1. Pensionen der Wittwen und Waisen: A. E. vom 20. Mai 1889 
und Statut vom 19. September 1889: Wittwen der ord. Professoren 
1400.— der ausserord. Professoren JL 1000.— eine Ganzwaise 600.—, 
jede weitere Ganzwaise ..M 4<H^).— , eine Halbwaise ..4 400. — , jede weitere 
Halbwaise 2Ö0.-— . Ausserdem besteht eine private, von den Mit- 
gliedern der Universität gegründete Hülfskasse. um Hinterlassenen 
Unterstützung zu gewähren, welche von der staatlichen Pension aus- 
geschlossen sind. 

Die AüPiCAHME unter die Studierenden erfolgt nach den Vorschriften 

vom 1. Oktober 1S7'>. s. Min« rva II. Jahrg. S. 1. 

Gebüuken; Immatrikulation JC 9.—, wenn der läesuch einer anderen 
deutschen Universität vorangegangen ist, sonst Ji 18.—, Ahgartgsscug- 
tn'ss 1*^12.— bei der evang.-theol. Fakultät J( 15.—), Doktor-Promotion 
kathol.-theol. Fakultät 3ÜÜ.— (Licentiat Jt, 150.—), evang.-theol. Fa- 
kultät JL 438.— (Licentiat Jt 170); rechtswissensch. Fakultät uK 390.—, 
medizinische , philosophische 3r)0. , Pflichtexemplare der Dis- 

sertation: theoiog., medizin. und Philosoph. 2oO, Jurist. 280 oder auch 
mehr nach wachsendem Bedarf. NäMitatian als Privatdoaent s. Mi- 
nerva II. Jahrg. S. 1 Pflichtexemplare der Habilitationaschrift Je 2ö0 
oder auch mehr nach wachsendem Bedarf. 

Beginn des akademischen Jahres: 15. Oktober. 

Zahl der Studierenden: 12?>S (20.i kath. Theo!.. 119 evang. Theol., 
328 Jur, 387 Med., 299 Phil. [107 Phil. u. Hist.. b'l Xat. u. Math.. 23 Ka- 
mera!., 107 Pharmaz. u. Dent.]»: S. S. 1894: 12(>.i 

Kurator: Ober-Pr.'lsident der Provinz Schlesien D. v. Seydewitz. 
j Rektor: Prof. Oskar Emil Meyer. 

L. 



^ud by Google 



BRESLAU 



Theologie, 
schichte. 

schichte. utt Exezcse. 

/f c/tf Exef!:cse, 

joset H. h riedlieb. iv«ww 

f«^"«. ^^^'^^f • . Kirche» f;c- 

Arthur KOnis: VosmaUk und 
E^Ssf^Ömmer: PMlcsophU «. 

OKP^H0N.-FK0FESS0R.N^ 

lohivnnes K.ay»«r- 

Archäologie. Arehäo- 
Frich Frantz: Aire«. orcnau- 

/"'.?i^oK,'"'pfoKÄoBEN: 

^Ijo» Müller: Neutestament. 

^csrliithtc. 
JI K1ST1S( HE FAKUWiT. 



Staatsrecht und Rechtsphilo- 
SiS??te(i Brie: D^i^scZ/.s SJmi/s- 
recm A\i/;/. Recht. 

^Strafp''osc>> 
Priv -Dozenten: 

MEDIZlMSrHE FAKl I.TAI. 

Emil Richt^^r: a..n<.g.c'. 

^ftomarRosenbach: J»«ere 
Kart ^'a".*S\-cz'"k?CAf^.r«f*. 



Digitiz 



110 



BRESLAU (Universität). 



füiic Ca. o. Prof. in der mt-J. Fa- ' 
kult. der Univ. Bonn, beauttr. 
mit der Vertr. des beurl. Direk- 
tors des pharmak. Instituts). 
Priv.-Do/extex : 

Tit.-Prof. Julius Bruck: Zahn- 

heilkjnide. 
Tit.-Prof. Jakob Gottstein: 

Oh retihcilkunde. 
Tii Prof. Ernst Frankel: Gynä- 

Alfred Buchwald: AroftHmit' 

tcllt'hrr und llu rapic. 
Josef Jacob i: (icrichtl. Mtiiisin. 
T r a u iT (1 1 1 K r o n o r : Gynäkologie, j 
Arnold H i 1 1 e r : Hygiene. 
Til.-Prof. JüSL'f Schröu r: Bak- 

ten'olo^iv und Hygii nc. 
Eduard Kaufmann: Patholog. 

Anafoniic. 
Karl H ü r t h l e : Physiologie. 
Kon rad A 1 e X a n d e r : Innere Me- j 

disiit. 

Johannes Pfannenstiel: Ge" 

burtshülfc, 
Richard Stern: Innere Medizin. 
Arthur Groenouw: Augenheil- 

kuitdc, 

Ernst Gaupp: Anatomie und 

Eiifaickiunn^Sf^cschichtt'. 
Bruno M e s t e r ; Innere AJcdisin. 1 
Alexander Tietze: Chirurn^tc. 

Lf.HRF.R ORR ZAHNHEILKt'MU: : 

Wilhcltn Sachs, Zalinarst. ' 

PHILOSOPHlStllE FAKI LTÄT. 
Oku. Professoren: 
Martin H c r t z : Klass, Philologie 

i liest nicht). 
Gottfried Galle: Astronomie. 
A u jru'^t R o s s b a c h : Klnsi^ische 

J'/ii/ologic und Archäologie. 
Oskar Emil Meyer: Experimen- 

tal-Physik. 
Theodor Pol eck: Pharntasettti- 

sehe Chemie. 
Wladislaus Nehring: Slavisclte 

Philologie. 
Ferdinand Cohn: Botanik. 
Albert Ladenburg: Chemie. 
Richard Förster: Klassische 

Philologie. 
Jakob Koäunes: Mathematik. 
Rudolf Sturm: Mathematik. 
Thcndor ^^' c b e r : Philosophie 

(liest nicht, wohnt' in Bonn). 
Walter v. Funke: Landwirtsch, 

(liest nicht, wohnt in Berlin). 



Jakob Caro: Mittlere und neuere 

Geschichte. 
Clemens Baeumker '.I^ilosophie 

und Pädagogik. 
Karl Chun: Zoologie. 
Josef PartSch: Geographie, 
Friedrich Vogt: Deutsche Philo- 
logie. 

Euiren Kolbing: Englische Phi- 
lologie. 

Geor^ Hüffcr: (beschichte. 
Lud wijr Elster: XationalÖkou. 
Jakob 1" r e u d i' n t h a 1 : Philosoph. 
Auj;. F ick; l er gl. ^prtichwiss. 

«liest nicht, wohnt inDüsseldorf ). 
Alfred Hillebrandt: Sanskrit n. 

vergleich. Sprachforschung. 
GeorfT Kaufmann: Mittelalterl. 

lind neuere (h schichte. 
Friedrich Marx: Klassische 

Philologte. 
Ulrich \Vi 1 c k e n : Alte (,eschichte. 
Carl Appel: Poniati. Philo log. 
Karl H i n t z e : Mineralogie. 
Friedrich Holdefleiss: Land- 

mir tschaft. 
Siegmund Fraenkel: Semitische 

Philologie, 
Ferdinand Fax: Botanik. 
Frii dr, Delitzsch: Sein. Philol. 
Hermann F b b i n }X h a u s: Philos, 

A i ' s s H K o R n . Professoren': 

Colmar GrünhatJen: Gesch. 

Iluy I > W( i ■^ k e : Agrikult urchem. 
und W terinär'vcissenscha/ten. 

Rieh. Metzdorf: Veterinärwiss. 
I lit <t nicht, wohnt in Dresden). 

Sie^fr. Fric dl ander: Lanäiu. 
Technologie (liest nicht, wohnt 
in Berlin). 

Konrad Zacher: Klass. Philol. 

Max Koch: Allgem. Literatur- 
geschichte. 

Werner So m hart: Xational- 
ökononiie. 

Ferdin. Wohltmann: Land- 
wirt srha/t. 

Fritz Frech: Geologie und Pa- 
läontologie. 
Priv.-Dozentkn : 

Prof. Felis Bob er tag:i>«if/scA« 

Literatur. 
Leopold Cohn: Klass. Philol og. 
Tit.-Prof. Emil R o h d e : Zoolog fc 
Georg G ü r i c h : Paläontologie 

u. Geologie, 
Felix Ahrens: Chemie. 



Digltlzed by Google 



BRESLAU (Universität). 



III 



Franz London: Matinnuitik, 
Ernst Kruse: Geschichte. 
Franz S kutsch: Klass, Pßtilol, 
Karl Mcz: Botanik. 
Max Scmrau: Kunst i^eschichte. 
Bruno L i e b i c h : JndischePhüot, 
Felix Rosen: Botanik. 
Ludwig lifilch! Mtneraloi^^ic u. 

Geolof^ie. 
Karl Brockelmann: Oriental. 

Philotof^ie. 
Julius . \ bei: Ch ein ie. 
Fritz Braem: Zoologie, 
Otto L. J i r i c z e k: Deutsche und 

nordische Philologie, 



Wi 1 1 > Kroll: Klassische Philo- 
logie. 

Dozenten: 

B. Beyer, Re^r.- u. Geh. Baurat: 
IVds^^erbankunst u. Feldniess. 

E. Kay Str. Rcjj:.- u. Forstrat: 
Forstwesen. 

F. S t rauch, Corp- Rossarzt (VL 
A. C.) : Tierheilkunde. 

Lektoren: 
F. H. Puffhc: Emetisch. 
Prof. A. Pill et: Franaösisch. 
R. Abi cht: Polnisch und Rus- 

sis'h. 



nSTITlTE. 



Für den evangel. Universitäts- 
Gottesdienst (UL 210.—). 

I)istitiit für Kirchenmusik 
UL 3572.-)*). 

Akadem. Leseverein (c4J 600.—). 

Evaiiii< l! <:rh-thcologisches Semi- 
nar {J(. Ö40.— ). 

Kathol.'theol. Seminar (Jt 750.—). 

/foniilctisrln s yan/nur (. H 685. — ). 

Juristisches Seminar i^Jt (jOO. — ). 

Staat swissenschaftlich - statisti- 
sches Seminar i. ^ :ion.— ). 

Historisches Seminar {^M ofX). — ). 

Kit tist historisches Sefninar(Jlt60O). 

Philologisches Seminar UiC 800.—). 

Archäoloj^. Seminar (Jt. 1470). 

Germanistisches Seminar (Jt 300). 

Konianisch - englisches Seminßr 

i.H b(X).-). 

Slav.-philoloa;. Seminar («J 600). 

Geo'fi,raphisches Seminar (^M 300). 

Mathematisch-physikalisches Se- 
minar (Jt 300.—). 

Psychoph^sische Sammlung. 

Für die Seminare gemeinschaft- 
lieh i.M W).- ). 

Anatoiniscftes Institut (uK 16358). 

Physiologisches Institut (JL U 059). 

Patholo^sches Institut (Jl 13312). 



Pharmakolog. Institut (Ji 5800.—)- 
Hygienisches Institut {.d 4500.—). 
Klinisrhe Anstalt, nu di-inische, 

chirurgische und Frauenklinik) 

{,M 203173.-)*). 
Irrenklinilc und Poliklinik für 

Nerven- und Geisteskrankheiten 

iJt 10460.—). 
Aufrrnklinik (,(t 174S0. -) *\ 
Klinik für Syphilis und Haut- 
krankheiten (Jt 25900.—). 
Provis. aahnäratl . Institut. 
Chem. Laboratorium 14050.—). 
Pharmas. Institut (Jü 10380.—)*). 
Physikal. Institut {-H 7552.—). 
Zoolog. Sammlungen UM 9950.—). 
Botanischer Garten, botanisches 

Museum und pflanzenphysioL 

Institut (c4£ L>99*j4.— ). 
Mineraliensammlung (Jl 5700.— X 
Sternwarte {.H l 
Archäologisches Museum 1470). 
Landwirtschaft l. botanischer Gar» 

ten {JL 15L>(). 
Tierchemisches Institut {Jt 6700.—) 
Landivirtscha/tl. - technologisches 

Institut (JC 1650.—). 
Landwirtschaftliches Institut u. 

Tierklinik (uK 1895a-)*). 



*) einachlicsslich der eigenen Einnahmen. 

IMVEIISITÄTS - IIIBLIOTHEK. 
Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 129 oder III. Jahrg. S. 102. Ge- 
samtbestand: ca. aOOOOOBftndc. worunter ca.2500Inkun. u. ca.a000Hdss. 
Bri) .FT nso4 0-,): ^ SSatO, wovon fttr Erwerbuntren und sachliche 

Ausgaben Jt 29490. 

Direktor: Prof. Josef Staender. — Ober-Bibliothekar: Karl de 
Boor. — Bihliothekari l.<jop. Cohn, Heinr. v. Haften. Alfred O c k 1 e r. 
— Hülfs-Bibliotiiekare : Otto Schultz, Walihcr \V i s c h m a n n. — Assi- 
stent: Friedrich Kuhn. - Volontär: Frhr. Otto v. Boenig k. 



1 12 BRESLAU (Stadlbibl, u. Stadtarchiv)« — BREST. — BRISTOL. 



STADTBIBLIOTHEK UND STADTARCHIV. 

Die StaJibibliothok i>t in den Jahren l^^ö bis lS(i7 durch Vereini- 
gung mehrerer älterer Bibliotheken geschiiüen worden. Näheres s. Mi- 
nerva III. Juhr;r. S. 102. Das dazu srehOrige Mttnzkabinet enthält ca. 
10(W) Münzen und Medaillen. Auch ist das Stadtarchiv damit verbunden« 
Gesamtbändvjsahl : ca 150000 Bde. u. 3(KX» Hds. 

Budget 1?»93/94: Besoldungen JlUthX, snohl. . Ausgraben An- 
kauf und Einbinden der Bücher, Archivalien, ^^ünzen .^5117. 

GeöHnet: von 9-2 Uhr täglich, im Oktober bis März auch von 
4—7 nachmittafirs. von April bis Juni und im September auch Dienstasr 
und FrcitafT von l Uhr nachniittajjs. 

Bücher werden nach Hause und mit Genehmigung des Magistrats 
auch nach auswärts entliehen. Handschritu n werden flur an fremde 
Bibliotheken oder ähnliche .\nsialien ver<^andt. Insyresamt wurden 18*^3/94 
benutzt: ?f^9\'< Bände Hiervon wurden verliehen: l^>r)17 Bde. ^Druck- 
schriften) u. .')] Handschr., im Lesezimmer benutzt: 7763 Bde. (Dnick- 
schrifuni und '_'4^_' Handschr. 

Ciitti/ 'iiiis cciiiciim icrdi iOi uin, qu: in hihli thrra tii hh n M atisla- 
vit ns! adsi rvantin . Ht rnitsf^. uach St iid cDiitiui < /de i\ Konr. Zuclu r 
Hüti r Mr/-a'. i'ivi M. l'n u, J. Frcudoii hal . R. Ri it scnstvin , O. Ross- 
bm li II. (i.j \ 'i aiisl. iss^j. — Die imisikni. Iftinditchr. de^ AT/. «. A'IV/. 
Jahrh. in dir Stadtbibl. mt Breslau. \'< n E. Hohn. Brcsl. Js^JO Hvyer, 
A., (79. j Luthi rdruckc auf d. Brest, ötadtbibliothek 1516—1323. ' Jtn 
Centrolhl. f. Bihliothcksivvscu 1S92. 

Das Stadlarchiv vereinigt in sich das alte raihäusliche Archiv, 
die Archivalien der unter städtische Verwaltimg gekommenen Stif- 
tungen, die der Kaufmannschaft und der Innungen. Es enthält Ur- 
kunden. I\orrr>pi>ndt nzen, Bücher und Akten. Benutzung während 
der Dieni}t.stunden ohne Weiteres gestattet. 

Geschichte des stddt. Urkurtdenarchtvs au Breslau, Von H. Mark- 
gruf in Archivalisclic Zeitschrift TIT. 

Bibliothekar und Archivar / Prot Dr. H. Markgraf. 

Kustoden: O. Frenzcl, Dr. M. Hippe, ür. H. Wendt. 

©r^JI {Finistere, Frankreich). 

BTBLIOTHEQUE DE LA VILLE (Place de la Halle). 

Gegründet während der Revolution. Näheros s. Minerva III. Jahrg. 
S. 103- Boiand: 46(XK) Druckbdc.. 10 Inkunabeln. 4öHdss., der militär. 
Hdss.-Nachlass des Marquis de Langeron, derNachlass der Hafeninge- 
nieurc Trouille u. Riou de Kerhallet. 

Cataloi:,ne tnettuHtiqnc 5 vol. — ManuscritS par Aua. Molinier 
it. XXII <iii Cat. f^emh al p. 444-474). — Marion, A. et P, L, Tissot, 
Cat. iir la bihl. coinm. de Brest. Brest 1893. 

Bumokt: Ciehälter fr. 5655, (Ür Anschaffungen etc. fr. 2500. 

( .eöffn. an Werkt, ausser Mo. 10—4 u. 6-«)^ ,,. Gcschl. W Aug. bis 1. Sept. 

Bibliothäc: M. A. Marion. — Sous-bibliothec: M. P. L. Tissot. 



Bnliul (Kn-land). 
UXIVERSITV COLLEGE. 

Gegründet 1876 als Genossenschaft von beitragenden Mitgliedern 
(mindestens Ü Ty jährl. oder £ 50 auf einmal, Gescllschafien mindi siens 
£ 10 jährl. oder £ 250 auf einmal). Die Mitglieder heissen >Governors«. 
Elf von letzteren erwählte Mitglieder bilden den Rat (Council). 

Budget (1. Okt. 92 — 90. Sept. 93): 



Digilized by Google 



BRISTOL. 



113 



Einnahmen: 

Gebühren . • £ 

FreiwillifTc Beitrüge . 
Parlam.-Zuschuss . . 
Verschiedenes. . . . 



'2SUAb. 4 
1277.11. 6 
1200.—.- 
375.19.10 

8. 



Ausgaben: 

Gchftlter £ 4101. 6. 4 

Departments .... 402.19. 4 



Verwaltung 
Verschiedenes. 



£ 569S. 7. 

Aufnahme von Studenten (auch weiblichen) unter 



. . . 1216. 4. 5 
. . 668.18.11 

£ 638979.-. 

16 Jahren gegen 



zum Bestehen der 
.»4.3 sh. 



Prüfung; über die anderen entscheidet der Prinzipal 
GebChre.x: £ ö.rt pro Session und Kursus, Kursus 
Matrikulationsprüfung an der UniversitUt London £ 

Beginn des akademischen Jahres (Session): .Anfang Oktober. 
Hörerzahl: ()17 (darunter 233 Hörerinnen). 
Präsidetit : The Rev. John Percival, M. A., LL. D. 
Prinsipal: Prof. C. Lloyd Morgan. — .St'Ä*rr/nfr." James Rafter. 

FACULTY OF AKTS AM> SI IE.XE. 



Professorf.x: 
Svdnev Young: Chctnte. 
F. R. Öarrell: Mathematik. 
A. P. Chattoc k: Expvritucntal- 
pltysik. 

J. K y a n : Itigctiicurwisscuscha/t. 

C. Lloyd Morgan: Geologie, Bio- 
logie und Zoologie. 

James Rowley: teuere Gesch. 
und englische Literatur. 

R. Fanshaw e: Klass. Philol. 
Dozenten (Lecturers) : 

Arthur Richardson: Chemie. 

Llewelyn X. Tyack: Experi- 
mentalphysik. 



H.A.Garratt: Ingen ieurwissen- 
schaften. 

S. H. R ey n o 1 d s : Biologie u. Zool. 

Fr.incis'Brooks: Klass. Philol. 

R c V. J . P o 1 a c k : Hebräische Sf^r. 

Eug. P e 1 i s s i e r : Fra ns. Sprache. 

A. d'Oursy: Frans. Sprache. 

C.Ord: Xeuere Geschichte, r;/g/. 
Literatur n. deutsche Sprache. 

C. Buc knall: Musikwissensch. 
Demoxstratorex : 

W. T. B. D a V i s : \ Ineienietir- 

A. £. M a c k e 1 1 : l ivissenscha/ten. 

BIBLIOTHEK. 
Hon. Biblioth.: Prof. J. Rowley. 



FACULTY OF MEBICINE. 

Gebühren: Vorlesungen £5.5, £4.4 und £3.3 pro Kursus, oder £ 63 
für den ganzen Studiengang, der zur Erlangung des medizin. Diploms 
der Royal Colleges of Physicians & Surgeons und der medizinischen 
Grade an der Londoner L^niversität befähigt. 



Professoren : 

E. Markham Skerritt: Innere 
Medizin. 

R. Shingleton .Smith: Inn. Med. 

J. Greig Smith: Chirurgie. 

Edw. Fawcett: Deskript. und 
Chirurg. Anatomie. 

G. Munro Smith: Physiologie. 

Joseph G. S w a y n e : Geburt shiil/e 
und Gynäkologie. 

A. E. A'. Lawrence: Geburts- 
hillfe und Gynäkologie. 
Dozentex (Lecturers): 

Reginald Eager: Gerichtl. Med. 

Alfr. J. Harrison: Gerichtliche 
Mediain. 

Barclay J. Baron: .4//,^. Patholo- 
gie u. pathologische Anatomie. 



D. S. Davies: Hygiene. 

C. F. P i c k e r i n g : Oper. Chirurg. 

Arthur W. Prichard: Prakt. 

Chirurgie. 
A. B. Pro WS e: Araneintittel- 

lehre und JJterapie. 
S. H. Reynolds: Biologie. 
Thom. Cöomber: Chemie. 
C. Lloyd Morgan: Vergleich. 

Biologie u. Anatomie. 

J. Michell Clarke: Physiologie. 

W. R. A c k 1 a n d : Zah'nchirurf^, 

C. A. H a y m a n n : Zahntechn. 
♦ 

Demoxstr.\tore.\ : 

Charles A. 'S! or ton: Prakt. Anat. 
J. P. Bush: Prakt. Anatomie. 

■ -t 



8 



8 



114 BROOKLYN. - BRÜGGE. - BRÜNN (Techn.HoclisclL). 

BvXJUhljlU (New- York, Ver. St.). . 

THE BROOKLYN LIBRARY. 

Gcg-rllnJct 1857 als öffentl. Bibliothek. Bestand : l'JOOOO gredruckte 
Bände. Budget: Verwaltung $21941.27. für Ansc ha Öun«:en 8 9000.80. 
Jedermann zugänglich an werktagren von 8Vt U. M. bis 9 U. A. Ent- 
leihen kr«nncn nur die Subskribenten. Benuizun«: (1893i in der Bibl.: 
130000 Bde., entliehen: 95130 Bde. LibraiiiDt: Willis A. Bardwell. 



FKEli LIBRARY OF THE PRATT INSTITUTE. 
Bestand: 43000 Bde. Benutzung 1093^94: 190000 Bde. 
Librarian: M. W. Plum mer. 

BROWN-UNIVERSITY s. PBOTIBENCS. 



(Belj»ien). 



ßlBLIOTHEQüE PUBLIQCE DE LA VILLE. 

GEbCHicnTLiciiEs s. Mlnefva III. jahrg^. S. 104. 

Bestand: 100000 Bde. u. t)00 meist h()chst wertvolle Hdss. 

P. J. Laude, Cat. mcHhod. de la Bibl, publ. de Bruges, ä». Bruces 
1847. — P.J. Lande. Cat, m^thod. descriph et analyt. des manuscrits 
dl la Bild. fühl, de B. S^. Bnt ^c^J^. 19. — J. Laude, Cat, 1er suppl, 
JÖ03. — O. Claeys, Cat, 2e suppl. Ji>62, 

Biblioth^caire : G. Claeys, Prof. d. Rechte in Gent. 

Brünn (MShren, Oesterreich). 

KAIS. KÖXIGL. TECHNISCHE HOCHSCHULE (1830). 

Gksciiichtk s. Minerva II. Jahrj;. S. 131. 

Die Hochschule besteht, wie alle österreichischen technischen Hoch- 
schulen aus viiT Fachschulen : der Ingenieur-, der Bau-, der Maschinen- 
bau- und vier rhemisch-technischen Schule. Studienzeit an der Injre- 
nieur- und liauschule 5, an den beiden anderen Schulen 4 Jahre. Or- 
dentliche Hörer haben das Maturitätszeugnis einer Mittelschule und 
Gymnasialschüler noch den Nachweis einer hinreichenden Fertigkeit 
in Geometrie und PVeihandzeichnen zu erbringen. Ausserordentliche 
Hörer mü>sen IS Jahre alt sein und \'orkenninisse besitzen, um den 
Vorlesungen folgen zu können. Gäste nur mit Bewilli^ng des Rektors. 

Matrikelgeb/ihr 5 fl., Unterrichtsgeld pro Semester 15fi. Ausseror- 
dentliche Hilrcr .so viele Ciuklen als Unterrichts.ueid, als die Zahl ihrer 
Wöchentlichen Kollegien beträgt. Laboratoriumsgebühr 7.50 Ii. pro Sem. 
Staats- und Fortganf^spriiftmgen bestehen, sowie Diplomprilfungen. 
JahReshausiiai.t 1894: 



Erfordernis. 
Gehälter u. Zulagen . . fl. 63445 

Reisekosten, Remunera» 

tionen etc. » 12230 

Stiftungen u. Stipendien . > 600 
Untcrrichts-Erfordemisse > 10710 

Mietzinsen » 3150 

Gebäude »Erhaltung* und 

Regiekosten > 8371 

I.Rate f. d. Instandsetzung 

d. Parade des Gebäu des » 44 00 

Summe: fl. 102 90K 



Bedeckung. 
Intercalare von allen Be- 
zügen fl. 2000 

Unterrichtsgelder ...» 3500 
Beiträge des Landes lAäh- 

ren li. der Stadt Brflnn » " 510 
Staatszuschuss . . . . > 91b9o 



Summe: fl. 102906. 



BL-inn des Schuljahrs: Anfang Oktober. 



Digitized by Google 



BRÜNX (^Technische Hochschule. — Hcbammenschulc). 115 



Hörerzahl: 184 ord. u. 28 ausseronl. ^ 21L' (3 allg. Abt., 62 Ingen., 
91 Maschinenb., 28 Chem.). S.-S. 1894: ITf) orJ. u. 38 ausscrord. ^ 213. 
Rektor: Eduard Donath. — Sekretär: Heinrich Pich. 



Ord. Professoren : 

Alfred Regner Ritter v. Bley- 
leben : Gen eröe-, JJanäe/s- und 
Wechselrecht u. Xalionalökon. 

Gustav N i e s s I v. Mayendorf : 
Geodäsie u. sp/iär. Astronomie. 

Robert Feljrel: Physik. 

Alexander Mako \v s k y : Mine- 
ralogie und GVo/oK'V. 

K.arl Hcllmer: Mechanik. 

Josef H a b e r m a n n : Alldem., 
analyt. u. A^rikn/titr- Chemie. 

Georg'Wc 1 1 n e r : Maschinenbau. 

Anton Zoebl: Landuirtsc/ia/t. 

Eduard Donath: C/iem. lechn. 

Josef M e 1 a n : Baumechanik , Han- 
konstruktio)t sichre ii. }i:raplii- 
sche Statik. 

Alfred Musil: Theoret. Maschi- 
nenlehre, Kinematik n. Maschi- 
nenkunde. 

Rudolf Peithner Kitt. v. Lich- 
tenfels: Strass.- u. Eisenlxihn- 
baJt,Encyk/opädic d.Jlochbaues. 

Peter Kresnik: Masserhau u. 
Meliorationsicesen. 

Franz H o c e v a r : Mathematik. 

Otto Biermann: Mathematik. 

Paul Neu mann: Baiftnechatiik. 
Baukousti uktionslehre und 
graph. Statik. 

SAMMU >GE\ r\D 

Laboratorium für a/li^. Clicmie 
ratorittm f. chem. Technologie (fl. 



AussKHOKü. Profkssorf.n : 
Karl Z i c k I e r : Elektrotechnik. 
Max H ö n i g : Af^rikuitur-Chemie. 
Karl M i k o s c h : Botanik, techn. 

Warenkunde und Mikroskopie. 
Otto Rujip: Darst. (ieonictric, 
Ferdinand Urach: Hochbau. 

Ho.\.-DozE.\TF.N : 

Wenzel R u p r i c h : Buchhaltujig. 
Alois P r a s t o r f e r : Freihand- 
zeichnen. 
Johann K r a m r : Staatsverrech- 

nnngskundi: 
Pkiv.-Dozkxtex : 
Karl Edl. v. Kuebcr: l'erival- 

tungsgesetj::kiinde. 
Ka rl W e i n r e b : Färberei und 

Zeu^drnck. 
Alfred Weber Ritt. v. Ebenhof: 
X'erbduung der ]Vildl>äche und 

Regulierung d. debirgs/litsse. 
Sigmund l-'eiiler. J'hysikal. u. 

thcoret. Chemie. 
Ant. R z e h a k : J'aläonfol. u. Ceol. 
Stephan Bauer: Polit. Ökonomie 

u. Statistik. 
Hans Hammer: J/ygiene und 

Bakteriologie. 
AniLNKi: 

AusNci'ord. Prof. Max H ö n i g : 
Allgeni. Chemie. 

LABOKATOKIEX. 

(rt. IL'iH), 1 Slip, ä n. 300). — Labo- 
900. 1 Slip. i\ Ii. — Phvsikal. 



Kabinet (fl. 6(K),). — Technol. Kabinet <fl. MX)). — Elektrotechn. Institut 
(R.ölK)}. — Mineralog.-geolog. .<amml. (ft. 3(K>}. — Botan. .Maninil. (11. 2iX),). 
— Landwirtschaft i. Samml. (fl. 190) — Zoolog. Samml. (fl. 100). 

Lehrmittelsammlungen f. Maschinenbau ifl. KX)). brakt. Ceotnetrie 
(fl. 300), Maschinenlehre (fl. ;-500>. Wasserball u. Meliorationswesen 
(fl. 250), Brückenbau u. Baunieclianik (fl. 2.50), Strassen-, Wasser- u. 
Eisenbahnhau (fl. 250), Hochbau (fl. 200), Vcrmessungslehre (fl. 120), 
darstell. Geometrie (fl. 100), graphische Statik u. Baukonstruktiotien 
(fl. 100), Mechanik (fl. 50). 

BIBLIOTHEK. Bkstamk ca. 22(HX) Bde. Iahrkshausham 1894: Ge- 
hälter u. Zulagen fl. 1.560. Dotation fl. 3000 u. 'die Matrikeltaxen (1892/93: 
fl. 393.60). Geöffnet: \'om 15. Okt. bis 14. .April 5 8 U., 15. April bis 
14. Okt. 3-6 U. Auslcihestunden : 9-12 U. Benutzung 1893: ca. 2000 Bde. 
entlehnt. — Skriptor: Karl Zelbr. 



K. K. HEBAMMEN SCHULE. 
Jahreshai shai.t 1894: Gehälter u. Zulagen fl. 27.50, Mietzinse fl. 2(X). 
Unicrrichts-Erfordernisse fl. 120, Regiekosten fl. 300. Summe: fl. 3370, 

Hörerzahl: 26. 



8* 



116 BRÜNN (Franzens-Mnsenm. — KircheabiblQ. — BRÜSSEL. } 

PRANZENS-MUSEUM (Mahrisch-Schlesisches Landes-MuMtim) [1818]. 

(tKschu htk s. Minerva IIL Jahr^. S. 10e>. Seit 18^4 untersteht die 
Verwaltung des Museums einer eigenen Sektion der k. k. mähr.-sciiles. 
Gesellschaft zur Beförderung des Ackerbaues, der Natur- u. Landes- ' 

künde. Das Museum enthUIt naturwissenschaftl. Sammlun.irt^n mit ca. 
50000 Nummern, kunsthistorische Sammlungen mit ca. lOOOb Nummern 
(Skulpturen, Gemälde, Kupferstiche, Kunstgewerbliches), ethnogra- 
phische u. prflhistorische Sammlungen mit «vkmi Xummern, ein Archiv 
von 749 Nummern u. die Bibliothek (ca. blOÜO Bde., 749 Hdss. u. 130CX) 
Landkarten). Mit der Bibliothek ist auch die Eibl, der histor.-statist. 
Sektion der Gesellschaft CMOO Werke in 1 1 0(K) Bdn. u. 325 Hdss.) vereinigt. 
1893 schenkte Advokat Diebl 7S1L' Bände und 30000 n., 1^94 Hofrat 
Christ. Ritt. d*EIvert seine Bibliothek v. mehr als 10000 Bdn. dem Museum. 

Das Franzcfis-Miiftcmti, f. ^f. Trapp, Brihiu 1S82. — Ftlhrcr rfiirrh 
d. F.-M., Brünn ls9(>. — Kata/o^ ä. BibL,heransg. v. M. Trapp, Brünn, 
Alphabet. Teil /.S6.5-/<V6« in 6 Heften, 1878; 7. Heft, 1879; sachL 
Teil, 1SS4; 9. Hfl., Foyt<^. KK 11. IJ. Hft' v,Schram, 1886, 1888,1892, 
— Schräm, Kat. der JJdss. Brünn l<s9it. 

jAHREsnoTATTox : für Ankäufe fl. KkXk Das Museum erhält vom Lande 
Mähren Jährlich 'xW) tl.. vm der Stadt lOOOfl. u. v. d. Sparkasse 800 fl. 

Geöflnet: Sanimlun;ren ausser im strentren Winter Mi. u. Sa. 11 — l 
u. 3—5, So. 10—1 U. unentjjeltlich. Lesesaal ausser Mo. täj^l. 9 — 12 u. 
4—7, So. o-r_> u. Zahl der Besucher (1893); Samml. 19bÜÖ, Lesesaal 3507. 

Direktor: Hui^u Fürst zu Salm. 

Direktor des Museal- Kur atoritnns : vacat. 

Kustos: Moriz Trapp. — Slellvertr, Kustos: Wilhelm Schräm. 



KIRCHEN-BIBLIOTHEK BEI ST. JAKOR 

Schon im 14. Jahrh. nachfrewiesen. Bestand: 212 Druckbde. und 
125 hOchst wertvolle Handschriften, viele mit Miniaturen geschmückt, 
auch sehr kostbare Inkunabeln und viele alte Holzschnitte. 

Bibliothekar: Pfarrer Kment. 

(Belgien). 

UXIVERSITE LIBRE DE BRUXKLLFS. 

Geschichte, Verfassln»; u. Bi dc.kt s. Minerva II. Jaln S. 132 u. 133. 

Die Aufnahme der Studenten crfoljrt auf Grund eines Zeug^nisses, 
dass sie den Kursus einer höheren Lehranstalt (Athön^c. ColR-^c> mit 
Erfolg- absolviert haben, oder nach der vor einer königlichen Kom- 
mission bestandenen Eingangsprüfun^i:. Ausländer sind von dies<^r 
Bedingung befreit, doch haben dann die ihnen verliehenen akad. Diplome 
nur eine Ehren-, aber keine im staatlichen Sinne praktische Bedeutung^. 

Weibliche Studenten werden, wenn sie den allgemeinen lyresetzlichen 
Bestimmungen betreffs der Vorbildung gentigt haben, zu allen Vor- 
lesungen und Prfifungen zugelassen. Doch ist, laut Entscheidung des 
höchsten Gerichtshofes, ein Eintritt weiblicher Doktoren der Rechte in 
den Richter- oder Advokatenstand nicht gestattet. 

Die GerOhren betragen fftr jedes Studienjahr, je nach der FakultÄt, 
2''iO oder 2.">'^ Franken ; dafür werden aber keine Kollefjrien^elder bezahlt. 
Die Prtifungen (Kandidaten-, Notariats- und Doktorexamen; kosten je 
100 Franken. Doch zerfilfit das medizinische, sowie das juristische 
Dllktorexamen in Je drei Prüfun^ren zu ie 100 Franken, das philoso- 
phi>che in 2 Prüfungen /u je luo fr. Die pharmazeutische Prüfung kostet 
l.~i4>, die von den Studenten der polytechnischen Schule zu bestehenden 
I':\aniina zusammen 330 Franken. Das philosophische und naturwissen- 



iLjKi^uj Ly Google 



BRÜSSEL (Universität). 



117 



schafllichc Sludium dauert minücsicns vier, das rechlswissenschaftliche 
fünf, das medizinische sechs Tahre. 

Be-rinn des akadem. Jahres: Mitte Oktober. HOrerzahi 1892/93: 1361. 

Getu'i aliiispcktor : C. Graux. 

Rektor: G. A. V. Rommelaire. — Sekretär: L. Denis. 



PHILOSOPHISCHE FAKÜLTIt. 

Ord. Professoren: 

G. Tiberghien: Philosophie. 
L. Vanderkindere:^//g-«m«tfite 

Geschichte. 

H. Pergameni: Moderne Lite- 
raturefi . Geographie u. belg, 
Geschichte. 

J. C. Vo 1 1 g r a f f : Klass.Philologie. 

A. Willems: Klass. Philologie, 
ArssEROHD. Professoren: 

Lonchar: Pädm^ogik u. allge- 
meine Geschichte. 

E. Monseur: Sanskrit u. vergl. 
Sprac/if orschuttg. 

D. De Moor: lilass. Philnlo!S:ie. 
L. Lecl^re: Allgem. GeschiclUe 

u. Geschichte der PhHosophie, 

E. Gobi et d'Alviella: Gesch. 
der ReligioiU'tt. 

JCRISTIS( HE FAKULTÄT. 

Ord. Professoren: 
\ . R i V i e r : Römisches Recht u. 
Völkerrecht. 

M. C o r n i 1 : Civilrecht u. Rechts- 
philosophie. 

X. Ol in: Recht spJiilo^of^hie. 

A. i' r ins : Straf recht und Straf- 
proaess, Rechtsphilosophie. 

E. Van Der Rest: PoHt, Oeko- 
itoinie und Civilrecht. 

A. Giron: Oe_ffetitliches und 
T 'erwaltu ugsrecht. 

C. Graux: St raj recht u. Straf- 
prozess. 

A. Vau t hier: Handelsrecht. 

C. Du vi vi er: Civilproaess und 
Gerichtsordnung. 

R. Bau d Our: Notariat. 

E. Nys: Jnr. Ettcyklopädie und 

Civihecht. 
AussERoRD. Professoren : 

Maur. Vauthier: OeßTentl. Recht. 
DorENTKN (CharfTt-s de cours): 

A. Behaeghel: Praxis des No- 
tariats. 

G. Cornil: Röw. Recht. 

de Hoon: Strafrecht u. Straf- 
verfahren. 
Oi?n.HCLFsLEHREB (Agr6g6 suppL): 

Hanssens. 



Professeurs iionok.: 
Lejeune. Roi in - Jaeque- 
myns. 

HATHBIIATISCH - NATVBWISSEN- 
SCirAFTLICHE FAKÜLTIT. 

Ord. Professoren: 

♦Hector Denis: Philosophie. 

*A. Buisset: Mathematik und 

niathe/n. Physik. 
*J. B. Charbo: Mathematik. 
*L. (iotmans: Höhere Mathem. 

und Astronomie. 
*E. Potisseati; Physik. 
*P. De Wilde: Chemie. 
♦H. Witmeur: Mineralogie und 

Geologie. 
*E. Ys e u X : Zoologie u. vergleich. 

Anatomie. 
*T. E. Bommer: Botanik. 
*A. Jolv: Chemie. 
Leo Errera: Pflanzen - Ana- 
tomie u. 'Physiologie. 
AüssERORD. Professoren; 
*E. Tassel: Geometrie. 
P. Francotte: Embryologie. 
E. Brand: Mathetnntik. 
A. Lame er e: Zoologie und Mi- 
kroskopie. 
R c \ c h 1 e r : Physik. Chemie. 
Dozenten (Chargfös de cours) : 
*D a i m e r i e s : Krystallographie. 

W. Prinz: Mineralog. n. Geolog. 
Chef des travaux chimiques et 
soppl€ant: «Toubean. 

MEDIZINISCHE FAKUITIT. 

Ord. Professorkn: 

T. Gluge (emer.): Spea. Physio- 
logie und path. Anatomie. 

A. V. Pigeolet (emer.): Ge- 
burtshülfe. 

G. A. V. R o m m c 1 a e r e : Gewebe- 
lehre, Histologie und innere 
Klinik. 

Th . TT a u b en : Anatomie. 

J. G. Sacrö: Anatomie. 

"P. Hagrer: Physiologie. 

J. Crocq: SpeM. Pathologie und 
Therapie. 

Jos. Desmeth: Allg. Pathologie 
und Psychiatrie. 

J. Thiry: Chirurgie. 



118 



BRÜSSEL (Universität. - Akad. d. Wissenschaften). 



L. Stitnon: PatJioI. Aiuttomie. 
E. Kufferath: Ccburtshülfe. 
Ed. De Smet: Ifygiene und 
Syphilis. 

AüssERORD. Professoren: 

E. Dest r^e: AIl'^cjii. lln rapic. 
V. Jacques: Pliarnmkolo^ie. 
J. B. Coppez: Augenheilkunde. 
E. Spehl: P/ns/o/otf/'c. 
J. Thiriar: Chirurgie. 
E. C a r p e n t i e r : Speaielle Patho- 
logie und Therapie, 

Orpfnti . HÜLFSLBHRBÄ (AgT^S^ 

suppleanls): 

E. Gallemaerts: Anatomie u, 

Histologie. 
Luc. Wilmart: Anatomie. 
G. Tournay: Geburtshülfe. 

Gevaerl: Anatoittic. 
De paffe: J'nthol. Anatomie. 
Rouffart: Pathologie. 
Gallet: Gchiiytshüffe. 
Bavet: Hygiene. 
Dallemajrne: Gerichtl. Media. 
Laurent: ( In'rur^ie. 
Chef des travcaux anat.: A. Wil- 
mart. 

ProfesseüRs honor.: 
L. Deroubaix: Anatontte. 
Hyernaux. 



PHABMASBOTlSCIlS SCHULE. 

Ord. Professorex: 
J. B. Depaire: J^harm. Chemie. 
A. Herl an t: Pharmakognosie. 

AussERORD. Professor: 
Van Engelen: Chemie. 

P0LYTECHM8CUE S( Hl LE. 
(FacultÄ des sciences appliqu^es.) 
Die niil * bezeichneten Proff. u. 
Dozenten d. math.-naturwissenNCh. 

Fakultät; femer: 
Ord. Pkiifkssoren : 
L. Anspach: Maschinenbau. 
A. H u b e r t i : Eisenbahnbau und 

Topoi^^raphie. 
H. Berue: Chem. Technologie. 
James Van Drunen: Metallurg. 

Ausseroro. Pkofbssor: 

P. Ithier: Haudelsgeographie. 
Dozenten (Charg^s de coursj: 

V. Herta: Architektur. 

Habels: Bergbau. 
Lehrbr: 

Der6: Zeichnen. 
Govacrts: Zeichnen. 
Autrique: Topographie. 

P R < 1 F i: SS icr R s HO n o r . : 
ßlancquaert. Stevari. 



UMVEBSITATS 

Bibliothekar: A. 



BIBLIOTHEK. 

Cels. 



KÖNIGLICH BELGISCHE AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN 
UND KÜNSTE (Acadömie royale des Sciences, des Lettres et des 

Beaux-arts de Bel^ique). 

Geschichte s. Minerva II. Jahrff. S. 135. 
Verfassuxo s. Minerva II. Jahr. ir. S. 135 u. 13^). 

Budget. Das Budget der Akademie wird alljährlich von den Kam- 
mern mit den übrigen Artikeln des Budgets des Ministeriums des In- 
nern und des öffentlichen Unterrichts votiert. Es betruKi ^Gegenwärtig 
69 473 fr., und zwar: 1) Sitzungsgelder und tägliche Ko■^un 200O) fr.; 
2) Gehälter für das Vcrwaltungspcrsonal 17K)0 fr. ; 3) Druck der Sitzungs- 
berichte und des Jahrbuches mit Abbildungen 11273 fr.; 4) Druck der 
Denkschriften, sowie Kosten der Preisaufgaben 'jnoTKlfr. 

Die organischen Statuten der Akademie und deren Allgemeines 
Reglement, wie sie jetzt in Geltung sind, ^v^lrden durch königliches 
Dekret vom 1. Dezember 1843 festgesetzt. 

Präsident der Akademie (für 1094); Ch. Loomans. 

Beständiger Sekretär der Akademie: Ritter Edmund Marchai. 

Direktor der Xatnrtii.^soisr/iaftlichefi Klasse: Michel Mourlon. 

Direktor der Literarischen Klasse: Ch. Loomans. 

Direktor der Klasse der schOnen Künste: F. Stallaert. 



BRÜSSEL (Kffl. Bibl.). - BRYN MAWR. 



119 



KÖNIGLICHE BIBLIOTHEK. 
Geschichte. Gegründet 1838. Im J. 1889 wurden aus d. Bibliothek 
v.Chcltcnham ca.I^Hdss. erworben. Näheres s. Minerva II. Jahrg. S. 137. 
Verwaltung. Die Kpl. Bibl. ist in ö Spezial-Departemenis eingeteilt : 

1) Departement der Drucke. 375000 B.'lnde. Lesesaal (völlig frei 
für das Publikum), geöffnet von 10 Uhr morgens bis 4 Uhr nachmittags; 
Zeitschriften-Saal, jrcöflfnet 10—4, 7'/«— 10»/s U. gegen Eintrittskarte 
des Oberbibliothekars, hntleihung von Büchern mit Erlaubnis des Ober- 
bibliothekars. Pflichtexemplare gibt es in Belgien nicht. Konservator: 
E. Gossart. 

2) Departettteiit der Hand Schrift oi. Den Grundstock desselben 
bildet die Biblioth^que de Bourgogne. Näheres s. Minerva II. Jahrg. 
Gesamtbestand : 27000 Manuskripte. - V^l. Catalogus codiciim hagio- 
grap/itcortttn Bibl. Reg. Brüx. Ps. I. Tom. I. II. Brtt.x. 1SH6. J8S9. 
An alle deutschen staatlichen Archive und Bibliotheken und an die 
kais. Bibliothek in Wien werden auf Grund eines Reciprocitäisabkom- 
mens Manuskripte direkt ausgeliehen ; die Gelehrten der anderen Länder 
hüben hierzu die Vermittelung ihres auswärtigen Amts anzurufen. 

Konservator : O u v e r l e a u x. 

3. Dep. d. Stiche, Holaschn., Karten n. Pläne (Section des estampes). 
1858 d-m Publikum geöffnet. Näheres s. Minerva IL Jahrg. Bestand: 80000 
Nrn. (Kein gedruckter Katalog.) Konservator : H.H\n\Ar\f=>. 

4. Departement der Miinsen ttnd Medaillen (Section de numis- 
matique) Es enthält ungefähr 32 000 Stücke. Näheres s. Minerva II. Jahrg. 
Konservator : C. P i c q u 6. 

r> Dep. des Sekretariats u. der Bücherkdu/e. Konservator : Petit. 

Budget. Das Gesamtbudget der Königl. Bibliothek beträgt jährlich 
179100 fr., von denen 85 700 auf die Gehälter, 93400 auf die Erwerbun- 
gen und sächl. Ausgaben kommen. 

Oherhibliothekar (Conservateur-en-chef ) : E. F6tis, Mitglied der 
Königl. Akademie der Wissenschaften und Künste. 

Quellen: Vor allem dankenswerte Mitteilungen der Herren F6tis, 
Hymans, Picqu6, Ouvcrleaux. — Dann : Voisin, Documents pour servir 
A l'histoire des biblioth^-ques en Belgique (Brüssel. 1840); Namur, Hi- 
stoire des bibliotheques de Bruxelles (Löwen und Lütlich, 1840); Reif- 
fcnberg, Annuaire de la Bibliothique royale de Belgique (1840—1850); 
Alvin und E. F^tis, Rapports annuels sur la Bibliotheque rovale de 
Bruxelles (1854-1893). . 

OBSERVATOIRE ROYAL s. UCCLE. 

©rgn Klator (PennsyU-ania, Ver. St.) 

BRYN MAWR COLLEGE. 
Gegründet 1860 durch die Munilicen/ des Dr. Joseph W. Taylor 
von Burlington als Hochschule für Frauen. Im gleichen Jahre wurde 
die Anstalt vom Staate Pennsylvanien anerkannt und mit der Befugnis 
ausgestattet, die akadem. Grade zu verleihen. Sie steht unter einem 
Verwaltungsrat von 16 Mitgliedern. 1885 wurde das erste Vorlesungs- 
verzeichnis ausgegeben und die Hochschule mit 44 Studentinnen erölTnet. 
Ihr Studienplan umfasst die Gegenstände einer philosophischen Fa- 
kultät. Zugelassen zu den Vorlesungen werden: 1) Studierende, die 
bereits im Besitz eines akadem. Grades sind (graduate students') und 
für welche 9Stipendien (fellowships) von je 8 523 iährl. zur Verfügung 
stehen. Die zu erreichende Würde ist: Doctor of Philosophy ; — 2) Stu- 
dierende, die sich einer Immatrikulationsprüfung zu unterwerfen haben 
und deren Studicnplan zu dem Grade Bachelor ot arts führt; — 3) Höre- 
rinnen, die mindestens 25 Jahre alt sein müsi>en. 



120 



BRYX MAWR. - BUDAPEST (Universität). 



GerChre.v: 8 1(t'i jilhrl., für Wohnunjr und Kost in einer der 
»Hallen* (Merion Hall. Kadnor Hall. Denbigh Hailj K 125,$ 150, 9 175. 
Beginn des akadein. Jahres: Anfang Oktober, Ende: Anfang Juni. 
Präsident : }9m!t& E. Rhoads. Sekretärin: Julia Cope. 

Anh. Stank- V M a c k e n z i e : PJtv^i. 



Professoren : 
M. Care\ Thoma^: Eii'f^li:ich. 
Charlotte \ n;:asS c Ott: MatJwm. 
Edward Wa^hburn Hopkins: 

Grici/iisr/i , Siins/crit it. wri^l. 
^ Sprachivissi-nschaft. 
Edward H. Keiner: CIn mir. 
Hermann C o 11 i i z : Gcrui. Piniol. 
James Harkness: Mathematik. 
Herbert Weir .Sm \ th: Griech. 
Marv G w i n n : Ent^iisch. 
Franklin H. Giddings: Staats- 

rvissvnschajt. 
Charles McLean Andrews: Ge- 

Si l/ii liti . 
Gonzalez Lodge: Xa/t'i>«. 
George A. Barton: BibL Lite- 

ratitr ii. si niit. Spraclu ti. 
Joseph Auguste Fontaine: Ho- 

man, Sprachen. 



James Douy^ias Bruce: Aiigils. 
T h ( ) m ; t s H u ti t M o r g a n : Biologie. 
] > ---< ph \V. W'a r r e n : Pliy^io/ot^it . 
William CransionL a w { o n U,rii - 

i liisclir Ii. latein. Liti ratiir. 
D i c k i n s o n Sargeant Miller: Fht' 

losopliif. 
Elmer P. Köhler: Chemie. 
Edg^ar Buckingham: Physik. 

Headers: 

Rose C h a m b e r 1 i n : Deutsch. 

Frederick M. P a e : Rotnan, Spr, 

Abby Kirk: Englisch. 

Harriei Randolph: Botanik. 

Florence V. Keys: Englisch. 

BIBLIOTHEK (12000 Bde.). 
Sttebcn Jurcli Ankauf d. Saup]-»".'- 
schenBibliothek (.j;3OO0O}vermehr L 
Ubrarian: Florence e. Peirce. 



(Ungarn). 

KÖNIGL. UNGARISCHE UNIVERSITÄT. 

(Budapesti kirillyi map:>'ar TudomAny - Egyetcm.) 

Geschichte s. Minerva II. Jahrgang S. 139. 140. 

Jahreshaushalt 1894. 
E i n n a h in e n : 
Eriraj? des Univ.-Fonds fl. 303451 
KoUegicngelder . . . . » 112800 
Staatszuschuss . . . . » 363669 



Summe: tl. 77f>4_Ni. 



Ausgaben: 

Gehälter fi. 523280 

Miet2in5*e » 28S0 

Unterrichis-Erfordemisse » I5ruö<^ 
Haus-Erfordernisse . . » 95*010 

Univ.-Kirche « 1200 

Reisediilten _^ » 500 

Summe: fl. 779420. 



Bej^inn des aiaidem. Jahres: Mitte September. 
Zahl der iramatrikülierten Hörer: 3772 (88 Theol., 2326 Tur., 868 
Med., Philos.. 133 Pharmaz.) u. 12() Hebammen 3S«^i'. 

J^iktor: Fodor Jözsef. — \otar r/f.s akad. Senats: Erdey Antal. 

THEOLOGISCHE FAKULTÄT. 
Ord. Professoren: 

Bita DezsO: Ftiiidainrntalthcol. 
Kl i n g e r Ist vAn : Pastora/theolog. 
Berger Ev. Jänos: Altfest. E.xc- 



gese n. hebräische Sprache. 
B r e z n a y Bela : Mora/tht olof^ie. 
Bogndr Ist\ än : Xeutesf. Exeg. 
R a p a i c s Rajmund : Kirchen- 
geschichte. 

Aschenbrier Antal: Kirchenr. 
K a n y u r s z k^v Gyürüy.Relif^ions- 



philos., arab. und chaldäische 
."iprache. 
K i s f a I u d y A. B^la: Dogmatik, 
Priv.-Doze.n't: 

K i s s Jftnos : Philos. Propädeutik. 



RECHTS- UND STAATS- 
WISKEXSCUAPTUCHE FAKtXTAT. 

Ord. Professoren : 
L e c h n e r Agoston : Ungarische.'! 
Staats', Verwaltungsrecht u. 
Finansgesefskunde. 



Digitized by Google 



BUDAPEST (Univcrsit.1t). 



ILM 



*Ha j n i k Jmrt' : Recht sficschichte. 
Schnicrer AladAr: Straf recht, 
Rechtsphilosophie und Rechts- 
emyklopiiUie. 
Hcrcztjrh Mihaly: L'ue^ar. Mir- 
gcrl. Gcricitt sorciiniiif!;. 
S.lffhv Gvula: Oester r. J^rivat- 
recht. 

Pulszky Agost: Rechtsphiloso- 
phie und Recht sencxklopädie 
(dt-Tz. Staatssekret.'lr). 
*\'ccscv Tamäs: Röni. Recht. 
*PIö.sz SAndor: Cnf^. Frivatrecht 

(dz. Staatssekretär*. 
*L .1 n g Lajos : Statistik. 
Antal Gyula: Oesterr. Privat- 
recht. 

Ko v:\ts Gyula: Kirchenrecht. 
Bochkor K;iroly: Staatsver^ 

rechnungswissenscha/t. 
Földes Bela: Xationalökon. u. 

Finanawiss. 
Zsötröd Benö: Una. Frivatr. 
Najry Ferencz: Handels- tind 

Wechselrecht. 
♦Wlassics Gyula: Straf recht. 
Timon Akos: L'm^ar. Recht s- 

tt. A'onstitntionsgeschichte 
M a r i s k a X'ilmos : Finanawiss. 

u. unf^. Finansrecht. 
Concha Gvözö: J'olit. Oekon. 
Sch war / CiusztAv: Rönt. Recht. 
AUSSKROKL^. Professore.v : 
Cs i 1 1 a gr Ciyula : Crundhuchsverf. 
F a y c r LjiszIö : Strnfproaess. 
N" c u m a n n Armin : Handelsrecht. 
Csarada jAnos: Rechtsphiloso- 
phie und eurot). Völkerrecht. 
Pikier Gyula : Rechts Philosoph. 
R Ath Zol'tän : Folit. Oekononiie 
ti. Statistik. 
Priv.-Dozk.vtex 
Dobränszky P6ter: .St.it ist ik. 
C s a i ä r y La jos : Ger. Medisin. 
Her ich Ki'iroly: Handels- und 

Wecßtselrerht. 
C s i k y K.'^lmiin : L'ni^ar. Frivatr. 
K ör ösi Jözsef: Statistik. 
M e 1 i c h Ä r KillmAn : Kirchenr. 
S c h w a r t z e r V. B a b a r c z i Ottö : 

Gcf. Medisin. 
B a 1 o jrh Jenö : Straj recht und 

Straf proze SS. 
P ö 1 y a Jakab : Rural politik. 
O o s z t h o n y Mihäly : L'ni^ar. 
Staatsrecht. 



K o V A t s Gvula: Folit. Oekon. 
Reiner jAnos : Kirchenrecht. 
Hoffmann T(^zsef: Rönt. Recht. 
M and eil o Gyula: Xat. -Oekon. 
Kajuch MArton: Rönt. Recht. 

MEDIZI.MS( HE FAKI LTÄT. 

Ord. Professorkx: 
Kor!\nyi v. Tolcsva Frißryes: 

Frakt. Medisin ti. med. Klinik. 
K o V ä c s Jözsef : Chirurgie. 
*Fodor jAzsef: Hyf^iene. 
S e h u 1 e k Vilmos :' Auj^enheilk. 
♦Mih ;\1 k 0 vics G^za: Anatomie 

und Enihryolofi^ie. 
K e z m i\ r s z k y Ti vadar : Gehurts- 

hiilfe. 

Tautfer Vilmos: Geburtsh. für 

Hebammen. 
A j t a v K. Sändor : Ger. Mediain. 
»HöfifVes Endre: Allfn. Fat/tolog. 
P 1 ö s z Psll : Fhysiol. u.path.Lhem. 
K ^ 1 1 i K.-^roly : Frakt. Mediain u. 

med. Klinik. 
Bökai Arpi\d: Fharmakologie 

und Reseptirkunde. 
*T h a n h o f f e r Lajos : Anatomie. 
Lau f e n a u e r KAroly : Fsychiatr. 

14. Xettrolof^ie. 
Klujr X;\ndor: Physiologie ttnd 

höhere Anatontic. 
Reczey Imre: Chirurs;ie. 
Margö Ti vadar: Histologie. 

AussERoRO. Professore.v: 
Bakodv Ti vadar: Homöopath. 

Klinih. 
Pertik Ottö: Histolof^ie. 
M o r a v c s i k Ernö Emil : Psy- 
chiatrie. 
Tit. ord. Prof. Xavratil Imre: 

Laryngoskopie. 
Bö ke Gyula : Oßtrenheilkttnde. 
S c h w i ni m e r Ernö : Dermatolog. 

u. Syphilis. 
Müller KAlmän: i Unter leibs- 
.Stiller Bertalan : I krankheiten. 
DollinfTer Gyula: Orthopäd. 

Chirurgie. 
Angyj\n B<Ma: Pathologie und 

JJterapie der Uitterleibskrank- 

heilen. 

Jendrilssik Ernö : Nervenheil- 
kttnde. 

Bökai .1 Anos : Kinderheilkunde. 
A r k ö v"v Jözsef : Zahnheilkunde. 



I5ie mit • liezeichneteti sind ordentl. Mitjrlieder der Akademie der Wissenschaften. 



122 



BUDAPEST (Universität). 



PK1V.-D(i/1 NT! n : 

Batizlai\ V Samuel: Orthopäd. 
Chirurgie. 

H;ts. nftld Manö: Ihiliiro/os^ii\ 
S i k 1 0 s s y G>uia : Aufceiiheilkde. 
VerebölV Läszlö: CHir. Opera- 

tionslchrv. 
Eli^^chcr (iyula: (stbäi niuttcr- 

kraakhi'iti'ii. 
Purjesz Zsigmond: Geschichte 

der Mediaiii. 
Goldzieher Vilmos : Auf^enheil- 

kittuii . 

Litbmann Mör: (u bio t^Jiiilfc. 

Bäron .h nas: (/nriui^ii. 

Tak;'ic> Hnüro: JiiinriMi</t~/n. 

Pukv Akos: C/iir. J^ropdth iifik. 

S/ahlrdi Mör: Med. Statistik. 

Iszlay Jözscf: Za/tn/iii/kunde» 

J a n n y Gyula : Chirui gif. 

Lichünberg Kornöl: Ohren- 
heilkuudc. 

Havas Adolf: Dermatolof^e. 

Szily Adolf: AiiKt'i'fiiilkniide. 

Irsai Arthur: Laryng^ologie. 

Bakö Sftndor: Ureosfcopie, 

Töt h Lajos, ord. Prof. in Klaasen- 

, bürg: JHharmafcologie. 

Onody Adolf: Nervettheilkuttde. 

I- i b c r m an n Le('> : Mcd.C/icun'c. 

E r ö s s G vula : Kinder heilkutide. 

Ottava I^Acz: Augenheilkde. 

<' rn Samu: Med. Phy^^ik. 

H u t y r a Fcrencz : Veieriiiärwiss, 

Koränvi Sftndor: Gewebelehre. 

Sz^nässy SAndor: CMr. Ver- 
baudiehre. 

Röna Sämuel: Dermatologie, 

Schächter Miksa : Ht Ikoiogie m. 
chir. Verbandlehre. 

Schwarcz Arthur: Nieurologie 
lt. Elektrotherapie. 

Csapody Istvän: Any^^cfiUcilkde. 

Hoor K'äroly: Augenheilkunde. 

Benczur Drni'N: Her»' U. LuH- 
g,enkr(Hik/iitten. 

Hartha (iAbor: Knochen- und 
Gelenkskrank/ieitttr. 

S a 1 fr ö Ja Uab : /'syc/tiatrie. 

F <-• u c r Xäthän .Augenheilkunde. 

H i r s c h 1 e r Af^oston : Unter- 
leibskrankheiten. 

H a b e r c r n Jonathan Pal : Chir. 

Bärsony J än os : Geburt sh. Oper. 

Dirner Gusztäv: Geburtshül/e. 

Rothmann Armin: Zahnhetlk. 

Die mit * Bcxeichiietcii tiikl ordentl. M 



S 0 h a f f c r K Aroly : Neurologien. 

El ektrotherapie. 
C 9 a t A r y A gost : Nierenkran kh. 
Szon ta LT h I.: Pädiatrie. 
K engeres Ib.: Ger. Medizin. 
N G umann J.: Laryngologie. 
Prochnow J.: Chirurgie. 

PHILOSOPHISOIIB FAKULTÄT. 

Ord. Profhssorf.x : 
M a r g ö Ti vadar : Zoologie u. ver- 
gleich. Anatomie. 
♦Than K:uoi\ : Chemie. 
! K e r e k u > .i r t ö Arpäd A lajos : 

i'n'^iir. (weschichte. 
\\ a t a 1 a P/ ti r : Setnit. Philologie. 
Horväi Arp;ul: l)ipU>niatik und 

Heraldik. 
Lubrich Agost: Pätla^oz.ik. 
♦Vj\mb6ry Armin: Oriental. 

Sprachen . 
*J u r il n y i Lajos : Botanik. 
Kondor Gusztäv : Astrotiomie. 
*Baron E r. i \ . . ^ LorAnd : Physik 

(dz. Unterrichtsminister j. 
♦Gyulai Päl: Ungar. Literatur. 
•Thewrcwk v. Ponor Emil: 

Klass. J^hilologie. 
Lengryel B€1a: Chemie, 
♦Ht in rieh GusztAv: Deutsche 

I^hilologte. 
Romän Sändor: Rumän. Spr. 

u. Literatur. 
Scholtz Agoston: Mathematik. 
Löczy Lajos: Geographie. 
♦Fröhlich Izidor: Physik. 
Török Aur^l: Anthropologie h. 

Ethnographie. 
M e d V e c / k v Fri;rvi -^ : Plii!o<oph. 
♦Bcöthy Zsolt: Aesthetik u. Poet. 
*H a m p e I Jözsef : Numismatik u. 

Arch(ioloe;ie. 
13 a 11 a g iAladär : A'<«f G<i;c//ü7i/f. 
j *Simonyi Zsigmond: L'ng. Spr. 

Paste in er (Iyula: Ktoist^esch. 
I ♦Paucr Imrc; J'hilosophte. 

H e g e d ü s Ist v;'i n : Klass. Philol. 
L j'i n c z V Ci vula : Mittelalt. CWsch. 
A s b (H h Os/kär : Slav. Philolog. 
Szin n \ e i Jözsef: Un^ar. Sprache 

u. Literatur. 
♦G o 1 d z i h e r Ignäcz : Semit. 

I^hilologic. 
j AussERoRü. Professoren: 
I Patt erson Arthur: ^MgAPÄi'/o/. 
I M e ssi Antal : Italien. Philolofiie. 

elieder d«r Akadcmi« der WitMiraclialten. 



üiyiiized by Google 



BUDAPEST (Universiini). 



IL'3 



Mayr Aur^l: Indogernt. vergl. 
Sprochwissctt schüft. 

Schmidt Sändor : Krystallogr. 

Becker FUlöp Af^osl : Frausös. 
Philologie. 

Kövesligethy Radö: Koswo- 

graphie u. Geophysik. 
Priv. -Dozenten : 

KärmAn Mör: Pädaf^ogik, Psy- 
chologie und Ethik. 

Bednar Zsit;mond: Ungar. Phi- 
lologie. 

Czobor B^la: Archäologie. 

Alexander Bernät : Geschichte 
d. Philosophie. 

Bänöczi Jözsef: Propädeutik u. 
Geschichte der Philosophie. 

Heinrich A lajos : L'ug. Archäol. 

Marczali Henrik: Mittelalt. Ge- 
schichte. 

Liebermann Lcö: Chetnic. 

♦Fej^rpataky LAszlö: Diplo- 
matik u. Heraldik. 

B o r b ä s Vincze : Botan. Geo- 
graphie. 

Mangold Lajos: Geschichte. 

Kassa i GusztJlv: Klnss. Philol. 

Petz Gedeon : Deutsche Philolog. 

B o k o r Jözsef : Pädagogik. 

D a d a y Jenö : Zoologie. 

K 1 u p ä t h y Jenö : Physik. 

IXIVEKSITÄTS 

Rechts- u. Staatswiss. Seminar 
(rt. <300). Vorst.: Die FachprofT. 

Inst. f. Anatomie u. Embryologie 
(fl. 1200). Vorst.: Mihillkovics 
G^za. 

Institut für Anatomie (fl. 1200). 

Vorst. : T h a n h o f f e r Lajos. 
Ifistitut f. Physiol. u. Histologie 

(fl. 1 UX)). Vorst.: Klu^' XAndor. 
Pathol.-anatom. Institut (fl. 1000). 

Suppl. Vorst.: Pertik Ottö. 
Inst. f. allg. Pathologie (fl. 800). 

Vorst.: Högves Endre. 
Pharmakolog. 'Institut (fl. 1 200). 

Vorst.: Bökai Arp;\d. 
/. Medisin. Klinik {t\.6Q0). Vorst.: 

Koränvi Frifrvcs. 
2. Mediain. Klinik (fl. 600). Vorst.: 

KetH KArolv, 
/. Chirurg. Klhtik (fl.500). Vorst.: 

Ko väcs Jözsef. 
2. Chirurg. K'linik {Ü.5O0). Vorst.: 

R^czey Imre. 



X<Jmcthy G«l'za: Alte Geschieh. 
B u d a y Jözsef : JVeuere Philos. 
M A ö c s y - D i e t z Sändor : Botan. 
Kunos I jrnAcz : Setnit. Philolog. 
C s e n g e r i Jänos : Griech. Liter. 
S z A d e c z k y Gj-ula : Geologie. 
Klug Lipör: Geometrie. 
Kuzsinszky Udlint: Röm. Kul- 
turgeschichte. 
I s t V ä n f f i Gyula v. : Kryptoga- 

tnenkunde. 
Haraszti Gyula: Neuere frans. 

Literatur. ' 
Simon kai Lajos: Pßanaengeo- 

graphie. 
VA n gel lenö: Vergl. Histologie. 
Bökefi Remig: Ungar. Gesch. 
Demeczky Mihi'ily: Analyst s. 
Wi n k 1 e r Lajos : Analyt. u. phar- 

maseul. Chemie. 
X 0 g y e s y LAszlö : Hiilfswiss. f. 

Ungar. Literaturgesch. 
KtJgl SAndor: Persische Phi- 
lologie. 
Lehrer : 

Va r g a V IstvAn : Englisch. 
VikAr B^la: Stenographic. 
Isoz Simon: Fransösisch. 
Steuer JAnos: Finnisch-ugri- 
sche Sprachen. 
SzalAgyi Aur^l: Stenographie. 

I-IXSTITITE. 

Operateur-Institut (fl. .SOO. für In- 
strumente fl. 150). Vorst.: Ko- 
V A c s Jözsef. 
Augen- Klinik. Vorst.: Schulek 
\'ilm«»s. 

1. Gchär-Klinik (fl. 600) Vorst.: 
K^zmArszkv Ti vadar. 

2. Gebär- Klinik (fl. 2200). Vorst.: 
Tauffer Vilmos. 

Für alle Kliniken ausserdem: Ver- 
pflegung fl. 57(X)0, Medikamente 
fl.r.HXX), Wäsche fl. 4000, Druck- 
sorten fl. 340<^), Leichentransport 
fl. 3000, Verschiedenes fl. 8 000. 
Summe fl. 87 400. 
Institut für Staatsarzneikunde 
(fl. 1 0(X»). Vorst. : A j t a v SAndor. 
Hygienisches Institut *(fl. 900). 

Vorst. : F o d o r Jözsef. 
Inst. f. physiol. u. pathol. Chemie 

(fl. m\ Vorst.: Plösz PAl. 
Histolog. Institut (fl. 6Ü0). Vorst. : 
Pertik Ottö. 



Ordentl. Mittflicd der .\kademie der Wissenschaften. 



MW 



A 



Bl Ii.\Pp:ST (Univirsitnt. Polytechnikum). 



J\<yrffinfi. Tn.^l itid y\\.:>\^\). \'..rst.: 
Ii a u t n :i u «■ !" I\;'n"(ilv. 

Institut J. Xnhnlit ilK'nn 'ttr .11. .'»tM), 
\'<.rNi. : \ r k \ \ J*'»z>« f. 

J*fi\aikali<< Ii - »u t lunt. Musctnfi 

7. Chcm. /.uthn'iformtn (fl. 3.')'K)). 

\'<tr>i. : T h :t o K:\ri •!% . 
2. Client. lMh"Hilonttni ^fl. '.'(Kmh. 

\'or>t.: I^L-n lieht. 
fiotan. (i(u trn \\\. Sihki). \'.>rsi. : 

J u r :'i n y i Lai<>^. 
Jn.<fitnt lt. J/ff^i iitn /. Z<'o/r)i>/r //. 

lur^/ti'/i. .\ii(ttt>ntti- (Ii liHKU. 

\'<irsi.: Marj:<i Tivadar. 
Mim raloK. .<(nnni/tin(i > H. ^HH)). 



Paläontolofr. Mttsetim (fl. ^iOO). 

Wirst.: vac.'it. 
AnthropoJog. Museum (fl. 500, Zu- 

schuss fl. 200). Vorst.: Török 

Aur^l. 

Mühe- und Antikeu- Saittmlung 

(fl.3(X)). Vorst.: P a s t e i n e r G yula. 
Griech.-Philolog,. Samml. (fl.'l50). 

Vorst.: Thewrcwk Emil. 
Philoio!^. Scminarien (fl. 1 500). 
Geogr. Seminar (fl. 400). Verst.: 

L ö c z y Lajos. 
Ästhetisch - kunstf^esch. Samml. 

(fl. (yW). Vorst. : P a s t e i n e r 

Ci vula. 

Veterinär Itist. (fl. 4500). Verst.: 
H u t V r a Ferencz. 



Suppl. \"i>t -^i. : S o h ni i d l Sändor. 

I MVHIlsn ÄTS-BIBLIOTHEK. 

GrUndun-sjahr: l(vi:>. Dcsi.uul: 207925 Bände, 33830 Miszellancen 
und 1:hK> II SS. 

Ctit<i/i>'^i(S f thront ni l'niv. scient. Budap. Ps. I. Budap. 1889. 

Dotation: fl. Il'ihm». L.vcr (1892/1893): 41023 mit 45671 Bänden, 



Dirkktok: »S/il;\;r\ t .SAndor. 
Kl stodkn : M a i 0 .S;'indor. K u - 
d(»ra Kärolv. 



Offiziale: Dedek Lajos. Ejfer- 
v.lry P. ödön. 
Am Axi'K.Nsis : J a n k o v i c s Anta!. 



Köx. r.\(..\K. .iosh:phs-polytechnikum. 

i liiulapcsii Uitälyi Jö/scf-Mü«.>^yetcm). 
Gl SCHICHT!-: s. Minerva II. jahru. S. 143. 

Die .\n->tali b«sii/i 5 .\ht\ilun|ren : 1. für Inpcnieurwesen, 2. für 
Maschinen-In^^tniiiirw iscn, 3. für Architektur. 4. für Chemie und 5. 
eine alI;:LineinL Abieilun;;. jede Abteilun>r ausser der leiztj^enanntcn 
hat 4 jahr^^än;:^; nach Absol vierunp: derselben und Ablefjunp der für 
jede .Xbii iiun;:^ \ oi j.ri ^-ohricbenen 2 Rigorosen wird ein Diplom erteilt. 

Taxkx : Iinmairiku!aiion>>;:^ hühr jährl. fl. ,5, KollegienfTeld pro Se- 
mester fl. Priifun;;sia.ven : fl. 5.20 für jeden Gejrenstand bei Einzel- 
rrüfun;,^ n, fl. 20 für das erste und fl. 20 respekt. fl. 25 und fl. 30 für das 
2. RiL^'M"<^•^uIn. 

l.\nKi>nArsiiAi.T (1S94): Kinnahmen: fl. 27 200 (davon Unterrichts- 
{rekier \\. 2;j.'>iHh. Aus<:;iben: fl. 'J," 107, davon fl.27 300 als Dotation der 
wissenschafll. ln>.iiiuie u. Saminlung"cn u. fl. 21000 als Hauserfordernisse. 

lUirerzahl: 935. 

Rektor : K i\ n i ( ; \ ula. Sekretdr .* J :\ m b o r Gyula. 



Orhi-.ntl. Pkokhnsoui-n : 
♦KruspOr Nivj'm: Prakt. Cto- 

nit tri« tt. tiöln re (ieodilsic, 
Schnedär Jänos: Bnitnissen- 

schajteti. 
B i e 1 e U Mi Ix --a : Miisehittenkon- 

iit rttkt ioii^lilire. 
Fölser Isiv;'m: Dar stell, Geo~ 

nietrie. 

Khern d I Anlal : IIVt>-,s-.-, Brück.-, 
Strttsseit- iiiiti F.! si ithaliitban. 



♦Wartha Vincze: Chem. Tech- 

fwlogic. 
Steindl Imre: Architektur. 
Nagy Dczsö: Techn. Mechanik 

Ii. iheoret. Maschinenkiitide. 
♦K r e n n e r Jözsef : Mineralogie n. 

Geologie. 

Hauszmann A lajos: Architek- 
tur u. Ornamentik. 

Klein Gvula: Botanik. 



Dif mit ' lUvridiiieton sind «.rdcntl, .Mitt;lieder der Akademie der Wissen.scliaften. 



BUDAPEST (PoIytechnikumX 



♦Schüller Alajos: Expcrimen- 

tal-Physik. 
*Köni{,' Gyula: Mathematik. 
♦Lipthay" de Kisfalud Sändor: 

Strassen- und Eiseitha/niban. 
Klimm MihAlv: Wasserhau. 
V. Asböth Emil: Maschineu- 

konstruktionslehre. 
Ilosvay de Ilosva Lajos: Alls- 

Chemie. 

Jönäs ödön: Deskript. Mechan. 

Rausche rLajos •.Frcihamiaeicli. 

Csiky Kälmän: Verwaituiigs- 
u. Privatreeht. 

R6thy Mör: Mathematik. 

C z i I c r Victor : Aut. Baiikuttst. 

*E n i z G6za : Zoologie uuä vergl. 
Anatomie. 

Z i p c rn o \v s k y Käroly : Elektro- 
technik. 

Peez Samuel: Nochhan. 

KejtöSändor: Mech. Technolog. 

Liizär Lipol Pi\l : Landwirtsch. 
Maschinenlehre. 

Tölössy B61a: Dar st. Geom. 

R a d o s Guszt A v : Mathematik. 

AUSSERORDKXTL. PROFESSORRX : 

Wi 1 1 m a n n Ferencz : Technische 

Physik. 
B o d o I a Lajos : Geodäsie. 
Hox.-DozEXTEX : 

Ord. Univ.-Prof. Bochkor Ka- 
roly: Kaufmännische Buch- 
führung. 

Ord. L'niv.-Prof. Fodor Jözsef: 
Sanitätslehre. 

Ord. Univ.-Prof. Löczy Lajos: 
Tcchn. Geologie. 

S p e i d 1 Feliks : Encyklopädie 
d. Eisenhahnhanes. 

Alexander BcrniU:^ Kultur-, 
Literat urgesch. u. Ästhetik. 



Priv.-Dozextex : 
Ord. Univ.-Prof. Löczy Lajos: 

Techn. Geologie. 
M a u r e r Mör : Mechanik u. Bau- 
kunst. 

Gonda B61a: Bewässeruni^sk. 
Kiss IstvAn: Baukonstyuktio)is- 
lehre. 

L e n d 1 Adolf: Zoologie. 
LAszlö Ede Dezsö: Weinbau. 
Kürschak Jözsef: Mathematik. 
Rad isics Jenö : Geschichte di r 

Kunstgewerbe. 
Sziljli::yi Gyula: Sprit-, Bier- 

und Essigfabrikation. , 
Schafarzik Ferencz: Techn. 

Geologie. 
H a 1 A s z Silndor : Kommuinka- 

tionsanlagen 
N y A r v SAndor : Kunstgesch. 
M u r a k ö z y KAroly : Analyt. 

Chemie. 

G a A 1 Jenö : Nationalökonomi c u. , 
/""inanswiss. 

RAth ZoItAn: Xatinnalökon. 

Nasry Virgil: Allgem. Kunst- 
geschichte. 

Gaul KAroly: Technologie der , 
Holzindustrie. 

Hoör Mör: Elektrotechnik. 

Lehrer : 
F r i l s c h Vilmos: Französisch. 
Grisza LAszlö: Englisch. 
Szöcsi Antal: Modellieren. 
Najy:y vSAndor: Rondschrift. 

BIBLIOTHEK. 

Bestand: 51072 Bände. Dotation: 
rt.44öO. Benutzung 1893: 11 131 Bde. 

Bibliothek. : Prof.Wa r t h a Vincze. 
Adjunkt: Nagy SAndor. 



SAMMLl NtiEN l'XI) IXSTITLTE: 

Darstellende Geometrie (fl. 150), Zoologie (fl. 500). AI lg. Chemie 
(fl. IKH)). Mineralogie (fl. 600), Weinchemie (fl. 1000). Weinmikroskopie 
(fl. 'im, Architektur (fl. 400), Elektromechanik (fl. 300), Elektrotechnik 
(fl. l.">tK).), Maschinenmechanik (fl. 60*)). Geologie '1^) , Maschinen-"^ 
betrieb (fl. 1100), Maschinentscerkstätte (fl. 90!i), Maschinenbau (fl. 1^00), 
Dampfmaschine (fl. 400). Praktische Geometrie (fl. 900). Brücki iihau 
(fl. 100\ E.\per.- Physik (fl. a')0». Strassenbau {W. 600), Mechan. Te< hno- 
/ogic (fl. 300). Mathemat. Sammlung (fl. 100), Landwirt sch. Maschinen' 
Samml. (fl. 5(X)). Landwirt sch. Laboratorium (fl. S*.)*», Modell sntnm- 
Itiiig (fl. 1?00), Hochbau (fl. bOO), Techn. Physik (fl. 850). Techn. Chemie 



Die mit * Bezeichneten sind ordentl. Mit^^lieder der Alcadeinie der Wissenschaften. 



126 BUDAPEST ( Veterinär- Akudcmie. - Akad. d. Wissenschaften). 

(fl. 1800\ Bntauik (fl. 100\ Kuuf^tsicschichtc (fl. 3()0), FreihondMeichnen 
(Ii. 200;, Eistiitichmk trt. 6t>0i. Wasserbau \\\. i:>(X)). 

KÖX. UNGAR. VH TERIXÄR-AKADEMIE. 
(Maj;. kir. ailator\ osi akadt^mia.; i^llti». 

Geschichtk s. Minerva III. Jahrtf. S. 115. 

Studiendauer : 4 Jahre. Taxen: fttr das Vor>Rigorosam fl. 25^ für 
die 3 Rigorosen Ii. 30. 45 und 25. 

Jahreshaushalt 1894: Ausgaben: Gehälter und Zulassen fl. 48949, 
Regiekosten, Stipendien, Institute etc. fl. 30651. Summe: fl. 79600. Ein 
nahmen: fl. 191U0. 

Zahl der immatrikulierten HOrer: 301. 

Direktor: Var^a Ferencz. Pro£ der Chiruririe tu Chirurg. Klinik. 

Professoren': | T a n c: 1 Ferencz: I*hysiologie, 

Czakö Kaltnän: Fharmakolosie \ Histologie u. I*ltysik. 

II. liotauik. AUSSERORD. Profbssob: 

X:\daskay B^la: Auatomic. Lieb ermann Lcö: Chemie» 

Monostori Küroly: Iter^mht- Leiter d. bakteriolog. Instituts: 

lehre. Preisz Hugö. 

Hutvra Ftrencz: Sf'cs. Fat ho- _ 

u Umere Kliptik. Plösz B6!a: Äussere KltfUk, 

RAtz Istvän: Pathol. AttatOfftie | HüFBEScin. agsi. eurer : 
tt. uUfi. J*athologie. Schwenszkv Armin. 

INSTITUTE: Bibliothek (fl. 1300): Patholog. u' patholof^.-anatom. 

Ifisfi'/iit fl. ">iHi^; f}, fau. u. fhiiriniik>^fi)ii. Snnini/ntiß^cii (fl. 2.V)) ; ChciH. 
Laboratorium {,A. öüU) ; Lehrkanzel f. lierzucht u. Poliklinik ^fl. 350) ; 
Innere KHnik u. Seuchenkunde (fl. 500) ; Chirur/^. Klinik (fl. SOG) ; 
Phy.<ioi<>,i^-histo/os:. Institut (fl. 700); Anatomie (fl. ♦/)0) ; Bakteriologe 
Institut (,fl. 1000); Apotheke (fl. 1700;, Kliniken {A. 10287). 

UNGARISCHE AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN. 

(Mafryar Tiuiomi'inv os Akad^mia) (1825). 
(iEsciiicHTi ^. Minerva III. Jahrg:. S. 115. 

Stamm k a ]■> i i a I bi^ Ende "ls')2: mehr als fl. 2000(XX). Zweck der 
Akademie: l-'ürderunjy: und Wrbreitunj^ der Wissenschaften in unernr. 
Sprache, in 3 Klassen Sfeteilt. Präsident u.X'i/epräsident von der Akademie 
gewählt und vom Kaiser bestäti^rt. Generalsekrelilr, die Klassenpräsi- 
denten u. Sekretäre von der Akademie gewählt. Jährlich 2 feierliche 
Sitzungen: Jahresversammlung u. Stiftungs-( Sz6chenyi-)Fefer; Klassen- 
sitzungen an jedem Montag um 5 Uhr, (iesamtsitzung 1 i/tt n M(ni- 
tag jeden Monats. Die Akademie veröftentlicht: Alraanach ; Ertesitö 
(Comptes-Rendus) ; Evkönyvek (Annalen> : Ertekez^sek (Abhandlun- 
gen); X\ elN tudomänyi Közlemen\ek (Pliilolog. Mitteilungen) ; Iroda- 
lomtört^neti Közlem6nyek (Literärhist. Mttteiluni^cn) ; Magyar Törtö- 
nelmt Tür (Magazin fllf ung. Geschichte) ; Monumenta historica; Co- 
mitialia Hungariae et Transsyl vaniae ; X\ mzetga/ JasAgi Szv^^mle (Na- 
tionalökon. Revue); Mathcmätikai 6s TermC-szettudomänyi Ertesitö u. 
KOzIem^nyek (Mathem.'naturT»r'iss. Sitzungsber. u. Mitteil.); zusammen 
bis jetzt ca. KK» Bände. .\uNserdem unterstützt die .\kademie die »Un- 
gar. Revue» u. die »Mathematisch-naturwi.ss. Berichte aus Ungarn». 

jAHRESHAüSHALT 1894: Ausgaben: Gehftlter fl. 30000, Kanzlei- 
kosten fl. 4 500, wissensch. Erfordernisse der Klassen fl. 60 000, Preise 
u. Subventionen (.34 Preise u. Stiftungen) fl. 25000, Bibliothek fl. 5000, 

I Haus-Erfordernisse fl. 10000» Summe: ca. fl. 135500. Einnahmen: 

! fl. 153 öOO, davon fl. 4OO0O Staatszuschuss. 

* 



Digitized by Google 



BUDAPEST (Akademie der Wissenschaften). 127 



Bestand der Bibliothek: ca. 50U0U Druckwerke, 2417 Bde. Hdss., 20000 
Urkunden, davon 10969 in 95 Bdn. geordnet, 23963 Briefe in 182 Bdn. 

Präsideyit: Baron EOtvOs Loränd, kOn.-ung. Minister für Kultus 
und Unterricht. 

Vise- Präsident : Szftsz v. Szemeria KärolVi ev.-ref. Superintendent. 

General sekretär : S z i 1 y Kälm.in. 

Klassen-Sekretäre: Gyulai Päl, Pauerlmre, ord. Professoren 
a. d. Univ. Budapest 

Bibliothekar : Fröhlich R<')bert. — Vize-Bibl.: Lindner Kmeszt, 
Hellcbrant Arp;ld. — Archivar: Borovszky Samu. 



Dirigierender Senat: 
Erzherzog Jose f. 
Graf Appönyi György, Geh.-R. 
P u 1 s z k y Ferencz v., Dir. d. ung, 

Nationäl-Museums. 
Than Käroly, ord. Prof. an der 

Univ. Budapest, 
Szäsz KAroly. 

Tisza v. Borosjenö Kälmän, Mi- 
nisterpräsident a. D. 

Graf K A r o 1 y i SAnd(tr, Ceh.-Rat,' 
Mitgl. d. Magnaten-Tafel. 

Graf Sz6chtfnyi B^ia, Mitjrl. d. 
Magnatcn-Tafcl. 

G y u 1 a i Päl, ord. Prof. a. d. Univ. 
Budapest. 

Graf Zichy Antal, Mitglied der 
Mag^naten-Tafcl. 

Graf D e s 8 e w f f > A \\r€\ , Mitgl. 
d. Magnaten-Tafel. 



Sziävy V. Okäny Jözsef, Vize- 
Präsident d. Ma'gnaten-Tafel. 

Kautz Gyula, Präsident d. ösir.- 
ungar. Xationalbank. 

Graf A r p o n y i Sändor, Mitglied 
d. Magnutcn-TafeL 

Semsey Endre. 

Freih. V. RadvAns/ky BrI.i, 
Mitglied der Magnaten- Tafel. 

Graf Csäky v. KörOsszegh u. 
A dorjän Albin, Unterr.*Minister 
a. D. 

F r ä k n o i Vilmos, Weihbischof 

Jökai Mör. Schriftsteller. 

"H o 1 1 ä n Erneszt, Feldmarschall - 

Lieutenant. 
B c ö t h y Zsolt. ord. Prof. a. d« 

Univ. Budapest. 
Graf Andrässy Tivadar, Vize- 
präsident d. Abgeordn. -Hauses. 



Ehreti-Mitf^lieder: Erzherz. Josef, Graf Zichy Antal, J oan n o - 
vics György. Graf Kün G<za, Schriftsteller, Puiszky Ferencz v., 
Horvjlth Balthasar, Abgeordneter, Brassai Srnnuel, Fr. v. Rad- 
vAnszky BOla, Tisza Kälmän, Frh. v. Nyary Jenö, Minister Kill- 
ay de Nägy-Källö Benjamin, Knauz Ferdinand, Tit.-Bischof, Feldm.- 
Lleut. H 0.1 1 A n, J e d 1 i k A vianus, Graf S / ^' c h n \ i Bela, S e m s e y 
Endre. Konkol y-Thege Miklos, Fr. v. P o d m a n i c z k y Ge/a, 
M a r g ö Tivadar.' 

/. Sprach- und schömuissenschaftUche Klasse (ausser den mii * 
bezeichneten Mitgliedern der Universität und des Polytechnikums 
Budapest): Präsident: Graf Zichy Anial; Ehren-Mitglieder: Erzherz. 
Tosef, Zichy, Kün, J oanno vics, I ökai, Vämböry Armin; ord. 
^litglieder: SzäszKäroly v., Szilady Aron. Imre Sändor, Ldvay 
Tözsef, Szarvas Gabriel; 34 ungar. u. -5 ausl:1nd. korrespondierende 
Mitglieder. — //. Philosophisch - soeialiuissenschaftliche - historische 
Klasse: Präsident: v. Puiszky Ferencz; Ehren-Mitglieder: Horvftth, 
P u 1 s z k y, B r a s s a i, R a d v A n s z k y. T i s z a, N y {\ r \ , K a 11 a y, Knauz; 
ord. Mitglieder: Fräknoi Vilmös, Töth Laurenz, Kautz Gvula, 
Pauler Gyula, Nagy Ivan, Thaly Kälmän, Torma Käroly v., 
N a g >• Imf e. S c h v a r c z Gvula, K A r o 1 y i Arpjld v., J a k a b 
Alajos, Hoffmann Päl, pens. Univ.-Prof., Pör Antal, Hegedüs Sän- 
dor, 50 Ungar, u. 38 ausländ, korrespondierende Mitglieder. — ///. Ma- 
tlicnL-naturivissenschnftL Klasse : Präsident: Than Karoly; Ehren- 
Mitglieder: Hollän, Jedlik, Sz6ch6nyi, Semsey, Konkbly, Pod- 
maniczks, Margö; ord. Mitglieder: *T ö r ö k J<5szef, Hazsllnszky 
Frigyes. Szily Kälmän, Heller Agost, 49 ungar. u. 26 aust korresp. 
Mitglieder. 



128 BUDAPEST ( Geol. Anst. - Chem. Anst. - Anst. f. Met, etc. - Stat. Bar.) 

KÖN. UNG. GEOLOGISCHE ANSTALT. i Bez., Palatingasse.) 

Direktor: HrckhJAnos. i Gyula. S c h a f a r z i k Ferencz. 

Chef 'Geol. : I n k c v v. Pallin Btla. ' =^ " ^ ^ «L^ I^'"/'*- . . 
GesellSändor. Rothv.Telegd , ^ ^'^'^i^^^;' ' »alecsinsky 
Lajos. Prof. PethO Gyula. mifs-Gvologe : Posewitz Ti- 

SektiüMs- Geologen: HalavAts | vadar. 

KÖN. UNG. CHEM. REICHSANSTALT UND VERSUCHS- 

STATTON. , R<.tienbillerstrasse '2?,\. 
(Orszägos ma^. kir. Chemiai ini^zet közponii vcgykis^rleti äliomäs.) 
GrOndungfsjahr: 1881, neu or^ranlsiert lt»92. 

J.\HRKsH.\isiiAi.T ISOH: .Ausgaben 11. lö lü». Einnahmen für Analysen 
(3715 anaivsiertc Gegenständcj: fl. H109.au. Wert d. Bibliothek ti. 00<ä5.77. 
der Einrichtunff fl. 19992.88. 

Direktor : Prof. L i t b <_ r m a n n Leö. 

(Chemiker: Töth Gvula. iviticsän Zsigmond, KrAmszky Lajos, 
KOnyOki A lajos, BittO B^la, Graf CsAky JOzsef (in Klausenburg 
zugeteilt); Szökely Salomen. 

KÖN. UNG. ZENTRALAXST.XLT FCR METEOROLOGIE UND 

R RDM A ( ; X H T ISMUS. 
(M. kir. orszä^fos meieorulogiai 6s földma^rncss^gi közponii iniezet.) 
Im Jahre 1870 auf Anrefningr der AkaJemie der Wissenschaften g:e- 
gfründet. um ein Beobaciiuin^snt tz zur Ik viimmunjr tl< r klimaiischen 
Verhältnisse Ungarns zu erhalten und meicorol. und erdraagneiische 
Untersuchungen zu führen. In neuester Zeit wird auch ein Netz ^von 
Stationen zur Messung des Xlederschlatr»; u. von Sijrnalstatinnen im über- 
sch\vemmunK^s;,''ebiete der Theiss erhalten. Die \\ etierpr(>y:nose wird 
täglich telegraphisch und unentgeltlich im Lande verbreitet. Im Jahre 
fand eine l^eorganisation statt und es zerfällt jetzt die Anstalt in 
eine klimai« »logische, eine hydrographische Abteilung und eine Ab- 
teilung für Prognosen. Die Ansrall veröffentlicht Jahrbücher und ausser 
den täglichen Wetterberichten und Monatsbulletins auch Berichte aus 
dem astrophvsikalischen Observatorium in Ö-Gvalla; sie besitzt eine 
Biblioihek von Bänden und 60v» Heften. 
Jaukesual'shalt (lb93): fl. 

Direktor: K o n k o I y - T h e g e Miklos ; Visie-Dir.: Kurländer Ignäcz. 

STATISTISCHES BUKEAU DER HAUPT- UND RESIDENZSTADT 

BUDAPEST. 
I Budap< si Föväros statisztikai Hi\ alal.) 

GrUndungsjahr 1öö9. Das Bureau, ursprünglich für die Stadt Pest 
allein gegründet, untersteht jetzt der Ünterrichtssektion des Magistrates 
der TIauptsiadt, welche die \'ereinigung der Städte Pest. Ofen und 
AU-Ofen darstellt. Das Bureau veröffentlicht »Publikationen« in ungar. 
und deutscher Sprache (bisher 25 Bände), ausserdem in ungar. Sprache 
Wochenaiisw rise, bisher Jahrgänge, und Monatshefte (Statiszt. havi 
füzetek), bisher 22 Jahrgänge, und beteiligt sich an den Arbeiten der 
Internat. Statistik. Das Bureau besitzt eine Bibliothek von 57(X) Werken 
in ISO^K) Blinden mit einer Jahresdotation von fl. 250, Benutzung Jeder» 
mann gestattet, doch wird nichts ausser Haus verliehen. 

Jahreshalshalt (1s93): fl. 9-WO Personalgebühren. Die Kosten von 
fl. 2 ;y«X) für Veröftentlichimgen und Drucksachen trägt die Zentral- 
kasse der Hauptstadt. 

m i^s-Földca Bt^ld, Das Statist, BureoM der Hauptstadt Budapest, 

Direktor .* K ü r ö s i jOzsef. 



Digitized by Google 



BUDAPEST (Landesstat. Bureau. — Un^gar. Xational-Miiscum). 129 

KÖX. UXG. LAXDESSTATISTISCHES BUREAU. 
(Ors/ägos Mag. kir. statisztikai hivatal.) (1857. 1871). 
Geschichte s. Minerva III. Jahrg*. S. 118. 

Das Bureau publizierte die Erfrebnisse der Volks/ilhlunjren in den 
Jahren 1870, IbisO und 1800, Statistische Mitteilungen von Ungarn vom 
Jahre 1867, Statistische Jahrbücher für 1880—1889, ausserdem regel- 
mässig Magyarorsz.ig hclys<:-gnevt;\ra (Ortslexikon der Lilnder der 
Ungar. Krone) und Mag\ arorsz;\g tiszti czim- es n^vtära (Staatshand- 
buch). Die Bibliothek enthüll 40 III? Bände und wurden in derselben 
im J. 180'J: l»>Vx) Werke mit 32:^8 Bänden benutzt. 

Jahkeshaushalt (1893): Ausgaben Ii. U)<>7^0, Einnahmen Ii. 82 500. 

Direktor: ^J e kelfal uss v v. Jekcl- u. Margitfalva Jözsef. 

Vise- Direktor: Vargha Gyula. Concipisten: Räth Zoltän, Viz- 
nc ker Antal. 

Waren -Verkehrs- Abteilung. Leiter: Szombatfalvy Albert. Con- 

cipist: Hegyeshalmy Lajos. 

Ethnographie-, Unter richte- u. Sanitäts-Abt. Leiter : K <? g 1 y Sündor. 
Statist. Mitglied: ( i y () r g y AladAr. 

Landwirtschaftl, Abteilung. Leiter: Vargha Gyula. Concipist: 
Hajdii Läszlö. 

Verkehrs- u. Credifiiesen- Abteilung. Leiter: KAlmän GttSZtäv. 
JustiMwesen- Abteilung. Leiter: Vargha Gyula. 
Bibliothekar: Pin dura Imre. Kartograph: Hätsek Ifi^nAcz. 

UNGARISCHES XATIONAL-MUSEUM. 
(Magyar nemzeti Mazeum). 

Geschichtb s. Mineri'^a III. Jahrg. S. 118. 1894 vermachte Kossuth 

seine Bibliothek dem Museum. 

Das Museum publiziert: Tcrm6szetrajzi Füzetek (Xaturhistor. Be- 
richte) und Magyar Könyv-szemle (Bibliograph. Zeitschrift). 

Tahrkshaushalt (1894): Persönl. Ausgaben fl. Th.'W. silchl. Aus- 
gaben rt. 02452. Summe: fl. 138 782. Einnahmen: fl. 15847, davon fl. 12047 
Zinsen des eigenen Vermögens. 

Geöffnet: Bibliothek täglich ausser Sonn- und Feierlage 0-1 Uhr. 
alle Sammlungen bei freiem Entr6e, abwechselnd jede zweimal wöchent- 
lich Vormittags und 1e eine immer an Sonntagen; sonst an Wochen- 
tagen auch die geschlossenen Sammlungen zu sehen gegen die Gebühr 
von 1 Krone ^ 50 Kreuzer pr. Person und Abteilung. 

Direktor: v. »Pulszky Ferencz. Sekretär: Tdth ArpAd. 

BIBLIOTHEK (Abteilung.: Bücher, 
Handschriften, Archiv, Zeitun- 



gen). Bestand: 450000 Bde., 14000 

Hdss. (meist Hungarica. darun- 
ter 12 Corvinahdschr.) u. 300000 
Urlcunden. Besucherzahl 1893: 

1 4 (v5Q. 

Di ig. Kustos : v. F e j e r p a t a k v 
Läsziö. 

Kh Steden : S z i n n y e i JOzsef, K o 1- 

I ;1 ny i Ferencz. 

I I ze - 'Kustoden : Major Lajos, 

I I o r V ^ t h Ignäcz, C s u d a y 
Jenü, Schönherr Gyula (Ar- 
chivar). 

Assistenten : Kcreszt}' Ist vän, 



Erd61yi Päl, Sebestyai 

Ci\ ula, A 1 d :\ s y Antal. 

AMiK£.\-KABi.\£T. (AntiquitUten, 
Münzen, prfthistor. u. rOm. Alter- 
tümer. Besucherzahl 1S03: 101 049). 

Dir ig. Kustos: Hampel Jözsef, 

Kustos: R 6 1 h y Läsziö. 

Adjunkten: Pösia B61a, Kuz- 
sinszky Bälint, Nagy G^za. 

Assistent: Nyäry Sändof. 

BILDER-CjALLERIE. * Moderne Mei- 
ster: 151 Oclgemiilde, Aquarelle 
u. Zeichnungen. Besucherzahl 
lt<03: 121 770.) 

Kustos: Than Mör. 



* Die mit * Bezeichneten sind ord. .Mitglieder der Akademie der Wissenschaften. 



D 



130 



BUDAPEST (Landcs.irchivX - BUENOS AYRES. 



> ATI inVISSEXSC H. 

(ZooloiT., mineral. - 



AllTEILl >0. 

u. paläont. 



Sammlunjr, besonders berOhmt 
dicT rriischki'schcUepidoptcrcn- 
Sainmluntr, d. l-'ürsi Lobkuwit/- 
schen, d. Fürs! INzterhäzy'schen 
u. Jii \ . S( msc \ Nchon mirioralog, 
S;ininilunf.rtn. b.<tan. Samml., 
daiunicr die Sammluntren Ki- 
taibel's, Sadler's, Weiss' u. des 
Erzbischofs Haynald, ca. 3()(X»0 
Nummern; botan. Bibliothek: ca. 
6000 Bde. Besucherzahl 1893: 
143149>. 



Dii tf>. Kuatodcti ; *F r i v a 1 d s z k y 

Jänos, K r e n n e r Jözsef. 
Kustoden: Istvänffi Gyula v. 

< Sekt. Botanik ^ MocsAf > Sän- 
dor, Schmidt SAndor, ^IaUa• 
räsz Gyula v., Franzenau 

Ayosion. Loczk a l'^zsefi Chem.) 
I 'izi' - Kustos . D a d a y j l nö. 

ETHXOttUAPH. AllTEILl.N«. (Be 

sonders die Sunda-lnseln glän- 
zend vertreten.) 

Kustos: X a n t h u s Jänos. 

Adjunkt : J a n k ö Istvän. 



* Ordciiü. Mitglied der Akademie der Wissenschaften. 



KÖX. UNG. LANDESARCHIV. 
(Ma£. kir. orszägos Lev^ltAr.) 
Gegründet 1875. Näheres s. Minerva III. jahrjr. S. 119. 

Da> Landesarchiv hat eine besondere diplomatische Abteilunfj, ent- 
haltend alle Urkunden aus der Zeit vor der Schlacht v. Mohäcs (lö2b) 
(85000 Urkunden von 1109 an; 9500 Sfeprel). 

A tiiai^. kir. 0)<:ii^i'S Icvi ltdrbun k- :::^2Ci}ilthc kitctt oklcvclt ktick 
jeg\ai}ki' \ Veraeichnts d. dauernden archival. Ausstellung^. Budap. 
1882, — A. m, fc. orsB. tev^lt. tfottatkörnf mäig ^rvt'nycs tOrvA^ek 
ri iith lrtt k BcstiniDitingeu über die VcrTvaitutiff). Bitd. 1SS4. Ta- 
giinyi, /cgysc^ke aa orss. Icvelt. a nta^yar t's erdelyi udv. kancsellä- 
riäk /iÜätTttäsdig talälhatö hercaegi, größ, bäröi honossägi i^s ncmesi 
okliTcli knck { J'erseic/im's der Adelsurkunden vor 1(^90). Bud. JS\S'6 : 
(Aachträge v. Bila J'ettkö in der Zeitschrift Turul iSSis). — Csuiiky. 
A mag. kir. ors?. levelt. diplomatikai osaiälydban öraött pecsefefc 
inutatöjr, fl'crseichnis der Siegel der diplonint.' Abteilungl Bud. 

Tiigl. gcöffn. 9'i4— 1^/4 U., an Sonn- u. Festt. 9^U—l^^U U. Erlaubnis 
zur Benutzung erteilt über sl hriftliches Einschrelten der Landesarchi- 
var, zur Benutzung: ausserhalb des Archivs nur das Ministerium des 
Innern über besonderes Einschreiten, Urkunden-Abschriften besorg^t 
das Archiv gegen festgesetzte Taxt \ on Schriftstticken von 1700 an 
für den ersten Bogm 1 Ii., für jede fijlgende St ile '3:) kr., von 1526—1700: 
2 n. u. 3» kr., vor l.VJb 3 tl. und 4(» kr.). Dotation: tt. 32000. 

Landes- Archivar : Paul er (iyula. 

Archivare: Jakab v. Szent Gericze .Alajos. Oväri Lipöt, Nagy 
V. Tasnäd Gyula. - Vize- Archivare : SAndor v. Szentl61ek Jänos, 
Karlo\ szky v. Karlova u. Kralt)\ ;ln Endre, Csänk y Dezsö, T a- 
gänvi KarölV. — Concipisten : Barabäs v. Papolcz Samu, Petikö 
V. Also Pelöfälva Böla, Komäromy Endre, IlUssy Jtoos. — Hülfs- 
ämter-Oberdirektor : RaAperger v. Tata Lipöt. 

BUJeUO0 Hj|re0 (Argentinien, Südaroerika). 

BIBLIOTEC.A. NACIONAL. 

1810 gegründet. Bestand (Jan. 1893): 32Ö05 Werke mit 62707 Bdn^ 
darunter 11124 kl. Schriften. 

(\ü,Uogo nictödico de la Bibl, Nac, de la Repüblica Argentina, 
Bd. J. Buenos Ayres 1893. 

Leser (liäi92) : 15539 m. 16695 Werken. Bibliothekar : Paul G r o u s s a c. 



Digitized by Google 



BUFFALQ. - BUKAREST (Universität) 131 

Bxijfalxr (New-Vork, Ver. St.). 
BUFFALO LIBRARY. 

Gegründet 1836. Bestand (1892): 66786 Bde. u. 7799 Brosch. Ver- 
mehr. 0891): ---f» Bde. u. 425 Brosch. Verliehen: 104214 Bde., in der 
Bibl. benutzt: 23712 Bde. Vür Anschaffuntren (1891): 8 2281. 

Slperi.nte.xde.nt: J. N. Larned. 

BukarB|l (Rumänien). 

UNIVERSITATEA DIN BUCURESTI. 

Gegründet 4./16. Juli 1864 durch Fürst Alexandra Joan I. Cuza. Die 
Universität, deren Professoren das Recht haben, ein Mitjrlied des Se- 
nates zu wählen, ist eine Staatsanstalt, hat kein X'ermöjren, ihre Bedürf- 
nisse deckt das Staatsärar. Der Gesamt-Unterricht. sowie die Prüfungen 
sind unentgeltlich. Die Hörer werden auf Grund des vorgelegten 
Maturitätszeugnisses zugelassen. Studiendauer: Medizin. Fak.5, theolog. 
u. Jurist. Fak. 4, philosoph. u. mathemat. Fak. 3 jähre. 

Grade. Licent. theol.: 4 Prüfungen (geschichil.-exeget. Lehrstoff. 
Dogmatik u. Moral, Pastoral u. Homiletik, schritil. Prüfung), Disserta- 
tion (25 Exempl. an die Univ. -Kanzlei). Licent. jur.: 5 Prüfungen 
(Röm. Recht, Civilr., Civilprozess u. polit. Ökont)mie. Sirafrecht u. Siraf- 
verf., Handels-, Vcrfassungs- u. Verwaltungsrecht, schrifil. Prüfung), 
Dissertation (15 Ex. an die Kanzlei). Dr. jur.: 3 Prüfungen nach er- 
worbenem Licent. (Röm. Recht, Civilr., schriftl. Prüf.). L i c e n t. p h i 1 os. : 
Jahresprüfungen nach dem gewählten Fache, 1 allg. Schlussprüfung, 
Dissertation (3 Ex. an die Kanzlei). Licent. mathem.: Schlussprüf. 
nach dem Fache (Mathem., Physik, Nalurgesch.). 1 allgem. Prüfung. 
Dr. med. : Jahresprüfungen, 5 Schlussprüfungen, Dissertation (50 Ex. an 
die Kanzlei). Ausserdem giebt es Prüfungen für das Baccalaureat in 
Philosophie und den mathem. Wissenschaften, solche für die »libera 
pratica« zur Ausübung der medizin. Praxis (Taxe fr. 300), Prüfungen 
für Pharmazeuten und Veterinäre. 

Jahreshaushai.t (April 1893 bis April 1894, das rumän. Finanzjahr): 
Gehälter: fr. 0l278<), Unterrichlserfordernisse. Regie u. s. w.: fr. ri06140. 
Summa: fr. 1 117920. Das Ministerium des Innern steuert ausserdem 
fr. 120000 für das unter der Leitung des Prof. Babe^iu stehende Bak- 
teriolog. Institut bei. Gesammtsumme: fr. 1237920. 

Fonds zu Universitätszwecken: Fond Hillel fr. 2700(X) (Preis von 
fr. 5000 für ein histor. oder liter. Werk, fr. 8500 für Stipendien); Fond 
Benli-Baici fr. 8(XK) (Stipendien von fr. 4(X)); Fond Turnescu ifr. 90000 
(Stipendium von fr. 4500 für einen Mediziner). 

Beginn des akadem. Jahres: 1. Oktober i Semesterteilung gibt es 
nicht ; luli, August und September sind Ferienmonate). Zahl der imma- 
trikulierten Hörer: 1490 (95 Theol., 492 Jur., 3h5 Philos., 256 Math., 2(>2 
Mcdiz. und Pharmazeuten). 

Rektor: Titu Maiorescu. Sekretär: Joan Niculescu. 

*Dimitrie BrAndzä; Botanik. 



MATHEMATISrH-NATI RWISSEX- 

SC'HAFTLUIIE FAKULTÄT. 

Professoren : 
Dimitrie Petrcscu: Astronoim'e 

und Geodäsie. 
*Grigore StefAnescu: Geologie 

lind Mineralogie. 



General jacob Lahovari: Höh. 
Mathentatik. 
♦Spiru Haret: Mechanik. 

Constantin Gogu: .{tialyt. Geo- 
metrie. 

Emmanoil David: //<>//. Algebra 
ufid Theorie der Funktionen. 



Die mit * Bezeichneten sind wirkliebe Mitgflicder der Akademie der Wissenschaften. 



9* 



132 



BUKAREST (Universität). 



Alexandru X. Vit zu: .llliictn.u. 

vergleichende Physiologie. 
Constantinlstrati! Org. Chemie. 
Dimitric N e ^ r e a n u : J'Iiysik 

(Schwere, Wärme, Elektrisität :. 
Dimltrie N. Voinov: Zoologie 

II. all^. Morphologie, 
SuppL. Pkofessoren: 
Anton C o 1 o r i a n : Atiorg.Chemie. 
George Kirilov: MathoHtitik. 
Constantin Miculescu: Physik 

CMolek., Akustik u. Optik), 

PHILOSOPHISCHE FAKüLTIt. 

ProI- KSSOREX: 

Er^iminonda Francudi: Griech. 

Philologie. 
Joe Bogdan: Slav. Sprachen. 
*Vasilie Alexandrt'scu Urc-chi.l: 

Runiän. Gesch. n. Literatur. 
♦Bogrdan P. Hasden: Vergleich. 

Philologie. 
»Alexandra Odobescu: Archäol. 
Joe Cräciunescu: P,<ychologte, 

Aesthetik und Pädagogik. 
Giovanni L. Fr o 1 1 o : Romanische 
Literaturen. 
*Nicolae Quintescu: Röm. Lite- 
ratur u. Geschichte. 
♦Grlgorc G. Tocilescu: Alte Ge- 
schichte und EpigraPhik. 
♦Tftn Vl9.\ot t%cu*. Logik und Gc 
schichte der modernen Philos. 
Constantin Dimitrescu: Ge- 
schichte der aiten und neuen 
Philosophie. 

JUBISTISCHE FAKÜLTIT. 

Professorex : 

Ar.Pascal (Hon.-Prof.u. Dekan). 
Constantin Boerescu: Civil recht. 
♦Jacob Negruzzi : Handelsrecht. 
Alexandru V e r i c e a n u : Polit. 

Ökonomie u. Finanawissensch. 
George D anielopolu: i?(0>i»t'scÄ. 

Recht. 

George Cantilli: Strqf recht u. 

Straf VC r fahren. 
Nicohu Cratunescu: Römisch. 

Recht. 

Constantin Nacu: Civilrecht. 
Valcrian U r s i a n u : Völkerrecht. 
Constantin Dissescu: l'erwal- 

tungS' und Verfassungsrecht. 
George G. Tocilescu: Civilver- 

fahren. 

Die mit * Beceichneten sind t^rtiklidie V 



I MEDIZINISCIIE FIKVLTIT. 

I Professoren: 

Grigore Römniceanu: Chirurg. 

Pathologie. Instrumenten- und 

Verhandhhrr. 
*Jacob Felix: Hygiene und Sani- 

tätspolisei. 
George A l e x i a n u : Media. Pathol. 
George Assaky: Chir. Klimk. 
Zaharia Petrescn: Mediein. 

Tltcrapie. 
Julius Theodori: Allgemeine 

Pathologie und Therapie. 
Nicolae MA Id.trescu: Phartna- 
j kologie und Materia medica. 

Dimitne Grecescu: Media. Bot. 
' Atanasie D c m OS t h c n c : Opcrat. 

Media, u. topograph. Anatomie. 
Constantin D. S e e r e a n u : Chir. 

und syphilitische Klinik. 
Michail P e t r i n i : Dermatologie 
I Ii. Syphilis. 

AI. A.* S u t u : Gcrichtl, Mediain 

und Toxikologie. 
Xicolac li^Knolescvi'. Augenheil' 

kniide. 

Dimitrie Draghiescu: Geburts- 
hülfe u. Krankheiten d. Neu geb. 

George Stoicescu: Media, Klin, 
u. Hautkrankheiten. 

Nicolae Kai e n d e r u : Mcdis.Klin. 

George Grigorescu: Physiol. 

Stefan S i h 1 e a n ti : Media. Zoolog. 

Paul Petrini. D< skr. Anatomie. 

Nicolae Atanasescu: Mediain. 
Chemie. 

♦Victor Ba^t'^iu: Experiment. 
Pathologie und Bakteriologie, 
pathol, Anatomie. 
Alexandra O b r e gi a: Histologie. 

\ THEOLOGISCHE FAKCLTAT. 

Professokex : 

Badca Cireijicanu: Praktische 

Theologie. 
Joan C o r n o i u : TheoLEncvklopä- 

die H ncutcstantentl. Exegese. 
Dragomir Dimitrescu - All gem. 

u. runtdn. Kirchengeschichte. 
ConstantinE r b i c e a n u : Kirchen 
\ recht. 

PimenG eorgescu '.Dogmatische 

u. symbolische Theologie. 
Alexandm Mironescu: Moral, 

tgli0d«r dmr Akademie der Wissenschaften, 



Digitized by Google 



BUKAREST ( L'niversitftt. Rum. Akademie^ 



133 



Nicolae N i t z u 1 e s c u : Dogmen- \ 

geschickte utui Patrologie. \ 

Gherasim T i m u ^> : Alttcstattientl. I 

Exegese u. hebräische Sprache. ' 

IMVERSITÄTS 

Höhere Xormalschnle (fr. 35170). 
Direkt.: Alcxandru Odobescu. 
\'ize-Dir. : Lyzcal-Prof. Nicodim 
L 0 c u s t e a n u. Professoren : 
BrAndzä, Cräciunescu, 
Francudi. Gojfu. Negreanu. 
Quintcscu, Lazar SiVineanu 
(deutsche Sprache). ' 

Höhere Pharinnseiitische Schule. 
Proflf. : F e 1 i X, G r e c e s c u. M a 1- 
därescu, Sihlcanu, Joan Ra- 
di an u (Analyt. Chemie). Suppl. 
Proflf.: M. G'eorgescu (Phar- 
mazeut. Chemie), Ob regia. 

Seminar für alte Geschichte tntd 
Epigrciphik (fr. 2000). Dir.: Gri- 
goric G. Tocilescu. 

Seminar für slavische Sprachen 
(fr. 2O0O). Dir.: Joe Bogdan. 

Laboratorium f. MoleknlarpJixsik, 
Akustik u. Optik fr .2500). Süppl. 
Dir.: C. Miculescu. 

Laboratorium f. Schwere, Wärme 
u. Elektrizität (fr. 5000). Dir.: 
D. Xcgreanu. 

Laboratorium f. anorgan. Chemie 
(fr. 1000). Suppl. Dir.: Anton Co- 
lorian. 

Laboratorium filr organ. Chemie 
ifr. 22W>0). Dir.: C. Istrati. 

Kabinet /.Geologie u.Petrographie 
(fr.3(^KX)\ Dir.: G StefAnescu. 

Physiologisches Institut (,fr. 1 1700). 
Dir.: AI. N. Vitzu. 

Botanisches Institut. Dir.: D. 
B r A n d z ä. 

Morpholog. Laboratorium (fr.3000). 
Dir.: D. N. Voinov. 

Media.-chemisches Laboratorium 
(fr. 6000). Dir. : N. Atanasescu. 

Jlefiia.-botanisches Laboratorium 
(fr. 2C^). Dir.: D. Grecescu. 

Anatom. Laboratoriutn u. Sesier- 
saal (fr.40OO). Dir.: R. Chern- 
bach. Prosektoren: Th. Jo- 
ne scu, D. Tatu!>escu. 

Anatom. Museum (fr. 2(X)0). Dir.: 
Paul Petrini. 



BIBLIOTECA CEXTRALA. 

(Zus;kich L'niversit.'lts-Bibliothek.) 
Oberbibliothekar : Sim. P o p e s c u. 
Cnterbibliothek. : Cr. G. C u t z a n a. 

INSTITITE. 

Physiolog. Laboratorium (fr. 4000). 

Dir.: G. Grigorescu. 
Histolog. Laboratorium (fr. 8000). 

Dir.: .AI. Ob regia. 
Kursus f. Chirurg. Pathologie u. 

Bandagenlehre (fr. 1500). Dir.: 

Gr. ROmniceanu. 
Pharmakologisch. Laboratorium 

(fr. 500). Dir.: N. Mä Idar esc u 
/. media. Klinik (fr. 1000). Vorst.: 

]oe UrliUeanu. 
//. media. Klinik (fr. 1000). Vorst. : 

Luca Teodoriu. 
/. Chirurg. Klinik (fr. 2250). Vorst. : 

N. Racoviceanu. 
//. chir. Klinik (fr. 2250). Vorst.: 

N. ]. Duma. 
Kinderklinik (fr. 500). Vorst. : M. 

Mir ine scu. 
Geburtshill fliehe Klinik (fr. 500). 

Vorst.: M. Hristodorescu. 
Augenklinik (fr. 500). Vorst.: G. 

Ci u r cu. 
Klinik filr Hautkrankheiten und 
Syphilis (fr. 1500). Vorst.: G. 

Demetriade. 
Institut filr gerichtliche Mediain 

(fr. 1500, für d. hvg. Kurs fr. 500). 

Dir.: AI. A. Su^u- 
Psychiatr. Klinik (fr. 1000). Vorst.: 

^ncü t 

Institut f. operat.Medisin (fr.30OO). 

Dir.: Ath. Dcmosthene. 
Institut f. topograph. u. Chirurg. 

Anatomie (fr. 83(X)i. Dir. :vacat. 
Chirurg. Institut (fr. löi<00). Dir.: 

G. A s s a k y. 
Laboratorium f. analyt. Chemie 

(fr. 4000). Dir. : I. R ä d i a n u. 
Laboratorium f. pharmaa. Chemie 

(fr.40Ü0). Vorst.: M.George scu. 
Chemisches Institut (fr. 20980). 

Dir.: A. Bernard Lendwav. 
Zoolog.-media. Institut (fr. 2000). 

Dir.: St. Sihleanu. 
Bakteriolog. Institut (fr. 30000). 

Dir.: V. Babe;?iu. (Dem Minist. 

des Innern unterstellt.) 



RUM.XNISCHE .\KADEMIE (Academia Romflna). 
Gegründet 1866. Geschichte s. Minerva III. Jahrg. S. 121. 
Die Akademie hat 3 Sektionen, jede mit 12 wirklichen und 15 kor- 



184 BUKAREST (Rum. Akademie). 



respondierenden rumäniücben Milgiiedern : die literarisch-philologische, 
die histor.-archäolo^. und die Wissenschaft!. Sektion. Jede Sektion wfthlt 

jährlich ihren Präsidenten und \'icepräsidcntcn und alle 7 Jahre ihren 
Sekretär. Die ganze Akademie wählt jährlich ihren Präsidenten und 3 
Vicepräsidcnten und alle 7 Jahre den General-Sekretär. Sitzungpen an 

jedem Freilag", vor Ostern gibt es alljährlich eine Gent raNession von 
25 Tagen zur Regelung der geüam ten Thätigkeit. Die Akademie be- 
sitzt eine Bibliothek von 4^11 Werken und 1060 Handschriften, ca. 

23000 Urkunden vom 1.'. Jahrh. an, ca. 700 KartenblUtter, 300 Porträts 
und eine MUnzen- und Medaillensammlung (2023 alte moldauische u. Aval- 
lach., 360 neue rumän., 270 bulgar., serb., poln. u. russ.). Die Akademie , 
veröffentlicht Analel<- st ii is/" (1. Serie 11 Bde.. 2. Serie bisher 15 Bde.) 
U. unterstützt viele Privatwerke. Das Vermögen der Akademie ist sehr 
bedeutend, den Grundstock desselben bildet der Stiftungsfond Ev. 
Zapra, der jährlich ir. 27,"2.9.5 abwirft; der Staat gibt fr. 30(W» Doia- 
tion, von welchen fr. lOlXX) für 2 Preise bestimmt sind, und eine Sub- 
vention von fr. 33000 für Sammlung nnd Druck von histor. Dokumen- 
tt-n. Dif Akademie hat viek' Preise zu v(M"}j^eben, so die Stiftung Xastu- 
rel-Hcrescu, die jährlich tr. 34 112 abwirft, und aus welcher jährlich 
Preise zu fr. 40(» und alle 4 Jahre Preise von fr. 12000 und von fr. 5000 
für wissensch. Arbeiten ausgeschrieben werden, und die Stiftung Cuza , 
von fr. 40 (MX) für historische Arbeiten. In den letzten Jahren erhielt 
dif Akademie grosse Schenkungen, so von Obedenaru fr.WX^OOO, von Joan 
Fetu 3Ö0Ü0O, von Prinzessin Allna Stirbei 200000, von Vasile Adamaki ', 
2300000, von Ottetclesanu-Kalinderu fr. 3800000 u. s. w. 

lAiiRi-^iiAüsH.M.T (April 1892— April 18*^>3). Ausgaben: Personal u. 
Beamten fr. ()598(>, Subventionen fr. 12250. Preise fr. lötXX), Bibliothek 
fr. 6756.50, Publikationen fr.27 8^.25, Bücherschenkungen f.Volks(Bauern-) 
Schulen fr. llob.'H), Kapitalisierung fr. 5877,30. Summe fr. 141923.95. 

Einnahmen: fr. 142346.16. 

Protektor u. Ehrenpräsident: König Carot 1. von Rumänien. 

Ehrttntiitf^hi(ic)-: Elisabeth, Königin von Rumänien i Carmen 
Sylva); Thronfolger Prinz Ferdinand; Kronprinz von Italien Vic- 
tor Emanuel. 

Präsiifoit : Gheorghe Baritiu. 

V^isv J^räsidentcn: Jacobu C. Negruzzi; Vasile A. Urechiä; 
Dimitrie Brftndzä. 

Gerieral-Srkrct^y : Dimitrie A. Stur dza. Bibliothekar: loan B iao u. 

27 Ehren-Mitfflieder. 

/. LiterariscH-Philolofrischv Sektion. Wirkliche Mitglieder (ausser 

den mit ♦ bezeichneten Mitgliedern der Universität) : Joanu C a r a ^i a n i 
(Jassy ) ; Gheorghe Chi tu; Ale.Kandru Ro manu (Budapest) ; Prof. Johann 
Sbiera in Czernowitz; Gheorghe Sion; Josifu Vulcanu (Oradea- 
Mare\ 14 rumän. und 5 ausl;lndische korrespondierende Mit^liedt r. 

//. JJisfonscJi arcJtäo/o^iscJie Sektion. Wirkliche Mitglieder < ausser 
den mit* bezeichneten Mitgliedern d. Univ.): Gheorghe Baritiu (^Sieben- 
bürgen>; Xicolae Jonescu (Jassy); Vasile Maniu: Simeonu Fl. Mari- 
anu (Suc/awa); At. M. Mariencscu (.Oradea Marc); Bischof P. S. S. 
Melchiscdec (Romanu): A. Papadopo 1-Calimachu (Tecuci), Di- 
mitrie A. Sturdza, 13 rumän. u. 7 ausländ, korrespond. Mitjrl. 

///. W'issciiSi hajtliilie Sektton. Wirkliche Mitglieder (ausser den 
mit * Bezeichneten) : Petre S. Aurelianu; Grigorie CobÄlcescu \ 
(Jassy) ; General Stcfanu F a I c o i a n u ; Jon G h i c a; Nicolae K r e t z u- ' 
lescu; Petre Poni (lassv); Florianu Porcius (Rodna) ; Nicolae 
Teclu (Prof. an der Wiener Handelsakademie). 13 rumänische nnd 1 
ausländ, korrespond. Mitglied. 



Digilized by Google 



BUKA REST (Gcojrr. Ges. -Gcn.-Dir.d.Staatsarch.).- BURLINGTON. 135 



RUMÄNISCHE GEOGRAPHISCHE GESELLSCHAFT. 
(Societatta GcotrraficA RomAnä.) 

GejfrUndet auf die Anrcprung: des Köni^js Karl von Rumänien im 
Jahre 1h7ö. Die Gesellschafl hüll jJlhrlich eine (ieneralversammlun;;, 
welche 3—4 Tajje dauert und bei welcher wissenschafiliche \'ortriltje 
stattlinden, der Ausschuss jeden Monat eine Sitzung^. Die Gesellschaft 
publiziert eine Zeitschrift in V'ierteljahrheften (^eprenwilrtifi im lö.jahr- 
;;ange; während des türkischen Kriej^es 1877—78 erschien diese Zeit- 
schrift nicht) und ein Geographisches Lexikon, welches nach einzelnen 
Distrikten des Reiches eingeteilt ist. Für 3'J Distrikte sind die \'or- 
arbeiten bereits beendet und das Material liegt auch schon teilweise 
gedruckt vor. Jährlich verteilt die Gesellschaft mehrere Preise von 
fr. fVK) bis 10C»0 an die Autoren der besten geographischen Arbeiten ; sie 
sendet auch abwechselnd einen Studierenden nach Paris und Berlin, 
um sich in den höheren geograph. Smdien auszubilden. Die Gesellschaft 
besitzt eine Bibliothek von ca. 6000 Werken und eine Kartensammlung. 

Iahkksbudgkt (1N94): fr. 15500. \'erm«gen: fr. L'5(H)0. Zahl der 
Mitglieder: 12 Ehren- und 380 wirkl. Mitglieder. 

Protektor : König Carol I. von Rumänien.— Viae-Präsüicut : Ge- 
neral Mano. — Gviiiral-Si'krvtär : Ci. Lahovary. 



GENERAL-DIREKTION DER STAATSARCHIVE (1836). 

(Archiva Statului.) 
Geschichtk s. Minerva III. Jahrg. S. 122. 

Das Staatsarchiv in Bukarest zerflillt in seinen Hauptbeständen in 
zwei Sektionen: die historische Sektion, welche die diplomat. Akten, 
Staalsdokumentc u. dergl. bewahrt und einen Teil seiner Bestände im 
Staatsarchiv in Jassy hat. Die Sektion der Staatsgüter verwahrt die 
Dokumente und £igehtumsbeweise der Landgüter, welche einst in geist- 
lichen Händen waren und seit ihrer S.'lkularisation im Jahre 1864 dem 
Staate gehören. Die General-Direktion veröfTentlichte : 

Archiva istoricä a Rotnäiiici de B. Pt trncicit Hnsdcti. 4 vol. 
lSb~)- 67. - Rivista istoriiä a Archivclor Statului. Jfi73. - Iiitiicclc 
docunii'utclor istoricc diu Archivclc Statului. 2 vol. 1S7 4 —lülb. — 
CuVi'Utc den hatrani. 4 vol. /67<S— /*iV/. 

Jahrkshaushalt 1893. Sektion in Bukarest: Gehälter fr. 42020. Do- 
tation fr. 2650. Summe: fr. 44670; Sektion in Jassy: Gehälter fr. W)00 
Dotation fr. 1160. Summe: fr. 7760. Gesammtsumme : fr. 52 430. 

Gcuvral-Dircktor : Prof. Bogdanu P. H a s d e u. 

(Vermont, Vcr. St.). 

UNIVERSITV OF VERMONT AND STATE AGRICULTURAL 

COLLEGE. 

Gegründet 1791 durch Beschluss der Legislatur des Staates Ver- 
mont, die dem \'erwaltungsrat (Board of trustees> die Machtvollkom- 
menheit verlieh, alle Anstellungen und Kündigungen des Lehrpersonals 
und der Beamten zu bewirken, den Studiengang zu regeln und die 
akadem. Würden zu verleihen. Der Verwaltungsrat besteht aus 18 
Mitgliedern, unter denen der Präsident der Universität und der Gou- 
verneur des Staates ex officio Sitz und Stimme haben. iNvi wurde die 
staatliche landwirtschaftliche Hochschule mit der L^niversiiät \ ereinigt. 

Der vierjährige Studiengang umfasst die Gebiete einer philosoph. 
u. medizin. Fakultät, sowie die einer techn. landwirtschaf 1. Hochschule 
und führt zu den Graden: B. A., B. Ph., B. Sc. Civil Engineer. Elec- 
trical Engineer, Mechanical Engineer. Nach weiterem einjähr. Studium: 
M. A.. D. Ph., M. D. 



136 



BURLINGTON. 



Die Aufnahme erfolgt gegen £iDgangsprUfung (nicht unter 15 Jahren) 
für beide Geschlechter. 

Gehührtn: Imm;itrikul:Uion 8 10, Unterricht 8 i.ihrl. -i- 8 20 für 
»incidental expenses« (im Medical Department $ 80 im 1. u. 2. Jahr, ij^ bO 
im 3. und den folgrenden Jahren, Prfirangsgebtthr $ 25). 

Bejrinn Jrs akademischen Fahrcs: Ende September. 

Zahl der Studierenden (liÄÖ/94): 470. 

Präsident : Matthew Henry B n c k h a m. Sekretär : F. Merritt C o r s e. 



FAKVLTlT. 

Proffssoren; 

John Ordronaux (emer.): Ge- 

richtl. Medizin. 

J. Williston Wright (emer.): 
Chirurgie. 

Rev. Henry Auj^ustus Pcarson 
T 0 r r e y : Philosophie. 

Volney Giles Barbour: Me- 
chanik II. lui^ciiiciirivisscnsch. 

♦Georpe Henry Perkins: AVi- 
tur^cschichte. 

Rev. John Elsworth Goodrich: 
Latein. 

A 1 bort Freeraan Africanus King: 

Gehnrtshilfc ii. Gynäkologie. 
Ashbel Parmelee G r i n n e l I : 

hnn re Mcdiain. 
Rud. Auir. \V i 1 1 h a u s : Physio- 

loii;. Chemie u. 7bxikolo/^ie. 
John Henry Jackson: Physio- 

/()!?/<• //. mikroskop. Anal. 
Samuel Franklin Emerson: 

Ge.<e/iiclile. 
♦Nathan Frederick Merrill: 

Chemie. 

*.\rcliibald T.amont Daniels: 

Mathematik u. Physik. 
♦Lewis Jurey Hu ff: Neuere 

Sprachen. 
Joseph Knowlton Chickering: 

Rhetorik und enxl, Literatur. 
James Rinjrnall Wheeler: 

Griechisch. 
Abel Mix Phelps: Chirurgie. 
♦Josiah William Votey: Ovih 

Jugeuieurwissensch. 
♦Herbert Everett Tutherly: 

Mil it ürw isscfisrha/t. 
♦Harry Asahel Storrs: Elektro- 

techiiik. 

♦Hot atio L o o m i s : Mineralogie. 
♦Arthur Whitticr Aver, Mech. 
♦ J o se f L a \v rence Hills: Agrikui' 

turcheniie. 
♦Lewis Ralph Jones: Botanik. 
♦WUliam C. Kitchin: Neuere 

Literatur. 



♦Stockton Axson: Rhetorik ff. 

engl. Literatur. 
John Brooks Wheeler: Chi- 
rurgie. 

Henry Crain T i n k h a m : Anatom. 
Jacob Chase Ratherford: Ge- 

hnrtshilfe. 
Charles Smith Boynton: Med. 
Chemie. 

JamesNathaniel J e n n e : Therapie 

u. .•irzneimittellehre. 
♦William J. S h i e I d s : Elektro^ 

technik. 

Spbcial-Profkssorfn im »Medical 
Department« : 

Stephen Martindale Roberts: 
Kinderkrankheiten . 

Wilder Luke B u r n a p : Gerichtl. 
Medizin. 

Julius Havden Wood ward: 
Ohren-, Hals- u. Augenkrankh. 

William Watkins S e y m O U r : 
Frauenkrankheiten. 

Condict W. Ctitler: Dermatol. 

James H. Hamilton: Tfys^ietie. 

Josef Hatch Linsley: Patho- 
logie u. Bakteriologie. 

James R. H a y den: Geschlechts- 
krankheiten. 

P. M. Wise: Psychiatrie. 

Frederick Petersen: Nerven- 
krankheiten. 

Ausserdem 7 Instruktoren. 

DEPARTMENT OF AOBICI LTUBE. 

(State Agricultural CoUejre). 

Leuker: Ausser den mit * bezeich- 
neten Professoren der »Fakultät« 

die fnl;;enden Instruktoren: 
Frank A. R i c h : Veterinär nwdia. 
Alfred G. Gulley: Hortikultur 

II. Agrikultur. 
Frederick M. C o r s e : Staat s- 

wissenst h. u. Mathematik. 
Heman B. C h i 1 1 en d en: ifa/Ä«- 

tnatik u. Englisch. 
Willinm E. Simpson: Lattd' 



. r i s 1 1 aj t . 

* Die :iiit * bexcichuctcn i'rufcssoi«:n sind zugleich Lehrer im ..State Agricultural College* 



Digitized by Google 



BURLINGTON. - CADIZ. ~ CAEN (Fakultäten). 



137 



BIBLIOTHEK. 

Bestand: 83333 Bde. u. 12060 Bde. der philolog. Bibliothek v. George 
P. Mursh. 

Librarian: Thomas R. Barn um. 

NATÜBOBSCH. HVSBIJM. 

Curator: Prof. Perkins. 



(Spanien). 

MEDIZINISCHE FAKULTÄT (Fucullad Uc medicina) (1748), 
(Zur Univ. Sevilla gehörig.) Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 147. 



Profkssorfx : 

Miguel S o 1 a n o y Alemany : 
Deskript. Anatomie. 

Jos6 Gömez Ocafla: Physiolog. 
Juan Luis H o r h y Rodrfguez: 

Hyf^ene. 
Benito A 1 c i n a y Rancö : Therap. 
Manuel Bcnjumeda: Chirurg, 

PiathoioRic. 
Francisco Mel^n dcz y Ilerrera: 

Topographi:>chv Anatomie. 
Enrique D f a z Rocafull : Chirurg. 

Klinik. 

Manuel B er nal yjimönez Trejo: 
MedUHnische Pathologie. 



Jos6 Maria V lieh es y Entrena: 
Mediainische Klinik. 

Jostf Rubio y Argneiles: Ge^ 
bnrt^hfilfi' und Gynäkologie. 

Miguel Antonio Dacarrete y 
HemAndez: Geburt shiilfl, und 
gynäkologische Klinik. 

Enrique Moresco y Lavado: 
Kit Uhr Heilkunde. 

Ctlcstino PArrajray Acufia: Ge- 
richtliche Mediziii und To.xi' 
kologie, 

BIBLIOTHEK. 

(Gegründet Ende des 18. Jahrh.) 
Bestand: 7500Druckb. u. ÖOOHdss. 



BIBLIOTECA PRO\'IXCIAL. 
Aus den Büchern der aufgehobenen Klöster der Provinz gebildet. 
Bestand: 34 ckxj Druckbände, 22 Inkunabeln o. 184 Handschriften. 
Dotation: 500 Pesetas. 

Q^ttCU (Calvados, Frankreich). 

FACULTES DE CAEX. (1437). 
Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 148. 1894 wurde das neue Univ.- 

Gebäude er.'nrnt t. 

Gesamtjjuui.et nach dem Budget des d^penses du Minislere de 
l'instruction publique für 1894: fr. 300170. 

Beginn des akadem. Jahres: Anfang^ November. HOrerzahl: 665. 



JUBlSTISiHE FAKULTÄT. 
(Facult6 de droit). 
rGehälier 1 13800 fk>. — SftchL Aus- 
gaben 2415 fr.J 

PROFBSSORKIf : 

C a r e 1 : CivilrrcJit. 
Marie: Stra/r. u. Finafusgesetag. 
Guillouard: CivilrecM, 
Laisn^-Desh siy es: JlOm. Recht 

u. /Pandekten. 
Gauckler: Jtdmisehgs Meeht. 
Leb r et: Civil recht (Doa. für 

fittans. Geset^f(ebufig). 
Ca b o u a t : Civflverjahren (Doa, 

für Civilgesetagebung). 



D a n j o n : Handeisrecht (Doa. für 

Seerecht.) 
T o u t a i n : Vo wallitngsrcclit. 
Vi Hey: J^olit, Uekonomie (Dos. 
f. Elemente des Verfassungs- 
rechts). 
HüLFSLEHRSR (Agr6g6s): 
Carr« de Malberg: Tnter' 

nation. Privatrecht. 
Ambroise Colin: Civilrecht. 
Marcel Pournier. 
B i V i 1 1 e : Verfassungsrecht, 
Charge dk cours: 
Grandmoulin: Recht sgcscb. 
SbkrstXr: Gillet. 



Digitized by Google 



CAHX (Fakultiiun. Bibl. municipalc). 



138 



MATHEM A T IS( H - .\ ATI RWISSEX - 
S( HAFTLlt HE FAKULTÄT. 

(Facult(5 des sciences). 
fGchälter fr. 81 500. — Samm- 
lungen clc. fr. 1*9 855 "j. 
Professoren : 

R i q u i e r : Reine Mathetuatik. 

de Saint -Germain: Iluint. 
und angewandte Mechanik. 

Louise: Chemie. (Station agro- 
nomique.) 

Neyreneuf: Ph^'Sik, 

Lignier: Botantk. 

J o y e u X - L a f f u i e : Zoologie und 
i i< i fhysiolofzie. (Laboratoire 
maritime de Luc.) 

A. B i g o t : Geologie m. PaiäOMtol, 
AüssERORD. Prof. (Prof. adjoint): 

Huet: Zoologie. 
Professeuks honoraires: 

Girault, Leboucher. 
DoYJiN HONOKAIRE : Ditte. 
Lehrer (Mattres de Conferences): 

Cor: Mathematik. 

E. Gossart: Physik. 
Sbxrbtär: Gallon. 

PHILOSOPHISCHE FAKLLTIt. 

(Facult^ des lettres). 
[Gehälter fr. 70700. — Sächliche 
Ausgaben fr. 2400]. 
Professoren : 
Mabilleau: Philosophie. 
Te ssier: Nette Geschichte. 
G as 1 6 : Frannösische Literatur. 
Lehannenr: Latein, Literatur. 
Büchner: Fremde Literaturen. 
Professsur adjoint: 
Lemercier: Griech. Sj>rache 
it. Litci atttr. ' 

CHARGE!» DE COURS: 

Tontain: Alte Geschichte. 

C h a m a r d ; Fransös. Literatttr. 
Leuker (Maltres de Conferences): 
Camena d*Almeida: Geo- 
graphie. 
Derroja: Grammatik n. Phil. 



DoYEX honoraire: Denis. 

PROFtSSELK HONOKAIRE: ChuU V e t. 

SbkketXs: Gallon. 

]IEDIZIinS€H.PHABXA2EVTI8G]IS 

SCHULE. 

(Ecole pr6paraioire de m^dccine 
et de pharmacie.j 
Bi DGET f. 1S9 1 : Gehülter fr. 4.S915. 
sächliche Ausgaben 15020 fr. 

Professoren : 

G i d o n : Anatomie. 

Fay el-Deslongrais: Physio- 

logie. 

C a t o i s : Hygiene tt. T}ierap>ic. 
Charbonnier: Pharmasie und 

Materia medica. 
Gu i 1 1 c t : Äussere Pathologie w. 

operative Jidediain. 
Auvray: Innere Klinik, 
B o u r i e n n ( ; CehurtshUlßiche 

Klinik. (Direktor.) 
Barette: Äussere Klinik. 
M o u t i e r : Innere Pathologie, 
P 1 h i e r : Naturgeschichte. 
LouYse: Chemie u. Toxikologie, 
G ossär t: Physik. 
Pkofesseürs honoraires: 
Maheut, Lepetit. 
Profksseürs suppl^ants : 
\' i g o t : Anatomie u. Physiologie. 
G o s s e 1 i n : Pathologie u, innere 

Klinik. 

Xoury: Pathologie, äussere u. 
chirürgisc h c Kl inik. 
Grämend: Phartmutie und 

Materia medica. 
D e m e r 1 i a c : Physik u. Chemie. 
C h e V r e 1 : Naturgeschichte. 

UimrSBSITlTS -BIBLIOTHEK. 

Budget 1894: GehfUter fr. 4Tm. 
Erwerbungen und sächl. Ausga- 
ben fr. 11700. 
Gesamtbändezahl : .33510. 
Bibliothekar: Bonnet. 



BIBLIOTHEQUE -MUXICIPALF. 
Aus der alten Universitälsbiblioihek entstanden. Näheres s. Miner\ a 
III. Jahrg. S. 124. 

Bestand: KVmXX» Druckbände, 1 10 Inkunabeln, 620 Hdss. Ausserdom 
kann man die Sammlung Mancel als einen Bestandteil der Bibl. anse- 
hen. (Geöffn. Sonnt, u. Donn. 11-4 U. für Besucher; Dienst. 12—4. für 
Forscher. Gcschl. 15. Aug— 1. Sept.) 

Cat, des inaiiitscrit s p. G. Laval/ev. - Manitscrits p. G. Lavallcx 
(t. XIV des Cai. geiler iil , j\2J5— 280).'— Cat. des portroifs historiqut's 
p. G. Mancel. — Liste des oettvres mitsic. et des oiivrages relatif< <) 



Digilized by Google 



CAEN (BibL municipale). — CAGLIARI (Universität). 



139 



la fftnsique. — Caf. r/r> ouvrai^i'^ n hitifs atix beaii.x ■ art:> A>. C La- 
valley. — Cat. des gravures de Michel Lastie par DeeauviUe-Lach^nöe, 
— Liste des matiuscrits de la coli. Mancel. 

Bl-ik.kt: Gehälter fr. 7500, für AnschafTun^-cn fr. MOf). 
Geöflnct: an Werktagen v. L.Mont. des Okt. bis I.Juni 10—4 ü., 
1. .fttni bis 15. Aug. 10—5 U. Geschl. I5. Aug. bis 1. Mont. im Okt. 
Bihliothi'^cnirc: M. LavalJey. 
Sous-bibliotht^caire: M. Decäuville-Lachenee. 
CoHservai, de la coli. Mancel : M. de RobiUarddeBeaurepaire. 



V, 



liaVl (Sardinien, It alien). 

REGIA i:XI\'EKSITA DEGLI STUDl. 

Geschichtk s. Minerva II. Jahrj;:. S, 150. 

Jahkkshausmai.t (Juli 1893'bis luli 1894). Ausf^abeu: Gehälter und 
Zulagen L. 140444.50. Unterrichts-Erfordernisse L. 22347.80. dienstl. Aus- 

faben des Sekretariats L. 900, Regiekosten, Mietzinsen und dgl. L. 4500. 
nmme: L. 168192.30. 

Beginn des akademischen Jahres : Anfang November. 
Zahl der immatrikulierten Hörer: 187 (76 jur.. 61 Mediz., 13 Mathem., 
19 Pharmaz., 11 Notare, 7 Hebammen ) und 4 Zuhörer 191. 
Rektor: Ij^nazio Fenoglio. Sekretär: (jiuseppe Loy -I sola. 



JlRISTlSCHfi FAKULTÄT. 
Ord. Professoren: 
Gavino Scano: Straf recht und 

Straf verfahren. 
Giuseppe T o d d e : f'olit.Oekonom. 

(Suppl. für Statistik). 
Gaetano Orrü; V^ölkerr. (Suppl. 

f. Finamarecht u. Pinattgwiss.). 
Fr ;i n cosco A n p: i o n i - C o n t i n i : 

( ivi/ver/a/ircH und Gerichts- 
ordnung (Suppl. f. Civilrecht). 
Enrico G a n d o 1 f o : Instittttionett 

des römischen Juchts. 
AussERORD. Pkofhssohen: 
Serafino Soro: Verfassungsr. 

(Suppl. für Vermaltufi gerecht 

und Verwnltufigsnissensch.). 
Giovanni Porcu-Giua: Italien. 

Rechtsgeschichte. 
Battista L o y - 1 s o 1 a : Einleitung 

i. d. juristischen Wissenschaft. 

u. Institutionen des Civilrecht s. 
Ottone Bacaredda: flandelsr. 

(Jt^iv.-Doa.für vergleich. Straf - 

gesetMgebung). 
Gino Sej;rc: Röm. Recht, 
Suppl. ^Incaricato) : 
Matteo Careddu: Rttm» Rechts-' 

geschichtc. 

PRI V.-DOZEN TEN : 

Prof. Giuseppe Pi ein ei Ii: ffaU' 

(ii'lsri'cht. 
Giu.seppe Ordioni: Straf recht. 
Leonardo Restano: Straf reckt 

und Slrttf verfahren. 



Giuseppe B o r g n a : Institutionen 
d.röm. Rechts (Suppl. f. Rechts- 
Philosophie). 

HEDIZUflSfR - fHlRUBQISCHB 

FAKULTÄT. 

Ord. Pkofessorex: 
G ius. P i s o - B o r m e : Physiologie. 
Lui^i Zanda: I\it)iol. Anatontie 

\Supp/.f. alig. J'atho/u}^i( J 
Ignazio benoglio: Spes. med. 

Pathologie und med. Klinik. 
Arturo Guzzoni dcgli Anca- 

r an i : Gchurtshiilfe, 
Francesco Legge: Anatomie. 
Dario Baldi: Afateria medica 

und J'hnrmakologic. 
AussKRoRP. Professoren: 
Giuseppe Epaminonda G onel 1 a: 

Auge n heil kutnl e. 
Domenico Biondi: CMr. Klinik 

und operat. MeditHn. (Suppl. 

f. sf^eis. denionstr. chir» U. pro* 

pädeut. Pathologie). 
Giuseppe D*A b u n d o : Psychiatr, 
Francesco S a n f c I i c c : Hygiene. 
Gaetano Corrado; Ger. Aledia. 
SüPPL. (Incaricato): 
Giuseppe Mazza: Hautkrank' 

heiteti und Syphilis. 

MATH£JiATISCU - A AT U KWiSS£> - 
8CHAFTL10HB FIKÜLTIT. 

Ord. Pkofessokkn: 

Aninnif > a i ^ : hitrgralnu Inning. 



Digltlzed by Google 



140 



CAGLIARI (Universität. — Staatsarchiv). 



C>iippl. für Zcichucn und 
tneiUare Ai chitektuy). 
Domenico Lovisato: Mineralog. 

u. Ccologic. ! Sappl, f. Hot Oft.': 
Giuseppe Missaghi: Alli^CDu iiie 
Chemie. 

Eufrenio Ficalbi: Zoologie und 

vergl Anatomie. 
Giovanni Guglielmo: Physik. 
AussERORD. Professoren : 
Filippo Vivanet: Darstell, und 
proj, Geometrie u^geom. Zeichn» 



Tito Usai: Algebra und analyt. 



Mediain. Klinik (L. 734.40). Dir.: 

Ig-nazio Fenojrllo. 
Chirurf*. A7j;nA' (L, 964.35). Suppl. 

Dir.: Domcnico Biondi. 
Geburtshülßiche Kli)iik (L. 494.55). 

Dir.: Arturo Nob. Guzzoni 

dci^ li A n c a r a n i. 
Klinik Jiir Hautkrankheiten und 

Sy pht Ii s (l^. 5(4.1^). Suppl. Dir.: 

Giuseppe Mazza. 
Augenklinik (L. 474.75). Dir.: Giu- 
seppe Gonella. 
Für alle Kliniken ausserdem 

L. 8000. 

Kabinet und Laboratorium für 

Anatomie des Menschen (L.900). 

Dir.: Francesco Legge. 
Kabinet und Laboratorium für 

pathol. Anatomie (L. 720). Dir.: 

Luigi Zanda. 
Kabinet und Laboratorium für 

ailg. Pathologie (L. 900). Dir.' 

Luigi Zanda. 



PUABMAZ£lIlSCIi£ SCHULE. 
(Scnola di fiirmacia). 

Direktor: G. Missacrhi. 

Ord. Professoren: 
G. Missaghi: Allg. Chemie 
(Suppl. f. pharmameut.u, toxi- 
kolog. Chemie). 
D. I«ovisato. D. Baldi. G. 
Guglielmo. 

unitbbsitIts-institcte. 

Phvsiologisches Kabinet (L. 450). 

Dir.: Giuseppe Piso-Bornie. 
Kabinet f. Hautkrankh. u.Syphilis. 

Suppl. Dir.: Giuseppe Mazza. 
Kabinet f. Pharmakol. u. materia 

mediea. Dir.: Dario Baldi. 
Laboratorium f. pharmas. Chem. 

(L. 4ö0). Dir.: Gias. MissaghL 
Mineralogisches u, geologisches 
Kabinet (L. 900). Dir.: Domenico 
Lovisato. 
Kabinet f. Zoologie u. vergleich, 
Anatomie (L.1440). Dir.: Eugento 
F i c a i b i. 
Chemisches Kabinet u, LaboratO' 
rium (L. 1530). Dir.: Giuseppe 
Missaghi. 
Physikalisches Kabinet (L. 900). 

Dir.: Giovanni Gu gl ielmo. 
Botanisi her Gart. (L. 2700). Suppl. 

Dir.: Domenico Lovisato. 
Geodätisches Kabinet (L. 225X 
Dir.: Antonio Fais. 



R. BIBLIOTECA IMVERSITAUIA. 



Über den Ursprung der Bibliothek s. Minerva IL Jahrg. S. 

Bde., 20370 kleine Schriften n. 8^ Hdss. 



151. 



Zu- 



Gesamtbestand: W)3'J 
wachs (1S93): 547 Bde. u. 217 kl. Schriften. 

Budget 1892 -93: Gehälter £10220, Anschalf. u. Einb. £ 3492.65. Säch- 
liche Ausgaben £ 1008.35. 

Geöffnet von 8— 4 Uhr. — Benutzung (1893): in der Bibliothek 128Ü4 
Bände u. 50 Handschr., in der Stadt 742 Bde., an andere itaU Bibl. 3. 
Bibliotecario : Adolfo Avetia. 
Sotto-Bibliotecario: Francesco CosentinL 



STAATSARCHIV (Archivio di Stato). 

Errichtet mit königl. Erlass vom 10. Sept. 1763. Das Archiv be- 
fand sich einige Zeil in einigen ebenerdigen Zimmern des königl. Pa- 
lastes ; 18fö wnrde es in die alte Kirche der hl. Theresia übertragen. 

Das Archiv enthält die Regierungsakten, welche aus der Zeit der 
span. Herrschaft sich erhalten haben und solche aus der Zeit der 
Herrschaft des Hauses Savoyen und die Akten der Lokalverwaltung 

hiN :>uf i.lio r.cv.'^'i::-r\ T;iire. I")ie älteren Staat^dolcumunto roichon bis 



Digilized by Google 



CAGLIARI (Staatsarchiv). - CALCUTTA. - CAMBRAL 141 



zum J. 1321 zurück. Auch eine Spezialsiimmlung: von Pergramenturkim- 
den aus den Jahren 1416— 15b3 ist vorhanden. 

Vaxio, N. Relaaione sugli Archivi ital. Rom. 1883 p. 342—350, 

Dircttoyi' : Giovanni Pillito. 
Sotto-archivista: Dott. Silvio LippL 



Indien"). 

UNIVERSITY OK CALCUTTA. 

Gegründet 1857 als Prüfungsuniversität, an der keine Vorlesungen, 
sondern nur Prttfnnffen abfireluüten werden (s. Minerva II. Jahrg. Ein- 

Icitnn^r S. L'h). 

Die Suidicn-Coramittee'^ (Min, II. Jahrg. S. 26) sind hier nach folgenden 
I'iichern eingeteilt. 1. Englisch, '2. Griechisch, Lateinisch, I-^ran/ösisch 
und Deutschi 3. Sanskrit und sanskritische Sprachen, 4. Arabisch, Per- 
sisch und Urdu, 5. Mathematik, 6. Phvsik, 7. Chemiei 8. Biologie und 
Geologie, 9. Geistes- und Moralwissenschaft^ 10. Geschichte, Staatswis- 
senschaft, und Geographie. 

GEBümtEir: Matriknlations-Prüftang 10 Rtipien. 1. Artes-Prttfung 
(2 Jahre nach der vriri^^cn) 20 Rupien. — Bachelor of Arts (4 Terms 
nach der 1. Artes-Prüfunc) 30 Rupien. — Master of Arts 50 Rupien. — 
Bachelor of Laws 50 Rupien. — Doctor in Law 100 Rupien. — Licence 
in Med. 10 Rupien. — Liccntiate in Med., 2 Prüf. In Rupien +25 Rupien. — 
Bach, in Med., 3 Prüf. 10 + 15-1-30 Rupien. — Honorars in Med. 50 Ru- 
pien. — Doct. in Med. 100 Rupien. — Bach, of Civ.-Engineerfng 3 Prüf. 
§0 + 20 + 30 Rupien. — Master of Civ. -Engincering 100 Rupien, 

Die Zahl der der Universität afliliirten Lehranstalten beziffert sich 
wie fol^: In Artibus 54 ersten und 36 zweiten Ranges; in Jurisprudenz 
21 ; in Medizin 1 ; in Civil-Engineering 2. Von diesen befinden sich 17 in 
Calcutta selbst. 

Kanzler: The RightHon'ble Victor Alexander Bruce, EarlofElgin 

and Kincardine, P. C, LL. D. 

Visc-Kaftjsler: Sir Alfred Croft. K. C. J. E., M. A. Rcgistra/- ' Se- 
kretär): W. Griffiths. Esqu. M. A. 

Kandidatenzahl für die Fingangs-Prüfung (Entrance Examination): 
53Ö8. Die Eingangsprüfung (beginnend im Februar) haben bestanden: 
2n42 (darunter 2b Frauen). 

Vci seichrtis der Examitiatorctt s. Minerva Jahrg. I (1891/92) S. 47—49. 
UM VEBSITÄTS - BIBLIOTHEK. Bibliothekar ; W. G r i f f i t h s, M. A. 



(Nord, Frankreich). 

BIBLIOTHEQUE DE CAMBRAI (Rue L^on Gambetta). 

Eine der wertvollsten Bibliotheken im nördi. Frankreich mit kost- 
baren alten Büchern und Hdss. Näheres s. Minerva m. Jahrg. S. 127. 

Bestand: 400G0 Druckbände. 454 Inkunabeln, 139S Hdss. 

Cat, des manttscrits p. Leglay et Ch. A. LcfH)re. — Cat, des ma- 
nuscrits p. Aug, MoUnier (T. Xvll du Cat. gt^ndral). — Notice sur 
les collcctioiis tftnsicales par de Coussentaker. Les miniatures 
des manuscrits de la bibl. de Cambt ai par Durieux. 

Budget: Gehälter fr. 2200^ für Anschaffungen fr. 1200. 

Geöffnet an Werktagen ausser Dienstags von 2—4 u. 6—8 U. Ge- 
schlossen in den üniversiiatsferien v. 15. Aug. an (Donn. v. 2— 4 geö£f.). 

Bihliothäcaire: M. Gautier. 



Digitized by Google 



142 CAAIBRIDGE (Engiapd). 

ngland). 

ÜNIVERSITY OF CAMBRIDGE, 

Geschichte s. Minerva II. Jahrj?. S. 152. 

Vkrfassu.ng s. Mini rva IT. Jahrjr. S. 153 oder III. J^lhr^,^ S. 127. 

Die 17 Kollegien, von denen ein bedeutender Teil des fachwissensch. 
Unterrichts selbständig gewälirt wird, haben wie zu Oxford ihre eigrene 
Vcrfassunjr. Xähcn s darüber s. Minerva II. Jahr;r. S. 154 oder III. Jahrg. 
S. 128; ebenso auch über die noch neben den Koll. bestehenden 2 sogen. 
Hostels. Näheres ttber die hier existierenden Nfm-Colle^ate Students 
s. ebenfalls daselbst. 

Iiumatrikulation wie zu Oxford, s. unter Oxford. Gebühr fttr Ade- 
lige £ 1.5.10, Fellow-Commoners £ 10.10, Andere £ 5.— 

Weibliche Studenten werden nicht immatrikuliert, aber fast zu 
allen Vorlesungen zugelassen. Dagegen bestehen für solche zwei Col- 
leges: Newnham C. und Girton C , deren Mitglieder (z. Z. etwa 2S0 bis 
die Erlaubnis h.il^i n, sich an tic-n höch>tcn (nicht an den elemen- 
taren) Prttfuniien zu beteiligen; aber sie sind nicht Mitglieder der Uni- 
versität tincl me akademischen WUrden sind Ihnen lucht zugänglich 
(vgl. Breul in Preuss. Jahrb. 1891. S. 30-(?l). 

Stndiett!3:(iiJK- Prüfungen. Grade. Der Sludiengang ist auf 3 -4 
Jahre berechnet. Die meisten Studenten bleiben nur 3, einige der 
besseren ein viertes Jahr. Der Grad eines B. A. (Bachelor of Arts) 
kann auf Grund leichter Prüfungen als Ordinary degree, oder auf 
Grund einer hiiheren Prüfung als Hono u rs degree errungen werden. 
Den »Honour Schonisi m Oxford entsprechen die »Triposes« zu Cam* 
bridge ((lebUhr: £ £ 7K Ausserdem verleiht die Universität, auf 
Grund ilhnlicher Redin.uungen und Gebühren wie Oxford, die folgenden 
Grade: M. A. (Mag. Artium), Sc. D. (Scientiae Dr.), Litt. D.. B. D. (Bacc. 
Divin.), D. D. (Dr. Divin.), LL. B. (Legum Bacc), LL. M. (Legum Mag.), 
LL. D. (Legum Dr.), M. B. (Med. Bacc), B. C. (Bacc Chirurg.), M. C. 
(Mag. Chir.). M. D. (Med. Dr.), Mus. B. (Musicae Bacc), Mus. D. Ausser 
den allgem. Universitätsgebühren für jeden Cirad wird auch von den 
Kollegien eine Gebühr erhoben, die je nach dem Kolleg und dem Grad 
zwischen £ 1.1 um! £ 17.10 schwankt. Die Universität \ erleiht diese 
Grade auch honoris causa (an hervorragende englische Würdenträger 
und an einheimische oder ausländ. Gelehrte). (Statutes of the Univer- 
sity of C inibridge. Univ. Press 1H^2. Oi dinances of the University 
of Cambridge with Supplement lti93. — Cambridge Univ.-Calendar 
. 18W/95). 

LocAL KXAMiNATio.xs AXD UxivFRsiTY ExTEXsloN. Blue besonders 
wichtige Funktion, welche die Univ^ersitUt Cambridge ausserhalb ihrer 
Mauern ausübt, besteht in den 1858 gegründeten »Cambridge Uni- 
versity Local Examinations and Lee tu res«, d.h. in Prüfungen 
und X'orlesungen, die die Universität in zahlreichen Städten des ver- 
einigten Königreichs veranstaltet. 

Die Ortlichen Prüfungren sollen tüchtigen Schttlem an kleine- 
ren Schulen u. einzelnen Personen ein Zeugnis guter Schulbildung ge- 
währen, das ausserdem, wenn es gewisse Gebiete umfasst, von der Uni- 
versität an Stelle der ersten Universitätsprfifungen, femer an Stelle 
der ersten Prüfungen für die Zulassung zum medizin. u. Jurist. Studium 
angenommen wird. Die Kandidaten sind entweder »Seniors« oder »Ju- 
niors«. Die ersteren sind solche, die ohne Rücksicht auf Alter zuge- 
lassen werden, (aber zu den »Honour Classes« nur, wenn sie unter 19 



Digilized by Google 



CAMBRIDGE (England). 



143 



Jahre alt sincri; die letzteren müssen, um ein grewöbnliches Zeugnis zu 
erlangen« unter lö Jahre alt sein u. für die »Honour Classes« unter 
16. Die letzten Prftfuuj^en (Dezember 1898) wurden in 177 Orten in 
Grossbritannien u. den Kolonien für Knaben u. in 159 Orten für Mäd- 
chen abgehalten. 601 Senior-Knaben, 5085 Junior-Knaben, 1311 Senior- 
Mädchen. 2419 Junior-Mädchen meldeten sich als Kandidaten. Eine be- 
sondere Prüfung wird zur Erlangun}? eines kaufmännischen Zeugnisses 
abgehalten (Dezember 1893 : 8 Bewerber). Ausser diesen Prüfungen 
bestehen noch seit 1S69 die »höheren örtlichen Prüfungen für MOnner 
und Frauen von über IT'/j Jahren« (Higher local examinations for men 
and woraen above 17»/« vears). Diese werden im Juni und Dezember 
abgehalten fjuni 1898: 771 Kandidaten: Dezember 1893: 250). Das von 
der Universität ernannte Syndikat zur Leitung dieser örtlichen Prü- 
fung unternimmt auch die Prüfung und Inspektion von Schulen: im 
Jahre 1893 wurden 97 Schulen unter seiner Leitung: sreprttft 

Auf Grunil der vom Cambi idger Sy ndikate abgehaltenen Prüfunjren 
werden in den Kolonien an hervorragend tüchtige Schüler Stipendien 
im Werte von £ 150—200 jährlich verliehen, damit die betreiTenden 
Schüler ihre Erziehung in England vollenden können. 

Die örtlichen Vorlesungen (local Icctures), bekannt unter der 
Bezeichnung: »University Extension« sollen solchen männl. u. weibl. Per- 
sonen aller Stände, die in einem Beruf thätig sind, die Mittel zur Er- 
langung einer höheren Bildung gewähren. 1872 von der Universität 
Cambridge ins Leben gerufen, erfreuen sich diese Vorlesungen eines 
jährlich wachsenden Erfolges. Die Kurse bestehen gewöhnlich aus 
12 wöchentlichen Vorlesungen von je einer Stunde. Vor oder nach 
dieser Vorlesung wird ein Colloquium abgehalten für diejenigen, die 
sich ernstlich mit dem Gegenstand beschäftigen u. mit dem Vorleser 
in persönl. Berührung kommen wollen. Ein gedruckter Grundriss wird 
an die Zuhörer verteilt u. Fragen gestellt, die zu Hause zu beantwor- 
ten und von dem Dozenten zu korrigieren sind. Besondere Unterrichts- 
bücher sind fUr diese Vorlesungen verfasst. Nach Beendigung des 
Kurses findet die 'Prüfung statt für diejenigen, die die Vorlesungen 
u. Klassen regelmässig besucht haben. Über das Bestehen der Prü- 
fung werden Zeugnisse (Certiticates) ausgestellt, ferner höhere Zeug- 
nisse (higher Certificates) für Solche, die in mehreren Gebieten sich 
ausgezeichnet hab n ; eines der letzteren ist das »Certilicatc of affilia- 
tion to the University of Cambridge«. Die Kurse erstrecken sich über 
die Gebiete der Naturwissenschaften, Litteratnr^ Geschickte, Staats- 
Wissenschaft., Kunst u. werden jetzt auch besonders auf die tcchn. 
Wissenschaften ausgedehnt. Die örtlichen Vorlesungen werden über- 
wacht von dem Syndikat f. örtl. Prüfungen u. Vorlesunipen zu Cam- 
bridge. Im J. 1893- 94 wurden 133 Vorlesungskurse mit etwa 11000 Zu- 
hörern abgehalten, von denen 1487 sich prüfen licssen u. 1429 die Prü- 
fung bestanden haben. Seit 5 Jahren ist noch das sogenannte »Sununer 
Meeting« eingerichtet, das darin besteht, dass während der grossen 
Ferien »Extension students« einen Monat lang sich an der Univer- 
sität zum Besuch von X'orksungen aufhalten, die besonders fUr sie 
gehalten werden. - Während Cambridge die Ehre der ersttn Ein- 
richtung dieser örtl. Prüfungen u. Vorlesungen gebührt, enifaitei die 
Universität Oxford seit Jahren die gleiche Thätigkeit mit gleicher 
selbständiger Organisation. Ausserdem besitzen beide Universitäten 
einen gemeinschaftlichen Prülungsrat (joint board of schools exami- 
nation) für Schulen höheren Grades; derselbe stellt Zeugnisse aus, 
die an Stelle der ersten Universitätsprüfungen zu Oxford und Cam- 
bridge Geltung haben. 



Digitized by Google 



144 



CAMBRIDGE (Enpland). 



Jahreshaishalt (1893) n. d. »Cambridtre Univ. Reporter« 17. März 1894. 

Uuiversity Chest. 

Ausg^aben : 



Einnahmen 
Saldo-Vort.31.Dez. 1893 £4 013.17 
Aus eigenem \"ermögen 2 1 13. - 



6 I Saldo-Vort.31.Dez.l892 £ 4 028. 3.— 



PromotionsgebUhren 

Strafen 

Immatrikulationsgeb 
Prüfungs;rebUhren . 
»Capitation Tax« 
Verschiedenes . . . 



. 11 Ö78.— 

238. 5. 6 
. 4 623. 9.- 
. 9201. 4.- 
. 10 884. 1. 6 
783. 6. 9 

£ 43 437. 4. ^ 
Fumi 



Covitfton Uuiversity 

Einnahmen: 
Saldo-Vori.31. Dez. 1892 £ 553a6. 3 
Beitrüge der Colleges 

£ 178(>5.() nach Abzug 

von £ 42.Vt üir Proff. 

PVilowships a £ 160 = 135:vl.6.- 

£ 19092.1273 



Geholter 19186.12. 

Sächliche Ausgaben . 2 826.19. 3 

Univers.-Bibliothek . 4 000.—.— 

Botan. Garten .... 1 028.18.11 

Sternwarte . ... 732.16. 3 

Museen 4 968. 9. 5 

Verschiedenes. . . . 6 665. 5. 5 

£ 43 4377171 

(General u. Supplem. Account zusammen). 

Ausgaben: 
An Professoren etc. .£7936.7.9 
Züsch, a. d. Univ.-Bibl. 1 000,—.— 
Abzahlung auf die Ge- 

büudc-Anleihe . . . 2 2M. 1. 4 
Ankauf d. »PerseSchool« 1 700.—. 7 
Saldo 6 195. 2. 7 

£ 19092^2. 3 



Emteilung des akademischen Jahres: Michaelmas Term v. 1, Okt. bis 
19. Dez.; Lent Term v. 8. Jan. bis 27. März; Easter Term v. 

18. April bis 24. Juni. 
Zahl der immatrikulierten Studenten: 2839. 
Kauslev: Herzog von Devonshire, LL. D. (Trinitv Coli.). 
Iltgh >texvard: Baron Walsingham, LL. D. (Trinitv Coli.). 
Vise-Aaus/cr: Rev. Augustus Austen Leigh, M. A. "(King's Coli.) 
Otfeutl. Reduer: J. E. Sand vs, Litt. D. <St. John's Coli.). 
Archivar Rcgistrary)- J. W. Clark, M. A. (Trinitv Coli.). 

THEOLOGIE. 

PROFESSOKE.V : 



Rev. H. B. Swete, D. D. fRegius 
Prof., Gonville and CaiusColl.): 
Lititr^ik it. twtttcst. Exegese. 

Rev. J. R. Lumbv, D. D. (Marg. 
Prof., St. Catharine's Coli.): 
Altti'st. Exegese. 

Rev. J. .A. Robinson, B. D. 
(Xorrisian Prof., Christ's Coli.): 
J\'eittesia uieittl. Exegese. 

Rev. H. E. Ryle. M. A. (Hulsean 
Prof., King's Coli.): Alttestom. 
Exeg. u. Gesch. d. Volkes Israel. 

Rev. V. H. St an ton, D. D. (Elv 
Prof., Trinity Coli.): Glaubens- 
lehre u. Neues Testament. 

Rev. A. F. Kirkpatrick, D. D. 
(Trinitv Coli.): Hebr. Sprache. 

Rev. H. M. Gwatkin. M. A. 
(DixieProf., Emman.Coll.): Kir- 
cheiigeschickte. 
Um v.-Lecturkr : 

J. R. Harris, M.A. (Cläre): Pa- 
Idographie. 



JURISPRUDENZ. 

Professoren : 

E. C. Clark, LL. D. (Regrius 
Prof., St. Tohn's Coli.): Civtlr. 

J. Westlake, M. A. (Trinitv 
Coli.): Völkerrecht. 

F. W. Ma i 1 1 a n d, LL. D. (Downing 
Coli.): Allgemeines Recht. 

Readers : 

C. S. Kenn v, LL. D. (Downing 

Coli.): Straf recht. 
Univ.-Lectürer: 

B. Anningson, M. D.: Gericht l. 
Mediain. 

ORIENTALISCHE PHILOLOGIE. 

Professoren: 

Rev, A. F. Kirkpatrick, D.D.: 

Hebräische Sprache. 
vacat: Arabisch. 

A. A. B e v a n , M. A. (Lord Almo- 
ner's Prof., Trinitv Coli.): Ara- 
bisch n. Syrisch. 

E. B. Co well, M. A. (Corpus 
Christi Coli.): Sanskrit. 



üiyiiizod by Google 



CAMBRIDGE (England). 



145 



Sir Thom. Wade, Litt. D. (Ktng's 
Coli.): Chinesisch. 

RSADBK * 

S. Sch echter M. A. (Christ's 
Coli.): lalmud» 

R. A . N e II ,*M. A. (Pembroke Coli.) : 

Sanskrit, 
E. G. Browne, M. A. (Pembroke 

Coli.): Persisch. 
R. H. Kenn et c, M. A. (Queens' 

Coli.): Aramäisch, 

KL iSSlSCHB PHILOLOCIIJS. 
Professoren: 

R. C. J e b b, Litt. D. (Trinity Coli.) : 

Griechisch. 
Rev.JohnE. B. Mayor, M.A.(St. 

John*s Coli.): Lateinisch. 

Readers: 

P. Giles, M.A. (Emmanuel Coli.): 
Vergl, Grammatik d. Griech. u, 

Latein. 

C. Wald stein, Litt. D. (King's 
Coli): Kunstarchäologie, 

Univ.-Lect. : 

Rev. E. S. Roberts, M. A. (Gon- 
ville Q. Caiiis Coli.): vergl. 
Sprachfo rschuftg. 
A. A. T i 1 1 e y, M. A. (KirijETs Coli.): 
Röin. Geschichte. 

NEUERE PUILOLOCilE. 
Professor : 

Rev. W. W. Skeat, Litt. D. 

(Christes Coli.): Angelsächsisch, 
Uxiv.-Lect.: 

E. G. W. Braunholtz. M. A. 

Ph.D. (King's Coli.): Romanist. 
K.H. Breul, M. A.Ph.D. (King's 
Coli. ) : Germanistik. 

MISIKWUSSENSCUAFT. 
Propessor * 
C. V. Stanford. Mus. D. (Trinity 
Coli.): Musikwissenschaft, 
Univ.-Lfctürer : 

G. M. Garrett. Mus.D. (St. John's 
Coli.): Contrapunkt u. Har- 
mtmtelekre. 

MOBALWISSENSCHAFTEN. 
(Moral Science.) 
Pkofbssorbn: 

H. Sidgwick, Litt. D. (Trinitv 
CoU.): JLthik. 

Alfred Marsh all, U, A, (St. 

John's Coli.): Volkswirtschaft, 
Un iv.-Lecturer : 
J. N. Keynes» ScD. (Pembroke 

ColL): Volkswirtsck, w. Logik, 



CESCHICHTB UND ABClllOLOfilB. 

Professokeiv : 

Sir J. R. S e e 1 e y . Litt. D. (Gon ville 

u. CaiusColl.) : Neuere Geschieh. 
W. Ridfi^eway, M. A. (Gonville 
u. Caius Coli.): Archäologie. 

J. H. Middlcton. Litt. D. (King's 

Coll.j ; Kunstfccschichte. 
Sidgwick: s. Aforalwissensch. 
We s 1 1 a k f : s. Jurisprudens. 
Marshall: JJoralwisscnsch. 
M a i 1 1 a n d : 5, Jurisprudens. 
G w a t k i n : s. T/ieolo(;ic. 

A. Tilley: .s\ K/d.^s. Phih log;ie. 
Univ.-Lect. : 

O.Brown i ng,M.A. (King's CoU.) : 

1 olitik. 

B. E. H a m m o n d , M. A. (Trinity 

Coli.) : E)i^l. Vc yfa><xi}}%s\i,esch. 
T. T h o r n e 1 y, M. .A. ^Trinity 
Hall) : Ver/as^ung.<g:eschichte^ 
MATHEMATIK, AST1{0\0.MIE, 

PHYSIK, CHEMIE, MINEUALOGIE. 

Professoren : 

Sir Georjie Gabriel Stokcs, LL. 

D., Sc. D., F.R.S. (Lucasian Prof., 

Pembroke Coli.): Mathematik. 
Arthur Cayley, Sc. D., F. R. S. 

(Trinity Coli.): Reine Mathe- 

ntatik. 

G. H. Darwin, M. A.. F. R. S. 
(Trinitv Coli.): Astronomie. 

J. I. T h o m s o n, M. A., F. R. S. 
(Trinity Coli.): Experimental- 
physik. 

G T). Liveing, M. A.. F. R. S. 

(Si. John's Coli.): Chemie. 
James De war, M. .\., F. R. S. 

(Jacksonian Prof., Peterbouse) : 

Naturphilosoph ie. 
W. J. L e w i s, M. A. (Trinity Coli.) : 

Mineralof^ie. 
Sir Robert Stawell Ball, M. A., 

F.R.S. (Lowndean Prof.): Astro- 
nomie u. Geometrie. 
J. A. E w i n g, M.A.. F.R.S. ( Trinity 

Coli.): Aftgew. Mechanik. 
Univ. -Lt CT : 

E. W. Hobson. Sc. D., F.R.S. 
(Christ's Coli.): Astronomie u. 

Mathematik. 
R. Pendlebury,.M.A. (St. John's 

Coli.): Astronomie u. Mathem. 
R. T. G 1 az c b r ook, M. A , F.R.Sw 

(Trinity Coli.): Physik. 
J. Larmor, M. A., F. R. S. (St. 

John's Coli.): Eh ktrisitcit. 



10 

u lyu,^ cd by Google 



140 



C A M B R I D G E ( b: n ;r 1 a n d K 



A. R. Forsyth. Sc. D.. F. R. S. 

(Trinitv Coli.): Matlwinatik. 
H. Y. O 1 d h a m, M. A. (Oxford): 

Siotrfr. Ruheraann, M.A.,Ph.D. 
( c^onville u. CaiusColl:): Or^aM. 
Cht' mit: 

W. N, Shaw, M. A. (Emmanuel 
CoU.): Physik. 

RIOLOCIE IKD ()i£OLO<ilIE, 

Profkssoki:\ : 

T. Mc. K. Huj^hcs, M. A., F.R.S. 



R.S. 



(Trinitv Coli.): GvoloKtt'. 
C. C. Rabinsfion. M. A , I 

(St. Juhn's Coli.): Boioui/c. 
Allred X e w t o n. M. A ., F. R. S. 

(Ma;;daKnc Coli.): /.oo]os:ic. 
Michael Fester, .M. A.. F. R. S. 

(Trinitv Coli.): Physiologie, 
Rk.vdek-. : 

F. Dar w in, M. A. (Christ's Coli.) : 
J'/Iaftaenkunde u. -phy^tolof^ie. 

A. St dsrwick. M. A., \\ R. S. 
(Trinitv Coli.): Morphologie u. 
Embryologie d. Tiere. 

I'mv.-Lkci.: 

J E.Marr. .M..\ . F.R.S.(St.John's 

Cull.K (riolo^te. 
W. c; a r J i n t- r,M.A., F.R.S. , Cläre 

Coli.) ; EleffU'fitarbotanik. 
A. C. Sc ward, M. .\. (St. .Tohn's 
Coli.): Palaeobotanik, Klassi- 
ßkation und EutwickelutigS' 
'i!.cschichtc der Pßatieeti. 
Au^^cidem: 4o Lehrer 
Chemie, t'aiholoy^ie, Ph\>ik, 



Hans G a d o w, M.A..F.R.S.(KüHf's 
Coli.): Morphologie. 

A. E. S h i p 1 e v . M. A. (Chrisi's 
Coli.) : NaturgeschicMe d. Wir- 
bellosen. 

A. S. Lea, Sc. D., F.R.S. (Gon- 
ville u. CaiusCoU.): Physiolog. 
Chemie. 

W. H. Gas kell, M. D. F. R. S. 

(Trinity Hall): Physiol.Chemie. 
J. N. Lanelcy, M. A., F.R.S. 

(Trinity CoU.): Histologie. 

MEDlZIir. 



Professokkn : 
T. Clifiord .\ 1 1 b u 1 1, M.D., F. R. S. 
(RegiuA Prof.. Gonville u. Caius 

Coli.): Innere Midisin. 
SirG.M.Humphrv. M.Ü., F.R.S. 

(King's Coli.): Chi rtirfiie. 
A. Macalis t er, M. D.. F. R. S. 

(St. John s Coli.): Anatomie. 
J. B. B r a d b u r y , M. D. (Downing 
Coli.): I'harmakologic. 

C. S. Rov, M.D., F.R.S. (Trinitv 
Coli.): Pathologie. 

.Michael Foster, M. A., F. R. S. 

(Trinity Coli.): Ihy Biologie. 
Uxiv.-Lia T. : 

A. Hill. M D. (Downing ColL): 

Anatomie. 
G. E. \\" h i 1 r y, M. B. . M. C. (Down. 

Coli.): Chirurg. Übungen. 
E. H. Doutv, M.B., B.C.(Kinir's 
Coli.): Geb'urtshülfi. 

D. >Li c A 1 i s t e r, M. D. (St. John's 
Coli.): Principien der Medigin. 

für ver^rl. Anatomie, Biologie, Botanik, 
Phvsiolojrif, technol. Chemie, Impfung und 



indische Philologie, Geschichte, Geographie und Jurisprudenz. 

Besondere, vorwiegrend praktische Kurse werden von einer Anzahl 
(10) eigens dafür anircsiellter T-ehrer für Studenten abgehalten, die sich 
1 später dem Zivildienst in Indien zu widmen beabsichtigen imd sich in 
I Cambridge auf die Londoner Staatsprflfangen vorzubereiten wfinschen. 

COLLEGE LE0TUBBR8. 

Klassische Philologie (47 1. S t. C a l h ;i r i n e's : A. W. Spratt, M. A. — 
Christ 's: J. Peile, Litt. D.: E. S. Thompson, A. ; J. A. Sharkev, M. A.— 
Cläre: Rev. H. W. Fulford, M.A.; J.R. Wardale, M.A.; W.T.Lendrum, 
M. .\. - Corpus Christi: C. \V. Moule, M.A.: H. E. Fanshawe. M. .\. 

Emmanuel: J. Adam, M. A.; P. Giies, M. A. — Gonville & Caius: 
E. S. Roberts, M.A.; T. S. Reld, L,itt.D. — Jesus: A. Grav, M. A.; E. 
Abbott, M.A. ■ King's: 1. E. Nixon, M. A.; A, A. Tilley. M. A.; G. 
Chawner, M.A.; M.S. Dimsdale, M.A.; N.Wedd, M.A.; W. G. Headlam, 
M.A. — Ma^daiene: A. G. Peskett, M.A.: W. A. Gill, BI.A. — Pem- 
broke: R. .\. Neil. M. .\.: W. S. Hadlcv, M.A.; L. Whibley, M. A.; A. 
W. Spratt, Al.A. — Peterhouse: E. C. Marchant, M.A — Queens': 



Digitized by Google 



CAMBRIDGE (England). 



147 



Rcv. A. Wright, M. A. ; Rev. T. I L Gray, M. A. — S i d n c y : G. M. Edwards, 
M. A.; — St. John's: Rcv. C. E. Graves, M. A.; J. E. Sandvs, Litt. D.; 

H. R. Tottennam, M. A.; E. E. Sikes, M.A. — Trihitv: "H. lackson, 
Litt.D.; R. D. Archer-Hind, M. A.; A.W. Verrall. Liti. Ii.; R. D. Hicks, 
M. A. ; J. P. Postgate, Litt, D. : Rev. R. St.J. Parrv, M. A. ; J. D. Duflf, M. A. ; 
W.Wvse,M.A.-Trinltv Hall: E. A. Beck, M.A.; W.W. Dale, M.A. ; 
C. E. 'S. Headlam. M.A. Hostels: Selwyn College: Rev. T. H. 
Orpen, M.A.; Rev. A. L. Brown, M-A. 

Mathematik (44). St. Catharlne's: C. J. Lav, M.A. — Christes: 

E. W. Hobson, Sc. D.; T. Greaves. M.A. - Cläre: Rev. J. P. Taylor. 
M. A.; W. L. Molliäon. M.A. — Corpus: A. J. Wallis, M.A.; Rev, C. 
A.E. Pollock, M.A. — Emmanuel: W.B.Allcock, M.A.; G. T. Bennett 
M. A. - Gonville & Caius: E.G.Gallop. M,A, — Tesus: W. Welsh, 
M. A.; J. H. H, Goüdwin. M, A,; T.C.Watt, M.A. — Kings: W. H. Mac- 
aula v. M, A.; A, Berrv. M. A.; H. W. Richmond, M.A. - Magdalene: 

F. Patirick. M.A.; \\\ Welsh, M.A. - Peterhousc: I. D. H. Dickson. 
M. A.; I. M. Dodds. M. A.; E.J.Routh, Sc. D. — Pembrokc: Rev. C. H. 
Prior, M. A.: A. Brand. M.A.; E. J. Routh, Sc. D. - Queens': W. M. 
Coatts. M. A.; A. Munro. B. A. — Sidnev: C. Smilh, M.A.: H. C. Rob- 
son, M.A. — St. lohn's: R. Pendleburv, M. A.; R. R. Wcbb. M. A.; 

I. Larmor, M. A., f.R. S.; A. E. H. Love, M. A.. F.R. S.: H. F. Baker, 
M.A. Trinitv: I. W. L. (;iaisher. Sc. D., F. R. S. ; W. W. R. Ball, 

; M. A.; A. R. Forsvth, Sc D.. F. R.S.; R. A. Herman. M. A.: A. X. White- 
: head, M.A. - Trioiiv Hall: W. Ci. Bell, M.A.; (.. H. Shirres. M.A.; 
P.C.Gaul, M.A. : A. W'. Charles, M.A. — Hostels; Selwvn Collegre: 
H. C. Ivnou. M. A.; Rev. R. Hudson, M. A. ; Rcv. C. Platts, M. .A. — 
Ay erst Hall: H. E. Dixon, M.A, 

Theolof^ie (17>. Chr ist's: Rev. F. H, Chase, B. D. — Cläre: Rev. 
H. W. Fulford, M A. — Corpus Christi: Rev.J. T. Lang, M.A.: Rev. 
! A.W. Streane, B. D. — Emmanu el: Rev. J. O, F. Murray. M.A. — 
' Gonville&Caius: Rev, F. Wallis, M. A. — K i n g's : Rev. A. E. Brooke, 
M.A. — Pembrokc: Rev, J. F. Bethune-Baker, M.A.; Rev.E.J.Herlz- 
Smith. M. A. Poterhouse: Rev. W. E. Barnes. B. D. Sidnev: 
Rev. G. W. Blenkin, M.A. - St. Johns: Rev. W. A. Co.x, M.A.; Rev. 
F. Watson, D,D, — Trinitv: Rcv. A. H. F. Boughey, M.A.; Rcv. R. 
Si. T P irry M. A. H. ^icfs; Selwyo College: Rev. H.J.CICnight 
M. A.; H. St.J. Thackeray, M. A. 

OHefttattscfte Philologie (HebrtHsch) (9). Christ'srN.Mc Lean.M.A. 
Corpus Christi: Rev. T. T.Eanjr. M,A.; Rcv. A. W. Streane, B. D. 
Emanuel: Rev, A. T. Chapman, M.A. -- GonvUle & Caius: N. Mc 
Lean, M.A. (Hebr. a. Svrlsch). — Pembrokc: Rev. C H.Prior, M.A. 

Queens': Rcv. R. H.Kennett, M. A. (Hcbr. u. Svrisch>. St. lohn's: 
Rev. P. H. Mason, M. A.; Rev. F. Watson, D. D. - A v e r s t Hall: 
Rcv. W, E. Waddington. M. A. 

Jurisprudi'vs (in . Christ's: R. T. Wripht. M. .A.; D. L. Harris, 
M. A. — C 1 a r e : W, W. Buckland. M. A. — D o \v n i n g : Rev. T.J. Lawrence, 
LL. D.; C. S. Kenny. LL,D.: D.L.Harris. M. A.— Pembrokc: W.W. 
Buckland. M.A. — St. Johns: R. F. Scott. M. A. (Director of Legal 
Studies). — Trinity: H. Bond, LL.D.; W. J. Whitiuker, M,A. 

Geschichte (H ). J e s u s : J. P. Bäte, LL. M. (Geschichte u. Jurispru- 
denz). — Kin};'s: O. Browninjr, M. A. - Peterhousc: T. A. Walker, 
LL. M. — Queens': Rev. H. Grav, M.A. (Kirchengcschichte). — St. 
John's: J. R. Tanner, M.A.; J. B. Mttllinger, M.A,; Rcv.J.HLB.Master- 
man. B. A. f Kirchcnffcschichte). — Trinity: B. E. Hammond, M.A.: 
Rcv. W. Cunningham, D. D.; S. M. Leathe's, M. A. 

Englische Literatur (2). Queens': Rev: J. H. Gray, M. A. — Tri- 
nity: Prof. Dowden (Clark Lccturer). 



148 



CAMBRIDGE Enirlandt. 



Moraltuisscuschafteu (4). S i. C a t h a r i n e's : T. W. Levin. M. A. — 
Gonvillc & Caius: ). Vinn. Sc. D., F. R. S. - St. John's: H. S. Fox- 
well. M. A. - Trinitv:.!. Ward. Sc. D. 

JVaturwisst'HSc/ia/tcN (L'4 ». C h r i s t 's : A. E. Shiplcy, M. A. - Cläre: 
S. Skinner, M. A. (Physik u. Chemie): H. H. Brindley, M. A. i Biolojrie 
u. Physiulo^iic). — Downinjr: uM<^^li/ni u. Xaturw.» A.Hill, M. D.; S. |, 
Uickson, M.A.; K. AI. Lewis, M.A. — Emmanuel: W.^i.Sliaw, M.A.. F.R.S. 

— Gonville & Caius: M. M. Pattison-Mufr, M. A. (Chemie); A.S.Lea, 
Sc. D.. F. K.S. rhvsioloffie). — Jesus: W. L. H. Duckworth, M.A. - 
Kin^'s: S. F. Harraer, M.A.; C. T. Hcycock, M.A. — Pembroke: A. 
Hutciiüison.M.A.— Queens»: W. S. Melsome. M.D. — SIdnev: F. H. 
NevJUc, M.A.: E. H. ( ;riniths. M.A. St. John's: P. T. Main, M.A. (Che- 
mie); J. E. Marr, M. A., F.R.S. (Geologie); E. H. Acton, M. A. (Chemie). 

— Trlnlty: R. T. Glazebrook. M.A., r.R.S. (Phvsik): J. N. Lan^ley. 
M. .\.. F.R.S. 1 Phvsiolojjie) : A. S<d<;wick, M. A., F'. R. S. (Morpho1oy:ic . 

— Trinity liall: W. H. Gasktll, M.D., F.R.S. — Ayerst Hostel: 
T. E. B. Brown, M. D. 

Mcdisin (2 b'. Powninp: s.o. Queens': s.o. — Gonville & 
Caius: A. S. Lea, Sc. ü., F. R. S. (Director of Medical Sludents). — 
St. John*$: D. Mac Allster, M.D. (Linacre Lectnrer u. Director of Me* 
dical Stttdents). 

KOLL£Cjl£.\ liND »HOSTELS«. 



Gniii- 

j.ihr 



Kollegien: 



Jahrl. 1 I 
Einkonim. v> ,ü 
aus i I T 
«Stiftungen = s 



1? 

J5 'S 



= 1? 



— j, 
1- s 



1 < 



BibUotlMkM«: 



St. Catharine'Si 5 776.- 
Christ*» 14839.- 
Clare !15 172.- 



1473 
1505 
1836 

1352 Corpus Christi! 8299.— 

Downing' (>470.- 
, Emmanuel : 14 369.- 
lGonviUe&Caitts'21 860.- 
k-.us 11 379.- 

Kin^js ,30 942.- 

Ma^dalene i 4119.- 
Pembroke 112 K3ö. 
Peterhouse 831t).- 
Queens' 6747.- 
Sidney-Snssex 7644.- 



1800 
im 
1348 

140^ 

1441 
1519 
1347 
1257 
1448 
1594 

1511 

1546 
1350 

1882 
1884 



St. John's 



64-2. 2b i 
16+2 37 • 
15+0! 31 I 

12+2J 22 i 

6+2 3 
,13+lj 28 , 
26+5 35 I 
lb+4 30 I 
40+2 
' 6+4 
13+2 
11+5 
.10+3 
10+0 



I Trinity 

Trinity Hall j 

Hostels: i 
Selwyn College! 
Ayerst Hall 1 
; NoD CottesUte) j 
Studrats f ; 



42183.- 

76523.- 
8760.- 



48 
12 

29 
17 
16 
24 



564^ 60 



71 
138, 
170 

100| 

80 
142 
197 
162 
123 
65 
130 
bö 
81 
57 

245 



60+41 72 öä.-) 3537 
12+3 12 , 211 i 616! 



295533.-; 



217 K^ev. W. T. äotuhward. M. A. 
$S0] N. McLemi. M. A. 

54] Rev. H. \V. Fulford, M. A. 

i (Pwker Mas. 489.) 

262 S. J. Hickson, M. A. 
bö2 ^ Shuckburgb, M., A. 
820! LMdram. M. A. 

527) - I'.J. Foakes jackson, M.A. 
5ci<> Dickinson, .M. A. 

239 A. G. I'eskett. M. A.t 

Ö04 K. A. Neil. .M. A. 

334 Rev. U . E. Barnes, .M.A.. B.D. 

335 F. G. Piaistowe, 11. A. 
243t C. Smith. .M. A. 

I J. B. Mullintfcr, M. .\. 

(ca. 40000 BJlndc. 35000 
V Paniph)., 1050 Mss.) 
Rev. R. Sinker, D. Ü. 
(ca. Eocvo Bde., 1918 Mm.) 
T. Tbornety, M. A. 



1633 



, 100 1 240 
; 2l| 42 

. 120 la^ 

*232 
,2b-39; 12927 



t auch Bfblfotheltar der B i • 

hliotheca Pepysiana. 

* Mitg^lieder des Senats, die 
nicht .Mtti;liedttr eines KoUe» 
giums sind. 



Digilized by Google 



CAMBRIDGE (Enffland). 149 



ünitebsitXts-bibliothbk. 

Seit dem 15. Tahrh. bereichert durch trrosse Schenkungen, unter 
denen die von Dr. R. Holms (f 1424), Erzbischof Rotherham 1 14b0), Erz- 
bischof Parker (1574). Dr. Andrew Perne (1S89), Dr. Rieh. Holdsworth 

Hcnrv Lucas (1663), Bischof Hacket fl(>70\ Könijy: Georg I. (1715> 
und Henry ßrudshaw (1886) hervorzuheben sind. Gesaratbestand: mehr 
als 500000 Bände, ausserdem 6500 zum Teil sehr wertvolle Hdss. 

Hartsihoriic, C. H., The Book Rarittes iti thc Univcrsity of Cam- 
bridge, 1629. — Halliwcll, J. O., Thc Ms. Rarities of the Citivvrsitv. 
Lond. 1841. — Preston, T., Cat. Bibl. Bun khardtiatiae. Lond. 1853. — 
.-I Cat. of thc Mss. I-V, Index by H. R. Luard. Cniubr. 1856-67. — 
Schtiier-Saifte.^sv, Cat. of thc Hebrew Mss. I. Loud. isjh. — Beridall, 
A., Cat. of the Buddhist Sanskrit Mss. Cambr. ls,s3. 

Vergfl. auch Henry Bradshaw, Memoranda No. 7 Coiubr. 1882). 

Publik.: Jahresbericht seit 1855.— Univ Libr. Bulletin seit 1885. 

Jährliches Einkommen: Überweisunf? des Senats £ 4000; aus dem 
Common Univ. Fund ü 1000: aus Stiftunsrcn £ KUO. Ausserdem g-eniesst 
die Bibliothek n.ich der Copyright-Act das Recht, ein Pflichtexempl. von 
allen im Vereinigten Königreich veröffentlichten Schriften zu erhalten. 

Bibliothekar : Francis ]ohn Henry Jenkinson, M. A. (Trin. Coli.). 

Unter- Bibliothekare : £irikr Magnüsson, M. A. Henrv Thomas 
Francis, M. A..— Ass, Unter-Bibiiothekar : Dennis Hall, M. A. 

Gedruckte Handschriftenkatalofire der »College Libraries« : 

Cat. libror. Mss. in Bibl. Collegii Corporis Christi qnos le,Q:avft 
Math. Parkerus. Lond. 1722. — Nasmith, Jacob » Cat. libror. Mss. quos' 
Collegto Corporis Christi et B. Mariae Vtrginis in Academia Cantabr. 
legavit Mathaciis Parker. Cantabr. 1777. — Ccwie, Morgan, Descript. 
Cat. of the Mss. and scarce books in the Library of St. John^s Coli. 
I. Cambr. 1843. — Smith, J. J., Cat. of the Mss. in the Library of 
Gonville ^ Caius Coli. Cambr. 1849. — Aufrecht, Th., Cat. of the Sanskrit 
Mss. in the Library of Trinity College, Cambr. 1869. — Palmer, E. H., 
Cat. of the Arabie, Persian and Turkish Mss. in the Libr. of Trinity 
Coli. Cambr. 1870. — Sinker, R., (\^ Thc Library of Trinity College. 
Cambr. 1891 ; (2) Cat. of the 15t h cent. Printed Books, and (3) Cat. of 
the Enfilish Books printed before 1601, in the Library of IVinity College, 

Bibliothekare s. S. 14& 

INSTITUTE. 

Universitäts-Bnchdrnckerei. Di- : Cat. of Music.) Direktor: M. R. 



rektoren: C. J., T., C. F. Clay. 
Sekretäre : C. J. C 1 a v, M. A. und 
R. T. Wright, M.a: 
Fitsivilliam Museum (Gemälde. 
Kupfer, Skulpturen etc) mit Bi- 
bliothek (Cataloguc of LeakeCol- 
lection of Coins in ^ S'umi ^-mat a 
Hellenica*, 1836-59; Middle- 
ton, Catal. of Engraved Gems 
i)i Appendix to > Ancient Cems^ , 
1891 ; Btidge, Catal. of Egyptian 
Antiquities, 1893; Searle, W. G., 
the illuminatcd Mss. in the 
Fittna. Mus. Cambr. 1876; James, 
M. R.. Cat. ofMss., 1894 ; Middle 



James. Litt. D, 
Museum of Classical Archaeology 
(Gipsabgüsse, mit Bibliothek). 
Wald st ein, Cat. of Casts in the 
Museum of Classical Archaeo- 
logy, 1889. Direktor: M. R. 
James, Litt. D. 
Cambridge Antiquarian Museum. 

Curator : Baron A.v.H ü g e 1, M.A. 
Le^i'is-.Sammlung (Corpus Christi 
Coli.) von Gemmen, Münzen u.s.w. 
Cur. : Rev. C. A. E.P o 1 1 o c k, M.A. 
Botanischer Garten. Curator: R. 

J. Ly n c h. 
Cambridge Observatory (Stern- 



ton-Uakc, Cat. of the works of warte\ Dir. : Sir R. S. B a 11 . M. A. 
JJiirer, chronologically arran- [ Geologisches Museum. Curator: 
ged; Fuller-Maitland and Mann, \ H. Reep in g. 



^cd by Google 



150 CAMBRIDGE (Ver. St.) 



A usscrJcm in einem Ciebi'ludc vor- ' Pr.lsid.: T. McK. H u c s, M. A., 

F. R. S., Cläre Coli., Prof. of Geo- 
logy; Sekr.: J. Larmor, M. A., 
F. R. S., St. John's Coli.. H. F. 
N e w a n , M. A„ Trinity Coli., W. 
B a t e s o n, M. A., F. R. St. 
lohn's Cor 



einigt : Das aooi.,botan,,anatom., 
miner all ^^.u.teehnolof:.Museum, 
das i Jicm. u. das Ca'crudisli-La' 
boratoriutu u. die Bibliotheken 
der Cambridge Philosoph, und 
Pill /('log. .Sor. 

CamOndgv Antiuuarian Society I Cambridge PhHological Society, 
(ca.290 Mitgl.); Präsident: W.M. gegründet 1870 (ca. 180 Mitgrl.); 



F a w r ( t i , M. A ., F. R. S., Jesus 
Coli. — bckr.: T. D. Atltinson. 
Cambridge Philosophical Society, 
firegrttndet 1819 (ca. 350 Mitgl.) : 



Pr.'tsidcnt: I. P. Po st patt-, Litt. 
D., Trinitv Coli.; Sekretäre: \V. 
A Gill. M. A., Magdalene Coli., 
P. G i 1 e s. M.A., Emmanael CoU. 



(Massachusetts, Ver, St.). 

HARVARD UNIVERSl'i V. 

Geschichtb. Das Harvard College ist die älteste gelehrte Anstalt 

Amerikas. Gegründet 1636; näheres s. Minerva 11. Jahrg. S. 159. 

Vebfassukg u. Organisation. Harvard UniversitN- ist eine auto- 
nome Korporation, bestehend aus dem Präsidenten, 5 Fellows und dem 

Schatzmeister mit t im m Rat von Aufsehern (32 Mitglieder einschliess- 
lich des Präsidenten und Schatzmeisters, virtute ofticii), näheres s. 
Minerva II. Jahrg. S. 159. 

JaiikkshÄushalt. Das Vermögen der Universität wird auf 11 bi^ 
12 Millionen Dollars geschätzt. Von 18Ö1— 91 betrug der Zuwachs zum 
Kapital durch Privatstiftun^en $ 287000 jährlich im Durchschnitt. Ab« 
gesehen \on diesen Zuwendungen betruj;:en die regelmässigen Kin- 
nahmen lb'9J— 91 ^ 96ÖÜ2Ö ($ 237641 Kapitalzinsen; 8 199Ö36 Pachtzinsen ; 
8 397 7a6 Gebühren von Studenten*); irM928 Geschenke zum sofortigen 
Gebrauch). Die Ausgaben fUr \m') Ol waren 8 900000 JOO(X>0 Ge- 
hälter; ^SöUOO für Stipendien und Preise; ^ 14000 für Bücher ,i. Nach 
den einzelnen Abteilungren verteilen sich die Zahlen folgt: 

Einnahmen Ausgaben 

Universität $ 68585 73333 . 

College 428204 409815 

Bibliothek 41346 41904 

Divinitv School .... 31 'J8607 

Law School :)7038 45402 

Mcdical School .... 820% 101217 
Dental School .... 123b7 8669 
Lawrence Scient. School \ , <,ni7 
Mus. of Comp. Zool. . . I ^''^ 

Sternwarle 49927 64958 

Landwirtschaftl.Institutc 31245 L^^'.44 
Tierärztl. Schule ... 21235 20W5 
Die AUFXAHME erfolgt im .Allgemeinen gegen Eingangsprüfung oder 
nach Promotion an andern Hochschulen. 

Gebüure.n. Unterricht 8 150 jährlich im Kollegium, der technischen 
Hochschule, der Graduate-School, den Schulen für Jurisprudenr nnd 
Landwirtschaft; 8 200 jährlich in der medizin. Schule (im 4. lahre nur 
$ 100); 9 200 in der Schule für Zahnheilkunde (1. Jahr, ^ 15Ö 2. Jahr); 
8 100 in der tierärztlichen Schule; 8 50 in der theologischen Schule. 

Graoe. Die folgenden Grade werden ;rcbührenfrei verliehen: Bache- 
lor of Arts (nach 4 jährigem Studium), Bachelor of Science (3— 4 Jahre); 

•> I- in--, lilicv^lu h ili r (".phtihrcn für Wnhniinx' Knüc^^ninii. 



Digilized by Google 



CAMBRIDGE (Vcr. St.). 



151 



Master of Ans, Docior of Philosophv, Doclor of Science; Bachelor of 
Divinity (3—4 Jahre). Bachelor of Lau s (3 Jahre), Doclor of Dental 
Med. (3--8 Jahre), Bachelor of Agriculi. Science; femer, mit Promotions- 
eebtthr von $ 3u, Doctor of Med. (4 Jahre), Doctor of Veterinarv Med. 
(1—3 Jahre). 

Betrinn des atcadem. Jahres: L*7. Sept. 1894. Schluss: Ende Juni 189."). 

Zahl der Studierenden (1891): 31,%; ausserdem noch 346, die deo in 

den Sommerferien irc^ebenm Kursen beiwohnten. 
Präsident: Charles W. Kliui. 

Schaf nmcister: Edward W. Hooper. — Sekretär: vacat. 



PROF£SSOa£M 1 

Oliver Wendell Holmes: Anat, 

Josiah Dwi^rht Wh itney: Geolog. 
Wolcott G i b b s : Physik, 
Francis James Ch i 1 d : Englische 

Sprache und Literatur. 

Charles EUot Norton: Kunst- 
geschickte. 

Thomas Hi nderson Chandler: 
Zahntechnik. 

Josiah Pursons Cooke: Chetnie 
und Mineralogie. 

Charles Carroll E v e r e 1 1 : Syste- 
matische Theologie und Religi- 
onsgeschichte. 

Joseph Henry T h ay e r .Aentesta- 
inentl. Exegese und Kritik. 

CharlesFranklia Dunbar: PoliL 
Ockonontie. 

William Watson G o o d w i n : 
Gr iech is c he Literatur 

Christopher Columbus Lang"- 
d e 1 1 : Billigkeit sr. u. - \ \'rjahr., 
Biirgschajts- und Pfandrecht. 

Ferd inand B 0 c h e r : Alod. Sprach. 

David WUUams Cheever: Chi- 
rurgie. 

James Bradley Thay er: Beweis- 
verfahren, Eigentums- UHd 
V'erJ assuftgsrecht. 

Adams Sherman Hill: Rhetorik, 

James Mills P e i r c e : Astronomie 
und Mathematik. 

James Clarke White: Dermato- 
logie. 

Francis Humphrcys S t o r c r : 

Agrikulturchemie. 
James Oi aJ^lrri l Greenou^'h: 

JLateiu,SpracJu' und Literatur. 
Bennett Hobbard Nash: Italien, 

und spanische Sprache. 
Arthur Searle: Astronomie. 
Jeremiah Smith: Gemeinderecht. 

Beleidigungen. 
Crawford Ho well T o y : Hebräisch 

und andere oHeutal, Sprachen 

(Lektor/, biblische Literatur), 



John Chipman Gray: Eigen- 
tumsrecht, 

Charks Joyce White: Mathe- 
matik. 

John Knowles Paine: Musik, 

Georf^e Lincoln (loodale: Na- 
t Urgeschichte, Botanik. 

Oliver Fairfield Wadsworth: 
Ophthalmologie. 

Henry Pickering Bowditch: 
Physiologie. 

Fredtrick Ward Putn am ; Anie- 
rikanische Archäologie und 
Ethnologie, 

Clarence John Blake: Ohren- 
heilkunde. 

Frank Winthrop Draper: Ge- 
r ich 1 1 ich i • Mi dt sin . 

Charles Buriüium Forter: KU- 
1 1 is che Chirurgie. 

Charks Spraprue Sargent: 
Baunikiiitnr. 

Nathaniel Southgate Shaler: 
Geologie. 

Frederic de Forest Allen: 
Klassi.'iche J hilol ogie. 

John Orne Green: Ohrenheil- 
kunde. ■ 

Clement Lawrence Smith: La- 
teinische Sprache, 

iohn Collins War ren: Chirurgie. 
Reginald Heber Fitz: Theoret, 
u. prakt, Medizin, 
Georgre Herbert P a 1 m e r : Natur- 
religion, Mornlplnlosophie und 
bürgerliche Verjassung. 
William Lambert Richardson: 

i.eburtshiUJe. 
Edward Charles P i c k e r i n g : 

Praktische Astronomie. 
John T r < ' w b r i d g e : / hysik. 
Thomas Dwight: Anatomie. 
William Gilson Farlow: Bo- 
tanik der Krxptoganteit. 
Thomas F i 1 1 e b r o w n : Operative 

Zahnheilkunde. 
William lainrs: I'sxchologie. 



Digitized by Google 



152 



CAMBRIDGE (Ver. St.). 



James Jackson Putnam: Neu- 

rologic. 

Charles L,or i n g: Jackson: Chem, 

Edward Sticknt vWüod: C/u inie. 
James Barr Ameü: Vertrags- u. 

Genossensehaftsrecht. 
Frtderick Chotvcr Shattuck: 

Klinische Mcdisin. 
John Williams White: GrieeM- 

>•(■//(' Sprar/ir itiui Literatur. 
William Hcnr\ Baker: Gyiiäkol. 
' William Morris Davis: Physikal. 

Geographie. 
Henry Barker Hill: Chemie. 
Francis Greenwood Peabody: 

Christliche Moral. 
Charles AlbertBrackettiZa/rM- 

patholofrie. 
Thi inaN ^forgan Rotch: Kinder- 

heilkiittde. 
William El wood B y e r 1 y : Mathe- 

uiatik. 

Ephraim Emerton: Kirchenge- 
schichte. 
Charles Rockwell L a n m a n : 

Sanskrit, 
Edward Laarens Mark: Anatom. 

William Fiske Whitney: Para- 
sitenkrankheiten, 
William Thomas Councilman: 

Pa thologischc Anatomie. 

Charles Sedgwick ^linov. Histo- 
logie und Etnbrvologie. 

Edward Stevens ^heldon: ÜO- 
man ische Fh ilologie. 

Silas Marcus Macvane: Alte u. 
neue Geschichte. 

John Henry Wr iy:ht: Griechisc/ie 
.Sprache und Literatur. 

Charl. - Parker Lyman: Veteri- 
när inciiisin. 

Le Baron Russell Briggs: Engl. 
Sprache und Literatur. 

David Gordon Lyon; A/ttestani. 
E.xegese u. sentit. Sprachen. 

Josiah Royce: Geschichte d. Phi- 
losophie. 

Benjamin Osgood P e i r c e : Mathe- 
matik und A'aturphilosophie. 

Eugene W a m b a u p h : Vertrags- 
recht, Civil I i i falir.u.öff. Recht. 

Frederick Huntington Osgood: 
Veteri när- Chiru rgie. 

Ira Nelson Ho Iiis: Jngenieur- 
wissenschajt. 

Frank William Taussig: Polig, 
Oekouomic. 



William James Ashley: Gesch, 

der Oekonomie. 
Hugo Münsterberg: Experi- 
\ metUaipsychologie. 

I AussERORD. Prof. (Assoc. Prof.): 
1 Arnos Lawrence Mason: Klini- 
sche MediMin. 
j Georg« Alonzo B a r 1 1 e 1 1 : Deut- 
sche Sprache und Literatur. 

William ]3arker Hills: Chemie. 
I Assist. Prof. (Assistant Prof.): 

Charles Herbert Moore: Kiinstl. 
Zeichnen. 

Fr^d^ric C^sar de Sumichrast: 
Franaösi^cfte Sprache u. Lit. 

Edward Hickling Bradford: 
Orthopädie. 

Maurice Howe Richardson: 
Anatomie. 

Robert Louis Sanderson: Fran- 
Mös. Sprache und Literatur. 

Edward Cornelius Briggs: Ma- 
teria tnedica und Therapie 
(an der Mahnäratlich. Schule), 

Kuno F r a n c k e : Deutsche Spr. 
und Literatur. 

Edwin Herbert Hall: Physik, 

Harold Clarcnce Ernst: Bakter. 

Hans Carl Günther v. Jage- 
mann: Deutsche Sprache und 
Literatur. 
I Barrett We n d e 1 1 : Engl. Sprache 
und Literatur. 

Edward Channing: f beschichte. 

Charles Gross: Geschichte. 

Paul Henry H a n u s : Pddagogik. 

Hugo Karl Schilling: Deutsche 
Sprache. 

William Henry Pickering: 
Astronotnie. 

John Eliot Wolff: Petrogrupliie. 

Albert Bushneil Hart -.Geschichte. 

Solon Irving Bailey: Astronom. 

Morris Hicky Morgan: Griech. 
und Latein. 
j Joseph Henry B e a 1 e : Criminalr. 
it. Verfahren, Eigentumsrecht. 

Albert Andrew H o w a r d: Latein. 

George Lvman Kittredge: Eng- 
lische Sprache und Literatur. 

Roland T h a X t e r : Kryptog,- 
Botanik, 

Samuel Williston: Civilver^ 
fahren und Wechselrecht. 

Edward C u m m i n g s : Scaiokgie. 

Arthur Richmond Marsh: Ver gl. 
Literatur, 



Digilized by Google 



CAMBRIDGE (Ver. St.). 



153 



Kenelm Win slow: Veterinär- I 

T/jcraf-tc. 
William Townsend Porter; J^hy- 
Biologie. 

William Fof^g Osgood: Maike' 

matik. 
Dozenten (Instructors) : 

Thomas M <> t U y : Ackerbau. 

Benjamin Marston Walsen: Gar-^ 
tetikultur. 

Eujrcnc Hancs Smith: Orthodont, 

Frceman Snow: Völkerrecht. 

Robert Wheeler W i 1 1 s o n : Astro- 
nomie. 

George B e n d ( 1 a r i : Geschichte. 
Samuel Jason M i x t e r : Anatomie. 
Philippe Belknap Marcou: Ro- 

luanische Sprachen. 
Charles Pomcroy Parker: Grie- 
chische u. lateinische Sprache. 
Jere Edmund Stan ton: Anatom. 

itnd Physiologie des Mundes. 
Charles fiarringrton: Materia 

medica und Hygiene, 
Henry Fiske L e o'n i r J : Anatom 
Oliver Whipple Huntington: 

Mineralogie und Chemie. 
XathaniclThaycr K i d der : Botan. 
Ernest Lee C ö n a n t : Geschichte, j 
Lewis Edwards Gates: Engl. \ 

Sprache und Literatur. 
Max Poll: Deutsche Sprache. 
Theodore William Richards: 

Chemie. 

Wallace Clement Sabine: Phys. 
George Santayana: ß^ilosopk* 

Georife Pierce Baker: Englische 

Sprache u. Literatur. 
Georire Wells Fitz: Physiologie 

u. Ifvf^icfic. 
Jefi'ersön Butler F 1 e t c h c r : Engl. 

Sprache u. Literatur. 
Byron Satterlee H u r 1 b u t : Engl. 
Maxime BOcher: Mathematik. 
Charles Benedict Davenport: 

Zoologie. 
Tutor: Herman Wadsworth Hay- 

ley: Lateinisch, 
Dfmonstrator : 
Franklin Dexter: Anatomie. 
Assistaxt : Abbott Lawrence 

R o t c h : Meteorologie. 

Ferner die folgenden Dozenten 
(Instructors) n. sonstige Lbhhb« 

(L' cnrcrs, Clinical Instructors), 
nach den vcrcchicd^nen Abtei- , 
Itingen der Univers, geordnet: I 



HABTABD COLLSeB, THE LA- 
WREXCE gCIENTinC SCHOOL 
AND THE GBADUATE 8GH00L. 

Daniel Denison Slade: Vergl. 

Ostcologie. 
John Joseph Haj es: Bere(i.<ain- 
keit. 

George Staples Rice: Sanität sw. 
Samuel Silas Currv: Beredsam- 
keit. 

William Edward McClintock: 
Strassenbau. 

James Gray Laihrop: Turnen. 

Alplionse Brun: FranMösisch, 

Edward Robinson: Geschichte 
der griechischen Kunst. 

Alfred Bull Nichols: Deutsch. 

Herbert Langford Wa r r e n : Bau- 
kunst. 

Charles Townsend Copeland: 
Englisch. 

Theodore Henckels: Franz".^. 

H. Conrad B i e r w i r t h : Deutsch. 

Thaddens William Harris: Geo- 
logie. 

Robert Tracy Jackson: Paläon- 
tologie. 

James Lee L o v c : Mathematik, 
Joseph Torrey: Chemie. 
Henry Li vingstön Goar : i1/rt///t?w/. 

{ohn Hay s f i a r d i n e r : EngliscJr. 
lammend Lamont: Englisch. 
Archibald Cary Coolidge: Ge- 

schirhtc. 
George Howard Parker: Zoolog. 
Benjamin Lincoln Robinson: 

Deutsche Sprache. 
Frank Beverlv Williams: Röni. 
Recht. 

W\U. McMichacl Woodworth: 
Mikroskop. Anatontie. 

A 1 frcd Cope G a r r e 1 1 : Englisch. 

William Vautrhan Moses: Zeich- 
nen u. Maschinenentwurf. 

William Nickerson Bates: Grie- 
chisch. 

Raymond Calkins: Deutsch. 

Cuftis Hidden Pajje: Fransös. 

Comfort A ver V Adams: Elektr. 
Jngenieumoissenschaft, 

Frrdi rirk Rcdman CIow: Polit, 
Ökonomie. 

Arthur Leon G i b Ii n : Ingenieur- 
IV is senschaften. 

Daniel Lawrence Turner: Mess- 
kunst u. Eisenöahnbau, 



Digitized by Google 



154 



CAMBRIDGE (Ver. St.). 



Jav Backtts Woodworth: Geo- 

Jogt'i: 

Henr> Lloyd S m \ i h : Geologische 
Aufnahme. 

DIVIMTY SCIIOOL. 
John W cslcy Churchill: Geist l. 
Beredsamkeit 

LAW SCIIOOL. 
Frctkrick Perr>' Fish: Patent- 

reiht. 

Frank Brewster: Recht n. Ver- 
fahr, int >taate Afa.^sachusetts. 

MEDICAL S( UOOL. 
Theodore Willis Fisher: Psy- 

c/iidtrir. 
Samuel Holmes Durgin: Jiyg. 
Henry Parker Quincy: lüsto* 

tof^ie. 

Elbridpe ( icrry Cu 1 1 e r : MediMin. 
Francis Henry Davenport: 

Gynäkolof^ic. 
Edward Marshall B u c k i n {: h a m: 

Kinderheilku lulc. 
Arthur Tracv Cabot: Harn- u. 

Gest /i/t r/itskrnnkheiten. 
William W'hitworih Gannett: 

A7 tnisc/ie Med i sin. 
Charks Monlraville Green: Ge- 
hurt <hiilfe. 
Chark-^ Francis Wi t hing ton: 

Klinische Medisin. 
Herbert Leslie Burrell: Klin 

Chirurgie. 
Her man Frank Vi c k c r y : Kltn. 

Medizin. 
William Merritt Conant: Anat. 
Frederick Augustus Davis: 

P/iysio/oi^ie. 
Klinische Instruktoren : 
John Horn ans: Geschwülste des 

Eierstocks. 
Edward Co wies: Psychiatrie. 
Francis Boott Greenougrh: Sv 

////7/s. 

George Washington Gay: Uitr. 
Abner Post: Sypßtiiis. 
Thoma-^ Amory De Blois: La- 

ryngologie. 

SONSTKiE 

Laboratorien f. Zoologie. Paläon- 
tologie, Entomologie, Geologie, 
Petrographie u. physiknl. Geogr. 

BotttuJ ,(ti ten. Dir. :Ci.L.{ 1 <> <. il a 1 e. 

Herbarium. Curator: B. L. Ro- 
binson. 

Botan, Museum u. LtUwratorien. 



John Woodford Farlow: La- 

ryngolo^ie. 

George Lmcoln Wal ton: Ner- 
venkrankheiten. 

Philip Coombs Knapp: Nerven- 
krankheiten. 

Algernon C o o I i d ;r e : Earyngol. 

Frederick Edward Cheney: Oph- 
thalmoskopie. 

Geor;re Hamlin Washburn: 
Gynäkologie, 

Walter Lincoln Burrage: Gy- 
näkologie. 

zihnIrztl. schule. 

Gcorjre Howard Monks: Chi- 
rurgische J^athologie. 
Georpre Lincoln Wal ton: Neu- 

rologic. 

William Parker Cooke: Zahn- 
kronen' n. ZahnörUckenarbeit. 

TSTERIxXBSCRrLE. 

Lestor Heard Howard: Veieri' 

niirnn (fizin. 
Frederick Edward Cheney: 

Angenhcilkniuie. 
William Orison Underwood: 

Jiiirgs( haft u. Beweisrecßtt. 
Wesk \ Levi L a B a w : AnoiOtfUe 

n. Veter inärchirnrgic.' '' , ^ 
Alexander Barr: FleischiHSp^b' 

tion u. Bakteriologie. 
George Brown F o s s : Hunde 

krankheiten, 

aVSEUX OF rOMPABATIYE 
ZOOLOCiY. 
Direktor u. Curatok: 
Alexander Agassiz. 
Professo&sx : 

Josiah D. Whitney: Geologie. 

Xnhanicl S. Shaler: Geologie. 

Edward L. Mark: A»tatomic. 

William M. Davis: Geographie. 

}. Eliot Wo I ff: Pi-fro^i ap/tif. 
Ausserdem 20 instruktoren und 

Assistenten. 
Seck KT AR v: Josiah D. Whitney. 
EiHRAKiAx: Frances M. Slack. ' 

INSTITl TK. 
Chent. Labor at. M. Museum. Dir.: 

J. P. Conkc. 

Miucralitii.. Kabinct tt. Laborator. 
J'hysikal. Laborator. Direktor: 

Jöhn Trowhridge. 
Astronom. Observat. Dir.: E. C. 

Pickering. 



Digilized by Google 



CAMBRIDGE (Ver. St.). - CAMERl^O. 



1Ö5 



Pcabody Museum für Awerikan. 

Archäolo(;ic u. Ethnologie. Cur.: 

F. W. Putnara. 
Semit. Mhs. Curat.: D. G. Lyon. 
JJiittssatuni/nttf^ (Collcctiou of 

Coifts). Curutor: J. H. biorer. 
Aua tont. Museum. Curator: W. F. 

Whitney. 



Veterinär'Museunt. 

Veterinär-HospitaL 

Arnold Arboretum. 
Sargent. 



Dir.: C. S. 



Hcmenway Gymuasium ( Turu' 
halle . Dir.: D. A. Sargent. 

üiaVEESlTl' LIBBABY. 
Haupt-Bibliothek und 10 Abteilungsbibliothelcen, 7 Laboratoriums • 

unJ 1J Seminarbibliotheken. Bestand: ca. J31 k'iO R.Hnde. 331 :t60 kleine 
Schriften. Zuwachs (1093): 22370 Bde. Benutzung Uö93j: 23071 Bde. im 
Saale, 80S80 Bde. entlehnt. 

Pub!.: Jahresbericht seit ls7s. ausserdem ein Harvard Univ. 
Bulletin u. Bibliographical Coutributious. 

Oberbibliothekar : Justin Wi n s o r. 

Bibliothekare: William H. T i 1 1 i n h a s t , Robert S. Morison. 
John H. Arnold, Frances M. Slack, Thomas j. Kicrnan, Super- 
intendent of Circulation. 

(Italien). 

TJBERA UXIVERSITA DEGU STUDI. 
Gbscuicute s. Minerva II. Jahrg. S. 165. 

Budget. Die Gemeinden Acquacamlna. Bolognola, Catdarola» Came- 

rino, Camporotondo, Cessapalombo, Ca.stelraimondn, F.sanatnjrlia, Fia- 
sira, Fmminata, Fiordimonie, Gagliole, Matelica, Montccavallo, Mucciaf 
Plevetorina, PicvetovigHa, Pioraco, Sefro, Serrapetrona und Serravalle 

del Chienti haben du* Kosten unter sich aufzuteil< n. Macerata zahlt 
seit 7. September 1Ö79 für die Erhaltung der medizinisch-chirur^nsehcn 
Fakultät jahrlich 11000 Lire, seit 25. Sept. 1882 14CKX) Lire. 

Gebühre.v: Immatrikulation L. 20, Inskription jährlich L. LM, alle 
Examina je L. 12, Diploma di Laurea L. 6C, Diplom für Notariat oder 
Frokuraiur L. fK», Pharmazeut. Diplom L, 

Beginn dis akademischen Jährt s: Anfanp November. 

Zahl der immatrikulierten Hörer: 134 (3» jur., 53 .Mediz., 37 Pharm., 
1 Notar, 14 Veterinäre) und 10 Zuhörer - 144. 

Rektor : G iovanni G a 1 1 e r a n i. — Sekretär : .Mario Mann u c c i. 



JIRISTIS( HE FAKULTÄT. 

Ord. Professore.x : 
Antonio Bileggi: lustitutioven 

des röm. Rechts (Suf>pl. für 

eucyklopiid. jur. Kiuleitunf^ u. 

Institutionen des Civilrechts.) 
Servilio Marsiii: Rechtsphilos., 

Straf recht u. Strafverfa/iren. 
Vito D e - P i r r o : Civilrecht, 

Civi/verfahr. u. Gerichtsordn. 

iSupJ>l, f. Hatuielsrecht.^ 
Luigi P a 1 u m b o : Italien. Recht s- 

geschichte {Suppl. für Völker- 

rech/. 

AvssERoRD. Pbopbssorex: 
March. Giovanni Zucconi: Sta- 
tistik u. pol lt. üekonomie, 
Oreste Ranelletti: Verwal' 



tungsrecht u.Verwaltungswiss, 
('S uppl.f. Fintmawissenschaft.) 

Suppi.. (Incaricato) : 
Bcnedeito M i reo 1 i : Ger. Medizin. 

MEDIZIMSCH - CHlBlBtilSt'HE 
PAKVLTlT. 

Ord. Professoren: 
Möns. Osvaldo Casali: Media. 
Physik. 

Attilio I'abrini: Chemie (auss. 
Prof f. Mineralog., pharniaz. 
Chemie und Toxikoloicie . 

Bcnedetto Mircoli: Allg. Patho- 
logie, spes. Pathologie u. me<i. 
Klinik {Suppl./iir ger. Med.). 

Annibale Salomoni: Spesielle 
Chirurg. Pathologie und cltir. 
Klinik. 



Digitized by Google 



155 



CAMERINO. - CAMPLNAS. 



Giovanni Gallerani: Phy<iolog. 
Giuseppe Pacinotti: Pathologe. 
Anatomie, 

AussERoKD. Professoren : 
Giulio Ka z/ander; Anatomie 
u. Histologie. 

Dante S a r t o r i : Matena mcdica. 
Pharinako!of*ic n. Toxikolof^te. 

FHARMAZEI TISC HE SCHILE. 

(SciMla di f;irmacia). 
Direktor: Atiilio Fabrini. 
Orü. Professoren': 
A. Fabrini : Allgem. Chcniif 
(Suppl. f. pharmaseut., attalyt. 
u. toxikol. ClietHie.) 
O. C9,S9,\\'. Experimentalphysik. 



AissERORi». Professoren: 
A. Fabrini: Mineralogie utid 

pharmaM. Chetnie. 
D. Sartori: Materia medica* 

TETBSIXiBSCHIILB. 

(Scuola di medicina veterinaria). 

Direktor: Attilio Antonini. 
Ord. Professoren: 
A. Fabrini. O. Casali 
AussF.RORü. Professoren : 
Attilio Antonini: Anatomie d. 

Haustiere n. Zoognosie. 
G. Gallerani: Physiologie* 
Suppl. (Incaricato) : 

G. Pacinotti: Ailg. FathoL 



BIBLIOTECA VALENTINIANA E COMUNALE DELLA 

UXIVERSITA. 
Gegründet lb02. Näheres s. Minerva IL Jahrg. S. 166^ 
Bestand: 40000 Bde., 122 Manuskr. Keine gedruclrten Katalof^e. 

Budget: £ hm Gchilltcr £ ll.V) für Anschaffungen. £ S'X) für Ver- 
schiedenes. Geöifnet an Werktagen 5 Stunden. 1093 wurden von 
1!S84 Lesern 2242Bftnde benutzt und 320Bande in der Stadt ausgeliehen, 
nach auswart-. \ t.rsenJct 70 Bünde. Die nibliothck steht in Austausch 
mit den anderen ölfcntlichcn Regierungsbibliotheken durch Vermittelung 
der Bibifoteca Universitarfa zu Pavia. 

Direttore: Milziade Santoni. — Bibliotccario: Alberto Prima- 
vera. — • Vice-Bibliotecario : Nestore Prima ver^ 

Ctamptnaa (Proyinz SSo PaiOo, BrasiUen). 

INSTITUTO AGRONOMICO DO EST ADO DE SAO PAULO 
Begründet 16d7 als landwirtschaftliche Versuchsstation nach 
deutscnem Muster. Näheres s. Minerva Ilf. Jahrg. S. 141. 1898 wurde 

die Unterricht '^abteiluni^ \om Lan Jwirtschaftsinstilute aus admini- 
strativen Gründen losgetrennt, ohne indessen, der politischen Verhält- 
nisse halber, endgültig organisiert zu werden. 

Zweck der .Anstalt. Das Staats-Landwirtschaftsinstitut stellt zur Zeit 
eine rein wissenschaftliche Anstalt vor, deren Zweck die Förderung 
aller die Landwirtschaft des Staates berührenden Wissenschaften ist. 
Die älteste Versuchsahteihing in Campinas, die Esta^ao Agronomica 
do Estado ist seit 1»Ö8 vollständig eingerichtet. Sie verfügt über 
chemische und phytopathologisch-balcteriologische Laboratorien, Ver- 
suchsgarten. Versuchsfelder (in Taquaral und Santa Eliza), Samen- 
ableilung, Wetterstation 1. Ordnung, Bibliothek, Museum, photog^ra- 
phisches Atelier etc. und die Versuchsfarm von Santa Amelia. 

Verf.vssung s. Minerva III Jahrg. S. 141. 

Pnbl.: Nt'liilorio Anniial {wissensc/ia/tl. Original arbeiten, einmal 
Jährlich) u. Bolet ins \ Referate n. populäre Abhandlu}ig;en, äwani^los). 

Gehälter: Direktor 8 IL' CKK) und Dicnsuvohnung, Hülfskräfte 8 <)000 
bis TliOO. Gärtnerchef $ 30<X) u. Dienstwohnung. — Jaureshaushalt 1894: 



Einnahmen: 

Staatszuschu^s . . . . g 100000 
Eigene Einnahmen . . . 6000 

106000. I 



Ausgaben: 

Personal , 

Institute, Bibliothek . 
Garten 



8 



72000 
18000 
16CX)0 

lObOÖO. 



Digilized by Google 



CAMPINAS. - CAPSTADT. - CARCASSOxNXE. — CARDIFF. 157 



Direktor: F. W. Dafert, Ph. D., M. A, Campinas. Subdirvktor: 
£. Lehmann, Kgl. bayr. Landwirtschaftslehrer, Taquaral. 1. Che' 
tftiker: H. Potcl. — 2.'Chetniker: R. Bolligro** — Phyto pathologer 
Franz Renecke, Ph. D. — Entomologe: "VACat. — Ocnolo^e: vacat. 
— Sekrt-tärin : Frl. Maria Cerquera. — Meteorologische Beobachter in : 
Frl. Leopoldine Wisnar. — Chef der Gärten und Versuch sf arm: 
FlOret Benoit, Santa Amelia. 

CANTERBURY COLLEGE. CHBISTCHIIBCH s. inBÜ-SBELAND. 

QTapJtattf (Afrika). 

UNIVEKSn V OF THE CAPE OF GOOD HOPE. 

Gegründet 1873, mit k^jl. Stiftun^jsurkunde 1S77, als Examens-Univer- 
silät, an der, wie an den indischen Universitäten, keine Vorlesunii:cn, 
sondern nur Examina abgehalten werden. Die Verfassung ist die 
gleiche wie bei den letzteren (s. Minerva II. Jahrg. S. 26). Grade : Bache- 
lor und Master of Arts. Bachelor and Doctor of Laws und Medicine. 
Gebühren: Immatrikulation £2. Zwischenprüfung £ 2, B. A. £3, M. A. 
£ 5, LL. B. £ 15. LL. D. £ 20, Certificate of Proficiency CTurisprudenz) 
£ 10, dasselbe für Geomcter £ 15. 

Kanaler: Sir Lan^ham Dale. Vise- Kanaler : Rev. Canon Ogil vi 
M. A. Sekretär (Registrar): Rev. James Cameron, LL. D. 



STERNWARTE, CAP DER GUTEN HOFFNUNG. 

Britische Staatsanstalt. Gegründet 1820. Budget : £ 3970. 

Astronom (£ 800) : David Gill. 

1. Assistent (£ 550): W. H. Finlay. 

Assistenten 2. Kl. (£ 200—300): G. W. H. Maclear, Robert T.Pett. 
Junior Assistent (£ 250): W. H. Cox. 

(Aude, Frankreich). 
BIBLIOTHEQUE DE LA VILLE. (Grande Rue 1.) 
Bestand : 96600 Druclcb9nde, 37 Inktin., 889 Hdss. Näheres s. Minerva 
III. Jahrg. S. 14'J. 

Etüde Sur les manuscrits de la bibliothique de Cpar Ch, Eierville. 
— Manuscrits par L. Cadier (T. XIII du Cat. §:4n4rat, p. 167—253), 
Budget: Gehälter fr. 2700, für Anschaffungen fr. 1000. 
Geöffnet an Werktagen 12—4 U. Geschl. in den Univ.-Ferien. 
BibtiotMcaire: M. Izard. 



(Wales, England). 

UNIVERSITY COLLE(U: OF SOUTH WALES AND MONMOUTH- 

SHIRE, CARDIFF.*) 
Bildet einen Teil der Universitär von Wales; s. Aberystwyth. 

Grtindunfrsjnhr : 1883. Verfassung u. Org-anisation, wie die von Abe- 
rvstwvth (s. Minerva II. Jahrg. S. §1), Der Studiengang befähigt zum 
Öesteiien folgender Prüfungen an der Londoner Universität: Immatriku- 
latir n, Tntermediate in Arts, in Science, Prelirainary Scientific medical 
{— Phvsicum;, B. A. (Baccal. Artium), B. Sc. (Baccäl. Scient.) Abteilun- 
gen : 1 ' 2. 8. 4. 6k 9: M. A. (Magister Artium). 

Der erste ,.Annus medicus" der Universitäten Edinburgh, Glasgow 
und Aberdeen darf auf der Anstalt absolvirt werden, ferner die zwei i 

♦ Aus dein III. Jahrgang abgedruckt ; neuere Angaben waren trotx wiedefhollw AnfiAgc \ 
nicht SU eriultm. 



Digitized by Google 



CARDIPF. - CARPEXTKAS. - CATAXIA. 



erste n Jahre für die ErUukgvmg des B. Sc. Auch für weibl. Studenten 

zuj^^Un;;lich. 

GebChrex. Immatrikulation £ 1. 1. Unterricht £ 10 pro Session. 
Das akademisdie Jalir (Session) läuft vom 30. Oktober bis 24. Juni. 

HOrerzahl: 170. 

Direktor (Principal): J. Viriamu Jones. — Archivar: Ivor James. 



PHILOSOPniS( HE FAKI'LTIT. 

(Faculty of arts). 
Professorex: 

Ct. C. Richards: Griechisch. 
R. S. C o n w a v : Lateinisch. 
W. R. Sorley: Phiiosophic. 
C. E. Vaujrhan: Eiii^/. Sprache, 

Literatur und Geschichte» 
H. W.Lloyd Tann er: Maihem. 

lind Astronomie. 
Thomas Powt:!: Keltisch, 
Dozenten (Lecturers): 
A. G. Little: Entil. Geschichte, 
T.W.Phillips: Entasch uttd 

Geographie, 
R . H. P i n k e I- 1 o n : Mathematik. 
Paul Barbier: FrattMÖS.Sprachc 

und Literatur, 
Frank T. A rn « > Kl : Deutsche 

Sprache und Literatur. 
F. T. Howard: Geologie, 
] OS. P a r r V : Musik. 
1). Tv-^-il kvans: Hchrüisch. 

HAXlLEHATiSCU - > ATI BWISSEX- 
SCHAFTLICHB FAKULTÄT. 

(Faculty of science). 

Professoren : 
\V. R. Sorley, s. oben. 



H.W. Lloyd Tann er, 5. oben. 

J, Viriamu Jones: J^hysik, 

C. M. Thompson: Cnemie, 

W. X. P a r k v r : Biologie. 

j ohn ßcrr V H a y c r a f t :i Physiol, 

Alfred W. Hughes: \ Anatom. 

W. Gall(^way: Bergbau, 
Assist. Professor: 

A. L. Selby: Physik. 
Assist. Dozenten: 

R. H. Pinkerton: Matheuiatifo. 

W. S. Hensley: Physik. 

£. P. Perman: Chemie. 

INfiEMEIRSriirLE. 
(Department of engineering). 

Professor : 

A. C. Elliott: Ingeiiieiir'U'i.'iS. 
Assist. Doze.vt : W. W. F. P u 11 e n. 

NOBMAL DEPAKT.UENT. 

T. R a V m o n t, Muster of Method. 
Miss Ii. M Huifhes, Master of 
Methcd. 

Miss A lice J o x a 11 , Assistant 
Master cf Method. 

BIBLIOTHEK. 

Bibliothekar: Miss Jessie Waite. 



(Vaucluse, Frankreich). 
BIBLIOTH&QUE DE LA VILLE. 

Gc;:ründet 14<A Näheres s. Minerva IIL Jahrg. S. 143L Bestand: 
42000 Druckbde.. 2C6 Inkun., 1076 Hdss. 

Cat, des manuscrits p. Lambert. 3 vols. 

BrrxiET: GehUlter fr. 1800. fllr An-v haffun^ren etc. fr. 1400. 

Geöffnet tägl. ausser Mittw. u. an Festtagen v. 1. Okt.— 30. April 
9-12, 2-4 U.. V. 1. Mai-31. Juli !>-12, 2-5 U. Geschl. im Aug. u. Sept. 

Bibliothicaire: M. L i a b a s t r e. • 

(Sizilien, Italien). 
REGIA UXIVERSITA DEGLI STUDI DI CATANIA. 
Geschichte s. Minerva II. Jahrjj:. S. Ui8. 

J.\HKEsHAisn.\LT (.Ulli 1893— juH 1894): Ausgaben: Gehälter u. Zu- 
lapfen L. 270552.99, Unterrichts-Erfordernisse L. (>21b4, dienstl. Ausgaben 
d. Sekretariats L. 1800, Rejiiekostcn, Mietzinse u. dgl. L. 3150. Summe: 
L. 337666.99. 

Beginn des akademischen Jahres: Anfang November. 



Digilized by Google 



CATAXIA. 



139 



Ziihl der iiniii;iirikuliLTten Höre 
54 Phil., 8.'> Pharma/., Ol Notare. 71 

Rektor: Salvatore Tomaselli 
daiari. 

JlUi8TlSCU£ FAKILTÄT. 
Ord. Professoren: 
Giu-^epre Carnazza- Pufflisi: 

Handelsrecht, 
Salvatore Malorana-Calata- 

biano: Finattarecht und Fi- 

tionsivtss. 
Giuseppe Carnazza - Amarl: 

J'^lherrec/tt. 
Pietro Dclogu: Römisch. Recht. 
Mario De Mauro: Straf recht u. 

St ruf Vi rfah > cn . 
.An jjelo Älaiorana-Calata- 

b i ano : VerfassuuRsrecht. 
.Salvatore D e L u c a - C a r n a / z a : 

Vetwaitiiii^srecht und l'crTvai- 

tuftgswissenschaften . 
Giuseppe M a i o r a n a - C a 1 a t a - 

biano: / 'o!it. Uekotwniie. 
Priv.*Dozextex : 
Vincenzo Wrzi: Civilverfahren 

titui Gericht soriiintiii!^. 
Salvatore Ca vall aro: /?^cA/5- 

philosophie u. Civitr. (SuppL 

f. Völkerrecht.) 
F'ederico M a r 1 e 1 1 a : PoUt. Ov- 

kottomic utnf Statt'ytt'k (Suppl. 

für Rechtsphilosophie). 
Giuseppe \'adalä Papale: 

Rechtsphilosophie, 
GiovanniA bate-Loniar o'.Rechts- 

Philosophie. juri>t. Eiuyklopä- 

dic u. JiistitutiOHeti des Livilr. 

(Stippl. für j'ur. EittMtunfc u. 

Jnstilntiojien des Civi/rechfsK 
Francesco Fisichella: Rechts- 
philosophie. 
Pieiro April e di Cimia: Ver* 

fassHHgsrecht. 
Gaetano Maiorana: Hattdels- 

recitt lt. n'htt. Rcchtsgeschichte. 
Salvatore La Rosa: Civilver- 
fahren und Gerichtsordnung 

(Snppf. für Civilverfahren U9tä 

Gericht sordiitnifi;). 
Salvatore M a n ^ a n o : Civil recht. 
Lucio PapaD'Amico:i/iEi»«ftf/s- 

recht. 

Antonino Zocco-Rosa: Rönt. 
Rechtff!:eschichtc ( Sappl, für 
rünt. Rechtsgeschichte). 

Adolfe Pantano: Jtal. Recht s- 
gesch. ( Snppl.f. it. Recht sgesch.) 



■V : 7.V^ •-••Jl jur., 'J<"t2 Mediz.. 42 Math., 
Hebammen) u. 12 Zuhörer — 748. 
i. — Sekretär: Prof. Mario Man- 

G abriele La-Monaca: Civilver- 
fahren und Gerichtsordnung. 

Leonardo Rest ano: Straf recht 

u. Strafverfahren. 
Pletro Fiorentino: Civilrecht, 

Jurist. Einleitunf( ii. Institu- 
tionen des Civilrechts ^Suppl. 
filr Civilrecht). 
r d i n a n d o P o Ii t i : Institutionen 

des rinn. Rechts. 
Emanuele Rapisardi: Straf r. 

und Strafverfahren. 
Gabriele C a r n a z / a : R('>ini.<ches 
Recht. 

Prof. LuiiLM Marino-Martinez: 

Rt ' /it s Philosophie. 

M£D1Z1MS( H -( HIltUBCiLSCHE 
FAKULTÄT. 

Ord. Pkofkssorex: 
Gesualdo Clcmenti: Chirurg. 

Klinik und operat. Medizin. 
Salvatore Tomaselli: MediMin. 
Klinik. 

Francesco Bcrtt: Anatontie. 
Andrea C a ]■> j"» a r e 11 i : /Vn's/o/oj^. 
Angelo Petrone: Rathol. Auat, 
Giambattista Ujrhettf: Alldem. 

/'athologie. 
Giu.seppc Chiarleoni: Geburts- 
hülfe. 

.\i >->F.KoKD. Professokfx : 
Francesco Franca viglia: 

AuKcnheilkunde. 
Paolo Berretta: Spe». Chirurg. 

Pathologie. 
Raimondo Peletti: Spea. media. 

Pntholos^ie n. propäd. Klinik. 
Antonio C u r c i : Materia niedica 

u. rharniakologie. 
Eugen io Di Malt ei: Hygiene, 
Slppl. (Incaricato^: 
Giuseppe Ardini: Ger, Mediain. 
Pkiv.-Dozextfn: 

Antonino Conigli on c- A r d iz - 

Zone: Geburtshillfe. 
Rocco De Luca: Hautkrankh, 

u. Svphilis. 
MarioKoncisvalle: Spea, media, 

1 athologie. 
Angelo Maugeri: Operat. Medis. 
Nicola Musumeci: Spea, media, 
Pathologie. 



Digitized by Google 



CATAMA. 



P)\trtj Galvafrno: Kindcrlttilk. 
Gacianci San fi 1 i p po: Matci ia 
medira. 

Carmcllo A d d a r io : Am^cn/teilfc. 

Liborio Mar ehr sc: lopo^roph. 
Anatomie. 

Antonino Condor e Iii -Mau- 
rer i: Fat hol. Atiatomie. 

Giuxppc Misaraca: GerichU. 

ÄATIIEMA I IS( II - MTI RWISSEN- 
StHAFTLUHE FAKULTÄT. 

OrD. PROFBSSOKBIf : 

Giiiscpp«.- Zurria: luti i^ralnch- 
uuug {Suppl,/, höh, Analysis). 

Vincenzo Mollame: Algebra u. 
analyt. Gvoinctrie. 

Francesco Chizzoni: Projekt, u. 
darstellende Geometrie u, gco- 
iirctr. Zeichnen (Suppl, /. höh, 
Geometrie). 

Giambattista Grassl: Zoologie 
utui vergleich. Atmtonttc. 

Annibale RiccO: Astronomie. 
AussEROSD. Propeshorrv: 

r; i( 1 vanni Penn a c <■ h i <■ 1 1 i : Thvn- 
icf/si /ic Mt chiiii i Ix ( Suppi. Jür 
Jh'Iu i f Mci hanik ). 

Miclu lanj^clo C, i a r r i / z o : Zeich- 
nen u. elem. Architcktureeichn. 

Lorenzo Bucca: Mineralogie u. 
Geolof^ie. 

Alberto Peratoncr: Aligem. 
Chemie. 

Giovan Pieiro Grimaldi: £x- 

peri/nent.- f^hysik. 
Pasquaic Bac'carini: Botanik. 
Priv.-Dozextex : 

Domenico Amato: /l//g. Chemie. 

UNITEKSITI' 

Medizinische Klinik. (L. 1350). 

Dir.: Salvatore Tomaselli. 
Klinik für Chirurgie u. operative 

Mediain. ( L. 1620). Dir. : GeSQaldo 

C 1 e m e ni i. 
Geburt shUlflich-gynäkol. Klinik. 

(L. 450). Dir.: Ginseppe Chiar- 

1 e o n i. 

Augenklinik. (L. 860). Dir.: Fran- 
cesco F r a n c a V i 1 i a. 

Klinik f. Syphilis n. Hautkrank- 
heiten. (L. 450). Dir.: vacat. 
Für alle Kliniken ausserdem L. 
87 934. 

Kah. /. niateria medica. (L. 540). 
Dir.: Antonio Curci. 



Sebastiano Catania: Darstell. 

Geometrie. 
Filadelfo Fichera: Zeichnen u. 

elem. Architektur. 
Antonio Aloi: Botanik. 

PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT. 

Ord. Professokex : 
Mario Rapisardi: Ital. Literat. 
Remig^io Ssibbadini: Lat. Liter. 

(Suppl. f. roman. Sprachen). 
AussERoRD. Professoren: 
Romeo T a v e r n i : Pädag. (Suppl. 

f. Geschichte d. Philosophie). 
\ incH nzo Casa;^randi: Alte Ge- 
schichte {Supp.J. neue Gesch.) 
Lu i ?i M a r i n o : Möralphilosop hie 
(Snnpl.f. theoret, J^losophie). 
Priv.-Doze.nten: 

Salvatore Bruno: Gritch. Lite- 
ratur und Archäologie (Suppl. 
für griech. Literatur), 

Gaetano Catalano: BSdagogik. 

Domcnicd Ciampoli: Ital. lAt. 
Francesco Sav. Giardina: Geo- 
graphie ^ Suppl. f. Geographie). 
Paolo Orsi: Archäologie (äHppl. 

für Archdo/ogie). 

PUAKMAZEUTISCHE SCHULE. 
(Scuola di farmacia). 

Direktor: Giov. Batt. Grassi. 
Ord. Professor. G. Grassi. 
Ausserord. Pkokessorex: 
L. Bucca, A. Peratoner, P. 

Raocarini, P. G. Grimaldi, 

A. Cure i. 
Priv.-Dozext: 

D. A m a i o : Pharmaseut. Chemie 
(Suppl. f. Pharmazeut. Chemie). 

•INSTITIJTE. 

Anato/nisches Institut. (L, 1800). 
Dir.; Francesco Bert^:. 

Kabinet f. pathologische AnatofMie. 

(L. 1080). Dir.: Annelo Petrone. 

Kabinet fall i:^. Pathologie (L.4ö0\ 
Dir.: Giov. Battista Üghetti. 

Phxsiologisches Kabinet. (L. 900). 
I3ir. : Andrea Capparelli. 

Hygienisches Kabinet. (L. 900). 
Direktor: Eu^enio Di Matt ei. 

Laborator. f. pliarnni:^t ut. Chemie. 
(L. 900). Suppl. Dir.: Domenico 
Amato. 

Chemisches Kabinet. (L. 2160). 
Dir.: Alberto Peratoner. 



Digltized by Gooc ' 



CATANIA. - CESENA.- CHALONS-SUR-MARNE. - CHAMBER Y. 161 



I^hysikalisches Kabiuet u. vtetco- 

rologisches^servator. (L. 1800). 

Dir.: Giov. PiLtro Grimaldi. 
iLabinet f. Zoologie u. vergleich. 

Anatofnie. (L. 1800). Dir.: Giam- 

battista G rassi. 
Geologisches u. mineral. Kabinet. 

OL. 1860). Dir.: Lorenzo Bucca. 
Kahin.f. tcrrcstr. Physika Chciuic 

u. Ätna - Observatorium. (Kab. 

L. 900, Observ. L. 450. zur An- 

R. BIBUOTE( A TMVERSITABU. 

Gegründet Mitte ik-s is. I:ihrh. X.lh. s. Miiurva 

Gcsanitbcsiand: 70000 Bäiulc, 100(T» kkiiK Schrifu-n und IW» Manu- 
skripte. Zuwachs (1893): 41b Bnnde und 2M) kl. Schriften. 

Catalop^o ra^iomito dclla Biblioteca Ventitniliiatta di&posto dal 
CaiitDiito Francesco Strano./ol. Cat. 1830. 

BruGET Gehiiltcr £ 6630, AnsdiaS: £ 4060^ Sftchl. Ausg. £ 1350. 

Geöffnet von 9-5 Uhr. 

Benutzung: (1893) in der Bibliothek 36856 Bflnde und 7 Mss., in der 
Stadt 34.Y) Bände, an ausw.'lrt. italien. Bibliotheken 41. 

SottO'Bibliotecari: Raffaele Bresciano. Mariano Fava. 



Schaffung von photographi'^chen 

Apparaten L. 8000). Direktor: 

Pasqualc Baccarini. 
Botan. Garten. (L. 2250). Dir.: 

Pasquale Baccarini. 
Ohsct Vtitof. Bcllini auf (hnt Alna. 

(L. 1800). Dir.: Annibale Kiccö. 
Kabittet f. Geodäsie. (L. 450). Dir.: 

Michelangelo Giarri/Z(\ 
Zeichenschule. (L. 450). Direktor: 

Michelangelo G i a r r i z z o. 



II. 



S. 170. 



BIBLIOTECA MALATESTIANA. 

Gc^-ründet 1452. NJlheres s. Minerva II. Jahrfr. S. 170. 

Gesamtbestand : 50000 Bde., 375 Bde. der Sammlung von Malatcsta 
Novelle, 112 Kupfer, 1075 Hdss., 4200 Autographc. Zuwachs 1893: 617 Bde. 

Catalof^ns codicunt inauuscriftcrum Alalatestiauac Bihliothvcae, 
auctore fose/ho Maria Muccioli. 2 voll. fol. Cesenae 1780—84, — Zaz- 
mcri, Rtnmofido. Su codici e libri a stampa della Biblicteca Malatestiana 
de Cesctin : riccrchc vd osservastioni. 16^. C( scna ASVS?. 

Budget. GehUlter L.305Ö, Anschafflu. Einb. L. 1.500, s.'ichl. Ausg. L. 150. 

GeOffhetan Werktagen 7 Stunden, an Sonn- und Feiertagen 2 Stunden. 

Benutzung 1893: in der Bibliothek 6852 gedruckte Bücher und 204 
Handschriften; verliehen M5 Druckbände. Steht im Austausch mit den 
Regierungsbibliotheken Italiens durch die Vittorio Emanuele in Rom. — 
JBtbliotecario: Prof. Adriano Piccolomini. 



Frankreich). 

BIBLIOTUEQUE DE L.\ VILLE. 
Kntstanden während der Revolution. Näheres s. Minerva III. Jahrj^. 
S. 147. Bestand: (>5fK)0 Druckbfimle, .^6 Tnkun. und 513 Hdss. 

jMauuscrits par Aug. Mo/inu i , t. Jll du Cat. kc"-, iiouv, svr.p.1—68). 
Buix.kt: Gehälter fr. 73tX), für Anschaffuiigen fr. 800. 
Geöffnet tägl. ausser Mittw. v. 12—5 U. Geschlossen im Sept. 
Biblicthvcaiie: M. Mall et. 



Qt^amil^i:^ (Savoie, Frankreich). 

BIBLIOTHEQUE (ä Vancienne Grenette, Place du Palais de justice). 

Ccgründet 1783. Näheres s. Minerva III. lahrg. S. 147. 

Bestand: 39 000 Druckbündc, 78 Hdss.. 29 Inkun. 

AJanuscrits (t. XXI du Cat. g^äral, p. 195-^212). — Cat. de la 

hihli'Hti<iin\ p(ir Bouthct. 



11 



^üd by Google 



CHA.MPAIGX. CHARKOW (Universität). 



Budget: (^L-hillttr fr. 3s<X>, für Anschaltungfcn fr. 2000. 

r.cörtnct an i kia^ren v. 9 -ö U. Gcschl. in Jen Univ.-Ferien. 

Biblictheca ire ; M. P c r p ^ c h o n. — SouS'biblicthi^c. ; M. B o n n e t. 



CCljampaiitU llllin.. Ver. St ). 

AGRICULTURAL EXPERIMENT STATION. 
(Landwirtschaft!. Versuchsstation). 

Bildet einen Teil der Universität von Illinois und wird durch den 

Verwaltunjrsrat der Universität jreleitct. 

Präsidhnt : Gcorjrc E.Morrow, A^i/i nJtitriyit. ~ Skcketak: William 
U. Pillsbury. — Beamte: Thomas J. Burrill, Horttcti/tu/ tst it. 
Botaniker ; Edward H. F a r r i n ir t o n , Chcnukt r ; Stephen A . Korbes, 
Cotisitlt. EntofHolo^c ; Donald >icIntosh, Cotisiilt. lierarst ; ausser- 
dem 4 Assistenten. 

(C^atkahl (Russland). 
DIPERATORSKIJ CHARKO\'SKIJ UNIVERSITET (1804). 

Ceschu iitr s. Minerva Tl. jahr^r. S. 171. 
\'kri- Assu.NG s. Minerva II. lahr^'. S. L'l. 

lAHRESHAUsHALT il893): Kub. ];><i(K>i i Gehälter u. dgl. Rub. 254CXX>. 
B.uft. n Rub. HS(MK). die Kliniken Rub. lliMKt, übrige Institute Rub. 36 OOO, 
Stipendien u. UnlerstUtzunj^'en Rub. 31(n>i.). 

Publ.: Zapi^^ki seit 18«}. Berichte (Ot<Jet^ und Arbeiten. 

Hörerzahl (Ende 1(193;: 1207 (Uist-phiL 44| Phys.-math. 123, Jurist. 
300, Med. 740). 

Kurator: Nikolai Pavlovid Voroncov-V el jamino v. 
Rektor: Michail Martfnovf«? Alexdjenko, ord. Prof. d. Finanzrechts. 
Sekretär: Michail Ilji<:^ Iljinskij. 

Prof. emer, der Theologie: Vasilij Ivanovii Dobrotvorskij. 



IIISTOK. - PHILOLOG. PAKULTIT. 

OKI». Pkokkssokhn : 
Pell' Alexejevic B e z s o n o v ; 

Shiv. Pliiloio:^ie. 
Amtian Siepanovi^i Eebedev: 

Kirclten^eschichte. 
Nikolaj Fedorovic Sumcov: 

Russ. Sprache u. Literatur. 
Marin. StepanoviC D r i n o v : Slav. 

/*/ii/o/os:ie. 
Fcdor Alexandrovid Zeleno- 

gorskij: Philosophie, 
Ivan Vjacesl.ivovic Netu§il: 

Klass. Philologie, 
Dmitrij Nikolajevid O vs J a n i k o- 

K u 1 1 k o V s k i j : T '< / /. Sprach- 
wissenschaft u. Sanskrit. 
Dmitrij Ivanovi£ B a ^ a 1 ö j : Russ. 

Geschichte. 
Georgij Fedorovic Schultz: 

Klass. Philologie (Griechisch). 
AussKRoRo. Professoren: 
Vladislav Peirovic Buzeskul: 

Atlg. Geschichte (prov.). 



Richard Ivanovic? Scherzi: 
Klass. Philol. (Latein) (prov.). 
Petr Nikitiii Bucinskij: jRnss. 

Geschichte (prov.). 
Michail Jeirorovic Chalanskij: 

Russ. Sf^rache tt. Literatur. 
O. E. Lje i e h f e 1 d : /'/ii/os. (prov."» 

L. U. Sepclcvic: OeschicJtte d. 
westearop. Literaturen (prov.). 

Jakov Andrejevic D e n i s o v: 

Klass. Philologie cprov.). 
pBrv.-DozENTEN: 

Valentin \'asiijevii Lapin: Alig, 

Geschichte. 
B. M. L j a p u n o v r Slav. Philoi. 
Sergfej V'iktorovic S o 1 o v j e v : 

W 'esteuropät sehe Literatur. 
M. Maslov: Klass. Philologie. 
Lektoren* : 

Hermann Juljevic 1 r m e r : £>eui~ 

sehe Sprache. 
Sergej Viktorovic Solovjev: 

Franaös. Sprache. 
Julius Färber: Engl, Sprache. 



Digltized by Google 



CHARKOW (Universität), 



163 



Rinaldo Lorenzoni: Ifatien. 

P H Y S I K A L . M A T II EX. FAKl LTÄI. 

Ord, Prof. kmkr.:^ 
Andrej PetroviC Simkov;PA|ys. 
Pavel Tichonovi(^ Stepanov: 

Zoologie. 
Jurij Ivanovid Morozov: Phys. 

Geographie. 
Matv^ Fedoroviß K o v a 1 s k i j : 

Reitic Mathetnatik. 
Alexandr Spiridonovid B r i o : 

Mineralogie. 
Ord. Professorex: 
Nikolaj KlimentovicJ a c u k o v i d : 

Chem. Technol, 
Hermann Ivanovi£Lagermark: 

Chemie. 

Konstantin Aleic€i«vi£ Andre- 

j e V : Reine Mathematik. 
Alexandr Fedorovic Brandt: 

Zoologie. 
Ludvi^^ \ isUjerid Reinhard: 

Botanik. 
Matv^j Alex and rovid T i c h o - 

mandrickij: Reine Mathem. 
Alexandr Vasiljevic G ii r o v : 

Geologie und Geogtiosie. 
Vladimir Vasiljevic Reinhard: 

Vgl. Anatomie u. Embryologie. 
Alexandr Michajlovi£ Ljapn* 

nov: Mechanik. 
Vladimir Ivanovic Pal ladin: 

Botanik. 
Af-isKRORD. Proffssorkv: 
Ciri^'orij Vasiljevic Lcvickij; 

Astronomie und Geodäsie» 
Andrej Nikolajevi(5 Krasnov: 

Geographie (prov.). 
Nikolaj Dmitrijevic PilCikov: 

Physik u. phys. Geogr. (prov.). 
Ivan Pavlovi^ O s i p o v : Chemie. 
A n a s t asi j G e o r g: i j e V i c Z a j k e V i d : 

Landwirtschaft (prov.). 
Privat-Dozewten ! 
Alexej Petrovic Grusincev: 

Reihe Mathematik. 
Vladimir Andrejevi£ Steklov: 

Analyt. Mechanik. 
Vaäilij Ivanovic A 1 b i c k i j : 

Prtmt. Mechanik. 
Griporii Alcxejeviö Latyiev: 

Darstell. Geom. 
Vladimir Petrovii Alexcjevs- 

kij: Reine Mathematik. 
Porlirij PctroviC Pjatnickij: 

Petrogrmphie. 



Pavel Dmitrijevii C h r u c e v : 

Chemie. 

Arkadij Alexandrovitl Rajevs- 
kij: Histologie. 

Lucian Osipo\ ic P a v 1 o v i d: 

Lamiivir/si ßt. Botanik. 

JriUsTISlHE FAKULTÄT« 

Ord. Prof. bmer.: 
Ivan Petrovi^ Sokalskij: ^4Tfi- 

d eisrecht und -prosess. 
Griporij Maiv^jevic C^ch a no- 
vo c k i j : PoM. Ökonomie und 

Statistik. 
.Andrej Nikolajevic Stojanov: 

Rötn. Rechtsi^esch, 
Ord. Proff.ssorkn : 
Leoniij Xikolajcv. Zagurskij: 

Rönt. Recht. 
Vsevolod Pijovic D a n e v s k i i : 

Völkerrecht , Straf recht und 

Straf prosess. 
Kiprian Nikolajcvi^ J a r o § : 

Rechtsphilosophie. 
Nikolaj Josifovic Kuplevaskij: 

Staats- u. Verwalttmgsrecht. 
Ivan Michailovid Sobestians- 

kij: Gesch. des rnss. Rechts. 
Michail Andreievid Ostroumov: 

KirchenrecM. 
Ausskrorci. Professor: 
Vladimir Favstovic Levitskij: 

Potimeirecht (prov.). 
Priv.-Dozextf.n : 

V. F. von Zeller: Röm. Recht. 
Emil Fedoroviö Bellili: Ger. 
MediMift. 

HEDIZIKI8CHE FAKVLTIT. 

Ord. Prof. eher.: 
Vilhelra Fedorovii Grube: 

Chirurg. Klinik. 
Konon Zacharijcvic Kuüin: Äf« 

stologie u. Embryologie. 
Leonard Leopoldovid Hirsch- 
mann: Ophthalmologie, 
Ord. Professoren: 
Pavel Ivanovid Rovalevskij: 

Psychiatrie. 
Ivan Nikolajevic Obolenskij: 

Klinik d. um. Krankheiten. 
Vladimir PlalonoviC Krylov: 

Patholog. Anatomie. 
Alexandr Jakovlevii Brujev: 

Hautkrankh. tt. Syphilis. 
Irinarch Polichronjevic S k v o r - 

cov: Ifygiene. 



11* 

Digitized by.Google 



164 



CHARKOW (Universität) 



Stepan Dmitrijevid Kostjarin: 

Alexandr ChiirilonoviO Kuzne- 

c <» V : k'linifcä. inneren Kr unk lt. 
Alexc-i Ivanovic Dudukalov: 

Opcrat. Chirurgie, 
Vasilij jakovleviö Danilevs- 

k i j : P/iysioioi^ie. 
Xikolaj Filippovic Tolocinov: 

Gebin ts/iiil/e, Gynäkologie und 

Kimii ) kratikheiten. 
Pavel Afrikanovic Jasinskij: 

Geburt sh. u. Gvnäkoloi^ie. 
Min ofan Alexßjevid P o p o v: 

Amitoniie. 
Michail Michajlovic Lomikovs- 

kij: Media. Diagnostik. 
Nikolai KonstantinovfC Ktilöi- 

c k i j : Utstol.U. Embryologie. 
Fedor M. Opencho vskij: The^ 

rapettt. Klinik (prov.). 

\ 1 vxandr Minaovic s i 1 x.ox:Speu, 
Pathologie t#. Therapie. 

AissERoRo. Professoren: 

Fodosij Alexejcvtö Patenko: 

Gerii htl. Mediain. 
Andrej Dmiirijeviö C i r i k o v: 

Pharmakognosie. 
Apollinarij Griporievic Podrez: 

Chirii)^. Klinik. 
Michail Dijevic Ponomarev: 

Kinder heilkuftde. 
Dometij Kon->taniinoviO Rodza* 

i e V s k ij : Pharmakologie, 
Tfmofej fvanovii Boffomolov! 

Media. Chemie, 
L. V. Orlov. 



rXIVEKSITATS 

Astron. Observatorium (500 Rub.)« 

Vorst.: G. V. Levick i j. 
Laboratorium d.prakt. Mechanik 

(500 Rub.). Vorst: A. M. Lja- 

p u n o V. 

PHysikal. Kabinet und Laboro' 

tnrium (1000 Ruh.)- Verst.: A. P. 
S i m k o V ; Laborator. a. d. magn.- 
meteorol. Abteil.: Ivan Popov. 

Chem. Laboratorium (\'tO0 Rub.). 
Vorst.: U. J. La ^cr mark. 

Mineral. Kabmet »,500 Kub., Best.: 
16730 Nrn.). Vorst.: A. S. Brie. 

Meteorol. Observatorium (3(X)R.). 
Vorst.: N. D. Piidikov. 

Geolog. Kabinet (600 Rub., Bestand 



P R I V AT-DOZBNTBN : 

H c 1 o u s o V : Anatomie. 
V. K. V\ sokoviC: Allgeni. Pa- 
thulogie 

A. \'. Bo^danov: Spes. Pathol. 
D a n ii e V s k i j : Psychiatrie u nd 

Xervenfcrankheiten. 
O r s a n s k I i : Psychiatrie u, Aer- 

venkraiikluiten. 
Kra->iiov: Operat. Chirurgie. 

B. M. R I a n d c : Ohrenheilkunde. 
P. N. Barubascv: Ophthahttol. 
L. J. Berg': Kinderkrankheit ett. 
N. D. Gavronskij: Geburtsh., 

Gynäk. u. Kinderkrankheiten. 
J. M. Kolpaköi: Kinderkrank- 
heiten. 

R a i e V s k i j : Epiaootologie, 

Mironov: Kinder- u, Frauen- 
krankheiten. 

N. 1. M u c h i n: Nervenheilkuftde. 

N. I. Zachar/c vskij; SpeM, 
Pathol. u. Therapie. 

B. A. Neznamov: OphthalmoL 

M. I. S V c t ucliin: Med. Diagnos. 

Michail Popov: Psychiatrie. 

Trachtenoergr: SpeM. PaihO' 
/dccü' u. Therapie. 

Z c m a c k i j : Chirurg. Pathologie. 

G 1 i n s k i j : SpeM. Pathol. u. The- 
rapie. 

V a j e j e V s k i j : Balneologie. 
Ö u j e V s k i j : Physiologie. 
Leplinskij: Nervenheilh, m. 

Psychiatrie. 
Braunstein: Augenheilkunde. 
Fed<5enko: Syph ilis. 
C e r e V ko V : Pnysiologie. 

I-INSTITI'TE. 

Anf. 1892: 19341 Exempl.). Vorst.: 
A. V. Gurov. 
Botan. Garten u. botan. Kabinet. 
(3000 Rub.). Vorst. : L. V. R e i n- 
n a r d. Laborat. :Anton Janus- 
k o V i c. 

Zoolog. Kabinet (600 Rub.). Vorst.: 
A. F. Brandt. 

Zoi^fi'iit. Kabinet u. Laboratorium 
(bOÜ R.) Verst.: V. V. Rein- 
na'rd; Laborator: V. A. Ja- 

r f I s e \- s k i j . 
Kabinet f. Jhys. Geographie (300 
Rub.). Vorst : A.N. Krasnov. 

fftie 



.aboratorium für techn. Chemii 
(1000 Rub,). Vorst. : N. K. J a c u 
k o v i 2. 



Digitized by Google 



CHARKOW (Universität. — Prakt. tcchnoi. Inst.). 



lo5 



Landw. Labor atori um (1000 Rub,). 

Vorst.: A. G. Zajkevic. 
Anatomisch. Theater (1000 Rub.). 

Vorst.: M. A. P o p o v. 
Anatomisches Präparateukabinet. 

Vorst,: M. A. Popov. 
Phys. Kabitiet m. Lahorat. (750 R.) 

Vorst.: V.J. Danilevskij. 
Laboratorium für allg. Patholog. 

^^)r^t.: S. D. Kostjurin. 
Kabitiet der physiol. Anatomie. 
Histolog. Li$boratoHHm (250 Rub.). 

\'orst, ; K. S. K u 0 i n. 
Medi3,-cbem. Laboratorium (500 

Rub.) Vorst. : V.J. Danilevskij. 
Pharm. Laboratorium it. Kabinet 

(120 Rub.). Vorst: A. D. Ciri- 
fc o v ; Laborator : F.E. L e r 1 2 e r. 

Laborat. f. path. Artat. (750 Rub.). 
Vorst.: V. P. Krylov; Pro- 
sektor: Vysokovic. 

Knbinct für Syphilis und Haut- 
kraukli. Vorst.: A. J. Brujcv. 

Therapeutische Fakultats-Jüinik, 
Vorst.: I. N. Obolenskij. 



IJu rarmt. Spital- Klinik, Vorst.: 

A. Ch. Kuznecov. 

Chirurgische Fakultüts ■ Klinik. 

Vorst.: V. F. Grube. 
Cbirura:. Spital- Klinik, Vorst.: 

vacat. 

A ugcnklinik. Vorst.: L.L. Hirsch- 
mann. 

Geburt shü Iß. Klinik, Vorst.: N. 
F. Tolocinov. 

— Gynäkol. Abteil, Vorst.: P. A. 

J a s i n s k i j. 

Kindcrspital, Vorst.: L. J.Berg. 
Psychiatr. Klinik, Assistent: Mi- 
chail Popov. 
Kabitwt f. mer. Mediz. (100 Rub,). 

Vorst.: F. A. Paten ko. 
Hygicn. Laboratorium, Vorst.: 
I. P. Sk vorco V. 

Elcktrothcrapcuüschc Anstalt, 
(Dotation aller Kliniken llOOOR.) 

Museum der schönen Künste und 
Altrrtüvter (1000 Rttb.). 

UXIVEUSITÄTS BIBLIOTHEK. 1804 ) 

Geschichte s. Minerva III. Jahrg. S. 15<j. In den ÖOer fahren kamen 
u. A. die Bibliotheken MatnSinskij (1800 Bde.), Gatusevskij (800 Bde.) u. 
Kolmazfvskij (lOöO Bde.) hinzu. J^cit 1S79 ^ibt* es eine besondere von 
der Univ. unterhaltene Studcntenbibl. - Im Archiv erliegen, die Akten 
des Charkower Lehrbezirks. 

Bestand der Hauptbihl. (Anfang- l'J9f>68 Bde., Hdss. 233 Bde., 

Karten u. Zeichn. 30UO Blätter ; der Studcntenbibl. : 7383 Bde. (Dot. R.6000). 

DiunfeovsfciJ, Catalogus BiMioihecae Univ. Charc. 1824. 

Ober- Bibliothekar : Jakov Osipovi^ B a 1 j a s n y j. 

Gchiiljen: D. J. Zasjadko, G. A. Pantelejmono v, V.J. Fe- 
dosijev. 

MÜXZ-KABINET. 

Geschichte s. Minerva Ill.Jahrg^. S. lö'X Schenkungen des Kaisers 
(69 kostbare Medaillen u. 8 persische Goldmünzen) in den Jahren 1825 
u. 1S29; 182<> Ankauf der Sammlung; des Dr. Sprewitz (1171 Orient. 
Münzen)*. Bestand (Anfang 1894): 8291 Nrn. in 17811 Expl. 

PRAKT. TECHNOLOG. INSTITUT. 

(PraktiCeskij technologi^eskij Institut). 

Die beiden lechnolotji^chen Institute in Petersburg und Charkow 
sind dem Ministerium der Volksaut'klärung^ unterstellt ^früher dem 
Finanzministerium). Das Reglement des Charkower Instituts stammt 
aus dem Jahre 1884. Die Institute enthalten eine mechanische und eine 
chemische Abteilung. Der vollständige Kursus umfasst 5Jahre. Ausser 
den theoretischen Fächern gehören zum Kursus auch praktische Be- 
schäftigungen in Laboratorien und Werkstätten, sowie (auserhalb des 
Instituts) in Fabriken, bei Bauten u. s. w. — Eintrittsbedingungen: Reife- 



* Die Erwerbung der Münzen d. Wilnaer Univ. {1575 Nummern) gesctiah 1835. nicht 1836 
(III. Jahrff. S. 150). 



CMIARKOW (Pr:iKt. technol. Institut. — Veterinär-Institut). 



/i.uj:ni-. \r)n einem (Isinnasium oder Ab^^anffszeug^nis von einer Real- 
si hiil«. mit su}^plrini lUiiren Klassen. Im 1. Kurse ist nur für IL'5 Ler- 
nciuk IMat/ ; falls sit h mehr melden, hängt die Aufnahme vom Ausfall 
viner Krnkui i\ n/prühin^^ (Mathematik. Ph\ sik und russische Sprache) 
ab. L'tuer J< n i. nJen dürfen (in Charkow) nicht über 10%, Juden 

>Liii. Hv. i J. I .Melilun^^ inuss u. a. auch die Photographie des Eintritt- 
siichciKlin luii i i;;i nh.indiger Namensunterschrift abgegeben werden. 
Eiiui iu iähilith lo. L"*^'. August. Am Ende jeden Jahres linden Prü- 
funy^i ii >ian, nach deren Ausfall die Studenten in einen höheren Kursus 
vtrsei/i Killer, im j-'all -.ic die Prüfung nicht bestanden haben, (in der 
l\e;:rli \ <in Jei- An^i.ili ausgeschlossen werden. Nach erledigtem Kursus 
weriU n ^ie \ <>n br-<..ndern Kommissionen, deren Mitglieder alljährlich 
vom Mitiivtt-r he>i( Iii u. rden, examiniert und erhalten, je nach dem 
Ausfall lies l'Ixamens, v!( n Titel eines »Ingenieur- Technologen« (10 Kl.) 
oder einfaeii tk n eiru s Technologen« (12 Kl.) Auch solche, die das 
Insntui nieln lH-.uciu haben, können sich zu den Kommissionsprüfungen 
nielvlen. |)ie Techiioli.gi n und Ingenieur-Technologen sind auch zum 
Dieiivi im R^>s<.»ri des .Ministeriums für Kommunikationen befähigt. 

(ii iutiKhN : .")<) I\ubr1 jährlich. Arme Studenten (in Charkow höch- 
stens ."»ih, kTir.nen iler Zahlung überhoben werden. Es gibt (in Charkow) 
.")<) .Sia.iis^tipenJien ä:'i<Ki Rubel, deren Inhaber sich verpflichten, nach 
\ dllendei'. m Knr-ns auf ;:ewissc Zeit im Staatsdienst zu bleiben. 

Jaiiki -^hai -hai t: v<m der Krone Kub. 1^9(10ö (an Gehältern, Aus- 
gaben aller .\ri u. Siii>.i, ausserdem (für Zwecke des Unterrichts) von 
den LerniPklen Rub. l.sL"J5. 

Suulentenzahl (1892—93): 505. 

Jiirckior: \'\kV'>v L\ovi(5 Kirpiöev, Prof. der Mechanik. 

Du i : Ivan Michajlovic Ponomarev, Prof. der Chemie 



X'a-^ilij Ivano\i0 All^irkij: Me- 
c/tiUi/k. 

-Ale\ei \'a->ilje\ie (.recani- 

n f i V : Ml i lituiilc. 
X'aK t ian \ It \an Jrovie Gemi- 

liaii: /itJiiit'/o'^tf der Nah- 

ntii'^iimiltci. 
Jiiim LukianoviO Xubasev: 

'fi i liiu>l<>u,ii- ti. .Wilnmr^smittel. 
.\li\andr Pa\ li>\ie Lidov:C//f- 

iiii^c/n' /cr/nio/o'^ir. 



Adjuxktex : 

Alexandr KonstantinoviC Pogo- 

r e 1 k o : Physik. 
Pclr Matvejcvic Much a c e v : 

Mechan. Tcchtiolo^ic. 
Grigorij Alexejeviti Latysev: 

AJechau. Technologie. 
Alexej Ivanovic Predtecens- 

k 1 j : Mcchmiik. 
Konstantin Alexöjevi«^ Zvory- 

kyn: Mechan. Technologie. 
Vladimir Alexejevic K o s t i n : 
Mechan. Technologie. 



Ri t H.ioN-si.i iiWKK : Vasilij Nikolajev. Dobrovols k ij. 



\ I£TI:RL\.\R- INSTITUT (Veterinarnij institut v Charkov^). 

()K<; \.\t>A iiox. SiuJiendauer: 4 Jahre. Bedingungen für die Imma- 
uikiilaUDn: .\lier v-n w enigstens 16*Jahren, Nachweis von 6 Gymnasial- 
klassen udi r dl r ganzi n Realschule mit Eintrittsprüfung aus latein. 
Spraehi. A lli:ilirlich werden Preisaufgaben ausgeschrieben. Stipen- 
diaten mÜNs, n für jedes Stipcndieniahr 1»/« Jahr im Staatsdienst zu- 
bringen. f)rr Abs<,i\ i^rie erhält den Titel »Veterinär« und nach er- 
fnlgier Disputation ^Magister der Veterinärwiss.« (Reglement v. 1873). 

SinM..M)ii .\ : .Siaatssiipendien zus. jährl. Rub. 3000; 38 andere Stip. 

DiirK'lnr : Arkaviii Alexandrovic Rajevskii, ord. Prof. der allg. 
Paih(il(,i:ir. ilt r Mpiik tninlogie und Veterinärpolizei. 



Digitized by Google 



CHARKOW (Vct.-lnstitut. - Hist. Archiv). - CHAKLE\ ILLH. 167 



Ord. Proi kssoren: 
Pctr Andröicvic G o r d e j c v : 

Spf3. Fatlioloi^H' II. Therapie. 
Akxandr Pt-irovic Ostapcnko: 

Path. Anatomie.. 

AussERoRo. Professoren: 

Ivan Michajlovic Sadovskij: 

Opcrnt. Chirurgie. 
Georj^ij Ivan. K osjako v (prov.) 
Sergej Alex^jeviö Ivanov. 

DozBSfT: 

Michail Alcxandrovtc Malcev: 



HISTORISCHES ARCHIV. (1786. 1880). 

Gf^chichtf s. Minerva III. Jahrj^. S. l.''J. 

Unter der Obhut der Hist.-philoh){j. CcscllNchati, dient es als Zeiiiral- 
ar.. hiv der C. > Hivernemente Charkow, PoUawa und Cernigov. Es be» 
steht aus foljrcnden Abtcilunf^on : a) das Archiv des^ehemal. kleinruss. 
Kollcfriums, b> ein. Thcil der Korrespondenz der Cu^rnj^iv sehen Wo- 
jcNvoden 1 17. Jahrh.), c) Akten des Archivs der < .ouv.-Verwaltunir, der 
Gouv.-Kanzlei und der aufjjrehobenen (ierichtshöfc des Gouv. Charkow. 

Das Archiv des ehemalijren kleinrussischen Kolletjiums enth.Hlt die 
Akten der Generalkriegskanzlci der kleinruss. Hetmane (von V<^*^ an', 
und diejenigen des kleinruss. Kolle£:iums (1722 27, 17ö4 66), endlich 
auch Akten der Ccmipover Rejrimentskanzlei u. des städtischen Gerichts. 

Bis .\nfan«: 1S9'_' waren verzeichnet 30.")<) .\kien des ehcmal. klefn- 
russ. Kollegiums (etwa die Hälfte des Ganzen); die Charkower Abteilung 
enthielt 2190 Nrn. Im Jahre 1891 wurden dem Archiv einverleibt: die 
Akten der .5. Charkowrr SUdukrain. Militürk^lonie flW Stück ans der 
Bezirkskanzlei von >ieu-Belgorod) und damit ist der Grund gelegt zu 
einer neuen Abteilung;! Materialien zur Gesch. der Militflrkolonien im 
Charkower Lande. Line w iteri' n(nu' .\bteilun;r bilden seit Is*^'! Briete 
und Papiere von Charkower Einwohnern ^darin die nachgelassenen Pa- 
piere der Proff. Petrov und Platonov). 

Beim Archive besteht eine Rcferenzbibl. von 440 Bdn. (Kai. {Jfedr. IsOl). 

BagaUj, Materialy dlja iast. Kolonisacii i b\'ta Stepuoj okraiity 
Mosk. gos.v J6.~ W. stol.I -IL 18S6 90. — Oierki is tst. Kahn. etc. J. 
J8S7. — Lehedev, Duehohortsy v sloö. Ukrapte, 1690. 

Archivar: Prof. D. I. Bagal^j. 



(Ardennes, Frankreich), 
BIBLTOTHEQUE DE L.\ VILLb: (Place du Sepulcre). 

Entstanden während der Revolution. Näheres s. Minerva III. Jahrg. 
S. 162. Bestand: 23500 Druckschriften. 150 Inkun., 557 Hdss. 

Maituscrits de In bibliothdque de CharleviUe par J, QuicHcrai 
l tome V du Cat. g^uerai, anc. s^r. p. 545--6Ti). 

Budget: Gehälter fr. 1150, fttr Anschaffungen fr. 800. 

Geöffnet Dienst, bis Freit, v. 1- 4 U. Geschl. in den Univ.-Ferieä 

Bibliotluxatre : M. Barbadaux. 1 



CHABI.OTTEKBtJRe» TECHNISCHE HOCHSCHULE s. BERLIK. 



X'asilij Ivanovic Dobrotvors- 

k i j : Relin;ion. 
Xikolaj Lavrentijevic Zaleskij: 

Pharmakologie. 
Herman Ivanovi^ Lagermark: 

Chemie. ^ 
Andrei PetroviS Simkov: Phys. 
Pavel TichonoviC Stepanov: 

Zoologie- 
Konstantin Zacharjevi£ Kuj^in: 

Hi.<tologie. 
Alexandr Spiridonovi«^ B r i o : 
Mineralogie. 



Digitizeü by Google 



168 



CHARLOTTESVILLE. - CHARTRES. 



1 



(Virginien, Ver. St). 
UNIVERSITY OF VIRGINIA. 

Gegründet 1824 als Staatsanstalt von Virfrinien. Sie ist h 6 »De- 
partments« eingeteilt: 1. das akademische. 'J. Tn^anieiir-, 3. jui stische, 
4. medizinische, 5. pharmazeutische, (). A^jrikukur - Depiirtm jni mit 
zusammen 20 Schulen. Die Verwaltung wird überwacht durch einen 
»Board of Visitors« mit einem Rektor an der Spitze, dem die Profes- 
soren für dir F.rtülhinir des Lehrplans verantwortlich sind. 

iAiiKESHAusiiALT liir li>93i94 s. Minerva 11. Jahrg. S. 175. 
>ie AuFNAHUB erfolsrt auf Grund eines Abtran^rszeu^iss« s einer 
höheren Schule oder einer Eingangsprttfüns^. Weisse männliche Vir- 
frinicr sind nach dem (iesetz von jeder Unterrichtsjrebühr befn it {aus- 
genommen Entschädigung in den Laboratorien). Für Andere: l nmatri- 
kulation $ 25. Untemchtsgrebtthr pro Session $ 75. Krankenk^ sse ^ 7. 
Dauer der alcademischen Session : 15. Sept. 1893 bis 19. Juni 1894. 

Hörerzahl: 5'J9. 

Rektor: W. C. N. Randolph. - Sekretär: James B. Baksr. 
Vorsitaender der Fakultäi: William M. Thornton. 



Professoren : 

M. Scheie de Vere: Neuere 

Sprachcv. 

John B. Minor: Gemeities ttuä 
statutarisches Recht, 

Francis H. S m i t h : Naturphilos 

George Fred. Holmes: Gtsch. 

Charles S. Ve nable: AMathem. 

William E. Peters:/.«/. Philol. 

Noah K. Davis: Moralp/tilosoph. 

William M. Fontaine: Natur- 
geschichte und Geologie. 

Ormond Stone: Prakt. Astion. 

Tarnt s M. flarnett: Eng^lisch. 

W illiam M. Thornton: Ange- 
wandte Mathematik. 

Francis P.D u n n i n i n n : Analyti- 
sche und Agrikultur - Chemie, 
Pharmaate. 

James H. Gilmf)re: Staats- und 
Völkerrecht. Beweis recht, Ci* 
Vit recht, Handelsrecht. 

John W. Hallet: Aiigem. Chem, 
und chemische Technologie, 



•Wm. G. Christian: Anatomie' 

und Pharmakologie. 
William C. Dabney: Ceburts- 

hülfe und praktische Mediain, 

Milt. >n W. H u m p h r e y s : Griech, 

Sprache und Literatur 
Albert H. Tuttle: Biologie und 

Agrikultur. 
Paul B. B a r r i n g e r : Physiologie 

und Chirurgie. 
Chas. W. K e n t : Engl. Literatur. 
Wm. Minor Lile: Genieines und 

Statut. Recht, Handelsrecht. 

AussERoRD. Prof. ("Adjunct Pmf.): 

Will.HowardPer k inson:/';^Ji/- 
4r^s^5rA« und deutsche Sprache. 

Rieh. Heath Dabney: Gesch. 

Wm. Holdinjr Echöls: Afigew. 
Mathematik. 

J. Reinhard: Frana, u. Deutsch, 

UNIYEBSITiTS-BIBLIOTUEK. 
(32000 Bände.) 

Bibliothekar: Fred. W. Page. 



LEANDBB MC. COBHICK STBBNWABTB. Direktor: Ormond Stone. 



CJjartoa (Eure-et-Loir, Frankreich). 

BIBLIOTHEQUE DE CHARTRES. 

Geschichtliches s. Minerva III. Jahrp:. S. 151. Bestand: S03W Druck- 
schriften, 17% besonders hervorragende u. wertvolle Hdss., 115 Inkun. 

Cat. des manuscrits (1840).— Man. de la bibl. de Ch. par Omont, 
Molini er, Coiiderc et Coxecqnr Ct. XI du Cat. i^i^n.K Paris 1890, 

BuDcEi: GehiUter fr. 2700, für Anschaffungen fr. 1900. 

Geöffnet Mont., Mittw.. Freit, v. 12-3»/* U. Geschl. in den Üniv.-Ferien. 

Coyr5^rT;a^.'M.M.ValIondeBoisrofirer,Lelong,Marchandu.A. 



CHAUMQNT. - CHICAGO. 169 

(Haute-Marne, Frankreich), 

BIBLIOTHEQUE (Ancienne pr^fecturc). 

Bestand: 3ö(>iX) BJc, 219 Hdss., 342 Inkun. — Mautiscrits p. J.Gau- 
thicr (t. XXI du Cat. gehiernl, />./- 63;. — Budget: Gehälter fr. 600, für 
Anschaffuntren fr. 7(X). — Geöffntt: Mont. u. Donnerst. V. 1—3 U. 

Btbliothecaiics : M. M. Martin, Simonneau. 

^fpX^gfi (Illmois, Ver. St.). 

ÜNIVERSITY OF CHICAGO. (1857. 1890). 
Geschichte s. Mimrva II. jahrg:. S. 176. 

Verfassung und OrganisÄtxox s. Minerva II. Jahrg. S. 176 oder 
III. Jahrg:. S. 154. 

Aufnahme. Studikx(;a.\g. PrCfuxge.n. Grade. Aufnahme für Kan- 
didaten eines niederen akaJem. (irades auf Grund einer Einffangrsprüfung- 
in einer von 6 Gruppen von Unierrichtsgegenständen, deren erste haupt- 
sächlich die altklass. Sprachen mit Geschichte u. Englisch, die sechste 
Mathematik u. Geschichte, Enf^lisch, Elementarlatein, vorffeschriltenes 
Deutsch u. Französisch umfasst. Die Gruppen 2 5 sind ^ioditicationen 
von 1 u. 6. Der Unterricht ist in lOstünd. u. östünd. per Woche eingeteilt. 
10 Wochenstunden eines Unterrichtsgegenstandes heissen »Major«, 
5 »Minor«. Zur Erlanj^ung eines niederen akademi'^chen Grades müssen 
24 »Majors« und 24 »Minors« oder 36 »Maiors* befriedigend absolviert 
werden, jeder Studierende muss einen Major und einen Minor in jedem 
der 2 »terms eines Quartals durchmachen. Die erste Hälfte desLehr- 
gfaniLTs für Xicht^rraduirtc (18 Majors) heisst »Academy Colle}2:c« ; die 
zweite Hälfte »üniversitätskolleg« Beim Eintritt in das akadem. Kolleg 
wählt der Studierende einen von 3 Studiengängen, worauf ihm die An- 
zahl der »Majors* in Latein, Mathematik etc. bestimmt werden. Im 
Universitätskolley: darf nicht mehr als die Hälfte der Majors und Minors 
in einem bestimmten Fache, z.B. der Mathematik erworben werden und 
nicht in mehr als 4 verschiedenen Schulen. 

Die niederen Grade A.B.. Ph.B. und S.B. werden Xicht-Graduii rtcn 
(Undcrgraduates) nach befriedij^endem Verlauf ihres Studienganges 
verliehen. Der Grad A. M. wird Baccalaren nach einem weiteren Stu- 
dienjahr (resident study) auf Grund einer Prüfung: verliehen. Der Grad 
Ph. D. wird Baccalaren nach drei weiteren Studienjahren auf Grund 
einer gedruckten These und einer Prüfung verliehen. 

Fttr das Studium der Graduierten (den deutschen Univ.-Studenten 
entsprechend) sind 21 Fachschulen errichtet, deren grOsster Teil bereits 
eröffnet ist. 

Stipe.\die.\. Gkbliike.x. Die Universität verleiht 40 Stipendien an 
Graduierte. Unterrichtsgebühr ^35 pro Quartal in derGraduate School. 

Die Universität wurde am 1. Oktober 1892 eröffnet. Das Studienjahr 
ist in 4 Quartale (1. Oktober, 1. Januar, 1. April, 1. Juli) von 12 Wochen 
ä 2 terms eingeteilt. 

Zahl der Studierenden: 878 (S.-S.: 755). 

Präsiiloit : William Rainey Harper. - Recorder und Archivar 
(Regts/rar) : Howard B. Gr oae, ~ Exanitner : F. F. Abbott. 



Professoren : 

•William Rainey Harper: Se- 

mitischc Pluli)log;ie. 
James Robinson Boise: Neute- 

stamentl. Griechisch. 
Galusha Anderson: Homiletik, 



George \\'ashington Northrup: 
Svsteffta tische Theologie. 

William Cleaver Wilkinson: 
Rhetorik, 

»William I. Kn a p p : Romanische 
Philologie, 



Die mit ' Bezeklmetmi sind die Hauptprofessoren (Heed Profeseon) der betreff. DissipUn. 



Digitized by Google 



170 



CHICAGO. 



Eri Baker Hulbert: Kirchen- \ 

beschichte. \ 
»Hermann Eduard von Holst: 

Geschichte, 
*Thoraas Chrowder Chamber- | 

1 i n : Geolou^ie. ! 
♦Charles O. W h i t m a n : Bio/o f^ie. ' 
♦lohn D e w c \ : J'hi iosophie. 
Richard c;rc-cn Moulton: Engl. 

Literatur, 
♦William Gardner Haie: ia^«*- 

uische Sprache, 
Harry Pratt judson: Verfas- 

SHH^Sf^esch. n.Staatswissensch. 
Benjamin S. Terry: Geschichte 

Eiif^iatids II. (/es Miftc/afters. 
Charles Chandlcr: Lateinische 

Sprache. 
Emil G. Hirsch: Rahbin, Lite- 
ratur und Philosophie. 
Carl Gustav Lagergren: Syste- 
matische u, Pastoraitheologie. 
*J. Laurence L aa gh 1 in : Nation,' 

Ökonomie. 
* Albert A . M i c h e 1 s o n : Physik. 
♦Ernest D. Burton: Neutesta" 

nicntliche Exegese. 
Alice Freeman Palmer: Gesch. 
♦Albion \V, S m a 1 1 : Scaialwissen- 

sc haften, 
Paul Shorcy: Criech. ."^prai he. 
Henry Herbert Donaldson: , 

Xeuro/ogie. 
Nels Peter Jensen: Systcntat. | 

'Ilieolouiie und Hotnilctik. 
Rollin D. Siilisbury: Geograph. 

f,c<>/(i'^ie. 1 
Elia k im Hasiinirs Moore: Math, 
John Ulric Ncf: Chemie, 
Adolph C. Miller: Finansmiss, 
\ox Resident Professors: 
Willm. H. Holmes: (Uologie. 
C. R. van Hise: Geologie. 1 
A. D. Wale Ott: Paläontologie. \ 
AussERoRD. Professoreji (Asso- ; 
ciale anvl Assistant Professors) : ' 
Nathaniel Butler: Enj^lische 

Literatur und Rhetorik. 
Vv:\u k PjI!:; clow T a r b e 1 1 : Griech. 

{üs. Paxbon 1 d d i n g s : Retrologie. 
ra M. Price: Semit. Philologie. 
Edward W. Bemis: Xatioualök. 
Georjjce Stephen G o o d s p e e d : 

Alte Gesch. u. Retigionsgesch. > 
George Noble Ca r man: £ugl, 
Fra n kFros tA b b o 1 1: Lateinisch, I 

Die mit * Beseichneien sind die Hauptprof 



Robert Francis Harpe r: Sentit. 

Philologie. 
R. A.F. P e n r o s e : Prakt. Geologie. 
Charles A. S t r o ng : Psy chologie, 

Oskar Bolza: Mathentctik. 

A. Alonzo Sta^r)^, Direktor deti 

Deport t)i. of Physical Culture. 
George A. H a 1 e : Astron. Physik. 
Julia E. Bulkley: Pädagogik. 
Francis A. Blackburn: Engl. 

Literatur. 
Franklin Johnson: Ki^chenge-' 

schichte und Hontiletik. 
Eu^^ene Bergeron: Fransös, 

Sprache. 
Charles Richmond Henierson: 

Sosialwissenschaft. 
Martha F. Crow: Engl. Lit, 
Albert H. T <> 1 m a n : Engl. Lit. 
William D. McClintock: EngL 

Literatur, 
Henry Newlin Stokes; Anorg. 

Chemie. 

Oliver J. Thatcher: Geschic/ite. 
Clarence F. Castle: 6>/Vt/// sc//. I 
Heinrich M a s c h k e : Mathematik 

und l'/tysik. 
Marion Tal bot: Sanitätswiss, 
StarrW. C u 1 1 i n g ; Deutsche Spr, 
George B a u r : Paläontologie, 
Frederick Starr: Anthrop.'logir. 
Jacques L o e b : Biologie h. Rh \ s. 
Samuel W. Stratton: Ph vsffc, 
James H. Tufts: Phff n^nrhir. 
Carl D. Blick: Sanskrit und 

indogo nian. Sprachwissensch. 
Edward C a p p s : Griech. Sprache. 
E. A. S c h n e i d e r : Analyt. Clteni. 

H. Schmidt - Wartenberg: 
Deutsche Sprache. 

Shailer Mathe ws: Exegese des 
Xeuen Testaments. 

I. W. M o n c r i e f : Kircheiigesch. 
Dozenten: 

Isaac A. H o u r \v i c h : Statistik* 
Louis C. M o n i n : J'liilosophte. 
Francis Way land S h c p a r d ^ o n : 

Geschichte. 
Sidnc V E. M e z e s : Philosophie. 
Clyde Weber Votuw: Bihl. Lit. 
Gerald M. W e s t : Anthropologie. 
Eliz il ih Wallace: Spanische 

und spanisch,'atnerikan. Insti- 

tutiotien. 
Charles F. Ken t : Bibl, Literatur. 
Oscar L. Triggs: Englisch. 

taonn (Head Professof») der betreff*. Diseiplin. 



oiyiii^uG by Google 



CFUCACO. C!IlvM->TI AXI A . Ui'i v. rMiät \ 171 

Edm. J U s s e n : Europ. Stt ati- Ausserdem 26 Instruktoien und 

f^yaphie, ' Lehrer, 7 Readers, 20 Seniorfellows, 

James A. Lyman: Chemie. . 15 Juniorfellows. S Hon.-Fellows, 

CharL T. Conger: FoliLGeogr. 4 Xon Resident Fellows. 

BIBLIOTHEK. 

Bestehend aus den Bibliotheken der l'rofessoren Ide und Hcngsun- 
berijf, der American Bible Union, der Bibliothek der alten Universität 

und dem antiquarischen La^rer von Calvarv & Co. in Berlin. Bestand 
(1891): üÖÜOOO Bde. — Assistant Libnu tan': Zella Allen D i x s o n. 

ST£U>WAUT£ (Kenwood Observatory), 
Gegründet 1822. Ein Bürger Chicagos, Yerkes, schenkte 1894 für 
ein Femrohr mit 40z01L Objektiv 120000 $. — Direktor: G. A. Haie. 

CHICAGO PUBLIC LIBRARY. 

GegrOndet 1879. Bestand: 189350 Bände. Zuwachs 1898: 12172 Bde. 
Gehälter und Verwaltung $ 85763.64, für Anschaffunc: von Büchern 
$ 26 206.24. Geöffnet an Werktagen von 9 U. M. bis 10 Ü. A. Zutritt für 
Alle frei. Ansässige können Bücher entleihen. Benutzung (1893j : 
2094094 Bände. Leser (1893): 558216. - Publik.: BuUetin of the Chicago 
P, Libr. u. ein Ainmal Report (bish. 21 Hefte). 

Bibliothekar: Fred. H. Hild. Ltit.'BibltoHwkar: E.F. L. Gauss. 



NEWBERRV LIBRARY. 
GejrrUndct 1887 als öfifentl. Bibliothek. Bestand: 115(>X) irednukte 
Bände. Budi^ei: 8 272(»0.81 für Verwaltung, ^ 32433.31 für Anschaifun- 
gen. Jedermann zugänglich von 9 — 5 U. und von 7—10 U. Benutzung 
(1891): 16802 Bde. in der Bibl. - Publik. - Proceedings of the Trustees 
qf the Neiab. Libr. — Bibliothekar: vacai. 

CIIBI9TCH17BCH s. KEU-SEEIiAND. 



Clinpianta (Norwegen). 
KONGELIGE FREDERIKS UNIVERSITET. (1811). 

Geschichtk s. Minerva II. Jahrg. S. 179. 

Vermögen. Kapitalvermögen (lö93) : Kr. 247279, Legalvermögen: 
Kr. 1001565, wovon zur Zeit zur freien Vertilgung der Universität 
Kr. 856112 (daraus zu Stipendien für Studierende Kr. 431909, das ttbrige 
zu Reisestipendien, wissenschaftlichen Preisen etc.). 
Jahreshausiialt für 1894 -95: 

Einnahmen: Kronen | Ausgaben: Kronen 
Zinsen V. .Activen, Abga- Gehälter 897540.— 



ben, Zehnten u. dergl. 25467.(Ä 
Einnahmen aus dem Gut 

>Tüien« 18521.62 

Gebühren und dergl. . . 7412. — 
Durch d. Almanach>Pri- 

vilegium 28aoa— 

Aus den Mitteln d. »Kir- 
chengut-Fonds« . . . 196000.— 
Verschied. Einnahmen . 1899.30 
Znschuss der Staatskasse 3&I420.— 

kr. 682Ö2.).- 



Für Universitäts-Stipen- 
dien 124(»0.~ 

Für Wissenschaft]. Reisen 

in Norwegen .... 26(X). — 
Sammlungen u. Institute 106860. — 
Fttr das Gut Toien . . 7440.— 
Sächliche und verschie- 
dene Ausgaben . . . 105180.— 



Kr. 68202 ).- 



Die .Ausgaben sind vom Siorthing nur unter der Bedingung votiert, 
dass eventuell ledige Professuren nicht sogleich besetzt wi-rden, sondern 
dem nächsten Stonhing zuerst zur Neuvotierung vor^^elegt werden. 



Digitized by Google 



172 



CHRISTIANIA (Universität). 



Die Regierun;: hat im Storthing diese Bedin^^ung fürverfassun rswidrijr 
erklärt und hinzugefügt, d:i^^ da-^ .\us;rabobudir<-"t als nich votiert 
betrachtet, und dass nur die Ausgaben bezahlt werden sollen, » ozuder 
Staat von rechtswegen verpflichtet ist. 

•Verfassung s. Minerva II. Jahrg. S. 180. 

Die AuFXAHMK unter die Studierenden erfolgt durch Im nairiku- 
lation nach an den Latein- und Ktal-Gymnasien oder vor ei ler Prü- 
fungs-Kommission bestandenem Examen artium. Pfir an aus: bärtigen 
Univcrsititten Immatrikulierte genügt das Zeugnis einer diesem Examen 
entsprechenden \'orbiIdung. — Die Examina der Universität dnd das 
vorbereitende Examen philosophicum. die Staats-(Kandidaicn-)Kxaraina 
der fünf F*akulläten und das Kandidats-Examen der Bersrbankunc e. — Die 
Dnktoi-Promotion erfolgt nach drei Probe-\'orlesungen und \''Mtheidi- 
gung einer eingereichten gedruckten Abhandlung; der Proiiovierte 
hat das jus docendi. 

GebChrex. Inimatrikulations-Gebühr för Ausländer 20 Kr., Staats- 
Examen 'JO Kr., Chemisches Laboratorium für Studierende 20 Kr., für 
Pharmazeuten 31* Kr., Metallurg. Laborat. 12 Kr. 

Akademisches Jahr: Kalenderjahr. 
Beginn der Studien-Semester: Mitte lanuar und Anfang September. 

Zahl der Studierenden: ca. 1450, 

Collegium academicum : Prof. Schonberg (Vorsitzender), Prof. 
Petersen, Prof. Platou. Prof. Stenersen, Prof. Schiatz. 



THEOLOGISCHE FAKÜLTIt. 

Ord. Profkssokex: 
Fredrik l'etersen: Do^nmtik. 
Edvard Münch: Aeutcst, E.xeg. 
Sigurd Ödland: Neutest, Exeg. 

JrHISTIS( HE FAKILTÄT. 

Ord. Pkokessorex: 
T. H. Aschehoug: Polit. Oeko- 

noifii'c inid Stütisf/k. 
L. M. B. Aubcrl: Ni'chisivfss. 
M. I n g s t a d : Rtxhiswissvrischd/t. 
BredoMorgcnstierne: Rechts- 

7visscnschn/t, polit, Ökonomie 

und Statistik. 
Oscar P 1 a t o u : Rechtswissensch. 
Herman Scheel (const) : Rechts- 

Wissenschaft, 

MEDIZINISCHE FAKVLTIT. 

Okd. Professoren: 
E. Winge: Spezielle Pathologie 

und Therapie. 

{. Nicola ysen: Chirurgie. 
{.Helberg: Pathologe Anatom.^ 
Histoloi^ie, Rerktsmedisin und 
alli^eui. Pafh^/ni;fe. 
J. H j o r t : Augeuheiiku nde, 
E. S c h 0 n b e r g : Geburtshülfe u. 

Gynäkologie. 
Gustav A. Guldberg: Anatomie. 
Sophus Torup: Physiologie. 
Axel Holst: Hygiene» Bakteriol. 



DOZEXTEN : 

S.B. Laache: PropCid. Medisin. 
V. C. U eher mann". Uhren-, 
Nasen- u. Rachenkrankheiten, 
Axel j o h a n n esen: Kinder^ 

krankhe/fcit. 
Chr. L e e g a a r d : Nervenkrank' 
Jit iten. 

P. E. P o u 1 s s o n : Pharmakologie 

und I^hartnakoiB^uosie. 

Lrurek (Primarärzte): 
C. P. M. B o e ck : Hautkrankheiten 

und Syphilis. 
P. H. .\ascr: Epidemische 

Krankheiten. 

Prosektorkx : 
F. G. Gade: Histologie, 
Justus Barth: Anatomie, 

Amaxuexsis: 

H. Chr. Geelmuyden: Medizin 
nische Physik. 

UISTOBISCU - PHILOSOPHISCHE 
FAKULTÄT. 

Ord. Profhssorkx : 
M. I. Monrad: Philosophie. 
C. K. L' n iL^ c r : Deutsche u. roman. 

Philologie. 
J. A. Friis: Lappländ. Sprache. 
O. Rygh: Nord. Archäologie. 
P.O.Schi 0tt: Griech. Philologie. 
C Bang: Nord. Literaturen, 



CHRISTIANIA (UnivciMiatK 



173 



Joh. Stnrm: Roman, und eugl, 
Philologie, 

L. Daae: Geschichte, 

Gustav Storm: Geschichte. 

Moltke M o e : Norwegische Volks- 
sprache. 

Alexander Seippel: Semitische 

Philologie. 
L. B. Stenersen: Klass.rhiloL 
J. Mourly Vold: Philosophie, 
Yngrvar Nielsen: Geographie u, 

Kthiw;^} atihic. 
AussEROKD. Professoren: 
Sophns B u g g e : Vergleich, indo- 

germatt. Sprachfoyschung. 
J. E. Sars: Geschichte. 
L. Dietrichson: Ktinstgesch. 
J. D. C. Llebleln: Aegyptologie. 
E. Blix: Hebräische .'Sprache. 
AlfTorp: Sanskrit und vergl. 

Sprachwissenschaft. 
Dozent: 

C L0seth: Rotnart. Philologie, 



MATHEMATIS( H-XAirinVISSEX- 

SCUAF1LICU£ FAKULTÄT. 
Obd. Pkopessorbn: 
P. Waage: Chemie, 

CA. B 1 e r k n e s : Reine Malhem, 

H. Mohn: Meteorologie, 

Cato M. Gnldberir: Angewandte 

Matliematik. 
Th. Hiortdahl: Chemie, 

G. O. Sars: Zoologie. 
O. E. Schiötz: J'hysik, 
R. C o 1 1 e 1 1 : Zoologie. 
LH. U Wogt: Metallurgie. 

w. C. Braggrer: Mineralogie u. 
Geologie. 

H. G f e 1 m u V d e n : Astronomie, 
N. Wille: Botanik. 

AussEKoRD. Professoren: 

A. Blytt: Botanik. 

Amund Heiland: Bergbau und 
Geologie. 
Dozent: 

EUing Holst: Mathematik, 



VNiyEBSITlTSSAMMItVNOBN UND 1X8TITUTB. 



Bot. Garten (Kr. 8 140). Dir.: Prof. 

WilK-. 

Bot an. Museum (Kr. öOO). Dir.: 

Prof. Blytt. 
Stcrnw. i(. niagnet. Observat. (Kr. 

3')(X)\ Dir. : Prof. G e e 1 m ii v d c n. 
Metcorol. Institut (.Kr. 14030)1 Dir.: 

Prof. Mohn. 
Sammlung nordischer Altertilmer 

(Kr. 3<>Hn. Dir.: Prof. Ry^rh. 
Münzsammlung (Kr. 1000). Dir.: 

Prof. Stenersen. 
Zoolog. Museum (Kr. 2400). Dir. : 

Prof. Celle tt. 
Zootom. Museum (Kr. 1400). Dir.: 

Prof. G. O. Sars. 
Bln'siol. Institut (Kr. 5440). Dir.: 

Prof. T o r u p. 
Mineral. Institut (Kr. 6640). Dir.: 

Prof. B r 0 ß: p: e r. 
Metallurg. Lahorator. (Kr. 1120). 

Dir.: Prof. \ ogt. 
Chcm. Laboratorium (Kr. 6000). 

Dir.: Prof. Waage und Prof. 

Hiortdahl. 
Anatom. Institut (Kr. 4080). Dir.: 

Prof. G. Guldberg. 
Pathol.-anatom. Institut (Kr. 1100). 

Dir. : Prof. H e i b e r g. 



Pharmakol. Sammlung (Kr. 600). 
Dir.: Dr. P. E. Poulsson. 

Pharmakolog. Institut (Kr. 2400). 

Dir.: Dr. P. E. Poulsson. 
Hygienische Sammlung (Kr.5700). 

Dir.: Prof. A. Holst. 

Phxsikal. Inst i tut CK.r,25l20). Dir.: 

Prof. Schlot/, 

Inst, für hydrodynam. Versuche 
(Kr.2340). Dir.:Prof.Bjerknes. 

Sammlung Chirurg. Instrumente 

(Kr. (m^. Dir.: Prof. Hjort. 

Sammig. geburtshiil/l. Instrum. 

(Kr. 300). Dir. : Prof. Schenberg. 
Samml. techn. Modelle (Kr. 400). 

Dir.: Prof. C. M. Guldberg:. 
Ethnograph. Museum (Kr. 1400). 

Dir. : Prof. Nielsen. 

Sammlung f. d. Unterricht Uber 

Bergiicerksbau (Kr. 200). Dir.: 

Prof. H e 1 I a n d. 

Sammlung für den l'nterricht in 
Kunstgeschichte (Kr. 1000). Dir.: 
Prof. Dietrichson. 

Sammlnng für den Unterricht 
über Hautkrankheiten (Kr. 50). 
Dir.: Dr. C. Bo e c k. 



IXIVERSITATS-BIBLIOTHEK. (1811.) 

X.thcrrs s. Minerva II. fahr-. S. isi'. 



Digitized by Google 



174 CHRISTIAXIA (Univ. - Ges. d. Wiss. - Reichsarchiv). - C:HUR. 



Jetziger Bestand: ca. 320(100 Bünde. Durch Gesetz vom 23. Juni 
1882 ist Ablieferung: von Pflichtex. den Bnchdruckern vorgeschiieben. 

Jährliche ordcnllichc Ausfjabcn : Rcsoldiinjrcn Kr. 24300, für Blichor- 
erwerb und sfuhlichc .Ausfrabtn Kr, 2sr»'K). iHeizun^'" unler sächl. Aus- 
irabcn der ;rc>amicn UnivcrsiiäU, für Herstellung; tinc> systematischen 
Ivaialof^s Kr. löOO, alles unter der oben erwähnten Bedingung. 

üie Bibliothek ist geöfFni t alle fünf ersten Werktage, der Lesesaal 
von 11—3 und 5— Ö Uhr, das Ausleihzimmer von 12—2 Uhr, geschlossen 
in den Universitätsferien Anfang Juli bis Mitte August (wOch<mtUch 
einen Tag ausgenommen) und Mitte Dezember bis Mitte Januar. 

Die Bücher werden nach Hause und nach auswärts verliehen, sowie 
im Lesesaal der Bibliothek benutzt. Im J. 1892/93 wurden aus derBibl. 
entliehen: 26 582 Bde., im Lesesaal benutzt 42533 Bde., zusammen 69 U5 Bde. 

Bihltnthekar : A . C. D r o 1 s u m. — Unterbibliothekar : J. A. J. K j le r. 

Aniaintenseii : J. Tellefsen, F. Olsen, Andreas M. Hansen, J. B. 
Halvorsen, Hjalmar M. Pettersen. 

WissenschaftL Hülfsarbeiter : Th. Tellefsen, K. Fischer, S. 
Petersen. 

PBAKT18€U-TU£0L0tilSCU£8 S£Wi'AB. 
Direktion : der Bischof zu Christiania und die theologische Fakultät. 

Die theologischen Kandidaten haben eine praktische Prüfung abzulegen. 
Ciehülter der Lehrer: Kr. 7764, verschiedene Austraben: Kr 1122. 

Lehrer: Pastor J. Riddervold. Prof. E. Münch, lustiiiarius H. 
S. B. Broch. Organist Chr. Cappel en. Cand. th. Y. Brun. 

GKSELLSCHAFT der WISSENSCHAFTEN. 

Am 3. Mai IböT gegründet. 2 Klassen ; mathemat.-naturwissensch. 
und historisch-philos. Ca. 18 Sitzungen im Tahre. Die Gesellschaft giebt 
ihre Verhandlungen heraus und gewährt ÜnterstUtzungen zur Heraus- 
gabe wissenschaftlicher Werke. Sie besitzt ein Vermögen von Kr. 13000, 
H. A. Benneckes Legat von Kr. 80000, ein Legat von Kr. 4000 zur 
Förderung der Pharmazie und erhält vom Staate einen jährlichen 
Zuschuss, zur Zeit Kr. 4000. Eine Bibliothek ist durch Tauschverbin- 
dungen gegründet. 

Präses : Prof. CM.Guldberg.— Viuepräses : Prot Sophus B u g g e. 

Generalsekretär', Prot G. Storm. 



REICHSAKCHIV. 

Ursprünglich waren die Archivalien im Schlosse Akershus und bei 
dem Erzbischof v. Drontheim getrennt. Erst 1^1 begann man die- 
selben zu ordnen, 1866 brachte man sie in das Storthinghaus in Chri- 
stiania. Teile: 1. Das alte Reichsarchiv (norwegische Akten aus Ko- 
penhagen, Arch. V. Akershus, verschiedene Lokal- und Bistumsarchive 
bis 1814): 2) Lükalarchiv der 3 südlichen Bistümer des Landes; 3^ Ar- 
chiv des Regierungs-Departemenls 1814—1850 (3000 Folianten und 17000 
Aktenbündel). — Die Benutzung ist unumschränkt gestattet, Abschrif- 
ten werden gratis angefertigt. 

Archivar: Birkeland. 

Öri|UV (Schweiz). 
STAATSARCHIV DES K ANTONS GRAUBÜNDEN. 

Bestände s. Minerva III. Jahrg. S. 160. 

Täglich geöffnet von 9— 12 und 3—6 U. Für Benutzung des Archivs 
hat man sich an den Staatsarchivar zu wenden. Versendung von 
Archivalien im Inland zulässig. — Staatsarchivar: Simeon Meisser. 



i^iyiu^cü Oy Google 



CINCINNATI. 



175 



Cinrinnati (owo, ver.st). 

UNTVERSITY OF CINCINNATI. 

r.Lirrürak t 1^^*^ von Charles Mo Micken, welcher sein franzcs \'er- 
möu'^n lür die Errichtung einer Universität der Stadt Cincinnati hinter- 
liesH (über KJOöOX) Dollars). 

Das Academic Department wurde 1874 eröffnet. 1880—1887 wurden 
»The Ohio Colkjre of Dental Surgferv«, *The Cincinnati Collect- of 
Pharmacv«, »Miami Medical College«, »Clinical and Pathological School 
of the Cincinnati Hospital« der Universität Cincinnati einverleibt. 

Die »Universitv of Cincinnati« wird von 19 Vertrauensmännern 
(Board of Trustees) verwaltet, welche von dem >Su]>erior Court of Cin- 
cinnati« auf 6 Jahre ernannt werden. 

Aufnahme für Kandidaten (beide Geschlechter zugelassen) eines 
akademischen Grades auf Grund eines Abirangszeugnisses einer guten 
Sekundärschule oder einer Eing^angsprüfunf^. 

Gebühren. Der Unterricht ist frei für Einwohner von Cincinnati, 
ftir P rc mde 8 60, Diplom 8 5. 

Die Universität verleiht die foI^i:«?nden Grade: Bachelor of Arts, 
Bachelor of Letters, Bachelor of Science ; die korrespondierenden 
Magister«Grade; die Grade: Doctor of Philos, Civil-Engfineer, Doctor 
of Medicine, Master of Pharmacv, Doctor of Dental Sur^^ery, 
Beginn des akademischen Jahres: 11. September. 
Zahl der Studierenden: 9ii4. 

Sekretär: Charles Frederick Sevbold. 



H. \. Smith: Operative Zahn- 
hcilkiituU H. Zahn PathoU^i^^ic. 
CM. Wright: Physiologie it. 

Pathologie. 
Wm. K n i K h l : Anatomie n. Chir. 
Grant Mollyneaux: Zahntech' 

nik und Metallurgie. 
Lecturers: 

C. I. K c e I > : Abnorme ZaJtnhiUl. 
L. E.Custer: Anaesthetics and 

Obtundants. 
Ausserdem 4 Demonstratoren. 

PHABMACEUT. DEPARTMENT. 

Profkssokex : 

Charles T. P. Fenne 1: Theoret. 
u. anaiyt. Chemie. 

Julius H. K i c h h c r : Theoret, U, 

prukt. J^harfunsic. 
Adolph LeuC-: Bolanik. 
Charles B. Harvey: Materia 
nn dica, Toxikologie u. Thcrap. 
Otis L. Cameron: Mikroskopie. 
Ausserdem 2 Assistenten. 

MIAMI MBDICAIi COLLBeE. 

Professore.v : 

*John A . M u r p h y : Prakt. u, pro- 

piideut. Med i sin. 
*W. H. Tavlor: GcburtshOlfe u. 
klin. Gynäkologe, 

Die tiiit * nc;;eichttet»ii g«liiif«ii gaglelcli der Clinical and pathologfcal school of the 

Cinciniuti'Uospital an. 



ACADEMIC DEPARTMENT. 

Professorkx : 

William Oliver S p r o u U : Lat. 

Sprache u. Literat., Arabisch. 
Wavland Richardson Benedi et: 

Philosophie. 
Edward Wyllys Hyde: Mathem. 
Thomas French: Physik. 
Thomas Herbert Norton: Clirni. 
Jermain Gildersleeve Porter: 

As/rononiie. 
William Everett Waters: 6^mV- 

chisch, \ erj^/.Sprnchzvissensch. 
Edward Miles Brown: Engl. 

Philologie. 
Philip van Xess Myers: Gesch. 

u. Staats IV is scnscha ft . 
Ward B a 1 d w i n.Civil Jngenieur- 

wissen schaffen. 
James Playfair Mc Murr ich: 

Biologie^ 
Charles Frederick S e y b o 1 d : 

Französisch u. Deutsch, 
Ausserdem 8 Instrulctoren und 

Assistenten. 

DENTAL DEPARTMENT. 

Pkokessokex: 

J. S. C a s s i d y : Chemie u, Arznei- 
mittellehre. 



Digitized by Google 



17h 



CIXCIXXATI. 



*J. C. M a c k e n z i e : Prckt , propä- 

dt ut. it. felin. McdiaiH. 
Byron S t a n t o ti * Frauen- und 

Kinderkrankheit eu. 
*N. P. Dandrid^-e: Praktische 

u. klinische Chirtirgie. 
♦Joseph Eichberp: Physiologie 
n. Hxf^iene, klin. Afeai:^in. 
F. W.lLan d o n: Chirurg,. Aiiat. 
Dan Mi 1 1 i k i n : Gericht!. Medi^. 
*E. W. W a 1 k e r : Alldem. Patho- 
logie II. klin. Chirurf^ie. 
♦Robert Sanier; Augenßieilk., 

Ohrenkrankheiten, 
Chas E. Ca Id well: Beschrei- 
hende A/Kittunie. 
W. Dickere: Chemie u. Toxikol. 
E. W. M i t c h e 1 1 : Materia medica 

H. Therapie. 
R. B. Hall: Gynäkologie. 
*C. R. Holmes: Oto/ogie. 
Ausserdem 16 Lecturers, Demoii' 
strators und Assistenten. 

nMOAL COLLEGE OF OHIO. 

Professoren: 

W. \V. S e e 1 > : Alin. Augenheil- 

kitiide lt. ()fo/oi;:ir. 
*P. S. C o n n c r : Cliiriir^^u u. klin. 
Chirnri^ie. 
Samuel N i c k I e s : Materia nte- 
dica, Therapie u, klin. Media. 



♦James T. "W h i 1 1 a k f r : Theorct.. 

praktische u. klin. Medizin. 
♦Thad. A. R e a my : Klin. GynäkoL 
♦Chauncc V D. Palmer: Frauen- 
krankheit eii , Gehurtshülfe m. 
klin. Gynäkologie. 
♦F. Förch heimer: Physiologie 

II. Kinderkrankheiten. 
* 1 onc r h R a n s 0 h o f f : Anatomie 

u. klin. Chirurgie. 
James G . H > n d m a n : Medisin. 

Chemie it. klin. Laryngologie. 
Adiuxct Professors: 
•Frederick Kebler: Prakt. Med, 

Lectnrcr für Hygiene). 
J. L. Cillev: Anatomie (Demon- 

strator für Anatomie). 
Gustav Zinke: GeburtsMUfe u. 
klin. Gxiu'iknlogie. 
H.Knox Rachford: Physiologie, 
Lectirer : 

Edmund K. Stalle: Mediain. 

Jitri :>prtidenz. 

(LIMCAL AM) PATHOLO(iICAL 
SCHOOL OF THE I IMIXXATI 
HOSPITAL. 

Dieser Schule ;;ehören die mit * 
bezeichneten Professoren des 
Miami medical Collejire und des 
Medical College of Ohio an, 
ausserdem wirken hier noch 18 
Spezialisten. 



Die mit * Bezeichneten 
Cincinnati>Hospital aa. 



gehören nigleich der Qinical and pudioloclcal school of Uie 



LANE THEOLOGICAL SEMINARY. 

Dieses Seminar bietet einen vollständigen drcijührijrcn vStiidienqranjj 
für die Ausbildunjj: zum geistlichen Beruf des presbyterian. Bekennt- 
nisses. Die Aufnahme erfolgt gegen Eingangsprüfung oder den Nach- 
weis genügender Vorbildung durch Zeugnisse. 

Gebühren 8 10.— jährlich, Verpflegung 8 3 wöchentlich. 
Beginn des Studienjahres: 2. Donnerstag im September. 
Ende: 1. Donnerstag im Mai. HOrerzahl (1893/94): 23. 



Professoren : 

Rev. Edward D. M r. r r i s : System. 
Theologie, Geschichte d. christl. 
Glaubenslehre, Pastoraltheol, 

Kemper F u 1 1 e r t o n : Hebräisch 
n. Griechisch. 

Die weiteren Vorlesungen wer- 
den durch Gelehrte gehalten, 



die für jedes Studienjahr be- 
sonders berufen werden. 

BIBUOTHEK (17000 Bde.). 

Actin g Librarian: Prof. E. D. 

Morris. 

Assistant Librarian: John J. 
L ou X. 



PUBLIC LIBRARY OF CINCIXNATL 

Gegr. 1867 als fjffentl. Bibliothek. Bestand: 202705 gedruckte Bände 
u. Brosch. Budget: Verwaltung $ ^4000. für Bücheranschaffungen $ 12000. 



Liyiii^ed by Google^ 



CINCINNATI. - CLAUSTM \1 



177 



.Tc-dci inann zuirilnßflich. Ansässige können Bücher entleihen. Benutzung 
in der Bibl.t 209193 Bde. u. 583 339 Zeitschriften, entliehen 311492 Bde. 
Geöffnet tJtfflich von 8 U. morgens bis 9»/« U. abends. 
Librarian: A. W. Whelpley. 

CI^X^NXATI ORSERVATORY (Sternwarte) 
Gegründet 1842 durch Prof. Mitchel. Direktor: J. G. Porter. 

CLARK UNIVERSITY 8. W0BCE8TBB. 



QtlaUdt^al (Prettssen, Deutschland). 
KÖNIGL. BERGAKADEMIE. 

Gegrflndet im Jahre 1775 als besondere Schale für die Bergwissen- 
schaften. S näheres Minerva II. Jahr^r. S. ISl. 

Sie untersteht dem preuss. Ministerium für JPIandel und Gewerbe. 

Die ordentlichen Lehrer werden durch den Minister ang:e>tellt, die, 
ausserordentlichen unter Vorbehalt des Widerrufs. Die Honorare der 
orJ. Lehrer für die N'orlesunjren fliesten in die Kasse der Anstalt, Der 
Unterricht ist auf einen 3— i jährigen Kursus berechnet; ie ein Tai; der 
Woche ist zum selbständiiren Besuch der Gruben u. Hütten bestimmt. 

BUDGKT (nach d. Etat d.Berg-, Hütten- u. Salinenverwaltung f. 1894/93): 



Einnahmen: 
An Kollegiengeld . . JC 17350.— 
An sonst. Einnahmen 68415.— 
Zuschuss des Staats . 12490.— 



Ausgaben: 

Besoldungen . , , , JC 3ö<i(X'.— 

WohnuniBTszuschüsse . 4440.— 

Anteile der Dozenten 

an den Kolle^ien^reld. 9930.— 

Hülfsbeamte etc. . . 19li60.— 

Diäten 3900.— 

Sammlungren etc. . . 7140.— 

Sächl. Ausgraben . . 13070.— 

Sonstige Ausgaben . 3915.— 



UL 98235.— 

des Reife- 
oder einer 



98235.- 

Die AupNAHHB als Bergakademiker erfolgt auf Grund 

Zeugnisses eines Gymnasiums, einer Realschule 1. Ordnung. 
Cewerbeschiile. Als Hospitanten werden Personen mit ireringerer Vor- 
bildung zugelassen. Über Ausländer entscheidet der Direktor. 

Gebühren : Immatrikulation frei. Vorlesungen Jt 8.— pro wOchentl. 
Stunde im .Sem., Übungen t^lfB— . Eintrittsgelder pro Sem. werd'^n nicht 
erhoben. Honorar und Reagentien -Vergütung für praktische Übungen 
im ehem. Laboratorium pro wöchentl. Stun.ic im Semester JL 4.50. 
Krankenkasse besteht nicht. 

PRCf-rxcHN'. Diplom-Prüfung erfolgt auf Wunsch nach mindestens 
einjährigem Besuche. Für die Staatsprüfungen sind die Vorschriften 
zu den techn. Ämtern bei den Bergbehörden des Staates vom 12. .Sep- 
tember 1883 massgebend. 

Dauer des Studienjahren v(^m 11. Okto ber bi-> Ende Juli. 

Zahl der Studierenden: 147. 



Direktor : 

Oberbergrat Prof. G. Kühler: 
Bergbaitkunde u. Ati/bcreitiing. 
Dozexteij: 

Pr f Dr. W. Kampe: Chemie. 
Prrf. () Hoppe: Mechanik und 

Maschinenlehre. 
Bergrat Prof. Biewend: Eisen» 



Ii Ii 1 1 enkunde . Probierkunst und 
LotrolirPfi^hicrcti. 

Bergrat Proi. Dr. Schnabel: 
Chem, Teehnol. n. Hüttenkunde, 

Prof. Dr. Klockmann: Minera- 
logie uifd G'eolot^ie. 

Prof. Dr. G e r I a n d : Geom.u.Phys. 

Prof. Dr. Meyer: Mathematik, 



12 

Digitized by Google 



178 



CLAUSTHAL. - CLERMONT-FERRAND. 



Gch.Bergrat L o h ra e y e r : Natio- 

tia/ökoitonit\', (U Tvcrbestatistik. 
Ob.-Bcrjrrat Fnjrcls: Bergr. cic. 
Ober - Bergaints - Markscheider 
Brathuhn: Markscheiden u. 
Feldmessen. 



I 



Bergrrat Mein icke: Maschinen^ 
Meichnen, 

^ BIBLIOTHEK. 
(14500 Bände und 3626 Kairten.) 

Bibliotbbkak: Schweitzcsr. 



(Puy-de-D6me, Frankreich). 

FACULTES DE CLERMONT. 

Gegründet durch die Xapoleonische UniversitJltsreform v. J, 1808, 
s. Vermssunir der franz. Hochschulen Minerva II. Jahrg. S. 7 ff. 

Zahl der Studierenden: 189. 

Gesamtbudget nach dem Budget des döpenses du Ministe de Tin- 

slruction publique f. 1^4: fr. l 



MATIIEMATISC II - > AHR WISSEN - 
SC H AF i h II II E F A KL LT Ä T. 

(F'acultö des sciences.) 

Gehälur fr. 71.S50. Sammlungen 
u. sächliche Ausgraben fr. 24606. 

Frofessorex : 

Pellet: A\'j>ic MathefnatiM, 

Hurion: i'hystk, 

P armen tier: Chemie. 

Julien: Gcolofi:i(' u. Mtncialogic. 

P o i r i c r : Zoologie und Botanik, 

G u i e h a r d : Mechanik. 
DozK.NT (Charge de cours): 

Lc C o r d i e r : Astronomie. 
AussEROKD. Professor (Prof. ad- 

joint): Girod: Botanik. 
Li-HRER (Charge de confteences): 

Bloch: rhy>ik. 
Doyens uonoraires: 

Alluard,Gruey,Saint-Loup. 
Sekretär: Girord. 

PUILOSOPHISCIIE FAKULTIt. 

(Facultö des lettres.) 
Gehillter fr. 40750, sächL v\u.s- 
gabcn fr. 2100. 

Professoren : 

J o \ a u : Philosophie. 

des Essarts: hranz. Literatur. 

Auguste E h r h a r d : Fremde Lit. 

Desdevizes duDözert: Neue 
Geschichte u. Geographie. 

B a rn n : Alte Sprachen und Li- 

tei at HS en. 
DozKNT (Charge de cours): 

Leo lere: Gram/natik. 
Lehrer (Maltres de Conferences): 

Hauser: Geschichte. 



A u d o 11 e n t : Fransös. Liter. 
DoYEX hoxüraire: Chotard. 
SbkrbtXk: Glrard. 

■BDI2INIS< H PIIAKMAZEVT. 

S( III LE. 

(Ecolc pr^paraloire de mt^dccine 
et de pharmacie.) 

Budget für 1894: Gehälter fr.43725, 

siichl. Ausgaben fr. 16275. 
Professore.x : 

Tixier: Anatomie. 

B 1 a t i n : Physiologie. 

F r e d e i : Hygiene u. Therapie. 

R o c h e r : Phunnasie und Ma- 
teria medica. 

G a g n o n : Äussere Pathologie u. 
operat. Medizin. 

F o u r i a u X i Innere Pathologie. 

Bousquet: Äuss. Klin. (Direkt.) 

D o u r i t : Innere Klinik. 

Girod: Naturgeschichte. 

H u g u e t : Chemie u. Toxikologie, 

T r u c h o t : Physik. 

pROFESSKURS sri'PI, KANTS : 

P o j o 1 a t : Anatomie u. Physiol. 
Planchard: Geburt sh. Klinik 

u. Gynäkologie. 
L a f o n t : Pharmaaie und ma' 

teria medica. 
M o s n i e r : Physik u. Chemie. 
B r u y a n t : Xät Urgeschichte. 
M a u r i n : Pathologie u. äussere 

Klinik. 

unitebsitXts-bibuothbk. 

Budget 1894 : Gehälter fr. 4 200, Er- 

Avcrbungen u. sJlchl. Ausgaben 
fr. 9L'0!). BestanJ: 18343 Bände. 
Bibliothekar : Balland. 



üigmzed by 



CLERÄIONT-FERRAND. - CLEVELAND. 179 



BIBLIOTH&QUE DE CLERMONT-FERRAND (Boulevard Lafayette). 

Entstanden während der Revolution. Näheres s. Minerva III. Jahrg. 

S. lfV2. Bestand: 46 573 Bdc, 646 Hdss., 40 Inkunabeln. 

Cnt. des livri s tnipfimc^s et mantiscrits par B. (ionod. — Cat. des 
ouvi a'^es imprimes et mss. coftcernant VAuverfUPte p. B. C.oitod. — Cal. 
des livres imprimes et manuscrits rel. ä PAuverninc par Ed. Viitioitt. 
— Cat. des livres imprimt^s et maiiuscrits p. Ed. Vimoiit. 4 vols, — 
Manuscrits par Coitderc (T. XIV du Cat. f^i^neral, p. 1—214). 

Budget : Gehälter fr. 6200, für Anschaffungen fr. S500. 

Geöffnet im Sommer an Werkt 12—5 ü., im Winter 11-4 u. 7— lOÜ. 
Geschl. V. 1»5. Aug. bis *Jö. Okt. 

Bibliothecaire : M. \'\mont. — Sons -hibliotht^caires: M.M.Le- 
boyer, Aubriö. 

OBSERVATOIRE METfeOROLOGIQUE DE PUY-DE-DÖME. 

Gegründet 1871, 

Es besteht aus 2 Stationen, der Station de la plaine, die bei der 
Facult^ des scicnces zu Clermont ihren Sitz hat, und der Station auf 
dem Gipfel der Puy-de-D6me (1465m); beide telegraphisch verbunden« 

Budget nach dem Budget des dtl'penses du Ministere de Tinstruction 
publiqiu f. 1894: Gehälter l'x)*«) fr. Sächliche Ausgaben or>tKilr. 

Direktor : H u r i o n. — Meteorologistc adjoiut . J. P 1 u m a n d o n. 

Aides-mätäoroiogisfes: Ch. Plumandon, Soulier, Duli^ge. 

Cl^toelanil (Ohio, Ver. St) 
WESTERN RESERVE UNIVERSITY. 

Gbschichtb. Das Western Reserve College, 1826 zu Hudson, Ohio, 

gegründet, wurde 1882 nach Cleveland, Ohio, verlegt und zum Andenken 
an Adelbert Stone, den Sohn seines Wohlihäters, -Adelbert College be- 
nannt. Bald wurde das schon seit vierzig Jahren bestehende Cleveland 
Medical College damit verbunden, und allmählich andere >Depart- 
ments« angegliedert. — So bc-'^u ht die jetzige Western Reserve Univer- 
sitv aus; Adelbert College, The College for Women, The Graduate 
School. The Medical College, The Franklin T. Backus Law Schoo!, 
The School of Deniistrv. 

\'ekf.\ssuxg. Die Üniversitilt ist eine autonome Korporation mit 
eigenem Vermögen und dem Rechte, die akademischen Würden zu ver- 
leihen; die Verwaltung wird durch einen Rat von neunundzwanzig Ver- 
trauensmännern (Trustces), der sich selbst ergänzt, mit dem ünivcr- 
sitäts-Präsidenien ausgeübt. 

Jahreshaushalt (1893—94). Das Vermögen der Universität wird auf 
$ 1800000 geschätzt 

Einnahmen: I Ausgaben: 

Kapitalzinsen .... $ 59 000 Gehülter $58600 

Gebühren d. Stndirenden 30800 Neue Gebände .... 42000 
Geschenke 616 50 Verwaltung .... 17000 

$15145ä $ 117600. 

Aufnahme. Grade. Die Aufnahme erfolgt gegen Eingangsprüfung 
oder auf Grund des Abgangszeugnisses einer »accredidierten Schule«. 
Im Adelbert College und dem C nlU ge for Women führt der vierjährige 
Studiengang (Prüfung nach jcd» m Term) zu den Graden: Bachelor of 
Arts, Bachelor of Letters und Bachelor of Philosoph}' (B. Ph.i. Bacca- 
laren wird, in der Graduate School, nach weiterem einjährigen Studium 
der Magistergrad (M. A.). nach zwei- bis dreijährigen und gegen Ein- 
reichttng einer Dissertation der Grad Doctor of Fhilosophy (Ph. D.) 



12* 

Digitized by Google 



CLHVELAND. 



verliehen. Die Grade: Doctor of Medicine (M. D.\ Bachelor f T..nv> 
(LL. B.\ Doctor of Dental Surjrcry ( D. D. Sj werden nach drei ;ihri;j:em 
Kursus (Prüfuntr Ende jedes Jahres i in den beireftVndcn >Depa iments« 
verliehen. 

GKHriiRKx: Unterricht 8 7Ö jährlich im Ad' lb. rt Colle;:e, Th< College 
for Women und The Graduate School; 8 M) jährlich in den Schulen 
für Jurisprudenz, Medizin und Zahnheilkunde; im Conservatoiium der 
Musik werden dieselben je nach der Stundenzahl bestimmt. 

Beginn des akademischen Jahres: LH\ Sept. 1>^94, Schluss: 21.juni lS<>ä 

Zahl der Studierenden : Ö39. 

Präsident: Charles Franklin Thwing. 

Sekretär und SchatMmeister : Ebenezer Bushnell. 



Professoren' : 

AIIELUEUT COLLEGE. 

Lemuel Stouphton P o t w i n : Eng^- 
lisclic >p> nrlu lt. Litcnititr» 

EJ ward Williams M o r 1 e y : Chcni. 

Charles Josiah Smith: Mathtin. 

Frank Perkins W h 1 1 m a n : Phy- 
sik lt. Astronomie. 

Hhvards Park Cleaveland: 
]\tntorik. 

Charles Harris: Deutsche Spra- 
< Jic lt. Litcnitur. 

Mattüon Monroe Curtis: Philos. 

PVederick Morris Warren: Ro- 
inatii^chi >i inrhcn. 

Francis Hobart Herrick: Zool. 
♦Henry Platt Cushing: Geologie. 

Samuel Ball Platner: Latein, 
SprncJif' u. Literatur. 

Ed ward ( i ay lord B u u r n e : Gesch. 

Abraham Lmcoln Füller: Grie- 
chische Sprache u. Literatur, 

COLLEGE KOK WOMEX. 
H i r a m C n 11 i ns H a y d n : Biblische 

Literatur. 
Mary Xoyes Colvin: Rmnan, 

t^praelieii. 
Emma Maud Perkins: Latein, 

Sprache ii. Literatur. 
Harold North Fowler: Griech, 

Sprache it. Literatur. 
Henry Eldrid^^e Bourne: Gesch. 
Robert Waller Deerinjc:: Deut- 
sehe Sprache u. Literatur. 
fClarence Walter Ayer: Eu!^l. 
Jennette Barbour Perry: Engl. 

Literatur. 
*A nna Helene P a 1 m i ^' : Mathem. 

Herbert Austin Aikins: i'tiiloy. 
tCharles Carltun Ayer: Rcinait. 

Sprachen. 
fElUn Scntt DaA'isnn: Gesch, 
Jessic Bo^j^rs: Hygiene. 



MEDK AL COLLEGi;. 

WillisJ. Scott(emer.): Klinische 
Medizin. 

Henry Justus Herrick (cmer.): 
St(i(ifs/U( iiizin. 

John Eaton Darby: Materia ine- 
dica u. Therapie, 

Isaac Newton Himes: Fat hol o(^. 

Jacob Laisy: Prakt. Anatomie. 

Hunter Holmes Powell: Ge- 
burtshillfe, 

Jr>hn H. Lowman: Kliu. Mediz. 

John Pascal S a w y e r : Klin. Med. 

Perry L. Hobbs: Chemie. 

Christian Sihler: Histoiok:ie. 

William Thomas C o r 1 e 1 1 : Haut' 
kraiikheiten u. Syphilis. 

Henry Swift Ups'on: Kerven- 
heilkunde. 

Conway D. N oblQ: Media. Juris- 
prüdem. 
♦Franklin Davenport Branden- 
burg-: Gyiiakoloi^ie. 

George Coates Ashmun: Hyg. 

Dudlcv Peter Allen: Chirurgie. 

Benjamin L, Millikin: Augen- 
hl ilkunde. 

Johannes Wilhelm G a d : Plnsiol. 
fHoward S. Straight: Otologie, 

Rhinosk »/■/<•, Laryiii^osk.ipic, 
♦Carl A. Hamann: Anatomie. 
jC, eorfre C Russell: Materia ntt d. 
tlosrph I". Hobson: Auatonne. 
t C a r I \\ . F.M U n c h e h o f e : Bakte- 
riologie. 

SCHOOL OF LAW. 
StevensonB u r k e : Vereinsgeseta. 
Mortimer Downer L e g g e t t : 

Patent IC set". 
Charles Elliott Penne well: 

Eigentu ins rech t . 
-\us:usius John Ricks: Laiv of 

Trusts and Equity Pleading. 



* bczeichn«*t „As-^ ^f inlc 



181 



Harry Au^ustusGarf ield: Ver- 
tra^srecJtt» 

Evan Henry Hopkins: Krimi- 
nal recht lt. - Vcrfahrctt. 

Pcur Henry Kaiser: Beweis- 
vcrjahren. 

Henry Clay White: Erbrecht. 

Theo'dorc E. Burton: Lern of 
Bills and Notes. 

Homer Hosea Johnson: Law of 
Agency and Pleading. 

THE SCHOOL OF DENTISTRY. 



Will. Henry W h i tslar: il«fl/o- 

niic n. Patholosiie. 

George H. Wilson: Prost hcsis 

u. Metallurgie, 
tHcrbert Franklin Harvey: Or- 

thodont ic. 

fDavidRawsonJ e n n i ng s lOpcrat. 

Zahnheilkunde, 
tjohn Ralph Owens: Anästhetik. 
tjohn W. van Doorn: Materia 

ntcdicn ii. Therapie. 

tjohn F. Stephan: Zahnhcilkde. 



Henrj- L. Amb 1 c r : Zahnheilkde. 

BIBLIOTHEK DES ADELBEKT ( OLLECiE. 
Bestand: ca. 26000 Bände und ca. 12000 Broschüren. Zuwachs 1894: 
die Bibliothek des deutschen Prof. W. Scherer. 
L^V'/ ^rm;;; Prof. Sam. Ball Platner. AstistatU Librarian: Sylvester 

Wilcy Berry. 

GASE SCHOOL OF APPLIED SCIENCE. (Technische Hochschule.) 

1877 wurde in Cleveland, Ohio, eine technische Bildun;?sanstalt von 
Leonard Case gegründet, welcher Land im Werte von mehr als 2 000000 
Dollars mit jährlichem Hinkommen von etwa 60000 Dollars hinterliess. 

Die Case School of Applied Science ist eine autonome Korporation 
unter der Verwaltung- eines Rates von 19 \'ertrciucnsmännern (Board 
of Trustees). Die Aufnahme unter die Studierenden erfolgt auf Grund 
eines certificate of grraduation der Sekundärschulen oder einer Ein- 
ganjETsprüfung Gebühren : 8 100. iilhrlich. Xach vierjährigem Studium 
wird der Grad B. S. i,Bachelor of Science) verliehen. - Hörerzahl: 193b 
Präsident: Cadv Staley. — Sekretär: Eckstein Case. 



fakultIt. 

Professoren: 

Cadv Staley: Civil-Ingenieur' 

M issenschaften. 
Charles F. Mabery: Chemie. 
Harry Fieldingr Reid: Physik. 
Charles H. B e n j a m i n : Mechatu'k. 
Charles S. Howe; Mathematik 

u. Astronomie. 
Frank Mason Comstock: Engl, 

Philologie. 



TohnW. Langley: Elektrotech. 
'Arthurs. Wright: Französisch 

n. Deutsch. 
Albert W. Smith: Metallurgie 

i*v analyt. Chemie, 
Frank II. Xeff: Civil-Ingenieur- 

Wissenschaften. 
Dayton C. Miller: Physik. 
Ausserdem 7 Instruktoren. 

BIBLIOTHSK (Case Library). 
Bestand: ca. 20000 Bände. 



PUBLIC LIBRARY. 

Gegründet 1868. Bestand (1892) : 66920 Bde*4- 1885 Brosch. Vermeh- 
rung i\m\): 4540 Bde. + 272 Brosch. — Verliehen: 280815 Bde.. in der 
Bibliothek benutzt: 27706 Bde. — Einnahmen (1891): aussteuern 824406 
— aus andern Quellen ^ 1198. Fttr Anschaffungen (1891): 9 5203. 

Librarian: Wm. H. Brett. 



Clinfün (N. Y., ver. sg. 

HAMILTON COLLEGE. 

Gegründet 1812 als autonome Korporation mit eigenem Vermögen. 
Verwaltüs^g s. Minerva II. Jahrg. S. 186 oder lu. Jahrg, S. 162. 
Jahreshaushalt: ^€ 160000. 

Aufnahme für mindestens 15jährige gegen Eingangsprüfunir. l'n- 



Digitized by Google 



• 



182 CLINTON. - COIMBRA. 



lerrichtsgebühr 8 25 pro Term. Das Kolleyrium verleiht die Grade: A. B. 
(Artiuin Baccal.) im klassischen Kursus; S. B. (Scient-Baccal.) im la- 
teinisch-wissenschaftl. Kursus ohne Griechlscli ; M. A. (Macrister Artium) 
nach einjilhri;rcm Studium am Kollegium oder nach dreijährigem Stu- 
dium in absoitia. Gebühr $ 5. 

Einteilun^r des akadem. Jahres: Fall Term: Mitte Sept. bis Mitte 
Dez.; Winter-Tcrm: Anfang Jan. bis Ende Mars, Snmmer-Term: Mitte 
April bis Ende Juni. 

Zahl der StiTdicr enden: 150.— Präsident: M. W. Stryker. 

Professoren : 

Edw. North: Griech. Spt\ u.Lit, 

Oren R o o t ; MatJn tnatik. 
AbeKirosvenorH o p k i n^iLatein, 

Sprache ti. Literatur. 
Will. Rogers Terrett: Staats- 

U'fsseftsch., Geschichte. 
Herrn. Carl George Brandt: 

Germ, ff. rofnan. Philologie, 
Brainard G. Smith: Rhetorik u, 

Redekunst. 
David Albro Merrill: Chemie u. 

Biologie. 
Clinton Scollard: En^I. Liter. 
Edw. l'Mtch, .455^5/. in griech, 

Sprache h. Literatur. 
Charles Henry S m y t h : Geologie 

u, Mineralogie, 



COBLENZ s. KOBLENZ. 



COBIRO s. KOBtBG. 

d^üimiira (Portugal). 

UNIVERSIDADE DE COIMBRA. 
GEScmcHTR s. Minerva II. Jahrg. S. 187. 

Die Immatrikulation erfolgt auf Vorlage eines Zeug^nisses über das 
vollendete lö. Jahr, eines Zeugnisses de viia et moribus, eines Polizei- 
zeugnisses und der Ab^angszeu^isse von einem 3jährigen Lyzeums- 
und einem 3 jilhriiren Literatur-Kursus (Curso de letras). Studiendauer: 
5 Jahre, für Pharmazeuten 4, Zeichenschüler 3 Jahre. Die Immatriku- 
lation in die medizin. Fakultät kann nur der »Bacharel em philosophia« 
erlangfen. 

Die Universität besitzt eine cifrene Druckerei. 

Gebüure.n : Immatrikulation : Thcol., medizin., mathem. und Philosoph. 
Fakultät: 16 Milreis 665 Reis, juristische Fakultät 20 MUreis 890 Reis. 

Grad eines Bachelors: theolo^^. Fakult.'it L\" Milreis 944 Reis, Jurist. 
Fakultät .'l'^ Milreis 32b Reis, medizin., matheni. und philosoph. 24 Milreis 
994 Reis, Diplom (carta) des Pharmazeuten o Milreis. 

JAHRBSHAUSH ALT 1892/93 ! Ausgaben: Ord. Personal 99 278 810 Reis, 
ausserord. Personal 4^11 ä.SO R., Material u. Verschiedenes 970^ ^^>'> R., 
Preise u. Prämien 3500ÜÜO R., Auslagen für das Hospital 280(X»eHX) R. 
Summe: 145120 Milreis 840 Reis. Einnahmen: Matrikelgebühren und 
Taxen 34 725 Milreis %1 Reis. 

Beginn des akad. lahres: 1. Okt. Zahl der immatrik. Hörer: 1439 
(41 Theo]., 530 Jur., 139 Mediz., 132 Math., 393Philos., 19d Zeichenschüler). 



I W. J. C o u p e r, Assist, im Griech. 
u. Deutschen. 
Will. Hader Squires: PhilosO' 

phie u. Ht hräisch. 
Samuel J. Sau nders: Physik u. 

Astrotiomie. 
Delos De Wolf Smyth: Xat.- 
Ökonomie u. J^echtswissensch. 
DozBNT (Lecturer): 
J. W. O ' B r 1 c n : luri Sprudens. 
BIBLIOTHEK (35000 Bände), 
j Bibliothekar (Librarian): * 
! Melvi'l Gilbert Dodge. 

Assist. Librarian: Arthur M. 
I P a V n e. 

1 Ll€UFi£LÜ OBSEUVATOBY (Stem- 
I warte) of Hamilton College. 



Digitized by Google 



COIMBRA. 



183 



Rektor : Antonio Auguslo «iu Costa. Simöes. Visc-Rcktor . Bei nardo 
de Serpa P i m e n t e 1. Sekretär : Antonio Aus^sto Cerqueira C o i m b r a. 



VHSOIiOCIISCHE FAKrLTAT. 

Professoren (Cathedraiicds): 
Luiz Maria da Silva Ramos: 

Dogmatik, 
Bernardo Aagusto de Madu- 

reira: Dof^mattk. 
Manuel de Jesus Li no: Biblische 

Exegese u, Hermeneutik, 
Joaquim Alves da Hora: Moral" 

thc'oiogie. 
Manuel d'Azevcdo Araujo e 

Gsimn: Fundafnciitaii/ieologie. 
Antonio Garcia Ribciro de Vas- 

concellos: Dogmatik* 
Francisco Martins: Kircheti» 

geschieht e. 
Porphyrie Antonio da Silva: 

Hoiiiiletik und Pastoraltheo- 

logie, Einführung in d. Bibel, 
SuppL. Professor (Substituto): 
Jose Maria Rodri^ues: He" 

bi äi>cht Sprache. 

JLBISTISCUE FAKULTÄT. 

Professoren (Cathedraticos): 
Bernardo d'Albuqucrque e Ama- 

ral: Römiscln Reclitsgesch. 
Manuel Nunes Giraldes: Polit, 

Oekonomie und Statistik, 
Manuel Emygdio G a r c i a : 

Civilprozess n. Gcrichtsordn. 
Jos6 Joaquim Fernandcs Vaz : For- 

tugiesisches Handelsrecht, 
Jose Au^rusto Sanches da Gama: 

Portugics. Civiirecht. 
Manuel de Oliveira Chaves e 

Castro: CiviiproMess und Ge* 

richtsoydiiuni^. 
Avelino Cesar Augusto Maria 

C a II i s t o : Recht shhilosophie. 
Jos<5 Pereira de Faiva Pitta: 

fortugies. Kirchevrecht. 
Antonio de Assis Teixeira de 

Magralhäes: Finanawiss. u. 

Finatijsgcsvtzi^ebmig. 
J. Frederico L a r a n j o : r'i//. Recht. 
}os€ Joaquim Lopes P r a t, a : Por- 
tugics. Civiirecht. 
AntonioCandidoRibtirodaCosta: 

Portug, Kirchenrecht. 
Antonio Lopes Guimaräes Fe* 

d r o s a : Portugies. Verwah 

ttingsrecht u. Gr^ctsgcbHitg. 
Antonio Henriques da Silva: 
- Strajrecht u. Straf gesetMgebg, 



Jofto Marcellino A r r o y o : Gesch. 

lt. Propädeutik des portugies, 

Civiirecht $. 
SuppL. Propkssorbn (Substitutes). 

Manuel Dias da Silva. 
Guilhermc Alves Mo reira. 

3IEÜ1Z1MS( HE F AK11.TÄT. 
Pkofessoke.v ^.CathcuraLicos): 
Manuel Pereira Dias: Allgemeine 

J athologie und Geschichte der 

Medizin. (.Beurl.) 
Jos^ Epiphanio Marques: Innere 

Pathologie. 
Julio Cesar de Sande Saccadura 

Botte: Materia medica und 

Pharmaaie, 
Manuel da Costa Alemäo: Topo- 
graphische Anatomie u, ope- 
rative Medizin. 
Joäo Jacintho da Silva CorrSa: 

Chir. Pathologie u. Derniatol. 
Ravmundo da Silva M o 1 1 a : Path. 

Ättatomie und Toxikologie. 
Philomeno da Camara Mello Ca- 

bral: Allgein. Histologie und 

Physiologie, i^suppl. J. spea. 

Physiol, u, private Hygiene), 
Adriano Xavier Lopes Vieira: 

Ger i cht l. Mediain, öjj. Hygiene 

u, hyg, Polisei. 
Augusto Antonio daRocha: Med, 

Klinik. 

Daniel Ferreira de Mattos jun. : 

Chirurg. Klinik, Geburtshillfe 

und Kinderheilkunde, 
Joaquim Aupusto de Sousa Re- 

foios: Gynäkol, Klinik. 
Lniz Pereira da Costa: Allgem. 

Path. und Gesch. der Mediain. 
Basilio Aug'usto Soares da Costa 

Freirc: Deskr. u. vergl. Anat. 
Klik. Arzte: 

Antonio Cesar Rodrigucs. 
Amadeu W'orneck de Aß;uilar. 

MATHEMATISC HE FAKLLTÄT. 
PROFESSORE.N (Cathedraticos) : 

Luiz da Costa e AI meid a: Mech. 
Technologie u. Maschinenlehre. 

Joäo Jü.s6 d'Antas Souto Rodri- 
gues: Höhere Algebra und 
Zahlentheorie. 

Gon(;alo Xavier dWlmcida Gar- 
rett: Math. Physik u. Baukon- 
struktionen, 



Digitized by Google 



184 



COlMbRA. 



Alfredo Filgueiras da Rocha 
Peixoto: Math. Geographie. 

Jose Frcire de S(His;i Pinto: Ceo- 
tiäsiv, lopoj^tapliie u. Kala- 
sterarbciieu, 

Jos6 Bruno deCabedo d' Almeida 

Azcvcdn r Lrnoa>Lrc: Differen- 
tial- und Irtte^rahexlnmu^. 

Ausfusto d'Arzilla Fonseca: 
Darstcll. Geometrie , Zahlen- 
theorie u. Stereotomie. 

Francisco MirandadaCostaLobo : 
opt. lustnitnentenlehre und 
prakt. Astrouomie. 

Joäo Rodrignes Vieira: Zeichn, 
SUPPL. PsopEssoXEN (Substitutos) : 

HenriqucManueldeFigtielredo: 

Miith. riiys. ti. Baukotistrukt. 
Luciano Anton. l\reira daSil va: 
Math, tieof^raphie. 

r.MVEUSlTÄTS 

Meüi2iH. Kabinetc (Milrtis 1870): 
Kahiiwt f. fiorni. Anatomie. Dir.: 

Prof. Soares da Costa Freire. 
Kohine! f. path. Aualomie, Dir.: 

Prot, da Silva Motia. 
Kabiftet f. Histot.n. Physiot. Dir.: 

Prof. da CamaraMollo Cabral. 
Kabinet f. med. Chemie. Dir.: 

Prof. da S;I va M <» 1 1 a. 

IIospital-KUniken ;^Milreis L»« 000). 
Verw.: vacat. 

Astronom. Oisei vatoi tum (Mil- 
reis 404) und filv den Druck der ' 
Ephemer iden Mürels 200; Dir.: 
vacat. Astronomen: Prof. da ; 
Rocha Peixoto. Prof. da Costa ) 
Lobo. Prof, Percira da Silva. 

Aleteorolo'^. Ohservutorium. Dir.: i 
Prof. dos Santos Vi(Jg:as. 



PHIL080PilI8€ffB PAKüLTIT. 

( l'acultadt- de philosophia.) 
Pkofessüre.n (Cathedraticos): 
A ntonio dos Santos Vi g a s : I'hys, 
Manuel Paulino d'0 1 i v e i r a : Zooi, 
Julio .Aug:usto Henriques: 

Botanik. 
Francisco Augiisto CorrCa Ba- 

rata: Organische Chemie. 
Bernardino Luiz Machado Giii- 

m a r ä c s : Anthropologie u. J\i- 

läotitologie. 
Antonio Jos^ Gongal vcs G u i m a - 

räes: Mineralogie u. Geolog. 
Antonio de Mcirelles Guedes Pe- 

reira Cou t i n h j G a r r i d o : Phy^. 
Francisco )«>si' de Sousa Gomes: 

Anorgani.<che Chemie. 
SvpPL. Propbssoren (Substitutos): 
Hcnrique Teixeira Bas tos. 
Bcrnardo A y res: Anthropologie 

u. /Paläontologie. 

-INSTITITE. 

Physikal. Kabinet. Dir.: Prof. dos 

Santos Vi6ßras. 
Chem. Laborator. ; d. tneteor, 
n. p/iys. Kahinet zus. Milr. 4470). 
Dir.: Prof. Corrca Barata. 
Naturhistor. Museum'. 
Mineral. -Ki^ol. Sektion (Milr. ISO). 

Dir. : l^n »f. Jose G. G u » m a r ä c s. 
Zoolog. Sektion (Milr. 180). Dir.: 

Prof. d'Oliveira. 
Botan. harten (Milr. 180). Dir.: 

Prof. Henriques. 
Anthropol. u. archäolog. Sektion. 
Dir.: Prof. Luiz Mach. Gui- 
m a r A c s. 
Kön. Capeila (Mus. Institut) (Mü- 
rels 480). Schatzmeister: Bernar- 
do Joaquim Cardoso Botel ho. 
Prof. der Musik: Antonio Simöes 
de Carvalht) Barbas. 



l'MVEUSITATS-BIHLIOTHEK. 

Gründun^jsjahr: 1591. Bestand: 9(>U0v) Bände. Leser (1892—1893): 
23945, welche 48124 Werlte benutzten. Iahkeshaushalt (1893/94): Per- 
sonal 478 Milr. 5<>0 R., sächl. Ausgraben 471 Milr. 995 R., Büchereinkauf 
4(v Milr. (>.M> R. Summe: 141S Milr. 205 R. 

Bibliothekar : Bernardo de Scrpa P iment el. — Unter Bibliothekar : 
Aug. Mcndes Simöes de Castro. — OffiMial: Jos€ Marques Perdigäo 
Donato. 

COLABA s. BOMBAT. 



COLGATE UM\ EK:^iTV s. HAMILTON. 



Digitized by Google 



COLLEGE PARK. - COLUMBIA u, ROLLA. 1^ 

^OlUgZ ^ark (Kalifornien, Ver. St.). 

OBSERVATORV OF THE UXIVERSITY OF THE PACIFIC. 
(Sternwarte). — Direktor: R. G. Aitken. 

GOLMAB s. KOLMAB. 
CÖLN s. k8lN. 

Columbia u RoUa (Missouri, Ver. St.) 

UNIVERSITV OF THE STATE OF MISSOURI. 
Gegründet am LM.Juni 1839 als Staatsuniversität und am 14. April 1841 
erflfltiet. Sie besteht aus einer »akademischen c Abteilung^ (Philologie, 

Mathematik und Naturwiss.) und einer >profcssionell( n* Ahteilun^r, 
welche die Gebiete: Landwirt >-t h;ifr. y*adaLr<'^ik, Jurisprudenz, Medizin, 
Ingcnicurwiss., Militilrwiss. und Bergbau umtatst. Die letztere Unter- 
abteilung:: »School of mines and metallur^?y« belindet sich zu Rolla. 

FiNA.vziKi T F^. Die Universität wird erhalten 1) durch St/ßiur^cn ■ 
Cid and new Seminary Fund (Kapital $ 222000), Congressional Land 
Grant Fund (Kap. 8 322000), U.S. Experiment Station Fund: 8 15000 jährl., 
Merrill Fund für d. Jahr 1895 ca. 8 19000. Stiftung der ;i6. (ieneral 
Assembly: 8 f>4^iO')S,23 zu verschiedene Privatstiftun^en ; 'J) durch die 
£ttinaiuhcu au Gebühren und aus dem Verkauf von Laud (z. Z. noch 
51000 Acres im Besitz der Universität). 

JAHRF.SHAUSHAT.T 1892. Einnahm.: 8a3ö:%".n. Aus-ah.: 8 320717.31. 

AuFNAHMK, Sti-I)IKN(;ano, Grade. Die Aufnahme in die »akademische« 
Abteilung erfolgt nach Absolvierung einer der höheren Schulen des 
Staates oder einer den verschiedenen Unterabteilungen entsprechenden 
Prüfung im Latein, C riechischcn, Fnirlischen, in Mathematik, Geschichte 
u. Naturwissenschaften. Der Studiengang ist 4iührig und führt zu den 
Graden : A. B. (artium Bacc). B. L. (Bacc. of Letters), B. S. (Bach, of 
ScienceX nach weiterem einjährigen Studium: Magister, nach weiterem 
zweijährigen Studium und Einreichung einer Dissertation : Dr. phil. oder 
Dr. Sc. — Die Fachschulen verleihen die Grade: B. Agr. (Bach, of Agri- 
culture), M. Agr. (Master of Agricnlture), LL. B. (Bach, of Laws), LL. 
M. (Master ofLaws), M D. (Doctor of Medicine>, C E. ( Civil Eng.), E. E. 
(Electr. Eng.), M. E. (Mechanical Engineer), B. F. (Bach, of Pedagos:ics). 

Gebühren: Aufnahme 8 10, Bibliothek etc. 8 10, jurist. Stud. ö 50 
jährlich, Mediziner 1. lahr 8 20, 2. «. 3. Jahr je $50, Ingenieur 1. u. 2. 
Jahr je 8 20. 3. u. 4. Jahr je 8 m 

Beginn des akad. Jahres: Anfang Sept. (2. Sem.: Ende Jan. — Anf. Juni). 
Zahl der Studierenden (1S93) zu Columbia: 593, zu Rolla 119. 
President: Rieh. Henry Jesse, LL. D. — Secretary: Geo. Arm- 
strong Wauchope. — Chäirman of the Faculty: vacat. 



Professoren: 
Paul Schweitzer: Ai^rikHltur- 

Chemie. 

Andrew Walker Mc Alcster: 
Chiruri^ie tt. Gynäkologie, 

Woodson Moss:' Anatomie und 
itnicrc Mrdizin. 

vacat: Neuere Sprachen. 



Edward Archibald Allen: Engl, 
Phiiologt'e, 

Garland C.irr Broadhead: 

Geologie u. Mineralogie. 
James Aull Y a n t i s : Ret ht svciss. 
Miliard Lewis L i p s c o m b : Phvs. 
♦Walter B. Richards; Maf/n'ni. 
Edward D.Porter: Agrikultur. 



John Carleton Jones: Latein. \ •Austin Lee Mc Rae: PÄ^^sfÄ. 

St^rachc it. Liter afur. \ Alexander Martin: Rechtswiss. 

Willt'U-hbv Cordell Tindall: { William Gwathmey Manly: 

Matheinatik. \ Griech. Sprache u. Literatur. 



Die mit * liezeichneteo üincl in KoUa. 



Digltized by Google 



186 COLUMBL\ u. ROLLA. — COOPERS HILL. 

MWtonV p de gr Kf f : Astrottotftie. I Harry Thomas Co ry : 

Joseph Philip Blanton: Pddag. 
Christian William Marx: Inge" 

tiieuywissciisciuijt. 
Joh n Walde Connaway iPhysiol. 
AVilliam Shrader: Elcktrotcch. 
♦Einio G. Plarris: Ingemcur- 

luisseuschaft. 
John Davidson L a w son : RechtS" 

vcissenschaft. 
CharlesAlb.K e f f e r : Hortikultur, 
Prederick Charles Hicks: Ge' 

schichte u. Natiotmlökonomie, 



ik'issensckaft. 
Walter Jncnb Quick: Aj^nkii/i. 
Howard Beirs Gib son: Chemie. 
Howard Ayers: Biologie, 
*Courtinay de Kalb: Bergbauu, 

Metallurgie. 
Assistant Professors: 
Henry Caples P cnn: Engl, Bhtlol. 
John Miller Burnam: Latein, 

Sprache u, Literatur, 
George Armstrong Wanchope: 
Engl. Philologie. 



John P i c k a r d : Archäologie. Frederick H o m b u r : Chemie. 

Samuel A. Smoke: Alilitürwiss. i Leo Wiener: teuere Sprachen. 

^William H. Seamon: Chemie u. | Luther Marion Defoe: Mathem» 

Metallurgie. j Ausserdem 4 Assistenten, 6 In- 
Frank Thilly: Philosophie. struktoren, b Tutoren. 

BIBLIOTHEK Zü COLUMBIA. (Abgebrannt und in Neubildung begriffen.) 
Bestand: 15000 Bde. — Librarian: John Walsen Möns er. 

BIBLIOTHEK ZU BOLLA (Bergbau und Metallurgie). 
Librarian. Thomas Lewis Rubey. 

MUSEUM ZU COLUMBIA. 
Kttratoreu. Prof. Ayers: Biologie ; Prof. Broadhead: Geologie; 
Prof. Quick: Agrikultur. 

LAWS OllSEKVATOBY (Sternwarte). 
Direktor: Prof. Milton Updegrraff. 

AÜBICULTUBAL £XP£BIM£M STATION. Prof.: Paul Schweitzer. 



Die mit • Beseicitneten sind in RoUa. 



COLUMBIA COLLEGE s. NBW-TOBE. 

COLUMBLAN UNIVERSITY s. WASBlKdlOX. 



€0K8TANTINE s. ALfilBB. 

(S.0)ifpzx^ 3|iU bei dBgirom (England). 

FORST-AKADEMIE. 

Geschichte. Gegrründet im Jahre \S85 als Teil der Kgl. indischen 
Ingenieur-Akademie zu Coopers Hill. Sie ist eine Anstalt der indischen 
Regierung und steht unter dem Minister für Indien in London; ihr 
Zweck ist, Forstbeamte für das englisch-ostindische Reich auszubilden, 
sie nimmt aber auch andere Studierende auf. 

Die Ai'FNAHME der Aspiranten des indischen Forstdienstes erfolgt 
durch ürtentJiche Konkurrenzprüfung (competilive examinalion). All- 
jährlich werden eine gewisse Anzahl Anwartschaften (1891: 12) ausge- 
schrieben, für welche sich nur britische Unterthancn zwischen 17 und 
20 Jahren (mit Leumundszeugnissen; anmelden können. Die in der Kon- 
kurrenzprüfung erfolgreichsten Kandidaten erhalten die Anwartschaften. 

Nötige Kenntnisse beim Eintritt: Mathematik einschliesslich Trigono- 
metrie, Englisch. Deutsch. Ausserdem zwei von den folgenden ^* Ge- 
genständen: Höhere Mathematik, Französisch, Lateinisch, Griechisch» 
englische Geschichte, Botanik, Chemie, Physik, Geologie. 



Digitized by Google 



COOPERS HILL. — CORDOBA. - CORDOVA. 187 



Examina finden von Zeit zu Zoit statt, und am Schlüsse der Studien- 
zeit wird ein allgemeines Examen über alle forstlichen Fächer abge- 
halten. Die Kandidaten mit Anwartschaft, welche diese Examina be- 
stehen, werden im indischen Forstdienste ange->tcllt. 

Studiexzeit und Gebühren. Die Studienzeit umfasst 3 Jahre; Ge- 
bühren: £ 180 jährlich für Logis, Kost und Unterricht einschliesslich 
der Kosten aller Exkursionen. 

Beginn des akadem. Jahres: Zweite Hälfte des September. 

Präsident: Sir Alexander Taylor, General des engl. Geniekorps. 

Direktor: Dr. W. Schlich, Generalforstinspektor von Indien a. D. 



I W. F.H. Blandford: Entomol. 
H. Marshall Ward: Botanik, 

IL Hauptfächer. 

W. Schlich: Holsmesskuiidc, 
Waldwertrechnung und Statik, 
For Steinrichtung. Forst Politik 
und Verwaltung, indischer 
Waldbau, 

W. R. Fisher: Einleitung in 

das Forstwesen, Waldhau. 
Forstschuts, Iu)rstbenut3ung. 

13. II. Baden- Powell: Forst- 
gesetsgebung, Einleitung in 
die indische Agrargesetttgeb, 

Die Anstalt besitzt einen Forstgarten, einen Schulwald von 800 
englischen Morgen, ein forstliches und botanisches Museum und ein 
Laboratorium. Ausserdem benutzt sie das physische und chemische 
Laboratorium der Ingenieur^Akademie. 

Die Studierenden werden, parallel mit den Vorlesungen, praktisch 
bt schäftifjft in dem Forstj^arten, Schulwalde und anderen benachbarten 
Waldungen. Am Schlüsse des ersten Jahres besuchen sie die Buchen- 
und Eichen -Waldungen derNormandie. Während des letzten Semesters 
■wird ein kleines Einrichtungswerk imSchulwalde praktisch durchgeführt. 

Im Januar des dritten Schuljahres werden die Studierenden für 5 
Monate als Praktikanten bei deutschen Forstbeamten eingestellt. Am 
Schlüsse dieses Praktikums besuchen sie wahrend eines Monates andere 
interessante Reviere in Deutschland. Das Praktikum und die forst- 
lichen £xcur.sionen in Deutschland stehen unter der Leitung von Sir 
D. Brandis, Generalforstinspektor von Indien a. D. 



/. Hütfswissenschaften. 

Lehrer: 

Higgs: Geonietr. Zeichnen. 

R. 1) a w s o n : Freilmndseichnen. 

General-Major E.H. Courtney: 
Geodäsie. 

A. H. H e a t h : Elementarer Hoch- 
bau und Strassenbau. 

J. C. Hurst: Rechnungswesen. 

T. H. D i 1 1 e 1 : Deutsche Sprache, 

G. M. Min Chi n: Mechanik. 
W. N. Stocker: Physik, 

H. McLeod: Anorgan. Chemie. 
A. H. Church: Ausgt^'ählte 

Teile der organischen Chemie. 
H.G.S e e 1 e y : Geologie uJüineral, 



(Argentinien). 



OBSERVATORIO NACIONAL ARGENTINO (Sternwarte). 
Direktor : Dr. J. M. T h o me. 

(Spanien). 

VETEKINAKSCHULF (Escuela de veterinaria). 
Direktor: Antonio Ruiz FernAndcz. 
Professoren: Juan Manuel Dfaz Villar: Phy- 

Calixto Tomäs v Gömez: Allg. siologie und Hygiene- 

und deskrtpt. Anatomie. ^ r> 

Emilie Pisön: Physik, Chemie Antonio Moreno Ruiz: AUg, u. 

und Naturgeschichte, spes, Pathologie, 



Digitized by Google 



188 CORDOVA.~C0RK.-CREMONA.->CR0WBOR0UGH HILL. 

Antonio R u iz Fcrn;lndc'z: Leandro de Blas y Rodrfguez : 

Wirtschaft und Zootechnik, I Operationslehre u, Hufbeschl, 

BISCHÖFLICHE BIBLIOTHEK. 
Mitte des 18. Jahrhdts. gegründet. Bestand: 11000 Bde. 



C^Orlt (Irland). 
QUEEN»S COLLEGE. 

Gegründet lftl5. Bildete bis zum Jahre 1879 zusammen mit dem 

Queen s College in Belfast und dem Queen's College in Galway the Queen's 
Univcrsity «»f Ircland. Organisation dieselbe wie Belfast (s. dieses) und 
Galway und wie diese der R. University of Ireland afhliiert. 

Einteilung des akademischen Jahres: 
1 Trimester: von Mitte Oktober bis Alitte Dezember, 

2. „ von Anfang Januar bis Milte März, 

3. H von Anfang: April bis Anfang Juni. 

Hörerzahl: 245. 
Pt'äsidettt: James W. SJattery. 

PROFr-ssOKKX : 

Will. R i d g e w a v : G riech. Spr, 
Bunnell Lewis: l^atein. Sprache, 
A. II. An gl in: Matlniiicüik 
John England: Aaiurp/ti/osoph. 
G. F. Savage - Armstrong: 

Ge^ch. u. engh'si ht' Literatur. 
G. J. Stokes: / luli>>ophie und 

SoaialvüiSifen schuften, 
Augustus E. Dixon: Chemie, 
Marcus M. Hartog: XatttrgcscU. 
Owen O ■ R y a n : Xciirrc Sprach. 
Ralph \V. B. Barrv: Englisches 

Recht. 

J. J. Charles: Ana f. n. Physiol. 
£dw. R. Townsend: Jfiu, Aied, 
Stephen O * S u 1 1 i v a n : Chirurgie, 



C. Y. P e a r n n : Matena nicdica 
(Dos. f. ^erichtl. Medisiii). 

Henry Corby: Geburt shülfe, 
A lex. Jack: Ingenieurwissensck 
DozEVTEN (Lecturers) : 
O. Woods: Psychiatrie. 
Jeremfah Cotter: Pathologie. 
A. W. Sandford! Augen' und 
Ohren/u i/kunde. 

D. D. Dono van: Hygiene. 
Arthur Hill: Architektur, 

Dbhonstrator: 
William Scott: Anatomie, 



BIBLIOTHEK (£ 314). 
Bibliothekar : Owen 0*Ryan. 

CORNHLL ÜMVERSITY s. ITHACA. 



(Italien). 

BIBLIOTECA GOVERXATIVA (1774). 
Gbschichtb s. Minerva II. Jahrgr. S. 192. 

Gesamtbestand: 8^013 Driickbilnde und 1014 Handschriften und Au- 
tographen. 'Ji^l Urkunden, llü Stiche. Zuwachs 1893: 1313 Bände. 

Budget: Gehälter L. 4000, für Anschaffungen L. 2600, sächl. Aus- 
fraben L. KXX). 

Geöffnet im Winter v. 10 2 u. v. . U., im Sommer v.9— 3 U. 

Benutzung 1693: in der Bibliothek 11358 Druckbände und 178 Hand- 
schriften, in der Stadt verliehen: 607 Werke, nach auswärts 39 Bände. 
Bibliotecario: Filippö Salveragrlio. 

(Cc0ipb0rüUiiIi Bill (Süss., England), 

P R n\\ T - S T e'k X W A RTF. 
Besitzer: Isaac Roberts, D. Sc, F. R. S., F.R. A. S. 



Digitized by Google 



CZERNOWITZ. 



189 



(Bukowina, Oesterr.-üngarn). 



K. K. FRAXZ-JOSEFS-UMVHKSITAT (Gegr. 1875)» 
Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 193. 
Jahrbshaushalt 1894: 

a) Ordentl. Ausgaben: 

Gehälter und Zulagen . . 11.89373 



Adiiut.n, Remunerationen 

II. a^l 6040 

Stiftun^^en und Stipendien 2390 

Unterrichis-Erfordernisse 12250 

Mietzinse 389 

Gebäude -Erhaltung und 

Regiekosten 8403 



b) Ausserord. Ausgaben: 
11. letzte Rate zur Aus- 
i^estaltung der inneren 
Einrichtung d.Bibliot hek fl. 55 0 

Summe: fl.ll960Ö! 



Bedeckung: 
Intercalare von allen Be- 

zü^ren fi. 3000 

Einhebungsprozente . . . 450 

Verschiedenes . . . . 20 

Staatszuschuss 116130 



Summe: fl. 119600. 

Beginn des akademischen Jahres: 1. Oktober. 
Zahl der immatrikulierten Hörer: 253 ord. uni.1 a1 ausserord. = 316. 
(51 Theol , 22b Jur. und 39 Philosoph.) 
Rektor : Alois H a n d I. Sekret. : Josef Pietschmann. 

Julius Ritter v. Roschmann- 



GRIECHISCH - ORIENTALISCH - 
TIIEOLOdlSCUE FAKULTÄT. 

Ord. PsoPESsoREir: 
Eusebius Popowicz: Kirchen- 

^csch. u. ^rtccti.-or. Kirchcnr. 
Isidor Ritt. v. Onciul: Alttest, 

Exegese u, hebräische Sprache 
Supf^l. f. Orient al. Sprachen). 
Wladimir Basti v. Repta: JSeU' 

fest. Exci^ese. 
Constantin Popowicz: Griech,' 

or. Kirchcnrccht. 
Emilian Wo j u c k i : Moraltheolof^. 
Hon.-Dozekt: 

Juvenal Stefaneiii: Katechetik, 

SUPPL : Priv.-Doz. Theodor Tar- 
n u \v s k 1 : Prakt. Theolof^ie. 

BECHTS- IXI) STAÄTS>VISSE\- 

S( HAFTLU HE FAKULTÄT. 

Oku. Professore.\ : 
Friedrich Schuler v. Libloy : 

Deutsches Recht. 
Friedrich K leinwächter: Folit* 

Ofkouoniic. 
Karl Hiller: Österr, Straf recht, 
Alexander G r a \v t i n : österr. 

all^. Frivatr.^ Handels- und 

Wechselrecht. 
Emst Hruza: Röm, Recht, 



Hörburg: Statistik. 
Arthur S k c d 1 : Oesterreic/iisches 

civilgcrichtl. Verf ahren. 
Ausserord. Professoren: 
Franz Hauke: A/lg, u, österr, 

Staatsrecht. 
Ludwig Wahrmund: Kirchenr. 
H0N.-D0ZENTEN : 

Tit. auss. Prof. Basil Wolan: 

Gerichtl. Medisin. 
Josef K r y s p i n : Staatsverrechn,* 

Wissenschaft, 

PHiLOSopmscHE fakultIt. 

Orp. Professoren : 

Alois Handl: Physik. 

Ferdinand Zieglauer v. Blu- 
menthal: Oesterr, Geschichte, 

Johann Wrobel: Klass. PhiloL 

Emil K a 1 u z n i a ck i : .Slav. PhiloL 

Richard Pribram: Chemie. 

Eduard Tan gl: Botanik. 

Johann Sbiera: Rumän, Spr, 
n. Literatur. 

Isidor H i 1 b e r g : Klass. Pliilolog. 

Theodor Gärtner: Rom. Philol, 

Anton Puchta: Mathematik. 

.Stefan .S m a 1 - S 1 0 c k i : Kuthen, 
Sprache u. Literatur, 

Ferdinand LOwl: Geographie, 



Digltized by Google 



190 



CZERNOWITZ. 



Ottokar Tu m 1 i r z : Math. Physik, 

Rudolf H o c h e ff ger: Philosoph. 

lt. Pädaji^oj^ik. 
Rudolf S c h a r i z e r : Mineralogie. 
AussERoRD. Professoren*: 
R<jb. V. L c n d c II f <• 1 d : Zoologie. 
Oäwald Zingerlc v. Summers- 
berg: Deutsche Philologie. 



ukitbiisitIts-institute. 



Siinnund Hersberg-Fränkel: 

.4//;^. Geschichte, ■ 
Priv.-Dozrxt: 

Raimund Friedrich Kaindl: 
Oesterreichische Geschichte. 

Lektor : 

Anton Romanovskv: Englisch. 
Lbhkbr: Hans Horner: Gesang. 



Tln'ologisches Seminar. Vorst.: 
r)< r Dekan der Fakultät» z. Z. 
Wladimir Rcpta. 

Rechtswissensch. Seminar (fL 200, 
Prämien für Arbeiten fl. 200). 
Vorst.: Arthur Skcdl. 

Staat swissensc lt. SenuHur \ß. 100). 
Vorst. : Friedr. Klein Wächter. 

Philolog. Setntttnr ( fl. \OCi incl. Pro- 
seminar. 6 Slip, ä Ii. WJ). Direk- 
toren: Joh. Wrobel, Isidor 
T I i 1 b e r g, 

Piniol. Profieminar. Direktoren: 
Joh. Wrobel, Isidor Hilberg. 

Histor. Seminar (fl. 100, 4 Stip. k 
fl. 60). Direktoren: Ferd. Zieff- 
lauer v, Blumcnthal, Sigm. 
Hc r zbe rff - F r U n k e 1. 

Germanistisches Seminar (fl. 100). 
Direktor: Oswald v. Zin^erle. 

Seminar tt. Pro^i nn )inr /. Mathe- 



matik u. math. Physik IV) 

4 Stip. j\fl.f>0\ Direktoren: Ant. 

Puchta, Ottokar Tumlirz. 
Physik. Institut (fl. 700). Vorst: 

Alois Ha n d 1. 
Zoolog. Institut (fl. 4iX)). Vorst: 

Robert v. Lendenfeld. 
Chemisch. Laboratorium (fl. 1000, 

1 Stip. {\ fl. 200, 1 i\ fl. 300). Vorst: 

Richard Pribram. 
Botanisch. Institut (fl. 400). Vorst: 

Eduard Tan^l. 
Bot an. Garten (fl. 1400). Vorst: 

Eduard Tan gl. 
Mineraloftisches Institut (fl. 400) 

Vorst. : Rudolf S c h a r i z c r. 
Geographische Lehr mit tri- <anim- 

Intig. Vorst.: Ferdinand Löwl. 
Phartnakogn OS tische Sammlung 

Interims-VorNt. : Hd. Tangl. 
Miinaen-Samml. Kustos: vacat. 



IMVEUSITATS-BIBLIOTHEK. (1S.V2. 187n ) 
Gkschicute s. Minerva III. Jahrg. S. 171. 1S75— 93 wurden fl. 135479.45 
ntr Btlcher mcl. Einband und Fracht ausiregeben. 

r.Es.\MTnKST.\\D (Ende 60561 Bände, ai0(>2 kleine Schriften, 

1~14 Forisctzuny:en, l'J7 Photographien, 43 Handschriften und 428.^ Dou- 
blt Uen. Summe: 106625 Stück. • Zuwachs 1893 : 5974 Druckschritten 
und 88 Photographien. 

Nn'fenkni^cl , Die Bukowinaer Landeshibliothek und die k.k, Uni' 
versitätS'Bibl. zu C^ernowits. Csern. ]S:s5. 

Tahreshaüshalt 1894: Gehälter und Zulagen fl. 11037.50, Remunera- 
tionen fl. 560. Dotation fl. 7000 und die Matrikeltaxen (1892/93: fl. 364); 
Gebäude-Erhaltuns: fl. 200, Reg:iekosten fl. 600, ausserord. Kredit für d. 
innere Einrichtung fl. 550. Summe: fl. 18787.50 und die Matrikeltaxen. 

Geöffnet : Vom 1. OIct. bis 15. März von 9 bis 2 Uhr, vom 16. Märx 
bis 31. Juli von 9 -1 und 4—6 Uhr. Geschlossen an Sonn- und Feier- 
tagen und an den drei ;rrosscn Festen : Ostern, Pfinirsten, Weihnachten. 
Jeder Hörer ist berechtigt, Bücher zu entleihen gegen fl. 10.50 Kaution 
oder Erlegung eines Maturitäts- oder Staatsprilfungszeugnisses mit 
Auszeichnung:. 

Bexutzü.ng (1892/93) in der Bibliothek: 2730 Leser. 9186 Bde. (ohne 
d. Benutzungen d. Univ.-Prof.). Entlehnt: 4.t32 Bde., versendet 28 Bde., 
V. andern Biblioth. entlehnt: 490 Bde. u. 31 Handschr. 

Vorstand: UnIvers. -Bibliothekar Karl Reifenkugel. — Kustos: 
Johann Polek. — Skript or: Adolf Buch er. — Amanuenses: Johann 
Rongusz. Rudolf Wolkan. — Praktikant: Robert Klement. 



Digitized by Google 



CZKRXnwTTZ. DANZIG. - DARMSTADT (Techn. Hochsch.). 191 



K. K. HEBAMMEN-LEHRANSTALT. 
Jahrbshaushalt 1894: Gehälter und Zulagen fl. 1460. — Zahl der 
inskribierten Hörerinnen : 22. — Professor : Johann Ritt. v. Wo IczyAski. 

^ÄUliß (Preussen, Deutschland). 

STADTBIBLIOTHEK. 
Gegründet 1591. Näheres s. Minerva III. Jahrg. S. 171. 

Bestand: ca. 70000 BJe. (446 Inkun.). 1182 Hdss. 

Bi rx. ET für Anschatlungcn • JC 3414. 

Kat. der DansiRicr Stadtbibl. Bd. I, 7h. L: Die Darizig betr. Hdss. 
(V, A. Bertling), Daujsig hS92. 

Geöffnet an Werkl. 2 -5, im Winter 2—4 U., geschlossen im JuIi. 
Stadtbibliuthekar : Oberlehrer Hoffmann. 

STADTARCHIV. 
Geschichtliches s. Minerva III. Jahre. S. 172. 
Es umfasst 4 Hauptabteilungen : l.Die Archivbibliothek, zum grössten 

Teil be>tchend aus Manuskripten und Chroniken, zum ^rerinpfcren aus 
gedruckten Werken ; 2. Die Plan- und Kunstkammer, welche die älte- 
sten Kurien und Ansichten der Stadt und ihres Territoriums enthält; 
3. Die grosse Sammlung von Amtsbtichern, unter welchen ihres histo* 
rischen Wertes we;jrcn besonders hervor;rehf)ben zu werden verdienen: 
die Missivbücher von 1420, die Acta Internunciorum von 1515 an, die 
Rezesse der Hansa u. der preuss. Stände ; 4. Die mehr als 50000 Nrn. um- 
fassende Urkundensamml., deren Ultestes Orijjfinal aus dem J. 1253 stammt. 

Geöffnet: Mo., Di., Do.. Fr. 4-7 U. Erlaubnis zur Benutzung erteilt 
der Magistrat. Versendung von Archivalien ist erlaubt. 

Jahresetat 1893/94: Jk 1800. — Archivar: Dr. phil. P. Gehrke. 



TECHNISCHE HOCflSCHULE (1868). 
Geschichte s. Minerva II. Jahr^j. S. 193. 

Die Hochschule besteht aus 6 Abteilungen: Architektur, Ingenieur- 
wesen, Maschinenbau, Chemie, Elektrochemie tt.Pharmaziet Mathematik 
U.Naturwissenschaften, Elektrotechnik. Sie ressortiert vom Ministerium 
des Innern und der Justiz. Die Verwaltung ruht in den Händen des 
Direktors und der Abteilnngsvorstände; ersterer vom Grossherzog auf 
ein Jahr, die letzteren vom Ministerium auf 3 lahre ernannt. 

Die Ai-i'XAHMF. als ordentl. Studierender erfolji-t auf Grund des 
Reifezeugnisses eines Gymnasiums, Kealfjymnasiums oder einer jj:leich- 
-vvertigen Anstalt. Von' PharmoMeuten wird das Zeugnis der bestande- 
nen ApothekcrjjrehülfenprOfunff und dcrNachweis 3jähri^rcn praktischen 
Dienstes verlangt. Von Studierenden wird die Reife zur Unterprima 
verlangt. Über die Aufnahme von Hospitanten entscheidet der Direk- 
tor nach Einvernehmen mit den Dozenten. 

Eintrittsgeld 10.- . Unterrichtsgeld pro Wintersem. 70.^ 
Sonmiersem. ^ 60.—. Hospitanten pro wöchentliche Vorlesungs-Stunde 
JH: 4.—. Übungen Jl 3.—. Chem. Laboratorium fdr 5 Tage wöchentlich 
Winter nO. Sommer 30. Nach jedem .Semester haben die Studie- 
renden Zeugnisse über regelmässigen Besuch und Fleiss einzuholen. 

PrCfuxge.v s. Programm. — Jaiirksu.aushalt für 1894/95: 
Einnahmen: Ausgaben: 
Unterrichtsgelder . , Jt 58 110. - Besoldun.cren . . . .^ 187 000.— 
Staatszuschuss • • . 170 93ö.— Sächl. Ausgaben . . 53554.— 
Andere 'Einsabmeü . 11 47a"- 

^ 240554.— Jt, 240554.- 



19J DARMSTADT (Techn. Hochschule. — Grosshcr^iOffl. Hofbibl.). 



Bep:inn der Semester: 22. Oktoberund 22. April. 

Zahl der immalrikulicrien Studenten : x Hospit. (27 Xat. u. 

Math., böBauing., 5s Arch., Uo Maschincnb., 73 Moni., 20iElcktrotechn.) 

(S.-S.: 536 + 61 Hospitanten — 597). 

Direktor : Professor Dr. c p s i u s. 

Sti'llvtrtycter des Direktors: Professor Dr. Henne berj:.. 



Professoren 
Otto B e r n d l : Mascliim tthau. 
Otlf» n i f f t e n h ac h : Chemie he 

Jechnoiofite u. EU'ktruckeinic. 
Friedrich Dingel de y: Mathem. 
Leopold Dippel: Botanik und 

Direkt, >r (/es hotan. Garten s^. 
Sigm. (i u nd e 1 f i nge r: Mathem. 
Philipp Hangen: Neuere Sprach. 
Lebrecht Ilenneberir: .Mdfhrni. 
Erasmus K i 1 1 1 e r: Elcktroteelm. 
H.lv r a u s > ; Masehineubaukunde. 
Joseph Kumpa: Frcihand zeich- 
nen und t( chnisches Zi n hnen. 
Theod. Landsberg: Jngcnicur- 

wissen Schäften. 
Richard Lepsin 8: Mineralogie 

und (^eoloe^ie. 
Felix Lincke: Maschinenbauk. 
Erwin Marx: Baukunst, 
Adam Neil: Geodäsie. 
August Noack: Fi^urenseicli- 

uen und Aquarell malen. 
Ernst Reichel: Ma<;ch:nenhau. 
Otto R oqiiette: fir<rli. u. /dt. 
Georg Schaefer: Aunstgesch. 
Karl Schering: Physik. 
Eduard Schmitt: Ingenieur^ 

7i.!'ssensc/iij/tin. 
An J leas Simons: Baukunst, 
Eduard Sonne: Jngenieurwiss. 
Wilhelm Stacdel: Chemie. 
Heinrich Wagner: Baukunst. 
Hermann Wiener: Mathematik. 
Leo von Willmann: Bau- und 

In^cnieu rwissenschaf trn. 
Karl Winz: Elektrotechnik. 
AussERORD. Professor: 
Karl C h e I i u s : Mineralogie ttnä 

physik. ( iC'^'^yiipJiie. 

i^RlVA ri)0/KM h.\, LkHUKK UM) AS- 
SISTENTEN : 

Rudol f A d a m y : Ästhetik und 
Geschichte der Kunst i^eiv erbe. 



Theodor Beck: Maschinenbau 
fK. K\el: Darst. Geometrie. 

K . r i c d m a n n : M. t sc/i ini •nhnn. 
fPhilipp Furtwilngl er: Physik. 
♦Heinrich G ö b e 1 : PlanMeichuen. 
f Alfons Görtz: Chemie. 
♦Friedrich (iraefe: Matlientatik. 
(ieorg G r e im: iV/i//rr(//og/V und 

phvsikal. Geographie. 
Wilhelm H a a c k e : Zi H>logie. 
* Wilhelm Heinzerling: Rechts- 
wissenschaft und Volkswirt- 
schaftslehre. 
Christian Heinzerling: Che' 
mische Technologie. 
fKarl Hübscher: Maschinettb. 
fWalther K a r p 1 u s: Elektrotcchti. 
♦Adolph Klaas: Kultur- Technik 

und Separat ions^L'cscn. 
tS. Kl asm er: Ingenieurwiss. 
Gustav Klemm: Bodenkunde u, 

praktische Photographic. 
*G Ott lieb von Koch: Zoologie. 
tAdalb. Kolb: Chemie. 
Wilh. L e y b o I J : Gasnnalyse. 
Ferd. M e i s e 1 : Geometrie u.Optik. 
t Friedrich Mertschingr: Elektro- 
technik. 

Hermann von Pfister: Tech- 
nische Mtlitärwissen Schafte Ii 
und neuere Sprachen. 
fKarl Schorlemmer: Chemie. 

Wilh. Sonne: Gewerbl. Chemie. 
*Karl Stimmel: Laudwirtsch. 
tOtio Trapp: Maschinenbau. 
*Wilh. Uloth: Pharmnkoc^nosie. 
Heinrich Weiler: Untersuchung 

von Nahrungsmitteln. 
tConr. Ze issig: Physik. 

BIBLIOTHEK. 

Geöffnet vorm. 10— 12»/2 U., nachm.v. 

4— 7U. <mit Ausnahm.' Mittwochs). 
Bibliothekar : Prof. Roquctte. 



Die mit * Bezeichneten sind Lehrer, die mit t Bezeichneten Assistenten. 



GROSSHERZOGLICHE HOF-BIRLIOTHEK (1661). 

Geschichtk s. Minerva II. lahr;:. S. 190. Gcsamtz. d. Bde.: üb. 40(JCK>'). 

Buut.ET im Kechnunijsiahre 1893^4: 20 454 für Besoldungen. 
Jt 11634.8') sächliche Ausgaben (darunter .(Colli.ix für Büchereinbande, 
JL 4136.85 Feuerversich.-Prämie) «4C 20b6ü für Bücher-Anschaffungenu 



Digitized by Google 



DAHMSTADT (Uofbibi. 



- Haus- u. Staatsarchiv). — DEBRECZIN. 193 



Walther, Beitr. eur näh. Kenntnis der hera. MofbibU an Darmst, 

Darmst. /<S67. - Publ.: Zit'^aiit^svcr-. Talle Mci ti 1 jähre erscheinend). 

Geöffnet an Wochentagen von 1 U., sodann Samsiasr an^^jre- 
nommen — im Winterhalbjahr 11. Okiober bis 31. März) von J 4 L'.. im 
Sommerhalbjahr (I.April bis 30. Sept.) von 3 5 U. Jedem zugfänglich. 

Die Bücher können im Lesesaal der Bibliothek benutzt oder nach 
Hause oder nach auswärts entliehen werden. Handschriften werden 
zur Benutzung nur im Lesesaal oder nach auswärts an Öffentliche An- 
stalten zur BLnut zLinjj in deren Lokal abgegfeben. 

Im Jahre w urden im Lesesaal \W>?>h Bände benutzt, nach Darm- 
stadl verliehen i^A'^yj. Bände, nach auswärtigen Orten L'TL'l Bände. Ge- 
samtzahl der Benutzung: 55069 Bände. 

Direktor : Dr. Wilh. M a u r t- r. Hofbibliothekar • Dr. Gustav Nick. 

Sekretäre: Dr. Adolf Schmidt, Dr. Ludwig VoUz. 



GROSSHHRZOGL. HESSISCHES HAUS- UND STAATSARCHIV 

Bildete sich mit Gründung der Linie zu Darmstadt (15b7). Näheres 
s. Minerva III. Jahrg. S. 174. 

Täglich geöffnet von 9-12. 3—5 (Winter 2— 4) U. Erlaubnis zur Be- 
nutzung erteilt das Grossherzogl. Staat-^ministcrium. Archivalienver- 
sendung an Behörden zulässig. — Iaureshaushalt für lt>94: 14024. 

Direktor: Dr. Freiherr G. Schenk zu Schweinsberg. 

Haus- u. Staat S' Archivar : Archivrat Dr. A. Wyss. 

DARTMOUTH COLLEGE s. HANOYEK. 



(Ungarn). 

KÖN. LANDWIRTSCHAFTL. LEHRAXSTALT. (l«t>5.) 
(Mag. kir. Gazdasi^gi Taninl^zel.) 
Geschichte s. Minerva III. Jahrg. S. 174. 

Zulassung auf Grund der absolvierten 6. Mittelschulklasse. Schul- 
geld jährlich fl. 40. Die Hörer des 1. Jahrg. wohnen auf der Institiits- 
Wirtschaft und zahlen fl. L\» monatlich für Verpflegung; dort erhallen 
sie den praktischen Unterricht in der Landwirtschaft. Mit der Lehr- 
anstalt ist eine Ackerbauschule (92 Schüler, davon zahlen 37 fl. 150. 
30 fl. 220, 2Ö tl. 40. Au-i^abon fl. 40 278, Einnahmen fl, 26350) verbunden. 
— Das Landgut hat eine Grösse von ^Uö Hektar. 

Jahreshaushalt 18^4: Persönl. Aufgaben fl. 160^, sftchl. fi. 8945. 
Einnahmen: Unterrichtsgelder fl. L'40<\ — Zahl der Hörer; 96. 

Direktor: Domokos Kaiman, Pro/, für Mechanik, Baukunde, Geo< 
däsie und Zeichnen. 



Ord. Professoren: 
VedrOdi Victor: Chemie und 

Techfiologie. 

ß 6 k c s s y LäszIö : Anatomie und 
I^hysio/o!s;ie der Tiere, Tier- 
sucht und Gesundheit spßef^e. 

S z ü t s MihiVly : Lartdivirtsch. Be- 
triebslehre, Buchführung, Sta- 
tistik und Nationalökonomie, 

Müller Otto: Botanik, Forst- 
iK:!rt > hnfts^rhre, Atiafonrie, 
j-hysioiogie u. J^athologie der 



Pßanj3en,Obst-, Gemüse-, Wein- 
bau und Kleinviehsucht. 
K e r p e 1 y Kälmitn : Bodenkunde, 
Fßansenbiiu, iandwirtsch. Ma- 
schinenkunde u. Wiesenbau. 
AussERORD. Pkofkssor: 
Kov.ics Sandor: Landwirtsch, 
Recht, 

Dozenten: Ferenczy Ferencz: 

Mathematik, physikal. Mine- 
rn totste , Meteorolofr, u. Zoolog. 
Herdliczka Bela. 



13 

Digitized by Google 



194 



DELAWARE. - DELFT. 



^BlaUtarr (Ohio, Ver. St.) 
OHIO WKSLEVAN UNIVEKSITY. 



von Ohio. 



GejjrrUndct 1844 von der »Methodist Episcopal Church* 
Das VermöpTcn der Universität beträgt ungefähr 8 1000000. 

30 \'c i u aiu nsmänncr (Board of Trustees), von der »Methodist 
Episcopal Church* Ohio Conferenz ernannt, verwalten die Universität. 

Das Akadem. Department verlangt für die Aufnahme eine ent- 
sprechende Vorbildung in den klassischen Sprachen und der Mathe- 
matili. Beide Geschlechter sind zu/belassen. — Gebühren : $ 3ö.~ jährl. 

Es werden foljLrende Grade verliehen: Bachelor of Arts, Bachelor of 
Letters, Bachelor of Science und die entsprechenden Master-Grade. 
Eröffnung des akademischen Jahres am 19. September. 
Zahl der Studenten: 1271. 

Präsident: Rev. James W. Bashford. — Viae- Präsident : Rev. 
Lorenzo D. Mc Cabe. — Sekretär: Hiram M. Perkins. 

John H. Grove: Latein. 



Profbssorbn : 

Rev. James W. B a ^ h f o r d: 
Christi. Bciveislehrc. 

Rev. Lorenzo D. McCabe: Phi- 
losophie. 

Rev. William G. Williams: 
Griech. Philol. u. bibl. Liter. 

Rev. William F. Wh !t lock: 
Latein. Philologie. 

Rev. Hiram M. Perkins: Ma- 
theinatik it. Astronomie. 

William O. Semans: Chemie u. 
Physik. 

Edward T. N e 1 s o n : Physiologie 
u. Geologie. 



Kev. Richard Parsons: Grie- 
chisch 11. Geschichte. 

Rev. C \ r US B. A u s t i n : Mathem. 

Rev. W i 1 1 i a m W.D a V i e s :Z>^ii/scÄ 
u. Hebräisch. 

Rev. Frederick Merrick: Na- 
turreligion u. geoffenbarte Ret. 

Ellen R.Martin: Schöne Liter. 

Clara C o n k 1 i n : Engl. Ph Hol. 

Robert I. F u i t o n : Beredsamkeit. 

Benjam. W. Leavell: Militär- 
i\:isseuscliaft . 

Rc\. Ed win G. C o n k 1 i n '.Biologie. 
Ausserdem 24 Instruktoren. 



^rift (HoUand). 



KÖNIGL. POLYTECHXISCHE HOCHSCHULE (1S64). 

Budget 1894: fl. 1^2200 ordentl., fl. 40025 ausserordenil. Ausgaben. 
Beginn des akadem. Jahres: 1. Dienstag im Sept.. Ende: 31. Mai 
(Anfang der Examina). — H(5rerzahl: 325. 
Direktor: Dr. A. C. Oudemans. 
Sekretär: Dr. B. H. Pekelharing. 



PrOI HSSOREX 

Dr. A. C. Oudemans: Chemie. 
Dr. S. Hoügewerff: Chemie. 
Dr. CA. Scheltema: Mathem. 
Dr. P. Zeeman: Mathematik. 
Dr. Ch. M. Schols: Geodäsie. 
J. A. S n v de r s, C. I. .Elektrotechn. 
P. Van der Burg: Mech. Tech- 
nologie. 

H. A. Ravenek, 1.: Mechanik. 
E. Gugel: Baukunst. 

J . M. T e 1 d e r s , C. I. : Wasserbau. 
N. H. Henket: Wasserbau. 
Dr. B. H. Pekelharing: Nat.- 
Ökonomie u. Verwaltungsreckt. 



Dr. H. Behrens: Mifteralogie 

u. Geologie. 
H. Cop, I.: Schiffsbaukunst. 
A. Hnet, C. I.: Mechanib» 

Dr. L. .\ ronstein: CItcntie. 
E. Lacombl^: Bossirkunst, 
G. J. Morre: Baukunde. 
J. A. Van der Kloes: Bank. 
A . L e C o m t e : Ornament sei chn. 
P. Tetar vanElven: Zeichnen. 
J. Cardinaal, I.: Mathem. 
Dr. R. Sissingh: Physik. 
Dr. J. de Vries, Mathem, 
Bibliothekar: 
J. F. L. Schneider. 



Digitized by Google 



DELFT. — DENVER. — DES MQINES. - DESSAU» — DETMOLD. 195 

INDISCHES INSTITUT. 

Das Insti.tut hat einen drenährigen Lehrplan und besitzt eine Biblio- 
thek und eine ethnolog^ische Sammlung:. 

Direktor: J. Spanjaard. — Sekretär : }. A. van den Broek. 
Bibliothekar: Dr. L. W. C. van den Berg. 



Professoren: 

J. Spanjaard: Nied.-iHd,Siami8- 

u. V('ru'altiiug:sri'cht. 

J. R.P.F. Gonggrijp -.Malayische 
u. stifidanesische Sprachen, 

G. K. \iemann: Geographie u. 
Etluiologic, makassarische «. 
bnginesische Sprachen, 

Dr. L. \V. C. van den Berg: 
J^< h'(^ionsgesetae uuä Gewohn- 
heitsrecht, 



C. Poensen: Javanisch. 

Dr. J. C. Th. Hey ligers: Nied.- 
inä, Hecht. 

Lektoren- : 

J. A.van denBroek: Koloftial- 
geschichte. ^ 

J, S. A. van Dissel: Malayisch, 
Madtirisch, Batakisch, Bali- 
nesisch. 



3tX(t^tX (Col., Ver. St.). 

CHAMBEKLIX ÜBSERVATORY (Sternwarte). 
Direktor: H. A. Howe. 

(Iowa, Ver. St.). 

IOWA STATE LIBRARY. 
Gegründet 1838. Bestand (1892): 445üU Bde. Vermehrung (1891): 
2000 Bde. + 39834 Brosch. Fttr Anschaffungen (1891) : H 3000. 
Librarian: Mary H. Miller. ^ 

^BflfaU (Anhalt, Deutschland). 

HERZOGLICHE BIBLIOTHEK. 

Gesrründet 1821. Näheres s. Minerva III. Jahrg. S. 17.ö. Sie zählt 
jetzt ca. 72000 Bände. An diese Bibliothek schliesst sich eine zweite, 
der Benutzung des Publikums jedoch nicht geöffnete Bibliothek, die sog. 
»Fürst-Georgs-Bibh'othek«, genannt nach ihrem Gründer und ersten Be- 
sitzer, dem aus der Geschichte der Reformationszeit bekannten Fürsten 
Georg III. von Anhalt-Dessau. Sie ist dem Bibliothekar der Herzogl. 
Bibliothek gleichfalls unterstellt und zählt ca. 2000 Bände, unter denen 
sich einige wichtige Hdss., Inkunabeln und seltene Drucke hefinden. 

Geöfthet Dienstag und Freitag von 12—3 Uhr. Geschlossen in den 
Festwochen zu Weihnachten, Ostern u. Pfingsten u. im Monat August 

Die Bücher werden nur an bekannte Bewohner Dessau^ aiT^^eliehen, 
an Unbekannte nur gegen Bürgschaft einer der Verwaltung genehmen 
Persönlichkeit. Jährlich werden ca. 5000 Bände verliehen. 

Direktor: Geh. Hofrat Dr. W. Hosäus. 



(Lippe, Deutschland). 

FÜRSTL. LANDESBIBLIOTHEK. 

Gegründet 1614. Näheres s. Minerva III. Jahrg. S. 175. Bestand: 
60000 Bde. (49 Inkun.). 120 Hdss., ausserdem Ilandzeichnungen, Stiche, 
Münzen, Gemälde etc. 

Budget: für Erwerbungen 2500. Geöffnet Mittw. 2— 4U., Samst. 
12—1 U. Geschlossen 2 Wochen im Juli oder AugusL 

Bibliothekar: Oberlehrer Dr. Anemftller. 



13» 

Digitized by Google 



196 



DETROIT. - DEVENTER. - DIJON. 



^ttVOXt (Michi-an. Ver. St.). 

PUBLIC LIBRARY. 

Gegründet lSö5. Bestand (1892): 106720 Bde. Vermehrung: (1891): 
9118 Bde. Verliehen (1891): 274060 Bde. In der Biblfothek benutzt; 

-n525() Bde. - Einnahmen (18^>1): aus Staatssteuern 8 l''s77 — aus an- 
deren Quellen 8 1:>"1L'. Pür Anschaffuiufen (1891): ^ 14432. 
Librariau: Henry M. Utley. 

(Holland). 
STÄDTISCHE BIRLIOTHKK. 

Schon vor 1597 gegrtindet. Xilheres s. Minerva III. Jahrg^. S. 176. 
— jAHieBSH aushalt: fl. 1 300, wovon fl. 800 ftlr Ankauf neuer Werke. 
~ Die Verwaltung besteht aus: 1 Mitg:Iied der städtischen Verwal- 
tung, dem Rektor des (iymnasiums, dem Direktor der Realschule und 
2 vom Gemeinderaie ernannten Mitg:liedern. - Die Bibliothek enthält 
unf^efähr 12000 Bttcher. circa 450 meist theologische Hdss. Unter den 
Inkun. sind viele italienische, auch eine Douati ^rammatica (sog^c- 
nannies Blockbuch) auf Perj^ament >j:edruckt (1470?). 

Katalog dvf Bücher in 4 Teil. ilS32 -1SS()\ ein neuer Kut. in 
Vorbereitung. — Kat. der Inkun. Kotices bibliographiqucs des livrcs 
intprinn's avaiU 1.32 ^ conservrs dnns la bif)hothOque publique de De- 
venter) bearbeitet von A. M. Ledeboer, J, de Lan^e. Deventer Iö67. — 
Kat, der Hdss, von /. C. van Slee, Deventer 1692, 

Bibliothekar : J. C. Van Slee. 



^tiitt (C6te d'Or, Frankreich). 
FACULTAS DE DUON (1722). 



Gkschichte s. Minerva II. Jahrg:. S. 198. 

Vfrfassuxc. s. dit \'crf. der franz. Hochsch.. Minerva II, Jahr;:. S ~ ff. 
Gesamtbudget nach dem »Budget des d^penses du Minist^re de 
rinstmction publique f. 1894«: fr. 287125. 

Beginn der Vorlesungen : Anfang November — HOrerzahl : 427. 



JURISTISCHE FlKULTlT. 

(Facttlt« de droit.) 

fGeh.tlter fr. llldOO, Sächl. Aus-, 
gaben fr. 3110.] 

PRÜFFSSÜRE.V: 

G u e n 6 e • Civil recht. 

Mongin: Polit. OekoHomie und 

industr. Gesetzts^ehitnfi;. 
Desserteaux: Rom. Recht. 
Gaudemet: Verwaltungsrecht. 

Renardet: Röni. Recht* 

M o u c h e t : Civil recht. 

B o n n e V 11 1 e : Straf recht und 

itit er national es öjffenti. Recht, 
B a i 1 1 y : HatjdeL<recht. 
Duve'rdier de Suze; Civilver- 

fahren. 

Raymond S a 1 e i 1 1 e s: Frans, 

Recht s i(>rs ch . u . Verfassu ngsr. 



G e n y : Civilrecht. 

Louis- Lucas: Civi/n c//t . iti- 

teniat. J-'rivat recht u. Fitians- 

gesetsgebung, 

Agrkgks: 

D i I a n d r e s : VerwaltHMgsr, 

H. VerJassuHgsrecht, 
Tissier: CMlrecht. 

PROFBSSEUS RONORAIRB : C a p Dl a S. 

SbkrbtXr: Bat tut. 

MATHEMATISCH -NATIRWISSEN - 
SCHAFTLICHE FAKULTÄT. 

(Facull6 des sciences). 

[Gehälter fr. 80750, Sammlungen 
und sächl. Ausgaben fr. 24 740.] 

Professore.v: 

M^ray: Reine Mathematik. 



Digitized by Google 



DIJON. - DILLINGEN. 



197 



Duport: At?f>(nvan(fte Mechanik 

(Dos. f. Astronomie). 
B. Brunhes: Physik, 
r o 1 1 0 1 : Mijicralogie u. Geologie. 

m e r >• : Bot au ik . 
Recoura: Chemie. 
Dozent (Charge de cours): 

Bataillon: Zoob ^^^ie u. P/iysioI. 
Lehrer (Maitre de Conferences): 
Plgeon: Mineralchemie. 
Sekretär : B o s s u. 
Doyens honoraires: E m e r y , 
M a r ^ o 1 1 c t. 

PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT. 

(Facultc des lettres). 

[GehUlter fr. 64 800, Sächl. Aus- 
graben fr. 2 125.] 

Professoren : 

Adam: JVtilosophie. 

Gaffarel: Geschichte n. Geogr. 

A u b e r t i n : FrartMös, Literatur 
(rcctcur honorairc). 

Dorisonr Griech. Literatur. 

Rover: Latein. Literatur, 

d'Hugues: Fremde Literatur. 

Dozent (Charg:d de cours)- 
L a m e : Fra )is. L itcrn tur 

Lehrer (Maitres de conf«irenccs): 
Grammont: Gratnmalik und 

Philologie. 
Stouff: Geschichte. 

Professeurs honoraires: 
L o d i n d c L a 1 a i r e, H. J o 1 y. 

Sekretär : B o s s u. 



K(OLE PHKrAUATOIRE DE 
MEllEtlNE ET DE PUABMACIE. 
[Budgret f. WHi Gehalt fr. 44450, 
Sächl. Ausgaben fr. 9732.) 

Proffssoken : 
M a i 1 1 a r d : Anatomie. 
T a rn i e r : Physiologie, 
C o 1 1 c 1 1 e : Hygietif u. TJicrap. 
\" i a 1 1 a n e s : Pharmazie ttfid 

Materia medica. 
Misset: Innere Pathologie. 
G a u t r e If t : Frauen" u, Kin* 

derkrankheiten. 
P a r I z o t : Äussere Klinik 
D e r o 3' e : Innere Klinik. (Dir.) 
L a g u c s s e : Natur f2:c schichte* 
Professeurs slppjleaxts' 
C o 1 1 i n : Anatomie u, Physiol, 
Q u i o c : Pathologie und innere 

Klinik. 

B r 0 u s so 1 1 e : Pathologie und 
äussere Klinik. 

H b c r t : Chemie, Pharmazie. 
Materia nieäica, Xaturgesch. 
Dozenten (Chargr€s de cours) r 

B. Brunhes: Physik. 

R c c o u r a : Chemie n. loxikologie. 
DiREciELR hünoraike: M o r 1 o t. 
Propbssbur honorairb : F 1 e u r o t. 

IM YEBSITXtS -BIBLIOTHEK. 

[Budget f. 1894: Gehälter fr. 7100. 
Erwerb, u. sächL Ausg. fr 14t>15 
Gesamtbändezaht : 31216.] 
Bibliothekar : Dubuisson. 

Section dtt droit: 
Unterbiöliüthekar : Henri Bei. 



BIBLIOTHEQUE MUNICIPALE (6cole de droit). 

Die erste öffentl. Bibl. zu D. wurde 1701 von dem Parlamentsrat Pierre 
Fevret gegründet. Näheres s. Minerva III. Jahrg. S. 177. 

Manuscrits par Molinie r, Omont, Bougenot, Guignard (t. V du 
Cat. g^nerai, tiouv, s^r,), Paris 1889, — Cat, des iftcunaöles par 
Mlle. Pellechet 

Budgbt: Gehälter fr. 6100, fflr Anschaffungen fr. 4600. 

Geöffnet an Werktagen 11—3 IT., ausserdem v. \b. Nov. bis Ostero 
V. 7—9 U. Ab. Geschl. 14 Tage um Ostern u. 1.— 15. Okt. 

Biblioth^caire : M. Guignard. — Sous-bibiiotht^caire : M. Va 1 1 6 e. 



S^lUittltien (Bayern, Deutschland). 

KÖNIGE. KREIS- UND STUDIENBIBLIOTHEK. 
Gegr. Anfang des 17. lahrh. Näheres s. Minerva III. Jahrg. 
Bestand: 47 800 Bde.'f JOO Inkun.», 2(X) Hdss. 
Budget : f. Vermehrungen Jt. 2 l'Oö. — Geölih. Mo., Fr. u. Sa. 
Geschlossen während der Ferien. 

Bibliothekar: Lyc-Prof. Dr. Fr. X. Pfeifer. 



S. 178. 

1-2 U. 



Digitized by Google 



198 DONAUESCHINGEN. — DORP AT (Universität). 



^tinaUierdling^n (Baden, Deuuchknd). 
FÜRSTL. FÜRSTENBERGISCHE HOFBIBUOTHEK. 

Bestand: 120000 I>nickbde, 200 Inkttoabeln u. 1000 Hdss. Nftheres 

S. Minerva II. lahr;:. S. 1<>0. 
Budget. Jährlich JC 3a:KJ. 

Geöffnet: Jeden Mittwoch Vormittags 8—12, Nachmittags im Sommer 
2—6, im Winter 2—4. An allen andern Tagen werden keine Bücher aus- 
geliehen; für Fremde ist die flofbibliothek aber stets (mit Ausnahme 
der Sonn- und Feiertage) zur Besichtigung zugänglich. 

Jedem, der den Beamten persönlich bekannt ist ^erefnen genügenden 
Bürgen stellt, ist sie ziig.'lnglich. Bücher u. TIdss. (mit Ausnahme wert- 
voller) werden ausgeliehen, Hdss. nur an Archive u. Bibliotheken. 

Im letzten Jahre wurden ca. 3500 Bände benutzt. 

Scheffel, J. Viel. , Die Handschriften altdeutscher Dichtungen 
der Fürst l. Filrstenhergisrhrn Hofbibliothck zu Diniatfrschtn.i^cn. Stult- 
^rt 1859. 4», — Barack, K. A., Die Handschriften der Fürstlich- 
Fürstenifersischen Ho/Mbliothek, Tübingen 1865. gr. 8^. 

Verw. : Dr. F.L. Bau mann, Archivrat; Dr. Ttirabftlti Archivsekr.; 
Schelblci Archivregistrator. 



FÜRSTLICH FÜRSTENBERGISCHES ARCHIV. 

Entstanden Mitte des 18. Jhdts. Näheres s. Minerva III. Jahrfir* S. 17a 

Fiirstotbcrg. Urkundcnbtich bis 1509, 7 Bde. 

Tägl. geörtn. v. 8—12, 2—6 U. Erlaubnis zur Benulzun;: erteilt der 
Archiv vorstand. Archivalienversendung nur an Archive u. Bibliotheken. 
Archiworstand : Dr. F. L. Baumann, Archivrat. 



J^JUCJiaf (Jnrjev-Russland). 

IMPERATORSKU JURJEVSKU UNIVERSITET. 
Gbschtchtb ft. Minerva II. Jahrg. S. 200. 

Vom akad. Jahre 1892/93 an gelten für neuimmatrikulierte Studenten 
die Programme der russ, Universitäten. Etatsmässiger Gehalt der 
ord. Professoren Rub. 2400, der ausserord. Hub. 1700. Der jährliche 
Gehalt der ord. Proff.. die ihre Vorlesungen in russ. Sprache haltent 
betr<'l}.ri Rub. 30(X), der der ausserord. Proff. unter derselben Bedingung 
Rub. 20Ü0. Pension Rub. 2400 u. 2000, resp. Rub. 1430 u. Rub. 7U. 

Jahreshausbalt: nngeführ Rnb. 296000 ans Staatsmitteln nnd Rab. 
120000 Kolleffiengelder und sonst. Gebühren. 

Stipendien: ungefähr 70, zusammen Rub. 18—19 (MX). 

Literatur: Die Kais. Univ. Dorpat während der ersten 50 Jahre 
ihres Bestehens. 1852. — Pf Äff, Statist, materialy dl ja opred. obsfago 
poloBcntja lic poltiäivsich obroMOV v Derpt. univ. 1802—52. Pbs;. 1S62. 
~ Obzor dejatelnosti Derpt. Univ. (1802—65), 1866. — Die deutsche 
Univ. Dorpat im Lichte der Geschichte und der Gegenwart. 3. Auß. 
Leipzig iss'2. — Hasselblatt u. Otto, Album acaä. der Rais, Universität 
Dorpat, Dorpat 1S89. 

Beginn des akademischen Jahres: Mitte August. 

HOrerzahl: 1546 (234 Theol., 99 Jnr., 58 Hist.-PhiL. 18S Blathem., 824 
Mediz., 198 Pharmaz.) und 0 Zuhörer 1555. 

Kurator: Nikolaj Alexcjevic Lavrovskij. 

Rektor : Anton Semenovic B u d i 1 <> v i c. 

Prorektor: Alexandr Nikolajevic Filippov. 

Sekretär des Couseils: Gustav Treffner. 

J*rofessor der orthodoxen Iheologie: Arsenij Siraonovic C a r e v s k ij. 



Digitized by Google 



DORPAT (Universitfil i. 



199 



TU£OLO€ilSCU£ FAKILTÄT. 
Okd. Pkopbssos bmer.: 

Wilhelm Volck: Alttest, Exe- 
gese u. softit. Spr, 
Ord. Professoren: 

Ferdinand Mtthlau: Neutestam, 
Excs^cse. 

Ferdinand Hoerschelmann: 
JPrakt. Theologie, 

Johannes K e r s t e n : Systemat, 
77t CO legte (prov.). 

Ivan Kvacsaia: Kirchtugesch, 
Dozent: Alfred Seeberir. 

JUBISTI8C11E FAKULTÄT. 
AussbrbtatsmXss. osd. Professor 

cmer. : 

Johannes Engelmann: JRuss. 
Privatrecht und Civilproaess, 

Ord. Professoren: 

Petr P.'ivlovic P a s t o r o sie v: 
Straf recht. 

Alex. N. FiWppov. Staats- 
recht (prov.). 
Ausserord. Professoren: 

Michail Alexandrovid Djako- 
nov: Rttss. Recht sgeschichte. 

Vladimir Ferdinandovic Derju- 
zinskij: Foliseirecht iprov.)» 

Le V Aristonovid K a s s o : Provin- 
Mial recht v. Liv-, Est- tt. Kur- 
land ti. Jurist. J'rnxt's (prov.). 

Vasilij M. X e c a j c v : Russ. Pri- 
vatrecht ti. Ct'vilproJi rss (prov.). 

Jevfjenii A'iaccslavovic Passek: 
Röm. Recht. 

Adam Z a c z 1 A s k i : Rechtsphilos. 
u. jur. Encyklopädie (prov.). 

Michail Jejxornvic Krasnoien: 
Kirchetirecht. 

Alexandr SerafimoviS Nevzo- 

rov: Handelsrecht (prov.). 
Dozenten : 

Vladimir Emanuelovic G rabar : 
IDlkerrecht (prov.). 

Nikolaj B Ö 1 j a v s k i j : Polit. öko- 
tiotnic u. Statistik (prov.). 
Privatdozbnt: 

Pokrovskij: Jtöm, Recht. 

M£DISSniI8CIIB PAKULTIT. 

Oru. Professor emfr.: 
Geortr Dragcndorff: Pharmaa. 
Ord. Professoren: 
Stepan Michailovic Vasiljev: 
S/'r^'. Patholoi^ic ttiui Klitiik. 
Bernhard K ö r b c r : Staats- 
arMneikunde, 



I Eduard Rae hl mann: Augen- 
heilkunde. 

Aujrust Rauber: Anatonnc. 
Rudolf K o h c r t : Araitciinittcl- 

lehre u. Geschichte d. Medizin. 
Karl Dehio: Spea, Pathol, und 

Klinik. 

Dietrich B a rf u r t h : Vergleich. 
Anatomie und Histologte. 

Wilhelm K o c h: ^Chirurgie. 
Vlad. Fedorovic C i z ; Psychiatric. 
Alexandr PetroviC Gubarcv: 

Geburt shülfc, Gynäkologie und 

Kinderhcilkitttac. 
Vasilij Ivanovic Afanasjcv: 

Allg. Pathologie u. patholog. 

Anatomie. 
Ausserord. Professor: 
Petr. Savic Popov: Physiologie. 
Dozenten: 

Leonhard Kessler: Geburt sh. 
Ernst Stadclmann: Klin. Pro- 

WWidculik. 
erner v. Zoege-Manteuffel: 
Chirurgie. 
Friedr. Krüger: Physiol. Chem. 
Privat-Dozent: 
Nikolaj Kr Omer: Pharmasie, 
Lehrer : 

Ferdinand W i i a s - R h o d e .Zahn- 
technik. 

i Apotheker: Rudolf Greve. 

HlgTOBISf II PHILOLOeiSCUE 
FAKULTÄT. 
I Oed. Professor emer.: 
I Leo Meyer: Deutsche und ver- 
gleich. Sprachwissenschaft, 
I Ord. Professoren: 
I Anton Semenovi£ Budilovi£: 
Vergl. (Grammatik der slav, 
I sprächet) . 

! Wilhelm Hoerschelmann: 
Griech. Philologie. 
Ludwitr Mendelssohn: Griech, 

u. röm. Altertumskunde, 
Otto Waltz: Allgem.Geitchichte. 
Richa rd 1 1 a u s m a n n : .-1 Gesch. 
Pavil Ah'xandrovic Viskova- 
tov: Russ. Sprache und allg. 
slav. Philologie. 
' Richard M u e k e : Ccoi:;raphic, 
! Ethnographie u. Statistik, 
AussEKOKi). Pkofessoken: 
Jakob Ohse: Philosophie und 
P^da'^ogik (prov.\ 
I Vladimir Konstant. M a 1 m b c r : 
I JB^ass, Phihl, u, Archäologie. 



Digitized by Google 



200 



DORPAT (Universität. — Veterinar-Insi.V 



Jevjjcnij Francevic S m u r 1 o : 
Russ. Geschichte. 

Do/f vTEx: 

Leonhard !\I;isin;r: S/av. Philoi. 
Jevjrenij Alexandrovic Bobrov: 
Philosophie (prov.>. 

Phi V.-DOZFXTKV : 

Wolffrang: Schlüter: Deutsche 

u. Tcrfclcich, Sprachkunde. 
Alexandr Martinovid Pridik: 

C.rit'ch. Philolof^ie. 
Lektorf.x : 

Jakob Lautenbach: Lettisch. 

Auirust Hermann: EstJuu'sch. 
AuL' u^i S a e t : Fraiisös. i prov.) 

Pül SIKO - MATHEMATISCHE 
FAKULTÄT. 

Ord. Pkofkssor BSIER.: 
E d in u n d Russow: ßotattih, 

Orü. Profüssüren: 
Ludwig? Schwarz: Astronomie. 

Julius v. K c n n e 1 : Zoologie. 
Adolf Kneser: Mathcnmtik. 

IMVERSITÄTS 



Johann Lemberg: Mineralogie 

11. Geologie. 
Boris S r e z n e V s k i j : Phvsikal. 

Geographie tt. Meteorologie. 
Gustav T a m m a n n : Chemie. 

AussERoRD Professoren : 

Franz Loewinson-Lessinsf: 

Mineralogie. 
LeontiJ KusmicLaclitin: Jl/a//f^- 
mafik. 

Alexandr Ivänovii Sadovskij: 
Physik (prov.). 

DOZEXTEX: 

Theodor Molien: Geodäsie und 
Geschichte der Mathematik. 

Rein hold Guleke: Elementare 

Baukunst (prov.). 

Oi!si K\ ator: Ludwig vonStru ve. 
Pr IV. -Dozenten: 
Johannes Klinge: Botanik, 

Gustav v, Grofe: Astronomie. 
Arvid Thomson: Landwirtsch. 

»IBLIOTHEK. (1802.) 



Geschk UTE s. Minerva III. Jahrij. S. ISO. 
Lossiiis, Die Urkunden d. Grafen de la Gardie in d. Univ.-Bibl. 

DorPat 1SS2. 

Bestand (1893): 179867 Bände, 108856 Dissert. und 772 Handschnltcn. 
Benutzung (1893): 1304 Leser. 

Direktor: Prof. Ferdinand Müh lau. Bibliothekar: Wolfgang 
Schlüter. Gehülfen: Edjrar Schultz, Herbert Schultz. 

GEL. (iESELLSCHAFTEN AN DER IMYEKSITXt. 

1. Die gelehrte esihnische Gesellschaft, im Jahre 183S 
von Dr. Fahlmann zur Erforschung der Altertümer des esthnischen 
Volkes gfejrrUndet mit Bibliothek, MUn/kabinet u. a. Sammlungen (im 
Vaterländ. Museum). Präsident: Prof. Leo Meyer. 

Puhl.: Verh. (seit. 1840), Sita.-Ber. (seit 1861) ii. Schriften (seit 1863). 

2. Die n o r p a t e r Na t u r f o r s c h e r - G e s e 1 1 s c h a f t mit Statut 
vom 4. April isrx3 u. eigener Bibl. Präsident : Prof. G. E) r a iren d or f f. 

Publ.: Archiv für Naturkunde Liv-, Esth- und Kurlands. — 
Schriften. — SitMungsberichte. 

STERNWARTE. Direktor: L. Schwarz. 



VETEF^IXÄRINSTITUT Uurjevskij vetennarnx J In-^iitut^ 

VtRFAssL XG s. Charkow. Der Grad eines Magisters wird hier er.st 
ein Jahr nach der Ab.solvierunir verliehen. 

Stipendien aus der Staatskasse jährlich zus. Rub. 3600. 

Zahl der immatrikulirten Hörer: 2:^.) u. 10 Zuhörer 240. 

Direktor: Kasimir v. Raup ach, ord. Prof. der Epidemiologie, 
Veterinärpolizei, spez. Pathologie und Therapie, therap. Klinik. 

Woldemar G u t m a n n : C^mrW^ 



Ord. Pkofessokkx: 

Alexander S e m m e r : I'harma- 
kologie, allgem. Therapie und 
operat. Chirurgie. 



chir. Klinik und Geburtshmfe. 
Af^sERORU. Professor: 
Lu J \ ii^ K. u n d s i n : Zootomie, Zoo- 
logie u. vergl, Anat&mi-** 



Digitized by Google 



DORPAT(Vet.-Inst.). ~ DOUAL - DRESDEN (Techn. Hochschule). 201 



Dozenten : 

Julius Kleb er: Pharmaaie.Phay- 

makogfiosic luid Chtniii . 
Stanislaus David: Landwirtsch, 

Botanik. 
Karl H ii p p i c h : Sprs. Pathoiogie 

II. Therapie, thcrap. Klinik. 
Ivan Wa 1 d m a n n : Fat hol. Ana' 

tonne II. allgeni. Pathologie. 



Pavel A. V^iskovatov: Huss. 
Sprache. 

Pkosektoren : 
Jako V Kuzmic N e o t i n : J'hysiot. 
Ernsi S c h r 0 e d c r : Bakterioiog. 

BIBLIOTHEK: 14 069 F3ändc. 

Bibliothekar : Prof. emer. Alexan- 
der Rosenberg. 



(Nord, Frankreicli). 
FACUJLT^;S seit 1888 in LILLE. 

BIBLIOTHEQUE DE DOUAI (Rue Fortier). 

Geschichtliches s. Minerva IQ. Tahrg*. S. 181. 

Bestand: .SOWO Druckschriften. 297 Inkun., Mm Hdss. 

Inventnire des livres de la bibliotheque. Js'jn. - Cat. des nianti- 
scrits par H. R. Duthilloeul. — Cat. niethodique des unprim^s. 3 vois. 
— Manuscrits p. l^abb^ Dehaisnes (/. VI du Cat. g^nt^ral, anc. sär,). 

Budget: Gehälter fr. 5700, für Anschaffungen fr. SCm. 

Geöffnet an Werktatren v. 1. Okt. bis zu den Osterferien 9—12, 2—4 
Um V. Ostern bis 1. Sept. 9—12, 2—5 U. Geschl. 8 Tage v. u. 8 T. nach 
Ostern u. im Sept. 

Biblioth^caire : M. Rivi^re. — Sous-biblioth^caire : M. Henry. 



(Sachsen, Deutschland) 
KÖNIGL. SACHS. TECHNISCHE HOCHSCHULE. (1828.) 

Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 208. 

J.\HREsH.\u^ii AI T f 1S94/95: .d. 427 700. 

VERFASSUNG s. Minerva II. Jahr^^ S. 204 oder III. Jahrg. S. 182. Die 
Hochschule ist in 5 Abteilungen (Hochbau, Ingenieur-, Mechanische, 
Chemische und Allgemeine Abteilung) eingeteilt, die den Fakultä- 
ten der Universitäten entsprechen. 

AUFNAH.ME erfolgt auf Grund des Reifezeugnisses eines Gymnasiums 
oder Real*G>'mnasiums oder des Abgangszeugnisses der höheren Ge- 
werbeschule in Chemnitz. 

Gebührk.x: Immatrikulalionc-Af; 10. - . \'orlesungen per Stunde wöchcntl. 
im Sem. Jtt 3.—. Übungen l.öO. Kaution für den Verbrauch von Ma- 
terialien Jt 30.— bezw. ^IL 10.—. Krankenkasse Jt 2. pro Sem. 

PkCpungen' : Sentestral Prüfungen am Schlüsse jeden Seme'^ters, wo- 
rüber auf Wunsch Zeugnisse erteilt werden. — Diplomprü/iingen, be- 
stehend aus einer Vorprüfung über die vorbereitenden Wissenschafts- 
zweige und aus der Schlussprüfung über die Wissensgebiete der Ab- 
teilung. Das Diplom bezeugt dir akadem. Reife für den Eintritt ins 
Berufsleben des betr. Faches. Prüfungen f. d. höheren techn. Staats- 
dienst im Baufach erfolgen nach den Vorschriften v. 1. Juli 1888. — Die 
Prüfung der Kandidnlt-n dt s höheren Lehramts der techn. und mathemat.- 
ph\ sikal. Richtung nimmt eine an der Hochschule eingesetzte „wissen- 
schaftliche Kommission"' vor. 

Beginn der Studiensemester: Mitte Okt. und April. 
Zahl der immatrikul. Studenten: 428 + 03 Zuhörer -f- 121 Hospit. =612. 

Rektor: Martin Krause. — Prorektor: Rudolf Hevn. 

Sekretariat: Wilh. Scheffler; Heinr. Weisst. 



Digitized by Google 



LVt'i DRESDEN i Techn. U'n-h- 1, il 



Fkofessoren : 

Victor BOhmert: Nationalöko- 
nomie. 

Oskar Drude: Pflanaenphysio- 

Habert Engreis: Wasserbau. 

Hujsro Fischer: Mas^rJn'nenleJirc. 

Wilh. Kränke l: Brücken und 
Dächer ; Statik, 

Arwed Fuhrmann: Matkemat. 

Felician Gess: Grar hichte, 

Ernst Giese: Baukunst. 

Wilh. Hallwachs: Elektro- 
technik. 

Ernst Hartig: Mechan, Techno- 
logie. 

Georg Helm: Analyt. Geometr., 
aual. ^^ech. it. viath. Physik. 

Walther H e m p e 1 : Anorganische 
Chemie. 

Rudolph Heyn: Hochhaukunde, 
Ernst Kalköwsky: Miner alo^. 

u. Geologie, 
Martin Krause: Mathematik, 
Leonidas Lewicki: Maschinen' 

bau. 

Martin Lotich ius (Hon -Prof.): 
Rechtswissenschaft . 

Herm. Lücke: Kunstgeschichte. 

Emst V. Meyer: Organ. Chemie. 

Richard M Oh lau: Chem. Techn. 

Otto Mohr: Techn. Mechanik. 

Alexander Frhr. v. Oer: Eisen- 
bahntunnel-, Erd- u. Strassenb, 

B. Pattenhausen: Geodäsie. 

Frdr. Renk: Hys^ieite. 

E ried. K e n t s c h : Ornamentik, 

Trajan Rittershaus: Kinemat, 

Karl Röhn: Geometrie. 

Sophus Rüge: Geo!2:raphie. 

Eritz Schultze: Geschichte d. 
Philos,, Physiol., Psychol. 



Ad. Stern: Literaturgeschichte, 
Richard Stribeck: Maschinen-^ 

konstrttktion. 
Aug. T o e p 1 e r : Physik. 
Georg Treu: Kunstgeschichte. 
Rieh. Ulbricht (Hon.-Prof.) : 

Eisenboh n s iR:na l wesen . 
Paul Wailot (design.). 
Karl Weissbach: Architektur, 
Gustav Zeuner: Mechanik. 

AUSSERORDENTT ICm-: PROFESSOREN : 

Richard E c k : Ornamentenaeichn, 
Cornelius Gurlitt: Stillehreder 

Paukitnst ti, d. Kunst s.ei'^'erbes. 
Richard Heger: Deterniinanten. 
Wilh. S c h e f f 1 e r : Neuere Sprach. 

P R I V ATDOZENTEN I 

J ( »hannesF r e y b e r g : Messkunde. 
August E'rühlinjg: Städt. In- 
gf'nieurwes, u. Städtehygiene, 

R ich. Koppel: Neuere Sprachen. 
Herrn. Krone: Photographie. 
John S h e r w o o d : Engl, Sprache. 
Dozent : 

Prof Erwin Oehme: Aquarell' 

malen. 

AUSSKRORDENTL. UNTERRICHT: 

Prof. Florentin Hess feie: Fran- 

siSsische Sprache. 
Direktor Bier: Turn, u. Fechten. 
Ausserdem 21 Assistenten. 

BIBLIOTHEK. 
Bestand: 27177 Bde. u. 72120 Pa- 
tentschriften. Zuwachs 1893: 1020 
Bde., 230Diss. u. 6341 Patentschr. 
Verliehen : 8700 Bde. an 4105 Em- 
pfänger; Leser: 26322 mit 19000 
Bdn. u. 144600 Patentschr. 

Bihiiotkekar: Prof. Arwed Fuhr- 

man n. 
Sekretär: Emst Bauer. 



KÖNIGLICHE TIERÄRZTLICHE HOCHSCHULE. 

Geschichte s. Minerva II. lahrg. S. 203* 
Jahre-shaushalt für Ib94i9ö' 
Einnahmen: 
Staatszuschuss ulf 80410 



Immatriknlationsgehühren 10000 
Andere Einnahmen: aus 
dem Tierspital, der Lehr- 
schmiede, d. Apoth. etc. 17400 



Summa: Ol 107810. 



Ausgaben: 

Rektorat Jl 5300 

Gehälter der Prof. u. Doz. 43M0 

Wärtern. Schmiedeperson. 10350 

Assistenz 1 750 

Stipend. bzw. Gr.itifik. l ic. L'SOO 

Institute und Sammlungen 24850 

Sächliche Ausgaben . . . 18950 



Summa; Jl 107 810. 



Als Rektorat der unter dem Ministerium des Innern stehenden k. tier- 



Digitized by Google 



DRESDEN (Ticrärztl. Hochschule. - Kgl. öttcnii. Bibl.). 



203 



ärztlichen Hochschule fungrirt eine Direktion, welche durch die »Könis^> 
liehe Kommission für das Veterinärwesen« reprftsentirt wird. 

Dieselbe setzt sich zusammen aus: Geh. Reg.-Rat v. Criegern als 
Vorsitzenden, dem Landestierarzt Ober-Med.-Rat Prof. Dr. Sied am- 
grotzkv u. dem Med.-Rat Prof. Dr. E 1 1 e n b e rg:er u. Prof. Dr. Johne. 

Die {Rechts- und Pensionsverhältnisse der Professoren sind die der 
Staatsdiener (Ges. v. 7. März 1835 n. 3. Juni 1876). 

Aufnahme: Nach den vom Reichskanzler erlassenen Vorschriften 
vom 13. juli 1889 über die Prüfung der Tier.'lrzte werden nur st.lche junire 
Leute als Studierende aufgenommen, die das Zeug^nis der Keife für die 
Prima eines Gymnasiums oder Realgymnasiums oder einer andern 
gleichartigen Anstalt beibringen. Die Aufnahme von Hospitanten ist 

festattet; ihre Teilnahme an den Übungen ist aber von der Erlaubnis 
er einzelnen Dozenten abhängig. Über die Zulassung von Ausländern 
entscheidet die Direktion. Honorar pro Semester .M. 50, für Hospitanten 
JC 100; einzelne Vorlesungen 5 pro wöchentliche Stunde im Semester, 
Besuch der Klinik %M 30. Der Studiengang ist auf 7 Semester berechnet. 

Einteilung des akademischen Jahres. Sommersemester: nach Ostern 
— Ende Juli, Wintersemester: Anfang Oktober — Mitte März. 

HöreVzahl: 121 Stud. und 9 Hospitanten; S.-S. 1894: 118 Stud. und 
1 Hospitant. 



Professoren : 

Otto Alex. Siedamgrotzky : 
Einl.i.d, Studimn der Tierheil- 
kunde» speaietie Pathologie u. 
Therapie, Seuchenlehre u. Ve- 
terittärpolizei, gerichtl. Tier- 
heilkunde, physik, Diagnostik. 

Wilhelm ^Wexkh^T^er: Anat. ä. 
Haustiere, vergleichoide Ana- 
tomie, Histologie, Physiologie, 
allgemeine Therapie. 

Heinrich Albert Johne: AU gem. 
Pathol.,pathol.Anatomie,Para' 
sitenlehrej Geburt shiilfe. 

Georg Alfi^dMttller: Allgem. u. 
spe::. Chirurg., Akinrgie, Gesch. 
der Tierheilkunde, Botanik, 
Receptirkde., Matcria medica. 

Julius Gustav Pusch: Tieraucht- 
lehrc u. Rassenkunde, Gesund- 
heitspßege der Haustiere, die 
Lehre von der Beurteilung der 
Haustiere. 

Ewald Albert Geissler: Phar- 
makognosie, Physik , Experi- 
mentalchemie, pharmaaeut, u. 



Bbschlaglbmrer Clemens Anton 
L u n g w i i z : 7 heorie des Be- 
schlages gesunder und kranker 
Hufe, Bekleidung und Be- 
schirrung des Pferdes, 

Oekoxomierat Karl Alex, von 

Langsdorff: iMudiv.- Lehre. 

Prosektor Herrn. Baum: X'ergl. 
Osteologie und Syndesmologie, 
Anatomie des Fusses, Repeti- 
tiotien Uber Anatomie u. Phy- 
siologie, systemat. Zoologie. 
August Ludwig Eber, K. Be- 
firkstierarzt, Hülfslehrer für 
ambulatorische Klinik und für 
prakt. Unterweisung d* älteren 
SemJm VeterinärpoliMeidienst, 
Richard Edelmann, Direktor 
der Fleischbeschau in Dresden, 
Hülfslehrer für Fleischbeschau 
u. prakt, Fleischbesehaudienst 
auf dem SchlacJttviehhof. 
Richard S c e 1 i ger, Chemiker der 
physiol.-chemischen Versuchs- 
station, Leiter der klinischen 
M. chemischen Übungen. 



anorganisch'Chem, Übungen, 

1893 wurden bch.mdolt: in der Spitalklinik 1197, in der Poliklinik 
6442 und in der ambulatorischen Klinik 607 Tiere. 

BIBLIOTHEK (5011 Werkt ): Verwaltung einem Professor im Neben- 
amt übertragen, für Neuanschaffungen JC 1600 pro Jahr. j 

KÖNIGLICHE ÖFFENTLICHE BIBLIOTHEK. 

Die Bibliothek ist unter Kurfürst August begründet und seit 17SVi 
im Japanischen Palais aufgestellt. Sie zählt gegen 400000 Bände 



Digitized by Google 



I 204 DRESDEN (Kg}. Off. Bibl. — Archive. — Privatobs.). - DUBLIN. 

• gedruckter Bücher und K.apscln für kleinere Schriften, öOOO Handschrif- 
, icn, 2000 Inkunabeln und 20000 Landkarten. Am reichsten ist sie im 
' historischen Fache, namentlich in der deutscht n speziell sächsischen, 
und französischen Geschichte, nüchsulem in der Xationallitteralur der 
modernen europäischen Völker und in der Litteraturgeschichte. (Fal- 
: kenstein, Beschreib, d. k. Off. Bibl. zu Dresden. Dresd. 1839). 

BUD..F.T: 39600 für Besoldungen. ./^ 30000 für Bücher. 

Geöflnel: An Werkt. Mai bis Oktober von 2, November bis April 
von 10 bis 3 Uhr. Geschlossen: wilhrend der Ptingstwoche. 

Zugänglich jedem, der die Eigenschaft eines höheren Öffentlichen 
, Beamten besitzt oder die Bürjjfschaft eines solchen beibringt. 

Die Bücher und Handschriften können im Lesesaale der Bibliothek 
benutzt und entliehen werden. 

Im Jahre 1^^93 w urden 10942 Werke im Orte ausgeliehen, 2618 durch 
die Post versandt. 

HaiiäscJtriJtenkataloge : Bayer ^ A. Epistola de hibliothccis Drcs- 
densibus . . praeciptUs ad Dieter, de Schoefiberü. Dresd. 1731. — 
Ebert, F. A. Geschichte it. Besrhrribiin^ d. köji. äff. Bibl. zu Dresd. 
Lt't'pz. 1S22. — Fleischer, Catalogiis codicttvi manuscriptoruin orien- 
talititn bibliothecoe Re^iae Dresdensis. Lips. 1831. — Schnorr von 
Carolsfeld, Katalog, der Handschriften der K. Öff. Bibliothek au 
Dresden. Bd. 1. 2. Leipzig 1S82. 18S3. 

Oberbibliothekar . rvoi. Franz Schnorr v. Carolsfeld. 

Bibliothekare: Ernst Bruno Stübel, Paul Emil Richter. 

Kustoden: Kimrad Hacbler, Karl Rudert, Hermann Arthur 
Lier, Ferdin. Ludw. Schmidt, Alex. Reichardt, Arihur Richter 



KGL. SACHS. HAUPT-STAATSARCHIV. 

1834 errichtet; bestehend aus 40000 Oriff.-Urk. von 947 an bis auf 
die neueste Zeit. Näheres s. Minerva III. Jahrg. S. 183. 

Dr. K. V. Weher, das Haupt-St.-A. sn Dresden. Archiv f, sächs, 
Geschichte. Bd. IL 

Geöffnet an W<)chentay:en 9 1, 3 6 U. 
Archivdireklor : Geh. Reg.-Rat Dr. Paul Hassel. 



RATSARCHIV. 

Es enthalt die Archivalien der stüdt. Verwaltung (Urkunden seit 
1260, Stadtrechnun>ren seit 13%, Akten seit dem .Anfange des 10. Jahrh.), 
sowie einzelner Innungen u. Vereine, /.. B. des Sächs. Kunstvereins. 

Richter, ()., \ '*'yfnssiings- und J'erzvnltnngsi^eschichte der Stadt 
Dresden. 3 Bde. Dresden löö3 ~9L — Jahresberichte im Verwaltungs- 
berichte des Rntes. 

TäjjTlich jj^eöffnet v. 9 — 2, 4—6 ü. Erlaubnis zur Archivbenutzung 
erteilt der Ratsarchivar. .Archivalien- Versendung nur ausnahmsweise. 

jAHKESHAUSiiALf für 1^94 ; JL 9000. 

'Ratsarchivar : Dr. ph. Otto Richter (zugleich Vorstand der Stadt- 
bibliothek und des Staatmuseums). 



PRIVAT-OBSERVATORIUM. 
Direktor und Observator: der Besitzer Dr. B. von Engelhardt. 



^itbUn (Irland)« 
UNIVERSITY OF DUBLIN (Trinity College, gegr. 1591). 

Cf<.( HK iiTK s. Minerva II. TahrjLT. S. 207. 

liie book oj Trinity College Dublin 1391-1891. Belfast 1892. 
Nach der jetzigen Verfassung ruht die Verwaltung des Trinitv 



Digitized by Google 



DUBLIN (University of Dublin), 



205 



Colk'i^e in den Händen des Provost und der »Senior fellows« in Ver- 
bindunji niii den Visitatoren und einem Rat (Council) unter der Ober- 
aufsicht der Krone und des Parlament^. Die Univer^ilUt entsendet 
2 Abgeordnete zum Brit. Parlament. Näheres s. Minerva II. Jahrg. 

Jahrbshavshalt: Das jtthrl. Einkommen t^eträgt ca. £ 70000, wo- 
von £ 40000 aus Pacht- und Mietzinsen des eigenen Vermögens und 
£ SOCkX» aus Gebühren. 

Die Aufnahme der Studierenden erfolgt durch Eing.mj^^sprüfuntr. 
Der Studienplan der »Artes« umfasst 4 Jahre mit 2 Prüfungen für dm 
Grad: Artium Baccal. Die übrigen Grade fiissen auf dem A. B. und 
bedingen ein weiteres 3— 5 jähr. Studium. Die Eingangs- und halbjährl. 
Gebühren betragen für Pensionäre £ 15 und £ 8.8; fnr »Fellow-Com- 
moners« (bürgert. Studenten) £ 30 und £ 16.16 ; für Filii Nobilium £ 60 und 
£ 33.1L'; für »Sizars^ (arme Studenten^ nur £1.1. 3d. Eintrittsgeld. Die 
Wohnung im Kollegium kostet £ 4—18 jährl. 

Tabula Expensarum pro unoquoque gradu academico: 



1. 



Artium Baccalaureus: 

Xobiiis £ 4. 

Soc. Comm. £ 2. 

Pens. £ 1. 
Artium magister £ 9.16.6. 
Doctor in scientia £ 25. 
Doctor in Litteris £ L'5. 
Artis Ingeniariae Baccalaureus £ 1. 
Arris Ingeniariae Mag. £ 10. 
Medicinae Baccal. £ 11. 
„ Doctor £ 13. 

Das Studienjahr zerfällt in Michaelmas Term (10. Okt. bis 20. Dez.), 
HiJary Term (10. Jan. bis 25. März) u. Trinily Term (15. April bis30.Junt). 

Zahl der Studenten: 1151. 
Kanaler: Laurence Earl of Rosse. — Vizc-Kauzler : john Thomas 
Ball. — Frovost: George Salmon. ~ Orator publicus: Arthur 
Palm er. — Senatssekretär: John K. Ingram. 



Chirurgiae Baccal. £ 5. 

„ Magister £ 11. 
Baccal. in arte obstetr. £ 
Mag. in arte obstetr. £ 5. 
Legum Baccalaureus £ 11.15. 
Legum Doctor £ 22. 
S. Theologiae Baccal. £ 13.15. 

„ Doctor. £ 26. 

Mus. Baccal. £ 10. 
„ Doctor £ 20. 



PXOFESSOSSK : 

John G wynn(RegiusProf.):7%«o- 

/(),i>/<'. 

\'ac.ii ■ rastoralthcologic. 
John J. Beare: Mbralphilosoph. 
Charles FrancisBastable:/V)/t/. 

Oekoiiomie. 
Henry Brougham L e e ch (Regius 

Prof.) : Jurisprudeus. 
Vacat: Straf- ttmf Verfa^isurtis:!^- 

recM, StraJjiCsctsjieOiiJJg und 

Beweisverfahren, 
Will. S. B u r n s i d e : Mathematik. 
Francis A. Tarleton: Natur- 

p/iilosojy/tic. 
George t.FitzGcrald: Xatur- 

ftiid Exp criitJCiitalphil o sopJiir. 
William Johnson S o 1 1 a s : Geolog. 

uttd Mineralogie. 
James Emerson Reynolds: 

C /tri nie. 

Henry W. M a c k i n t o s h : Zoolog, 
und vergleichende Anatomie. 



Edward Perce val Wr i gh t : Botan* 

Sir John Thomas Banks (Regius 

Prof.): Ar3)ii'iknnde. 
Sir George Porter (Regius Prof.) : 

Chirurgie. 
Danii i john Cu nn i n gham:^#ia- 

tomie und Chirurgie. 
Edward RBennett: Chirurgie. 
Thomas A lexander: Ingenieur* 

wisseusch. 
Vacat: Musik. 

Robert Y.T y r r eil (ReginsProf.): 



Griechische PhilolOi 
amuel 
chisch. 



Samuel Hemph 



ulologte, 
ill: Bibl, 



Grie- 



Arthur P a 1 m e r : Lat, Philologie. 
R obc rt A l k i n s o n : Romanische 

sprachen, Sanskrit und ver- 

gleichende Philologie. 
Edward D o w den: Engl, Literat, 

lind Redekunst. 
Albert Maximilian Selss: Dtsch. 

Sprache und Literatur, 



Digitized by Google 



206 DUBLIN (üniversily of Dublin. —Royal University of Ireland). 



James Goodman: Irische Spr. 

Thomas K. Abbott: Hebräische 
Sprache. 

Mir Aalad Ali: Arabisch, Per- 
sisch und Hiyidustanisch. 

John P. Mab äff y: Alte Gesch. 

John B. Bur\ : Neue Geschichte. 

George Thomas Stokes: Kir- 
chengeschichte. 

George Vaughan Hart (Regius 
Prof.): EngL Rechtsgeschichte, 



Dozenten (Lecturers): 

John H. Bernard: Theoloj^ie. 

Arthur W. P a n t o n : Mathematik. 

Richard M. Conner: Hebr. Spr. 

Thomas T.Gray: Hebr. Sprache. 

Arthur Palmer: Hehr. Sprache, 

George W i 1 k i n s : Klass. Philol. 

John M. Purser: Histologie. 

L. C. Purser: Klass. Philol. 

Henry S. M a c r a n : Klass. Philol. 
UnivbssitXts-Anatom : 

Henry St.* John Brooks. 



BIBLIOTHEK DES TBIHITT OOLLEOB. (1601.) 

Näheres s. Minerva II. Jahrg. S. 200. 

Die Bibliothek {rcniesst seit der Regierung George's III. das Privi- 
legium, ein Pflichtexemplar von jedem in Grossbritannien und Irland ge- 
dnickien Buch zu erhalten. 

i3ändezahl : 231 5138. Geöffnet an Werktagen im Sommer 10—4. im 
Winter 10—3. Geschlossen 14 Tage im August und an den Feiertagen. 

Bibliothekar: Thomas K. Abbott. — Vnterbibliothekar : Thomas 
V. Keenan. 

STERNWARTE DES TRIMTT COLLEeS ZV DUKSINK. 

Direktor : Arthur A . R a m b a u t. 

Ausserdem: Mus, of Natural History. — Mus. of Anatomy and Zoo- 
lo&y« — ^I"^ r,t ology and Mineralogry. - Mus. of Engineering Models. 

aTu<. of Paiholojry and Midwifery. — Mus. of Botanv. — Mus. of 
Matena Medica. — Histological Laboratory. — Botanic Gardens. 

ROYAL UNIVERSITY OF IRELAND. (1880.) 

Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 210. 

An dieser Universität werden keine Vorlesungen, sondern nur 
Ivxamina ahij^challen behufs Erteilung der folgenden (irade: 



Baccalaureus Artium (Bachelor 

of Arts): B. A. (£ 3). 
Magister Artium (Master of Arts) : 

M. A. (£ 4). 
Doctor Literar.: D. Lit. (£ 5). 
Doctor Philosoph.: D. Ph. (£ 5). 
Doctor Scientiarum: D. Sc. (£ 5). 
Baccalaureus der Ingenieur wissen- 
schaften (Engineering): (£ 3). 
Bac. Scient.: B. Sc. (£ 4). 
Magister der Ingenieur Wissenschaf- 
ten: M. E. r£ 4). 



Doctor Musicae: D. Mus. (£ n). 
Baccalaureus Medicinae : M.B. (£12). 
Doctor Medicinae: M. D. (£ 5). 
Baccalaureus Chirurgiae; B. Ch. 
(£ 12). 

Magister Chirurgiae: M. Ch. f£ 5). 
Baccalaureus Artis Obstetricae: 

B. A. O. (£ 12). 
Magister ArtisObstetricae: M. A.C. 

(£ 5). 

Baccalaureus Legum: LL. B. (£4). 
Doctor Legum: LL. D. (£ 5). 



Baccalaureus Musicae : B. Mus. (£8). 

Die Termine cU r Examina werden im „Calendar of the R. Univer- 
sity of Ireland for 1893" (Dublin, Thom & Co.) bekannt gemacht. Die 
Eingangsprüfungeu können ausser an der Universität selbst noch in 
6 anderen Städten Irlands für männliche und in 8 Orten fttr weibliche 
Kandidaten ab^^ehalien werden, die Ehrenprüfungen (s. unter Oxford) 
und FakultiUsprüfuny:en nur an den Universitäten selbst. Gebühr der 
Eingangs- und Zwischenprüfung £ 1. 

Kanaler: Marquis von Dufferin und Ava. — Vtaekanaler ■ 
Rt. Hon C. I Redington, M. A. — Sekretäre: James Creed Mere^ 
d i t h . Josef M c Ci r a t h. 



Digitized by Google 



DUBLIN (Royal University of Ireland. — Royal Irish Aca<L). 2U7 



MITOLIBDBB (Fbllows) 
DER UNITEBSITXT: 

Henry Browne: Klassische 
Philologie. 

Charks F. Doyle: Klassische 
Philologie. 

Jos. Darlington: Engl. Phi- 
lologie. 

James Mac Master: Klassische 

Philologie, 
D'Arcy W.Thompson: Klassi' 

sehe Philologie. 
E. Ho^an: Keltisch. 
Thomas Arnold: Engl. Sprache 

und Literatur. 
G. F. S a \' a g e - A r m s t r o n g : 

EtiglischeSpraclte u. Literatur, 
S.J. McMullan: Efigl. Sprache 

lind Literatur. 
E. Ca die: Neuere Sprachen. 
Owen O'Ryan: Neuere St>r, 
Valentin Stein berger: Neuere 

Sprachen. 
T. A. Finlay: Philosophie. 
\V, Magcnnis: Philosophie. 
lohn Park: Philosophie. 
"Slorgan W. Crofton: Mathetn. 
Henrv C. M c W e e n e y : Mathetn, 
J ohn *P u r s e r : Mathematik. 
Jos. D. E V c r e 1 1 : Naturphilosoph. 
Thomas Presto n: Xdt iir pitilos. 
J. Huston S t e w an: Naturphilos. 
E. A. Letts: Chemie. 
John Campbell: Chemie. 
Robert 0. Cunaingham: Natur- 
wissenschaften* 
Marcus M. Hartog: Natur' 

wissen scha/teti. 
G. Sigerson: Naturwissensch, 
A. E.J. Birmingrham: Anatom, 
Joseph P. Pye: Anatomie. 
J. Symington: Anatomie. 
John j. Charles: J'hysiolfgie. 
Ch. Ph. C o p p i n g e r : y V/ \siolog, 
W. Thomley Stoker: Chirurg. 



John Isaac Lyn h am: Innere 

Medizin. 
Patrick J . H a y e s : Chirurgie, 

EXAMINATOBEX: 

Thnm. W. Dougan: Klassische 

Philologie. 

Charles H. Keene: Klassische 
Philologie. 

J. E. H. Murphy: Keffi^rh. 

R. H. F. Dickie: Hebräisch. 

W. Fitz -Henry: Philosophie, 

W. Graham: Volkswirtschaft. 

Charles S. D e v a s : Volkswirt sch. 

A. C, D i X o n : Mathematik. 

Alex. Anderson: Natur philos. 

John England: Natur Philosoph. 

Alex. J. M. Blaney: Biologie. 

L. E. B. Klein: Biologie, 

J. F. O* R e i 11 y : Geologie. 

Alex. Jack: Ingenieurwissen- 
sc haften. 

M. Fitz-Gerald: Ingenieur- 
wi:^senschaften. 

Annie Fatterson '.Musikwissen- 
schaft. 

I. R. (i. J o z 6 : Musikwissenschaft. 

R AV.BreretonB a r r y: Pec/itswiss. 

T. R. Donaldson: Rechtswis- 
senschaft. 

Joseph F. O'Carroll: Inn. Med. 

John W. Byers: (jehnrfshülfe. 

Alfred J. S'mith" Geburtshiilfe. 

Charles Y. Pearson: Gerichtl, 
Med i sin. 

Antony Roche: Gerichtl. Med. 

Fr. 1. B. Quinlan: Materia med. 

Will. Whitla: Materia medica. 

J. \V. Browne: Augenheilkunde. 

L. Werner: Augenheil kn)ide. 

Sir C. A. Cameron: Hygiene, 

W. H. Burrelt : 



E. J. Mc Weeney :l 



Pathologie, 



BIBLIOTHEK. 
(In der Gründung begriffen.) 



ROYAL miSH ACADEMY. 
Gegründet 1782. Näheres s. Minerva II. Jahrg. S. 211. 

Die Aufnahme erfolgt in den Generalversammlungen (am 2. Mon- 
tag jeden Monats von Nov. bis Juni) durch Ballotagc (Dreiviertels- 
Mehrhcit) auf Vorschlag von 4 Mitgliedern. Eintrittsgebühr £ 5.5 . 
Jährl. Beitrag £ 2.2. 

Publikationen: Trartsacttons vol. I XXIX 0787 -^»J . - Proeerdini^s. 
Series I— III. 17 Bde. — Catalogue of Antiquities in the Museum of 
the Acaderhy by Sir Will, It Wilde, P. I—UL — Irish Manuscripts : 
Facsimilea 1) Leabhar Na H-Uidhri 2) Leabhar Breac, S) The Book 



Digitized by Google 



208 DUBLIN (R. Coli, of sc, - Mos, of sc. etc). - DULWICH. — DUNDEE. 

of Leinster. 4) Tlie Book of Ballvinote. — Irish Manuscripts Series, 

vol. I., p. 1. 8^. p. 1. \'\ \ Tl., p. 1. Tiuld Li ctitres S€rie8XQ\A,'pA\ 

vol. II, III. IV. CHniinni;/nu/i .l/r;//(>// s \r. I.- \'I11. 

Präsident : John Keils Ingram, LL.Ü., Fellow of Trinity Colk^jc. 

Sekretär: Kduard Ptrceval Wri^ht, M. D. 

Die lUBLIOTMEK rnth;ill 400(K'i Bände, asOOO kleine Sohnfien und 
2iKK) iris^chc Aianubkriptc. Bibliothekar : }ohn T. Gilbert. LL. D. 

ROYAL COLLEGE OF SaENCE. Budget: £ 7021. 

Dekan (1894-95): Prof. W. N. Hartlev (£ 100). 

Sekretär : T. P. 0*R c i 1 1 y (Z 3r)0). 

Kid ator und Bibiiothekar : prov. der Srkret.'lr. 



Pkofessokex : 

James L y o n.M.A. : Deskript, Geo- 
metrie u. Ingeitieurwtssensch. 
W. F. Barrett: Physik. 
W. Mc.F. Orr, M.A.: Ang.JJathein. 
Wm. N. Hartlev: Chemie 

J. P. O'Reillv: Bericöau und 

Miucralo:^ie < £ LTKM. 
T. Johnson: Botanik (£ 200 ). 
Grenville A. J. Cole: Geologie 

(£ 200). 



A. C. Haddon: Zoologie (£ 200). 

Assistenten : 

J. E. I) u e r d c n : Biologie u. Pa- 

loeontologic. 
Hufxh Ra majore: Chemie. 
Hr. V. Clark, Demonstrator /. 

Chemie u. Atia/yse. 
\V. Brown: J^hysik. 
John Taylor: 'Descriptive Geo- 
metrie lt. Inß;etiienr7i issettsch. 
D. P. Johnstoii: Mathematik, 



DUBLIN MUSEUM OF SCIENCE AND ART, &c.* Budget: £ 18355. 

Direktor: V. Ball f£ 760). i Kustos (Art and Indust.): T. H. 

Chief Clerk: H. 13. h i t e (H'J^O). L e n f i e 1 d (£ 400 1. 

Ä»/.s7c>s(Nat.Hist.):K.F.Scliarff . Bihliothekar (Xai. Library): W. 
(£ 407). ; Archer ^£ olo). 

Kustos des kgl. botan. Gartens: F. W. Moore (£ 400). 

*) Aus dem III. Jabrg^. abjfctlruckt ; lumere Anj^abcn waren trotz MiedcrhoUer AitfraKC 
nicht m «rikalten. 

9ulhlid| (England). 
COLLEGIATE LIBRARY. 

Gegründet 1619 mit ca. 7000 wertvollen Werken des 17. a.l8.Jahrh., 

,%7Hdss., 60^) Archivalien, darunter die Alleyne Papers« und das Tage- 
buch des Theaterdirektors Philip Henslow, des Zeitgen. v. Shake.speare. 

Ottland). 

rxivERsiTY collp:ge. 

Gegründet 1S,*S0 durch Dr. john Baxter und Miss Baxter und seit 
189(> zur Universitilt St. Andrews ^s. S. 24; {gehörig. Näheres Minerva 
IL Jahrg. S. 212. Jahreshaushalt: Staatszuschoss £ 500: 

Beginn des Studienjahres: 1. Oktober. Zahl der Studierenden: 71. 

Prinzipal: W. Peterson. 

Professorf.x: | T. Claxton Fidler: Ingenieur- 

J. E. A. Steg jr all: Mathematik i Wissenschaften u. Zeichnen, 

und Naturphilosophie. D'Arcy W.Thompson: i?io/ogf> 

Percy F. Frankland: Chemie, | Patrick Geddes: Botanik. 



Digitized by Google 



DUNDEE. -DURBAN. - DURHAM. 



209 



A. Mt.'lville Pill r son : Amitottiic. 
E. Wa3nnouth Rt id: Ihysiolog. 
W . P o t f r s o n : Kla s s. Philologe 

uttd alte Geschichte. 
W. S. M ' C o r m i c k : EttglSfirache 

und Literatur. 
DozENTHX (Ltcturcrs): 
Mac H w an : Chirurgie, 



M. H. D u r 1 a c : Frans, u. Deutsch. 
Prix .-Doz ex tbn( Assist.L^ttirers) : 
John M c Co M- a n : Physt/c. 
rrcd. J. Hambly: Chemie. 
J. R. Appleyard: Chemie. 
Thomas Keid: liigeuieurwiss, 
D. Crawfiird: Anatomie. 
G. E 1 1 i o t ; Kla SS. i hilologie. 



FREE LIBRARY. 
Gegr. 1669. Bestand: 62(>20 Bde. — Catalogue of the Dundee Free 
Library. Lex. 8». pp. 812. — Ftlr Anschaffungen juirlich £ 650. 
Geöffnet 9 U. Vorm. bis 10 ü. Abends. Jedermann zugänglich. 
Chief'Librarian : John Maclaughlan. 

BÜNEDIX s. NEÜ-SEELAND. 



^Uriiatt (Natal, Afrika). 



STERNWARTE. 

Gegrründct 188'J. Der Direktor wird durch den Gouverneur der 
Kolonie ernannt, die Sternwarte durch jährlich von der Kolonialregie- 
rung festgesetzte Fonds unterhalten. 

Direktor: E. Nevill, Government Astronomer. 



(England). 



DURHAM UNIVERSITY (1^321 
Geschichte und Vekfassi nc; s. Minerva II. Jahrg. S. 213. 
Die Universität verleiht gegen Prüfung zahlreidie Stipendien (bis 
zu £ 70 jährlich) und 6 Fellowships zu £ 120 jährlidl auf ic h Jahre. Der 
Grad B. A. wird nach zweijährigem vStudium gegen Prüfung erteilt. 
Zum theologischen Studium werden entweder Kandidaten im Besitz des 
Grades B. A. oder mindestens 19jährige zugelassen. Die Minimalkosten in 
den beiden Stiften einschliesslich der UniversitUtsgebührcn betragen £ SS 
und £70. — Unterrichtsgebühren für \icht-Kollegiaten : c. £ 2() jährlich. 
Die Lheolog. Grade werden nur an Priester von mindestens 27 Jahren 
und gegen schriftl. Erklärung, ein bona fide Mitglied der engl. Kirche 
zu sein, verliehen. Gebühren £ 7 -£ 31. 

Dauer des akademischen Jahres: 7.— 10. Oktober. — 8. Juli (in 3 Terms). 

HOrerzahl: 400. 
Warden: Rev. Wilh. Ch. Lake, Dekan v. Darham. 

Frank B. Jevons. 
DozEXTEX (Lecturers) 



Professoren: 
A d am Store v F a r r a r : Theologie 

u nU Kirchengeschichte. 
Herbert Kynaston: Griech, u. 

latein. Literatur. 
Robert John Pearce: Mathem. 
Henry William Watkins: Uebr. 

Sprache. 
George Hare Philipson: Innere 

Medizin, 
William Christopher Arnison: 

Chirurgie. 
Thomas Oliver: Physiolog;ic. 
Lehrer (Tutors; : Alfr.P 1 umme r. 
Archibald Robertson. 



Joseph Thomas Fowler: Uebr, 

Sprache. 
Joseph Rushton Shortt: Klass, 

sprachen. 
Henry E 1 1 e r s h a w : Klass. Spr. 
Dawson Walker: Klass. Spr. 
Percyjohn Heawood: Mathein, 

Lehrer (Teacher): 

James Grove White . Tuckey: 
Moderne Sprachen. 

STEH>\VARTE. Oösi rvutor: Henry 
James Carpenter. 

14 

Digitized by Google 



210 DURHAM. - DÜSSELDORF. — EASTON. 



UMVEKSITÄTS- BIBLIOTHEK. Bibliothekar: Joseph Thomas Fo\v K r. 

Zur Durham Univorsity jrchören das Co//egc of Mcdicinc und das 
Co//e ;;< ()/ Sc/Vv/t'^inNEWCASTLE-upon-Tvne; auch das Codri)v^tou College 
auf BABBADOS und das Fourah Bay College bei SIEBBA L£09i£. 

^Ü||ielil0i:f (Preussen, Deutschland). 
KÖNIGLICHE LANDESBIBLIOTHEK. 

Gegründet 1770. Näheres s. Minerva III. Jahrjf. S. 190. 

Bestand: 4<vvj Bde. i n(K) Inkun.) 503 Hdss. 

Budget : für I{r\\ ei bungen c-Ä 2100 + JL 130 Zinsen aus einem Lejjat. 
GeOlihet an allen Werktagren im Sommer und Winter 2V8— 4V« U. 
Geschlossen die Woche vor u. nach Ostern u. v. 1. Sept. bis 15. Okt. 
Vorstand: Staatsarchivar Dr. W. Harless. 



KÖNIGL. STAATSARCHIV. 

Enthält weit Uber 100000 Urkunden von 821 an nebst zahlreichen 

Akten^i^ruppen, beides herrührend aus den Landesarchiven Kurköln, 
Jülich-Ber;:. Cleve-Mark, Geldern, Mörs, Nassau, Saarbrücken, Schaum- 
burg, den i^eslilnden des Niederrhein.-Westfäl. Kreises, den Registra- 
turen der franzOs. Periode, den Archiven von 7 Reichsstiften, bezw. 
Abteien, 6 Korporationen des Deutschen und Johanniter-Ritterordens, 
245 sonstigen geistlichen Körperschaften (Stiften und Klöstern.) des 
Niederrheins, 20 Reichs- und Mediat - Herrschaften, Gerichts -Archiven 
von Kurköln , Jülich-Berg und Cleve, städtischen Archiven, insbeson- 
dere von Wesel und Emmerich etc. (S Näheres inBurkharäts Handb, 
d. deutschen Archive, J5. 16). 

W. Harless, Efitwickelung des fcgl, ProvintHalarchivs (Zeitschr, 
des hcrfn. Cest htchtsveretnfi III. S. 301). 

Staatsarchivar : Dr. W. Harles». 



STERNWARTE. 

1844—1846 erbaut, kam sie lS4(i in den Besitz der Stadt Düsseldorf 
und steht unter einem Curatorium. Näheres s. Minerva III. Jahrg. S. 191. 
Seit ltJ77 ist das Hauptinstrument ein aeouatoreal montierter Sicben- 
fttsser von Carl Bamberg in Friedenau-Berlin, dessen Objectiv von 
Merz in München bis zur IIV2 Grösse ausreicht. Näheres über die Ar- 
beiten der Sternwarte in den Astronomischen Nachrichten der Her- 
liner astron. Jahrbücher etc. 

Direktor : Prof. Robert Luther. Adjunkt : Dr. Wilh. Luther. 

(Penns.y Vcr. St.) 

LAFAYETTE COLLEGE. (1826.) 

Gi-srnicHTE und Vfrk AssrN<; s. Minerva III. Jahrg. S. 191. 

Jahrhsiiaush.\lt : Angaben fehlen. 

Aufnahme durch Eingangsprüfung oder auf Grund des Abgangs- 
zeugnisses einer »accreditierten Schule«. Die Grade: A.B. (Eingangs- 
prüfungen in der Englischen, Lat. und Griech. Sprache, Geschichte 
und der Mathematik); Ph. B. ^neuere Sprachen an Stelle der Griech.); 
B. S. (Wissenschaften und neuere Sprachen an Stelle der Griech. 
und Lat. Spr;iche), C. E. (Civil Enginoer) ; M. E. (Engineer of Mines>; 
B. S. in Chemistry und K. E. <Electrical Engineer) werden nach 4iäh- 
rigem Studium gegen Prüfungen und These verliehen. A. M, oder M. 
S. wird Promovierten nach weitcrem 3jährigen Studium gegen Präsenta- 



Digitized by Google 



EASTON. EBERSWALDB (Kgrl. Forstakademie). 211 



tion einer wissenschaftlichen Arbeit verliehen. Ph. D. oder Litt. D. 
wird Promovierten nach 2jährig^ni Universitätsstudium an dem Kolle- 
Crium oder Alumnen nach mindestens Själirigem Universitätsstudinm 

gegen Prüfung'en und These verliehen. 

Gebühren: Registration ^ 5. Immatrikulation $ 10. Unterricht 
$ 100 jährlich. Übungen im Chem., Phys., Mechan.. Biol. Laboratorium 
extra. Gymnasium § 6. Lesesaal 8 b.' Wohnung: 8 lö— 4'J jUhrlich. 

Einteiluni; des akad. Jahres: Fall term U. Sept. ( 1^93") ~ L'O. Dez.; 
Winter term 4. Jan. (1894) — 21. März ; Spring term 5. April -20. Juni. 

Zahl der Studierenden (1893 -94): 312. 

Präsidi iit : Ethelbert Dudley Wa r f i e 1 d. 

Sekretär : Robert Barber Y b u n g m a n. 

Registrar : Seiden J. C o f f i n. 

Dean of Pardee Scietttific Departtnent: Traill Green. 
Schatsmeister: Samuel L. Fisler. 



Professoren: 

Ethelbert Dudley Warfield: 
Gesch. und poHt. Philosophie, 

Williame. Cattell: Moralphi- 
losophie (emer.). 

Traill Green: Chemie (emer.). 

Francis Andrew March: Engl. 
Sprache u. vergl. Phüolo^te, 

Thomas C. Porter; Botanik, 
Zoologie, Geologie, 

Augustus A. B 1 o o m b e r g h : 
Neuere europ. Sprachen. (Lek- 
tor für europ. Geschichte). 

Robert Barber Youngman: 
CriccJt. Sprac/ir u. Literatur. 

Seiden Jennincs C o f f i n : Astron* 

James W. Moore: Mechanik 
u nd Ex per inte w ta /- Ph ilosoph ie 
(Physik und Elektrotechnik^ 

Justus Mitchell Silliman: Berg- 
bau und Graphik. 

vacat: Ethik u. Rhetor. 

Charles Mc. Intire: Sanitäts- 
Wissenschaften (Lektor). 

Joseph Johnston Hardy: Mathe» 
matik und Astronomie. 

William Baxter Owen: Lat, 
Sprache utid Literatur* 

Edward Hart: Analyt. Chemie. 

James Madison Porter: Civil- 
u.topograph. Ingenieurwissen- 
schaften. 

Francis A. March, jr.: EnzL 
Literatur. 

Edsall F e r r i e r ; Hebr. Sprache, 



William ShaforHall: Bergbau 

und Graphik (Assistent). 
Allen F. Berlin: Bergbaugeth 

lo}i:ie (Lektor). 
Jakob D. Updegrove: Physi- 
sche Ersiehung u. Hygiene. 
Ed^ar Moore Green: Physische 

hrsiehun;^. 
Porter W. Shimer: Eisen und 

Stahl (Lektor). 
Georjre D. Gable: Mathenu und 

Latein (Tutor). 
Earl B. L o v e 1 1 : Ingenieur- 

•Wissenschaften und Graphik 

(Lohrer). 
Albert H. W e 1 1 e s : Chemie 

(Lehrer). 
George H. S t e p h e ns: Logik u. 

Ethik (Lehre 
Chauncey G. Hellick: Physik 

(Lehrer). 
Ansei A. T y 1 e r : Biolog. (Lehrer). 

Hauptbibliothekr Lesesaal, Rcfe- 
renzbibl., 5 Laboratoriumsblbl. Be- 
stand: ca. 25.000 Bde. 
Budget: ca. $ 1500 Jährlich. 
Ltbrarian : Francis A. March. 
Curntor of Reading Roont: Au- 
gustus A. Bloombergh. 
3 Assistenten. 

STEKN WARTE (Obscrvatory). 
Direktor : Prof. Joseph J. Hardy. 



(Preussen, Deutschland). 

KÖNIGLICHE FÜKSTAKADliMIE (1620). 

Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 214. 
Der Lehrkursus ist zweijährig. 



14« 



2V2 



Im Jahre lö71 wurde da^ fur:5iliche Versuchswesen mit der Forst- 
akademie verbunden und zu diesem Zwecke ö Abteilunjren: eine forst- 
technische, chemisch-physikalische, meteorolojjrische, pflanzcn-physiolo- 
gische und eine zoologische unter eigenen Dirigenten und Oberleitung 
des Akademie-Direktors errichtet. 

Jahreshaushalt. Nach dem Etat pro l. April 18W/97: 
E i n n a h m e n an G ebühren JCVJ30O Ausgraben: Unterricht . S'2 ^SO 
Zttschuss des Staates . . 91060 , Forstl. Versuchswesen . 20880 

Sa. 103360. I Sa. 103300. 

SwFTUNGEK. V. Ladenbcrgsche : jährlich 672 •,4? Zinsen für ein Sti- 
pendium. — Stipendienfonds der Akademie: jährlich 600*4. — Henn. 
Borchertstiftung: Stipendium von MK) c4. 

Verfassung s. Minerva II. Jahr^r. S. 214 oder III. Jahrg. S. 193. 

AuFXAfiMEBEnixc;u\{;EN. Für die Preussische Forstverwaltungs- 
Laufbahn u. A. das Zeugnis der Reife von einem Gymnasium des 
Deutschen Reiches oder von einem Preussischen Realgymnasium oder 
einer Oberrealschnle und das Zeugrnis Aber einjährige praktische Vor- 
bereitungszeit. Bezüglich der Aufnahme von Studierenden, welche den 
Eintritt in den Preussischen StaatsforstdiensC nicht beabsichtigen, ent- 
scheidet der Direktor. 

GbbOhrbn. Immatrilculation : 15 bei der ersten Aufnahme. Ho- 
norar für jedes Semester und sämtliche Vorlesungen 75 Jt, Das Honorar 
fliesst in die Staatskasse. Akademische Prüfung 40 Jt. 

Beginn der Studiensemester. Einteilung des Studienjahres: Das 
Sommersemestcr beginnt am Montag nach der Osterwoche und endet 
am 20. August. Das Wintersemester beginnt am 15. Oktober und endet 
14 Tage vor Ostern. Ferien linden im Laufe eines Semesters nicht statt 
und Aussetzungen der Vorlesungen nur an den Sonn- und Feiertagen 
und in der Zeit vom Freitag bisDonnerstaff nach Pfin^TSten, sowie vom 
22. Dezember bi«^ 3. Januar. 

Hörerzahl: 62. Sommersemester 1894 : 51. 

Kurator : Oberlandforstmeister Donner. 

Direktor: Dr. jur. Dancltelmann, Oberforstmeister. 



Lehrer : 

Oberforstmeister Dr. Bernhard 
Dancicelmann: Waläbaul,, 
Forstet nrichtungsleft rc, Ablö- 

suttjB: der Wald grund gerecht ig- 
ketten, /orstliche Exkursionen. 
Forstmeister Dr. Max Kienitz 
in Kloster Chorin: Forstliches 
Verhalt, d. Waldbdttmc. Forst- 
schuta, Jagdk.f forstl. Exkurs. 

Forstmeist. Adolf Runnebaum: 
ForstbenutMung, preuss. Forst- 

vrnnessung, U'aldwrgchau, 
Planaeichpten, Feldmessen u. 
Nivellieren, forstl, u. geoä. Ex- 
kursiotun, 

Forstmeister Professor Dr. Adam 
Schwappach: Forstgesch., 
Forststatistik, Forstverwal' 

ttoifi^slchre, Holzmessfcundle, 

forstlirlw Exkursionen. 

Forstmeister Richard Zeising: 
Waldwertberechnung u. forstl. 



Rctitabilitätslehre, Forstpolit,, 
forstliche Exkursionen. 
Geh.Reg.-Rat Professor Dr. Adolf 
Remels: Anorgatt. Chemie, 
Aliner alqg., Geognosie ; geogno- 
stisehe Exkurstonen. 
Professor Dr. Emil Ramann: 
Oy iranische Chemie, Standorts- 
lehre, hodenkundliche Exkur- 
sionen. 

Professor Dr. Frank Schwarz: 
Systematische Botanik mit be- 
sonderer Berücksichtigung der 
Forstpßanaen ; allgemeine Bo- 
tanik, Anatom, u. Physiologie d. 
Iflanaen^ botan. Exkurstonen. 

Geh. Reir.-Rat Prof. Dr. Bemard 
AI tum: l/lj^emeine Zoologie, 
Wirbelt icrc, wirbellose Tiere, 
Anleitung zum Präparieren, — 
aoologische Exkursionen. 

Professor Dr. Anton Müttrich: 
Grundziige der Differential- 
u, Integralrechnung, — Physik, 



Digitized by Google 



Km- 



.\I_,T 



MDTN'nrRnn ^Univ.V 213 



— Mechanik, — Meteorologie «. 
Klimaiehre, — Exkursionen 

Uber Holsmcsskunde. 

Privatdo/. Dr. Karl Eckstein: 
Fischancht, Zoolog. Repetito- 
rium, einsehw Gegenstände 
aus dem Gebiete der Zoo/os^ie. 

Privatdozeni Dr. Johannes Schu- 
bert: Geodäsie, Mathematische 
Grundlagend-Forstwissensch., 



Cbungsaufgaben in Mathema- 
tik, geodät. Exkursionen, 

Amtsrichter Dr. Karl Dickel: 
Civilreiht . Straf recht, Civil- 
nnd Strajprozess. 

Landesökonomierat Dr. Ernst 
Freiherr v. Canstein: Land- 
wirtschaftslehre /. Forstleute, 

Dr. Gramer: Erste Hülfelei- 
stung in Unglücksfällen. 



Forst gärten bei Eberswalde: Forstmeister Prot Dr. Schwappach. 

Forst garten bei Chorin'. Förster Gülzow. 

Anstalt für künstliche Fischzucht mit Bruthaus bei Spechthausen, 
Teichwirtschaft und Forellenbächen, unter Leitunsr des Privatdoz. 
Dr. Eckstein. 

Als Lehr- und Exkursionsreviere der Forstakademie zu Ebers- 
walde stehen unter der technischen Oberleitung des Akademie-Direktors 
die Oberförstercien Biesenthal, Chorin, Freienwalde und Eberswalde im 
Regierun^^sbezirk Potsdam. 

Leurmittfx : 1. 4 Lehrreviere mit zusammen 18703 ha, der forstbo- 
tanische Garten in Eberswalde 2 ha, 2. der Pflanzenerziehungsgarten 
- 5 ha, 3. der Forstgarten in Chorin 8 ha, 4. die Samendarre, 5. die 
Anstalt für künstliche Fischzucht, 6. die meteorologische Station 7. die 
Sammlungen der Forsiakademie, 8. die chemischen Laboratorien. 

BIBLIOTHEK USOOO Bde. und 25<1 Kartenwerke). Bibliothekar: Mu nd l. 

Qltlinlmr^^ (Schottland). 
ÜNIVERSITY OF EDINBURGH (1583). 
Gbscrichtb s. Minerva II. Jahrg. S. 216. 

Verfassu.vg s. Verfassunigr der schottischen UniversitUten, Minerva 
II. Jahr^. S. Besondere Bestimmungen s. Minerva IL Jahr«:. S. 216 
oder III. Jahrg. S. 194. 

Im Übrigren ist die Verfassung identisch mit der der anderen schott. 

Universit.lten. (Crawfurd, Th., Hist. of the Univcrsity of Edinhurirh. 
Edinb. 1808— 21. - - Bower. Alex., Historv of the Universitv of Edinb. 
3 vols. Edinb. 1817— 30. — Dalzel. A.. Hist. of the Univ. of Edinb. 2 vols. 
Edinb. 1862. — Grant, Sir .\U x., Storv of the Univ. of Edfalb. 2 vols. 
Edinb. iaS4. — Edinburjrh Univ.-Kalendcr für 1891—92.) 

Vermögen u.nd Einkommen. Die Universität besitzt nach der Auf- 
stelluncr fttr 1892—93 ein eigenes VermOsfen von £ 480099.13.8, wovon 
£ 111649.17.3 für die Dotierung bestimmter Lehrstühle und £ 277979.11.4 
Stipendien und Preisen /irewidmet sind. Hierzu kommen noch die Par- 
lamentär. Zuschüsse, der ge.setzl. Anteil an den Hafen- und Dockge- 
bOhren von Leith und die MatrilLUlations- und Promotionsgebflhren. 



Einnahmen: 
Aus Stiftung, f. Lehr- 
stühle u. dgl. . . , 
dito für Stipendien. . 

Von der Krone . . . 
Züsch, d. Parlaments 
Extra - Zuschuss des 

Parlaments .... 
.Anteil a. d. Hafenge- 
bühren V. Leiih . . 



£ 4404. 7.10 

10485.17. 6 

o v) _ _ 

9055! 6! 3 
2322. & 2 

2157. 4. 2 



Zu übertragen: £ 29275. 0.11 



A usgaben: 
Gehälter d. Proff.. . £ 
Assistenten .... 
Examinatoren . . . 
.Stipendien « . • • . 

Pensionen 

Verwa]tunff(incl. Ge- 
halte r d. Dekane) . 
Bibliothek .... 



11074.10. 3 
3913. 3.10 

1260.12. 6 
10485.17. b 
2890.15. b 

2841. 6.- 
2308. 4. 3 



Zu übertragen: £ 34774. 9.10 



Digitized by Google 



214 



EDINBURGH (Universität). 



Übertrag: £ 29l?75. 011 

Immatriknlationsgeb. 3190.10.— 

Promc)ti()n^}4:ebühreii , 13iiS. H. 

Andere Gebühren . . 43ö, Ö. 
Zinsen d. allgemeinen 

Universitätsfonds . 3035. 9. 

Bankzinsen etc. . • . 879.18. 

Verschiedenes . , . 236(i. 3. 

£ 4() 048^1 4. 4 



übertrat; 

Museen 

Gebäude. .Abgab. CtC 
Unterbeamte . . . 
Drucksachen . . . 
Verschiedenes . . . 



£ 34 774. 9.10 
730. 4.11 
70aö. 5. 
993. 0.11 
765. a 5 
220O.ia 3 



£ 40 54S.14. 4. 



Einteilung'' des akademischen Jahres: Winter-Session: Anfani; Okiober — 
Anfang^ April. Sommer-Session: Anfang Mai -Ende Juli. 
Zahl der immatrikulierten Studenten: 8064. 

Kanaler: Riffht Hon. Arthur James Balfour. 
Visekaiislcy : Sir Will. Muir. 
Rektor: Riphi Hon. J.imcs P. B. Robertson. 
Frinaipal: Sir Will. Muir (£ 11*00 und Dienstwohnung). 
Sekretär des Üniversitätshofs: Rev. Prof. Taylor. Sekretär 
des Senats: Prof. Kirkpatrick. 



PHIL080PRI8CHB FAKVLTIT. 

PR(i1 FSsORKX: 

Harrv Chesier G oo d h a r t : Lat. 

Sprache und Literatur (1200*). 
Samuel Henry Butcher: Grieth. 

Sprache ill7'i\ 
vacat: Hehr u. orivnt Sprachen. 
George Chrystal: Mathematik 

(1270). 

Andrew Seth; Logik u,Metaphys, 

(1000*). 

Henrv Calderwood: Moral- 

ph/losophie (7K». 

Peter Guthrie Tait: Naturphilo- 
sophie (1028). 

David Massen: Rhetorik und 
Literatity is:^',). 

John Kirkpatrick: Gesch.iWO *). 

George Walter Prothero: Ge- 
schichte (900*). 

Juli 11-- R L'^ LT t 1 i n i: : Satiskrit ntid 
vey^ifith. ::ypriiL /i/orsrJi. i,OOÖ*). 

Joseph Shield Nicholson: Natio- 
milökofi. 11. Handelsrecht i i^'^^)*). 

Sim(»n SuraervillcLaurie: Fäda- 
gogikuOO*). 

Gerard Baldwin Brown: Kunst" 
Wissenschaften i <)rM i *\ 

Donald Mackinnon: Keltische 
Sprachen u. Literaturen, Ge^ 
schichte u, Archäologie (600*). 
Do/EXTEV rr.ecturers) : 

Charles Sarolea: Fran3ös. Lit. 

Otto Schlapp: Deutsche Lit. 

Francis R.J am ie son:jLa/^*m'sc/i. 



A. Dougrlas Thomson: Griech. 
G. Grejrory Smith: Englisch. 
Robert P. Hardie: Logik und 

Metaphysik. 
Charles M. Douglas: Moraiphi- 

losophie. 
Charles T w e e d i e : Mathematik, 
WiUiam Peddie: Naturphitos. 
Cargill G. Knott: Angew. Ma- 

thentatik. 
Col. F. Baiicy: Forstvärtsch. 
William Frea'm: Entofnologie, 

NATCRWISSENSCH. FAKÜLTAT. 

George Chrystal: Mathematik. 
Peicr Guthrie Tait: Natur phil. 
Ralph C o p e 1 a n d : Astron. ( 400*). 
Alex. Crum Brown: Chemie, 
JamesCossarE w tir V.Natur gesch, 
"isaacBayley Balfour: Th fanik. 
Sir WilL Turner: .Aiiatonnf. 
Will. R u i h e r f o r d : J^iysiologie. 
James G e i k i c : Geologie (ÖOO*). 
George Frederick Armstrong: 

Jngenieurwissensch, (t>00*). 
Robert Wallace: Landwirtsch. 

(580). 

THEOLOGISCHE FAKüLTIt. 

Professoren: 

Robert Fl int: Allg. Tlieol. (622>. 
Malcolm Campbe ll Tay lor: ICir- 

chengeschichte (485). 
Archibald Hamilton Charteris: 

Biöl, Exegese u,ArchäoL (789). 



*) Bedeutet den Meximelgebalt, der auf ca. drei Viertel redudert werden kann. 



Digitized by Google 



EDINBURGH (Universität. — School of mediane). 215 



Dozent (Lectnrer): 
Emer. Prof. Campbell Fräser: 
Natürl. Theologie, 

iTBISTISClIB FIKÜLTIt. 

Professosbn : 

Sir Ludovic Grant: Natur- u. 
Staatsrecht ((>(>0*). 
John Kirkpatrick: Verfass- 

Gesckichte. 
Tamcs M a c k i n t o s h : Fönt. Recht. 
Jolin R an k i n e : Schott.Recht\,9sK>), 
Sir Dongrlas MaclaRan: Ger. 

Mediaiti. 
John PhilpWo o d : Notariat (700 *) 
Joseph Shield Nicholson: A'ö/«o- 

nalökoMmtie u. HandelsrecM, 

Dozent (Lccturcr): 
John P. Coldstream: Civil- u. 

Strafproscss. 

XEDIZINISCHE FIKULTÄT. 

Professoren: 

Isaac Bayley ßalfour: Botanik 
(1515t). 

Wm. Rutherford: Propadeut, 

Mcdisiu n734t). 
Sir Thomas Grainger Stewart: 
Reaeptierkunde «. klin. Media. 

(ior>si. 

Sir Wm. Turner: Anat, (2012t). 



Alex. Crum Brown: Allgem. u. 

pharmaaeut. Chemie (lö28t). 
Alex. RiisstH Simpson: Gc- 

burtshiii/e, G\näkologie und 

Kinderkeilkde., klin. Med.(S75). 
James Cossar Ewart: Natur^ 

beschichte (IMät). 
Thomas Richard Fräser: Ma- 

teria tnedica u, klin. Mediain 

(,1L'90). 

Thos. Annandalc: Klin, Chir. 
(823). 

Sir Doujxlas Maclagran: Ge' 
richtliche Mediain (73(i). 

John Chiene: Chirurgie U2U9). 

William Smith Greenfield: 
All^. Pathologie u, klin. Media, 

DozH.NTE.N (Lcciurers) : ■ 
Thomas S. Clouston: Psychiatr, 
Doujrlas Ar^'^yii Robertson: 

Augenheilkunde, 
J ames Carmichael: Kinderheit' 

kunde. 

John P 1 a y f a i r : Kitidcrheilk. 
j. B e a r d : I 'rr^/. Enthryo/ogie. 

F.iKl'LTÄT DEK Ml SIK. 

Sir William Muir ,<'.v officio). 
Prof. Kirkpatrick (geuählt). 
Frederick r^iecks: Musikwis- 
senschaft, 



♦ Bedeutet den MaxinialK-ehalt der auf drei Viertel redttsleft werden kann, 
t Der Prof. darf keine Privatpraxis ausut>en. 

rXIVEBSITATS - BIBLIOTHEK. 

Geschichtliches s. Minerva II lahrp:. S. 21Ö. 

Gegenwärt i{^er Bestand: 177000 tredruclctc Bttcher und 3000 Hdss. 

GeOifoet tätlich (mit Ausnahme der Sonn- und tresttzlichen Feier- 
tafre), zum Ausleihen: in dt-r Wintcrsevsif n von 10—4 Uhr (Samstags 
von 10—1 Uhr; ; in der Sommcrsession von 10—3 Uhr ^Samstags von 
10— 12 Uhr); im August, während der Wefhnachtsferien und eine Woche 
im Frühjahr nur von 10 1 Uhr. (Samstags und S()nnta;r> jrcschlossen.) 

Brnt.ET. Gehälter der Bibliothekare a^^*^'-> ' ^ KHi'J.lO.O. Bücheranschaf- 
fungen £ 1040.19.8. Bindckusien £ 131.0.7. Bürcaukosten etc. £ 133.8.Ü. 

Biblictltekar: Hugh Alexander Webster. 

Assistenten : Alexander Anderson, James H. S. C.rejrory, David 
Cuthbertson, Charles Martin, George Tait, W^illiam Wright. 

SCHOOL OF MEDICINE. 

Seit mehr als 100 Jahren eine verdiente medizin. Hochschule neben 
der Univcr^siiät. Die /u den Prüfungen der Universität nötigen \'or- 
lesungen kOnnen zur Hftlfte an dieser Schule belegt werden, von den 
61 Lehrern (lecturers) de r Schule sind 48 von der Universität aner- 
kannt. Ausserdem befähi}.rt der Siudienj^anj^: an der School of Medicine 
zur Erlangung des Diploms als prakl. Arzt nach einer Prüfung durch die 
vereinigte Prttfungscommission des R. College of Physicians in Edin^ 



L'16 



r:DIXnUlx'(;n School of medicine\ 



burgh, des R. Coli, of Surgeons in Edinburgh u. der medizin. Fakultät 
zu Glasgow. Besondere F^auenkurse sind ebenfalls eingrerichtet. 

GebÜHRBN: für eine Vorlesung: £1.1 bis £5.5. Minimalkostcn des 
5jähri;?en Studium^ bis zur Prüfunj^f £ 115. — (Official Calendar of the 
School of Medicinc Edinburgh. Winter-Session 1894/95.) 

Beginn der Winter-Session 1894/95 : 9. Oktober. 
Beginn der Sommer-Session 1895: 1. MaL 
Zahl der Studirenden: 1000. 
Sekretary and Treaaurer: R. N. Ramsay. 



Lehrer (Lecturers): 

Stevenson Macadam: Chemie. 

Henry Littlejohn : Gericht l. 
Mt äisin Ii. i)ff. Gesttndheitspß. 

William Husband: Impfung. 

Joseph Bell: KifidcrkrnjthJiciten. 

A. G. Milier: Klin. Chirurgie. 

Andrew Smart: Klin. Medistn. 

John Wyllie: Praktische Phy- 
sik, ÄraneimitteUehre u.kiin, 
Medistn. 

John Dune an: Klin, Chirurgie. ] 

J. Batty Tuke: Psychiatrie. 

William C r a i : Pharmakologie 
II. Jhe) apie. 

J. Falconer King: Chemie. 

J. J. Kirk Duncanson: Ohren- 
kraukheilen. 

J. Hallidsiy Croom: Geburls- 
liiilfe. F'rauenkrankh. u. klin, 
Medizin. 

W. Allan Jamicson: Derma- 
tologie. 

\V. Ivison Macadam: Chemie. 

Alexander James: Araneiver- 
ordnnngslehre. 

Peter M'Bride: Ohren- u. Hals- 
krankheiten. 

J. O. Affleck: Araneiverorä- 
nungslehre u. klin. MediMin. 

J. B. Buist: Impfung. 

Byrom Br am well: .Äraneimit- 
teUehre u. klin. Mediain. 

George A. Gibson: Arsneimih 
fei lehre. 

David Berry Hart: Geburt s- 
hülfe, Gynäkologie u. Kinder- 
krankheiten, 

Georjre B e r r v : Ophthalmologie. 

C. W. Mac Gillivray: Chi- 
rurgie. 

Alexander Bruce: Pathologie, 

A. X. M'Alpine: Botanik. 
J. Macdonald Brown: Anatomie. 
W^illiam Russell: Pathologie. 
A. H. F. B a r b o u r : Geburtshülfe 
u Frauenkrankheiten, 



R. W. F e 1 k i n : Klimatelogie u, 

Tropenkrankheiten. 

J. Arthur Thomson: Naturge- 
schichte u. Biologie. 

Francis M. Caird: Chirurgie. 

R. Milne Murr a y : Gehurtshül/e 
u. Gynäkologie. 

Noei Paton: Medistin u. prakt, 
Physiologie. 

James Hodsdon: Chirurgie. 

Sophia Je X - Blake: Geburts- 
hülfe u Gynäkologie. 

J. R vmer Paters (in: Chemie. 

A. P. Aitken: Chemie. 

N- T. B r e w i s : Gynäkologie. 

Ralph Stock man: AraneinUt" 
teilehre u. Therapie. 

A, A. Matheson: Geburt shül/e 
u. Gynäkologie. 

John Thomson: Kinderkrank- 
heiten. 

Thomas M. Burn-Murdoch: 
Kinderkrankheiten. 

R. W. Philip: Ay3)ieiverord- 
nungslehre u. innere Mediain. 

J. W. Ballantyne: Geburt sh., 
Gynäkol. H.Kinderkrankheiten. 

Robert Turnbuil: Botanik u. 
Biologie. 

JamesBJ^eadmaB: PrakLChem, 

H. Melville Dunlop: Kinder^ 
krankheiten. 

Stewart Stiriing: Dermatolog, 
Dawson Turner: Physik und 

mediain. Elektriaität. 
Duncan Longden: Anatomie, 
John Hardie: Anatomie. 

I. Rvland Wh i taker: Anatom* 
R. F. C. Leith: Pathologie. 

F. W. N. Hau Itain: Geburts- 
hülfe u. Frauenkrankheiten, 

John Sha w M'L a r e n : Ch im ri^ie. 

A. S. C u m m i n ^ : Kinder kr ankh. 

James Haig Ferguson: Geburts- 
hülfe u. Gynäkologie. 

F. H. M a c 1 a r e n : Klin. Chirurgie, 

Alexis Thomson: Chirurgie, 



Digitized by Google 



EDINBURGH (Bibliotheken. - Sternwarte). — EINSIEDELN. 217 



ADVOCATES LIBRARY. 
Die bedeutendste Bibliothek Schottlands, gci^^ründet 1680 durch die 
»Advocaten-Fakultät« unter ihrem Dekan Sir George Mackenzie of 

Rosehauf^h; seit 170D im Erdpeschoss des Parlamcntshauses unter- 
gebracht und seit 1709 mit dem Privilegium ausgestattet, ein Pliicht- 
exemplar aller im Verein. Königreich erscheinenden Werke zu erhalten. 
Unter ihren Beständen sind hervor/uhchcn: die Spanische Sammlung 
Astorga, die Bibliothek Thorkelin (nord. Philoloßfie), die Dietrioh'sche 
Sammlung alter deutscher Flufrschriften (ca. lOOCKK) Xrn.j. 13 Urkunden- 
sammlungen von alten Klöstern, die Handschriften - Sammlungen von 
Spottiswoode, Woudrow u. Calderwood (Schott. Kirchengeschichte), 
Sir James Balfour ^Schott. Staats - Archivalien) , Sibbald (Topogra- 
phie) , Riddell (Schott. Genealogie) , Pinn Magnusson (Irländ. Hdss.) 
und 73 Bde. alter schott. Dichtungen. 

Gesamtbestand: 38(}0(X) Bde., .Wr» Hdss. (hauptsächl. schott. Gesch., 
Topographie. Genealogie u. Volksdichtungen). 

Catalogue of printedBoofcs, 7vols 4^, (Verzeichnet die gedruckten 
Bttcher bis 1872 emschliesslich.). 

Anschaffungen: hauptsächlich ausländ. Rechtswissenschaft. - GeötY- 
net an Wochentagen 10—4 U. ^^Samstags 10—1 U.). Geschlossen im August. 

Keeper: J. J. Clark. 

LIBRARY OF THE WRITERS TO HER MAJESTYS SIGNET. 

Gegründet 1755 durch die obi^re Corporation und ursprünfrlich auf 
juristische Werke beschränkt, aber schon seit 178:^ von allgemeinerem 
Charakter, besonders reich an Incimabeln u. brtt. Topographie. 

Ge.sammtbestand : ca. 90000 Bde. Allgemein zugtoglich, ausge- 
liehen wird nur an Mitglieder. 

CataloKue of Books in the Signet Library with Supplements and 
Index of Subjects, 3 vols. 4». 1871—1891. 

Budget: Für Anschaffungen iährlich ca. £ 600. 

Geöffnet tajrl. 10-4 U. (Samst. 10 -1) ; während der Gerichtsferien 10—3. 
Principal Librarian: Thomas Graves Law. 

PUBLIC LIBRARY. 
Gegründet 1687. Bestand: «0000 Bde. FUr Anschaffungen jährl. ^ 1500. 
GeOfifhet 9 U. Vorm. bis 10 U.Abends. Jedermann zugänglich. Aus- 
geliehen wird nur an Hausbesitzer oder gegen Garantie eines Hausbes. 

Chief Librarian : Hew Morrison. 

Sub-Librarians: Duncan McLaachlan. Robert Wilson. 



ROYAL-OBSERVATORY (Kgl. Sternwarte). Dir.: Ralph Co peland* 

(Schweiz). 

KLOSTERBIBLIOTHEK (auch Sliftsbibliothek genannt). 

Gegründet im 10. jahrh. mit der Entstehung des Klosters. 12(K")Hdss., 
1000 Inkunabeln, dann besonders Theologie. Geschichte, Helvetica, Musik- 

Galt Morel, Einsiedler Hdss. der tat. Kirchenväter bis aum 9. Jahrh. 
fSnpp/. Sit K. Halms Vers, der älteren Int. Kirchenväter in den Bi- 
bliotheken der Schweis). Ä*. Wien 1667, (Gedruckter Katalog über die 
Hdss. besteht nicht.) 

Für Anschaffungen 2000 fr. jährl. Geöffnet an Werkta^-en 8»/«— 11, 
4- 51/2 U. Für wissenschaftliche Studien jedermann zugänglich; nach 
auswärts an öft'entl. Institute. 

Oberbibliothekar: P. Gabriel Meier. 

Unterbibliothekar: P. Hieronymus Anbischer. 



Digitized by Google 



21S i-isr:x.\cii. i-r,RiX(;. - eperies. 



(&i|ipn0llj{ (Sachsen- Weimar, Deutschland). 
FORSTLEHRANSTALT. (1S30.) 

Geschichte s. Minerva Tl. Jahr?: S. '21^ oder 111. Tahrp. S. 1%. 

Die Anstalt ist dem Grossherzojjfl. Staatsministcrium, Departement 
der Finanzen unterstellt und bezweckt in erster Linie die Ausbildung 
des Grossherzogrl» Forstpcrsonals, demnächst die Erziehmi^ der Aspi- 
ranten für andere Thüringische Staatsforstverwaltungen, sowie auch 
der Anwärter für Kommunal- und Privatforstdienst. 

Sie steht mit der Grossherzogl. Forsttaxationskommission in Ver- 
bindung. Die forstlichen Lehrer sind Mitglieder die-^cr letzteren. 

Die Aufnahme unter die Studierenden crfoljrt bti Striatsaspiranten 
auf Grund der für die betreffenden Länder geltenden Bestimmungen, 
im Übrijren nach Erlangung genügender Schulbildung (für Angehörige 
des deutschen Reiches mindestens Berechtigung zum Einjährig-Frei- 
willigen-Dienst.). 

Gebühren. Honorar für 1 Semester 84 Uf, Immatrikulationsgebühr 
15 Jt. — Stitdiatdatti r : 4 Semester. 

Beginn der Studiensemester: Mitte April und Mitte Okt. 
Hörerzahl: 30 (Sommer-Sem. 1H94: 33). 



DiKKK roK : 

Oberforsirat Dr. Herm. S t ö t z e r : 
ForstL Betriebäfächer^ Staats- 
Forstwissenschaft. 

DoZK.NTIiN : 

Oberförster Huldreich M a 1 1 h e s : 
Forstliche Produktionsfächer, 



Forsiassist. Walther A x t h c 1 m : 
Forstvermessungslehre, Plan- 
seichncn. 
Prof. Dr. Arwed Hosäus: Na- 

tu>"wisscnsc/ta/ten. 
Prof. Dr. Moritz Büsgen: Natur- 
wissenschaften. 
Landrichter Karl L i n c k e : 
Jüechtskunde. 



Volkswirtschaftslehre, \ Dr.Ednard Hfyhn: Mathematik. 

(BlbXXiJ^ (Prcussen, Deutschland). 

STADTBIBLIOTHEK. 
Gcicründet 1(>01, vermehrt 1710 durch Mss. und Inkunabeln aus dem 
aufgehobenen Dominikanerkloster zu Elbing. Bestand: ca. 27(K)0 Bde., 
121 Inkun., 20ö Hdss.. 770 Karten und Stiche. — Für Anschaffungen 
600 jährlich. — Geöffnet: Di. u. Fr. 12—1 U. 
Kätalo!^ (Ii r K/htnfrrr SfaiffOth/. lSn2. — 1.-4. Xachtf. 1659—78. 
— Weitere Literatur s. Schwenke , Adressbuch S. lOQ. 
Stadtbibliothekar: Dr. L. Neubaur. 

(BpttiZ» (Ungarn). 
EVANGELISCHE RECHTSAKADEMIE (mit theolog. Kurse). 

Die alte evangelische lateinische Schule wurde 1667 zu einem Kolle- 
gium erweitert, an welchem auch die juristischen und theologischen 
Studien eingeführt wurden. Das Kollegium wurde mehrmals U<^~1 — H^- 
1687—1705, 1711—1784) geschlossen, aber immer wieder erstand es von 
Neuem: 17SMundlss7 brannte das Lehrgebäude volKtandi.ir nieder. Die 
juristischen Studien erlitten noch mancherlei besondere Unterbrechungen 
(1687—1815. 1M6-1!L>, 1S52 -61, 1S75-7S). Seit 1^73. in welchem Jahre auch 
die Lehrerbildunjrsansialt von Xyiregx hAza an das Eperieser Kollegium 
verlegt wurde, ist das Kollegium eine Wreinigung zweier Mittelschulen 
(Gymnasium, Lehrerbildungsanstalt; und zweier Hochschul-FakuUäten 
(Rechtsakademie. theol. Studium). Die Rechtsakademie und das theol. 



Digitized by Google 



EPERIES. - EPERNAY. - EPINAL. 



219 



Studium besitzen be>on(.1ere Dekane, an der Spitze des von der evany:. 
Supcrintendenz eihaliLncn ganzen Instituts steht ein Direktor. Die 
Studiendauer an beiden Hochschul- Fakultäten beträfift 4 Jahre. 

Pküfux<;kn: I-Hir Theolojrin: das Philosophicum nach dem 4. Se- 
mester, das Systematicura nach dem 8. Semester und schliesslich eine 
Prüfung aus prakt. Theolog:ie ; für Juristen: die beiden GrundprUfungen 
nach dem 2. und 4. Semester, die politische Prüfung nach dem 8. Sem. 

Taxen-. Kollegiengeld : furist. jahrlich tt. 40, Theologen fl. IO.0O. Jurist. 
Grundprüfungen je ö tt., polit. Prüfung 11. 20. 

Jahsbshaushalt (18^. Ausgaben : PersOnl. fl. 14 193. sMchl. fl. 589 28. 
Summe: fl. 14782.28. Einnahmen: Vom Säroscher Comitat fl. 678.85, von 
der Stadt Eperies fl.ltXH.», vom evang. Distrikt fl. 595L*. Zinsen vom Ver- 
mögen rt. aOtU.öO. Kollegiengeldcr fl. 3764 10. Summe; fl. 14479.äö. 

Befipinn des Studieniahres: 9. Sept— Hörerzahl: 125<19Theol., 106 Jur.). 

Direktor: Hörk Jözsef. 



THEOLOfHSCUES STUmUX. 

Professoren : 

Csengey GusitÄv: Aitiestam. 

Excfi;('iir u. Kirchcnfci'schichtc. 
Hörk Jözs( f : f'rnkt. Theologie, 

J^ädasogik und neueste europ, 

Geschichte, 
M a y e r Endre : JVcutrst. Exegese. 
SzlAvik Mate: Systemat, iheO' 

lof^ie II. Fhilosopliie. 

Do/KXTEN : 

L a k n e r ArpAd : Cet^niulheif . 
M i k o 1 i It G vula : Kirchen gesang. 
Hu SS Armm: Turnen, 

BBCHT8AKADBX1E. 

Okd. Professoren: 
H o r V ä t h Jenö : Natur-, Völker- 



G 1 ö s Kärol y : Politik. Rechtsge- 
schichte m. Fitiansrecht. 

Horovitz Shnon: Röm. Recht 
M. Strafrecht, 

Sarud y Vilmos: P( lit.okonoinie, 
Statistik, VerwaltHH^s-, Han- 
dels' u. Wechselrecht, 
AussERORD. Profkssoken : 

Hörk Jözsef: Kirchenr., neueste 
europ, Geschichte. 

Szlävik Mate- (.e schichte der 

Philosophie, Ethik, 
Dozenten: 

Lakner Ärpäd: Gesundheitsl. 

Brever Adolf: Gerichtl, Medis. 
Pelech E. TAnos: Gerichtliche 

Psvchiatrie, 
S z t e h 1 o Jänos : PoliMeirechL 



recht, ung. Staatsrecht. 

XUAi. BIBLIOTHEK DES KOLLEGH'MS. Bestand: i:>292Bdc. Leser 
(1893): 107. /Bibliothekar: vmnasial-Prof. Flöriän I:ikab. 

JOHA.W SZIIiiHA\ S( HE IiOLLE(;.-BIBLIO THEK. Bestand: 5335 Bde. 
Bibliothekar : Gvmn.-Prof. Hazslinszky Frigyes, 

THEOL. BIBtlOTHEK. Bestand: 2603 Bde. Bihliothckar: Re^itoT 
Hörk Tö/.sef 

BIBLIOTHEK DER KE( HTSAKAD£M1£. Bestand: 739 Bde. Verwal- 
tung in den Händen der Studenten. 

C^{t]^ntd|{ (Marne, Frankreich). 

BIBLIOTHÄQUE D'EPERNAY. 

Entstanden w.'lhrcnd der Revolution. Näheres s. Minerva IILJahrgf. 
S. 197. Bestand: 27300 Druckbände, 160 Hdss., 15 Inkunabeln. 

Cataloguc (isin). 1 vol. — Catalogue (1883—8^). 3 vols. — Catalogue 
des mss. par Coxccquc (t. XXIV du Ca tat. gHi, p. 3'J3 380), 

Bvnr.ET: Gehälter fr. 2200, für AnschafTunjren fr. KXiO. 

Gcöllnet täglich von 9—5 Uhr. — Bibliothecaire : M. Brion. 

^ptttdl (Vosges, Frankreich). 

BIBLIOTHEQUE (Place de la Bibliothequc). 
Entstanden während der Revolution. Näheres s. Minerva III. Jahr}?. 
S. 197. Bestand: 37050 Druckbände, 233 Handschriften, llö Inkunabeln. 



Digitized by Google 



220 !-:pi\al 



ERFURT. ERLAXGEX (Universität). 



Mattuscrits de la Bibl, d Epinal p, Michelant (t, III du Cat. 
g^^al, anc. s4r. p, 391^471). 

BrnoET: (iehälter fr. 1660, für AnschafTungren fr. 1Ö50. 
Gcörtnet täjrl. ausser Miltw. v. 9—12 und 2—4 U., Sonnt, v. 9—11 U. 
Geschlossen v. 15. Aug. bis 15. Okt. ~ Bibliotht^caire: M. Douliot. 

(Prcussen, Deutschland). 

KÖNIGLICHE BIBLIOTHEK. 

Bestehend aus den Resten der alten Universitäts-Bibliothek. Nä- ' 
heres s. Minerva III. lahrj^. S. 197. Gesamtbestand : circa 60000 Druck- 
bändc und 7~07 Hdss. in 12<K) Bünden. j 

6chHin, \\\, Beschreibendes Verzeichitiss der Amploniani sehen 
HändschH/ten-Sammlung, Mft 2 pkotoHtkogr. Taf. Berlin 1887. 

Bldgkt. BesoUiungren und sAcluiche Ausgaben jK 811, ftlr Bflcher- 
anschartun;ren 12<>\ 

Geöttnei: Montag 1—3 ^Winter u. Sonuner), Mittwoch u. Sonn- i 
abend 1—3 (Winter). 1—4 (Sommer). Geschlossen während d. Schul- 
ferien, j 

Jedem zugänglich. Bücher und Handschritien können in der Bi- I 
bliothek benutzt werden. Bücher werden an jedermann ausgeliehen j 
Handschriften nur an Universitätsbibliotheken. j 

Ausgeliehen > is'>2 : 1012. in der Bibl. benutzt: 654 Bücher u, 2Ö Hdss. i 

/. kgi. Bibiiothekar : Dr. Auer mann. 

2, kgi, BibUothekar: Dr. Stange. I 



(Bayern, Deutschland). 
KOL. FKIEDRICH-ALEXAXDERS-UXIVERSITÄT (1743). 
Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 22u. 

Der Jahreshaushalt bilanziert nach dem Budget fttr 1892/93 im 

Ordinarium mit ca. 690000. Einnahmen: aus den bei der Univ.-Kasse 
verwalteten \'ermö<renstcilen 39622.>U ; fundationsmässliro Reichnisse 
u«: 7957b,9ö; Beitrag des Staates JC 4511(>5,55; sonstige Einnahmen * für 
ausserordentliche Bedürfnisse, aus Kreisfonds, Gebühren etc.) U( 45537.05. 
I Ausgaben: Verwaltung u. Prorektorat v4f 19950,97; Lehramt. «251 574.70; 
Attribute JL 320127,32; Bibliothek «4 34013; Unterhaltung der Gebäude 
v<e 12526; Pensionen UC 27591,90. 

\'i:rfa8Süxg' s. Minerva II. Jahrg. S. 1. 

Gehalts- u. Pensionsverhältnisse der Professoren s. Minerva IL 
Jahrg. S. 221 oder IIL Jahr^. S. 198. 
AupNAHHB s. Minerva II. Jahr^. S. 1. 

Weibliche Studenten werden nicht zugelassen. Studierende mit der 
kleinen Matrikel werden bei der 2. Sektion der philosophischen Fakultät 
eingeschrieben. (Vgl. Satzungen für die Studierenden an den K. Bavcr. 
Universitäten, München, Oldenbourg [1891].) 

GerCmrex : Immriirikulation 12, bei wiederholter Immatrikulation 
in Erlangen 6.50, ausserdem an obligatorischen Semesterbeiträgen 
Ji 2 fUr den Univer^tfttskrankenverein und Jl 2 fttr das akademf^he 
Lese/immer. Abgangszeugnis zur Staats-Prüfung ,.M. 7, in anderen Füllen 
\. Doktor-Promotion: theol. FakultUt .€ 4<A nach Erwerbung der 
Lizentiatur 200 (;Lizentiatur 3<X),>, Jurist. JL 300. medizin. ^M. 301, 
philos. 2%. Pflichtexemplare der Dissertation : theol. 180. jurist. 168, 
medizin. 20o. philos. 20r>. Habilitation als Privatdozt nt : s. Minerva II. Jahrg. 
S. 3. Verpllichtung zur Drucklegung <ier Habilitationsschrift besteht. 
Beginn des akademischen Jahres: 4. November. 



Digitized by Google 



ERLANGEN (Universitär 



Beginn der StuJicnsemester : Immatrikulation 21. April und 15. Oktober, 
Vorlesungen: 21. April und 8. November. 

Hörerzahl : 1098 (285 TheoL, 208 für.. 33>< Med., 267 Philos.) u. 9 Zu- 
hörer ^- 1107. (S. S. 1894): 1122 (327 theol., 230.1iir., 3no Med., 174 Philos., 
54 Pharm., '9 Zahnärzte) Immatrikulierte, 31 in der Prüfung' stehende 
Studierende und 11 Hörer = 1164. 

Rcctor magfiißccntissimus : Se Kg^l. Hoheit Prinz Luitpold 
von Bayern, des Königreichs Bayern Verweser. 

Derseitigcr Prorectw mognificus (vom 4. November IBM bis dahin 
1896) : Prof. Dr. Z ahn. 



THEOLOOISCHE FAKüLTIt. 

Ord. Professoren: 

August Köhler: Alt fest. Exegese. 

Theodor Zahn: Eittleit. Wissen- 
schaften lt. /reutest. Exeg. 

Theodor Kol de: Histor. Uteol. 

Walter C a s p a r i : Prakt, Theolog., 
Pädagogik und Didaktik. 

Reinhold Seeberg: Systemat, 
Theologie, 

Paul Ewald: Dogmatik u. neu- 

testamentliche Exegese* 
AussERoRD. Professor: 

Karl Müller: Reform. Theologie 
(mit Rücksicht auf die evang.- 
uniertc Kirche d. Pfalz ang^est.}. 
Priv.-Dozem u. Repetent: 

Friedrich Wi e g a n d : Kirchenge- 
schichte u. Christ L Archäologie, 

JÜBISTUCHS FAKÜLTIT. 

Ord. Profbssorex: 
GottfriedHeinrichG en gl e r :/>£»«/- 

sches Recht (liest nicht). 
Heinrich v. Marquardsen: 

Deutsches Staatsrecht. 
Karl Christ. Joh. Friedr. Ludwig 
Lue der: Strafrecht u. Straf- 
prosesst Encyklopädie u, Metho- 
dologie. 

Konrad He 11 w ig: Zivilproaess 
u, römisches TAvilrechL 

Emil -S e h 1 i n g : Kirchenrecht ^ 

deutsch. Privatrecht , Handels-^ 

Wechsel- u. Seerecht. 
Theodor Kipp: Röm. Zivilrecht, 
Hermann R eh m : Drntsch.StaatS- 

u. Recht sgesch., Staats- u, Ver- 

vjaltungs recht, 

mHZIHIgCHB FAKVIiTIT. 

Ord. Professoren : 
Josef V. Ger lach (liest nur im 

Winter); Anatomie. 
Friedrich Albert v. Zenicer: 

Staat sarsneikuii de undpatkO' 

logische Anatomie. 
Walter v. Heine ke: Chirurgie. 



I 



Isidor Rosenthal: Physiologie 

u. Hygiene. 
Adolf V. Strümpell: Spezielle 

PatJiologie und Therapie. 
Oskar Eversbusch: Augenheil' 

künde. 

Franz P e n z o I d t : Pharmakolog. 

u. Poliklinik,, 
Richard F r o m m e 1 : GeburtS' 

hülfe und Gynäkologie. 
Leo Ger lach: Anatomie, 
Ausserord. Professoren: 
Richard Fleischer: Mediain, 

Propädeutik. 
Anton Bumm: Psychiatric. 
Wilhelm Kiesselbach: Ohren" 

heilkunde. 
Friedrich Hermann: Anatomie, 
Ernst Graser: Chirtirgie und 

chirurgische Poliklinik. 
Gustav Hauser: Bakteriologie. 
• 

Friedrich Wilh. Schneider 
(Leiter eines zahnärztl. Privat- 
institutes) : Zahnheilkunde. 

PHILOSOPHISCHE FAKILTÄI. 

Ord. Professoren: 
Karl v. Hegel (liest nicht): Ge- 
schichte. 
Max R e e s s : Botanik und Phar- 

makognosie, 
Emil Selenka: Zoologie u, vergl, 

Anatomie. 
Paul Gor d an: Mathematik. 
Elias Steinmever: Deutsche 

Spracfte und Literatur. 
Gustav Class: Philosophie. 
August Luchs: Klass. Philoiog, 
Hermann Varnhagen: Neuere 

Sprachen. 
Friedrich v. Bezold: Geschichte* 
Karl Theodor Eheberg: Natio' 

nalOkonomie, Finansmissen' 

Schaft und Statistik. 
Otto Fischer: Chemie. 
Robert Pöhlmann: Geschichte, 



Digitized by Google 



222 



ERLANGEN (Unfversität). 



Eilhard Wi e d e m a n n : Experi- 
mentalphysik. 

Konrad Ocbbeke: Mineralogie 
und Geologie. 

Max Nöther: Mathematik. 

Richard Falckenberg: Phtlos. 

Adam F l A<.ch.: Klass. Archäolog. 
und verwandte Fächer. 

Wilh. Geiger: Indogennan, 
Sprachw. 

Ernst Beck m a n n : Pharmaaie 
u. an^w. Chemie. 

Adolf ROmer: Klass. Fhilol. 
u. Gymnasialpädagogik. 



AussERORu. Prüfessorex: 
Ferd. Heerdegen: Klass. PHilol. 
Karl Paal: Analyt. Chemie. 
Klamor N e u b u r ^ : Staatswis- 
senschaft, u. Statistik, 
vacat: Geographie. 
vacai: Scmi'f. Sprachen. 

PRIV.-DOZEXTEX : 

Leonhard Rabas: Philosophie, 
Albert Fl e isclini an n : Zoolojs^ie. 
Max B 1 a n c k e n ^qth. Miner alog, 

Ii. Geographie. 
Oskar Knoblauch: Physik, 
Max Busch: Chef nie. 



ÜNITBBSITiTS-INSTITUTlU 



Universität s-Gottesdienst {JLV&^). 

PreJiger: Prof. Caspari. 
SchtossgarteniJL'IM). Dir.: Prof. 

R e es s. 

Alt lest. -exeget. Seminar (JL 437). 

lYw.: Prof Köhler. 
Aeutest.-exeget. Seminar 275). 

Dir.: Prof. Zahn. 
Kirchengeschicht l. Semin. {Jt 437). 

Dir. : Prof. K o 1 de. 
System. Seminar {Jt, 437). Dir.: 

Prof. Seeberg. 
Sem. f. reform. Theologie («4(80). 

Dir.: Prof. K. Müller. 
Seminar f. kircJd. Knnstarchäolo- 

gie (^4C 100). Dir.: vacat. 
Homi/et. Seminar (*« 300). Dir.: 

Prof. Caspari. 
Katechet. Sem. (JH. 60), Dir.: Der- 
selbe. 

Institut f. Kirchenmusik, inshes. 
Kirchengesang. Dir.: Univ.-Mu- 
sikdirektor Oechsler. 

Preisinstitut der Juristen-Fakiil- 
tät(acm). Dir.: Prof. Hell w ig 
u Prof. Kipp. 

ünivers.'Krankenhaus {JC 77157, 
verteilt auf die 3 nächstfolsfen- 
dcn Institute nach Massgabe der 
dort angreführten Ziffern). Dir.: 
Prof. V. Heineke. 

Medisin. Klinikum und Polikli- 
nikum u€ Dir. des Kli- 

nikum: Prof.v. Strümpell, des 
Poliklinikum: Prof. Penzoldt. 

Chirurg. Klinikum und Polikli- 
nikum (JC 24239). Dir.: Prof. 
V. H e i n e k e. 

Gehurt sliülfl. - gxuükol. Klinikum 
und Poliklinikum (Ut 24791). 
Dir.: Prof. Frommet 



OhrenärMtl. Klinih u, Poliklinik 
{.a 300). Dir.: Prof. Kiessei- 

h a c h. 

Anatom. Institut {JL <)S31). Dir.: 

Prof. L. Ger lach. 
Physiolog. Institut (.4(8410). Dir.: 

Prof. Rosenthal. 
Chirurg. Instrumenten- u. ßan- 

dagen - Sammlut^. Dir.: Prof. 

Heineke. 
Psychiatr. Klinik. Dir.: Prof. 

0umm. 

PathoL-anatom. Institut (uK 6510). 
Dir.: Prof. v. Zenker. 

Augeiiärstl. Klinikum und Poli- 
klinikum {JC 178S9), Dir.: Prof. 
E \' c r s b 11 s c h. 

Philoloe;. Seminar iJC223o). Dir.: 
Prof. Luchs u. Prof. Römer. 

Histor. Seminar 774). Dir.: 
Prof. V. Bezold u. Prof, Pöhl- 
mann. 

Deutsches Seminar («4(500). Dir.: 

Prof. S t e i n m c V c r. 

Miueralog. Kabinet und geolog. 
Siiifiinlung (JC 8Ü28J. Dir.: Prof. 
( ) <: b b e k e. 

Zoolog. Institut (Jt (Oan). Dir.: 
Prof. Selenka. 

Botan. Garten u. botan. Institut. 
{JC 14355). Dir.: Prof. Reess. 

Physikal. Institut {JC 6511). Dir.: 
Prof. W i e d e m a n n. 

Chem. Laboratorium (•4E 17157). 
Dir.: Prof. Fischer. 

Pharmazeut. Institut u. Labora- 
torium f. angewandte Chemie 
{JC 11765) (damit verbunden: 
Kgl. L'ntersuchungsanstalt für 
Kahrungs- und GenussmittelJ. 
Dir.: Prof. Beckmann. 



Dlgitized by Google 



ERLANGEN (Universität). — ERLAU (ErzbischOfl. Rechtsakad.). 223 



Pharmakoguost. Sammlung, Dir.: 

Prof. Ree SS. 
Matheviat. Kabinet {OL 176). Dir.: 

Prof. Gordcin. 
Kunst sainmltmg {JC 1029>. Dir.: 

Prof. Flasch. 
Maihem.'physik, Seminar (JC 694). 

Dir. für mathemat. Abt.: Prof. 

Gordan, für physikul. Abt.: 

Prof. Wie de mann. 



Staatsu issi'nscJia/tL Sem. (Ji 100). 

Dir.: Prof. Eheber^. 
Archiiolog. Seminar (UClOO). Dir.: 

Prof. F lasch. 
Sem. f. roman. w. en^. Philologie 
(U5 fOO). Dir. : Prof. V a r n h a ge n. 
Zahm'ir3tl.JnstPrivatanst.)A^\T.: 

Hofzahnarzt Dr. Schneider. 
Akadem. Lesezimmer (ca. JC 4600). 
Vorstand: Prof. Steinmeyer. 

ÜXIVEBSITÄT8-BIBLI0THEK. 

Dieselbe wurde 1743 mit der Univ. bejjrrUndet; näheres s. Minerva 
Il.Jahrfr. S.223. Jetzi^rer Bestand : lM2(X)<)Bde., unjrerechnet die Dis-^crta- 
tionen. Irmischer, J, C„ Diplomatische Beschr, d, Mss, Bd. 1. Erlangen 
1828 (nicht mehr erschienen).— Der s., Hdss,'Kat. fft.2 Taf. Erl, 1852, 8^, 

Der Gesamtetat heträj^t im Ordinarium ca. 34000, wovon auf 
die RealoxifTcnz 'J'J707 entfallen. 

Die Bibliothek ist geöffnet an den Werktagen mit Ausnahme des 
Samstagrs von 9—12 und 2— 4 Uhr; Samstagrs und während derUniver- 
sitätsferien von 9—12 Uhr. Geschlossen ist sie ausser an Feiertag-en, 
zu welchen auch Geburls-, wie Xamensta;; des Könisrs und des Roj::enten 
gehören, am 2. Januar, am Dienstajt^ nach Ostern, am 1. Mai, am Sams- 
tag" vor, sowie am Dienstag und Mittwoch nach Ptin;.:sten und am 24. 
u. 27. December: ferner am 4. November, endlich behufs Reinigung im 
Frühjahr und Herbst einige Tajje. 

Die Bttcher können im Lesezimmer der Bibliothek benutzt oder auch 
jjregren entsprechende Bflrgschaft nach Hause oder nach auswärts ver- 
liehen werden, jedoch stets unbeschadet der Interessen der Universitäts- 
angehörigen, welche in erster Reihe stehen. 

Oberbibliothekar : Markus Zucker. — Sekretär : Philipp Stein.— 
Assistent : Georg Arn. W o 1 f f. — Ausser ord. Hülfsarb.: Karl Heiland. 

(Ej^er-Ungarn). 

ERZBISCHÖFLICHE RECHTS-AKADEMIE. (1740.) 

(Egri Erscki Joglyceum.) 
Geschichte s. Minerva III. Jahrg. S. 201. Der Kurs umfasst 4 Jahre. 
2 Fundamental- u. 2 Staatsprüfungen. Taxen: Immatrikulation 11.3, 

Kolleiyriengelder fl. 1 für jede wöchentliche Stunde, Fundamenialprüfung 
il. 8.40. Staatsprüfiwg n. 20. Der Jahresuausualt lb94 bilanzirt mit 
fl. 14150. 

Hörerzahl: 63. — Direktor: Domherr Kozma de Papi Käroly. 



Ord. Professoren: 
Hubert ji'mos: Gerichtsver- 
fahren, Handels- u, Wechsel- 
recht. 

K iss Istvän : Pol it. Wissenschaft, 
lt. Reclitsencyklopädie. 

M a r t i n o v i c hjözsef : Rechtsphi- 
losophie und Strafrecht. 

Fekete Ferencz: Pöm. Recht. 

U d v a r d y Läszlö : Recht s^e- 
schichte und Kirchenrecht. 
AussESORD. Professor: 



B u r i k Ist vän : Ung, Privatrecht, 

österr. Civil-' u, Bergrecht, 
Supplenten: 

Kerekes Arv€d: Nationalöko- 
notnie u. Finanzwissensch. 

F a 1 c s i k Dezsö : l Iis:. Verwal- 

tungsrecht u. Statistik. 
Priv.-Dozenten : 

Michalek Man^ : Xciirrc Ge- 
schichte 71. Kitlttirgicschichte, 

Szabö IgnAcz: Ethik. 

Glösz Kälmän: Ger, Mediain, 



BIBLIOTHEK: ca. 590000 Bände u. 372 Handschriften. 



Digitized by Google 



ESCORIAL. - EVAXSTOX. - EVOIS. 



(Spanien)* 
KÖNIGLICHE BIBLIOTHEK. 

Der Escorial wurde von König Philipp II erbaut. Seit 1565 ist die 
im Schlösse befindliche Bibliothek ffeöffnet. Die Bücher des Sekretärs 
Karl s \ ., Gonzalo Perez, mit vielen kostbaren Handschriften bildeten 
den Grundstock derselben. Bald darauf kam die Bibliothek Juan's, 
Bischofs von Osma. hin/u. löTS schenkte Pictro Ponce. Bischof von 
Placentia, seine Biblioihck, dazu kamen 4(KX) Bände aus der Privat- 
bibliothek Philippus IL, die Bücher des Diego Hurtado de Mendoza, 1586 
die griech.-lat. Werke des Erzbischofs von Tarragona, Antonio Augustin, 
16U als Geschenk Philipp's III. eine Sammlung oriental. Handschriften. 
Am 7. Juni 1671 vernichiete ein Brand mehr als 4000 arabische und 
griech. Handschriften und 1711 wurden bei der Grflndung der Madrider 
National-Bibliothek viele griech. Handschriften dahin überführt. 1806 
wurde die Bibliothek , aus welcher viele Handschriften nach Paris 
wanderten, in das Dreieinigkeitsklosier Ubertragen. Unter Ferdinand VII. 
kam sie wieder in den Escorial und wurden derselben die meisten ge- 
nommenen Handschriften von Frankreich zurückerstattet. 

Cardoiia, J. B., De Regia S. Laureiitii Bibliotheca libcllus. Tarrati;. 
1587. — Clewetttis Claudii Descriptio R. Eibl. S. Laurent ii Escuria- 
leusis. Liigduni 1635. — Cordcrii, Balth,, De Biblioth. Rcf^. .S. Laii- 
rcntii Esciiriali iists Epistolac IL Antwerp. Ib48.— Casiri,M., Biblio- 
theca Arabico'Jiispana Escurialensis, . . . rec. 2 voL Matriti 1760 — 
1770. — Miller, E., Catalogue des mss, grecs de laBibl.de{*Escurial, 
Paris 184S. 

Bestand :_ Km Stiche. 350(X) Bde., davon 45(4 Handschriften (1920 arab., 
561' griech., i2 hebr., 210 lat. u. a.), besonders berühmt ist der Codex 
Aureus der Evangrelien, 1083—89 geschrieben. 

®toan|i0n (in., ver.-st.). 

DEARBORN OBSERVATORY (Sternwarte). Direktor : G,H,novLg\i. 

(Staatsrevier im Kirchspiel Lampis, Gouv. Tavastehus, Finland). 

FORSTINSTITUT 

Gegr. 1R59, ressortieri von der Kammerexpedition des Senates. 
Das ietzijLTc Reglem. stammt aus dem J. 1874. Der Direktor wird auf 
Vorschlag des Senates vom Kaiser ernannt. Der Forstmeister der 
Reviere Evois und Vesijako erteilt Unterricht in den praktischen Ar- 
beiten. EiNTKiTTSBEDiNGU.NG : Der vollständige Kursus eines Lvceums 
(Gymnasiums). Unterricht, Quartier und Heizung unentgeltlich. Der 
Kursus umfasst zwei Jahre, Lehrzeit : 15. Aug. bis 15. Juni. 

Tahreshaushalt 1894: Fmk. 23(KX). (Geh.Klter ausser Wohnung und 
Heizung: für den Direktor Fmk. 6500, für den Lektor Fmk. 5000, den 
Lehrer Fmlt. 41(X)). 

Mit dem Forstinstilut ist eine Waldhtiterschule in Verbindung mit 
2iährigem Curse und der X'orbedingung der Vorbildung einer höheren 
Volksschule. Budg. dieser Schule (1894) : Fmk. 10 200. 

Hörer d. Instituts: 11, der Schule: 12. 

Direktor: Anton Gabriel Blomqvist. Lektor: Johan Emil Furu- 
hielm. Lehrer: Bernhard Ericsson (prov.). Forstmeister : Hugo 
Haraillcar Hackstedt. Forstmeister für die WcddhüterschHle : Anton 
Walter Westermarck. 



Digitized by Google 



FERRARA (Univ.). 



225 



3fetrara (Italien). 

LIBERA UXIVERSITA DI FERRARA. 
Gescrtchtb s. Minerva II. Jahrjr. S. 225. 

Verfassung s. Minerva II. Jahr^'. S. 223 ocU r III. Jahrgr. S. 202. 

Gehührkn, Immatrikul.'ition 'JO Lire. Inskription: Jus in jedem 
Jahre 75 Lire, Mathematik 00 Lire, Medizin 5 1 Lire, Xotaricit l'O Lire, 
Landvermessnng 20 Lire, Pharmazie 15 Lire. Geburtshülfe 25 Lire. 
Für die Schlussexamina in Jus 60, Notariat und Pharmazie 15 Lire. 
X)ipiom einer Hebamme 10 Lire. 

Beginn des akademischen lahres: Mitte November. 

Zahl der immatrikulierten Hörer: 86 (22 Jur., 16 Mediz., 15 Math., 
8 Pharmaz.. 25 Hebammen) und 9 Zuhörer •- . 95. 

Pr(isidi Ut : Der Bürgermeister von Ferr.ira. 

SikiitUr: linrieo Ba^sani. 



Rektor: Giovanni Martine Iii. 

.UUISTISCHE FAKULTÄT. 

Ord. Pkofkssorkn: 

GiovanniM a r t i n e 1 1 i Mömischis 
Recht und Civt//^csct8g;ebuiifi 
Pviv - Doz. für KircUi urecht '. 

Ignaziü S c a r a b e 1 1 i : Folit. Ücko- 
/loniii', W rwaltuiisisrccht, Ver- 
waltuHgswissense/i. ti. Völker- 
recht [Siipp/. für Fi)invarecht 
ti. Finauawissetischaft.). 

Giorgio Turbiglio: ütraf recht 
t(. Straf prozcss. 

Silvio Pasqualini: Handelsr. 
(Suppl Jür Civil prosess und 
Gerichtsordminfg;). 

Silvio Zeni: Institutionen und 
Geschichte ä. römisch. Rechts, 
juristische Einleituftf^ und In- 
stitut, des Civilrechts. 

EttoreWeiss De -Weiden: Ital. 
Rechtssä^eschiehte. 

AussERORD. Professoren : 
Alessandro Bcnnati: Gerichtl, 

Medizin. 
Pietro S i 1 1 a : Statistik. 
Suppl. (Incaricati): 
Guglielmo Ruffoni: Ver/ass,- 
recht. 

Vittorio Benini: Recht sphilos. 

MATHEMATISCH -XATVBWISSEN- 
SCHAPTUCHfi FAKVLTlT. 

Ord. Professoren; 

Filippo B o r g a 1 1 i : Projekt, und 
darstell. Geometrie u. geometr. 
Zeichnen. ( Ausserorä. Prof. f. 
7.\ t€jit\:irech:ntng). 



Cesare Vi g n o c c h i . Al^^ebr. Ana' 
lysis und analyt. Geometrie. 

Caro Massa longo: Botanik* 

ArssERORD. Prokessorkn : 

Tulliü Costa; Alldem. Chemie 
Suppl. f. Mineralogie). 

Giuseppt- B o n g i o v an n i : Physik 
u. JJeteorologie. 
Suppl. (Incaricati): 

Federico Zuffi: VergL Anat. u. 
Histolcgie. 

Giacomo D u p r ä : Architektur 
u, architektonisches Zeichnen. 

Prof, Dominien Roccella: Ana- 
lyt. Geometrie. 

Giuseppe R a v c ;r n a n i : Zeichnen. 

MEDIZIMSC H -C HIUl U(.IS( HE 
FAkLLTÄT IM> PllAHUAZEL 1. 
SCHULE. 

Ord. Professor: 

Caro Massa longo: Botanik. 
AussERORD. Professoren : 
Ercole Ludovisi: Pharmaaeut. 

Chemie u. Toxikoloij^ie. 
Tullio Costa: Allgem. Chemie 

i Supf'/. J. Mineralogie). 
Federico Zuffi: Ver gl e ichende 

Anatomie und Histologie. 
GiuseppeB o n g i o v a n n i .Physik. 
Romeo Fusari: Anatom. (Suppl. 

f. Zoologie.^ 
Pio M a r f o r i : Phartnakologie u. 

allg. Physiologie. 
Benedetto Morpurgo: Allgem. 

Pailulogie. 
Priv.-Doze.nt: 
Prof. emer. Carlo Grillenzoni: 

Geburtshülfe f. Hebamtnen. 



15 

Digitized by Google 



226 



FERRARA (BiW. com.). — 



FLORENZ (Hochschule). 



BIBLIOTECA COMUNALE. (1746). 

Geschichte s. Minerva IL Jahrg:. S. '226. 

Gesamtbestand: 91 (XK) Bände, 1414 Ferrareser und 475 andere Hand- 
schriften (darunter solche von Ariosto, Tasso, Guarini, Monti, Cicog- 
nara etc.), Auto^raphen und 2350 Kupfer- und Handzeichnungen. 
Zuwachs ltiy3; 3ü0 Bände. 

Budget: L. 6160 Gehälter, L. 2500 für Anschaffungen und Einbände. 
L. i'O'JO siichl. Ausgaben. Geöffnet von 10—4 Uhr ausser an Feierta^ren. 

Bibliotecario; Prof. Giuseppe Airnelli. 



(Italien). 

HOCHSCHULE (R. ISTITÜTO DI STUDI StTPERIORI PRATia 

E DI PERFEZIONAMENTO). 

Geschicf^th s. Minerva II. jahrg:. S. 227. 

Jahreshaüshalt juli 18^)8 - Juli lb94. Ordcntl. Staatsbeitraff : Per- 
sonal 34945(1.37 Lire, Alterszula{ren 31 100.37 L., f. das botan. Herbarium 
und die Bibliothek aus dem Testamente des Barker Webb 3521 L. 
Summa 3840/ /.74 Lire. Ausserordl.: Bauten f. d. ästron. Observatorium 
m Arcetri 1400.) Lire. Gesammtsumme : L. 398077.74. 

Beginn des akademischen Jahres: Anfang November. 

Zahl der immatrikulierten HOrer: 478 (262 Mediz., 1 18 Philos., 23 
Math., 2h Pharma/.. 4Q Hebammen) und 11 ZuhOrer = 4ö9. 

Prcisiih'iU : Temisioclc P a m p a 1 o n i. 

Sekretär: Tito Fiaschi. 



PHILOSOPHISCHE ABTEILI XG. 
(Sezione di filosofia e filologia.) 

Orh. Professor ex: 
Pasquaic V i 1 1 ar i : A'cue Gesch. 
Augusto Conti: Theoretische u. 

Moralph ilosoph ie. 

Feiice Tocco: Geschichte der 
Philosophie. 

Giovanni Marinelli: Geograph. 

F'elico R a m o r i n o : Latein. iM. 

Achille Coen: Alte Geschichte. 

Girolamo Vitclli: Griechische 
Literatur. 

Pio Rajna: Roman. Philolofnie. 

Antelmu Severin!: Sprachen 
des äussersten Orients. 

Fausto Lasinir. : Vi r (i,L sentit. 
Philologie (Suppl.f, arabische 
Sprache l 

David C a > t e 11 i : Hebr. Sprache. 

Carlo P u i n i : Geschichte und 
Geographie d. orieutal. Asien. 

Cesare Paoli: Latein» Paläo- 
.liraphir und Diplomatik. 

Alberto Del Vecchio: Mittel- 
alterl. Archäologie u. Rechts- 
geschichte. 
AussKRoRn. Professor: 

Nicola Festa: Griech. it. Int. Spr. 
(Sitppl./.fi^riech.PaläographieJ. 



SuppL. ( Incaricato): 
Paold Hmilio P sLYOlini: Sansfcr, 

PRIV.-DOZENTEN : 

Prof. Emesto Schiaparelli: 
Ae^yptische Altertumskunde. 

Prof. Luigfi AdrianoMilani: Ar- 
chäologie. 

Prof. Graf Bruto Teloni: Assy- 
riologie. 

Prof. Augusto Franchetti: 
Xeitere Geschichte. 

Prof. GirolamoD o n a t i : Sanskrit, 

PietroRasi: Lat. Literatur, (dz. 
ausserord. Prof. in Pavia.) 

Emesto Giacomo Parodi: Ro- 
man. Philol. (Suppl. f. vergl. 
Grammatik u. deutsche Spr.). 

Francesco Scerbo: Bibl. Hebr. 

Carlo Fasola: Deutsche PhiloL 

PHYSIKALISCH - > ATURWISSEN - 
SCHAFTLICHE ABTEILI NG. 
(Sezione di scienze tisiche e natur ali.) 
ÖRD. Professoren: 

Antonio Roiti: Physik. 
Teodoro Caruel: Botanik. 
Enrico (iig Ii o Ii: Vergl.Anat. u 
Zoologie der Wirbeltiere. 

Adolfo Targioni Tozzetti 
Vergleichende Anatomie und 
Zoologie ä. wirbellosen 'Piere. 



Digitized by Google 



FLORENZ (Hochschule). 



227 



Paolo Mantegazza: Anthro- 
pologie. 
JJixo Schiff: Allgem, Chemie, 
GiiKcppe Grattarola: Mine' 

raiogie. 
Antonio Abcttl: Astronomie. 
Giulio Fano: P/tystologfc. 
Carlo De S t e f a n"i : G» '(>lo)i:ie und 

p hysik a l is che d ofi r a phte. 

AussERORü. Professor: 
Cesare D'Ancona: Paläontol, 

Priv.-Dozextex : 
Pro f. Pietro M a r c h i : /oolo^ie 

und vergleichende Anatomie. 
Ettore Regali a: Anthropologie. 
Jacopo D a n i e 1 1 i : Anthropologie. 
Carlo Marangroni: Mctcorolog. 
Rujjjrero Oddi: Physiologie (.dz. 

Suppl. in Genna.) 
Prof. Andrea B a t e 1 1 i : Zoalogir 

u. vcrgl. Anatoniic (,dz. ord. 

I^rofcssor in Perugia.) 
Giuseppe Ristori: Geologie u. 

Palüonto/ogie. 
EujLrenio Baroni: Botanik. 

MEDIZIMSCU - (IIIRI BG1SCH£ 
ABTEILl 

(Sezione di medicina e chirurgia). 

Ord. Professoren: 
Giuseppe Corradi: Alt gemeine 

cht r II r gl sehe Klinik. 
Cc'sare Paoli: Anf^ciihiilkmide. 
A ngelo F i 1 i p p i : Gericht l. Mt ii. 
Giulio Chiarujii: Ainitotnie. 
Giovanni B u f a 1 i n i : Matrria me- 

dica und Pharmakologie. 
Pietro Grocco: All gem. meäiM, 

Klinik. 

Cel so P e 1 1 i z z a r 1 : Hautkrank- 
heiten und Syphilis. 
Alessandro Lustig: Allg. Pa- 
thologie. 

Ausser <iT?ri. Proft- ssorev : 

Giorgio K o s t e r : Hygiene (Snppl. 
für angewandte med. Chemie). 

Giuseppe Mya: Spes. medisin. 
J^atholo^ie' (Suppl. für med. 
Pädiatrie). 

Daniele Bajardi: Spee. chirur- 
gische und klin. Propädeutik 
( Stif'pl. für chir. Pädiatrie). 

Fr.mccsco Colzi: Operat, Chir. 

Guido Banti: Pathol. Anatomie 
(Priv.-Dos. für med. Klinik u. 
allgemeine Pathologie). 



Ernesto Pestalozza: Geburtsh. 

Priv.-Dozentfx : 

Andrea Simi: Augenheilkunde. 
Giovanni Del Greco: Operat. 
Mediain. 

Pieiro (i ri 1 1 i : Psychiafr. Suppl. 
/. Psyciitatrie und psychiatr. 
Klinik). 

ViuorioG r a z z i '.Ohrenheilkunde 

(dz. Suppl. in Pisa^. 

Demetrio Barß:ellini: Ohren- 
heilkunde. 

Aurtlio Silvestri: Augenheil' 
künde, 

Umberto Gabbi: Media. Patho- 
logie und propäd. Klinik. 

Giaeomo Lumbroso: Xerven- 

Pathologie und - Therapie. 
Ottone B a r b a c e i : Patholog. 

Anatomie (dz. Suppl. in Siena^ 
Prof. Eujjfcnio T a n z i : Psychiatr. 
Umberto R o ss i : Anatomie. 
Amedeo Mariane Iii: Haut' 

krankheiten u. Syphi/is. 
I Rutilio Siaderini: Anatomie. 
Lui^i A c c on c i: GeburtshUl/e u. 

Gynäkologie (dz Ausserord.Prof. 

in (ienua\ 
Addco To Ii; Luryngo-. Rhino- 

u. Otologie. 
Pietro C e 1 o n i : Kinderheilkunde. 
:\ rnaldo T r a m b u s t i : Allg.Path. 
lidoardo Bonardi: Spea. med. 

Pathol. 

Eujrenio Centanni: Puth. 
Alessandro Tedeschi: i'athol. 
Anatomie. 

PHABHAZEl'TISf HE SCHVIiS. 
(Scuola di farmacia). 

Direktor : Ugo S c h i f £ 

OsD. Professoren: 

U. Schiff: Allgemeine Chemie. 

A ufTiisto P i c c i n i : Phartn, Chem. 

T. Carucl: Botanik. 

G. Grattarola: Mineralogie. 

A. Roiti: Physik. 

A. Targfioni Tozzetti: Zoolo- 
gie der wirbellosen Tiere. 

E. G i g 1 i o 1 i : Zool. d. Wirbeltiere. 

G. Bufalini: ^fateria medica 
und Pharniiikologie* 

AussHRoKD. Prof.: 
C. De Stefani: Geologie. 



15» 

Digitized by Google 



228 FLORENZ (Weibl. Hochschule. — Accademia. -- Bibl. naz. centn). 

BIBLIOTHEK DEB MEmZLMSlH ( IIIIU R(US( HEX ABTEILL>€i. 

Hox. -Bibliothekar: i Beamtkr (Disiribiuore): 

Cosimo Franceschi. ' Giovanni Pierallini. 



KÖN. WEIBLICHE HOCHSCHULE. 

(R. islituto superiore di ma.iristcro femminile.) 

jAHRESHAUsHAi.r 1>0.I;94: Persönl. Ausgaben L. 52000, sächl. L. 3000. 
Zahl der Hörerinnen: 105 + 13 Zuhörerinnen = 118. 
Direktor: Agostino Grandi. 



OsD. Professoren: 

AfTostlno r. ra n d i : MatliCDiatik. 

March. Giacomo Filippo Ajroli: 
Physik und Chemie ^ <nppl. /. 
p hysikai. Geogra p h ie) . 

Vincenzo Sartini: Logik, Psy- 
chologie, Moral u. Pädagogik. 

AnpeloZalla: AUf:. Geschichte. 

Teofilo Cann: Ettgl. Philologie. 

Enrico X e n c i o n i : Ital. Literat. 

Antonio Z ar d o : Jtal. Literatur. 



Mariano Salluzzo: Hygienische 

Eiurichttntgeu. 
AUSSERORD. Professore.v : 
Eugenia Le vi: Deutsche Piniol. 
Valeniino Gl e r c : Frans. Philoi. 
Angelina CoUalto: Zeichnet!, 

SUPPLt.\TEN: 

Adolfo Targrioni Tozzetti: 

Naturgeschichte. 
Marianna Giarre-Billi: Weib" 

liehe Arbeiten. 



ACCADEMIA DELLA CRUSCA (1587). 

Gkschtchte s. Minerva III. Jahrg. S. 2('5. 

Die Akademie besitzt 42 Mitglieder : 12 wirkliche und korrespon- 
dierende. Die wirklichen Mitglieder wählen alle neuen Mitglieder. Die 
Wahl unterliegt der Kön. Bestätigungr. Die Akademie hat bisher b 
Bfinde (A F) der ö. Auflage eines Vocabulario und ein Heft (A — B) 
eineb Glossario herausgegeben, ausserdem verölfentlicht dieselbe regel- 
mässig ihre Atti. Eigenes Vermögen ist nicht vorhanden. 

JahReshaushalt luli 1893- Ulli 1.^4: Geholter u. Zulagen L. 8 109 .tv2, 
Pensionen d. Akademiker L. 22^. Dotation L. ()7()(). Summe L. 37609.62. 

Arcicofisolo (^Prilsident) : Gaciano M i 1 a n e s i, Gcneralkon.sul. 

Sekretär: Prof. Fauste Lasini o. — Bibliothekar : Prof. Giuseppe 
Rigutini. — Afassn:'<^ (Vcrwallcri: Giovanni Tortoli. 
Wirkliche Mitglieder [Accademici residenti): 

Gaetano Milanesi, Generalkonsul. Marco Tabarrini. Senator. 

Giovanni Tortoli. Prof. GiusL]ipc Rigutini Prof. Isidoro Del 

T^ungo. Prof. Augusto Con t i. Prof. Pietro D az z i. Prof. Raffaello 

Fornaciari. March. Matteo Ricci. Prof. Augusto Alfani. 

Prof. Fausto Lasinio. Prof. Antonio Virgili. 
30 korrespondierende Mitglieder, 

RFG. BIBLIOTECA XAZIOXALE CEXTRALE. 

Gegründet von Antonio Magliabechi (t 1714), der seine Bibliothek 
(30000 Bände) und sein Vermögen den Armen von Florenz hinterJiess. 
Näheres s. Minerva ll.jahrg. S. 230 u. III. Jahrg. S. 20(x 

Gesamtbestand am 31. Dez. Iö93 : 422078 gedruckte Bände (Zuwachs 
1893: 7438). 406877 kl. Schriften (Zuwachs 26729); 11 764 Musikalien (Zu- 
wachs 2979), 6210 Kupfer- u. Handzeichnungen (Zuwachs 110), 17500 Hdss. 
(Zuwachs 271), 201571 Briefe (Zuwachs 34291, 954 Urkunden. 

Gedruckte Kataloge: Fossi F., Catalogus Codicum saeculo XV 
impressorum qui iti Bibliotheca Magliabechiana Florentiae adser^^ 
vantttr. Florentiae 1793—9-1. 2 /<>/. Milanesi C, Catalogo dei 

Maitoscritti posseduti dal Marchese Gino Capponi. Fircnäe 1S4'). S. — 
Palermo F., I Manoscritti Palati ui dt Firenee. Fircn&e Jd>J3-~6ö\ 



Digitized by Google 



FLORENZ (Bibl. naz. centr. — Eibl, Mediceo-Laurenziana)« 229 



3 voll. 8, — Guicciardini F., Cotalogo della Cotleaione dei lihri rela- 
tivi alla riforma rc/iicicsa del scc. AT'/ (con dnc stipplcntcftti). Fi- 
reftse 1X77 ~ S1. v. - Bartoli A, I Manoscritti Jtaliain della Bihlio- 
teca Naaionaie di Fiieuae. Vol. J—III. vol. IV, fasc. J. Finuae 
1879—85. 8. — BuonoMia Lupo, Catalogo dei Codici arabi. Firenae 
JSSJ. s. - CJiian')ii C, Cntaloi^^o dei Manoscritt i Foscoliattf, j^i't) pro- 
prictä MartcUi. Firenzc-Ronui liss-'i. s. — Bolh ttiiio dcllc ridihlicasiotu 
italiiiHc rici VHtc pi r diritto di stanipa dalla R. Bibl. Siiz. Ccntr. di 
Fir. Jolu K- I-Vlll. Ftr. 1886-93. — Judicc dt-i (.ionuil/ Poliiici 
€ d'aftri che traft nno di cosc locali, ricevttti dalla Bihliotrca Xasioualc 
Centrale di Firenae. 1885— 8t>. Firenae-Ronm Jdtöö. 6'. -~ Bianchi A., 
Relaaione e Catalogo dH ManoscritH di Filippo Pacini. Firenae' 
Roma 6. — An/recht Th., Flor ent ine Sanskrit Mannst ripts. 

Leipzig 1891. V. Baccaiii P. e CastcUauo Anita, Eleuco dvlle l'nb- 
blicaaioni periodiche italiane ricevute dalla Bibiivteca Aaaioiialt' 
Centrale di Firenae nei 1891. Firenae 1891. 8. — I Manoscritti della 
R. Biblioteca Xazioiiale Centrale di Firenze. Codici Palatini. ]\>l. I. 
e II, fasc. J—IV. Firenze-RoDia löiSj -91. S. ~ J Manoscritti della 
R. Biblioteca Aaaionalc Centrale di Firenae. Codici Panciatichiani. 
Vol. I. fasc. I—JIL Firenze Roma USS7—91. 8. — Pnlle F. L., Cata- 
loffo dei Manoscritti Giainici della Biblioteca Nazionale Crn/rale. 
Firenae 1892. — Vitelli G., Indice dei codici greci Magliabecinani. 
Fir. 1894 fSpem. Abdr. ans d. Studi ital. di ßlolog. class. vol. IL). 

Budget: Gchftlter L. 72399.—. für Anschaffun^^en u. Einb. L. 30000.-, 
Sächliche Ausgraben L. lö(m— . — Geöffnet werktiij^lich von 10- 4 Uhr. 

Bcnut/ung (lö93) in der Bibl.: 64302 Bde. u. 2919 Hdss; in der Siadt 
3447 Bde., 29 Hdss.; an andere Italien. Bibliotheken versendet 1119 Bde. 
U. 32 Hdss.; an ausl.Hnd. Bibliotheken versendet ?, Rtie. 

Prefetto : Desiderio Ch i 1 o v i. -- Bibliotecario : Graf Bruto T e 1 o n i. 
— Sottobibliotecari : Prof. Michele Barbi, Pietro Gori, Paolo Ber- 
sotti, U^o Ceccherini, Luigi Andrcani, Carlo Sergardi. Paolo 
Baccani, Franc. Fe rrini -Baldini. Gustave Cini, Francesco 
Cecchi. Ferdinando Massai. Signorina Anita Castellano. — 
Rationiere : Vittorio Benedetti. 



K. BIBLIOTECA MEDICEO-LAURRXZIAXA. 

Am 11. Juni l')71 unter Cosimo L feierlich eröffnet. Näheres s. Mi- 
nerva II. lahrj;. S. 231. 

Gesamtbestand: 4370 Druckbände, 729 kl. Schriften. %10 Mss.. da- 
runter die berühmten Handschriften der Pandekten u. der Dramen des 
Aeschvlos. Zuwachs 1892: 431 Bände. 

Gedrnckte Kataloge: Index Bibliothecae Mediceae, Firenae 1882. 
6«. ( Ver/as^t Viir 1534 und veröffentlicht dnrchS. Aivisi.) — Ernst H, 
Catalof^us Librornm re/ertissimae Biblivtlu cae quae asscrvatnr Flo- 
yentiae in Coenobio D. Laurentii. Amstelodanii 1641. 8^. — Lange IV., 
Catalogus librornm Mss. Bibliothecae Mediceae, enranie lo. Alb. Fa- 
bricio. (In : Petri Lambccii, Prodromns historiae literariae et tabnla 
duplex cliorogrnphica tt)iiversalis. Lipsiae et Francofurti 17 lo. Jol.) 
— Assemanni .S. E., Bibliothecae Mediceae Laiirentuuuie et Palatinae 
codicum Mss. orientaliutn cataloi^us, AntonioFrancisco Gorio curante. 
Florentiae 1742 (iu fine 1743\ fol. Bi<^cio)n A. M., Bibliothecae 
Mediceo'Laurentiande Catalogus. lonius I. Codices orientales (ebraicij 
contplectens. Florentiae 1752. fol. — Idem, Bibliothecae Ebraicae 
graecae Florentinae sive Bibliothecae Mediceo • Laurentianae Cata- 
lofi^ns, Codices orientalef^ ojfn/es, etc., complecten^. Florentiae 17 r>7 . 8. 
(Auszug aus dem Vorhergehetiden von Andrea Pietro Giuglianelli.j — 
Bandini A, M„ Caialogus codicum graecarum Bibliothecae Lauren* 



Dlgltlzed by Google 



230 FLORENZ(BiblJ^ed.'L>attr. —BibLRiccardiana.— BibUdaniceUiana). 



tianae. Floretttiae 1764—70, 3 voll. fol. — Bandini A. M., Catalogus 

codicum latiiiot um Bihliothecae Mediccae Lanroitiauae. Floreittiae 
1774—77. 4 voll. /(»/. ~ Bartdftti A. M., Cata/oi^us ( od ick tu itnlicoruni, 
etc, (Enthüll auch einen Cieueral Index der 4 Uitein.-ital. Bünde.) Flo- 
rentiae 1778. fol. — Bandini A. M., Bibliotheca Leopoldina Laurent 
ttann srn rafdloiniis manusrriptorum qui iussu Pctri Lcopoldi in 
Laui ctitianani translati snnl, etc. (Bilden das Supplement su den 3 
vurJicrgt'Jii'uden Bdn.J. Florentiae 1791—93. 3 voll. fol. — Cata/of^o dei 
libt'i del conte Angelo Maria d'Elci, donati alla imperiale e reale Libre- 
ria ßft'diceo-Laurcnsia/in. Firense 1826. 4^. — Pizsi, I. Catalogo dei Cc- 
dici pcrsiani della Biblioteca Mediceo- Laurenaiana. (Im fasc. III der 
Cataloghi dei Codici orieniali di alcune Bihlioteche d*Italia. Firenne 
1886. 8^,) — Cntalogue of the Mss. at Ashburnham Place. Part tke 
first, comprii^n''< a rollrrfion formed hy thc P' of. Libri. London 
1865. 4'*, — Kilaaione alla Camera dei Deputati e disegno di legge 
per Pacquisto di Codici appartenenti alla Biblioteca Ashburnham, 
deacritti nelTonncsso Catalogo. Rotna 1884. 4'\ — Narducci E., Indici 
alfabctici per atitori e per soggetti, e classißcasionc per secoli dei 
codici Mss. della colleaione Libri- Ashburnham, ora nella Biblioteca 
Mediceo- LaurenMiana di Firenae per uso del Catalogo pubblicatosene 
in Italia. premessavi la nota dei Codici sopranumerari e dei postcrior- 
mente ritrovati. Roma 1886. 4*^, — Paoli C.. / Codici Asliburnhamiani 
della R. Biblioteca Mediceo- Laurenaiana di FirenMe, Vol. L fasc. 
I—IIL Roma- Firenae 1887-91. 8o. - Rostagno E. e Festa N . Indice 
dei codici grcri Lanrenaiani noti compressi m l Catalogo del Bandini 
(Negli: Studi Italiani di Filologia classica. vol. I. Firenae 1893). 

Budget: GehAlter L. 14100, für Anschaffungren L. 2S00, sAchl. Aas- 
gab cn L. 2000. 

Geöffn.: von April— Sept. von 11— 5, von Oktober bis März von 10— 4. 

Benut/un^r 1892: in der Bibliothek 787 Druckbände und 4138 Hand- 
schriften; \ crliehcn in der Stadt 91 Bände, an andere ital. Bibliotheken 
17, an ansh'indiNchc 3. 

Prejetto: Barone Bariolomeo Podestä. 

Conservatare dei Mss,: Prof. Enrico Rostagno. 

Sotto-Bibliotecari : Curzio Mazzi, Greste Gamurrini. 



R. BIBLIOTECA KICCARDIANA. 

Gej^rUndet durch Romolo Riccardi ge^en Ende des 16. Jahrh. Nä- 
heres s. Minerva II. Tahrj^. S. 283^ 

Gesamtbestand : 332(^7 Bücher u. 3867 Mss. Zuwachs (18^>: 167 Bände. 

Catalogus Codd. Mss. qui in Bibliotheca Riccardiana Florentiae ad- 
servantur.fol. Liburnii 1756. — Inventario stima della Libreria Ric- 
cardi. 4°. Fircn3c IS 10. Morpnrgo, S., I manoscritti della R. Bibl. 
Riccardiana. Fasc. 1- 3. 6*'. Roma icS^A'i (in der Sammlung: Indici e 
Catalo^^hi pubbl. dal Minist, della Istruziono pubbl.). 

Birx; KT-. L. 88fH) Gchälier, L. 700 für Anschaffungen u. Einbände, 
L. 2000 sächl. Aiis^-aben incl. L. 16(¥) Miete. GeöfTnet an Werkia^ren 
6 Stunden. 1893 wurden benutzt: in der Bibl.: 2975 Btlcher, 1858 Hdss.; 
in der Stadt: 137Bttcher u.26HdsA.: nach auswärts: 19 Bttcher u.2Hdss. 

Bibliotecario: Dr. Salomone Morpurgo. 

SoUO'Bibliotecario: Carlo Nardini. 



R. BIBLIOTECA MARUCELLIANA. 
GegfrUndet durch den Florentiner Patri/ier Abi Francesco Maru- 
celli. der bei seinem Tode (1703) eine bedeutende Bibliothek und zu 
ihrer Unterhaltung grosse Mittel hinterliess. Näheres s. Minerva Il.Jahrg. 
S. 283. Die Bibliothek pflegt besonders das Gebiet der Literatur, 



Digitized by Google 



FLORENZ (Bibl. AlaruccUiana. — Staatsarchiv). 



231 



Kunsi und Industrie. Gesamtbesland: IL'7000 B.'lnde, 17000 Kupfer, lÖOO 
Manuskripte. Zuwachs 1893: 8930 BUnJt u. Hrnschüren. 

Indice del Mare Ma^num, opera wanoscritta bibliograjua di 
Franc. Marucetli. ^oma-FirmtMe 1888, 8^, 

Gehälter L. 13200, für Anschaffüngen u. Einbände L 6130.50« sflchl. 
Ausgaben T.. 2869..^). 

GeöMnei von April bis Okt. von 9—5; Nov. bis März 9—3 und 6—9. 

Benutzuny^ 1893: in ckr Bibliothek 66678 Drucke und 71 Hdss.; ver- 
liehen in der Si.uit 1784 Bde., an auswärt, italien. Bibliotheken 170 Bde. 

Bibltotecario: Angel o Bruschi. 

SottihBibiiotecaH : Giulia Sacconi-Ricci, Giulio Soldi. 



STAATSARCHIV (Archivio di Stato>. 

Ein Dekret des Grossherzoffs von Toskana. Leopold IL, vom 20. Fe- 
bruar 1852, setzte eine Centraidirektion der Archive des Grossherzog- 
tums ein, welche kurz darauf in eine Oberintendantur verwandelt wurde- 
Prf>f. Francesco Bonaini wurde zum Oberintendanten ernannt und wurde 
die Seele der weisen Reform, welche dem Lande die wohlgeordneten 
Archive in Florenz, Lucca, Pisa und Siena schenkte. Die Archive 
wurden den Geich ru n auf das Liberalste zugänglich gemacht, ein Bei- 
spiel, welches damals in Italien und im Auslande unerhört war. Das 
Staatsarchiv in Florenz hat seinen Sitz in dem grossen Gebäude degli 
Ufizi nächst der Piazza della Signoria, dem prächtigen Bauwerke des 
Giorgio Vasari, in welchem auch die kön. Gallerie und die Biblioteca 
Nazionale Centrale untergebracht sind. 

Das Archiv teilt sich in folgende grosse Abteilungen, welche vor 
der Errichtung des Staatsarchivs eifrene Archive grebildet hatten: 
1) Dtf'iomnttsc/ics Archiv, von dem Grossher/(Hr Peter Leopold im 
Jahre 1778 errichtet; es enthält alle Fergamenturkunden der Verwal- 
tungsstellen und der hl. Orte des Grossherzogtums. Besonders starken 
Zuwachs erhielt dieses Archiv durch die Unterdrückung der religiösen 
Körperschaften unter der Napoleonischen Kegierunix im lahre IMO und 
durch neue Erwerbungen, Geschenke und Depositen. Au. enblicklich 
enthält das diplom. Archiv ca. 13RO0O Pergamenturkunden von den Jahren 
726 — 727 bis auf imsere Zeit ; über diese Sammlung giebt es ein analyi. Re- 
gister in 109 Bdn,, welches nach den Fonds i Provenienze), aus denen die 
Urkunden stammen, eingeteilt ist und ein allgemeines chronolog. Register. 
Ausserdem befinden sich in dieser Abteilung: 4 Papyrus aus dem 6. bis 
9. Jahrb., ca. 3rK)r> Papierurkunden mir einem Spezialregisier, griech. 
und oriental. Handschriften, 15 Seckarten und Atlanten aus dem 14. bis 
17. Jahrb., zwei Wachstafeln aus dem 13.~14. Jahrb., ein Bleitäfelchen 
des 15. Jahrb., ca. 600 Siegeln in Wachs und separate Bleibullen von 
Urkunden aus dem ^. In. Jahrh , schliesslich 4 Goldbullen aus dem 
12.— 16. Jahrh. 2) Politisches Archiv der Republik (ehemals Archivio 
delle Riformagioni). Statuten seitdem 13. Jahrh., Urkundenbücher (Capi- 
toli ) der Gemeinde vom 12. Jahrh. an, das Libro dl Montaperii, ein Register, 
welches die Reste des während des Krieges gegen Siena im Jahre 12o<.) 
verschwundenen Archivs der Gemeinde Florenz enthüll ^herausg. von 
C. Paoli. Florenz 1889), die Verordnungen der Ratsversammlungen seit 
dem 13. Jahrh. »Erlässe der Regierungen, Gesandtschaften u. Kommissarien 
u.dgl. seitdem 14. Jahrh, 3) Archiv des Priiisipcts : d.i. der Familie und 
der Herrschaft derMedici 1581—1737 der lothring. Regentschaft 1737—1765 
u. der lothringischen Grossherzoge (ehemals Kabineisarchiv) 17(v>— 1859. 
4) Jttstia-, Finatis . Verivaltttrif^sarchtve vom 14. Jahrh. bis auf un^en' 
Tage. 5; Gewerbe- utid Haftdelsarchiv, 13.— lö. Jahrh. b) Archiv ih r 
$mterdrUckten religiösen Körperschaften, 13.— 19. Jahrh. 7) Archiv 
der notariellen Protokolle, Dieses Archiv, im J. Iä83 mit dem Staats- 



Digitized by Google 



232 FLORENZ (Suuiisarchiv. - Obs.;. - ST. FLORIAN. 



archive vti cinij^t, umfasst 21899 Protokolle vom 13. Jahrh. hin zum 

J. in w cK h letzterem Jahre üer Grossherzog" Cosimo I. von Medici 

ein allgemeines -Archiv der Verträge errichtete. Die V erträgt, welche 
dieser Epoche nachfolgren und die Register über dieselben werden Im 
Archivio Notarilc verwahrt, lias ein eigenes Institut für sich bildet. 
^) Sfi Z!ti/ A? c'/Ni f iiud >mimiliu:i:;i II : Das Archiv der Fcimilie Medici 
aus d«. ni 14. 15. Jaiu h., da> Archiv der Ik rzo^^e von Urbino, welches 
durch die \'erheiratunfr der VIttoria della Kovere. des lei/ien Sprosses 
dieser Familie, mit dem Grossherzog Ferdinand II. nach T<»sc.in:i y:e- 
langLe, aus dem 15. -17. Jahrh.; die Sammlung Cervini, in welcher die 
Ur!«unden bemcricenswert sind, welche sich auf Papst Marcellns be- 
zieht n, aus dem 15. -lö. Jahrh.; das Archiv der Fürsten von Piombino, 
1 ■ , IV. Jahrh.; dii- Urkun^It n der (Gemeinde von Sang-imi^rnano, 1.'^.. 1-1. 
Jahrh.; Strozzi'sche Urkunden, von Carlo Sirozzi gesammelt, 14.— 17. 
jahrh.; Torrigrianische Urkunden (Urkunden der Ardinfirbelll — Del 
Nero). 15. 1(\ Jahrh.); Archiv Ricci, Urkunden des berühmten 
Bischofs Scipi(»nr de Ricci *17>'> -ISIO) und viele andere ältere und 
neuere Sammlungen vnn UrkuiuLn. 

Li. i- r. At'clavio di Stato twl GiugHO del 1865. Gmida pei visi- 
t(if(>i /, ristanifiitii piü i'.)//<* /// foriiin piü o mctto cstvsa, s/fio al set- 
itiiibra Jö79. -- Milatusi, C, Istitueione ä^ir Archivio Centrale di 
Stato in Firenae. Im Archiv, stor, Hai. 1853. — Galeottt. L., 
L' Archivio i < <ilc di Stato in Firenae. Ihd. ls3.). — Giornale 
storicodff^/i .h</iivi Toscani. Fir. 1S.)7 /<y6,>. 7 Bde. .4dhii:n/ zjtin 
Arc/iiV. stor. itai. — I Diplomi Araüi del r. Archivio Fiorenimo, 
ed, M, Amari. Fir. J863. — Böhmer, G, F., Oipuscol circa ail* ordi- 
iiari '^l: Ai rJiivi e speci<i/i>iri!fc g/i Archivi di Firmle. (1850 in 
Jran:iösi>L hcr Sprache t-rst /m neu, hrsfi. von J. Bonaini, Fir. IS6.^>. 

— / Capitoii del Conmm- di Fn cnze. Jnvciitario e Rc^esti. 2 voll. 
Fir, 186h. — (ili Archivi di Siato '/oscani aila Esposiaione tini- 
versale di l'icnna. Fir. IsT'J. I Mss. lornj^iani donati al /?. Ar- 
chivio di Stalo di Fir. Descrtsionc v Saggio, Fir. 1S7S, — Kltnco 
dd Docutncnti orivtttali e dclle Carte nautiche <r geograßche che si 
conservero negli Archivi di Stato di Fir. e di Fisa. Fir. 1S7S. 
Docntuenti siille relazioiii delle citta Toscane colV Oriente cristiano 
e coi Inrchi, cd. G. Müller. Fir. 1679. — Vaaio. Relaaione sugli Ar- 
chivi Roma 1883. pag. 205—239. - Le Carte StroaBiane dvl 

R. Archivio di Stato in Fir. Invcntario. Ser. I. 2 voll. Fir. 18S4 —1S9 1. 

— Lc Consnlte dclla Rcf nbblica Fioretttina, ed. A. Ghcrardi. Fir, 1887 
-1894. (Unter der Fresse.) 

Direttore: Pietro Be r i i. .Ir« ///i'/s// .• Enrico Sa 1 1 i n i , Alessan- 
dro G herard i, Jodoco Del Badia, Dante C a t e 11 a c c i. Carlo C a rn t- 
s e c c h i. — Sot to- Archivi st i : Alceste Giorgetti, Francesco G u a s c o n i. 
Eusrenio Casanova, Demetrio Marz!. 



REALE OSSERVATORIO ASTRONOMICO DI FIRENZE AD 

ARCETRI. 
Direktor: Prof. Antonio Abeiti. 

(( )berösterreich). i 

STIFTSBIBLIOTHEK. 

Gepfcn Ende des 11. Jahrhunderts besass das Stift schon eine An- { 

zahl Bücher. IJ H;indschriften aus diesem und 35 Handschriften aus j 

dem 12. sind neben M aus dem 13., I.56 ans dem 14. und 223 Handschriften | 

aus dem lö. Jahrhundert noch heute vorhanden. 1596 bestand die Bi- | 



Digitized by Google 



ST. FLORIAN. ~ FORLI. - FRANKFURT a. M. 



233 



bliothek aus 386 Bftnden und den Handschriften. Erst Propst Leo- 
pold I. (1611! 1(4')) wurde der eigentliche Gründer d( r Ribliothek, für 
welche er ein eigenes Lokal widmete und einen besonderen Bibliothekar, 
Wolfganj; Kainer, anstellte, der 1637 den ersten Kataloj? vollendete. 
Grosse Erwerbunj;en waren 1725 der Xachlass des Capitularen Joh. 
Jak. Olben und 17_'^ die Bibliothek des Linzrr Advokaten Seyriniirer, 
mehr aU 3öu0 Bände meist juristischen Inhalts. Der gelehrte Probst 
Johann Georg (1732—1755) erbaute den grossen Bibliothek ssaal mit 
Gallerie 1744—1749, schmückte denselben mit Fresken von Barto- 
mäus Altomonle jun. und Antonio Tassi, erwarb um 20'w>> II. die b--- 
rühmie Münzsammlunj^ Aposiolo Zeno's und licss 174ö einen neuen 
Katalog (damals Über 15000 Bftnde) anfertigen. 1759 erbte das Stift 
die Bibliothek des Barons Ehrmann v. Falkenau. 'J700 Bünde, viele 
Karten, Bilder und Instrumente. Am meisten förderten später Biblio- 
thekar Michael Zie;jler 179.3) und Probst Michael Arneth ( l8L';j KS.Vl) 
die grossartige Bibl. 1859-ls^)S wurden die Bibl.-Räume verj^rössert 
und die granze Bibl. systematisch neu aufjjfestellt und kataloirisirt. 

Besta.np: über 72000 Bände, 1000 Inkunabeln. 900 Handschriften (in 
einem zwei Stockwerke einnehmenden Saale u. 7 Zimmern untergebracht). 

Die Bibliothek, jjegen Meldanip zugänj^lich. wird v^on den Stiftsange- 
höriy:en stark benutzt; nach auswärts wird nur an öflf. Anstalten ver- 
sendet. Keine bestimmte Jahresdotation. 

Geschriebener Zettelkatalog in 108 Kästchen. 3^^ gebundene Spczial- 
k:\t:i\oixt\ — Hnndschri/ten/iatnfoa:, Lins IH71. C~eru\, A., Die Bihl. 
des Chorherrcustiftes St. Florian, Geschichte und Beschr, Lins 10/4. 

Bibliothekar ' Albin C z e r n y. 



. (Italien). 

METEOROLOGISCHES OBSERVATORIUM. 

(Osservatorio meteorologico e geodinamico.) 

Dircttorc: Giovanni Mu^rna. 
Sotto-JJirettore : Prof. Gaetano Montanari. 

^TtHtth^tt d*/^* (Preussen, Deutschland). 

STADTBIBLIOTHEK (166H). 
Geschichti.iches s. Minerva II. Jahrg. S. 231. 

Bändezahl (1. April 1894 1: aT)6li in 1^^893 Buchbinderbänden; ausser- 
dem enthält die Münzsammlunir 296)1 Münzen und Medaillen. 

Budget IS94/9Ö: Besoldungen JL 2ö()2(>, sächliche Ausgaben 12073, 
Anschafiungen Ol 16450. Münzsammlung Jt 603. Summe: Jk 54754. 

Geöffnet: Mo. bis Fr. 10-1 und 4 s, Sa. 10-1. Vom 15. Juli bis 
15. Sept. Mo. bis Sa. lo 1. (ieschl. nur an den 3 Festen. 

Zugänglich jedem hinlänglich als solvent bekannten Einwohner, 
ev. gegen Bürgschein eines solchen. Bücher werden ausjjeliehen, Hand- 
Schriften nicht in Privatwohnungen, wohl aber an andere Bibliotheken. 

Grosser, elektrisch beleuchteter Lesesaal mit Handbibliothek, Zeit- 
schriften, poHt. u, illustr. Zeitungen. 

Benutzung im Jahre 1893/94: im Lesesaal 11 4'V)Werke in 10,342 Buch- 
binderbänden, auspcliehen '^^\^ in 4710 Buchbinderbänden, .vil Bücher- 
packete wurden in die Wohnungen der Entleiher gebracht (eine hier zu- 
erst getroffene Einrichtung.) 

SfadthTh/intlii'kar: Dr. Friedr. C. Ebrard. — //. Bibliothekar : Dr. 
lieinr. v. X a t h u si u s- N e in ste d t. — Wiss. Hiilf sarheiter : Dr. Frie- 
drich Quilling, Dr. Hermann Traut. — Sekretär: Dr. Ernst 
K eich n er. 



Digitized by Google 



^1 FRANKFURT ajAl. (Bibliotheken. — Stadtarch.). 



DR.SENCKENBERGISCHE BIBLIOTHEK (Grosse Eschenheimer^.Tö). 

Bestehend aus den Büchern vks Senckenberffischen medizln. Insti- 
tutes (gestiftet 17'>H), Jes Arztl. \'ercins, des W'reins f. Cieopraphic u. 
Statistik, des Phvsikal. Vereins, der Senckenberg. Naturf. Gesellschaft. 

Bestand: 70000 Bde. (65 Inkun.). GeOflfhet tägl. 10—1 U. 

Bibliothekare : 1. Dr. med. F. G. S c h w e n c k , II. Prof. M. M 0 b i u s. 

GOETHEBIBLIOTHEK DES FREIEN DEUTSCHEN HOCHSTIFTS 
(im Goethehaas, Grosser Hirschgraben 28). 

Gegründet 1859, in grösserem Massstabc vermehrt seit 1869. Enth. 
Coctheliioraiur u. die k las s. Literatlirperiode, ca. 1200 Bde. Faustschriften 
(Karl Engd'sche Samml.). 

Besta.vd: 10000 Bde.. 100 Hdss. Budget: »# 2600. 

Bibliothekar: Dr. O. Heuer. 

FREIHERKLICH CARL VON ROTHSCHILD'SCHE ÖFFENTLICHE 

BIBLIOTHEK (Bethmannstrasse 1). 

Begründet 1887 von Freifränlein Louise von Rothschild <t 1892) zum 

Andenken an ihren Vater Karl von Roihschild (t is,%\ aus dessen 
Nachlass der Grundstock der Bücher staminl. Hröftnei am 3. Januar 
1S88. Die Herrichtung des Gebäudes für die Zwecke der Anstalt war 
1^*X) vollendet. Verleihung der Rechte einer juristischen Person durch 
allerhöchsten Erlass vom 1. Milrz ls^>3 \'orsiand von ö Herren, denen 
das Recht der Kooptation beigelegt isi. Hauptfächer; Archäologie und 
Kunstgeschichte aller Zeiten und Völker, germanische und romanische 
Philologie. Handelswissenschaften. 

Bestand (1. Januar 1894): 14092 biblioj^raphische Bände. 

Ber^hoi'JJir , Die Einriclilung utiä Vei wallung der v. R.'schtn 
Bibliothek v, 1887 -90, Frankfurt 1890, 

Brnc BT: 84485.—, wovon JL 12000 Ittr Anschaffungen verwandt 
werden. 

Geöffnet: An Wochentagen von 11—1 und 4— ö, Sonntags von 10-1. 
Geschlossen an staatlich anerkannten Feiertagen. Jedem zugänglich. 

Die Benutzung findi t statt in den Leseräumtn uiid durch £ntleihung 
am Ort oder nach auswärts. 

Im fahre 1893 wurden 10789 Bünde in den Leserftumen benutzt, 

1109< Blinde ausgeliehen. 

Bibliothekar : Dr. Chr. Berghoeffer. Sekretftr: A. Dessoff. 



STADTARCHIV I. ABTEILUNG. 

Errichtet 1863, indem die älteren /umeist nur wissenschaftlich wert- 
vollen Bestände der freien vStadt Frankfurt a. M. bis etwa 1^13 von 
den neueren, mehr dem praktischen Dienste der städtischen Verwal- 
tung dienenden Akten (jetzt im Stadtarchiv II. Abt. vereinigt) ge- 
trennt wurJen. Näheres s. Minerva III. Jahrg. S. 209. 

Die .Archivalien über die auswärtigen Beziehungen der Stadt vor 
1500 sind verzeichnet in den vom Vereine für Geschichte und Altertums- 
kunde mit stadtischer Unterstützung veröffentlichten »Inventarea des 
Frankfurter Stadtarchivs«, bis jetzt 4 Bünde (Frankfurt, Voelcker 1888, 
18*9. US94). 

Täglich geöffnet von 9—1 und 3—0 Uhr. Die Erlaubnis zur Be- 
nutzung erteilt der Stadtarchivar; vorherige schriftliche Anmeldung 
erwünscht. Archivalienversenduntr an auswärtige Behörden (Archive 
bevorzugt) ist zulässig. Jahreshalshalt lb94/95: Jl 13313. 

Stadtarchivar : Dr. R. J u n g. 



Digitized by Google 



FRANKFÜRT a/0. - FRAUENFELD. - FREIBERG. 235 



Frankfurt 



STADTARCHIV. 

Eröffnet am 1. Jan. 1n91. In seinem älteren Teil enthält es eine 
grosse Zahl von Urkunden (Riedel, cod. äipi. br. XXIIJ) und Akten- 
stücken in Bezuir auf das Xiiderlag'srecht, Oderschiffahrt u dirl. 

Geöffnet: Mittwoch Nachm. 3— <> Uhr. AktenvcrsenJung zulässig 
durch den Magistrat. -> Archivar : Dr. G n r n i k. 



3?raUSnf]eUl (Schweiz). 



THURGAÜISCHES KANTONS ARCHIV. 

Besteht aus zwei Abteilunjren, dem alten und dem neuen Archiv. 
Näheres s. Minerva III. Jährig. S. 210. 

Jährliche Berichte Uber die Bereinigung und Benutaung beider 
Abteilungen in dem Veriualtungsbcricht des Reg.-Rates an den Gros* 
sen Rat, Archivalicn-Verscndung: ins Ausland nur wieder an öffent- 
liche Archive oder an Bibliotheken. 

Vervsalter des alten Archivs: Prof. Dr. Johann Meyer. 

3Xf^tX^ (Sachsen, Deutschland). 

KÖNIGLICHE BERGAKADEMIE (1765). 

Geschichte s. Minerva TT Jahrg. S. 235. 

Das neueste, durch Speziäl -Regulative weiter ausgeführte Statut 
datirt vom 23. Februar 1893. 

jAHRBSHAusuALT für 1894/95: Eigene Einnahmen JL 18940.—» Staats- 
mschuss 922<sö. : Ausgaben Jt 111225. . 

Verfassung s. Minerva II. Jahrg. S. 235 oder III. Jahrg. S. 210. 

Die Aufnahme von mindestens 18 jährigen erfolgt auf Gnmd des 
Reifezeugnisses eines Gvmnasiums, Realgymnasiums, einer Realschule 
erster Ordnung:, einer höheren Gewerbeschule. Uber Ausländer ent- 
scheidet der Direktor. 

GbbOhrbn. Aufnahme Jt 10. Vorlesungen ftlr das ganze Lehrjahr 
JC 6 pro wöchcntl. Stunde. Nichtdt utsche ausserdem Jt 100. Für Be- 
nutzung der Laboratorien besondere KntschädijL''un^en : die Vorlesungs- 
gebühr fliesst den Lehrern zu. Der Lehrplan ist auf 3— 4 j.'lhriji-es vStu- 
dium berechnet. Das Rei/edi plant wird erteilt auf (irund einer Prüfung, 
die in eine Vor- und vSchlussprüfung zerfällt. Gebühr je .M 20. Das 
Diplom bekundet die akadem. Reife für das Fach eines Bergingenieurs, 
Markscheiders. Hütten- und BisenhOtteningenleurs. 
Dauer des Studienjahres vom 1. Dienstag des Oktob. bis zum letzten 

Sonnabend des Juli. Hörerzahl: 1(>8. 

Direktor: Geheimer Bergrat Prof. Dr. phil, H. Th. Richter. 



Ordentliche lehker: 

Prof. Dr. phil. C. H. Th. b r h a r d : 
Physik, 

Bt rj^amtsrat Prof. Dr. phil. K. J. 
Kretzschmar: Bergrecht u, 
allgemeine Rci htskunde. 

Bergrat Prof. C. H.A.Ledebur: 
Eisenhüttenkunde, mechanisch. 
Technologie, Salinenkunde. 

Prof. O. T^ehmann, Tharandt: 
Volks- und i^t aal S'wi r t Schaft s- 
lehre (FinauMwissenschaft), 



Prof. Dr. phil. J. Erwin Pajj- 
peritz: Höhere Mathematik 
Kiiif darstellende Geometrie. 

Geheimer Bergrat Prof. Dr. phil. 
H. Th.Richter: Allg. Hütten- 
kunde, ProMer- und Lötrohr- 
probierkunde. 

Bergrat Prof. Dr. phil. A. W. 
S t e 1 z n e r : Geol , Lagerstätten- 
Ir/ire ti. l'ersteinrrnngsh'hre. 

Vi üt\ Emil T r e p i o w : Bertha nk. 

Prof. H. P. Uhlich: Geodäsie 
und Markscheidekunde, 



Digitized by Google 



236 



FREIBERG. FREIBURG i. Br. (Universität). 



Prof. H. Undeutsch: Mechanik 

lind Maschifit'jilchrc. 
Ober-Berjrral Prof. Dr. phü. J. A. 

W e i s b a c h : Mineralogie, 
Geh. Bergrat Prof. Dr. phil. Cl. A. 

Winkler: Chemie. 

AüSSIiROKDKXTLICHB LBHRBS UND 

Dozenten : 
Berj^amtsassessor Dr. phil. W. O. 

6 i r k n e r : Berg" und HUiten- 

Statistik. 
Assistent Dr. phil. O. B r u n c k : 

Analytische Chetnie u. Maass- 

analyse. 

Handelsschullehrer P. A. Frie- 



drich: Berg-' und hütten- 
ntänn. Rechnungswissensch. 

Real^ymnasialoberlehrer G. E. 

G ü n d e 1 : Franssös., Englisch. 
Assistent Dr. phil. F. W. L. K o 1 1- 

beck: Prohierkunde. 
KunstmeisierP.R och :BaufcnMät\ 

BIBLIOTHEK. 

Bestand: 40360 Bände, 351 Manu- 
skripte, \M Kartenwerke. 

Ger.ffnet: \\\ rkt. von 9-12 u. 3—6. 
Gedruckter Katal. erschien 1879, 
Nachtrag I. 1894. 

Bibliothekar : Bergrat Prof. C. H. 
A. Ledebur. 



(Baden, Deutschland). 

GROSSHERZ. BAD. ALBERT -LUDWIGS -UNIVERSITÄT (1457). 
Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 236. 

Ordentlicher J.\hreshaush.\lt (nach dem Voranschlag für 1S94'95 in 
den Verhandl. d. bad. Ständeversammlung, Landt. K^9;5,94, II. Kammer, 
Beil. 3, 2jährig^e Budgetpcriode). — Grundstocksverraöuen : v4i 31 4(> 406,91. 

Ausgaben: 
Lasten der Rinnahmen «Jl 14940i. — 
Eigtl. Univ.-Aufwand: 

a) Gehälter*) . . . 365430.— 

b) Wohnun;;sgeld . 45262.— 
Andere persönl. Aus- 
gaben bÖööO.— 

Sflchl. Ausgaben **) . 50230.— 
Anstalten 152(B$.-- 

596000.— 



Einnahmen: 

Staatszuschuss . . .•^462000, 



Wohnungsgeld . . . 
Aus Stiftungen u. s. w. 
Aus eig. Vermögen n, 
Berechtigungen . . 

Gebühren 

Sonstige Einnahmen . 



45262.- 
19847.- 

47015.- 
20750.— 
1626.— 



JC a9(x5U(). - 
Verfassu.vg der Universität s. 



Minerva II. Jahrg. S. 1. 



Die Rechtsverhältnisse der Professoren (mit Ausnahme der Ge- 
hälter) sind durch das badische Beamtengesetz vom 24. Juli 18S8 ge- 
ordnet. Darnach (§ bl) betrügt das gesetzliche Witwengeld 30% des 
Diensteinkommens, das Waisengeld (8 62) ^/lo— 'iio des Witwengelds. 

Die Aufnahme der Studierenden erfolgt in derselben Weise, wie in 
Stra^^burg. Weibliche .StuJiercnde werden nicht zugelassen. 

(.kbChrex. IniniatrikiiUitio)i .«20, beim zweiten Mal VI .tC. Ab- 
.(^auj^szeugiiis ^fC 6. Doktor-Promotion: theul. Fakultät JC 310, Jurist., 
med. u. philos. 300. Pflichtexemplare der Dissertation: theol. (ohne 
Druckzwang) 10 gebund., Jurist. 120, med. 1.30, philos. 140. 

Beginn des akademischen Jahres: Mitte Oktober. 
Beginn der Studiensemester: Mitte April und Mitte Oktober. 
HOrerzahl: 1040 (228 Theo!., 207 lur.. 342 Med., 268PhUos.) ü. 77Hosp. 

- 1117 (S.-S. 1894: 1571). 
• Prorektor: Prof. Dr. Robert Wiedersheim (1. April lb^4 bis 

1. April 1895). 



^HEOLOeiSCHE FIKULTIt. 

Ord. Professoren: 

Friedrich Wörter: Apologetik u. 

Dogiuatik. 



Franz Xaver Kraus: Kirchen- 

geschickte. 
Kernel Krieg: Pastoraltheologie 
u. Pädagogik (Dekan), 
i Franz Xav. Heiner: Kirchenr. 



*) 1895: M. 266160. •«) 1895: M. 49500. 



Digitized by Google 



FREIBURG i. Br. (Ufiiv.*rsltat>. 



237 



Gottfried 1 1 o b t r : Bih/. Exegesc ' 
Ii. heb räi seht' SP> acJif. j 
Paul K c p p 1 e r : Moral n, Pasto- 

Hon.-Professukex : 
Karl Brai^: PhHos, DisHpHnen 

der f'ropädcttt. 77/< < /- t:;<-. 
Karl Rücken: Xeutesl, Exeg. 
AussERORD. Professor: 
Andreas Schill: Apologetik. | 
Pkiv. -Dozent : ; 
Franz Sal. T r e n k 1 e ; Neutestam. 
JExegese. 

JURISTISCHE FAKULTÄT. 
Ord. Pbofbssoren: 

WilhelmJakobBe h a g h e I : Fra ;/^. 

Zivih't'cht u. bad. Laitdrecht, 

Zivil- II. Stra/prosess, 
Fridolin Eisele: Rihn. Recht. 
Gustav R ti m e 1 i n : Rom. Recht. 
Heinrich Rosin: .^taat^ircchtL u. i 

genttanist. Fächer t Dekan). i 
Konrad C o s a c k : Deutsch. Recht, 

Kircheiireckt u, Jurist, Ewfy* 

klopädie. 
AlbertGebh a rd : BürgerLRecht. 
Richard Schmidt: Zivil proMess, 

.^taa/s- ti. Völkerrecht. 
Woldemar von Kohl and: ^/r«/- 

recht. Straf prouess u. Rechts- 

Philosophie, 

MEDIZINISCHE FAKVLTIt. 

Ord. Pkofessorex: 
Alfred He gar; Geburt sh. iDeU.j. 
Friedrich Hildebrand: Botart. 
Wilhelm Manz: Augcnheilk. 
Christian B il u m U- r : SpeM.FathO' 

logie II. Jhtrapie. 
Ludwig Thomas: Heilm.'Lehre. 
Robert Wi e d e r s h e i m : Aiia{oin. 
Johannes v. Kries: Physiologie. 
Paul Kraske: Chirurgie. 
Eugen Baumann: Fhysiolog, 

Chemie. 

Hermann Hmminghaus; Psy- 
chiatrie. 

Ernst Z i e g 1 e r : Fat hol. Atiatom. 
Max Schott elius: Hygiene, 
Ausserord. Professoren: 
Albert Schinzinger: Chirurgie» 
Ludwig Kirn: P.^ychiatric. 
Wilhelm Wi e d o \v : Geburtshülje 

u. Gynäkologie. 
Max Knies: Augenheilkunde. 
Clemens V. Kahlden: Fatholog, 

Anatomie. 



G usta V K i 1 1 i a n : JLaryngologie u, 

Rhinologic. 
Franz Keibel: Anatomie, 
Ernst Sonntag:: Geburtshülfe u. 

Gynäkologie. 
Albert Oppel: Anatomie, 

PRIV.-DOZENTEX : 

Heinrich Riese; Anatomie, (Be- 
urlaubt.) 
Eduard Jacobi: Dermatologie 

und Syphilis. 
Kdwin Goldmann: (linurj^ie. 
Alexander Ritsehl: Chirurgie. 
Gustav Bulius: Gynäkologie u, 

Geburtshülfe. 
Karl K ö s e : Zahnheilkunde. 
Rudolf M e 1 1 n e r : Physiologie. 
Emil Bloch: Ohrenheilkunde. 
Karl Baas: .Augenhtnlku)ide. 
Hermann Ströhe: Path. Anal. 

PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT. 
Ord. Professoren: 
Bernhard Schmidt: Klassische 

Philologie. 
August Weismann: Zoologie. 
Jakob Lüroth: Mathematik. 
Adolf Claus: ( hemieu. TecJuiol. 
Otto Hense: Klass. Fhilologie. 
Emil Warburg: Physik, 
Bernhard v. Simson: Geschichte 

(Dekan). 
Alois Riehl; J-'hilosophie. 
Friedrich Kluge: Deutsche 

Sprache u. Literatur. 
Gustav Steinmann; Miner alog. 

u. Geognosie. 
Rudolf Thu rneysen: Vergleich. 

Sprachwissensch. 
Gottfried Bai st; Roman, Fhilol. 
Franz Studniczka: Klass. 

Archäologie. 
Alois Schulte: Geschichte, bes. 

bad. Lnndesgesch. u. gcschichtl. 

Hü Ifs IC ts seil s ch. 
W'ilhelm Ruseh: Xcjiere Cesr/t. 
Max Weber; Nationalökonomie. 
Lud wig S t i c k e 1 b e r g e r : Aßif /Ire- 

motik. 

Ernst Fabricius: Aite Gesch. 
Hox.-Professoren : 
OberbiU. Julius Steup: Klass, 

Philologie. 
Adolf Holtzmann: Sanskrit. 
Elard Hugo Mever; Deutsche 

Philologie, 
.Ausserord. Professoren: 
Konrad Willger od t: Chemie. 



Digitized by Google 



238 



FREIBURG i. Br. (Universität). 



Auprust G r u b • r : Zoolos:ie. 
Arnold Schröer: i^iigl- ^P^- 
Emil Levy: Roman. Philologie. 

Heinrich Ernst Zic^lcr: Zool. 
Ludwiii N f u m h n n : Geographie. 
Hugo Münsterberg: Phtloso- 

phir (nach Amerika beuilaiibt). 
Friedrich Oltmanns: Botanik. 
Franz Graeff. Mineralo%ie, 
Hermann Reckendorf: SenUL 

Sprachen. 
Gerhard v. Schulze-Gaever- 

n i t z : Nationalökofiomie. 
(\v^ v'j: Meyer: Physik. 
Liidwi;:: Z^\\n*\^T: Physik. 
Priv.-Dozkmex : 

j ak ub B e c k e n k Simp iMincralog. 
Richard Weissenfeis: Deutsche 

Literatur. 
Ernst Grosse: Philosophie. 

l'MVERSITÄTS-iNSTITl TE 

Jurist. Seminar {..H. 5()0), Dir.: 

der Dekan der Fakultät (z. Z. 

Prof. Rosin). 
Auatom. Anstalt {.€ 6000). Dir.: 

Prof. Wiedersheim. 
Pathol.-attatom. Anstalt (Jt 9600). 

Dir.: Prof. Ziegler. 
JrJygien. Institut i.U. 1800). Dir.; 

Prof. Scho ttelius. 
Physiol. Institut (Jt 2000). Dir.. 

Pr( <f. V. K r i e s. 
Pharniakol. und pharmakoguost. 

Sammlung (JC 740). Dir.: Prof. 

Thomas. 
Medizin Klinik (Jt 3000). Dir.: 

Prof. Bäumler. 
Medial. Poliklinik (Jü 1000). Dir. : 

Prof. Thomas. 
Chirurg. Klinik {,H h7(M>, Instru- 
mente, Leichen u. s. \v. JL 2ÖÜÜJ. 

Dir.: Prof. Kraske. 
Cynäkol. Klinik {.€ 1S?,r>0\ Cc- 

'hnrtshiilß. Poliklinik (u^ 200). 

Dir.: Prof. H egar. 
Ophthalmolog. Klinik (Jt 4770). 

Dir.: Prof. Manz. 
J'sychiatrische Klinik {Ji 44 700). 

Dir.: Prof. Emminghaus. 
Chem. Laboratoriutn, med. Abteil. 

l'J(Hi\ Dir.: Prof. Baumann. 
I'hilos. Seminar {^M 300). Dir.: 

Prof. Riehl. 
I Si nti nar f. klass. Phil. (. « UOO). 
I Dir.: Proff. Schmidt u. Hense. 



Wolf^anp Michael: Geschichte* 

Albert Edinger: Chemie. 

Heinrich Rickert: Philosophie. 

Albert Thumb: Vergl. Sprach- 
w/ss( nsch., ifisöes, neug^riech, 
Sprache. 

\'al. HHcker: Zoologie. 

F.inil Fromm: Chemie. 

Karl S u 1 1 e r : Mittelalterl. Ge- 
schichte, bes. Kulturgesch. 

Friedrich B i e n e m a n n : Osteuro- 
p (i i s che Ges r h/'c hte. 

Adolf Fritze: Zoologie. 

Gabriel v. T€rey: Kunst gesch. 
LEKTORnx: 

George C a r o : Neueuglisctl, 

Hoppe: Musik. 
Beauftragt : 

A 1 fred S c h m e z e r : Landivirtsch. 

Ludwig Zum: Pädagogik. 

Josef Sarrazin: Franaösisch. 

(z. T. mit Fachbibliotheken). 

Archäol. Sammlung und Milns- 

Kahinet {J(, 1200). Dir.: Prof. 

Studniczka. 
Seminar f. germ. PhiloL (JH 500). 

Dir.: Prof. Kluge. 
Seminar f. roman. Philol. (JH 400). 

Dir.: Prof. Baist. 
Historisches .^oninar UM. 600>. 

Dir.:Proff.v Siiuson, Schulte, 

Busch nnd Fabricius 
Geographisches Institut 600). 

Dir.: Prof. Neu mann. 
Museum f. Urgeschichte u. EthnO' 

graphie {JL 700). Dir.: Proflf. 

vV i e d c r s h c i m u. S t e i n m a n n. 
Kameraiistisch. Seminar {^Jt, 500). i 

Dir.: vacat. | 
Mat4iematisch. Seminar 300). | 

Dir.: Proir.Lttrothu.St ickel- 

berger. 

Mathematisch. Kabinet {Jt &50). 

Dir.: Prof. Lüroth. 
Physika! Institut (uK 2900). Dir.: 

Prof. Warburg. 
Chem. Laboratorium, philos. Ab- 
teil. (.H-^m). Dir.: Prof. Cl a u s. 
Zooloe. Institut {JL 2500). Dir.: 

Prof. Weismann. 
Geolog. - mincralodiisches Institut 

U€ 2rtO()}. Dir. : Fvf. S t e i n m a n n. 
Botanisches Institut ^.t«. 4274). 

Dir.: Prof. Hildebrand. 
Technolog. Institut {Ji 171), Dir.: 

Prof. Claus. 



Digitized by Google 



FREIBURG i. Br. (Univ.. — Stadtarchiv). — FREIBURG. Schweiz. 239 



IMVEKSITATS-IUBLIOTHEK. 

ClKscHicHTLiciiKs s. Mincfva 11. ^ahr^^ S. '240 oder III. JahijX. S. 214 

Jetziger Besiund; 2")00(X) Bände mit über 500 Hdss. Für Büchcr- 
erwerb und sächl. Ausgaben .4 16000» dazu wechselnde Beträge aus 
Immatrikulationen u. dgl. 

Die Bibliothek ist geötlnet an Werktagen, das Ausleihezimmer 
von 10—12, das Lesezimmer 10—12 und 2—4 (im Sommersemester —5) ; 
geschlossen behnfe Reinigung eine Woche gewöhnlich im September, 
ausserdem Ostersamstag und -dicnstag, Ptingsisamsiag und -dienstag. 

Die Bücher können im Lesezimmer benutzt oder nach Hause, auch 
auswärts, ausgeliehen werden. Im J. 1893,94 wurden 16<J58 Bde. ausgeliehen. 

Ohcrlubliothekay'. Julius Steup. Bibliothekare: Friedrich Ku Il- 
mann. Fridrich Pf äff. Kustos: Julius Schwab. Hülfsarbeiter \ 
Theodor Längin. 

Über die zahlreichen Stiftungen der Universität vgl. Die Urkun- 
den üb. die der Univ. Freiburg kB. zugehörigen Stiftungen (1497—1875) 
nebst den auf das Stipendienwesen bezüglichen Verfügungen. Freiburg 
i. Br. 1875. 

STADTARCHIV. 

Geschichtlichf-. <. ^Minerva III. Jahrg. S. L'14. 

Vgl. Poinsignüiit A., Rückblicke auj dieVernan^enlit it des Stadt" 
archivs stu Freiburg i. B. in F. v. Löhers Archivattscher Zeitschrift X, 

122—140. — Urktiiidenbnch der <(adt Freiburg i, B. Hg. v. H. Schrei- 
ber. I, 1. 2. II, L 2. Freibiirg i. B. 1S2S~1S29. - Die Crkundcfi des 
hl. Ceisl-Spitals, bearb. v. A. Poinsignon, hg. v. d. ^tddt. Archiv-Kom- 
mission. I. 1255—1400. Freiburg 1890. 

Erlaubnis zur Archivbenutzung erteilt die Archivkommission. Ar- 
chivalienversendung beschränkt zulässig, unter besonderer Genehmi- 
gung des Stadtrats. —Jahreshaushalt: fftr sächliche Ausgaben «#3000, 
Inr persönliche Ausgaben: ^fC .W)0. 

Stadtarchivar: Dr. Peter Albrecht. 

chwei/,). 

UNIVERSITÄT iKssO). 

Geschichte und Verf.vssüxg s. Minerva II. Jahrg. S. 241 oder HI. 
Jahrg. S. 215. — Als Universitätsgebäude dient vorläulig das Museum. 
Iahreshaushalt. Angaben fehlen. 

iDie AuFXAH.MF. der Studierenden erfolgt auf Grund der Bestimmungen, 
die sie in ihrer Heimat zum Universitäisbesuch berechtigen. Über Aus- 
nahmefälle entscheidet der Rektor. 

Gebühren. Innuatrikulation 30 fr., zum zweitenmal 20 fr. E.xma- 
trikulatioti 15 ir., Doktorpromotioii : thcol. Fakultät i3 Cirade: Bacca- 
laurcat, Lizeuiiat, Doktorat;, jur. Fakultät 350 fr. (Lizcntiat 100 fr.) 
phil. Fakultät 300 fr. (Lizentiat 50 fr.), Dissertation: 200 Pflichtexem- 
plare. Habilitation : Bedin;rimgon wie in Deutschland. 

Beginn des akademischen Jahres: Mitte Oktober. 
Beginn der Studiensemester: Mitte April und Mitte Okiober. 
Zahl der immatr. Studenten: 196 (91 TheoL, 62 Jurist., 4dPhilo&). (S.-S. 
1894): 197 immatr. u. 52 Zuh. 249. 

Rektor (Stuüienj.'ihr 1894f95): Thomas Coconnier. 

Tll£OLO(JIStH£ FAKULTÄT. 
Pbofksssorbn : 

Joachim Bcrthier: Futidam.- 



1 heulogie, Pos.Dogmatik (lat.). \ Moral (tat.). 



Ange Boisdron: Prakt. Moral 
(tat.)* 

Thomas Coconnier: Spekulat, 



Digitized by Go 



Jgle 



240 



PREIBURG. Schweiz (Universität). 



Norbert d t 1 P r a d o : Spekulat. 

Dogmatik dat.). 
Vincent Z a p 1 c t a 1 : St es. Einlei' 

ftifi.i( ;■;/ (Itc ///. S' hrift , E.xcc^rsr 

des alt tu UstaiueniSf biblische 

Archäotof^e (deutsch u. latj. 
Albert F r i t s c h : Eifil. in die HL 

Schrift, Xi utestafn. Exc^;. lat. '■. 
Thomas Esser: Kirclu in echt , , 

Liturgie, Eusyklopädiv der \ 

'I/ii (>/o'^ic 'dcufsfli II. lat.). ' 
Pic rrc M a n d o n n e t : Kirchcnge- 

sciiichtc (lat,). 
Job. Peter Kirsch: Patrolof^ic, 

cUri^tl. Archäolof^ic (deutsch 1. 
Joseph Beck: Pastoraltheologie 

(deutsch). 
Re^rinald Frankenstein 

(deutsch), 

JTBISTISCHE FAKULTÄT. 

Professoren : 

Vincent G Ottofrey: Römisches 

Recht [frz. . 

Franz Rensing: Rom, Recht 
(deutsch). 

Paul Fietta: FranBös, Privat- 
recht ifi'B.). 

Leo V. S a V i f;: n y : Deutsches Pri- 
vat- u, Staatsrecht, deutsche 
RechtF^eschichte (deiitscJi l 

Emile Per rier: Schweizer Bun- 
desstaatsr., Civilpros. (frst.). 

C\ prien C 1 e r c : Freib. u. Schweis. 
Privatr.. Internat. Privatv/f 3. ' 

Joseph Lörkens: St raj recht, 
Civilproaess (deutsch), 

M.'i rt i n P c d r a z z i n i : Staatsrecht^ 
Kirchenrecht (frz.). 

Felix S ae d t : Kirchen- . Wechsel- 
u. Völkerrecht (dejitsch). 

Emile Bise: Straf rcrJit , Straf- 
proaess, Völkerrecht {frz.), 

Jean Bapt. J a c c o u d : Naturrecht 
und Xat.Oekon. {frz.). 

Karl Wa s s c r r a b : Nationalöko- 
nomie {deutsch). 

HuRo Oser: Schweis, Privat- 
recht ('d(tifschl 

Antonin Favre: Gerichtl. Me- 
disin (fre,), 

Priv.-Dozent: 

Felix Hauptmann: Ensyklopä- 
die. deutsches Privat recht 

{deutsch). 



PHILOSOPHISCHE FAkLLTÄT. 

Oru. Professoren: 
Marcolin Bartijn: Philosophie 

u. (.cschichte der alten Phiio- 
sof^hie (deutsch u. Int. *. 

Leo Michel: J'hilosophie und 
Geschichte der neuerenPhiloso" 
phie : d( utsrh ii. lat.). 

Raphael Horner: Pädag. (frs.). 

Edmund Hardy: ]'erg:l. Reit- 
gionsgeschichie. indische Ei- 
ter at ur t^i sichichte (deutsch 

Jean-Jacuues Hess: Aef^'ptolog., 
Assyrtologie (deutsch), 

Hubeft Grimme: Semitische 
Sprachen {"deutsch \ 

Wilhelms treitberg: Indogerm. 
Sprachwisseft Schaft, Sanskrit 
(deutsch . 

Joseph Sturm: Klass. Philol. 
H. Archäologie (deutsch), 

Dominique J a q u e t : Christi. Li- 
teratur (frs. '. 

Franz Jo:älcs: Germ. Sprachen 
u. Literaturen (deutsch). • 

Joseph K a 11 e n b a c h : Slav. Spj-a- 
chen u. Literaturen (deutsch 
u. franz.). 

Wilhelm E f f m an n : Kunstgesch. 
[ deutsch '. 

Franz Steffens: Paläographie 
und Diplomatik (deutsch), 

Jean Gremaud: Hist, Kritik, 
Schweis. Gesch. frs. \ 

Albert Büchi: Schweijs. Gesch., 
Allgem.Geschichte d,Altertums 
deutsch . 

Gustav Schnür er: AI lg. Gesch. 
des Mittelalters (deutsch). 

Heinrich Reinhardt: AI lg. Ge- 
schichte d. ncjterv Zeit (dtsch,). 
AussEKORD. Professoren : 

Paul Marchot: Roman. Philo- 
logie, Franaös, Sprache (frz. \ 

Josef V. Kowalski: Physik 
(deutsch). 

PRrVAT-DoZENTEN : 

Adolf Go tt lob: Kultur- u. Wirt- 
schaftsgeschichte ( deutsch}. 

Peter Wa g n e r : Musikwissen- 
schaft (deutsch). 

KANTONALE UNO üNITEBSITITS- 

BIBLIOTHEK. 

Bih/iothekar : Prof. G r e m a u d. 
Unterbibliothekar: Dr.K. Holder. 



Digitized by Google 



FULDA. - FÜNFKIRCHEN. — ST. GALLEN. -M 

(Preussen. Dciiii^cliland). 

STANDISCHE LANDESBIBLIOTHEK. (1778). 

Geschichte s. Minerva TU. lahigang S. 216. Wertvoller Zuwachs 
unter Wilhelm Erbprinz v. Oranien (1803—1806) aus der Klosterbiblioihc k 
zu Weinjjarten, namentlich Hdss. u. Inkunabeln. Schenkung der A. 
Jo.seph Schwank'schen Stiftung (1886). 

KeitM, A, V*, Die Codices Bonifatiani in der Landesbibl. mu Fulda, 
HcsscHland IV» 1S90, S, 191 u. 211, wo auch weitere Literatur zu 
finden ist. 

Bestand: SOOOOBde. ((>2Ü Inkun.), t>97 Hdss. Budcjet f. Anschaftungon 
1800. Geöffnet Dienstafif. Mittw., Freitag 11—12 u. 3-^ U , Donners- 
tag 10-12»/, U. 

Bibliothekar: Dr. phil. Fritz Scelig. 

(Pecs-Ungarn\ 

BISCHÖFLICHE RECHTS-AKADEMIE (i:3()7). 

Gbschichtk 8. Minerva II. Jahrg. S. 242 u. III. Jahrjr. S. 216. Die 
jetzijüfe vom Bischof erhaltene Rechtsakademie ist eifrenilich ein Privat- 
Institut, ist jedoch genau so organisirt, wie die kön, ung. Rechtsakade- 
mieen. Taxen: Einschreibegebühr fl. 3. Untcrrichtsgeld pr. Semester 
fl. 20—25, Fundamental-PrUfungen 8 fl. 40 kr. Staatsprüfungen fl. 20. 

Der J.\HRESHAURHALT balanclrt mit fl. 20000.— Hörerzalü: 92. 

Direktor: Domherr Szere dy j6/sof. 



Ordentl. Professoren : 
MntschenbacherVictor: Urtg. 
VerwalhifigsrecM, Handels' w. 

Wechselrecht. 
Schaurek Feliks: Utig. Ver- 
waltungsrecht und Statistik, 
Bors Rmil: Polit. Wisscfisr/inf- 

ten, ung. Staatsrecht u. Hechts- 

encyklo pädia. 
Kosutäny Ignäcz: Utig.Verfas- 

suiigsrccht . RcchtsgeschicMe 

und Kirchenrecht. 
KopcsUnyi Kdrolv: Ung. und 

österr, PHvatrecM, 



Supi'l: 

Fried! Karoly : Röin. Recht. 

Mihälffy Erne.szt: Politik und 
Nationalökonomie. 

K a s z a J6zsci : Rechtsphilosophie 
und Straf recht. 

Priv .-Dozenten: 

R 6 z b ;t n y a y jÄnos : PhilosopJiic, 
neuere Geschichte u. Kultur- 
geschichte. 

W a i d i c s Alajos: Gerichtliche 
MeditHn und Hygiene. 



(Schweiz). 



STIFTSBIBLIOTHEK. 

Geschichtlichfs s. Minerva III. Jahrg. S. 217. Haupt - Bestände : 
Theologie, Jus, Geschichte. Philosophie. 

Manuskripte: 1730, Inkunabeln: 15S4, Druckbilnde: ca. 40000. 

Bitiget. Wird jedes Jahr durch den Administrationsrat festgesetzt; 
1894: fr. 4400. 

GeOfihet: Montag, Mittwoch. Samstag von ¥>— 12 und 2—4 Uhr. 

Gelehrten steht sie für wissenschaftliche Zwcc^ke nach vorheriger 
schriftlicher Anmeldung, ausser Sonntags, stets fetten. Die Druckwerke, 
Inkun. ausfrenommen. werden ausgeliehen. Ms.-Bände können in der 
Eibl, benutzt werden. 1893 wurden 1750 Nrn. mit ca. 3000 Bdn. benutzt. 

Bibliothekar: Dr. Ad. Fäh. 



STIFTSARCHIV 
Gegründet 1550. ' Näheres s. Minerva III. Jahrg. S. 217. 



Ib 

Digitized by Google 



242 



ST. GALLEN (Archive). — GALWAY. 



Ausser dem Bureau niu Handbibliothek nebst General- undSpezial- 
registern, Orts-, Hrief- und Sie;;ol Verzeichnissen eic. 4 (Gewölbe: I. Ur- 
kunden: ca. ITäiK) und zwar: Tradiliones, in Schachteln nach dem Ur- 
kundenbuch der Abtei St. Gallen geordnet, und übrige Dokumente laut 
Kejristnim Auretim: a) Ecciesiastica. b)Polftica, c)Camera1ia, d) neuere 
Besitzungen, v) Lehen, ferner als Annexum das Archiv der Statt- 
halferei \V\1, alles in irans^onab. ln Kisten mit Schubladen und 
Mappen. iL Akten; ca. (AXX) in hascikeln nach Real- und Lt»kaiprinzip 
freordnet. III. Manuskripte und Klosterdrucke: ca. 2000, historischen 
u kameralistischen Inhalts, Tajiebücher u. Briefwechsel der Aeble etc. 
IV. iJas Archiv der Benediktinerabtei Pfäfers, zugleich als Fremden- 
zimmer benützt: Gebundene Archivalien, Urkunden und Akten, in 
Summa ca. fiOOO, Täglich geöffnet v. 10-11' u. 3—5 Uhr im Beisein des 
Aichivars ohne vorherige Anfrage. Versendung von Archivalirn nur 
in dringlich.sten Füllen an Bibliotheken und Archive zulässig mit Be- 
willigung der Kantonsregierung und der katholischen Administration. 
Archiv-Kredit: fr. l.VvX 

Stißsarchivar: Johannes Bohl. 

STAATSARCHIV DES KANTONS ST. GALLEN. 

Gegründet ls03. Xitheres s. Minerva III. Jahrg. S. 21S. 

Jiivcutar des Staatsarchivs des Kantons St. Gallen im »Auacigcr 
J. Schweis. Geschichte*, Bern 1893. 

Taglich geöffnet von 9—12 und 3—6 Uhr, im Winter bis Eintritt 
der Dunkelheit. Rrlaubnis zur Benutzung erteilt der Staatsarchivar, 
unter Umständen das Departement des Innern der Regierung. Ver- 
sendung von Archivalien findet nur an Amtsstellen statt. In Verbin- 
dung mit dem Archiv steht die Staatsbibliothek. 

J AHKEsuAUSHALT : fr. 4300. Staatsarchivar: Dr. O HenneamRhyn. 



ALTES STADTARCHIV. 

Umfasst die Urkunden, Akten u. Bücher (Protokolle, Rechnungen, 
Satzungen, Copialbücher etc.) der Stadt St. Gallen, ihrer Verwaltunijs- 
zweige, Gerichte, Kirchen, Stiftungen seit 1272, der Herrschaft Bttrgrlen 
im Thurgau seit 134(i. des hl. Gei^l-, '-pfiler BürgerspitaN und des 
Frauenklosters zu Katharina (aufgehoben l.iyj) von ihrer Hntstehung 
i. J. 1228 an bis zum Untergange der städtischen Republik i. J. 179Ö. 
Es besteht aus ca. 16000 Urkunden, Aktenstücken u. -Bündeln, ca. li90 
Packctcn Rjitsmissiven u. annähernd //>'m) .Manuskriptbänden, aufbewahrt 
in 3 Sälen des Stadthauses der Ortsbürgergemeinde St. Gallen. 

Näheres über den Inhalt s. In Inoentare schtmeiserischer Archive 
(Beilage zum Anzeiger für schiveizeriscJic Cc schichte), S. 105 bis ILM. 

ZuiTängüch in den Geschllflsstunden der \'erwaltungsratskanzlei 
der Stadt vorm. v. 8—12, nachm. v. 2—0 Uhr. Bewilligung zur Be- 
nutzung und Auskünfte erteilt der Ratsschreiber, der in wichtigen 
Füllen die Behörde zu befragen hat. Versendung von Archivalien ist 
in /windenden Fällen und unter schützenden Bedingungen zulässig. 

\'or>liiml . }. Schwarzenbach, Ratsschreiber. 

€iALV£SXO.\, UNIVERSITV OF TEXAS s. AUSTIN. 



Cflaltoa« (Irland). 
QUEEN»S COLLEGE. 

Gegründet 1845. Bildete bis 18,"0 zusammen mit d. Queen's College in 
Belfast und d. (,>ueen's ColUge in Cork die „Queen's University in Ire- 
land". Die jetzige Organisation ist dieselbe, wie Belfast (^s. S. bö) und 
Cork und wie diese der R. University of Ireland affiliiert. 



Digitized by Google 



GALWAY. - HENEVA. - C.EXF Uni > r i äi 



Einteilung des akademischen Jahres und Pcrsonalvcrzeichnis 3. Mi- 
nerva n. Jabrg. S. 243 oder Ifl. Jahrfr. S. 2ia 

Kenere Angaben waren trotz wiederholter Anfrat^e bei dem Sekretariat nicht m eriangen. 

(New- York, Ver. Sl.). 
PRI VAT-STERNW ARTE.— Ä^si/wr; W. R. Brooks. 



(Schweiz). 

UNIYEF^SITE DE GEXEYE (1559.1873). 

Geschichte s. Minerva IT. Tahi S. IM 1. Iahreshaushalt: fr. nöOOOO- 

Stiftungen. Preise: Dav;>- (Naiurwissensch.) jährl. fr. 500, Hentsch 
(Lit.) iährl. fr. 300, Disdier (Gesch. «. Lit.) jährl. fr. 2000, Amiel (Lit. 
u. Philos.) jährl. fr. 10(K), Beilot (Jurisprudenz) jährl. fr. 300, Aubcrt 
(Jurisprud. - fr. .W>, Tht .^logie fr. 600, Medizin fr. .Wi, Bizot (Med.) fr. 1200. 

YtRFAssu.Nü s Mulcrva IL Jahrg. S. --14 oder III. Jahrg. S. l.*19. 

Die AuFNAHMB unter die Studierenden erfolgt auf Grund des Ma- 
turitäts-Zeugnisses einer klassischen, Real-, technischen oder pädagog. 
Schule oder des erlan{j;^icn »baccalaur^at es lettres« ; von .AusUindern 
wird ein ;L;leichwertipes Zeuj^nis verlangt. Hörer werden ohne Zeugnis 
zugelassen, können aber nicht promovieren. 

Weibliclw Studcufcn unter denselben Bcdin^runpren auffifenommen. 

Gebühren: Immatrikulation fr. 20.— , Exmatrikulation fr. 10.— , Certi- 
ficat d'^tudes fr* 5.—, Promotion: Doktor fr. 200.—, Lizentiat fr. 100.~ , 
Cham. Diplom fr. 200l— , Apoth.-Diplom fr. 100.—, Baccalaureat fr. 50.—. 
Beginn des akademischen Jahres: 15. Oktober. 

Wintersem. v. 15. Okt.— Iii2. März, ^ommersem. v. 8. April— 15. Juli. 
Hörerzahl: 3S8 immatr., 210 nicht im. =598 (45 TheoL, 81 Jur., 240 Med., 
282 Phil.)s.\ davon 110 Damin. 1 S.-S. öOL' im. 

J räsidciit des Departement de Instruction publique: Dr. Eugen 
] c h 1. r d ^^t<iLciisi'c\( 

Rektor: Prof. .Alfred Martin (v. 15. VU, 1894—14. VII. 1896). 

Sek)(t(ir: Prof. Raoul Gautier. 



THEOIAXnsCHE FAK.ULIAI. 
Ord. Professoren: 
Gaston Prommel: Dogmatik 

lt. Apolo}(i'tik. 
August C haut r e : Kirchetif^esch. 
Eduard Montet: Alttestmnentl. 

Exegese. 
£rn st Martin: NetUestamentl. 

Exegese. 
Jean Marc Cougnard: Präkt. 

und Moraltheologie. 
Priv.-Doze.nt: 
H. Roehrich: Kirchenmusik. 

JURISTISCHE FAKILTÄT. 
<!>RD. Profsssorbn: 

Louis Bridel: Civilrecht. 
Alfred Gautier: Straf reckt, 

Straf- und Civi/proacss. 
Alfred Martin-Le Fort: Civilr. 
Fcrdin. G e n t e t: Völkerrecht u. 

öjjentl. ReciU. 
Hcnd Erman: Pandekten, 



Henri Broch er: Jurist. Ency- 
klop.j Rechtapliilos, u. -Gesch. 
AussBRoRD. Professor: 

Jules R o g u i n : SckweiMJtff Recht. 
Pkiv.-Doze.ntex : 

Fritz Wie de: Volkswirtschaft. 

Paul Moriaud: Röm. Recht* 

MEDizmisciiB fakultIt. 

Oro. Professore.n : 
Jacques Brun: Pharmakognosie 

und Pharmasie. 
Adolf p'Espine: luti. Patholog, 
Aug. Eternod: Histologie und 

Embryologie. 
Gust. Julliard: Chirurgie. 
Sigism. L a s k o w s k i : Anatomie* 
Marc Oliv et: l^sychiatrie. 
Tean Louis Prevost: Allgem. 

TJierapii iDid experimentelle 

Ph a rmakologie. 
Jacques L. Reverdin: Aeussere 

Pathologie und operat. Med. 



16* 



Digitized by Google 



244 



GENF /Universität). 



L^on Rcvilliod: Med. Klinik. 

Moritz Schiff: Physiologie. 

Alfred H. Vauch'er: Geburtsh. 
und Gynäkologie. 

Franz Vulliet: GeburtshUlfe u. 
Gynäkologie* 

Friedr. Wilh.Zahn: Path, Anat. 

HipP'^^vte Gosse: GericML Me- 
dia in. 

Alfred Vincent: H\%iene, 

AussERORD. Professoren: 
Hugues Oltramarc: Dermato- 
logie und vener. Krankheiten, 
Aug. Reverdln: Verhandkurs 

und Instrumetitenlehre. 
Georges Haltenhoff: Augen- 
heilkunde. 
Priv.-Dozenten : 

Paul Lad a m e : Psychiatrie und 
Nervenheilkunde. 

Au?. Cordfes: GeburtshUlfe. 

Louis M i' s: t.' V and: Ger. Mediz. 

Ed. Martin: Kinderheilkunde. 

Ernst Kummer: Chirurgie. 

Paul Binet: Medizin. Chemie. 

Hector Cristiani: BakterioL 

Charles Ruch Diagnostik. 

Louis Froehlich: Augenheilk, 

David Emile Sulzer: Augen- 
heilkunde. 

Albert \Vi s a r d : GeburtshUlfe. 

M. B o u r c a rt : Gynäkologie» 

Ch. P a t r u : (rynäkoloi^ie. 

F. B u s c a r 1 e t : Chirurgie. 

A. D u p r a z : CMrur» Anatom, 

Kese r : D* rmatologic u, vener. 
Krankheilen, 

PHILOSOPHISCHE PAKüLTIT. 

Ord. Professoren : 
Jean Jacques G o u r d : Philos. 
Adricn a v i U e ; Logik, 
Louis Jaquemot: Fhlit. Oekon. 

und .Statistik, 
Andr^ Oltramare: Lat. Philol. 
Jules Nicole: Griech. Philologie. 
Eugfene Ritter: Geschichte der 
, fransös. S/^rache. 
Edouard Rod: Vergleich. u,/raujB, 

Literatur. 
Pierre \ .xwctitr: Allg. Gesch. 
Joseph We r t h e i m e r : A/lg. Phi' 

lologie und Linguistik. 
Louis Wuarin: Soziologie. 
Bemard B o u v i e r : Deut sc he L it. 
Ernest S t r o e h 1 i n : Religions- 

geschichte. 



Francis D e g r u e : Arc/tdo/onie. 
Ernest M u r e t : Roman. Philol 

AlSSBRORD. PROFESSORB97: 

Edouard Xaville: Aegyptolof^e. 
Henri Fazy: Genfer Gesch. 
Paul D u p f o i X : Fr ans. Literatur 

und Pädagogik. 
George F a v o n : Soj^ialicisse fisch. 
Ferdinand de Saussure: Judog. 

Spraclmiss. 

Priv.-Dozentek : 

H. Courvoisier: Griechische 

Philologie. 
Bally: Fraiieös. Sprache, 
Charles Vo ge 1 : Deutsche I^hilol. 

H. Vu 1 1 i ^ t y : Griech. Philologie, 
Kufist geschichte u. franz. Spr. 

Z b i n d e n : Französische Spr. 

Paris: Ital. Sprache u. Literat. 

F. H. Lade: Numismatik und 
Heraldik. 

A. Schneegans: Vortragskunst, 

BUTHEXATISCH -NATÜBWIS SEX- 

SCHAPTUCHE PAEULTAT. 

Okp. Professoren: 
Charles G r a e b e : Chemie. 
Denis M o n n i e r : Biolog. Chemie. 
Gabriel Oltramare: Matkem» 
M. Thury: Botanik. 
Charles Vogt: Zoologie u, GeoL 
Raoal Gautier: Astronomie. 
Robert C h o d a t : Botanik. 
Charles S o r e t : £.x per. -Physik* 
Louis D u p a r c : Mineralogie, 

Ausserord. Professoren : 

Emile Yung: Zoologie, 

Ch. Galopin: yfathematik und 
Physik. Rechnen. 

Ch. Call 1er: Mechanik. 

Theodore Flournoy: Physiolog, 
Psychologie. 

Albert R i 1 1 i e t : Physik. 

Ph. A. Guye: Stereochernie. 
Priv.-Dozektbn : 

Jos. Lyon: Mathematik, 

D u s s a u d : Physik. 

L a ^ 0 d z i n s k i': Chemie. 

Philips: Chemie. 

Ame Pictet: Chemie. 

John Briuuet; Botanik. 

Huber: Botanik. 

Maurice Jaquet: Zoologie. 

Chaix: Geographie. 

R o s i e r : Geographie. 



GENF (Universität). — GENT (Universität). 245 

STADTBIBLIOTHEK (Bibliothcque de la viile). 
(Mit der Universität verbunden.) 

Die öffentl. Bibliothek zu Genf wurde gleichzeitig: mit der Alcademie 

im Jahre 1559 gejrrttndct. Näheres s. Minerva IL Jahrjr. S. 24(>. 

Die Verwaltung wird durch eine Kommission ausgeübt, mit einem 
Mitglied des stitdi. Verwaltungsrales als Präsidenten. 

GeötYnet täglich von 9—12, 1—6 Uhr, ausserdem während des Winters 
von 8—10 Uhr abends, während der Ferien nur von 8—12 Ulir vorm. 

Bibliothekar : Theophile Dufour. 

XUSEE D HISTOIHE NATLRELLE de la Ville de Gen^ve. 
(Mit der Universität verbunden.) 

Zoolog. Galerien; Conchyliologische Sammlung (Dckssert, Lamarck, 
Masscna. Reclus); Fos>.ilien" (Sammlung Pictet, A. Farrech). 

Direktor : Dr. Maurice B c d o t. 

CONSEKVATOIKE HOTAMQrE de la Ville de Gencve. 
(Mit der Universität verbunden.) 
Herbier de la Ville - IKrbier Delessert. 
Direktor: Prof. Dr. Müller. 

STEUNWABTE. Direktor: R. Gautier. 



Q^CUt (Belgien). 
UNIVEKSITE DE L'ETAT DE GAND (1816). 

Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 247. 

V^ERFAssu.xc; u. Orga.xisatiox s. Minerva II. Jahrg. S. 247 oder III. 
S. 221. Neuerdings sind in der Jurist. Fakultät noch die folgenden Grade 
eingt führt worden : licenci^^ et docteur en sciences poliliques, liccncit' et 
docteur en sciences administratives, licenci^ et docteur en sciences 
sociales. 

Aufnahme u. Gebühren. Es bestehen weder Aufnahmeprüfungen, 
noch besondere Bedingungen für den Eintritt in die Universität. Frauen 
werden zu den Vorlesungen zugelassen. Allgem. u. jährliche Einschrei- 
bungsgebfihr: 15fr. — Spezielle jährt Einschreibungsgebühr: a) Philo- 
soph, und philolog. Fakultät : Kandidaten: 250 fr. b) Rechtswissensch. 
P akuliät fr. 250. c) Medizin. Fakultät fr. 200. d) Naturwissensch. Fa- 
kultät fr. 200. — Doktorat 200 fr. 

PrüfuxgsgebCure.n. Karididatettprüfiing: Philosophie 100fr., Recht 
100 fr., Notariat 1(K> fr., XaturwiNsonsch. 50 tr., Medizin ."«(1 fr., Pharmazie 5(')fr. 

Doktorprüfl'.ng: Philosophie 50 fr.. Recht 100 fr., Natur wissensch. 
50 fr., Medizin 100 fr.« Pharmazie 50 fr. Die Einnahme aus diesen sämtL 
Gebühren wird unter die Professoren verteilt. 

Jauresiiaushalt (1894). 

' Ordent 1. E innahmen: i Ordcntl. .Vusgaben: 

Zuschuss des Staates . fr. 835818 Gehälter d. Professoren fr. 665 208 

Zuschuss der Stadt (fttr ■ Bibliothek, Institutt ctc. 158550 



Stipendien) .... 16000 

fr. ööTrn 



Stipendien des Staates 120^0 
Stipendien der Stadt . 1 6000 

fr. 851 818. 



VarleSHttgsverseichnisse sind von der Universität gratis zu beziehen. 

Beginn des akadem. Jahres : (1. Semester) am 1. Dienstag im Oktober: 
das 2. Semester beginnt am letzten Montag des Februars. Die Prüfungen 
werden nur im Febr. und im Juli abgehalten. 

Studentenzahl (1893): 672 (darunter 123 Ausländer: 23 Bulgaren, 

21 Rumänen, 11 Brasilianer etc.). 



Digitized by Google 



246 



GENT (UniversUat) 



Rektor (1Ö91-94): Prof. A. Motte. 
Administrateur-inspecteur : Prof. emer. A. Wagren er. 

Sekretär (1894-1895): H. Schoentjes. 



PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT. 

Orü. Professoren: 
A. Wagren er (emer.): Alte Ge- 
schichte, klass, Archäologie u, 

Epipuraphtk. 

A. Motte: AUgem. Geschichte, 

P.Thomas: Klass, Philologie, 

P. Fr e d e r i c q : 11 äm. Literatur 
iifut helfet sehe (rvschichte. 

E. Discaillcs: ^,\ueste Gest //. 
und Literatur. 

P. H ( ) f f m a n n : Philosophie und 
Pääas^gik, 

A. De Ceuleneer: Geographie, 
Kunstgeschichte (in vlämisch. 
Sprache) und alte Geschichte. 

Henri P i r e n n e : Mittelalterliche 
und belgische Geschichte, 

G. H 11 1 i n : Philosophie und Na- 
turrecht. 
AussERORD. Professoren: 

J . Van B i e r V 1 i 0 1 : Philosophie. 

J. Ve r c o u ] 1 i e : lläw. Sprache 
u. Literatur, vergl. Grammatik 
der german. Sprachen, 

A. B Ic y : Deutsche Sprache und 
Literatur. 

Henri Logeman: Engl. Sprache 
und Literatur. 

Fr. C 11 m o n t : Alte Geschichte. 
Dozenten (Charg6s de cours): 

J. Micheels: VJäm. Sprache und 
Literatur. 

\. \'an der Haeghen: jkfi//«/- 
alterl. Paläographie. 

J. De la Valtee Poussin: Ver- 
gleichende Sprachforschung, 

JURISTISCHE FAKULTXT. 

Ord. Professoren : 
Alb. Gallier: IlandclsrccJit. 
P. Van Wetter: Röm. Recht. 
J.Nossent: Civilrccht u. Recht s- 

phi/osophie. 
V. C. üe Brabandere: Oeffentl. 

Recht. 

R.DeRidder: Polit. Oekonomie, 

VolkcrrccJit , Jurist. Encyklopä- 

äie und Einleituiii^siviss, 
L. Montignv: J'criciiltutigsr. 
A. Rolin: .^traf recht u. Straf' 

verfahren, l 'ölkerrrt }it. 
A. Seresia: Civilrecht u. Civil- 

verfahren, Gerichtsordnung. 



V. n ' H <) n d t : Civilrccht , FiftanB" 

Wissensch, und Notariat. 
DozBiiTBN (Chargrds de cours): 

E. Dauge: Civilrecht und No- 
tariat. 

G. Claeys: Straf recht u. Straf- 
verfahren (in vläm, Sprache). 

Nie o 1 a i : Statistik. 
O. Pyfferoen: VergL Verfas- 
sungsrecht. 

H. de Baets: Vergl, Civil' Insti- 
tutionen. 

£. D u b o i s : Finanswissenschaft, 
Kolonial- u. Congo-GesetMgcb. 

>'ATtBWIS8£N8CHAFILRH£ 

fakvltIt. 

(Verbunden mit einer techn. Schule 
und cinerKunst-u. Industrieschule.) 

Ord. Professoren: 

F. Dauge: Astronomie u. Geo' 
däsie. 

G. Van der MensbrngTCThe: 

Ph\sik. 
Th. Swarts: Allg, Chemie, 

Paul Mansion: Mathematik. 
J. Mister: Mathematik. 

F. Plateau: Zoologie u. vergl. 
Anatomie. 

G. W(T 1 1 r r s : Baukon st rnktioneHi 
Erd- und Brückenbau. 

L.Depermentier: Prakt,Geom, 
u. Nivel Urkunde, Stabilität, 

H. Schoentjes: Physik. 

J. Boulvin: Maschinenbau, 

J. Mass an: Analyt, Mechanik, 

Maschinenbau u, Graphostatife. 
J. Van R ysselbcrghe: JDar' 

stellende' Geometrie. 
J. Mac Leod: Botanik (vlätn.K 
A. F. Renard: Mineral, u. GeoL 
AussERoRD. Professoren: 
C. Servais: Mathematik, 
L. C 1 o q uet: Architektur, 
M. D e 1 a cre : Analyt. Chefftie. 

C, Dusausoy: Gebd. u. Astron, 
Propbssosbn der tbchh. Schule: 

D. Rottier: Chcm. Je hnologie. 
H. De Wilde: Industrielle und 

geiLcrbl. Technologie. 
Dozenten (Charg6s de cours) : 
A. F 1 a m a c h e : Eisenbahnbau, 
F. Melissen: Chemie. 
F. M e r t e n : Handels geographie. 



Digitized by Google 



GENT (Unhrersitat — Acad«mie de phil. et Ji- _'I7 



E. \'a n A u b c 1 : Physik. 
L. Br6da: Metallurgie. 
V. Foulon: Eleiucut. Techiwl. 

G. D e R y c k c r e : Elektrotechnik. 

MEDIZINISCHE FAKULTÄT. 
Ord. Professoren: 
R. Boddaert: Med. Klinik und 

pathol. Anatomie. 

V. Deneffe: Augenheilkufiäe n. 
Chirurg. Operationslehre. 

C.Van Cau wenberghe: Gynä- 
kologie und Geburt shiilfe. 

C. \'an Bambeke: Histologie, 
tnikroskop, Anatomie und Em' 
bryologie. 

£. Bouquä: Chir, Pathologie. 

H. Leboucq: Anatomie. 



Ad. De Cock: Chirurgie. 
C. VerStraeten: All gem. Fat ho- 

lo'^ie. Syphilis //. Haiifkrnnkh. 
E. V an Ii r m e n c m : Hygiene u. 
Bakteriologie. 

C. De Vi SS eher: Ger. Med. 
E. L a h o u s s r : Physiologie. 

AussHKoKn. Pkofkssor : 
E. E e m a n : Spes. J^athologie n. 
Hu rapie , Laryngologie und 
Ohrenheilkunde. 
Dozenten (Charles de conrsV 
J. Fr. Hey m ans: Ar^iwiniil/el- 
lehre. 

E. Gilson: Pharnniko!>;nosie. 

D. a n D u y s e : Patholog. Anat. 
Fr. Van Imschoot: CMr.Klin. 

8TADT. UND ülflT.-BIBLIOTHEK. 

S. Minerva II. Jahrg. Bestand: aoooOO B.'lnde. ausserdem ein Münz- 
kabinet und eine von dem pef^enwärti^en Oberbibliothekar zum jrrössten 
Teil ijrestiftete Sammlung; v. Büchern u. Kupfer u erken, betr. die Stadt Gent. 
Die Bibliothek enthält seit 1894 auch eine Sammlung von Broschüren, 
FlujrbUlttcrn u. Dokumenten ieder Art Manuscripten u Drucksachen, 
alphabetisch ;^cordnet nach den Gegenständen, im Ganzen ca. l.XMM) 
Nummern. 1894 kam hinzu die Schenkung Alfr. de Kerchoven d'Exaerde 
u. Ritt. Formanoir de la Cazorie: 2370 Aktenfasz. u. Register. 

J. de <aittt-Cenois, Catalof^ne metJtodique et raisonni^ des manu- 
scrits de la biblioth^que de la ville et de funiversitt' de Gand. Gattd, 
C. Annoot'Braeckman. 1849'-i852. 5». pp. (686 n.) 

Jilhrl. Einkommen: von der Universität 1f>00()fr., v. d. Stadt 3400 fr. 

Geöffnet: t.Mglich von 9 Uhr morgens bi> s abends; in den Ferien 
von 9—11.' Uhr. Ausgeliehen nur auf eirund eini r Auturisation des Ober- 
bibliothekars oder des - Administrateur-Inspecteur«. 

Benutzung IS'^'i: ll'l ls Leser mit IT^K)! Bänden, ausgeliehen : 314.^ Bde. 

Bibliothekar (Biblioth^caire en chef): F. Van der Haeghen. 

Conservatoren: R. Van den Berghe. T. Arnold. 

Hülfsbibliothekar (Chef de bureau): Paul B er gm ans. 

ACADEMIE ROY ALE FLAM AN DE DE PHILOLOGIE ET DE 

LITT6RATURE. 
(Koninklijke Vlaamsche Academie voor taal- en letterkunde.) 

Gegründet durch kgl. Dekret v. 8. Juli 1886 mit dem Sitze in Gent, 
im ehemaligen Hof der Familie Damman d'Oomberghe (seit 189'_'). Die 
Akademie steht unter dem Protektorate des Königs, zählt 25 aktive, 
10 korrespondierende und 25 Ehrenmitglieder (Ausländer). Sic wird 
geleitet durch einen Direktor, einen Vizedirektor und einen Svkretür, 
erstere jährlich ernannt, der letztere lebenslänglich; sie ist in 3 Kom- 
missionen von je 10 Mitgliedern gegliedert: 1) für die Veröffentlichung 
der alten Denkmäler der niederl. Sprache; 2) für die c;eschielue Bel- 
giens, für die Veröffentlichung einer allgem. belgisch-Mämi^ehen Bio- 
graphie u. einer flämischen Bibliographie; 3) für Hämische Philologie 
ti. moderne flämische Literatur (fläm. technol. Wörterbuch); sie ver- 
anstaltet jährlich literarische u. geschieht!. AVettbewerbe unJ verleiht 
Preise (gold. Medaillen fr. f>00); sie leirt der Regierung eine aus ihren 
Mitgliedern gewählte Liste von Kandidaten für die Jury beim 3 jähr.Wctt- 
bewerb dramat. flämischer Literatur vor (kgl. Dekret v. 2. Okt. 1888) ; | 



Digitized by Google 



248 GENT (Acad. de phiL et de litt). — GENUA (Universität). 

sie fillli üic Entscheid uny: beim 5iähr. Wettbewerb flämischer Schrift- 
Steller (kg\. Dekret v. 14. Okt. 1889). Monatlich findet eine Sitzung 
statt; eine (")tTcntl. Sitzung alljilhrlich im Juni. 

Fublikatioiitti: Vcrslageti cn medvdelitigen» — Jaarboek, — Eitiaelne 
Abhandlungen der Mitglieder, — I*reisgekriffUe AbkmuUutmn, 

Din kior f. 18^)4 : Dr. H. C 1 a e v s. — Viae-Direkior : Dr. CJ/Hansen. 

Bestand, Sekretär: Fr. de Pott er. 



0?>nma (Ualien). 



REG. UNIVER.SITA DEGLI STUDI. 
Geschichte s, Minerva II. Jahr^f. S. 251. 

JAHRESHAUSHALT Juli 1893 bis JuH 1894. Ordentl. Ausgaben: Ge- 



hillier und Zuhiiren T 



/ _..>. 



Unterrichts-Erfordernisse L. 9(>7">ö.80. 



dienstl. Ausgaben d. Sekretariats L. 3600. Regiekosten, Mielzinse und 
dgl. L. 7630. Summe: L. 47837&32. Ausserord. Ausgaben: Bauarbeiten 
am ehomal. Kapu/iner-Convent f. mediz. Institut L. 21000. Gesamt- 
summe: L. m'21^.?>2. 

Beginn des akademischen lahres: Anfang November. 
Zahl der immatrikulierten Hörer: 990 (293 Jur., 301 Mediz., 117 Math.. 
51 Philos., Vlb Pharma/ , ^»7 Xolare, (>5 Hebammen und 27 Ingen.). 
Rcklor: Antonio Ponsiglioni. Sekretär: Giovanni Oxilia. 



JIKISIISCUE FAkLLTAT. 
Ord. Psofbssoren: 

Pietro CoKMi<»lo: Jnstitutionen 
d. röin. Rechts Suppi. /. Ge- 
schichte d. röm. Rechts, Priv.- 
DoB.f, CivilrecM). 

Carlo I' ad d a : Röni. Recht (Sitppl. 
J. Exegese d. Rechtsquellen). 

Anton io Ponsiglioni: I Ock. 

Sebasiiano Gianzana: Civil- 
ver/dJiren u. Gerichtsordn. 

Ferdmanüo B i an c h i : Civilrecht. 

Vittorio Wautrain - C a V a g- 
n a r i :Rechtsphilosophie(Suppl, 
/. Verwa/tungswissensrh. l 

Ulisse M a n a r a : Hunde! srecht 
CPriv.-Doe, /. Eisenbahn- und 
Seerecht . 
AüssERoKi). Professorkx: 

Antonio T r ixv er so: Jtat.Rechts- 
geschichte. 

Paolo B i g 1 i a t i : Völkerrecht 
{Suppl, J. Geschichte d. Ver- 
träge und Diplomatie), 

Giulio Saivatore Del Vecchio: 
Statistik. 

l^'rancesco R u f f i n v.Kanon. Recht. 
Slpim.. (Incaricati): 

Prof. Alberto Severi: Gerichtl, 
Medizin. 

Paolo Emilio Bensa: Jur, Ein- 
leitung u, Institution, d, Civil- 
recht s. 

G iacomo G r a s s o : Vergleich. 
Gesctzkunde. 



Raffaele Drago: Staatsverrech- 
nungswissensch, 

Priv.-Dozenten: 

CamilloS u p i n o : Polit. Ökonomie. 
Antonio Castellari: Civilver- 

fahren ». Gerichtsordnung. 
Cesare Civoli: Stra/recht und 

Strafverfahren. 
Enrico Bensa: Seerecht. 
Francesco Berlin^^ieri: See^ u, 

Handelsrecht. 
Adolfo Rossello: Röm. Recht 

(derz. Suppl. in Siena). 
Amilcare Martineiii: Industr. 

Polizei. 

Umberto Grego: Civilrecht. 
Angelo Roncali: W^r gleich. 

Zoll -Gesetzgebung (Suppl. f. 
Finanzrecht u. Finanzwiss. . 
Ranieri Porrini: Vervealt ungs- 
recht. 

Umberto Pipia: Seerecht, . 

]|£D1Z1MS( H ( HIRüReiSCHE 

FAKILTÄT. 

Oro. Professoren : 
Luigi G r i f f i n i : Allg. Pathologie. 
Edoardo Maragliano: MetHm. 

Klinik Pi iv.-Doa. f. nllgem. 

Pathologie und Therapie, spea. 

d. Atmungsorgane). 
Azzio C a s e 1 1 i : Operat. Chirurg. 
Giovanni Garibaldi: Chirurg. 

u. to/cgraph. Anatontie. 
Riccardo Secondi: Augenheilk. 



Digitized by Google 



(,I£XUA (Universität). 



249 



Giuseppe Profeta: Syphüis n. . 
Hautkrankheiten, | 

Enrico M o r s e 1 1 i : Psychiatrie 
( Priv.-Doz. f. Xcrvoi Pathologie 
u. Elektrotln iapiej. 

Pilade Lachi: Anatomie {Priv," 

Dom. /. Embryologie). 
AussERORD. Pkofessoken : 

Antonio Ceci: Spes. c/iirur^. 
Propädeutik und Pathologie 
^Friv.-Dos.f. allg. chir.PathoL). 

Alberto S e v e r i : Ger. Mediziu. 

Vincenzo B r i g i d i : Pathol. Afiat. 
(Priv.-Dos. f, path. Ilis/oloi^ie)* 

Ugolino M o s s o : Materia medica 
u. Pharmakologie (Priv.-Dos, 
f. Toxikologie). 

Pietro Canalis: Hygiene. 

Luigi A c c o n c i : Geburtshülfe. 
SuPPL. i^Inciiricati): 

March. Stefano Capranica: 
Physiol. Chemie. 

Ruggero Oddi: Physiologie, 
Priv.-Dozenten : 

Celso Motta: Chirurgie, 

Origene Masini: Laryttgologie. 

Ercole S a c c h i : Operations- 
Übungen. 

Lttigi Maria Boss i: Pro päd. Gy- 
näkologie u. geburtshUl/l. Ope- 
rationslehre. 

Pier Michele Giuria: Anatomie 
(Siippl. f. Zahnheilkunde). 

Prof. Ottone P enzig; Med. Bo- 
tanik. 

Giuseppe Mazza: Hautkrank- 
heiten u. Syphilis (dz. Sappl, in 

Cagliari.) 
Angelo Verdese: Anatomie u. 

Pathologie d. Cornea. 
Panagino Livierato: Verband- 

lehre (Suppl.f. spcz. Patholog.). 
Giulio Masinf: Larvngologie, 
Luigi L u c a t e 1 1 o : ^li?i. MikroS' 

kopie tt. Bakteriologie. 
Andrea Mazza: Augenheilkunde. 
Giovanni Ferrari: Propädeut. 

Gynäkologie. 
Arturo Masini: Spea. geburts- 

hülfl, Pathologie. 
Lui$j:i Devoto: Krankheiten d. 

j it ni n ng Sorga ne. 
Mario Casini: Chir. u. topogr, 

Anatomie. 
Antonio nob. ( \\) C i o i a: GeburtS' 

hi'tlfc n. (rynük 'lou::c. I 
Domen. B a s s o : Augenheilkunde. I 



MATHEMATISCH -> ATI 11 WISSE.V- 

I SCHAFTLICHE FAKLLTÄT. 

Ord. Pkoi essorex: 
Pietro Maria Garibaldi: Ex- 
perimentalphysik. 
Arturo Issel: Geologie. 
Marchese Carlo Maria Pinma: 
j Integralrechnung. 

Giacinto M o r e r a : Theor. Mecha- 
nik (Suppl.f. math. Physik), 
Corrado Farona: Zoolog. 
Ottone Ponzig": Botanik. 
Gino Loria: Höhere Geoinetrie 

(Suppl.f. höhere Analysisl 
Paolo P i z z e tt i : Theoret. Geod. 
Giacomij Cattaneo: Vergleich. 

Anatomie. 
Ausserord. Professoren : 
Giulio Filippo Monteverde: 
Proj. Geometrie und geometr. 
Zeichnen, 
Guido P e 1 1 i z z a r i : Allg, Chetnie, 
Pietro Resasco: Zeichnen und 

eleni. Architektur. 
Giovanni Garbieri: Algebra u. 

analyt, Geometrie. 
Giov. Battista Negri: Mineral. 
SuppL. (Incaricato): 
Agostino Perroni: Dar st eil. 

Geometrie u. geometr, Zeichn. 
Priv.-Dozextex . 

Decio V i n c i jJT u e r r a : Systematik 

der Wirbelt ii re. 
Giuseppe Roberto .Meteorologie* 
Senofonte Squinabol: Paläon' 
tologie, 

Francesco Gindice: Algebra. 
INOEMEI R -Sl Hl LE. 

(Scuola d'applicazione per gli 
ingegneri) 

Ord. Professoren: 

G. M o r e r a : Mechanik. 
P. Pizzetti: Theor, Geodäsie. 
SupPL. (Incaricati): 
Domenico R o m b o : Angew. dar- 

stell. Geoinetrie. 
Paolo Paci: Graph, Statik. 
Guido Pellizzari: Metallchem, 

PHILOSOPHISCHE FAKLLTÄT. 

Ord. Professoren: 
Federico E u s e b i o : Lat. Literat. 

(Suppl. f. Archäologie . 
I Luigi Tomraaso Belgrano: Ge- 
1 schichte. 



Digitized by Godgle 



250 



GENUA (Üniversitftt). 



Luigi Cerrato: Griecli. lAtcrat. 
(Suppl. f. Grammatik u. Lexi- 
kographie d. kla^<. SprachenJ, 
AussERORD. Professoren: 

Alfonso A s t u r ar o : Moraiphilos. 
(Priv. Doz, f. SoBiologie), 

Cesare D c L o U i s : Rontanische 
Philologie, 

Roberto Benzoni: Theoretische 
Philosophie 'Suppl. f. Päd a :;:.). 

Sante Ferrari: Geschichte der 
Philosophie. 
Suppl. (Incaricati) : 

Arluro Issel: Geo,s;rnphie. ] 

Felicc Bariola: Vergleich. Ge- 
schichte der klass, u. roman. 
Sprachen. 

Anton Giulio Barrili: Jtai. Lit. 
pRiv. -Dozenten ; 

Giuseppe Carlo Chinazzi: jlfo- 
ralphilosophie. 

Pier Leopoldo Cecchi: Philos. 
d. Geschichte (Suppl. /. Gesch. 
d, Philosophie). 



Vincenzo Grossi: Anicrikan' 

Ethnologie. 
Pier Enea Guamerio: Roman. 

Philologie. 
Lodovico Oberziner: Ge^ 

schichte des Orients. 
Alfredo Pais: Lot. Literatur. 

PHABUZEÜTI8CHE SCHUU. 

(Scuola di farmacia.) 

Dir.: Pietro Maria Garibaldi. 

Oko. Professoren: 
i P. M. Garibaldi: Physik, 
j A. Issel: Geologie, 
C. Parona: Zoologie. 
O. Pcnzi?:: Botanik. 

AussERORD. Professoren : 
G. Pellizzari: AUii^ctn. Chemie. 
Francesco Marino-Zu cco: 

Pharmazeut. Chemie. 
U. M o s s o : Materia medica und 

Toxikologie. 
G. B. Negri: Mineralogie. 



MediBifi. Klinik <L. 1800). Dir.: 

Fdoardo Mara;rliano. 
Medizin. -propdd. Klinik (L. 270). 

Dir.: Edoardo Marui^liana. 
Chir. oper. Klinik (L. 2250). Dir.: 

Azzio C n s r 1 1 i. 
Chir.protäd. Klinik (L. 450). Dir. : 

Antonio Ceci. 
Augenklinik (L. 900). Dir.: Ric- 

cardo Se oo n d i. 
Geburtshülß. Klinik und Kabinet 

(L. 1350, Lokal L. 1215). Dir.: 

Luij::i A c c ( • n c i. 
Klinik f. Hautkrankh. h. Svphi/is 

(L. lOSOi. Dir.: Gius. Profeia. 
Psyehi\!fi ische Klinik (L. 270). 

Dir.: Enrico Morselli. 
Für alle Kliniken ausserdem 

L. 52000. 
Physiologisches Kabinet (L. 2700). 

Ö^uppl. Dir.: Rufffifero Oddi. 
Kabinet/, normale Anat. d. Men- 
schen (L.2520). Dir.: Fit. Lac hi. 
Kohinet f. chirurg. u. topos^r. Anat. 

(L. 'J70). Dir.: Giovanni Gari- 
baldi. 

Kohinet für patholog, Anatomie 

fL. 1170). Dir.: VincenznRri ^ri di. 
Kabinet für allgem. Pathologie 
(L. isbo). Dir.: Luigri Griffini. 



-INSTITUTE. 

Kabinet f. materiamedicau. J^har- 
makologie (L, 900). Dir.: U^rolino 

M (1 s so. 

Kahm et f. gerichtl. Mediain (L. 

360). Dir.: Alberto Severi. 
Kahinet f. Hygiene (L. 1350). Dir. : 

Pietro C anal is. 
Kabinet f. pharmaseut, Chemie 

(L. 1580). Dir.: Francesco Ma- 

rino-Zucco. 
Kabinet f. Zoologie (L. 2700). Dir.: 

Corrado Parona. 
Kabinet für ver,i;:/eich. Anatomie. 

Dir.: Giacomo Cattanco. 
Physikalisches Kabine/ (L. 1800). 

Üir.: Pietro M. Garibaldi 
Geolos^isches Kabinet (L. 1350 mit 

d. min. aus,), Dir.: Arturo Issel. 
Mineralogisches Kabinet. Dir.: 

Giov. Batt. Negrri. 
Chemisch. Kabinet (L. 2160). Dir.: 

Guido Pellizzari. 
Bot, Garten (L.6300). Dir.: Ottone 

P e n z i jj:. 

Meteorologisches Ohservatoritim 
(L. 2'.>ö). Dir.: Pietro M. Gari- 
baldi. Observator : Hugrenio 
M a r i o 1 1 i. 

Kabinet /. proj. Geometrie (L, 90). 
Dir.: Giul. Filippo Monteverde. 



Digitized by Google 



GENUA (Univ. Bibliotheken. — Siaaisarchiv), 



251 



K. BIBLIOTECA LMV£li81TABU. 
Geschichte s. Minerva III. Jahrff. S. 227. Gesamtbestand : 106064 
gedruckte Bde., 4.^812 kl. Schriften tt. föSöMss. Zuwachs (1893) : 1391 Bde. 

U. 25S1 kleine Schriften. 

Olivieri, Agostino, Carte e crottache manoscritte per la storia 
genovese esisienti neila Bibl. della R. Univ, Idgure. 8^. Genova 1855. 

Budgkt: c;ehälter £ 15070. fQr Erwerbungen und Einbände £8380, 
sächl. Ausgaben £ 242C). 

Geöffnet an Werktagen v. 9—5 U. Benutzung (1893) : in der Bibliothek 
16374 Bde. u. 171 Mss. (i:n89 Leser), in der Stadt: 885 Bde., versendet 
an andere italien. Bibl. : 77. 

Bibliotecario: Attilio P a 1 i a i n i. Sotto-Bibliotecario: Piero C a r- 
boni. 

BIBLIOTECA CIVICA BBRIO (1824). 
Gründer: Abt Carlo Gmseppe Vespasiano Berio (f 1794). Näheres 

s. Minerva II. Jahrfj. S. 253. 

Gesamtbestand: 62(X)0 Bände, i^b Handschriften. 

Budget: £ 19860 Gehälter, £ 8040 für AnschatTun^ren u. Einbände, 
£ 31(J0 VerwaltunirNkosien. - Geöffnet täsrlich von 9-3 Uhr, v. 1(>. Okt. 
bis 15. Juli: 9 U. Morgens bis 10 U. Abends. — Benutzuu£r (1892): in der 
Bibl.: 81595 Bde., 143 Hdss., verliehen in der Stadt: 309 Bde. 

Bibliotecario ; L. T. B e 1 g r a n o. Vice^Bibliotec, : L G. I s o 1 a. 



BIBLIOTECA DE LA CüNGREGAZlOXE DELLA MISSIONE 

URBANA DI S. CARLO. 

Gefrründet 1727 infol;ro Jts Testaments des Girolamo Franzoni, 
durch viele weitere Sehen kiin^^en ver/^Tössert. 
Bestand: 25000 Druckbde., 300 Hdss. 

Bt schrc'ibuftg der griechischen Handschriften im Centraiblatt /. 

Bib/iot/ii ksii'rsi )i IS 03. 

Bibliotecario: Canonico Grasso. 



STAATSARCHIV fArchivio di Stato). 
Das Archiv befindet sich in dem Kriminal^ebiiude, welches 1817 
von der Regierung der Stadtverwaltung zur Aufbewahrung der Archive 
flberlassen und von dieser letzteren w eder 1874—75 dem Staate zurtick- 

fcj^cben wurde. Dorthin wurde im Jahre lS8(j auch das Archiv der 
lank von S. Giorgio, welches sich bisher in dem historischen u. jiross- 
artigcn Gebäude der Bank di San Giorpio befunden haue, übertragen. 
Das Staatsarchiv zerfüllt in drei izrosse Abteilun^jen : /. Regicrmigs- 
arrhiv, welches die politischtn und \\ r\valtun;^surkunden der Republik 
und der folgenden Regierunguc bis auf unsere Tage enthält. Wir be- 
sitzen einen Beweis für die Existenz eines Kommunalarchives in Genua 
im J. 1142, in welchem Jahre der Chronist Caffaro in demselben seine 
Annalen hinterlegte, welche sich in Paris befinden ; im XHI. Jahrhundert 
begann die Kompilation der Libri iurium, in welchen in authentischer 
Form die Privilegien der Republik und jene Dokumente, welche sich 
auf Bt sitzrechte und die politischen Verhältnisse derselben bezo«jen, 
gesammelt wurden; drei von diesen Büchern sind erhalten ^-^t blieben 
und in den Monumenta Historiae Patriae von Turin herausj;e^eben. 
Jetzt sind die Urkunden dieses Archives nach Materien geordnet; die 
wichtiirsten Bestände ^ind : Polit. Urkunden ( Vertnl^''e, Privilegien u. s, f.) 
von 95ö an, Bullen, Briefe seit 1159, Berichte der geheimen Agenten an 
die Staatsinquisitoren 1557—1740, Urkunden der Magristrate, Behörden 
u. d^l. In letzter Zeit wurde diese -Archivabteilung durch eine bedeu- 
tende Zahl von Urkunden ergänzt. Im J. 1812 waren nämlich zahlreiche 
und wichtige Urkunden des geheimen Archivs der Republik in 110 



Digitized by Coojgle 



252 GENUA (Staatsarchiv). - GEORGETOWN. - GIESSEN 



Kisten zugleich mit vielen anderen Kunstschätzen und histor. Denk- 
mälern nach Paris entführt worden; in Gemässheii der Verträge von 
l.'^lö wurden dieselben znrückjJTCgfebcn und in den Hofarchiven von Turin 
deponirt, nachdem der Staat von Genua Ende 1»14 Piemont einverleibt wor- 
den war ; vor kurzen wurden endlich die Genueser Bttcher und Urkunden 
wieder an ihren ursprünglichen natürlichen Aufbewahrungsort zurück- 
gebracht. Anfan^rs 1S94 war die Zahl der Bücher, Bündel und Kapseln 
dieser Abteilung auf 52329 gej>tiegen. //. Archiv di Satt Giorgio. 
Dasselbe enthält die Bücher und Urkunden der berühmten Bank von 
1290—1^74 und ist in 9 Abteilungen gesondert: 1) allgemeine Organi- 
sation der Bankgesellschiift ; 2i u. 3) Aktiv- und Passiv-Verrechnungen: 
4) u. 5) Verrechnungen mit den polit. Gewalten und der Republik; 
()) u. 7) Kassen- und Bank-Operationen, Bilanzen; 8) Liquidationen der 
Bank: 9) ausländische Urkunden. Zahl der Nummern: 33 822. ///. Ao- 
' tariatsarchiv. Dasselbe zerfällt in 2 Serien: 1) Einfache Notariats- 
) akten von 1154—1805. 2) Gerichtliche Notariatsakten von 1372—1804. 
' In diesem Archive sind 2700 Notare vertreten: das Register von Giov. 
Scriba 1 1104 1214) ist das älteste auf Papier geschriebene Xotariatsregister, 
das man kennt (vgl. Paoli, Progr. di Pol. e Dipl. II, Fir. 1S94, pag. 53. 54). 
Zahl der Nummern : 17567. — ]^uestens hat man noch eine neue Abtei- 
lung unter dem Titel Spcjctnlsanifu/iini^cn gebildet, welche die Manu- 
scripte historischen und literarischen Inhalts, lose Pergamentblätter, 
Karten u. dgl. enthalt und 9256 Nummern zählt. Das ganze Material 
des Archivs umfasst gegenwärtig 114170 Nummern. 

Caiialc, M. d., Dcu:,U Arrhivi di Vr/wz/n, Vicinm, Fircnac c Gcucrva, 
Im Archiv, stor. ital. 185b, Bd. IV, Thl. 2, pag. 49—73. — Canaie, 
Del riordinatnento def^H Archivi di Gencva, con una indicasiane 
regioiiota di tutti doctojiciiti ii:i() tra^portati da Gciwva a Pnrigi e 
ora csistciiti nf,u;li Arcliivi di Corte in Torino. Gciiova 1857, — 
Caiutlc, Dt'g/i Archivi di l'onjsui, di Vicuna, di Fireusc, di Francia 
c di Getiova. FirenMe 1857: — Vaaio, RelaBione sugli Archivi, Roma 
1883. pai^. 77—90. 

Diretiore: Cornelio Desiraoni. Archivista: Didimo Grillo. 
SottO'orchivisti : GfuÜo B i n d a , Giov. C e r v e 1 1 i , Arturo Ferrari. 

(äWXgj^Ui'mn (DÜtToTcolumbia, Ver.St.). 

RIGGS MEMORIAL LIBRARY. 

Gegründet 1SS9. Bestand (1S92): 61 104 Bde. und 18S00 Broschüren. 
Vermehrung ilS9i;): sri9(> Bde. Für Anschaffungen (1Ö91): $ 12000. 
'Libratian : jas. F. X. Mulvany, 

OBSERVATORY OF GEORGETOWN COLLEGE s. WASHIXQTOX. 



©ic{|int (Hessen. Deutschland). 

GROSSHRRZOGL. HESSISCHE LUDWIGS -UNIVERSITÄT (1607>. 

Gkschichtf s. Minerva II. Jahrg. S. -.")3. 

Dient zugleich als landwirtschaftliche, forstwissenschaftliche und 
Tierarznei-Hochschule, während für die technischen Fächer eine be- 
sondere Hochschule in Darmstadt besteht, an die 1874 die bisherigen 
Giessener Lehrstühle für Bau- und Ingenieurwissenschaften über« 
tragen urarden. 

Die neuesten Statuten datieren vom 26. Nov. 1879, doch ist die da- 
rin vorgesehene Stelle eines Regierungsvertreters, Kanzlers, seit meh- 
reren Jahren verwaist. Zur Immatrikulation werden zugelassen: 1) die- 
jenigen, welche das Maturitätszeugnis eines deutschen Gymnasiums oder 



Digitized by Google 



< ilf^'SSF-X ( L'nivrrsiifit 



2^3 



eines Realgymnasiums erhalten haben. 2) diejenigen, welche sich als 
Pharmazenten, Zahnärzte oder als Tierärzte approbieren lassen wollen, 

wenn sie die für das betreffende Fach nach den reichsgresetzlichen Be- 
stimmungen erforderlichen Zeugnisse besitzen, nach dem Ermessen 
des Rektors auch solche Männer, welche sich durch andere als die 
unter 1) und 2) genannten Zeu^isse Uber Unbescholtenheit und wissen- 
schaftliche Vorbildung ausweisen können. 

Gebühren. Immatrikulation 10^, wenn der Besuch einer anderen 
Universität vorangegangen ist, sonst 20 c4f. Abgangszeugnis 10 ./Ä. Pro- 
motion: Theol. Fakultät 240.^, juristische 437 uT, mediz.dW«4(, philosoph. 
302c*. (Bei Juristen und Philosophen fällt ein Teil weg, wenn vorner 
das Fakultäisexamen in Glessen gemacht war.) 

Ordentlicher Jahkbshacshalt (nach dem Hauptvoranschlag der 
Staatseinnahmen und -Ausgaben 1894—97). 



Einnahmen 
Eigene Einnahmen 
Staatszuschnss 



212400,— 
064560^ 



Ausgaben: 
Professoren u. l.chrer uK2(V)331,— 
Beamten u. Dienstpers. 357>3,— 
I Dispositionsfonds , . 10ö(X>,— 
Sächliche Ausgaben ^"\^,t>h, — 

7ooyc<*,— 1 TöO^öO ,— 

Beginn des akademischen Jahres: 1. Oktober. 

Beginn der Studiensemester: Ende April und Oktober. 
Hörerzahl: 517 r71 Theol.. 105 Tur.. 9f> Mediz., 245 Philos. [70 Philol.- 
Histor., 72 Math., 47 Kamer., 26 Veter., 30 Pharm, u. Dent.j)+ 26 Zuhörer 

= 543, (S.-S. 1894 : 603). 
Rectcr magnißcentissimus: Se. Kgl. Hoheit Ernst Ludwig, Gross- 
Herzog von Hessen und bei Rhein. 
Derzeitiger Rektor (vom 1. Okt. 1894 bis 30. Sept. 1895): Dr. G.Gaffky. 

Johann Baptist Braun: Civil 



EVAXfi. THEOLOG. FAKILIAT. 

Ord. Professoren; 
Bernhard Stade: Aittest, Exeg. 
Ferdinand Kattenbusch: Syst. 

Gustav Kriiger; Kirchengesch. 
Wilhelm Baldensperger: A>m- 

testaiti. Exegese. 
Max Reischle: Prakt. Theolcg. 

AussERoRD. Professor: 
Oskar Holtzmann: Xeutestam. 
Exegese, 

Jl'RISTISCHE FAKLLTÄT. 

Ord. Professoren: 
Gustav Kr etsch mar: Römisch. 

Recht. 

Paul Jörs: Rom, Recht u. Civil- 

pro^ess. 

Arthur Schmidt: Deutsches 
Recht u. Kircheiireclit. 

Reinhard Frank: Straf - u, Pro- 
aessrecht. 

Karl Heimburffer: Deutsches, 
Staats- und Völker-Recht, 

Avs-^ERORD. Professoren: 
Ludwig Günther: StraJ recht. 



Handelsrecht. 

XEDIZmiSCHB fakültIt. 

Ord. Professore.n : 

Konrad Eckhard: Physiologie, 
Geortc Pflug: Tierheilkunde. 
Karl Gaehtirens: Phar$nakol. 
Heinrich Bose: Chirnr.i^n'. 
Franz Riegel: 6pes, Pathologie 

M. Therapie. 
Eugen Bostroem: Pathoi, Anat, 
Georg Gaffk \ : Hygiene. 
Hermann L ö h 1 e i n iGeöurtshiil/e 

«. Gynäkologie. 
Adolf Vossius: Aitf^rnheilk, 
Robert B o n n e i : Anatomie. 
AussERoRD. Professore.n : 
Friedrich Eich bäum: Tierheil' 

künde. 

Hermann Steinbrügge: Ohren- 
heilkunde, 
Ferdinand Fuhr: Chirurgie, 

Peter Poppcrt: Chirurgie. 
Ludw. W i n c k 1 e r : Tierhetlkde, 
PRrV.-DoZBNTBN : 
Hermann Baur: Chirurgie. 
Heinr. Walt her: Geburt shülje 
u. Gynäkologie, 



Digitized by GoOgle 



254 



GIESSEN (Universität). 



PHILOSOPHISCHB FIKVLTXt. 

Ord. Professoren: 
Eticnne Laspeyres: Siaatswis- 

svnscha/tvn. 
AufTust Strenir: Mineralogie, 

R i h a r cl 1 1 1 s s ; Foi\<fwissensch. 
Wilhelm Onckcn: (rischichte. 
Albrecht T h a c r : Lamiwirtsch. 
Ht riiiann S i b i c k : Philosophie. 
Motii/ Pasch: Mathematik. 
Hermann Schiller: Pädagogik. 
Alexander Naumann: Chemie. 
Otto Behaghel: Deutsche Phi- 

Joh. \V li h. S p e n K ^' 1 : Zoologie. 
EuRen Netto: Mathematik. 

Eduard S c h w a r t z : Klass. Phil. 

Karl W i m m c n a u c r ; Forstwiss. 
r a n z Himstedt; I hysik. 

Konstantin H ö h 1 b a'u m: Ge- 
schichte. 



Dietrich Behrens: Roman. Phil. 
Adelt Hansen: Botanik. 

Peter v. Bradke: Sanskrit n. 

vergleich. Sprachforschung. 
Gotthold Gundermann: Alass. 

Philologie. 
Carl Elbs: Physik. Chemie. 
Ord. Hünukak PROFESSOR : 
Karl Fromme: Math. Physik. 
AussERoRP. Professoren : 
Wilhelm S i c- V e r s : Geographie. 
Lothar Heffter: Mathematik. 
Karl Groos: Philosophie» 
Karl P i c h 1 e r : Neuere Sprachen» 
Priv.-Dozeäxex : 
Bruno Sauer: Archäologie» 
Joseph C o 11 i n : Neuere Litera" 

turii;eschiclite. 
A dolf S t r a c k : dienere Literat Ur- 
geschichte. 
Hermann Finger: Org, Chemie, 



üNITERSITXtS-IKSTITIJTE (2 T. mit Fachbibliotheken). 



Theologisches Seminar (v«917,-). 
Alttestament l. Proseminar. 

Dir.: Prof. Stade. 
Juristisches Seminar (Ji 400). 

Dir.: Prof. Frank. 
Philologisches Seminar {Ut 3200). 

Dir.: Proff. Schwartz u. Gun- 
dermann. 
German. - romanisches Seminar 
öOO). Dir.: Prof. Behaghel 

n. Prof. Bch rens. 
Prakt. Seminar f. neuere Philol. 

(Jt 36). Leitung: Prof. Pichler. 
Mathematisches Seminar. Dir. : 

Prof. Pasch u. Prof. Nett o. 
Histor. Seminar {Jtm}). Dir.: Prof. 

Oncken u. Prof Höhl bäum. 
Anatomisches Institut {Jk 8000). 

Dir.. Prof. Bonn et. 
Physiologisches Institut (^«3500). 

Dir.: Prof. Eckhard. 
Pharmakoloi»:. Institut {JC 1730). 

Dir.: Prof Gaehtgens. 
Pathologisches Institut (Jt 6200). 

Dir.: Prof Bosirr»m. 

Hygienisches Institut iJL 3870). 

üir.r Prof. Gaffkj'. 
Mediainische Klinik (.« 63000). 

Dir.: Prof R iefrcl. 
Frauenklinik {^4 53000*). Dir.: 

Prof. L Ohl ein. 



Chirurgische Klinik {Jt 68000). 

Dir.: Prof. Bose. 
Of^hthalmolog. Klinik (utf 83500**). 

Dir. : Prof. Vossius. 
Ohrenklinik {Jt 1200). Dir. : Prof. 

Steinbrügge. 
Samml. der geburtshillfl.Instrujn. 

(^400). Dir.: Prof. Löhlein. 
Sammlung der Chirurg. Instrum.y 

Maschinen u. Bandagen {JL 463). 

Dir.: Prof. Bose. 
Anstalten J Veterinär- Unterricht 

{Jt 8860). Dir.: Prof. Pflug. 
BotaniscJier Garten {Ut 7000). 

Dir.: Prof Hansen. 
Mineralogisches Kainnet i^JC 1473). 

Dir.: Prof. Streng. 
Chem. Laboratorium {.M 108(X)). 

Dir.: Prof. Naumann. Phvsi- 

kal.-chetn. Abteilung (Jt 2d00). 

Vorst.: Prof. Elbs. 
Pltvsikalisches Institut {Jt 3220). 

Dir.: Prof. Himstedt. 
Zoologisches u.vgld. path. Institut 

(.4^45001 Dir.: Prof. Spenge 1. 
Forst' Institut {Jt 1916). Dir.: Prof. 

Hess. 

Landwirt schaftl. Inst. {Jt 2&i0,— ). 

Dir.: Prof. T haer. 
Statistisches Institut {Jt 1000). 
Dir.: Prof. Laspeyres. 



*) Für meduin. und Frauenklinik zus. allgemeine Kosten: Maik $9000. 
**) FOr chinttg. o. ophthatanol. Klinik znt. allcenelne Koften: Muk 36500. 



Digitized by Google 



GIESSEN (Universität). — GLASGOW (Schottland). 



253 



Mathcniatisches Kabinet {.JC 360). 

Dir.: Prof. Pasch. 
GeixiiHi ^«hes Kabinet \(M.(Mi\ 
Mathtm.-physik. Kabinet 

Dir.: Prof Fromme. 
Kunst-, Milna- u. Antiken- Kabinet 

{.€ 800). Dir.: Prot. Schwartz. 

VEliElMfiTE l'm£BSITÄTS- 



Geograph. Institut (Jt 600). Dir.: 

Prof. Sicvers. 
Institut für A'nnsfivissnisr/ia/t. 

Wird verwaltet v. Dr. Sauer. 
Musikaiisehes Institut (U( 600). 
Wird verwaltet v. Universitäts- 
Musikdirektor Fe Ichner. 

IM) VON 8£>€lL£i>B£ttCi 8€U£ 
BIULIOTliEK*). 

Gegründet im Jahre 1612. S. näheres Minerva II. Jahrg. 

Dir Zahl der Bände ist nicht festgestellt. Der Zuwachs betrug: vom 
1. Mai 16f<ö bis 1. April 1894 : 01 138 Bände, worunter 301«2 Schul- und 
Universitätsschriften. 1893194 : 9715 Bände. Nach Hause verliehen auf 
länger als 4 Tage wurden 1893/94 16192 Bände, worunter 1634 in 3(x> 
Sendungen ~ 13,7"/o nach auswärts; aus anderen Bibl. entlehnt 216 Bü- 
cher u. 470 Hdss. 

Geöffnet ist die Bibliothek werktags von 9—1 und 3—5. mit Aus- 
nahme von Donnerstag Xachmittag, an J. tn gereinigt wird; während 

der Oster- und Herb^iA rien ist si;- naehmiiiag^ geschlossen. 

Ausser dem isiich liehen Budget von 18367 werden noch veraus- 
gabt für Gehälter 11575. 

Unii'i'rsit('ifs-Bih/ii)tfi('kar: Herm. H au pt. 

i. Kustos: Hmil Heuser. 2. Kustos: vVoldemar Marli nsen, 
Assistent: Carl Ebel. Volontär: Paul Schärffenberg. 



*> Vgl. Emil Heuser, Beitiage zur Geschichte der UniveisiUUs-biblioÜiek Glessen, Leipzig 
189K und dazu die ausflUirfiche Bespredtung von Gustav Nick, Die Grossherzogl. Universitats 
Bibliothek Glessen. Dannstadt 1891. 

(Schottland ). 

UXIVRRSITY OK GLASGOW. 
Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 257. 

Die Vehfassükg ist die der schottischen Universitäten, s. Minerva 

II. Jahrg. R. Die Studenten sind hier in 4 Nationen eingeteilt: 

1^ Xatio Glottiana 'Studenten aus der (Grafschaft Lanark), — 2) Natio 
Transforthana (Studenten aus den (.Grafschaften n0rdlic4i des Förth), — 
3) Xatio Roth.seiana (Studenten aus den Grafschaften Bute, Renfrcw 
und Ayr), — 4) Natio Loudoniana (vStudcnten aus anderen Gegenden und 
Ländern). Die Nationen wählen abweichend von den anderen schott. 
Universitäten keine Prokuratoren, sondern wählen direkt den Rektor 
durch getrennte Abstimmung' nach Nationen. 

Tflhrliches Einkommen aus Vermächtnissen ftlr Stipendien und Preise 
(Bursaries, Schoiarships and Prizes): £ 13294.—. 
Jahreshaushalt 1893/93. 



E in nahmen: 
Aus Stiftungen der Uni- 
versität £ 10756.— 

Aus Stiftungen der Col- 
leges 3726.— 

Immatrikul.-Gebühren . 2122.— 

Prüfungsgebühren . . 4457.— 

A^erschied. Einnahmen . 440.— 

Zuschuss d. Parlaments 10335.— 



"£ 31836.- 



Ausgaben. 
(iehillter d. Professoren 

und Dozenten ... £ 14307. — 
Gehälter d. Assistenten 2638. — 
Gehalt, d. Exan&inatoren 1 07^.— 

Pensionen 2(xU.— 

Bibliothek 1898.— 

Hunterian Museiun . . il.'.— 

Sternwarte 211.— 

Verwaltungskostcn etc. 0245. — 
Saldo-Überschuss . . 572.— 

£'31836.— 



Digitized by Güügl 



256 



GLASGOW (Schottland). 



Bctrinn drs akaJcmischen Jahres: 1. Oktober. - Hörerzahl: 
davon 165 Frauen. 

Kafizlcr: Rarl t.f S i a i r. Vi sckanzlcr . }o\m C mir 6., 
Jicktor: Rv^hi. Hon. Sir John Eldon Gorst. 
Prinz ipal : John C a i r d. £ 1100. 



Professoren : 

William Purdic Dickson: Theo- 
logie, ü KV». 

Baron Kelvin (Sir William 
Thomson): Naturphilosophie. 
£ 1252*). 

William T. Gairdner: Prak- 
tische Mediain, £ 645»). 

G eor^^e G. R a m s ay : Humaniora. 

John \' e i i c h : Logik u. Rhetorik. 
£ 984*). 

Tohn Young:: Xat Urgeschichte 

Dozent f. Geoloi^iel i: s(>.t?\ 
PierceA. Simpson: Gerichtliche 

Mediain. £ S22, 
William Stewart: Bibl. Exeg, 

Georjre Buchanan: Klinische 

Chirurgie. £ 320. 
T. M Call Ander son : Klinische 

Mediain. £ 432. 
John Ferfrnson: Chemie. £ 1300 §) 
John Grav Mc Kendrick: Phy- 

sicloa^ie. ü 9Ui^\ 
James Robertson: Hebräische 

H. sentit. Sprachen. £ 910*). 
John Cleland: Ana/. H lf.l5*§). 
William Jack: Mathem. iL 1440*). 
Matth e\v Charteris: Materia 

nii diid. a 78 >. 
Frederick O. Bower: Botanik. 

£ lr30^>. 

Robert Herbert Story: Kirchen- 

geschieh /e. £ .')10. 

Alexander Moodv Stuar t:Är/k?//. 
Recht. £ 757*). 

Andrew Cecil Bradley: Engl. 
Sprache u. Literattir' iL ^Oif). 

George G.A. Murray: Griechi- 
sche Philologie. £ laV)*). 

Archibald Barr: ( iviliufaenietir- 
ivissefisch. u. Methan £9(K)t). 

James Moir: Notariat. £ 000 f;. ; 

John Harvard Blies: Schiffbau. 
£ 800t). I 

rMVEKSITÄTS 



William Macewen: Chirurgie. 

£ t-OfJtj. 

Lud\\'i^ Becker: Astronomie, 

£ 75ii*t). 
Murdoch Camer on: Geburtsh. 
1 Ic nrv Jones: Moral Philosophie, 
Joseph Coats: Pathologie. 
Richard Lodjje: Geschichte. 

DüZKXTKX (Lecturers): 

Thomas Heid: Augenhcilknude. 
David Yellowlees '.Psychiatrie. 

John Yule M a c k a y : Embryolog. 

Majrnus Maclean: Physik. 

W. (i. Miller: Recht skitttäc, t It- 
ternation. Recht. 

W. S. M. K e c h n i e : ^ 'erfassungs- 
recht n. Geschichte. 

Frederick P.W alten* Civilrccht. 

James Mackenzie: Handelsr. 

William Smart: Staatsivirtscßt. 

William Wall a ce : JVatiiri. Thcol. 

Alex. Tille: Deutsche Sprache 
tt. Literatur. 

Jules A. Kunz: Fratta. Sprache 
n. Literatur. 

James B 1 y t h : Naturphilosophie. 

Thomas Gra \ : Chemie. 

Thomas H. Bryce: Anatomie. 

Charles O.Hawthorne: Materia 
medica. 

J. Lindsav Steven: Pathologie. 
William }. F 1 e m i n g : Chirurgie. 
J. W. .Anderson: Praki.MMiM. 

John Brown: Hti maniora. 

R. M. B u r r o \v s : (rriech.Philolog. 

G. A. Gibson: Mathematik. 



Dkmoxstkatorkx : 

James Thomson Bottomley: 

Experimentalphysik. 
John Yule M a c K a y : Anatomie. 
A. Macphail: Anatomie. 
A. A. Young: Anatomie. 
William Snodgrass: Physiolog . 
R. Buchanan: Geologie. 

BIBLIOTHEK. 



Gegr. im lö.Jahrh. Bestand: ca. 150000 Bde. Budget 1892/93: £1838.—. 
*) ond freie Ditustwuhnung. 

t) Bedeutet den .Maximalgelialt, der auf drei Viertel reduziert werden kann. 
%) Der Professor darf kelae Privat'Praxis wisQben. 



Digitized by Googid 



GLASGOW (Ver. St.) — GÖRZ. — GOTHA (Bibl. — Stemw.). 257 



Geöffnet zum Ausleihen in der Wintcrsvssion von Monia;^ bis Frei- 
tags 11— L'»,'ä Uhr. Samstags 11 — 1 L'hr. - In der Sommerscssion : Munta.JX, 
Mittwoch und Freitag ll>fe— 2 Vht. Geschlossen an den F'eieriagen. 

Bihliothckn)' • Tarnt- s T. y m b u r n. Uiiterbihl. : James L. G a 1 b r a i t h. 

lMV£BHiTÄT8-ST£BK WARTE. Direktor: Ludwig Becker. 

MITCHELL LIBRARY. 
Gestiftet 1877 von Stephan Mitchell, der ihr £ 70000 vermachte. 
Bestand: 89000 Bde. 

©laSpüiU (Missouri, Ver. St.). 
MORRISON OBSERVATORY (Sternwarte). Direktor: C. W Pritchett. 

terreich). 

K. K. STUDIEN-BIBLIOTHEK (1775. \S2'2). 

Geschichte s. Minerva III. Jahrg. S. 232. Die Bibl. besitzt keinen 
eigentlichen Beamtenstatus, sondern zwei Professoren des GOrzer Gymna- 
siums besorjjen ^egen geringe Entschädigung die hibliiuh. Gcsch.'lfie. 

Tahreshaushalt (1894) : Gehälter u. Zulagen tt. 1450, Dotation Ii. 1200, 
Kegiekosten fl. VJ). Summe: fl. 2m). 

Bestand: 238(X) Bände. 2682 Hefte, 4:5 Blätter. 65 Handschriften. 
Leserzahl (\'^>2): :/y2. Entlehncrzahl : T47. 

Prov. Kustos: G> mnasial-Prof. Eduard Baar. 

Prov. Skriptor: Gymnasial-Prof. Gustav Novak. 

C^lri^a (Sachsen-Cob.-G., Deutschi.). 

HERZOGLICHE ÖFFENTLICHE BIBLIOTHEK. 

Gegründet von Herzog Ernst dem Frommen ri^^lO— 167öt und seit 
dem Jahre 1647 auf Schloss Friedenstein behndlich. Sie ist vorzugsweise 
den historisch-philologischen Wissenschaften gewidmet. 

Zahl der gedruckten Bücher : über 200000 Bände incl. 1029 Inkuna- 
beln. Dazu kommen 3ö37 abendländische und gegen 3500 oriental. Mss. 

Budget: a; im Ganzen (persönlich und sädilich) 25900 Ji, b) für 
Bücheranschaflfuniren einschl. Bindekosten 10500 oft. 

(U'drucktc Kntalof^c: Jacobs, Fr. tt. I kcrt, F. A., Bcitriiii^c zur äl- 
teren Ltfcratiir cd. Mcrkivia iii^kciten der Hcr^o^l. öffentl. Bibl iotJwk 
SU Gotha. 3 Bde. in ö Heft in. Leipzig JS35—JS43. 6«. Mit Fac- 
sim.- Tafeln. — Pcrtsch, W., Die oriental. Handschriften der hersogl. 
Bibl. 8 Teile, irii ii und (.otha JS59—93. cV". 

Geöffnet: An den ^\'ochentagen von 10—1 Uhr vormittags; geschlos- 
sen: zu Ostern 6 Tage, zu Pfingrsten 4 Tage, am Sylvestertage und am 
Fastnachtdicnslage. Ausserdem behufs Reinigung und Revision fürs 
Publikum von Mitte Juli bis Mitie Aii^rust. 

Die Bücher können im Lesezimmer der Bibl. benutzt oder auch nach 
Hause oder nach auswärts verliehen werden. Hdss. werden gewöhnlich 
nur an Bibl. ge^ehickt, in deren Räumen sie benutzt -werden müssen. 

Im Jahre 1S43 wurden ausgegeben ungefähr 28CKX) Bände, wovon 
ca. 16(XK) Bände nach Hause und ca. 2000 Bände nach auswärts entnom- 
men, der Rest im Lesezimmer benutzt worden sind. 

Oberbihliothekar: Geh. Hofrat Prof. Dr. \V. Perts ch 

Bibliothekare: Prof. Dr. H. Georges, Prof. Dr. Behrendt Pick. 



HERZOGLICHE STERNWARTE. 
GKstiiicHTK s. Minerwi HI. Jahrg. S. 2'^2>. Hauptinstruniente : Meri- 
diankreis von Reichenbach und Ertel Fuss Brennweite;, Aequatoreal 



17 

Digitized by Google 



^8 GOTHA ( Sternwarte). — GOTHENBU RG (Hochschule). I 

von Rep^old (6 Fuss Brennweite^ Passaireninstrumente von Ramsden 
(8 Fuss Brenn weile ), l'enJeluhr von Tiede u.s,w. 

Direktoren: von Zach bis 180(5, von Lindenau bis 1817, Encke bis 
182:), Hansen bis l,s74. k'rueyrer bis 1880. Seeliger 1881, Becker bis 1887. 

Direktor: Frof. Dr. Faul Harzer. 



^Schweden). 1 

HOCHSCHULE (GÖTEBORGS HÖGSKOLA), Privatuniversität (1887). 

Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 250. j 

\''F.KF,\ssL'.vr.. Die Hochschule ist insofern eine vom Staate iinab- 
hänjjfiire .Xn^talt.als ihre Geldmittel durch die Frei^^cbi^keit PriN aier be- 
bchalVl sind und die Oberleitung nicht nur dem Kanzler der Staatsuniver- 
sitäten, sondern auch einem hauptsächlich aus der Mitte von Privatkorpo- 
rationen erwählten Kuratorium (»Styrclse«), aus 9 Mityrliedern bestehend 
(von denen eines stets der jeweilijre Rektor ist), übertragen ist. Anderer- 
seits wird der Vorsitzende des Kuratoriums, wie auch einer der Ver- 
waltungsrevidenten vom Könige ernannt, desgleichen bedürfen die Pro- 
fessoren einer Bestätiirnnir \-on Seilen des Köni^:s. Andere Behörden 
ausser der Person des Rektors sind: das Rektorsamt (»Rektorsnämnden«), 
aus dem Rektor und 2 Professoren bestehend, und der Lehrerrat, aus 
s innlichen Professoren, respektive deren Vertretern, bestehend. Über 
die Ernennung der akadem. Lehrer s. Minerva II. Jahrg. S. 19 ff. (nur 
tritt hier an Stelle des Kanzlers das Kuratorium). Das Gehalt der ord. 
Professoren beträgt 6000 Kr., das der Dozenten und anderen Lehrer 
variiert zwischen 3000 und 1500 Kr. Die Pension der Professoren be- 
trägt 80"/,, des Gehalts. 

Durch kgl. Erlass vom 17. Juni 1893 wurde der Anstalt vorläulig 
fClr 5 Jahre das Recht bewilligt, präliminäre und abschliessende (Kan- 
didaten- u.Lizcniiat 1 Examina in denjenigen Fächern abzuhalten, welche 
durch ordentliche Professoren vertreten werden. Diese Hxamina wer- 
den vor einer Kommission, bestehend aus den Examinaloren und einem 
vom König ernannten Vorsitzenden, abgelegt. Zugleich wurde die An- 
stalt unter die Aufsicht des Kanzlers für die Staatsuniversitäten gestellt. ! 

GebOhrex. Immatrikulation: 10 Kr. Die immatrikulierten Zuhörer 
leisten eine Semesterabgabe von 5 Kr., sind aber von allen KoUegien- 
geldem befreit. Die nicht immatrikulierten Zuhörer (Auskultanten) 
zahlen für eine private Vorlesung für eine wöchentliche .Stunde höch- 
stens 4 Kr. (die Lehrer und Lehrerinnen Gothenburgs die Hälfte), haben 
, aber zu den Seminaröbungen keinen Zutritt. Der Besuch der öffent- 
' liehen Vorlesungen ist jedermann gratis gestattet. 

Tahreshausmalt. Anfang 1894 verfügte die Hochschule über fol- 
gende Fonds: Lundgrenscher Hochschulenfond ÖÖOOOO Kronen, Magnus 
Schenkungsfond 384100 Kr., Carnegies Schenkungsfond 552900 Kr., Ek- 
mans Schenkungsfond 215000 Kr., Unterrichtsfond 39100 Kr., Stipendien- 
fond Jl 4(X) Kr., Pensionsfond 10600 Kr., überschüssige Zinsen 74200 Kr. 
Zusammen: 18;^-i:3O0 Kr. 

Ausgaben 1893: Rektorat u. Verwaltung 2600 Kr., Gehälter d. aka- 
demischen Lehrer 4-UOO Kr., s.ächliche Ausgaben (Miete des Lokals, 
Feuerung, Beleuchtung u. s. w.) 3500 Kr., Jahresbeitrag zur Bibliothek • 
4700 Kr.. Beitrag zur Bildung eines Pensionsfonds 4000 Kr. Zusammen 
57900 Kr. — Dazu kamen noch als einmalige Ausgaben: für Inventar 
U.S.W. 3'H» Kr., für Or^^anisation der Bibliothek 1200 Kr., für Organisa- 
tion der übrigen Institute öüO Kr. Zusammen; 2100 Kr. oOUOO Kr. 
Beginn des akademischen Jahres: l. September. ' 
Beginn der Studiensemester: Anfang September und Mitte Januar. 



Digitized by Google 



GOTHENBURG (Hochsch. — Kgl. Ges. f. Wiss. u. Lit ^ Stadtbf bl.). 259 

Hörerzahl (Frühlinfrssemcster 1894): Immatrikulierte Zuhörer 41 (davon 
2 weibl.). Auskultanten 10, freie Zuhörer ll(x3. 

Vorsitzender d. Kuratoriums: Landshöfdin^r Ciraf G. F. Sn o i I s k y. 

Vor.'iffsmdcr der Examcitskommission: Prot emeritus der Uni- 
versität Lund Gustaf Ljunj^^gren. 

DerMeit* Rektor : Prof. Joh. Paulson. 



PSOFESSORBN : 

Gustaf Cederschiöld: Nord, 

Sprachen. 
Karl War bürg: Ästhetik^ Lite- 

ratur- und Kunstgeschichte, 
Johan Vi s i n g : Neueiiropdische 

Linguistik (Roman. Sprac/iert). 
Johannes Paulson: Klassische 

Sprachen. 
Vitalis Xorström: Philosophie. 
Ferd. Holthausen: German. 

SpracJieii. 
DozKXTKX : 

Rudolf K j c 1 n , slrl/v. Lehrer 
der Staats lu / 5 soi s c haftcti. 



Ludvig Stavenow, Dozent d. 
Univers. Upsala, stellv, Leh" 
rcr der Geschichte und Staats- 
Wissenschaften. 

Per Efraim LiljeqvJst, steilv, 
Lehrer der Philosophie, 

EmüLindberg , stellv. Lehrer 
der sr/iii fischen Sprachen und 

Gcou,rapJiie. 

Lars W ä h Ii n : Klass. Philolof^. 

Albert Ulrik B4äth: Altnord, 

Literatur. 



UMVERSITATS - I>STITI TE (mit Fachbibiiotheken), s. Minerva II. 
Jahrg. S. 261 oder III. Jahrg. S. 2S4. 



KÖXinLICHE GESELLSCHAFT FÜR WLSSENSCHAFT UND 
LITERATUR (üong. V'etenkaps- och Vitterhetsamhället). 

Gegründet 177S auf Veranlassung des Oberlehrers (spätem Bischofs) 
M. G. Wallcnstrillc. Die ersten Statuten stammen von Gustav III. vom 
19. August 1778, die Jetzt geltenden datieren von 1876. Die ^arbeitenden 
Mitglieder«, höchstens 100, gehören teils der Sektion der Wissenschaften 
mit 6 Klassen, teils der Abteilung der schönen Literatur an; ausserdem 
gibt es Ehr«. nmitirlieder, norweg. und ausländ. Milirlieder. Die früheren 
Naturaliensamniluni,'^i.n der Gesellschaft sind an (iothenburgs Museum 
übergeben worden, das auf Antrieb der Gesellschaft 1861 eingerichtet 
wurde und an dessen Verwaltung die Gesellschaft fortwährend teilnimmt. 
Die Gesellschaft schreibt Preisanfgaben aus (Preis: gold. Medaille^. Sie 
besitzt eine eigene Bibliothek. Fonds der Gesellschaft: 4044SKr. (Is93). 
Publikationen: Handlin^ar, neue Folge «seit 18Ö9) mit Bihamz (Sitzungs- 
berichte). — Geschichte der Gesellschaft in Handl. XVI. 

Jahreshaushalt f 1^9:5 . Einkünfte 2100 Kr. (darin von 47 Mitgliedern 
ä 5 Kr.: 235 Kr.). Ausgaben: 9o0 Kr. 

Sekretär: Prof. loh. Paulson. 



STADT-BIBLTOTHEK (Göteborgs Stadsbibliotek). 

Diesen Namen führt jetzt die vereinigte Bibliothek des Museums 
(siehe d.) und der Hochschule. In administrativer und ölconomischer 
Hinsicht steht sie unter der Verwaltung eines von diesen beiden In- 
stituten gemeinsam erwählten Ausschusses. Zahl der Bände: etwadOOCK). 

Jahresbeitrag. Von der Hochschule 4000 Kr., aus den Mitteln des 
Museums und d. RenstrOmschen Fonds 7000 Kr. Ausserdem im Jahre 
1894: aus dem Organtsationsfond der Hochschule ca. 4000 Kr. Gesamt- 
summe: ca. l(iCK>) Kr. 

Der Lesesaal ist alle Werklage von 11 -3 Uhr geöffnet, das Ver- 
leihen nach Hause findet von 1—3 Uhr statt. 

Bibliothekar: Lars Peter Olof W Ä hl i n. Amanuens,: Arthur 
Sernström. — A.'0. Ainanucns: Simon A bersten. 



17* 

Digitized by Gopgle 



LV/l ( .OTHI'XlirKM; Ml. -.um'. - CiÖTTTXClKX il'nivtr-ii.i; . 

MUSEUM (1861). 
(Im Hause der früheren ostindischen Compagnie). 

Es steht unter einer Direktion von 9 Mitgliedern (5 werden von 
der Stadtrepräsentation, 2 von der Gesellsch. d. Wiss. und 2 von diesen 

gewählt). 

Jahkeshaushalt f. 1893: 68000 Kr. (da\ on aus d. Stadtkasse 41000 Kr.) 
Besuch im Jahre 1893 : 63500 Personen. 

Fonds (Ende 1893) zus. 56LMXK) Kr. Wert der Sammlunsren : 937000 Kr. 

Verbunden mit dem Museum ist die Stadtbibliothek und eine 
»Zeichen- und Malerschule«, die aus den Mitteln des Museums ihren 
Unterhalt haben. 

Direktor des Museums: Sven Carl Pontus Lagerberg, Kammer- 
junker. 



Zoologische Abtcilu)ig. Intendant: 
Dr. Anton JuHus Stuxberff. 

Histoj isrJic Ahtcihtti'^ mit Müus- 



Abteiluny^. Intend.: Dr. Aibert 
Ulrik Bääth. 

Mincralog. Abteihiti^. Intendant: 



lt. Mi'daillcnkahi}i(t. Intendant: Fredrik Eichstädt, Lektor. 

Sven Carl Pontus Lager berg. i Botan. Abteilung, Intend.: Dr. 

Kunstabteilung. Intendant : Berndt Anton Julius Stuxberg. 

Lindholm, Artist. Zeichen- und Malcrschulc. Vor- 



Kunstindustrielle u, ethnograph. \ Steher: Georg Pauli, Artist. 

Preussen, Deutschland). 

GEOKG-AUGUSTS-UNl VHRSITÄT (1737;. 
Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 262. 

Ordenil. Iahreshaüshalt (nach dem Etat des Ministeriums der geistl., 
Unterrichts- u Med. -Angelegenheiten für das Jahr vom I.April 1894^5): 



Einnahmen. tM 
Aus Staatsfonds .... 379054.— 
Aus Stiftungs-u.bestimm- 
ten Zwecken gewidme- 
ten u. anderen Fonds . ö06676.41 
Zinsen vonKapitalien und 
Revenüen von Grundst. 
und Gerechtsamen . . 4328.25 
Aus eigenem Erwerbe . 145823.34 

^ 137^2.—. 



A u s a b e n. 
Akademische Verwaltg. 48100.75 
Besoldunjren der Profes- 
soren und Lehrer . . . 396345.— 
Institute und Samml. etc. 520 (>^i.— 
Unterstütz, u. Stipend. etc. 44 093.4^ 
Baukost., Abgab.u.Lasten 49530.— 
ökonomische u. Amtsbe- 
dürfn. u. sonst. Ausgaben 26 237.77 
Wohnungsgeldzuschüsse 52 8*^4. — 

Tlö7i>tt2.— . 



Für die Versorgung der Professoren-Wittwen und -Waisen bestehen 

jetzt dif an aihn preussischen Universitfilcn ireltenden vSatzc (Wittwe 
des ord. Prof. 1400, des ausserord. UXK», eine Ganzwaise JL bOO, jede 
weitere Jl 400, eine Halbwaise JL 400, jede weitere JC 250). 
AuFNAHUB s. Minerva II. Jahrg. S. 1 ff. 

Gkhührex: Immatrikulation 12, woim der Besuch einer anderen 
Universität vorangegangen ist, sonst Ji 18. Abgangszeugnis ,^ 5. 
Doktor-Promotion: theol. Fakultät Jt 450 (Lizentiat 225), Jurist. 459, 
medizin. 434 (einschl. des Drucks der Dissertation bis zu 3 Bogen), 
philfts. ,H 3(KX Pliichtexemplarc der Dissertation in allen Fakultäten: 
240. Eine Verpflichtung zur Einlieferung der gedruckten Habilitations- 
schrift besteht nicht. 

Beginn d< s akademischen Jahres: Mitte Oktober. 
Be<rinn der Sludit nsemester : Mitte April und Mitte Oktober. 
Hörerzahl: 770 (152 Theol.. 191 Jur.. 192 Med., 235 Philos. [99 Philol. u. 
Hist., 87 Nat. u. Math., 29 Kamerai., 20 Pharmaz. u. Dent.] u« 30 Zu- 
hörer (darunter 3 Frauen) = ÖOO. S.-S. 1894: 809, davon 786 immatri- 



Digitized by Gopgle 



GÖTT1X(.EX (Univc rsiuit I. 



2öl 



kuliert (u. zwar löP, Theol., 203 Jiir., 2 (7 .Med., 223 Philos. [ - 92 Philos.. 
Philol. u. Hist., ö4Mathem. u. Naturw., 20Kamer. u. Landw., 21 Pharraaz. 
u. Dent.i). 

Rektor: Se Kgl. Hoheit der Regrent des Herzogtums Braanschweig 

Prinz Alb recht von Preussen. 

Protektor : Abt u. Konsist.-Rat Dr. Schultz. 
Kurator: Geh. Oberregierungsrat Dr. Emst HOpfner. 
THEOLOGISCHE FIKULTIT. Psychiatrü . 

Ord. Professoren: Wilhelm hbstcin: spezielle Pa- 

Autrust Wicsinjror: A'i'»/r5/r/;;/. ' ^Ül^^^ß^*-'^"^ Jherapte, 
Exegese und prukt. Theologie. | Wilhelm Mar m«: /»ÄörwaÄo/og. 



(In Ruhest.) 

Herrn. Schultz: Altti'st.Exct^rsc, 
System. Theologie n. Ifoniilt tik. 

Karl Knoke: Prakt. Theologie. 

Theo dor H ä r 1 n g : Neutestam. 
Exegese und Dogittatik. 

Paul Tsch ackert: Kircheng. 

Nathanael B o nw e t s c h •.Kirchen- 
gcschichte. 

EmilSchtirer: Neutest, Exegese, 
AussERORD. Professor: 

Johannes Weiss: Neutest. Exeg. 
Priv.-Dozenten: 

Wilh. Bousset: Neutest. Exeg. 
Alfred R a h 1 f s : Alttest. Exegese. 
Heinr. Häckmann: Alttest am. 

Exegese. (Nach China beurl.) 
Paul Feine: Neutest. Exci^cse, 
Hans Achelis: Kirchen f^esch. 

ti. christliche Archäologie. 

JLRLSTIStHE FAKtLTÄT. 
Ord. Professoren: 

Richard Dove: Kin hcnrecht. 
Karl Z i e b a r t h : Civil- u. Strafr. 
F'erdinand P'rens dor ff: T)eut- 

schcl^echtsge seh. U.Staatsrecht. 
Liid\\i<r V. Bar: Straf recht und 

Strafprozess. 
Ferd. Re^ eisberger: i RiUn. 
J oh an n c s Merkel: i Recht. 
Viktor Eh ren berg: Deutsches 

Recht und Handelsrecht. 
GeorgD e t m o 1 d '.dvil- u.Strafpr. 
Ord. Hon.-Professor: 
Gotilieb Planck: Privatrecht. 

(Nach Berlin beurlaubt). 
Ausserord. Professor: 
Friedrich Andr^: Röm. Civil- 

recht. (Nach Berlin beurlaubt). 
Privat-Dozente.\ : 
Paul Krackmann: Röm.Civilr. 
Wilhelm v. Blume: Röm. Recht. 

MEI»IZIMS( HE FAKUIiTIT. 

Ord. Professokkx: 
Georg Meissner: Pliysiologie. 



Franz König:: Chiru rgie. 
Johannes Orth: Pathol. Anatom. 
Friedrich Merkel: Anatomie. 
Gustav Wolffhttgel: Hygiene. 
Max Runge: Ciehurtsh. u. Cvfia'k. 
Hermann S c h m i d t-Rimp ler: 

Augcnluilkuiide. 
Okd. Hox.-Professor : 
Huberl Jakob Esser: Veterinär' 

Wissenschaften. 
Ausserord. Professoren : 
Karl Ferdin. Lohmeyer: Chir. 
Th* , ) J or H 11 s e mann: Pharma' 

kologie und Toxikologie. 
Friedrich Julius Rosenbach: 

Chirurgie. 
Otto üamsch: Innere Medizin. 
KurdBÜrkner •.Ohrenheilkunde. 
Joseph Disse: Anatomie. (Nach 

Halle beurlaubt). 
Priv.-Dozextkx : 
Felix Droysen: Geburtsliiilfe. 
Otto Hildebrand: Chirurgie. 
Arthur N i c o 1 a i e r : ///;/. Medi^. 
Rudolf Beneke: Pathol. Anato- 
mie u. alldem. Pathologie. 
Ludwig Asch off: Allg. Pathol. 

u. pathol. Anatomie, 
Heinr. Boruttau: Physiologie. 
Lehrer der zahnheilkuxde: 
KarlHeitmttller. 

PHILOSOPHISCHE FAKULTIt. 

Ord. Professoren: 
Friedrich Griepenkcrl: Land- 

Wirtschaft, 
Ernst Schering: Mathetn. Phys. 
Julius B a u ra a n n : Ph ilo sophie. 
Ernst Ehlers: Zoologie. 
Karl D i 1 1 h e y : Klass.Philologie. 
Christ. Vo Iquardsen: Alt.Gesch, 
Hermann Wagner: Geografyhie. 
Adolf V. Koenen: Geologie und 

Paläontologie. 
Georg Elias Müller: Philosoph. 
Ludwig Weiland: Mittlere und 

neuere Geschichte. 



Digitized by Google 



262 



GÖTTIXGEN (Universität). 



Eduard Iv i v k <. : P/iysifc. 
Franz K i e 1 h o r n : Indische Fhil. 
Ernst Steindorff: Historische 

Hiilfswisseii sc haften, 
Mnritz Heyne: Gcrniaii. Philolot^. 
Ulrich V. Wilamowitz-Mo ei- 
lender ff: Klass, Philologie. 
Woldemar V o i t : Math. Physik. 
Gustav Cohn: Staat sivt'ssehsch. 
Fehx Klein: Mathematik. 
Wilhelm Schur: Astronomie, 
^Vilhelm M e y e r ( liest nicht ; 

mil KataloiiisierunjJr d- Hdss. 

im preuss. Staate beaufiragi;. 
Karl Dziatzko: Bibliotheks- 

hülfswisscuschafteii. 
Theodor L i e b i s c h : Mineralogie. 
Gottfried Bert hold: Pßanaeu- 

pJiysiologie. 
Wilht Im r X i s : Finafiswisseti- 

schajten u. Aatiottaiökonomie. 
Albert Peter: Botanik, 
Rudolf Smend: Semit, PMlolog, 
Otto Wallach: Chrmic. 
Friedrich Leo: A7«i»s. Philologie. 
Georg: Liebscher: Landwirtsch. 
Gustav R o c t h e : DcutscJicPhilol. 
Albert Stimmin^r: Pom. Philol. 
Heinrich Weber: Mathematik. 
J ulius W e 11 h a u s e n : Sem. Philol. 
Lc>r(.'n/ Morsbach: Ens;!. Philol. 
Robert \' i s c h e r : A'unstf^csch. 
Max Lehmann: Mittlere und 

neuere Geschichte, 
AussERORP. Profp:ssore\ : 
Karl B o e d e k e r : Chemie. 
Bernhard Tollens: Agrikultur- 

Chemie, 



TJieolo^isches Seminar (theoret. 

u. prakt. Abteil. (.M 1 !(>()). 
J heologischcs Stijt. Hphorus: Der 

Dekan der theo!. Fakultät. 
Juristisches Seminar C-^ i^)^. 
Anatomie (JC 14243). Dir.: Prof. 

F. Merkel. 
Physiolog. Institut {Jt(eS&), Dir.: 

Prof. Meissner. 
l'har makolog. Institut {Ji 4000). 

Dir.: Prof. Marm^. 
Patholog. Institut (Jt 7830). Dir.: 

Prof. Orth. 
Inst. f. mediain. Chemie h. Hygiene 

{OL 5500). Dir.: Prof. Wolff- 

hügrel. 



') Einschliealidi der eigonen Einnahmen. 



David P e i p e r s : Philosophie. 

Eduard R e h n i s c h : Philosophie, 

Karl Polstorff: Chemie* 

Friedrich Bechtel: Vergleich, 
Sprachwissenschaft . 

Otto Freiberg; Musikwiss. 

Richard Pietschmann: Ägyp- 
tologie. 

Karl V. Buchka: Chemie. 

Franz Lehmann: Landwirt seh. 

Alexander Backhaus: Landw, 

Wallher N e r n s t : Math. Physik. 

Arthur Schoen flies: Malhem, 

Priv.-Dozentem: 

Tit.-Prof Otto Hamann: ZoolO' 

gie. (Nach Berlin beurl.). 
Herrn. H e n k i n g : Zoolog, (beurl.). 
Alfred Koch: PflanMenphysiolO' 

gie ( beurlaubt 
Tit.-Professor Heinrich B u r k - 

hardt: Mathetn, 
Alfred Gercke: Klass. Philol. 

(nach Könijrsberjr beurlaubt). 
Otto Bürger: Zoologie. 
Friedr. Schumann: Philosoph. 
Leopold A mb ron n : .Astronotnie. 
Friedr. P o c k e 1 s : Matheni. Phys, 
Richard Lorenz: Chemie. 
Victor Michels: German. Philol. 
T^udwie: Rhumbler: ZooP^gic. 
Ernst Ritter: Mathematik. 
Ab egg: Physikal. Chemie. 
Bohlmann: Mathemaiik, 

Lektoren : 

Henri Mercier: Franaösisch. 
G. J. Tamson: Englisch, 



Medizinische Klinik u. Poli 
klinik. Direktor: Professor 
Ebstein. 




Chirurgische Klinik tt. Poli' { £ 
klinik. Direktor: Professor 1 <^ 
König. 1 
Ophthalmolog. Klinik (uK 39500) *). 

Dir. : Prof S c h m i d t-R i m p 1 e r. 
Poliklin. f. Oh renkra nfee (J^ 12X30), 

Dir.: Prof. Bürkner. 
Frauenklinik (JC 35118)*). Dir.: 

Prof. R u n e. 
Psxchiatr. Klinik (•« 570). Dir.: 

Prof. L. Mever. 
Tier'ArMnei'IhstitutiJt6T75y. Dir.: 
Prof. Esser. 



Digitized by Google 



(iöTTlXGEN (Univorsiiäi 



'2b3 



Philosoph. Seminar. Dir.: Prof. 

Baumann u. G. E. MUller. 
Bhilolog. Seminar it. Proseminar. 

Dir. : Prof. v. \Vi 1 a m o \v i i z - 

Möllendorff u. Lt:o. {JC iM)). 
radagog. Seminar (Jf 75). Dir. 

vacat. 

Archäolog. Seminar. Dir.: Prof. 

D i 1 1 h e y. 
Archäolog. - nmnismat. Sammig. 

(.M 1890). Dir.: Prof. Dillhey. 
Gemälde- u. Kupferstich-Saniinl. 

{.S 800). Dir.: Prof. Vi sc her. 
Seminar f. deutsche Philologie 
k. m)') Dir. : Prof. Heyne u. 

R o c t h e. 
Seminar f. roman. Philologie. \ ^ 

Dir. : Prof. S t i m m i n ^^ ( ^ 
Seminar f. eiik,l. l'liilologie» j S 

Dir. : Prof. Morsbach. Jw 
Seminar f. mittlere u. neuere Ge- 
schichte {JC 8(X)). Dir.: Prof. 

\W- i 1 :i n d u. M. L c h m a n n. 
Diplomatischer Apparat {^Jt 150). 

Dir.: Prof. Steindorff. 
Geograph. Apparat {Jt 300). Dir.: 

Prof. Waj^ner. 
Mal hemat. 'Physik. Sem. (..#750)*). 

Dir.: Prof. Schur, Schering, 

Riecke.Voigt, Klein^Weber. 

') Einschliesslich der eij,'ei)en I-'innahmen. 



Samml. math. Instrum. u. Modelle 
{Jt 300) ♦). Dir.: Prof. Klein. 

Zoolog.'sootom. Institut {UL 9800). 

Dir. : Prof. E h 1 er 
Ethnograph. Sammlung {jJt, 300). 

Dir.: Prof. Ehlers. 
Miner al.-petrogr. Instit. (Jt 4742). 

Dir. : Prof. L i e b i s c h. 
Geolog.-paläont. Institut 4740). 

Dir.: Prof. v. Koenen. 
Botan. Garten, botan. Museum u. 

pliarmakogu. Samml. {JL 222Ö0). 

Dir.: Prof. Pc icr. 
Pfianaenphysiolog. Inst. (uK 4510). 

Dir.: Prof. Hcrthold. 
Sternwarte, Abt. f. prakt. Astron. 

(JC 13610). Dir.: Prof. Schur. 
Sternwarte, Abt. f. theoret. Astron., 

Geodäsie u. math. Phys. (Ut2100). 

Dir. : Prof. S c h e r i n ij. 
Physikal. Inst., Abt. f. Exper.- 

Phys. Dir.: Prof. Riocke. 
Phvsikal. Inst., Abt. f. math. 

Phys. Dir.: Prof. Voigt. ) 3 
Chem. Laboratorium («4:28899)*). 

Dir.: Prof. Wallach. 
Agrikultur ehem. Laboratorium. 

(c'M. 54^47). Dir.: Prof. Tollens. 
Landwirtschqftl. Inst. (uK 12495)*). 

Dir.: Prof. Liebscher. 



S 



rMVEKSlTATS-BIBLIOTHEK (1735/36). 

Geschicuti.ichks s. Minerva II. Jahrg. S, L'No. 

Die Königliche Gesellschaft der Wissenschaften überweist ihre Ein- 

f änge. Pflichtlieferungen der Verleger und Drucker der Provinz 
lannover. Jetziger Bestand : 461000 Bände und 5800 Handschriften. Zu- 
wachs 1S03: oööL' Bände u. ."«^N^ kl. Schriften. 

l'c) 2i ichuis der Hamischriftcu im Preussischcu Staat i^hn ausi^. 
V. Wilh. Meyer), Bd, I Abt. 1. 2. Berlin 1893. 

jährlicher Etat .JC 77910, davon für persönliche Ausgaben .fl aVJOO. 
für Vermehrung, Bindekosten und sonstige .sächliche Ausgaben .Ji 44710. 

Geöffnet an den Werktagen 10—4 (in den Universitäts-Ferien 10—1), 
Ausleihzeit 11—1 u. 2—3 (in den Ferien nur 11—1 U.). Geschlossen behufs 
Reinigung in der Ptingstwoche und der ersten Seplemberwoche. 

Benutzt wurden im Etatsjahre 1^93/94: 64 018 Bände (durch Entlehnung 
am Ort 9640Q, im Lesezimmer 27(i09, durch Versendung nach auswärts 
8004). 

Direktor: (;ch. Keg.-Rat Prof. K. Dziatzko. 

Bibliothekare : Ober-Bibliothekar Prof. R. Pietschmann. Emil 
Lutz. Johannes Pranke. Rudolf Pocke. Wilh.Falckenheiner. Adal- 
bert Roquette. Richard Schröder. 

Uiilfs-Bibliotlieknrc : (ieorg M a r q u a r d. Gottfried Zedier. 

Assistenten : Friedrich D i e s t e 1. Wilhelm M o 1 s d o r f. 



L 



Digitized by Google 



264 



GÖTTINGEN (KgL Ges. der Wiss.). 



- GÖTTWEIG. 



KÖXKiLlCHR GESELLSCHAFT DER WLSSEXSCHAFTEX. 

Die Königl. cicsellschaft der Wisscnschaflun wurde 1751 durch Albr. 
V. Haller beg^ründet. Eine durchgreifende Neugestaltung fand 1893 
statt, Welche ihren Ausdruck in dem Statut vom .1. Juni L^93 fand. 
Danach {gliedert sich die Gesellschaft der Wissenschaften in eine mathe- 
matisch-physikalische und eine philolo^M>>ch-historische Klasse, deren 
jede über 15 Stvlkn lür ordentliche, 25 für auswärtige und 73 für 
korrespondierende Milglieder verfügt, wobei die ordentlichen Mitglieder, 
Welche das 7.\ Lebensjahr überschritten haben, sowie diejenigen, welche 
durch Verlegung ihres Wohnsitzes aus Göttingen von ordentlichen zu 
auswärtigen Mitgliedern wurden, nicht in Anrechnung gebracht werden. 
Ausserdem ernennt die (iesellschaft Ehrenmitglieder in unbeschränkter 
Zahl, welche einer bestimmten Klasse nicht angehören. Die Wahl der 1 
ordentlichen und auswärtigen, sowie der Ehrenmitglieder unterliegt der I 
königl, Bestätigung. An der Spitze der Gesellschaft stehen zwei vom 
König auf je o Jahre ernannte Sekretilre, je einer für jede Klasse, welche 
in dem Vorsitz der Gesellschaft jährlich i^iim 1. April) wechseln. — Die 
Gesellschaft hält ihre ordentlichen Sitzungen alle 2 Wochen Sonnabends, 
ausserordentliche nach Ermessen des Vorsitzenden Sekretärs oder auf 
Besehluss der Gesellschaft ; ausserdem liiuh n zwei ötYentliche Sitzungen 
statt, die eine am ersten Sitzungstage nach Ostern, die andere am ersten 
Sitzungstage im November. 

Publikationen der Gesellschaft: Abhandlungen, Nachrichten, Gc" 

IvJirtc A)i zeigen. 

jAilKHSHAUSHAI.T für IS^MO'); . fi 10410. 

Sekretäre : Fhilol.-Jiistor. Klasse: Ulrich v. W i 1 a m o w i t z - M o e 1- 
lendorff, z. Z. versitz. Sekretär. Matßtem.'physik, Klasse: Ernst 
Ehlers. 

Ordeittl. Mitglieder : Mut In in.-physikal. Klasse : Georg Meissner, 
Ernst Schering. Ernst Ehlers. Eduard R i e c ke. Adolf v. K o e n e n. 
W^oldemar Vo i g t. Friedrich Merkel. Theodor L i e b i s c h. Felix Klein. 
Gottfried Bert ho Id. Albert Peter. Otto Wal lach. Heinrich We b e r. 
Johannes Orth. Wilhelm Schur. — Histoy.-Jyltilolog. Klasse: Ferdi- 
nand Wüstenfeid. Hermann Wagner. Ferdinand Frensdorff. 
Ludwig Weiland. Franz Kielhorn. Ulrich v. W i la m o w i tz - M o e 1- 
lendorff. Karl Dilthey. Wilh. Meyer. Julius Wellhausen. Max 
Lehmann. Gustav Cohn. Nathanael Bonwetsch. Friedrich Leo. 
Gustav Ro ethe. 

Assessoren. Mathcni.-physikal. Klasse : Karl B o e d e k e r. Bern- 
hard Tollens. — Histor.-phflolog. K/asse: Friedrich Bechtel. 

Das Verzeichnis der Ehrenmitglieder, auswärtigen Mitglieder und 
Korrespondenten v.Jan. 1893 s. im 3d. Band der Abhandlungen der Kgl. 
Ges. d. Wiss. (v. J. 1892). 

(^attmmg. (Nleder-Österreich). 

STIFTSBIBLIOTHEK. 

Die Bibliothek wurde seit der Gründung des Stiftes durch Bischof 
Altmann von Passau (,1083) besonders durch Schenkungen und Ver- 
mächtnisse vergrössert. Bestand: ca. 70000 Druckbände. 1425 Inkun. u. 
IUI Hdss., die älteste aus dem 6. Jahrh. Dotation unbestimmt. Be- 
nutzung nach Ubereinkunft mit dem Bibliothekar. 

Bibliothekar: P. Carlmann v. Schilling. 



Digitized by Google 



(;orDA. - oR.w. 



2hö 



(ÖOlXi^a. (HoUand). 
STADTISCHE BIBLIOTHEK. 

Gegründet im l'^. Jahrb. Xnheres s. Minerva TIT. Jahrg. S. 23^) Sie 
hclindei sich seil im ( icbäiule ci«-r ehem. Spitalskirche rGa^ihinskerk). 
Gesamibesiand : ungefähr 3000 Bilnde, darunter viele wertvolle Inku- 
nabeln und einzelne Hdss. 

Catalogus van de openbare Bcekery te Gouda. Gouda, G. B, van 
Goor. 1S74. 

Lihryetmesters : Dr. F. H. G. vaniterson, X. Scheitern a, 
Dr. A. vanYsendijk,Dr.L.A.Kesper, Dr. D. N. B r o u w e r. Sekretär. 

©Villi (Es/tergom — Unj^^irn^ 
ERZniSCH()l<'I.. DIÖCHSAN'-BIBLIOTHEK. 

Bücher der Graner Kirche werden /um er^u nmale in einem Testa- 
mente erwähnt. Erzbischof Johann V'itü vun Zredna (t 1472> versah 
die Bibliothek in der Graner' Festung mit kriech, und latein. Büchern. 
Bei der Übersiedlung des Bistums nach Tornau kam die bi- dahin 
i^ran/ ungeordnete Bibliothek auch dahin. Nach der An<ii\inung des 
Kardinals Grat Franz ForgAch wurden seit löll die hiiiierlassenen 
Bücher alter verstorbener Kr/bischOfe und Domherren der Metropoli- 
tan-Bibl. einverleibt. Er/bischof Georg Lippay if 9. Xov. ifvll' erwarb 
die Bibliothek des Anton Fugger mit KxSl Bänden. Als Erzbischof 
Barköczy von Tyrnau nach Pres.sburg übersiedelte, blieb die alteBibl. 
bei dem Kapitel in Tyrnau. während in Pressburg eine neue entstand, 
welche besonders durch Kardinal Batthyäny reiche Handschriftenschätze 
erhielt. 18Jb wurde als erster Bibliothekar der in der Residenz in der 
Vorstadt Pressburgs aufgestellten Büchersammlung Josef Ungerhoffer 
angestellt. Erzherzog Karl Ambru-iu- Hess die Bibliothek nun neu 
aufstellen und katalogisieren und schenkte 18<')S seine eigene Bibliothek 
von 2v)Ü0 Bänden; ebenso wurde das stark angewach.sene Archiv von 
der Bibliothek abgetrennt. ' Bei der Annäherung der Franzosen wur- 
den die wertvolleren IBücher zu Schiff nLich Ofen gcrtüchtet. Die Fran- 
zosen unter Regnier nahmen die zurückgebliebenen 60 wertvolleren 
Atlanten und Karten und ca. oOo Druckbände mit sich. 1821 wanderte 
die Bibliothek von Pressburg wieder nach Gran, wo sie in der Kirche 
des Franziskanerklosters aufgestellt wurde; mit derselben wurde auch 
wieder ein Teil der alten Tyrnauer Biblioihelc vereinigt. I^rzbischof 
Josef Kopäcsy begann den Bau eines eigenen BibliülheKgebäude>>. das 
nach seinem Tode (1852) im fahre 1^3 vollendet wurde. Nun wurde 
der übrige Teil der Tyrnauer Bibliothek. *J )<m Druckbände und :vjl Hand- 
schriften, ebenfalls nach Gran gebracht und mit der Bibliothek ver- 
einigt; ebenso geschah es 1855 mit den seit 1820 in Gran gesammelten 
Büchern des Kapitels. So enthielt die jetzt vereinigte Bibliotiiek .'ilsid 
Druckbände und Bände Handschriften. Seit ist jeder Priester 

der Di0ce.se verpflichtet, 1 Exemplar seiner gedruckten Arbeiten der 
Bibliothek zu schenken. Seit 1874 führte Bibliothekar Johann Feichtinger 
de Baranva NadasJ eine neue Katalogisierung durch. 

BKsTA.vn: 25410 Druckwerke in T.-flT'i Bdn.. 55n9 Inkun., über UTHK) 
Broschüren, 1102 Hdss. und 1 Saal mit Archivalien; 2 Schränke von 
Antiquitäten, röm. Urnen und Waffen, ca. 12000 Münzen. 8000 Stahl-, 
Kupferstiche und Handzeichnungen. Besonders wertvolle Hdss. sind ein 
Graduale des Kardinals Thomas Takocz. die erste ungarische Bibel- 
übersetzung, der sog. lordänczkv-Codex, Hdss. Mezzofanti's u. s. w. 

Protei, Catalog djr Inkumütelit. 1840, — Ocscvseky, Fr., Gcsch, 
der BtbU u. des neuen Gebäudes, 1856, — Knaun, Ferd,, 'Libri tnissales 



Digitized by Google 



266 



GRAN. - GRANADA. 



et Breviin ui Eccles. Hmifc. Strig. lüJO. — Knaus, Die Grauer Corvin- 
Cadexe. 1880. — ITovacsich u. Palkovics, Beschreibung der Hdss, im 
•Mag. Kötn vszi i>i/r< 1882. S.306—335, — Sgabö,JC„ Die alten Drucke 
, , . hts I/'/J. Hilda f>est 1SS3. 

Jahrrshalmialt: il.24lX), davon für Büchererwerb (l.s93> H. 134.03. 

Benutzung; ganz allj^emein, auch auswärts; auch ist die Bibliothek 
in stetem Verkehr mit den ttbrig^en Bibliotheken des JLandcs. Aus£^e- 
liehen < ls93 ) : 203 Bilnde. 

Präfekt: Domherr Pör — Bibliothekar : Pfarrer v. N6me- 
th v Lajos. - Adjunkten: Parkas IsztvAn, Parkas Alajos, Palko- 
vics Alajos, C o n t r a j özsef. 



(Spanien). 



UXIVEKSIDAD DE GRAXADA (1531). 
Geschichtr s. Minerva II. Jahrg. S. 267. 

Rektor : Kduardo (i a r c f a SolA. Vize-Rektor : Fabio de la Rada. 

Cener(i/-S( kretür : Maniu l L a c a 1 1 e v Nai vAez. 



PHILOSOrUlSCIIE FAKLLTÄT. 
Professoren : 

Leopoldo Eguflaz: Allgem. m. 
spanische Literatur. 

ios6 A 1 e m a n y : Griech. Sprache. 
fanuel Garrfdo y Osorio: Grie- 
chische Sprache. 
Antonio (Gonzalez G arb i'n : 
Griech. und latein. Literatur. 
Francisco de Paula Vi 1 1 a • R e a 1 
y Valdivia: All'^cm. Geschichte. 
Juan dt- la (*.lf»ria Artero y 
Gonzalez: Allge/n. Geschichtet 
Jos6 Espafla y Lledö: Metaph. 
Fernando B r i e v a y Salvatierra: 

Spanische Geschichte. 
Francisco Javier S i m o n c t : Arab. 

JLRI8TISIHE FAKULTÄT. 

Professore.n : 

Ramon (iuixe y Mexia: /'n/tt. 

Oekonontie, Statistik u. Finana- 

wissenschaften. 
Pablo Pefia y Entrala: Naturr. 
Eusebio San'chez Heina: Span, 

Rechtsgeschichte. 
Fabio de la Rada v Delgado: 

RlUn. Recht. 
Mijfuei de la Guardia: Span, 

Civilrecht. 
Jos^Martos de la Fttente:5^aff. 

Civilrecht . 
Francisco Leal de Ibarra y 

Orozco: Strafrecht. 
Francisco de P. Blanco y Con- 

stans: UaiulelsrecJit. 
Andres M a n j ö n y Manjön : Insti- 
tutionen des kanonisch. Recht s. 
Juan de Dios Vico y Brabo: Ver- 

fassungs- u. Verwaltungsrecht, 



Jerönimo Vida y Vilches: Ver- 
fassungS' u, Verwaitungsrecht. 
Manuel Torr es Campos ii^lfcer^ 

recht. 

Agustin Hidalgo y Percz: 
iProtiessrecht u, Gertchtsordn, 

IUTHEMATISGH-NATIJBWI.8SEN- 
8CH1PTLICHB FAKULTÄT. 

Professoren : 

Jos^ Alonso y FernÄndez: Ailg. 

Chemie. 

SerafTn Sans y Agud: Natur- 

• geschichtr. 

a£DlZlN18€ii£ FAKüLTIt. 

Professoren : 

Pedro Löpez Pehlez y Villegas; 
Deskript. Anatomie. 

Antonio Garcfa Carrera: De- 
skript. Anatomie tt. Embryo! . 

Eduardo Garcia Soiä: Histo- 
logie undpaih. Anaiomie„ 

Federico Guti^rrez y Jim^ 
nez : Physiologie. 

Rafael Branchat y Prada : Hyg, 

Eduardo Garcfa Duarte: Cmr. 
Pathologie. 

Jos6 Godoy y Rico: Top. Aiiat. 

Jos6 Pareiay Garrido: Chir.Kl, 

Gregorio Fidel Fernändez Osn- 
na: Med. Pathologie. 

Antonio VelAzqutz de Castro y 
Fossati: Med. Klinik. 

Diejjo Godoy y Rico: Geburis- 
hiilß. und gynäkolog. Klinik. 

Eduardo del C astill o y Lo- 
chatja: Ger. Medizin u. Tö.xikoi. 

Arturo Perales: Kinderheil- 
kunde, 



Oigitized by Google 



(iRAXADA. 



( K AZ I rni\-cT >ii:ii 



P11AUMAZ£IT1S€U£ FAktLTÄT. 
PSOPBSSOBBN : 

Bernabö Dorronsoroy Ucelay« 
etat Aftnlyt'. Ctictnie und EjC' 
perimentalphysik, 

Benito Torä y Ferrer: Prakt, 
Pharmastie, 



Florentino L ö p c z Jordän : Bot an. 
Manuel Rodrf^uez Avila: An- 

(>)-i;<ni. C/ifniie. 
Rafacl E s t c b :i n y Gqnz&lez : 

Materia med i ca. 
Antonio Ocafia y Alvarez: Org, 

Chemie, 



BIBUOTBCA PBOYINCIAL T VNITBBSITABIA. 

Im Jcsuiicn-Kollegfium de San Pablo unterg:ebr;ichi, 1768 aus Je- 
suitenbiblioihckcn g-efrründel, durch andere Klosterbibliotheken ver- 
grüssert. Bestand : 21 000 Bde. u. 138 Hdss. Dotation : 1000 Pesetas. 



(Steiermark, Oesterr.*tJngarn). 

K. K. KARL-FRANZENS-UNIVERSITÄT (1586). 

Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 209. (Krones, Fr, Geschichte 
der Karl'FranMens- üttiv, in Graa, Gras 1886,), Jahreshaushalt 1894: 

Erfordernis. 

a) Ordentl. Ausgaben: 



Gehälter und Zulagen fl. 195703 



Adjuten, Diäten u. dfiL 
Stiftungen u. Stipendien 
Unterrichts-Erfordcrn. 
Mietzinse, Beiträge u. 
Kirchen-Erfordernisse 
Gebäude-Erhaltung u, 
Regiekosten . . . . 
b) A usserord . Ausgaben, 
darunter 1. Semestrai- 
Rate der Annuität für 
den l^au eines Univ.- 
Gebüudes Ü. 17800 . ^ 

Summa : 



» 
» 



81993 

2680 
55150 

18148 

90550 



» 23000 
fl.417U>4. 



Bedeckung. 

Interealare von allen Be- 
zügen fl. bOOO 

Kollegiengelder und Ein- 
hebungs-Prozente ...» 3000 
Beiträge vom Religions- 
fond , Militär -Ärar u. 
dem Lande Steiermark » 10026 
Beiträge von der Stadt 
Graz und dem Kinder- 
spital-Vereine für die 
medizin. Fakultät ...» 8000 
Staatszuschuss . . . . » 390138 



Summa : rt. 417 164. 



Beginn des akademischen Jahres: Anfang Oktober. 
Zahl der immatrikulierten Hörer: irxT> ord. u. 243 ausserord.= 1578 
(99 Theol., 620 Jur., (>62 Medi/.. 197 Philos.) (S.-vS.: 132S.) 

^VA'/cZ/rr; Josef H ü 1 1 e r. 

B£tUTS- UND KTAATSWISSEN- 



Rcktor : Alexander R o 1 > e 1 1. — 
THEOLOGISCHE FAklLTÄT. 

Ord. Profkssorex : 

Marcellin Josef Schlager: Mo- 
raltheologie, 

Franz Klinger: Pastoralt hcol.y 
prakt. Kntechetik und Unter- 
richtslehre. 

Franz Stanonik: DogmtUik, 

Rudolf Ritter v. Scherer: jKir- 
chcnrccht. 

Anton Weiss: Kirchengesch. 

Johann Weiss: Alttest. Kregese 
n. Orient nl. Sprachen. 

Franz Gut jähr; Neutest. Exeg. 

SiPPi-.: 

Josef Neubauer: Ftindaniental- 
theologie. 



SCHAFTLICHE FAKULTXt. 

Ord. Professoren: 

Ferdinand Bischoff: Deutsche 
HeichS' u. Rechtsgesch., dent- 
sches Privatrecht u.öst. Bergr 

August Tewes: Röm. Recht. 

Richard Hildebrand: Polit 
Oekonomie , Finanawissensch 
und Verwaltungs Politik. 

Theodor Reinhold Schütze 
Strafr., Straf Prozcss, Rechts- 
philosophie, i'ölker recht u.jnr 
Encykiopädie, 

Friedrich Ttinncv '.KircJienrecht 

Raban l-'reiherr v. Canstein 
Oesterr. Civilproaess, Handels- 
und Wechselrecht, 



Digitized by Google 



268 



Arnold JLuschin Ritt. v. Eben- 
grreuth: Deutsche und österr, 
Reichs- uitd Rechtsgeschichtc. 

Josef .PVciherr v. Sc Hey: Gest, 
Civih'icltt, 

Gustav Hanausek: Röm. Recht, 

LudwiiT G u m p 1 o \v i c z : Vcrwal- 
tungslclirc u, Österr. Verwal' 
tiingsrcctit. 

Ernst Misch 1er: Statistik. 
AussERORi). Profkssokf: N : 

Tit. ord. Prof, Jose f Frcih. v. An- 
ders: Oester y. Civil recht. 

Julius Vargha: Strafrecht und 

Stra/pr(^3CSS, 
Hox.-Dozem: 

Finanzrat Karl L u b e c : Staats- 
rechnungswissettschaft, 

MEDIZINISCHE FAKULTIT. 

Ori>. Proffssokex: 
Alexander K u 1 1 c 1 1 ; Physiologie 

und Histologie. 
Karl Berthold H o f m an n : Angew* 

ntedisin. Chemie. 
Hans Eppinger: Path. Anat. 
Michael Borysiekiewicz: 

Au'^i^enJieilkinulc. 
Muriz Holl: Anatomie. 
Rudolf Kleine nsi c wicz: Allg. 

und e.xperim. Pathologie. 
Anton Wölfl er: CJnntrj^ie. 
Julius K r a 1 1 e r : Hygiene und 

s^crit hil. Mediain. 
Karl Frcih. v. Rokitansky: 

Cehiirt<liüljr ii. (iyiiäkolo^ic. 
Josef Müll e r : Pharmakologie /#. 

Pharmakognosie, 
Theodor Escherich: Kinder- 

Iiti/kit/nfe. 
Gabriel Anton: Psychiatrie und 

Kerven-Pathologte, 
Friedrich Kraus: Spest, Patho- 
logie n. Ttiera^ie. 
AussERORD. Pkofessokex: 
Emst Börner: GeburtsMilftiche 

operationsichre. 
A d ' ) 1 f .1 a r i s c h : Dermatologie u. 

Syphilis. 
Otto Drasch: Histologie f#. Ent- 

wirke/ nnf^s.Q^eschic/ite, 
Alois Birnbach er: Angenheilk. 
Franz M tt 1 1 e r : Nervenheilkunde, 
Johann Habermann: Ohren- 
heilkunde. 
Wilhelm Prausnitz: Hygiene. 
Ludivif? Ho ff er Edler v. Sulm- 

thal: Innere MediMin, 



, SuppL.: 

Albert Schindler: Seuchenlehre 
u, l 'et er in ärpoliMei» 

Priv.-I )oze\tkn : 

Karl Emele: Physik. Kr au ken- 
untersuch, u. Laryngoskopie. 

Rudolf Quass: Chirurg. Instru- 
menten- und Verbandlehre. 

P'ranz Walser: Chirurg. Ope- 
rationslehre. 

Fridolin Schlangenhausen: 
Psychiatrie. 

Ludwij^ Ebner: Chirurgie. 

Anton Bleichsteiner: ZahU' 
hci/kunde. 

Caraillo Fürst: Geburt shiil/e u. 
Gynäkologie. 

Oskar Eberstaller: A nntoifiie. 

Karl Laker: Innere Medizin. 

Adolt Tübeitz: Kinder Iwilkund. 

Anton El sehnig: Augenheil- 
kunde. 

Oskar Zoth: Physiologie. 
Karl Ipsen: Gericht l, Medizin 
(dz. Suppl. in Innsbruck). 

Emil Ros>;i: \ Geburt sh. 

Rich.v.S t e i n b ü c h 1 1 . (rynäk, 

PHILOSO!»HIS( HE FAKULTÄT. 

Ord. Professoren : 
Constantin Freih. v. Ettings- 
; hausen: Botanik. 
I Franz Krön es Ritter v. March- 
land: Oesterr. Geschichte. 
Max Ritler v% Karajan: Klass. 
' Philoloi^ie. 

{ohann Frischauf: Mat/tent. 
^eopold Pfaundler: Physik. 
Hugo Schuchardt iRoman^Phi- 
lologic. 

Gregor Krek: Slav. Philologie. 
Alois Goldbacher: Klassische 

Philologie. 
Anton Schönbach: Deutsche 

Philologie. 
Johann Loserth: Geschichte, 
Gustav Meyor: ^^anskrit und 

vergleich. Sprachivissen sch. 
Anton Wa s s m u i h : M Uli . I*hys. 
Cornelius D o e 1 1 c r : Mineralogie 

und Petrographie. 
Rudolf Hoernes: Geologie und 

Paläontologie. 
Ludwi^r V. Graff: Zoologie und 

verii^il. Anatomie. 
Eduard Richter: Geographie. 
Zdenko Hans Skraup: Chemie. 
Gottlieb Haberlandt: Botnnik. 



Digitized by Gopgle 



GRAZ (Universität). 



Alexius Ritt. V. Meinon^; Phi- 
losophie. 
Wilhelm Gurlitt: Klass. Ar- 

c/iiiologic. 
Adolf Bauer: Alte Geschichte. 
Bernhard Seuffert: Deutsche 

P/iilo/ogic. 
Josef S t r z y o \v s k i : Neuere 

Ku H st geschieht e. 
Victor Dantscher Ritt. v. Kol- 

lesber^ : Mathem. 
AussERORD. Prokkssorrv : 
Friedrich Pichler: Latein. Epi- 

graphik u. Numismatik, Her al- 

dik 11^ Sphrn^istik. 
Simon Subic: J hysik. 
I^naz Kiemen cic: Phvsifc. 
\' i n ce n z H 11 b e r : Geologie und 

P(i/iii>iiti)logie. 
Josef V. Hepperger: Astro- 

ftomie und höhere Geodäsie, 
Johann Kirste: Orient. Philol. 
Hii^^o S c h r (■) 1 1 e r : Chemie. 
H e i n r i c h S c h e n kl : Klass. Philo- 
logie. 

Karl L 11 ick: Eugl. Philologie. 
Hujro Spitzer: Philosophie. 
Karl Z e 1 i n k a : Zoologie ii. vergl. 

Entwicklungsgeschichte, 
Anton Ive: ItaL Philologie» 



rXlVEKSITATS 

Seminar für Rechts- und Staafs- 
u'issensch. (fl. 100, Prämien f. 
Arbeiten fl. 200), Vorst.: Der 

Dekan. 

Anatomisches Institut (fl. 700, Zn- 

schussfl.300, Transport v. Lei- 
chen n. aS')\ Vorst. : Mori/ Holl. 
Physiologisches Institut (,11. 2t^>0). 

Vorst.: Alexander Roll et t. 
Pharmakolog. Institut (fl. 300). 

\'orst. : Josef M o e 1 1 e r. 
Patholog.-anatom. Institut und 

Museum (fl. lOOO). Vorst.: Hans 

E p p i n }^ e r. 
.l/t7/.A7///.{fl.2<K)iA'orst.:Fr.K raus. 
Chirurg. Klinik (fl. 403). Vorst.: 

Anton Wölfier. 
Augenklinik (fl. '.>00, Züsch, fl. W). 

Vorst. : Mich.B o r v s i e k i e \v i c z. 
Geburt shülfl. Klint k(f\:SOO). Vorst.: 

Karl Freih. v. Rokitansky. 
Klinik für Syphilis und Ilaiit- 

ferankheiten\fL2Q0). Vorst. : Adolf 

Jarisch. 
Institut /. angewandte medizin. 



Hans V. Z \v i e d i n e c k - Süden- 
horst: Neuere Geschichte. 

Priv.-Dozenten : 

Tit. auss. Prof. Arthur Ritt. v. 

H e i d e r : Zoologie und verglei' 

chende Anatomie. 
Friedrich v.Hansegger: Musik' 

ivissenschaft. » 
Josef Sireissler: Angewandte 

Geometrie. 
Franz M. Mayer: Oesterr. Ge- 
schichte. 
Auss. Prof. der techn. Hiuhsch. 

August Mojsisovics Edler v. 

MojsTftr: Zoologie u, vergleich, 

. liiatomie. 
Franz Streintz: Physik. 
Karl Alphons P e n e c k e : Geolog* 

u. Zoo- Paläontologie. 
Ludwig B ö h m i ;r : Zoologie und 

vergl. Anatomie. 
Paul Czermak: Physik. 
Eduard Palla: Botanik. 
Vatro^la V O b 1 a k : SlavischCtbes, 

Sil (islavische Ph Hol ogie. 

Lkhrkr : 

Julius Riedl: Stenographie. 
August Auffustin: Turnen, 
Peter Arnold o: Fechten, 

-l.XSTin I E. 

Chemii 11.^, Zuschuss fl. 450). 

Vorst.: Karl B. Hofmann. 
Institut für Staats- Ar sneikunde 

(fl. 400). Vorst.: Julius K ratter. 
Psychiatr. Klinik (fl. 250). Vorst. : 

(iabriel Anton. 
Klinik für Kinderkrankh. (fl.'JOO). 

Vorst. : Theodor Escherich. 
Institut f, allgem. u, exper,-Path(h 

logie(ü,8O0). Vorst. : Rudolf K le- 
rn e n s i e \v i c z. 
Histol. embryol. Institut (fl. 400). 

Vorst.: Otto Drasch. 
AmhiiJatoriuni für Ohrenkranke 

(fl. L' I )). Vorst.: Johann Haber- 

m a n n. 

Für alleKIiniken ausserdem fl.36650. 

fViilolo'^isrhcs Seminar (fl. 250, 
h Stip. ä fl. öO). Vorst.: Max 
Ritter v. K a r a j a n, Alois G o 1 ü- 
b a c h e r. 

Seminar für denfsche Sprache 
(fl. 200, f. Arbeiten rt.200). Vorst.; 
Anton Schonbach, Bernhard 
Seuffert 



Digitized by Google 



GRAZ (Universität. — K. k. techn. Hochschule). 



Seminar Jür slavisclie J^/tilologte 
(fl. 400, 4 Stip. ä n. 60). Vorst.: 
Gregor Krek. 

ffistor, Seminar (fl. 2;)0, b Stip. 
ä fl. 00;. Vorst.: Franz Kroncs 
Ritter v. Marchland, Adolf 
Bauer. 

Ffixsiknli<ichcs Institut (fl. 1800). 

Vorst.: Leopold Pfaundler. 
Chetn. Ifistitut (fl.l500, Züsch, fl. 200, 

1 Stip. ä fl. 300). Vorst. : Zdenko 

Hans S k r a u p. 
Seminar für mathenuit. Physik 
(fl.^, f. Untersttttzungren fl.300). 

\'()r<t.: Ant. Wassmuth. 
Samni/ioig f. neuere Knnstgese/i. 

(fl. 300). Vorst.: Josef Strzy- 

g Q WS k i* 
Zoo/og.-zootom. Institut (fl. 1500). 

Vorst.: Ludwi}^'^ v. Graff. 
Mineralog. Sammlungen (fl. 400). 

Vorst.: Cornelius Doelter. 



Geologische Sam/n/ungen (fl. 4(X))* 
Vorst.: Rudolf Hoernes. 

Botan. Institut, (fl. 300). Vorst: 

Gottlieb Haberland t. 
Bot au. Garten ffl. 2*jrv!)i. Vorst: 
Ciuttlieb Haber lan dt. 

riiyto-paläontologisches Institut. 
Vorst. : Constantin Freiherr von 
Ettingshausen. 

Archäol. Mnst um f fl. 7(M)) r35S G vps- 
abgüsse, öo4 Gemmenabdrücke, 
273 Origrinale, 8917 röm. u. kriech. 
Münzen, \öb9 Inschriften-Abklat- 
sche, 619 Photofirraphien). \'orst. : 
Max Ritt. V. Karajan, Friedr. 
Pichler, Wilhelm Gurlitt 

Geographische Sammlung (fi. 200. 
2 Stip. k fl. 60). Vorst: Eduard 
Richter. 

Astronom.OOservat (fl.200). Vorst.; 
J. V. Hepperg-er. 



KAISEUL. KÖMÜL. LMVEKSITATS-BlBLlüTHEK. (1586). 
Geschichte s. Minerva III. Jahrg. S. 244. Im Frühjahr 1893 erfolgt 

der Vmzutz in das neue Bibliothcksfxebäude. 

Bestand (Ende 18<^>3): OOKiS Werke in 135207 Bänden u. 17Ü9 Hdss. 
Zuwachs ih^y-1^3): 3813 Werke u. 3S11 Stücke. 

Die k. fc. Lyceumsbibliothek Gräts. Vaterland. Blätter für den 
Ost. Kaiserstaat. 1815, — Zahn, Handschriften-Verzeichnis der k. k. 
Univ. Beifr. 3. Kunde steiennärfc. Geschieht squellen W64. — Krones /^, 
Geschichte der Karl- Fr anaens- Universität in Gras. Graz 18S6. 

fAHRKsn AUSHALT (1894): Gehälter u. Zulagen fl. 12070, Dotation fl. 7500 
und* die Matrikeltaxen (1892/93: fl. 1468). Summe: fl. 19570 und die Ma- 
trikellaxen, 

GeOffhet an Wochentagen im Winter-Sem. v. 8—4 U., im Sommer* 

Sem. V. 8—1 u. 4—6 U., während der Ferien (August und September) 

Diensiaff und Freitaji von 9-11' Uhr. 

Benutzung (lb9Jj93): In den Lesezimmern: 15414 Leser, 27940 Werke 
in 46286 Bänden; Entlehnung: 407t Werke in 6087 Bänden; von anderen 
Bibliotheken bezoj^en; 4W Werke mit 710 Bänden und 30 Hdss. 

Bibliothekar : Alois Müller. — Kustos: Anton Schlo-^sar. 

Skriptor: Johann Peisker. — Amanuenses: Tit.-Skriptor Hcinr. 
Kapferer. Ferdinand Eich 1er. — Volontär: Friedrich Ahn. 

IGL. TPXHXISCHE HOCHSCHULE, 
nerva U. Jahrg. S. 272. — Verfassung s. Brünn, 



züüfen 



KAISERL. 
Gh.scHicnTii s. M 
Technische Hochschule. — Jahkeshaüshalt 

E r f o r d e r n i s. 
a) Ordentl. Ausj;aben: 
Gehälter u. Zulaj^en . fl, 67979 
Reisekost., Adjuten etc. » 15880 
Stiftunjren U.Stipendien » 400 
Unterrichtö-Erfordern. » 10790 
Gebäude-Erhaltung u. 
Regiekosten . . . . • 18 125 

Zu übertragen: fl. 113174 



1894 

B e d e c k u n j^. 
Intercalare von allen Be- 



Unterrichts^'^elder . . 
Beiiraiy: d. Landes Steier- 
mark 

Staatszttschuss . . . 



2000 
4400 

1^9s 
10747b 



Zu Übertragen: fl. 115 774. 



Digitized by Google 



GRAZ (K. k. techn. Hochschule). 



271 



Übertrag; 115774 



Übcrira^r: ti. 113174. 
b) Ausserord. Aus^abi n: 
Einrichtung u. Dota- 
tion mehrerer Lehr- 
kanzeln > 2 600 

Summa: fl 115 774. Summa: fl. 115774. 

Bcffinn des akadem. Jahres: Oktober. 
Hörerzahl: 10 » ord. u. 16 ausserord. - '20h (2 allßf. Abt., 83 Infpen., 
16 Bausch , 60 Maschinenb., 29Chem.). (S.-S.1894: 174 ord. u. 15 ausser- 
ord.. 2 Gäste = 191.) 

Rektor: Josef Barth — Sekretär: Josef Piswanger. 



Ord. Pbofbssorbn: 

Josef Bartl: Maschinenkunde, 
Maschinenbau u, theoret. Ma- 
schinenlehre. 

Josef C e c e r 1 e : Brückenbau, 

Karl Dole^alek: Strassen- u. 
Eist iihahiihan. 

Friedrich Emich: Reine u.anaL 
Chemie. 

Albert v.Ett in ffsh aus enrPÄys. 
Philipp Forchneimer: Wasser- 
bau. 

Franz Hlawatschek: Maschi- 

uenbatt. 

M a \ i m i Ii an K r a f t : Mechan, Tech- 

nolcgie. 

Wilhelm Edler v. L ö w : Hochbau. 

Karl Pelz: Darsteil. Geometrie. 
Johann Rumpf: Mineralogie u. 

Geologie. (Beurl.) 
Karl Stelze!: Baumechanik u. 

.c;rnPh. Statik. 
Josef W a s 1 1 e r : Prakt. Geonietr., 
höh. Geodäsie, JHan- u. Ter- 
rainaeichnen u. Architektur^ 

geschirhte. 
Gustav Wi 1 h e I m : T.andwirtsch. 
Johann Wisi: Hothbau h. Hoeh- 

baukundc. 
Ferdinand Wi 1 1 e n b a u e r : Reine 

n. techn. Mechanik u. theoret. 

Maschinenlehre. 

AvssEROKo. Profbssorbk: 

Tit. ord. Prof. Heinrich Bank: 
Freihandäeichnen. 

Aujrusi Mojsisovics £dler v. 

Mojsvitr: Zoologie. 
Oskar P e i t h n er Treih. v. L i c h- 

tenfels: Md/henintik. 
Benjamin R e i n i tzer: Chemische 
Technologie. 



HOX.-DOZENTSN : 

Ord. Univ.-Prof. Josef Freih. v. 

Anders: Rau- it. Fisetihahn- 
^esetak t Handels- n. Wechselr. 

Tit. ausserord. Prof. Max Buch- 
n e r : Waarenknnde. 

Franz 1 1 w n f : Volkswirtschafts- 
lehre n. Slalistik. 

Ord. Univ.-Prof. Franz Krones 
Ritter V. Marchland : CesrhicJite. 

Rudolf L i n n e r ! Techn. Jlyi^iene. 

Ord.Univ.-Prof. EduardR i c h t e r : 

Geographie, 
SuPFL. : 

Georif F irisch: Mineralogie n. 

Geolot:ie. 
Privat- l3ozK.vTEx : 
Anton Andel: Crnndaüge der 

Ornatnent entehre. 
Alfred Haussner: Mech. Tech- 

)lOlOJL(i('. 

Arthur Ritt. v. Hei der: Zooloi^ic. 

Ernst Kramer: Techn. Bakte- 
riologie. 

Franz Kriej: Fn ih. v. Hochfel- 
de n: Matlieniatik. 

Georg Xeuniann: Chentie. 

Franz Standfest: Zoopaläontol. 

Tit. ausserord. Professor Franz 
S t r e i n t z : Physik. 

Richard Zsigmondy: Chem. 

Technologie. 
Lehrer: 

August August in: Turnen. 

J akob B o 1 1 e r i : Italien. Sprache, 

Karl P e c k a r y : Modellieren in 
Gyps itnd Thon. 

Juliu.s Riedl: Stenographie. 

Anton TurkuS: Franaös, und 
engl. Sprache, 

KoNSTKUKTEl'K I 

Aloi^ L a n n e r : Phys. n. EU ktrot 



SAMMLlXiEX 1>Ü LAliORATOlUEX. 

I^aboratoriuni f. allg. Chem. (Dot. i Laboratorinni für chem. Techno- 
fL 800, 1 Stip. ä fl.200,1 k fl. 400). \ logie (fl. 800). 



Digitized by Google 



272 GRAZ (K. k. techn. Hochschule. — Steierm. Landesmnseum). 



J^/iysik. Kabintt (fl. oOu, Zuschuss 

li chiiol. Kuhincl fl. ^/K)). 

Mineral.- l. >(inuiilinr^ (fl.50O). 

Zoolof^. :ii'iiunlniiii ifl. 3'>U>. 

Bot an. Safnmlung (fl. 200j. 

Lmtdivirtsckaftl. Maninil, (fl. 200). 

.^fodt'llierucrkstätte • H. .V>\ 

Lchnmttcl Samniltiii^eii Jiir Ma- 
schinenbau (fl. 700 >, /)rai&/. C^o- 
metric , rt.4^K)), IJochban (fl. Oö-O). 
Hrürkcuhan ('fl. '_'.'»' >i, S/rassen- 
tl.Eiseiihiiliuiiuti (ll.L'jO.i, UVz.s'S^/'- 



(fl. 200>. Mechanik (fl. i:x).. 
f^raph. Statik (fl. 150), dari^telL 
(ieometrie (iL150), Wärenkuitdc 
( tl. 1(M> ». Fi'^ureit- ri.Lanrisr/raf'fs- 
seichn. (fl. 1(X);, ÄMaschinenkunde 
u, theor. Maschinenlehre (fl. 100), 
c;cf5cA. </er Architektur (fl. *40). 

Bibliothek ^Dotation fl. 30ÜU u. die 
Matrikeltaxen [1892 93: fl. 357.30], 

(.rhJllicr und Zuhij^en fl. l'^O). 
Skri/'/or: Emil E r i 1. Hülfs- 
bea mtcr : Josef O r t w e i n 



STEIERMÄRKISCHES LANDESMUSEUM JOAXNEÜM. 
CiESCHlcuTK Minerva III. jahrir. S. -4<>. Es beruht jregrenwürtig: 



Abiciiung^en, 



wird vom steierm. Landesau?*- 



aus fünf selbständigen 

Schüsse unter Bei/ichuns: eines Kuratoriums verwaltet und giebt seil 
1.S12 Jahresberichte heraus. Ein ei^^ener Musealverein (Präsident: 
' Graf j. Meran ) sorj^t für die rin/clnen Sammluneren und vermehrt ihre 
Dotation (lNy3: für d. kullurhistor. u. Kunstgewerbemus. fl. 827; f. d. 
Münzen- u. Antiken-Kabinet fl. 358; f. d. zool. Abt. fl. 42, d. geol. fl. 180; 
f J \'ermehrunK' d. belletrist. Literatur in der Bibliothek 25 Perz. der 
Mi t lic d e r b f i t r'A .er«-- ! . 

Jahreshausualt des Museums l.s93: fl. 41674. 

Kuratorium: Univ.-Proff: Cornelius Doelter, Wilhelm Gurlitt, 
Arnold v. Luschin, Prof. an der theoloju^ Diözesan-Lehranstalt Johann 
Graus, Cjraf Johann von Meran» Alfred Freih. von Moscon, Hans 
von Rebenburjr. 

1. >.\Tl KHISTORISf HES .MUSEUM. 

Geöftnet: Sonniaj^: lu IJ Uhr, Emiriti frei. Donnerstag lü— 12 Uhr 
j^egen Gcbtthr von 20 kr., sonst mit Bewilligrung der Vorstände. Be- 
sucher 10560. 

Mitieraliigische Abteilung ffl. 400). Kustos: Eduard H a 1 1 e. 
Geologische Abteilung (fl. LW). Kustos: Prof. Vincenz H i 1 b c r. 
Botanische Abteilung <rt. JfJDi. Kustos: vacai. 

Zoologische Abteilung (fl. 6'K)) Kustos: Prof. Aui^ust V. M o j s i- 
s o V i c s. Hiil/sbcamter : Michael Schieferer. 

II. L.iM>ES-AK( HIV. (1^68). 

Bestand: über öliO'JO Urkunden von ÖlO an, Archivalien slticrm. 
Städte u. Familien (Joanneumsarchiv, 1811 gegr.), das landschaftl. 
Archiv seit Anfang des 16. Jahrh. (vgl. Zahn, Bericht über die Zusam- 
menstellung des steierm. Landes- Archivs zur Wiener Weltausstellunfj. 
Graz 1^473. 1. Jahresber. d. .sieir. Landesarchivs. Graz lft>9; Zahn, Das 
steiermärk. Landesarchiv, zum 25. Jahre seines Bestehens. Graz 1894 
Df.tation: fl. <yHi. liisucher (IM).".: "9". GriWTn. an Wochentagen 9 — 1 U. 
Entlehnung von Archivalien (ausser Urkunden) vom Landesausschusse 
abhängig. 

Direktor: Prof. Josef v. Zahn. 
Adjunkten: Theodor Ungcr, Anton Meli. 

III. PBiHISTOUlSi HE SA.H.HLI AM1K£N- UND mOXZE.N-KABINET. 

Dotation: fl. O'x». Geöffnet Sonntag von lO-TJ Uhr, Eintritt frei, 
an Wochenlagen von 10-12 Uhr gegen Gebühr von 2ü kr. Besucher 
(lö93): 11046. 

I Kustos: Gustav B u d i n s k y. — Afnanuensis : Otto Fischbach. 



Digitized by Google 



GRAZ (Steierm. Landesinus.). ~ GREENWICH. - GRETFSWALD, 273 

IV. Kli/n KHISTOlUSl HES IM) Kl NST^^EWEKBE-Ml SEl M. 

In Aufsicllun;; bcj^riften ; b hislor. Wuhni äumc schon eingci ichlcl. 
Dotation: fl. l(X)ü. 

Direktor: Prof. Karl Lach i- r. 

V. LANDES «IBEIOTIIEK. 

Dotation : ordentl. fl.3<M)0, uu.säcrordcntl. U'ür Kataloi^isieruni^szweckc) 
fl. 750. Bestand (Ende 1893): 160006 Bde. Mittel894 wurde dieBibl. des 
Steiermark. Gebirgsvcreins zur Aufbewahrung^ übergeben. Geöffnet an 
Wochentajren v. U) 1 u. 4 S U., v. I.Mai bis lö.Juli v.9 1 U.u.4 TU.; 
an Sonn- u. Feiertagen v. lu 1 U., v. 1. Mai bis 15. Sept. geschlossen. 
Im Aug*, u. Sept. an Wochentag, v. 10^ l U. Jedermann zugänglich. 
!Ueser (1n93): 17743 (b Monate geschlossen). 

Zivicditu ck-Siid.. Die stcii ; ;;/. Lnmii sh/h/. nni JonntK tnn zu Graz. 
In ihrer gvschichtl. Entwicklung u. luucii Einnc/tiitiig, aus An/uss 
der Eröffnung des neuen Bibliotheksgebäudes am 26. Nov. 1893 ge- 
schildert. Gras 1893. 

Bibliothekar : Prof. Hans v. Z w i e d i n e c k - S \\ J e n h o r s t. 

Ski ittor : Wilh. Fische r. Auiauucusis : Kurl \V ilh, G a w alo w sk i. 

Hülfsbeamte: Franz Goltsch, Ludwig Schuch. 

Volontär: Gottlieb Marktanner-Turneretscher. 



(ßr^CUiüitll (bei Lond 

ROYAL OBSl^RVATORV (K\-l. Sternwarle). 

Gegründet lö75 auf Anträte der kgl. Gesellschall ursprünglich zu 
dem Zwecke, einen »Stern -Catalog« fUr die Schiffahrt zu liefern. 
Der erste kgl. Astronom war John Flamsteed; ihm folgten: I^r. Hallev 
(1719). Dr. Bradlev (174L*), Dr. X. Bliss {\lb'2\ Dr. i\. Maskelvne (17<a\ 
Jfohn Pond (1811), Sir G. Airv (1835;, W. Ii. M. Christie (1681). Publi- 
kationen der Sternwarte: Astronom, and Magnetical and Meteorol. 
Observations (_|ahrlich). — Rates of Chronometers on trinl. — Report of 
the Astronomer Royal. — Greenncich Astronomical Results. — Green- 
'Wich Spectroscopic and Photographic Results, — Greenwich Magne- 
tical and Meteorological Observations.— Dem Publikum nicht zugrängrüch. 

Iahreshaushalt für 1893*94: £ 8486. 



Astrononier Royal: William Henry 

Mahonev C h r i s t i e (£ 1000). 
Chief Assist. : Frank Watson D y- 

X on (£ 

Ist Class Assistant s (£ 320—450): 
Geo. Stickland Criswick; Ed- 
ward W. Maunder (Physical); 



Thomas Lewis; W. G . T h a - 
c k e r a y ; Wm. C. N a s h (Magne- 
lical u. Meteor.). 
'2nd Class (£ L>(X)-3'Xi): H. P. Hol- 
1 i s ; .-Vndre w C. D. C r o m m e 1 i n ; 
W. W. B r > a n t ; 2 Posten unbe- 
setzt. Clerk: H. Outhwaite. 



reussen, Deutschland). 

KÖNIGLICHE UNIVERSrr.\T (1456). 
Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 274. 

OsDEKTLicBER Jahrbshausbalt fnach dem Etat des Ministeriums 
der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angele^nheiten fQr das Jahr 

vom 1. April 18Q4,9ö). 



Einnahmen: 
Aus Staatsfonds . . .UK288510.— 

Aus Stiftung«- und be- 
stimmten Zwecken 
g^wiJmeien und an- 
ueren Fonds . . 1878 1.12 

Zu übertragen: .4(307291.12 



Ausgaben: 
Verwaltungr *ä 51105.— 

Besoldungen .... 260(m 
Institute u. Samniiuntr. 88<>ö0l.02 

Stipendien etc 21718.60 

Dispositions^relder . 165 69.40 

Zu ttbertragren: US 7^954.62 



18 

Digitized by Google 



! 274 



GREIFSWALD (Universität). 



Übertrag iv« 735954.02 
Wohnun^rsgeldziisch. . 37188.— 



c4f773142.<i2. 



Übertrag : 3U7291.12 
Zinsen von Kapitalien 

und Rrvenüen von 

Grundslücken und 

Gerechtsamen . . . 320185.45 

Aus eigrenem Erwerb e 145666.06 

.«778142.62. 

Die Verfassunj*^ der Universität ist dieselbe, wie bei den Übrigren preus- 
sischen Universitäten, ebenso die Rechtsverhältnisse der Professoren, 
die Pensionen der Wittwen und Waisen (s. Minerva II. jahrg. 8. 1 1. 

Für die Aufnahme der Studirenden gelten die allgemeinen preus- 
si sehen Xormen (A'jrl. V(irschriften für die Studierenden der K. Univer- 
sität zu ürcifswald läö9;. 

Gebühren. Immatrikulation 11.20 Jt, wenn der Besuch einer an- 
deren Universität vorangegangen ist, sonst 21 Jl. Abganf^sseugnis 
10..\">.4f. I )üktorpromotiou : theol. Fakultät 425.« (Lizentiat 2041, juris- 
tische 425. medizinische 425, jphilos. 340. Pflichtexemplare der Disser- 
tation far alle Fakultäten 200. Nabiiitation als Privaidoaent, s. Mi- 
nerva II Iahr^^ s 1. Verpflichtung zur Druddegung der Habilitations- 
schrift besteht nicht. 

Beginn des akademischen Jahres (Anfang der Amisdauer des Rek- 
tors u. der Dekane): 15. Mai. Beginn der Studiensemester wie in Berlin. 

Hörerzahl: 747 (2< 'J Theol., s«) Jur.. 380 Mediz., 76 Philos. [?A Philol. 
u. Hist.. 15 Math., 27 Pharma/, u. Dent.] u. 10 Zuhörer 757. (,S.-S.1S94: 
«24 Immatrikulierte -f- 17 Berechtigte (24(i Theol.. 99Jur..3<>2 Med., (>3 Philos , 
darunter nur 26 mit dem Zeugrnis der Reife auf 45 Dozenten). 

Kuniti^r Max v. H:iusen. — Rektor: Eduard Koschwitz. 

Recht itnd 



THEOLO(;iS( H£ FAÜULTAT. 

Oru. Pkofessoren: 
Otto eitler: Kirchen nesch, 
Hermann Cremer: Systemat. 

'nicolog;ic. 
V iktor S c h u 1 1 z e : Kirchcngvsch. 

M, kirchl. Archäologie. 
Martin v. Nathusius: Prakt, 

Theologie. 
Friedrich Baethgen: Alt. Test. 
Joh. Haussleiter: Neues Test. 

ti. D.)gniafik. 
AussERORD. Pkofkssor: 
Friedrich Giesebrecht: Altes 

lestament. 
Priv.-Dozk.\ten : 

Johannes Dalmer: Neues Test. 
Wilh. L ü t g e r t : Neues Test am. 
Friedr. Lezius: Kirchengesch. 

JCBISTISOHE rAKüLTlT. 

Ord. Proffssoren: 
Karl H a e h e r 1 i n : ^traf recht . 

Straf proaess, Staats-, i'eriual- 

tuiigsrecht. 
Ernst Hierlinp:: Kirchenrecht 

u. Strafprozcss. 
Gustav Pescatore: Rom. Recht. 
Jakob Weismann: Strafrecht, 

Strafproaess, CivilproMess. 



Felix Stoerk: Oeß 
Völkerrecht, deutsche Rechts- I 
geschickte. ' 
Emst Stampe: Römisch. Rechi 
u. prcuss. Rrivatrecht, 

AussHKoKn. Professor: 
Georg F r o m m h o 1 d : JJeutsciies 
Recht und Handelsrecht» 

PHrv.-Do2ENT: 

TiT.-pROF. Rudolf Medem: 
Strajrecht, St) afproaess, Völ- 
ker- und Seerecht. 

ME»IZ1MSCH£ FAKLLTAT. 

Ord. Profkssore.n: 

Hugo Pernice: Gynäkologie. 

Friedrieh M o s 1 e r : Inn. Mediain. 

Leonard Landois: Thyst\yl(\^n . 

Rudolf Schirmer: Aügenheiik. 
(liest nicht). 

Hugo Schulz: Pharmakologie. 

Ferdinand Sommer: Anatomie. 

Heinrich Helferich: Chirurgie. 

Paul Grawitz: Pathol. Anafi u. 
allg. Pathologie. 

Friedrich L ö f f 1 e r : Hygiene, Ge- 
schichte der Mediain. 
AussERORD. Professoren : 

Rudolf Arndt: Psychiatrie. 



Digitized by Googl« 



GREIPSWALD (Universität). 



275 I 



Paul Kr ab 1er: Kin4erheilfo. ##. 

innere Medisiu. 
Bernhard Solger: Anatomie. 
Franz Frhr. v. Preuschen von 

u. zu Liebenstein: Gynäkolof^ie. 
Otto B e u m e r : Ger.Medis. u. Hyg. 
Paul Strübingr: Innere Medi- 
zin, Syp/iilis. 
Lothar H e i d e n h a i n : Chirurgie. 
Erich Peiper: Innere Mediain, 

Hautkrankheiten, 
Otto Schirmer: Aupicnhcilk, 
Emil Ballowitz: Anatotnie, 
Prtv.-Dozenten : 
Egron Hoff mann: Ohrenheil' 

knndCf Chirurgie. 
Paul S t o e w e r : Augenheilkunde. 
Rudolf Abel: Hygiene, 

PHILOSOPHISCHE FAKÜLTiT. 

O&D. Professoren: 

Heinrich Limpricht: Cfirnn'c. 
Wilhelm A h 1 w a r d t ; Orten tal. 

Fhilülogu . 
Franz S n s e m i h 1 : Klass. Philol. 

AufTust Preuner: Archäologie. 
Wilhelm Schuppe: Philosophie. 
Heinrich U 1 m a n n : Geschichte, 

bes. der Neuscit. 
Wilhelm T h o m e : Mathematik. 
Hugo Schwanerl: Fharmaz. 

Chemie. 

Adolf Gerstaecker: Zoologie. 
Alexander Reifferscheid: 

Deutsche Philologie. 
Eduard Koschwitz: Roman, 

Philologie. 
Heinrich Zimmer: Sanskrit u. 

vergleich. Sprachforschung. 
Friedrich Schmitz: Botanik, 
Emil Cohen: Mineralogie. 
Anton Oberbeck: Physik. 
Bernh. Minnigerode: Mathem. 
Otto Seeck: Alte Geschichte, 



üniversit.'Gottesdienst {Ut 1600). 

Akademisch. Lese-Institut (Jt600). 
Throiogisrhcs Semitiar (771). 
:Staütswissenschaftlicii. Seminar 
(Ot 300). 

JViilologischcs Seminar 640). 
Historisches Seminar (. ^ 600). 
J^onianisch-engl. Seminar U€ öOO). 
Juristisches Seminar 450). 



Ernst M a a s s : Klass. Philologie 

(bes. Griechisch). 
Johannes Rehmke: Philosophie. 
Ernst B e rn h e i m : Geschichte d. 

Mittelalt. u. histor. Hii/Jswiss. 
Emil Struck: Staatswissen- 

sr/iaff. I liest nicht). 
Rudolf Credner: Geographie. 
Karl Job. Fuchs: Staat swiss. 
Theodor Siebs: Deutsche Phi- 
lologie. 
AussERORD. Professorev: 
Theodor Pyl: Pommersche Ge- 
schichte H, Alterthumskunde. 
Mathias Konrath: Engl, Phi- 
lologie. 
Wilhelm Ho Uz: Physik, 
Paul Pietsch: Deutsche Philol, 
(beurlaubt nach Berlin z. Her- 
ausgabe von Luther's Werken.) 
Konrad Kessler: Semitische 

Sprachen. 
Eduard Xorden: Klass, Philo- 
logie (bes. Latein). 
Wilhelm D e e c k e : Geologie u nd 

Paläontologie, 
Priv.-Dozh.vtex: 

Tit.-Prof. Hermann M o e 11 e r : 
Pharmaaeut. Bota n ik. 

Tit.-Prof. Wilhelm Müller: Zool. 
Tit.-Prof. Richard Schmitt: 

Neuere Geschichte, 
F. Wilhelm Semmler: Chemie, 
Heinrich Blitz: Chemie. 
Georjr Jacob: Oricntal. Philol. 
Marlin Brendel: Astronomie. 
Paul Haupt fleisch: Botanik. 
Joh. B ru i n i e r : Deutsche Phil. 
Wilh. .\ 1 1 ni a n n : Geschichte des 
Mittelalters, historische Hill/s- 
Wissensch., Bibliothekswesen. 
Victor We 1 1 m a n n : .1 stronomie. 
Erich l^ernice: Archäologie, 
Karl Schreber: Physik. 
Paul Rost: Orient al, Philol, 

imiTBBSITlTS-IHSTITUTE. 

Mathematisches Seminar {JL 450). 

Germanistisches Seminar {JC 180). 
Anatomisches Institut {^H. 18771*). 
Physiologisches Institut (JC 6440). 
Pathologisches Institut {JL 8180). 
Phar makolog. Institut {.M 4130). 
Universit.-Krankenh. (JC lb3920*). 
Geburt shüljliche Klinik und Heb- 
amtnenrLehranst, (*S 31707.62*). 



einschliesslich der eigenen Einnahmen. 



18* 

Digitized by Google 



I 



( ,Rr-:iI-\S\V.\Ll) L'niviTsiiäi 



(;KM-:\r)HLK Fa.uHt: 



Irrctiklinik {JL 37500*). 

Klinik f. AugenkrattkkiJt 18020*). 

H\'i^iciust/tcs Institut l^M 4."<)) 
Chcni. Ldhorntonuw {.M IL'.sO:)*). 
Fhysikaitsclies Institut {JL 7510). 
Mathem.'astron, Institut (Jt 600). 



Zoologische Sainmluug (Jt o282). 
Botanischer Garten (JL 13071*). 
Mi turn logisch. Institut (Jt 4395). 
Apparat für den geographischen 

Unterricht (Jt 300). 
Kunstsammlung («J 900). 



*) einschliesslich der eigenen Hinnahmen. 

IMVEKSITÄTS- BIBLIOTHEK. 

Bestand; ca. 146000 Bände (ohne Schulpro|framme U.Dissertationen), 
800 Hdss., 200 Inkunabeln. Der Zuwachs des Jahres 1893/94 betrug: 
24."V2 Bände, 5279 kleine Schriften (Dissertationen etc.), davon wurden 
USQ Bünde durch Kauf, 362 durch Tausch, 545 durch Geschenk, 156 als 
Ptiichtlieferung erworben. 

Näheres s. Minerva III. Jahr^. S. 249. 

BuDf.KT für 1894,'9ö: 30 ^S,^, davon für Frwerbung^en und sächliche 
Ausfifaben 1<^>7.'8, wilche Summe kaum die Befriedijirunfr '.U r drinß"en- 
sten laufe nden Bedürfnisse, geschweige denn die Ausfüllung aller schwe- 
rer Lückrn j^estatlet. 

Die Bibliothek ist jreöffnet an allen Werktagren von H— 1 Uhr und 
von 2—5 Uhr. in den Universitätsferien von 9—1 Uhr. Ausleihstunden: 
Mittwoch und Sonnabend von 2—4 Uhr, sonst 11—1 Uhr, in den Univer- 
sitätsferien täpTlich von 12—1 Uhr. Behufs Reinigunfir ist die Bibliothek 
zweimal im lahre je 2 Tairc fjoschlossen. 

Ausgeliehen wurden 1893i94 11 813 Werke ^ 16048 Bände (darunter 
1170 Werke = 1616 Bflnde ausserhalb Greifswalds), im Lesezimmer be- 
nutzt abgesehen von der Handbibliothek 1401 Werke = 2707 Bände. 

S. auch Minerva III. Jahrg. S. 2.30, 

Direktor : Prof. Otto Gilbert.— Oberbibliothekar: Wilh. M ü 1 d e n e r. 
— Bibliothekare: Jonas Babad, Privatdozent Willlelm Altmann. — 
Hillfshihliothckar : GeorgHerrmann.— Pbl<m/tfr«.* Hermann Henne* 
berg, Edmund Lange. 

f&tttVObiZ (Isire, Frankreich). 

FACULTAS DE GRENOBLE (1339). 
Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 278. 

Verfassung s. die Verf. der franz. Hochsch., Minerva II. Jahrg. S. 7 ff. 
Gesamtbuüget nach dem Budget des d^penses du Minist(:re de Tin- 
struction publique für 1894: fr. 284535. 

Zahl der Studenten: 469. 



JUBlSTm( HE FAKI LTAT. 

( l'^aeuhe de droit.) 

[Gehälur fr. 112800, sächl. Aus- 
gaben fr. 3225.] 
Professor E.v : 

Testoud: ( ivil recht. 

Tartari: Civil recht (Doaetit f. 
Notariat). 

Paul F o u r n i e r : Rötn. Recht 
(Do9. f, Pandekten), 

Beaudouin: R&m. Recht (Dos. 
f. Recht si^eschichte). 

G u t a t : Straff^esetsf^cb. (Doaent 
J. notar. Gesetagebung). 

Balleydier: Civilrecht u. Fi- 
nansgesetMgebung, 



G u e y m a r d : Handcltirccht. 

M i c h o u d : Verwaltungs - Recht 

(Dos. f. Civilverfahrcn). 
Pillet: Internat.» öffentl. und 
Privatrecht Doa, für inäustr. 
G esetsgebung ). 
Wahl: Civilver fahren (Doa.für 

vergl. Handelsrecht), 
Dozenten (Charg^s de cours) : 
Rambaud: Pol. Oekonomie. 
Hiliev: Allg. Geschichte des 

fransös. Rechts. 
Hfl.FSLEHRER l Agr^ges): 
C a p i t a n t : Civilrecht. 
B e u d an t : Verfassungsrecht, 
Sbksbtäs : R o y o n. 



Digitized by Google 



GRENOBLE (Facultas. — Eibl, de la ville\ - GRIGXOX. 27 



MATHEMATISCH - XATI inVISSEN- 
SCHAFTLlt'HE FAKI LTÄT. 
(Facult6 des sciences.) 
(Gehälter fr. 77965. sftchl. Aus- 
graben fr. 28405.] 
Professoren : 

C o 1 1 e t ! Reine Mathematik (Dob. 

f. Astronomie). 
Aster: Tlu or. u. angew, Mechan, 
Ruoult; Chemie, 
Jan et: Physik m. industrielle 

Elektrizität. 

Kilian: Miiieralof^ir h. Geologie, 

\^ a c h in a n n : Botanik. 

P r u V o t : Zoologie. 
Dozent (Charge de cours): 

Lc jr^ : Spes. Mathematik. 
Lehrer (Maltres de Conferences): 

Lefrancois: Höhere Mathcm. 

Sautreanz: Elementar-Mathe- 
matik. 
Sbxsbtär: Imbert. 

PHILOSOPHISCHE PAKÜLTIT. 

(Faculte des lettres.) 
[Gehälter fr. 60 050, sachliche Aus- 
gaben fr. 2090.] 
Propbssosbn: 
C h a r a u X : Philosophie. 
de Crozals: Ge^ch. ii. Gc^t^ya ph. 
E. Dugil: Griech. Literatur und 

Archäologie. 
B e r t r a n J Lat. Literatur und 

röm. ArcJiüologte. 
Mo rillet; I-runsös. Literatur. 
B e ss o n : Fremde Literatur. 
DozEXT. (Maltres de Conferences) : 
B a r d o t : Alte Geschichte und 

klass. Archäologie. 
C h a b e r t : Franm. Sprache, Lite* 
rntur it. Grammatik» 
Sekretür; Imbcrt. 



I 



I 



ECOLE PUKPAKATOIKE I»E MEDE- 
MNE ET DE PHAK>1A11E. 

LBudt'et 1S94: Gehälter fr. 41670, 
sflcnl. Ausgaben fr. 7925.] 

Pkofbssokbn : 
A 1 1 a r d : Anatomie. 
Genevey-Montaz: Physio* 
logie. 

B e r Ii o z : Hygiene u. Therapie» 
Verne: PharmaMie u, Materia 

medica. . 
T u r c 1 : Äussere Pathologie und 

operat* Mediain, 
P e g o u d : Innere Pathologie. 
G a II o i s : Frauen- und Kinder- 

krankhcilcn. 
G i r a r d : Äussere Klinik. 
Bergfer: Tnti. K'/inik (Direktor). 
Bordier: Xntn rgcschichte. 
Professel Ks suppl£axts : 
D o u i 1 1 e t : Anatomie u. Physiol. 
Porte: Pathologie und media, 
Klinik. 

B a b o i n : Pharmaaie u. Materia 

medica. 

G a n e u: Naturgeschichte. 
Deschamps: Ophtalmologie u. 
Kinderkrankheiten, 

D o d e r o : Physik und Chemie 
Dozenten TCharges de cours): 
J a n c t : Physik. 

Labatut: Chemie u. Toxikolog, 

Proi esselrs honoraires: 
Breton, Michaud. 

UNIYBBSITiTS - BIBLIOTHEK. 

Budget 1894: Gehälter fr. 5000, Er- 
werbungen u. sUchl. Ausgaben 
fr. 1*J370. Randezahl: 10 700. 

1 Bibliotht^caire: Caliamand. 



BIBLIOTHfeQUE DE LA VILLE (Fla ce de la Constitution). 

Eine der schönsten und wertvollsten Bibliotheken Frankreichs. 
Gegründet 1772. Näheres s. Minerva III. Jahrg. S. 251. 252. 

Bestand: 169072 Druckbande, 2090 ridss., 1800 Autofn:^ 542 Inkun. 

Catal. par Ducoin. 3vols. Manuscrits par Fournicr, E,Maignien 
et A. Prudhom})ie 7. J'JI du tat. gem^ral. nouv. ser.^ 

Budget : Gehälter fr. 9000, — für Anschauungen fr. 9600. 

Geöffn. tägl. ausser Mont. 11—4; Sept. u. Okt. Donn. u. Sonnt. 11— 4 U. 

Bibliothihaire: M. Maignien. — Sous^bibliothicaires: M.M. B6- 
rard, Pontonnier. 

©rtanatt (Cöte-d'Or, Frankreich). 
OBSER\'ATOIRE DU PRIEUR^ DE ST. JEAN. 
Direktor: £. Mayeul Lamey. 



Digitized by Google 



278 



GRONINGEN (Rijks Universiteit), 



i&xmnngxn (Holland). 



RUKS-UNIVERSITEIT TE GRONINGEN (1614). 
Geschichte s Minerva II. Jiihrjr. S. 279. Die Verfassung ist die 
der niederländischen Reichsuniversitäten, s. Minerva II. Jahrg. S. 15. 
Ai FXAHMR. PrCfüxgex. GebChre.v s. Mincrva II. Jahrg^. S. 15. 
Ordentlicher Jahreshaushalt f. 1893. Ausgaben des Staates: Kura- 
torium rt. '2m, Gehälter der Professoren fl. 1S9 3.'V). C;ehälter der Be- 
amten u. s. w. fl., 37 4ö<^», sächl. Ausgaben IL 20 500, Institute fl. l'öOOO, 
Bibliothek fl. 10000, Krankenhaus fl. 13407. Gesamtsumme: fl. 304107. 

Hörerzahl: 540. 

Kuratorium : Jhr. Dr. P. J. van Swinderen, Präses. Dr. U. H. 
Huber. Dr. S. M. S Modderman. Dr. C. C, Geertsema. Jhr. Dr.J. 
Remees van Iddekinge. — Dr. J. A. Tetlegen, Sekretär. 

Rcctor Ma^ftificus: Prof. Dr. J. van Dijk (Sept. 1894^95). 

Sekretär des Senats: Prof. Dr. L. van Helten. 



THEOLOOISCIUB FAKCLTIT. 

Professoren : 

Isaak van Dijk: ReligionS" 

ge^^chichfe u. Rch's^iousp/iilos. 

G. W i 1 d e b () c r : A/(ti'<t. Exegese 
u. hebräische Literatur. 

C. Hendrik van Rhijn: Neu- 
test. Exegese u. Dogineiiu:e<ich. 

H. U. M e > b o o m : Ensxklof^ädie, 
Kirchengeschichle, ilthik. 

Pkof. n. REFORM. Theologie: 
E. F. Kruyff; BibL «. komileU 

Theologie, 
J. R e i t s m a : Doginatik, Kirchen- 
gesckicM0 ff. Kircheftrecht, 

JÜBISTI8CHS FAKÜLTlT. 

Pk OFFSSOREN : 

j . Domela N i e u \v e n h u i s : Straf- 
recht u. Straf proaess» Rechts^ 

Philosophie. 
N. K. F. Land: Röui. Recht un4 

uteUerläuä. Privatrecht. 
P. Pet: Niederl. CivilrecM und 

CiviIpro::css, Hattdelsrecht. 

W. \. Kei^^er: Xa f. -Ökon., Sta- 
tistik und Völkerrecht. 

H. Krabbe: Enayklopädie, nie- 
der länd. Staatsrecht , ven^l. 
Staatsrecht, incderländ. und 
Kolonial- Verwa/tunu:s- Recht. 
Priv.-Dozbntbk : 

S. Gratama: Niedert, Rechts- 

geschichte. 
Pedde vanderTuuk: Notariat. 

MBDiniflSCHB FIKVLTXT. 

Propbssorbn: 

W. M. H. Sänpcr: Gynäkologie 
u. (ieburt sliiilfe. 

D. Huizinga: Physiologie und 
Histologie u, physiol, Chemie, 



R. A. R e d d i n ^j: i u s : Patholog. 

Anatomie u. allg. Pathologie. 
H.A. K o o i j k e r : Spea,Pathologie 

und TJterapie. PharmOMie und 

propädeut. Klinik. 
A. P. Fokker: Pharmakologie. 

geriehtl. Mediain u. Hygiene. 
J. \V. van Wijhe: Anatomie u, 

Embryologie. 
C. F. August Koch: Chirurgie. 
M. Edsge Haider: Augenkeilh. 
Priv.-Dozenten: 

W. Schutter: Laryngologie u. 

HautkrankMtmt. 
S. B. Ranneft: Orthopädie, 

Lektor : 
K. Kooij: Diagnostik. 

MATHEMATISni -NATl BWISSFX- 

SCHAFTLICUE FAKULTÄT. 
Pbopfssorbn: 

A.¥. H o 11 e m a n : AIl'^. Chemie. 
H. Jan van Ankum: Zoologe 

u. vergl. Anatoinie. 
F. J. P. van C a 1 k e r : Mitterai,, 

Geologie u. Paläontologie. 
J. C. K a p t e i j n : Astrotiotnic. 
P. C. Plügge: Pharm. Chemie. 
P. H. Schoute: Mathematik, 
F. de Boer: Mathematik, 
H. Haga: Physik, 
J. W. Moll: Botanik, 

IiITTEBAlUSCHB FAKVLTIT. 

Professoren: 
Vacat: Griech. Sprache, Litera- 

tur M. Archäologie, 
F. T. van den Harn: Semitische 

Sprachen n. Literaturen. 
Barend Sy mons: Deutsche Spr. 
U.Literatur, vergleich. Sprach- 
forschung, 



Digitized by Google 



GRONINGEN (Rijks-UniTersiteit). GROSSWARDEIN. - HAAG. 279 



W. L. van Helten: Nieäerländ, 

Sprache u. Literatur. 
vacat : A II gem. u. niederländische 

Geschichte. 
A. G. van H a m e 1 : Romamschv 
Pkilologte. 



U. P. Boissevain: Alte Gesch. 

und Archäologie. 
J. S. Speyer: Lat. Sprache u, 

Sanskrit. 
G. Heymans: P/iilosophie. 
K.D. Hill bring: Efigl. Sprache. 



Der »Ordo lectionnm« ist nur vom akademischen Pedellen: H. J. 
Kars (UoiversitntsbibHotliek) auf Anfrage unentgeltlich zubekommen. 

I'MVERSITAT»- INSTITUTS mit Dotation für 1893 s. Minerva in. 
Jahrg. S. 25a. 

UMV£BS1TATS-B1BLI0T11£K. 
' Gleichzeitig mit der Universität gegründet Näh. s. Minerva n. Jahrg. 

Bewillijrunjrcn der Generalstaaten: jährlich 10000 Gulden für An- 
schaffun^jen und 83'>0 fl. für Besoldun^ren. Bestand: üb. ^'O^KHl Bde. 

Geöffnet an allen Werkta^ren von 1—4, in den Ferien von 1—3 Uhr. 
Die Bacher können im Lesezimmer benutzt oder auch nach Hause oder 
nach auswärts verliehen werden. Benutzunjr für jedermann unentgreltlich. 

Im Kursus 1892/93 besuchten 7280 Personen die Bibliothek; 7334 Bde. 
wurden nach Hause entlichen oder nach auswärts geschickt. 

Biblicthekar : J. W. G. vanHaarst. Amatmensis: W.J.Gordon. 

ifMS/os: H. J. Kars. 

C&r0^toar!iein (Nagy vArad - Ungarn). 
KÖN. RECHTS- AKADEMIE (KIR. JÖGAKADEMIA). (1788). 
Geschichte s. Minerva III. Tahrg. S. 254. 

Juristische Fakultät mit 4 Jahrgänjren. 2 Fundamental-, 2 Staats- 
prOfunfren. Taxen: Elnschreibejrebühr fl. 3 (für die Bibliothek); 
Kollegiengeld fl. 1 pr. Woche u. Stunde (obligatorisch wenigstens 20 
wOchentl. Stunden); Fundamentalprttfung 8 11. 40 kr., Staatsprüfung 
fl. 20. Der Tahkbshaüshalt 1894 bilanctrt mit fl. 24057.50. Stipendien: 

fl. 412a 

Beginn des akademischen Jahres: Mitte September. 
Zahl der immatrikulierten Hörer: 136. 
Direktor: Bozöky Alajos. 

Ord. Professore.n' : 
Bozöky Ahijos: Rom. Recht. 
Sipos A rpäd : Oesterr. u. ungar. 

Privatrecht u. Bergrecht. 
M o 1 n j\ r Imre : Natioiialökononiie 

Ii. FinaNJSwisscnsch., Völkerr. 
Persz Adolf: Rechtsgeschichte 

lt. Kirc hol recht. 
N a g y Ernö : Recht. ^encyklopäciic, 

uugar. Staatsrecht u, Politik, 

neueste Geschichte. 
Hovftnyi Ovula: Rechtsphilos. 

u. Straf recht. 



Szolcsi^nvi Hufj^o : Statistik, 
Verivaltitngsrccht und allgcm, 
KitltnrgcsctiicUte. 
AussESORD. Professor: 
Mag y a r y C 6za : Civil proscss, 
Koiikurs-, HatidcLs- u. Wechsel- 
recht. 
Priv.-Dozenten : 
Nemes Imre: Philosophie. 
Hovänyi Ferencz: Gerichtliche 

Mediain und Hygiene. 
Kä r o 1 y Iren : St a atsverrech- 
nungswissenscha/t. 

BIBLIOTHEK. 

Bestand: 9445 Bände. Dotation: 572 fl. 50 kr. und je 3 fl. Inskriptions- 
gebühr der neu eintretenden Hörer. 



(s'Gravenhage» Holland). 
KÖNIGLICHE emLIOTHEK (Kong. Bibliotheek). (17)8). 
Gkschichtb s. Minerva III. Jahrg. S. 254. 



Digitized by Google 



280 HAAG. - HAARLEM. - HALIFAX. ~ HALLE. 



Sie enthält ausser einer reichen Anzahl Bücher und Inkunabeln 
viele kostbare Codices« u. a. Evangreliarlen aus dem 10.Jahrh. der alten 

Abtei von Eprmond, ein Livre d'heures v. Philipp dem Guten (IS.Jahrh.) 
u a. ni. lÄHRLicHEs Bvüget: Gld. 25000, wovon für BUchererwerb; 

Gld. 18 00Ö. 

Knüttel, Catalof^us van de Patnfletten-VerMameling berustände 

in dl Kon. Hihi. 2 77. s'Crav. 1SS9. 

Publik.: Jafinsberichte «. d, Tit.: Vcrslag over den totstand der 
Kons;. Bibliothvek. 

Bcnutzunj2:(1892>: 15099 Leser mit 41870 Bdn.. davon 9242 ausgeliehen. 

RihliotJickar: Dr. Th. C. L. Wvemalen UiitcrbihliotJickare : 
Dr. W. P. C. Knüttel. Dr. J. H. 1). Kraeuti 1er. Amatiiunsis : 
G. J. Bekink. Konservator der Hdss.: Ds. J. Ttdeman. 

l|aattem (Hoiund). 

STÄDTISCHE BIBLIOTHEK. 

Alte Bibliotiiek. Näheres s. Minerva III. Jahri,^ S. 255. Enthält viele 

Hdss., eine gfrosse Sammhin;: Riicher Uber die Erfindung der Buch- 
druckerkunst u. a. (Vollsi. Samml. Cosieriana). 

C'ttnlosius Bibliotliccac pitblicac ILn lcniensis. Harlcmi ap. /. En- 
se hcdc c. f. 1S4S. Snfyfl. Erven F. Bohu hS64. 

Bibliothekar: Dr. A. J. Ensched^. - Unterbibliothekar: C. J. 
Gönnet. - .^Amfii/i/c/zs/^.- J. W. Ensched6. 



TEYLERS STICHTING (1778). 

Das Stift besitzt ein paläontolojjfisoh - mineralogisch - Reolog-isches 
Museum, ein phvsischcs Museum, eine Kunstsammlung, eine Bibliothek 
und eine Münzsammlun&r. 

Vorstand: A. Herding-h; L. F. Zoe her: F. Loosjes; Dr. D. de 
Haan: Dr. A . W. T h r. n c. - Sekretär : Dr. A. A. van der M e r s c h. 

Mitglieder der Abteilung für Theologie: Prof. S. Hoekstra; Past. 
H.A. van Gelder; Prof.C, P. Tiele; Prof. S. Gramer; Prof. G. Th. 
Acq u o y. 

Mitglieder der mvetfen Abtei Intimi, (Xntnrtvfssenscltoft, Poesie, Cc- 
schichte, Malerei u. Niiitiisntatik) : Dr. D. Lüh ach; Prof. R. J. Fr u i n ; 
Dr. A. J. Enschedö; A. C. Kruseman; Dr. E. van der Ven; H. J. 

Schölten. 

Konservator des geologischen Museums: Dr. T. C. Win ekler. 
Konservator des physischen Museums: Dr. E. van der Ven. 
Konservator der Miinzsannnlung : Th. M. Roest. 
Bibliothekar: G. C. W, B o h n e n s i c g. 

(England). i 
BERMERSIDE OBSERVATORY SKIRCOAT. 
Privat-Sternwarte. Besitzer: E. Crossley. 

©alle fPreussen, Deutschland). 
VEREINIGTE KRIRDRICHS-UXIVERSITÄT HALLE- 
WITTEXBERG. (1502. 1694.) 
Geschichte s. Minerva II. Jahrg. S. 283. 

Ordentlicher Jahreshaushalt (nach dem Etat des Ministeriums i 
der ^ieistlichen, Unterrichts- und Medizinal- Angelegenheiten fllr das Jahr 

vom 1. April 1894;93). 



i 



Digitized by Google 



HALLE (Universität). 



281 



E i n na hinc n : 

Aus Staatsfonds . . M 694908.— 

Aus snTiun^rs- u. be- 
stimmten Zwecken 
gre widmeten und an- 
deren Fonds . . . 302176i)l 

Zinsen v, Kapitalien 
und Revenuen von 
Grundstücken ».Ge- 
rechtsamen .... 

Aus eigen. Erwerbe 



A u s a b e n : 
Akadcm. Verwaltung . 51259.— 
Gehälter J.Professoren 

u. Lehrer 34ä250.— 

Institute und Samm- 
lungen 8'29 62( i>7 

Stipendien etc. ... 31 147.75 
Baukosten. Abgaben u. 

Lasten 55010.88 

Dispositionsgelder und 
Wohnungsgeldzusch. 



91 3,')(...")0 
140t>645.— 



56')4..y) 
403911.49 

14(J()f>45.— 

Verf.\s>^uvg s. Minerva III. .lahrg:. S. 2rvi. 

Aufnahme s. M'nerva 11. Jahri^. S. 1. — Pharmazeuten, Zahnärzten, 
Landwirten, Ausländem wird der Besuch der Vorlesungen auch ohne 

Reifezeujrnis irrsiaitet. Weibliche Studenten werden nicht zugrelasson. 
Das \'erzeiehnis der Vorlesungen ist lateinisch oder deutsch für30Pfg 
vom Kastellan der Universität zu beziehen. 

Gebühren. Jmmatrikulatiott : 17.25 .€ für von der Schule kom- 
mende; 13.75 für von anderen Universitäten kommt-nde; 8.75 ,4f für 
solche, die schon einmal in Halle gewesen; für Landwirte noch o .,4t 
Beiirajr zur Bibliothek des landwirtschaftlichen Instituts. Abi^ani^s- 
aengtns: theolojjrische Fakultät 13.80 JC (Studenten der Theologrie und 
Philosophie iurist. 16..50.-4f; mediz. 13..«; philos. 10.50 Doktor- 

promotion: theol. Fakultät 480 JL (Lizentiat 240 JL)\ Jurist. 3öu JL\ 
medizin. 360 utf : phKosoph. 240 Jt (ohne mftndliche Disputation 200 Ut), 
Pflichtexemplare der Dissertation in allen Fakultäten: 225 Stflck. Die 
liabililationsschrift muss jredruckt werden. 

Beginn des akademischen Jahres: 12. Juli. 
Beginn der Studiensemester: Mitte April und Mitte Oktober. 
HOrerza&l: 1472 (585 Theol., 173 Tun, 231 Med.. 483 Philos.) 4- 85 Zuhörer, 
2S0 Landw. u. 22 Hospit. = 1859. (S.-S. iit94: 1598). 

Rektor: Prof. v. Liszt. 



THE0L0(iIS( HE FAKULTÄT. 

Okü. Professore.x : 
Julius K o e s 1 1 i n : NeutestamentL 

Exe!2;ese u. Doj^nmttk. 
Wilibald Beyschla^r: Xeutest. 

Exegese niid trakt. Theologie. 
Erich Haupt: Neutest. E.xegese. 
Hermann Herinq:: Theol. Eticy- 

klopäilie utid Pädagogik, Reli- 

giotisphilosophie u. Homiletik. 
Martin K a e h 1 e r : Dogmati k und 

ueutestam. Exegef^e. 
Emil Kautzsch .Alttest, Exegese, 
Friedrich Loofs: Kirchengesch, 
AussERORD. Professoren: 
A Ibert Eichhorn \Kirchengesch. 
Wilhelm Rothstein: Alttestam. 

Exegese und hebr, Sprache, 
Priv.-Dozextex : 
Tit. - Prof. Theodor Foerster: 

KircheiigcschicUtc. 
Hermann Gunkel: Alttestam, 

Exegese, 



Karl Giemen: Aeulest. Exegese. 
Gerhard F i c k e r : Kirchengesch, 

JI RISTISl HE FAKULTÄT. 

OrD. pKOFfcSSORKX: 

Hermann F i 1 1 i n : Röm. Recht 

und Civil proaess. 
A Ifred 13 (> r e i i u s : Z)t »/sc//<'S 

Privat- u. Staatsr. (Beurlaubt.) 
Gustav Lastifr: Jurist, Ency- 

klopädic, TIatidels- u. Wechsel' 

recht, deutsches Privatrecht. 
Franz v. Liszt: Straf recht und 

StrafproMess. 
Edgar Loeningr: Kirchen-, \'er- 

fassungs- n. Verwaltu n gsrecht . 
Friedrich Schollmever: Röm, 

Recht u. deutsches Civilrecht, 
R n d o 1 f Stammler: Röjn. Recht. 
Philipp Heck: Deutsches Recht 

n. Handelsrecht. 
Max Rümclin: Röm. Recht u. 

Landwirtsckaftsrecht, 



Digitized by Google 



2S2 



HALLE (Universität), 



Ord. Hox.-Professor: i 
Wilhelm v. Bruenneck: Deut^ 

sches Recht u. Recht sgesch, 
AussEKüKu. Professor: 
Fritz van Calker: Strafreckt u, 
Strafprotess. 
Priv.-Dozext: 

Adolf Arndt: Deutsches Staats- 
recht Ufiä Stra/proMiess, 

MBl»Znn8€HE fakültXt. 

Ord. Proffssorrx: 
Theodor Weber: SpeM. Patho- 
logie und Iherapie. 
Theod^ ckermann: Path.Attat, 

Hermann Welcker: Anatomie. 

Julius Bernstein: Physiologie. 

Alfred C» r a e f e : Auf^etiheilkunde 
(beurlaubt). 

Eduard Hitzig:: I sychiatrie w. 
2^'ervenkrankheiten, 

Arthur v. Hippel: Augettheilk, 

Karl Eberth: Histologie und 
vergleich . An atomie. 

Erich Harnack: Fharmakolog. 

Fritz V. Bramann: Chirurgie. 

Her m ann Fehling?: G eburtS' 
hülfe und Gynäkolosiie. 

Karl h r ä n k c 1 : Hygiene (v. S. S. 
1895 an). 

Josef V. M e r i n )x : Innere Media* 
AUSSEROKI). Profkssork.x : 

Herrn an n Schwänze: Ohren- 
heilkunde. 

Ernst K o h 1 s c h ti 1 1 e r : Innere u, 
propiidetit . Mediain. 

Adolf Se e 1 i m ü 1 le r : Nerven- 
heilkunde und Elektrotherap. 

Richard Pott: Ki)nierheilkunde. 

Alfred Genzraer: Chirurgie. 

Maximilian Oberst: Chirurgie. 

Emil S c h Av a r z : GeburtsMUfe u. 
Gynäkologie. 

Paul Bunge: Augenheilkunde. 

J osef D i s 9 e : Anatomie, 

Behring: Hygiene. 
pRiv. -Dozenten' : 

Ludwig HoUaender: Zahn- 
heilkunde. 

Hujro H cssler: Ohrenhei'/kunde. 
Edmund Leser: Chiruri^ie. 
Tit.- Prof. Otto R i s e 1 : (U r. Media, i 
Tit.-Prof. Otto V.Her ff: Geburts- \ 

hülfe lind Gynäkoloi^^ie, 
Paul Li sie r: Anatomie. 
Emst Kromayer: Dertnatologie 

und Syphilis. 
Roberi\\ o ] i c n b e r fr : Psychiatr, 



Paul Braunschweig: Augen- 
heilkunde, 

FHILOSOPmSCIIB fakültXt. 

Ord. Proffssorfx : 

Hermann Knoblauch: JFhysik. 

Julius Kuehn: Landwirtschaft. 

Rudolf Havm: Philosophie u. 
deutsche Teiler a/nrc^eschichte. 

Gregor Kraus: Botanik. 

Johannes Conrad: Nationalöko- 
nomie und Statistik. 

Gustav D r o y s e n : Neuere Gesch. 

Alfred Kirchhoff: Geographie. 

Hermann Gr«fiach€r: Zoologie. 

Wilhelm Di ttenberfi^er: Klass. 
Philologie. 

Hermann Suchier: Romanische 
Philolof^ie. 

Karl V. F r i t sch: Geologie m. Pa- 
läontologie. 

Theodor Lindner: Mittlere u. 
neuere Geschichte. 

Richard Pischel: Indische Phi- 
lologie. 

Jakob Volhard: Chemie. 

Georjr Cantor: Mathematik. 

Benno Er d mann: Philosophie. 

Franz Prätorius: Sentit. Phil. 

Karl Robert: Klass. Archäolog. 

Friedrich Blass: Klass. Phil. 

Albert Wangerin: Astronomie 
und Mathematik. 

Eduard Meyer: Alte Gesch, 

Ernst Dorn: Physik. 

Maximilian Maercker: Agri- 
kulturchemie u. Technologie. 

Konrad Burdach: Deutsche 
I^hilolofj^ie. 

Albrecht Wagner: Engl. Philol. 

Johann Vaihin^er: Philosophie 
und Pädagogik, 

Rob(ri Friedberg: National- 
ökonomie und Finanswiss, 
Obd. Hon.-Profbssorbii: 

Gustav Hertzberg: Alte Gesch. 

Hermann Pütz: Veten' ndrwiss, 
AussERoKD. Professoren : 

Emst Taschenbergr: Entotno* 
logie. (Beurlaubt. > 

Karl F>eytag: Zootechnik und 
Rechnungswesen. 

A Ibert Wü s t : Landwirtschaft. 

Albert Ludwiir Ewald: Gesehen, 
Forstwirtschaft. 

Philipp Strauch: Gernt. Philol. 

Theoaor Zachariae: Sanskrit 
und vergl, Sprachforschung, 



Digitized by Google 



HALLE (Universität). 



283 



Otto Luc decke: Mineralogie, 
Oskar Doebner: Chemie. 
Wilhelm Zopf: Botanik. 
Otto Taschenbers:: Zoologie. 
Walter Friedensburg: Gesch. 

(Beurlaubt). 
Karl Uphues: Philosophie. 
Friedrich Albert: Landwirt seit. 
Karl Die hl: Nationalökonomie. 
Paul Drude: Physik. 

PRIV.-DOZEXTKN : 

Sebastian Cornelius: Physik» 
Georjr Baumert: Chemie. 
Hugo Er d mann: Chemie, 
Tit. - Prof. Edmund Husserl: 

Philosophie. 
Otto Bremer: Deutsche Fhilol. 
Tit.-Prof. Lothar v. Heine mann: 

Mittlere ii. nenere Geschichte. 
Reinhold Brode: Neuere Gesch. 
Wilhelm Ule: Geographie. 
Karl Schmidt: Physik. 
Kon r ad Wer nicke: Klassische 

Archäologie, 
E. von Kebeur-Paschwitz. 

Astronomie. (Beurlaubt.) 
Adolf Schenck: Geographie, 
August Fischer: Semit. Philol, 
Paul Staeckel: Mathematik, 



John Meier: Deutsche Philolog. 
Gustav Brandes: Zoologie. 
Ferd. Heuckenkamp: Roman, 

Philologie. 
Max Ihm: Klassische Philologie, 
Siejrmar Schultze: Deutsche 

Philologie. 
Kurt RUmker: Landwirtschaft 

(beurlaubt). 
Adolf C 1 u s s : Agricutturchemie. 
Theodor Sommerlad: Wirt 

Schaft sgesthichte. 
Hermann Schwarz: Philosophie. 
Bruno Meissner: Semit, Phil{h 

logie. 

August Schulz: Botanik. 
Bertold M a u r e n b r e c h e r : A'laS' 
sische Philologie, 

Lektokex: 

B. Wi e s e : Italienisch. 

H. Schenck: Zeichnen. 

O. Reubke: Mut^ikvcissensch. 

R. Knoch: Landwirtschaftliche 

Baukunde, 
H. V. Mendel-Steinfels:£aM<f- 

'Wirtschaft . 
Parker Thistlethwaite: Engl. 
J. Müller: Gartenkunst, 



Juristisches Seminar 

Staat swissensch.Sem. 

Mathonat. Seminar . 

Philologisches Semin. 

Sem. f. roman. Philol, 
• » englische » 
» > deutsche > 

Historisches Seminar 

Geograph. Seminar . 

Anntom. Institut und 
zootoniisch.MuseuDi 

Physiolog. Institut . 

Hygienisches Institut 

Path ( ^logisches /; i s f it . 

Phannakolog. Instit. 

l 'er ein. klin. Anstalt. 

Irren- u.Nervenklinik 

Chemisches Institut , 



UNIYEB8ITAT8 
^ 600.- 

600.- 
330.- 
1230.- 

aoo.- 

300.- 
300.- 
800.- 
300.— - 

15597.— 
5484.- 
4550.- 

8 7."4.— 

392 ^>S8.-* 
105500.— 
19699.— 



-INSTITUTE« 

Physikalisch. Institut 10085.— 

Technolog. Kabinet . 300.— 

Zoologisches Museum 9449. - 

Botanischer Garten . 19403.— 

Mineralog. Institut . 6350.— 

Sternwarte 90().— 

Landivirtschaftl.Inst. 1560^'>. -* 

Archüolog. Museum . 3450 — 

Kunstkahinet , , , 922.— 

Zahnär 3t liehe Klinik 150.— 

Reitbahn löÜO.— 

* Witt wen- u. Maisen- 

Versorgs.'Anstalt . 85 470. -* 

Akadem. Gottesdienst 789.— 

> Gesangverein 390. — 
Handbibliothek f. die 

Studierenden , . . 677.50 

Bibliothek 49501.— 



« Einschlieaslich der eigenen Einnahmen. 

UXITERSITItS-BIBLIOTHEK (1696). 

Geschichte s. Mine rva II. Jahr^^ S. 2S7. Verf»fTentlicht ist das Ver- 
zeichnis der von der Bibliothek ^rchaltc nt n Zeitschrifte n und das Sehe ma 
des Realkataloßfs CBeiheft 3 zum Cenlralblatt für Bihliothckswcsi n). 
Jetziffcr Bestand : 185000 Bände und 800 Handschriften. Mit der Uni- 
versItAts-Bibliothek verbunden ist die v. Ponickau'sche Bibliothek, eine 



Digitized by Goögle 



L'-l MMJJ' LrMp.-(\in)l. Akad.'. HAMBURG SiaJibib]. 



1()4U Handschiificn. 13000 Bünde und ca. 35000 Broschüren umfassende 
Spezialsammlun^ von Literatur über Sachsen und Thflringcn. Sie 
wurde von dem Dresdener Kriegsrat Joh. Au^r. v. Ponickau (tl802) der 
Universität Wittenberg nebst 3MX) Gulden Kapital vermacht und ge- 
langte 17b9— 9- nach Wittenberg und von dort später nach Halle. 

Budget: «^ 49501; davon Besoldunsren Jt2i^, Erwerbungren und 
Sächl. Ausgaben .4 25.%ö. 

Die Bibliothek ist geötYnet Montags, Dienstags, Donnerstags. Frei- 
tags von s ~\, Mittwochs und Sonnabends von 9 — 12 und 2—4; in den 
Universitätsferien an allen Wochentagen von 9—1 U. 

Die Bücher können im Lesesaal der Bibliothek benutzt oder nach 
Hause oder nach auswärts verliehen werden. Ausgeliehen wurden im 
Sommer 1893 11 422, im Winter 1893/94 Bände: es benutzten die 

Bibliothek im Sommer 1893 451, im Wim er 1893;94 49h Studenten. 

Direktor: Otto Hartwig. — (Unrhibliothckar : Max Per Ibach. 
Bibliothekare: Oskar Grulich, Ernst Roth, Walthcr Schultz e. — 
mifsbibli<akekar:Vfm^\mJyrtTLl^r,— Assisietiten : Gotthold Xae- 
tebus, Augrust Hackradt. 

LEOPOLDIXISCH-CAROLIXISCHE AKADEMIE. (1652.) 

Geschichte s. Minerva IL Jahrg. S. 288. Sie gab zuerst die Hphe- 
merides von 1670 an, an deren Stelle seit 1727 die Acta, seit 17öo die 
Nova Acta physico-medica. daneben seit 1859 die Leopoldina heraus. 
Büchner, Historia arnd. f.cop. Carol. Halle 1755. — Xeugebatir . Ge- 
schichte der Leop. Carol. Akad. Jena J6bÜ, — Ule, Gesch. d. L.eop, 
Carol. Akad. Halle 1S89.) 

Die Verfassung der Akademie beruht auf den Statuten von 1872. 
Sie zerfällt einerseits in 15 geographische Kreise mit 1—3 Adjunkten 
an der Spitze, andererseits in 9 Fachsektionen (1. Mathematik u. Astro- 
nomie. 2. Physik und Meteorologie. 3. Chemie. 4. Mhieralogie und Geo- 
logie. 5. Botanik. 6. Zoologie und Anatomie. 7. Phvsiologie. 8. An- 
thropologie, Ethnologie und Geographie. Medizin) mit einem Vorstand 
von je 3 Mitgliedern. Die Sektionen w ählen den Präsidenten aus 2 von 
den Adjunkten trorgreschlasrenen Personen. Die Mltgrlieder (z. Z. dSl ~- 
(>sr) deutsche und 1% Ausländer) zahlen einen Jahresbeitrag von ö JC 
und ein Aufnahmegeld von .'50 ,h. jahrl. rmerstützung des Reichs: 
4000 ,.U. Alle zwei Jahre verleiht die Akademie die goldene Cothenius- 
medaille für das inzwischen erschienene beste natunstssenschafU. Werk. 

Die Bh?i iothek ist 1731 begründet und zählt gegenwärtig 45300 
Bände u. 80 Hdss. Näheres s. Minerva III. jahrg. S. *^9. 

Grulich, O., Geschichte der Bihl. der Leop.-Carol. Acad. der Na- 
turforscher, Bd I, Halle 1894. 

Präsident (seit 1878): Prof. Dr. Knoblauch. 

Bibliothekar : Dr. Oskar Grulich. 



(Freie n. Hansestadt, Deutschland). 
STADTBIBLIOTHEK. 

Gegründet 1.729. Näheres s. Minerva III. jahrg. S. 260. 

GesamibUndezahl : etwa öOOOüO u. 5(X)0 Manuskripte. 

Petersen, Geschichte der Hamburger Stadtbutl. Hamb. 1838, — 
Cnt. d. Handschr. I. Hebr. v. M. Steinschneider, Hafttb. 1S7S. — Dotumcr 
Lutherdrucke auf der Hanih. Stadtb. 15/6— 1523. Leipsig Iö'8S, — 
Eyssenhardt, F., Mittheiiun^eu a. d. .Stadtbibl. I-XJ. JS84—93. 

Budget. Besoldungen und sflchL Ausgraben Ut 69250, fttr BOcheran- 
Raffungen 24000 (Uf llOOO ausserdem Är EinbAnde). 



Digitized by Google 



HAMBURG(Comin.-Bibl.-Seew.-Sternw.-Bot.Gart.)- HAAULTON. 285 



GeOffoet: An Werktagren von 1—4 Uhr (Lesezimmer). 

Die Bibliothek ist jedem zu^-ilnjjlich. Bücher werden ausgejjrebcn. 
Handschriften können nur in der Bibliothek selbst oder einer anderen 
üftcntlichen Bibliothek benutzt werden 

1893 wurden benutzt: Im Lesezimmer 11905, ausgeliehen 7520 Bflnde. 

Direktor: Dr. Franz Rvssenhardi. 

ScKrtt^n': Dr. Alfrt d Ivüster, Dr. J ohannes Spitzer, Dr. Friedr. 
Vogelreuter, Dr. .Maximil. Schneider. 



commerzbibli()THI':k riTir)». 

Hauptbestände: Staatswissenschaüen , Handelswi>scnschaften incl. 
Handelsrecht, Schiffahrtskunde, neuere Geschichte, Geographie, Reisen, 
Statistik, Karten, Hamburgcnsien. Gesamtzahl: ca. 110000 B^nde. 

Jährlicher Aufwand für Bücheranschaffungen etc: 10000 Ji. 

Geöffnet: An allen Werktagen von 10—4 Uhr, 

Die Commerzbibliothek ist jedem zugänglich. Bttcher werden auch 
ausgreliehen, Handschriften nur in besonderen Fällen. 1893 wurden be- 
nutzt im Lesezimmer: ^s^.^), ausgeliehen und nach auswärts aus- 
geliehen: 3ö9 Bände. Bibliothekar : Dr. Baasch. 



DEUTSCHE SEEWARTE. 

Als Reichsinsiitut dem Reichs-Marineamt zu Berlin unterstellt und 
durch kaiserl. V erordnung vom 9. Jan. 1875 ins Leben gerufen. Die See- 
warte hat die Aufgabe, die Kenntnis der meteorologischen und phy- 
sikalischen Verhältnisse der Meere, soweit solche für die Schifffahrt 
von Nutzen sind , sowie die Kenntnis der Witterungserscheinungen an 
den deutschen Küsten zu fördern und zu verwerten. Dieselbe ist in 
ö Abteilungen eingeteilt. Näheres über 4 dieser Abt. s. Minerva IL Jahre. 
Der 5. (nautischen) Abteilung liegt die Bearbeitung von Segelhand- 
büchern aller Meere ob. 

Budget (Etat für die Verwaltung der kaiserL Marine) für 1894/95: 
Besoldungen 90000.--, andere persönl. Ausgaben u(f5L*275.— , sächliche 
Ausgaben .iC 26M0.— , Kosten des telegr. Verkehrs Ut 52700.—, für In- 
strumente etc. öl 500.— . Summa: JlC 2730ÖÖ.— . 

Direktor: Wirkl. Geh. Admtralitftts-Rat Professor Dr. Neu may er. 

Die BIBLIOTHEK enthält zur Zeit \h700 Bände; die Kartensammlung 
1535 Nummern. Die Geschäfte des Bibliothekars werden von einem 
Verwaltungsbeamten der Seewarte wahrgenommen. 



STERNWARTE. 
Im Jahre lÄS'J als wissenschaftliches Siaatsinstiiut i^cirründci. Der 

I wissenschaftlichen Leitunj^^ untersteht auch das Chronumcierpriifungs- 
Institut der Deutschen Seewarle. Instrumente: 9,6z011iflres Äquatorial 
\-on Repsold, 4 zöll. Meridiankreis, Pa^sajreninsirument, Heliometer von 
Fraunhofer (früher dem berühmten Ülbers gehörig) etc. 

Erster Direktor: Charles Rümker (gest. lSb2), Jet aigcr Direktor: 
Prof. Georg Rttmker. Observator: Dr. Richard Schorn 

STÄDT. BOTANISCHER GARTEN. 
Direktor: Prof. Eduard Zacharias. 

^amtUim (New-Vork, Ver. St.). 
COLGATE UNIVERSITY. 

Gegründet 1618 als eine Anstalt zur Heranbildung von Geistlichen 

für die Baptisicn-Sokte ; 1^39 wurde diese zu einer allgemeinen Hoch- 
SCbvil'-' untrr Ivm Xam^n Madi^on I'nivrr^ii\ ii'wcittri, bis sie 1s<m) /u 



Digitized by Google 



286 



HAMILTON. 



Ehren ihres grOssten Wohlthäters Colgate Universitv gr^tauft wurde. 

Sie ist eine unabhUn^riiTc Körperschaft, verwaltet durch einen Rat 
von 'JS \' ertrauensmanncrn (Trustees) und besteht aus 3 Abteilungen; 
dem Culkülum, dem Thtulügischen Seminar und der Akademie. 
Das Vermögen beziffert sich auf $ 2 2ö5 698.05. 

Die Aus^Mbcn für betrugen 8 70 904.^2. 

Die Aufnahme erfolgt gegen Nachweis genti^'^cnder Vorbildunpr 
durch Zeugnisse oder Prüfung. Drei Studiencursc, jeder vierjährig. 
Itthren zu denCiraJt n: \. B., Ph. B. (Bacc. Philos.), B. S. (Bacc. Scientiae). 

Gebühren: im C M]ie;rium $ 45 jährl., im Theolog. Seminar frei, in 
der Academie |( 3b jährlich. 

Die Baptist Educational Society des Staates New- York untersttttzi 
würdige und bedürftige Studenten, die sich der Baptistenseelsorge 
widmen wollen. Aufwand im Jahre 1892;<^»3: 8 17<X)7.66, 

Academisches Jahr: Mitte Sept. bib Mitte Juni. 

HOrerzahl: College 141, Theol. Sem. 49, Acad. 127 =817. 



FACULTT OV THE COLLBOB. 

Profhssorex : 
Philetus ßenneii Spear (Emer.): 

Hiör, u. Lutun. 
Alexander McWhorter Beebee: 

Newton LI ü> d Andrews: Grie^ 

rhisrhc Spr. u. Lit. 
James Morford Taylor : 3/(fi/Är;;/. 
'William Male M ay nard: S^aa/s- 

tunssenschaft, 
Joseph Frank McGregory: CAe- 

iiiic ff. Mineralogie, 
William Henry Grawshaw: 

Engl. Literatur. 
Nathanie! Schmidt: Semitische 

Sprachen. 
Roberl Weber Moore: Frans. 

Ii. Deutsch. 
Albert Perr>' Brigham: Geol. 

II. yatiD j^csrhit litc. 
l'\rJinand Courtney French: 

J'/iilosop/iü'. 
Emest Fox Nichols: Physik. 
George William Smith: Gesch. 
lohn Cireene: Latein. 
Kalph Wilmer Thomas: Rhe- 

forik. 

Charles Herbert Thurber: Pä- 

daf^oKtk. 
Ausserdem 8 Assistenten. 

FACULTT OF THE THEaiiOlUCAL 
SEMINABY. 

Profkssorex : 
Alexander McWhorter Beebee 

(Emen): Homiletik. 
William Haie Maynard: Kir* 

chcngeschichte. 



Sylvester Bamham: Einfiih- 

rimi^ t'n das alte Testanicfit. 
Xathaniel Schmidt: Semitische 

Sprachen und Literatur.. 
William Newton C 1 arke: Christ- 
liche /heologie. 
David Foster E s tc s : Einführung 

in das neue Testament. 
A n hur I (i n c s : Hotniletik und 

Pastoral- Jheologie. 
Ausserdem 1 Assistent. 

ACADEXIE. 

Lehrer : 

Charles H. Thurber: Neuere 

Sprachen (Principal), 
Eugene P. Sisson: Mathematik 

(Kegistrar and Secretary). 
Frank A. Gallup: Latei'ni <irh. 
WilliamF.L angworth y Lattin. 
Frederick H. Howard: Klass. 

Sprachen , Geschichte. 
Elmer W. Smith: Englisch u. 

Beredsamkeit. 
Joseph G. Brobeck: Deutsch 

II. Turnen. 
Edward H i i e h c c k : My^ictie. 
Cliflord Stark; Mathetnatik. 
William M. Strong: Geschichte. 
Stexograph uxd Clerk: 
C. Eloise Woodford. 
Librarian: Charles H. Sears. 

BIBLIOTHEK. 

Vermögen: $25030. Bestand : 2300«^ 
Bde., ausserdem 30000 Bde. der 

»Baptist Historical Collection«. 
Lihrariän: R. W. Thomas. 
Assistant Lihrarian: May Francis 
Smith. 



HAMILTON COLLEGE s. CLINTON. 



Digitized by Google 



HANNOVER (Techn. Hochschule), 287 

^aUltüto^r (Prcussen, Deutschland). 
TECHNISCHE HOCHSCHULE. 

Gcg:ründci im Jahre 1831 als 'ITr)hcro niwcrheschuk'«, Ist? /ur 
»Polyttchnischen Schule« und seit 1. April \H79 zur >Technisclien Hoch- 
schule« erhoben. Näheres s. Minerva II. Jahrjj. S. 290. 

\'erpassung s. Minerva U. Jahrg. S. 291 oder III. Jahrg. S. 260. 
Ordknti.icufr jAHREsHArsHALT (nach dem Etat für lstQ:{'04). 
Einnahmen* Eigene 111057.21 Ausgaben:Besoldungen 
Staatszuschuss ... 264 t90j04 < u. Remunerationen . JK 284 152.31 

Sächliche 35 9L9.13 



««375187.23. 



Für Samml. u. Bibl. . 423L'6.1l 
Für Gebäude, Abga- / 9b.31 
ben, Lasten, Reisen \ 12683.39 



375 187.15. 



Die AuPNAHUB eines Deutschen als Studierenden in die technische 

Hochschule ist durch die Beibringunir des Reifczeuijrnis^< s i ines deut- 
schen (Gymnasiums oder Realgymnasiums, bezw. einer < Jberrealschule 
bedingt, jedoch erfolgt die Aufnahme als .Studierender bis auf weiteres 
noch auf Grund des Reifezeugnisses einer preussischen Realschule mit 
siebenjilhrigem Kursus oder eines Zeiij^nisses über die Versetzung in die 
Prima einer Vollanstalt mit neunjährigem Kursus (Gymnasium, Real- 
gymnasium, Oberrealschule). Ausländer werden als Studierende aufge- 
nommen, wenn sie ein Reifezeugnis von einer der in ihrer Heimat zum 
Hochschulstudium berechtigenden Anstalten beibrinjren. Ausnahms- 
weise werden günstig lautende Zeugnisse über eine annähernd gleiche 
Schulbildung als genügend angesehen. 

Gebührkn, Das Unterrichtshonorar ist nach der Zahl der wöchent- 
lichen Vortrags- und Übungsstunden für jedes einzelne Lehrfach im 
Wintersemester mit 4 für die Vortrags- und 3 *S für die Übungs- 
stunde, im Sommersemester 3 bezw. 2 Jt festgesetzt. — Fflr Einschrei* 
bung sind 10 wenn die Aufnahme innerhalb der ersten 14 Tage beim 
Semesterbeginn erfolgt, sonst 13 ^€ zu entrichten. Unterrichtshonorar 
u. Gebühren tiiessen in die Staatskasse. 

PrOfunobn. Die ScMussprü/ungen sind fttr Stipendiaten obliga- 
torisch, für Andere fakultativ. Die Diplomprüf Hilgen für die Fächer: 
Hochbau, Ingenieurbau, mechan. Technologie und ehem. Technologie 
zerfallen in Vor- und Fachprüfungen. Letzlere setzen das Bestehen 
der Vorprüfung u. ein Sjähr. Studium voraus (Prtlfungs Vorschriften, auch 
Programm, je 60 Pfg. vom Sekretariat ). Staatsj^rü/utigett s. Aachen. 
Beginn des Studienjahres: Mitte Oktober. 
Beginn der Studiensemester: Mitte April und Mitte Oktober. 
Hörerzahl: 577 Stud. -|- 71 Zuhörer + 209 Hospit. = 857. (S.-S.1894: M)6.) 
JSTöiitgl. Koiniuissär : Seine Excellenz Dr. R. von Bennigsen, Ober- 
präsident der Provinz Hannover, Wirklicher Geheimer Rat. 
Derzeitiger Rektor: Prof. Dr. Kohlrausch (I.Juli 1892 bis I.Juli 1895). 



ABTRUiUNe I 

für Architektur. 

Professoren : 

Wilhelm Hase: Architektur und 
Gesch. d, Baukunst, (In Ruhest.) 

Karl Mohrmann: Architektur 
n. Crsr fi. ä. Baukunst. 

Heinrich Köhler: Formenlehre 
der Antike u, der Renaissance. 

Arth. Schröder: Bauentwürfe. 



Hubert Stier: Ornamentik, Ih' 

nendekoration. 
vacat : Baukonstruh'fj'nnslrhrr. 
Heinr. Holtzinger: Kunst gescti. 
FHedr.Wilh^E n g e I h a r ±ModeU, 
Doze.xt: Prof. Hofmaler Friedr. 

Kaulbach: AktMeichnen, 
Maler : 

Georg Blancke: Zeichnen und 
Aquarellieren, 



Digitized by Google 



S(sg HANNOVER (Techn. Hochschule. — TierftrztL Hochschule^. 



Harald Friedrich: Zeichnen, 
Akmiiukt: Theo SchHeben: 

.1 rc/i it cktui scic httcii. 
Priv.-Dozexten u. Tit.-Prof.: 
Friedr. Geb: Praktikum/, Archit, 
Albr. Haupt: Deutsche Renaiss» 
ABTEHJ \<J II 
für ßau-ln^cnicurwcscn. 

PROPESSOSEN : 

W i 1 h. L a u n h a r d t : Ingenieur- 

Bauwesen. 
Kurl D o 1 c / a i c k : Eiseiibiünibau 

H. Tunnelbau. 
Wilhelm Jordan: Gronietric. 
Geor^fB a r k hau s c n .Eisenbahn' 

hothhau. 
Hans Arnold: Wasserbau. 
Gustav LanfT' Baukonstruk' 

ttonslehre, 
Priv.-Dozext : 

Max P e t z o 1 d : Flaust ü hnen, 

ABTElLl.Xi III 
für Maschinen-lngcnieurwcsen. 
Professoren : 

Moritz R ü h 1 m a n n : Maschinenl. 
Herrn. Fischer: Mechnn. Teclin. 
Wilh. Rithm: Maschinen'wesen. 
Alb. Frank: Maschinenwesen. 
Franz Frese: Maschimnhnn . 
Ernst M ü 1 K- r : Maschinenlehre 
u. Jechnol. d. (ßCiverbe. 
ABTElLlMi IV 
für Chemie und Elektrotechnik. 
Pkoiessükex: 
Karl Kraut: Chemie. 

BIBMOTHEK. 

Bestand: 145000 Bde. Geöffnet an Werktagen von 9—1 u. 3— 6 Uhr, 
während der Ferien von 12—1 Uhr. Bibliothekar: Sekretär Cleeves. 



Wilhelm Kohlrausch: Elektro- 
technik. 

Hermann Ost: iechn. C/ufuie. 
Fritz Rinne: Mineral, u. Geolog. 
-Konrad Dieterici: Physik, 
vacat: Organ,u, Nahrungsmittel' 

Chemie. 
Dozenten : 

Karl Heim: Elektrotechnik. 

Eduard Buchner: Organ, ff. 

Xa h ru n;i:sniittclchemie, 
pKi\ .-Dozent E.\ : 
Karl Wehraer: Filzkuntle. 
Wilh. H s c h \v e i 1 e r : Anal.Chetn. 
Friedr. Paschen: Physik, 

ABTEILUNG V 

für all;jrcmcine Wissenschaften. 
Professoren : 

Wilhelm Keck: Mechanik. 

Ludwlij: Kiepert: MtUhematik, 
Wilhelm Hess: Botanik. 
Karl Rodenberg: Geometrie, 
Karl Rting'e: Mathematik. 

Dozenten : 
Wilh. S c h a e f e r : I olkswirtsch. 
Adolf Kocher: Deutsche Gesch. 
Wilh. Kasten: Engl, Sprache. 
E y : Frans. Sprache. 
Ch risiian N u s s b a u m : Hyi^icne. 
Dr. med. Kr edel: Erste Hülfe- 

leistung bei Unglücksfätten. 
pR IV, Dozent: 

Stabsarzt Dr. K i r c k n e s : Hy- 
giene und Bakteriologie, 



TIERÄRZTLICHE HOCHSCHULE, (im) 
GEscHfCHTE s. Minerva II. Jahrg. S. 292. 

Jahresh.\ushalt (n. d. Etat der landwirtsch. Verwaltung für 1894/96): 

Ausgaben. 

Besoldungen ^ 4L.'t>44 

HUIfslehrer tmd Extra- 

Rrmuneration 9795 

Lehrmittel 6000 

Betriebskosten etc. . . . 29455 



E i n nah m e n 
Honorare und Gebühren Ol 26407 
Aus dem Betriebe ... 19293 
Zttschuss des Staats . . 42194 



87894. t .s7>94. 

Verfassung s. Minerva II. Jahrg. S. 292 oder III. Jahr^^. S. l'()2. 

Die Aufnahme unter die Studierenden txtolgt auf Grund des Nach- 
^vt•^sl•s der Reife für die Prima eines Gymnasiums oder eines Realgym- 
nasiums, bei welchem das Latein obligatorischer ünterrichtsgegensiand 
ist, oder einer durch die zuständige Zentralbehörde als gleichstehend 
anerkannten höhc rm T.ehranstalt. Ausländer und Hospitanten werden 
mit geringerer \'oibiklun;r /um lasvcn. 



Digitized by Coogl 



HANNOVER (Tierärztl. Hochschule. — K. öflF. Eibl.). 289 



Gebühren. Immatrikulation 6 Abjraniis/cuirnis () Als Vor- 
lesungshonorar wird pro Semester der bestimmte Satz von -iö ji ent- 
richtet. Gebühr für die naturwissenschaftliche Prüfung 20 Ut, für die 
tierärztliche Fachprüftinjr Jt. 

Die Studiend.wer beträgt 7 Semester, das Studium kann sowohl 
mit dem Wintersemester, welches mit der ersten vollen Oktoberwoche 
seinen Anfangr nimmt und Ende Februar schlicsst, als auch mit dem 
Sommcrsemester, welches vom 1. April bis Ende juli dauert, begonnen 
werden. Die naturwissenschaftliche Prüfung kann nach 3 auf tiorär/t- 
lichen oder anderen Hochschulen absolvierten Semestern abgelegt 
werden ; nach deren Bestehen muss der Studierende aber noch 3 Se- 
mester hindurch eine tierärztliche Hochschule besuchen, um zur tier- 
ärztlichen FachprUfung zugelassen zu werden. 

Hörerzahl (Sommersemester 1894) : 187. 
Direktor : Geh. Re^itrungs- und Medizinalrat Dr. Dammann. 



Ordextl. Lehrer (sämtl. Prof.): 
Karl Dam mann (s. o. Direktor): 

Staats- Tierheilkunde, Chirurg. 
August Lustig: Pathidogie u. 

Therapie. 
Christian Rabe: Fatliol. Aiuit. 
Heinrich Kaiser: Tieraucht, 

Gchurtshiilfe. 
Josef Tereg: Physiologie und 

Araneimitiellehre. 
Karl Arnold: Chemie, 
Heinrich B oe ther: ' ^>ui